Danke Danke:  0
Gefällt mir Gefällt mir:  0
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: HyperX Cloud II - Testers Keepers

  1. #1
    Private
    Registriert seit
    13.10.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard HyperX Cloud II - Testers Keepers

    Ich habe das HyperX Cloud2 zum Testen gewonnen, Vorfreude war dem Entsprechend groß, als es wenig später dann zu Hause ankam.

    Link zum Produkt

    Also gleich ans Auspacken gemacht. Alles gut geschützt verpackt, Geruch sagen wir mal naja, verzieht sich aber auch schnell. Paar Anleitungen gefunden, die, wie man das halt so macht, direkt zur Seite gelegt wurden.
    Darunter kam dann schön übersichtlich verpackt das HyperX Cloud2 Headset inklusive Zubehör zum Vorschein.

    Zubehör
    Lobenswert hervorzuheben sind hier die abnehmbaren und austauschbaren Ohrmuscheln (Leder oder Kunststoff) und die zu jedem Gerät (Konsole, Handy, Computer [USB/ 3,5 mm Klinke], einem Anschluss mit 2 x 3,5 mm Klinken, den ich sonst nur aus dem Flugzeug kenne,…) passenden Anschlüsse.
    Zum Transport gibt es auch einen Beutel um das Headset gut geschützt mitzunehmen.

    Design
    Design ist Geschmackssache. Ob einem das Headset gefällt muss man wohl selbst entscheiden. Mir persönlich gefällt das Design sehr gut. Das Headset sieht modern aus und ist auch nicht zu groß wie andere Headsets, sieht somit nicht klobig aus

    Verarbeitung
    Das Headset scheint hochwertig (wie bei diesem Preis nicht anders zu erwarten) verarbeitet zu sein. Es ist flexibel scheint aber dennoch sehr stabil. Die Seitenstreben sind aus Metall, der Rest aus Kunststoff und Leder.
    Durch die hochwertige Verarbeitung ergibt sich ein sehr angenehmes Tragegefühl. Auch nach mehreren Stunden drückt nichts, nichts ist so lose, dass es zu verrutschen zu droht. Der Lederaufsatz fühlt sich sehr bequem beim Tragen an.
    Das Mikrophon ist abnehmbar und sehr flexibel, Angst dass irgendwas abbricht, braucht man da nicht haben. Der Mikrophoneingang ist durch ein Gummiteil vor Staub geschützt, wenn das Mikrophon mal nicht dran ist.

    Bedienung
    Die Bedienung des Headsets ist eigentlich relativ simpel und selbsterklärend. An den 3,5mm Klinkenanschluss (der sowohl Ein- als auch Ausgang darstellt) kann der HyperX „USB-Adapter“ angeschlossen werden. Bei Anschluss an den Computer leuchtet an diesem das HyperX Symbol rot. Weiterhin kann daran Lautstärke von Kopfhörern und Mikrophon geregelt werden. Auch das virtuelle 7.1 System kann über den Adapter eingeschaltet werden und leuchtet nach dem Aktivieren rot. Das Mikrophon kann über einen Schalter an der Seite gemutet werden. An dem Adapter befindet sich eine Klemme, zum fest machen an der Kleidung.
    Ich habe den USB Anschluss benutzt, zum Verbinden mit dem Computer. Also USB Adapter dran gesteckt, USB Kabel in den Computen und Headset wurde sofort erkannt.

    Leistung
    Das Headset bietet eine sehr gute Klangqualität. Bässe und Höhen werden gut übertragen und klingen sauber. Musik klingt also gut.
    Getestet habe ich das Headset weiterhin mit diversen YouTube-Videos und verschiedenen Spielen. Nirgends sind mir ein Rauschen oder andere unangenehme Sounds aufgefallen.
    Bei Counter-Strike konnten sich Geräusche durch den simulierten 7.1 Sound gut orten lassen, auch wenn es dabei einen kleinen Hall-Effekt gibt.
    Das Mikrophon bietet laut Aussage von Freunden auf TeamSpeak eine sehr gute Übertragung der eigenen Stimme, auch wenn es wahrscheinlich durch das Noise-Cancelling etwas „dumpf“ klingt.

    Lautstärke
    Die Lautstärke kann wie bereits beschrieben über den USB-Adapter gesteuert werden. Dabei kann von „nichts-zu-hören“ über „genau-richtig“ bis „ich-glaub-ich-wird-taub“ alles eingestellt werden.

    Preis-Leistungsverhältnis
    Das HyperX Cloud2 kostet um die 100¤ und liegt damit sicher im oberen Preissegment. Allerdings bekommt man dafür ein sehr hochwertiges Headset mit gutem Klang und viel Zubehör.

    Fazit
    + Verarbeitung
    + Design
    + Zubehör
    - Hall-Effekt bei virtuellem 7.1

  2. #2
    Mindfactory AG Avatar von Ms. Marketing
    Registriert seit
    02.01.2014
    Beiträge
    333
    Post Thanks / Like

    Standard

    Hier könnt ihr die Reviews zu den HyperX Cloud II Headsets der Testers Keepers Aktion in Zusammenarbeit mit HyperX vom 28.09.-04.10.2015 lesen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Mindfactory Marketingteam

    signaturbild - HyperX Cloud II - Testers Keepers
    Mindfactory AG | Preußenstr. 14 a-c, 26388 Wilhelmshaven | Kontakt | Infocenter | Callback | Highlights

  3. #3
    Private
    Registriert seit
    18.10.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    Hallo zusammen,
    als einer von fünf glücklichen Gewinnern der Testers-Keepers Auslosung
    möchte ich nach intensivem Test nun meine Bewertung zu dem Hyper X Cloud II
    kund tun. Getestet wurde von mir das Modell in der Farbe weiß/pink, natürlich eine feminine Farbkombi, eher für die weiblichen Nutzer, dies soll meine folgende Bewertung allerdings nicht beeinflussen, da das Headset auch in div. anderen Farben erhältlich ist.

    Der erste positive Eindruck beim öffnen des Pakets ist, dass das Headset in einem ordentlichen, stabilen und aufgeräumten Karton verpackt ist. Nimmt man alle mitgelieferten Teile heraus, hat man folgendes vor sich liegen:
    • Den Kofhörer mit einem 1m langem Kabel und 4pol. 3,5mm Klinkenstecker
    • Das abnehmbare Mikrofon
    • einen Adapter von 1x3,5mm 4polig auf 2x3,5mm 2polig
    • 2 Wechselposter (Stoff) für den Kopfhörer (2 aus kunstleder sind montiert)
    • Das Bedienteil für die Lautstärke und die 7.1 option mit einem 2m langem Kabel und USB anschluss
    • Eine praktische gepolsterte Transporttasche
    • Quick Start Guide

    Das Design gefällt mir sehr gut, die Farbkombination wirkt stimmig, das Headset nicht zu klobig.
    Schick und modern wirken auch die in der länge verstellbaren Aluminiumbügel die die Ohrmuscheln halten.
    Oben auf dem Bügel ist der Name „HyperX“ aufgestickt.
    An der Fernbedienung leuchtet nach Anschluss an den PC in Rot der Schriftzug „Hyper“, bei Aktivierung der 7.1 Funktion ist dann auch diese in Rot hinterlegt. Hinten an der Fernbedienung befindet sich ein Federzugklip, damit kann sie z.B. am Shirt befestigt werden und ist so schnell griffbereit.

    Die Verarbeitung wirkt solide, der Kopfbügel ist gepolstert, der Bezug darum sauber vernäht.
    Jedes Kabel ist mit einem Stoffmantel geschützt, das sieht hochwertig aus und vermittelt
    den Eindruck einer langen Haltbarkeit. Auch die bereits erwähnten farbigen Aluminiumbügel
    machen einen sehr stabilen Eindruck.

    Anders als bei den Headsets die ich bisher verwendet habe ist bei diesem das Mikrofon abnehmbar,
    dadurch kann man es auch bequem als Kopfhörer zum Musik hören oder Filme ansehen nutzen.
    Das Mikro wird mittels 3,5mm Stecker an das Headset gesteckt, bei nicht benutzen wird die Anschlussbuchse von einer abnehmbaren kleinen Gummikappe verdeckt. Wenn es eingesteckt wird ist es fest am Kopfhörer dran, wackelt nicht und löst sich auch von alleine nicht. Das Mikro ist flexibel, man kann es in alle Richtungen biegen, jedoch nicht komplett nach oben drehen.

    Das Headset sitzt bequem auf dem Kopf, auch bei längerer Nutzung hatte ich hier keine Probleme,
    dies liegt auch daran, dass die Ohrmuscheln komplett über die Ohren gehen, am Kopf anliegen und nicht auf die Ohren drücken. Dadurch dringen auch nur wenige Umgebungsgeräusche bei der Benutzung durch, bzw. wenn, doch dann sehr leise.


    Zur Bedienung:
    USB Stecker in den USB Port gesteckt, kurz gewartet… das Gerät ist betriebsbereit! (Mein OS: Win7 Home Premium 64bit)
    In den Windows Wiedergabe- und Aufnahmefunktionen musste ich das
    7.1 USB Headset vor der Benutzung noch als Quelle aktivieren.
    An der Fernbedienung befinden sich je 2 Knöpfe zur Lautstärkeregulierung für die Kopfhörer und 2 für das Mikrofon, sowie ein Schieberegler um das Mikrofon zu muten und der Taster für die 7.1 Funktion.


    Die Funktion:
    Die mögliche Lautstärke ist mehr als ausreichend, der Klang sehr gut, Höhen und Tiefen kommen klar rüber. Die 7.1 Funktion konnte mich leider nicht überzeugen, weder bei Spielen noch bei Filmen. Der Klang wirkt zwar etwas "räumlicher" als im Stereo Modus,
    jedoch war für mich keine genaue Richtungsbestimmung möglich. Das Mikrofon hingegen arbeitet einwandfrei, ich wurde in Gesprächen sowohl ingame als auch über Telefonate per Voip gut verstanden.

    Das Preis-/Leistungsverhätlins halte ich beim aktuellen Preis von 99Euro aufgrund der soliden Verarbeitung und der hohen Klangqualität für akzeptabel.

    Mein Fazit:
    Hochwertig verarbeitetes Headset mit gutem Klang, das bequem am Kopf sitzt und über eine nützliche Lautstärkeregelung am ausreichend langen Anschlusskabel verfügt. Daher hat das Headset auch, obwohl die 7.1 Funktion, die das Headset eigentlich ausmachen sollte mich nicht überzeugte, für mich trotzdem 4 von 5 Sternen verdient.

  4. #4
    Private
    Registriert seit
    23.10.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard Testers Keepers HyperX Cloud II

    Den wohl sprachlosesten Tag in meinem Leben hatte ich, als ich erfuhr, dass ich zu den Auserwählten gehöre die das HyperX Cloud 2 testen dürfen.
    Also, legen wir direkt mal mit dem Umkarton los, denn ich finde das dass mindestens eine Erwähnung wert ist.

    Mir nichts dir nichts sieht man den Karton, der leider nicht in Rosa und Weiß gehalten ist, was aber im Endeffekt auch egal ist, denn öffnet man den Karton kommt ein pinker Kasten dabei heraus der optisch einen hochwertigen und sehr stabilen Eindruck macht.

    Dieser beinhaltet gut und sicher verpackt:
    -Das Headset, an dem ein 1m langes Kabel und einem 3,5-mm Klinkenstecker(4polig)
    angebracht ist.
    -Ein weiteres 2m langes Kabel mit USB Anschluss für den Computer, wo die Klinke vom
    Kopfhörer reinpasst und das Bedienfeld mit Mute, Lautstärke für Mikro und Headset, der
    Anschalter für 7.1 und eine Klammer zum befestigen an Shirts dran ist.
    -Ein abnehmbares Mikrofon.
    -Ein Set austauschbare Kopfhörerpolster aus Velourstoff
    -Eine Transporttasche die nicht nur ein einfacher Stoffbeutel ist.
    -Ein Quik Start Guide
    -Und zu guter Letzt ein Flugzeug Adapter

    Design

    Das Design des Headsets ist farblich gesehen vor allem für Frauen, wie mich, ein Augenschmaus, endlich mal etwas was auch Weiblichkeit zum Ausdruck bringt Aber wir reden hier ja nicht nur von Farben, ich finde auch das generelle Design einfach perfekt für jede Lebenslage, vor allem die verstellbaren Bügel aus gebürsteten Metall sprechen mich sehr an. Die farblich hervorgehobene Naht am Bügel und der aufgestickte Schriftzug von HyperX sind Details die dem Headset das gewisse Etwas geben, vor allem ist es nicht zu viel und nicht zu wenig.

    Verarbeitung

    Das Headset wirkt sauber Verarbeitet, keine Mängel zu erkennen. Die Kabel sind Stoffbeschichtet und das Headset im Allgemeinen gut biegbar. Solange man das Headset normal gut behandelt sollte nichts so schnell kaputt gehen.

    Bedienung

    Da gibt es nicht allzu viel zu sagen, außer Kabel in den Controller gesteckt, funktioniert. Der virtuelle 7.1 Sound ist zwar nur über USB und mit Treiber gewährleistet und die Lautstärke des Mikrofons und der Kopfhörer selbst sind nur über die PS4 verstellbar, aber ein wirkliches Problem sehe ich darin nicht. Ebenso am Computer selbst musste ich unter den Audio Einstellungen, nach dem installieren des Treibers, was völlig automatisch passiert, noch das Headset als Standartgerät aktivieren und dann lief das auch super. Ein Knopfdruck und 7.1 ist an oder ausgeschaltet.

    Leistung

    Das Headset habe ich auf verschiedene Wege getestet. Und zwar habe ich am Computer den 7.1 Sound an Dragon Age Inquisition getestet. Einmal mit den Kunstlederpolstern und einmal mit den Velourpolstern und da gibt es meiner Meinung nach ein paar Unterschiede, aber wir wissen auch alle jedes Ohr nimmt anders Sound war.
    Die Kunstlederpolster:
    -schirmen einen von der Umgebung besser ab
    -sind leichter anzubringen als die Velourpolster
    -ich finde diese Polster ein wenig bequemer und weicher
    -etwas mehr bass

    Die Velourpolster:
    -man ist weniger so abgeschirmt wie beim Kunstlederpolster
    -der Sound hat weniger Bass
    -ich finde sie ein wenig zu hart, auch wenn man sich nach einer gewissen Zeit daran gewöhnt
    -die Anbringung ist etwas kniffeliger, dennoch sehr einfach

    Der virtuelle 7.1 Sound des Headsets hallt ein wenig, bei Musik ist mir das aber nicht wirklich aufgefallen, eher bei Filmen und Spielen, wirklich drastisch war es auch nicht und nach 5-10 Minuten merkt man es ohnehin nicht mehr. Des weiteren bemerkt man aber schon sehr viel, ich hab auf einmal Dinge gehört die ich so vorher nie im Spiel bemerkt haben. Ich hörte aus welcher Richtung Türen aufgehen und Leute reden, also alles in Allem funktioniert 7.1.

    Auch an der Ps4 konnte ich all das bemerken, ich habe auch dort Sachen gehört die ich vorher nie gehört habe und konnte auch dort die Ortung ganz gut feststellen...da wurde ein harmloses Spiel auf einmal total Gruselig weil da Sounds waren die so vorher über den TV nie zu hören waren.

    Lautstärke

    Von super Leise, bis »Hilfe, meine Ohren sterben.« ,ist doch alles möglich. Bei super Leise ist mir aber ein leichtes Rauschen aufgefallen, mehr gibt’s wohl nicht dazu zu sagen

    Preis-Leistungsverhältnis

    Für 100¤ bekommt man ein hochwertiges Allrounder Headset mit massig Zubehör, gutem Sound und bequemen Sitz, also seine Geld wert.

    Mein persönliches Fazit

    Ich liebe dieses Headset, auch wenn es kein super, mega geiles Gaming Headset in dem Sinne ist wie es vielleicht angepriesen wird. Es ist für mich perfekt, weil ich damit auf der Ps4 zocken kann, und wenn ein Raid in Destiny ansteht, brauch ich nur das Mikro anschließen und dann kann es losgehen. Ebenso kann ich es jederzeit an meine PsVita und an meinen New Nintendo 3ds anschließen und so weiter und sofort.

    Für das Geld macht man wirklich nichts falsch wenn man ein Headset haben will das:
    +guten Sound hat
    +bei vielen Geräten funktioniert
    +bequem ist
    +Qualitativ hochwertig ist
    +sinnvolles und gutes Zubehör hat
    +wo einen nicht mal die kleinen Minuspunkte wie,
    -leichtes Rauschen
    -leichter Hall bei 7.1
    -und bestimmt nicht das beste 7.1 Erlebnis auf Erden
    ,stören, weil man ein Headset an vielen verschiedenen Geräte mit gleichbleibend guter Qualität benutzen kann.

    Wenn du aber jemand bist der das ultimative Sounderlebnis sucht NUR für die Konsole oder NUR für den PC, dann würde ich dir sagen, schau dich woanders um, sonst bekommt dieses wirklich gute Headset noch eine ungerechte schlechte Bewertung

  5. #5
    Private
    Registriert seit
    23.10.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    Produkttest des Headset's : Hyper Cloudx II

    Wir fangen einfach einmal ganz oben an auf der Liste und arbeiten uns zusammen hinunter- :-)
    Ich möchte mich noch einmal ganz Herzlich an das Mindfactory Team bedanken die mir diese möglichkeit gegeben haben, ich war/bin unglaublich glücklich!
    Bevor ich hier noch einen Roman schreibe in dem ich mich bedanke fangen wir mal an.

    Beim Auspacken war ich schon begeistert, die Verpackung ist sehr Stabil und in drinnen ist alles Ordentlich verpackt.

    Das Design : Ich persönlich finde das Design unglaublich schick, es ist nicht zu Breit und die Ohrmuschel sitzt unglaublich gut.
    Die Farbe? Ich habe es in Rosa/Weiß finde ich natürlich sehr schick und sehr gut getroffen! Die kleine "Fernbedienung" um sich zu muten,
    die Lautstärke einzustellen und auf den 7.1 Modus umzustellen ist sehr schick gemacht und das HyperX leuchtet in einem warmen Rot und macht das ganze besonders Stilvoll.

    Die Verarbeitung : Die finde ich ja nun super Genial! Man kann das Mikrofon abbauen/abstöpseln und eine kleine Kappe drauf machen so das man denken könnte es wären ganz normale Kopfhöher,
    wirklich genial gemacht, es ist alles sehr Stabil und auch das Mikro fühlt sich gut an an wenn man es hinunter klappt/biegt. Der Stoff und auch das Leder ist sehr Stabil, bis auf das ich das Leder bevorzuge.

    Die Bedienung : Sehr sehr einfach, es ist Kinderleicht und man brauch auch keine Gebrauchsanweisung um dies auf die Reihe zu kriegen, man muss nur ein Stecker in den Computer stecken und "zack" funktioniert es.

    Die Leistung : Die Qualität des Mikrofones finde ich super, laut meiner Freunde zumindest, ich habe bis jetzt noch nichts Negatives gehört. Die Qualität vom Klang ist auch sehr gut,
    man muss sich natürlich erst einmal daran gewöhnen wenn man davor Jahrelang ein anderes Headset hatte, aber das passiert ganz schnell. Ich benutze es jetzt seit ein paar Tagen und ich bin vollkommen zufrieden!
    Ich spiele hauptsächlich Counter Strike Global Offensive wo es natürlich wichtig ist ein gutes Headset zu haben damit man die kleinsten Geräusche hören kann, auch in diesem Test hat das Headset bestanden!

    Die Lautstärke : Ok, wow. Gutes Thema, allein weil ich wenn ich alles auf volle Lautstärke mache manchmal keine Boxen mehr benötige, auch dies ist ein voller Punkt auf meiner Liste. Was ich noch hinzufügen muss,
    man hört um sich herum wirklich nicht mehr viel was ich persönlich sehr sehr Gut finde, da ich wenn ich spielen möchte nur das Spiel hören will. Sehr gut gemacht.

    Preis/Leistunsverhältnis : Wir sagen mal so, jeder definiert Teuer ganz anders, ich finde es zum Beispiel nicht Teuer. Es bietet einem alles was man brauch, ich habe nichts zu bemengeln. Zu der Haltbarkeit kann ich
    ihnen leider nichts berichten, aber gehört habe ich nur gutes und bin froh es zu haben!

    Wie sie lesen können finde ich das Headset unglaublich toll, auf einer Skala von 1-10 hat es eine Glatte 12 bekommen!
    Ja, es hört sich an als hätte ich es einach nur daher geschrieben, aber dass habe ich nicht, ich bin wirklich unglaublich zufrieden und möchte jetzt gar kein anderes Headset haben.

    Ich wünsche jedem der dieses Headset kauft eine wunderschöne Zeit !

    Liebste Grüße,
    die neue Besitzerin eines HyperX Headset's :-)

  6. #6
    Private
    Registriert seit
    27.10.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    Produkttest: Kingston HyperX Cloud 2 Gaming Headset (pink-weiß)

    Das Design sieht äußerlich sehr hochwertig aus und die pinke Farbe von der Stickerei am Kopfbügel , die Halterung der Ohrmuscheln sowie das Logo an der Außenseite der Ohrmuscheln bringen einen farbigen Pep in das weiße,schlichte Design. Ein Blickfang ist das weiße Sticklogo auf dem Kopfbügel. Auch nach Stunden sitzt das HyperX bequem und sicher auf dem Kopf. Es drückt auch nicht auf den Ohren, was bei vielen andern Headset der Fall ist.

    Von der Verarbeitung bin ich positiv begeistert. Ich habe lange nicht mehr so ein stabiles Headset in der Hand gehabt. Der Kopfbügel ist sehr bequem und kann auch super gedehnt werden ohne zu verbiegen oder ähnliches. Die Ohrmuscheln inklusive Halterung bestehen aus stabilen Aluminium, welches leider an der Halterung etwas zu rau ist.Aber das stört nicht bei der Nutzung. Begeistert haben mich die austauschbaren Ohrmuscheln, diese verändern den Klang , aber welche die Richtige sind muss jeder für sich selbst entscheiden. Das abnehmbare Mikrofon ist gut biegbar und wenn das HyperX als Kopfhörer genutzt werden soll hat man für den Mikrofonsteckplatz einen einfachen Deckel , der auf den ersten Blick kaum auffällt. Positiv hierbei ist das man es in 1-2 Minuten zu einen Kopfhörer umfunktionieren kann ohne großen Aufwand.
    Das Mikrofon ist ausgereift und es ist wirklich erstaunlich wie gut alles zusammen harmoniert.

    Durch die Fernbedienung am Kabel des Headsets hat man eine optimale Bedienung von Einstellung wie z.B Stumm schalten, Lauter ,Leise , 7.1 … . Hier muss ich aber leider betonen das,das Kabel vom Headset zur Fernbedienung zu lang ist und man bei Einstellungsänderung das Suchen beginnt. Hierbei bietet das HyperX aber die Möglichkeit mit einer kleinen Klammer die Fernbedienung am Kabel an einem höheren Standpunkt zu positionieren.
    Der Klang und die Lautstärke überragend. Der 7.1 gibt dem Spieler das Gefühl mitten im Gesehen zu sein. Der Bass ist angenehm und nicht zu dominant um sich in den Vordergrund drängen.

    Wer auf den 7.1 Sound verzichten möchte kann hierbei auch einfach an der Fernbedienung 7.1 ausschalten oder einfach direkt ohne Fernbedienung mit dem Klinkenstecker am Pc anschließen. Es ist kein Unterschied zwischen mit und ohne Fernbedienung zu erkennen.
    Das HyperX habe ich jetzt ca. 2 Wochen getestet und hab es sogar mit ins Studium genommen, da man einfach das Mikrofon abnehmen kann, in die vorhandene Tasche einpacken kann und in den Schulranzen stecken kann. Dies hat es vorbildlich überlebt. Ich kann mir vorstellen,dass das HyperX lange halten wird und vermutlich werde ich es weiterhin für den Computer und für das Handy nutzen.

    Mein Fazit:
    Nach dem Vorgänger ist dem Hersteller ein weiteres gutes und qualitativ hochwertiges Headset gelungen. Preisleistung finde ich vollkommen in Ordnung und gebe jedem den Tipp einmal ein wenig mehr auszugeben anstatt jedes halbe Jahr ein neues kaufen zu müssen.
    Es empfiehlt sich für alle die auch mal länger ohne Pausen vor dem Computer sitzen. Da es sich prima einstellen lässt es sich auf jeden Kopftyp anpassen und es sehr leicht ist somit kein unangenehmes Tragegefühl gibt.
    Die Makel die ich gefunden haben lassen sich meist einfach umgehen und somit gibt es nicht wirklich etwas , was gegen diese Headset spricht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. HyperX Cloud schwarz/weiß schraube
    Von LiVix3 im Forum Allgemeines
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.09.2015, 08:35
  2. QPAD MK-90 - Testers Keepers
    Von lschmidt im Forum PC Umgebung und Peripherie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.08.2015, 23:35
  3. TT 11.08.2015 - Testers Keepers
    Von grigi im Forum Chaosecke
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.08.2015, 21:19
  4. EIZO - Testers Keepers
    Von Lady Marketing im Forum PC Umgebung und Peripherie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.07.2015, 22:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •