Danke Danke:  0
Gefällt mir Gefällt mir:  0
Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Bioxar CELEBRITY - Testers Keepers

  1. #1
    Mindfactory AG Avatar von Lady Marketing
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    868
    Post Thanks / Like

    Standard Bioxar CELEBRITY - Testers Keepers

    Hier könnt ihr die Bewertungen zu dem Headset CELEBRITY aus der Bioxar Testers Keepers Aktion vom 10.08.-16.08.2015 finden:
    Produkttester gesucht bioxar - Hardware, Notebooks & Software
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Mindfactory Marketingteam

    signaturbild - Bioxar CELEBRITY - Testers Keepers
    Mindfactory AG | Preußenstr. 14 a-c, 26388 Wilhelmshaven | Kontakt | Infocenter | Callback | Highlights

  2. #2
    Private
    Registriert seit
    30.08.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    Guten Tag liebe Menschen

    Ich hatte das Glück dieses Headset zu testen.-->Bioxar CELEBRITY weiß - Hardware, Notebooks & Software von <--
    Im Bericht werde ich auf folgende Punkte eingehen:
    Lieferumfang, Design, Verarbeitung, Bedienung, Leistung, Lautstärke, Preis-/Leistungsverhältnis und Probleme eingehen.

    Im Lieferumfang sind das Headset selber, welches vom Hauptkabel mit Mikrofon getrennt werden kann, das Hauptkabel in passendem weiß mit 3-Poligem 3,5mm Stecker für das Headset und 4-Poligem 3,5mm Stecker für das gewünschte Gerät, welches den Ton angeben soll. Des Weiteren sind 2 Erweitereungskabel vorhanden. Das erste in weiß kann benutzt werden, um Ton und Mikrofon zu splitten, sodass es Beispielsweise in jeden normalen Computer passt (also eine 3,5mm Klinke zu zwei 3-Pol Steckern in grün und rosa für Kopfhörer und Mikrofon). Das zweite Kabel in schwarz führt Mikrofon- und Kopfhörersignale zusammen und das in ein 4-Pol 3,5mm Stecker.

    Das Design dieses Geräts überzeugt jeden, der sich von Kanten und Schlichtheit überzeugen lässt. Es besitzt, anders als alle gängigen Kopfhörer bzw. Headsets, kantige Ohrmuscheln. Das ist sehr interessant zum Anschauen und ein gutes Design. Kurz über den Ohrmuscheln auf der Außenseite ziert das BIOXAR-Logo das Headset, und das auf beiden Seiten. Dies liegt wahrscheinlich der Funktion zu Grunde, dass das Headset in der Dunkelheit leuchten soll. Dem kann ich aber nicht wirklich zu stimmen, weil bei mir das Headset aller höchstens Nachts so leuchtet, dass die Ohrmuscheln etwas weißer wirken als in normalem Licht. Also für die Leute die denken, dass es fluoreszierend Leuchten würde... dem ist nicht so. Die Innenseite ist in einem schlichten grau gehalten. Als ich das Paket entgegen nahm, dachte ich, die Verpackung des Headsets sei dreckig. Das aber gehört wohl zum Design der Verpackung dazu, was ich sehr ansprechend finde.

    Die Verarbeitung ist aus meiner Sicht sehr gelungen. Die Außenseite besteht aus einer weißen, rauen Beschichtung. Für Leute die die glatten, lackartigen Beschichtungen nicht mögen ist das eine sehr gute Wahl. Die Innenseite ist mit grauem Kunststoff versehen. Dieser aber fühlt sich keines Wegs schlecht an. Dieser Kunststoff fühlt sich sehr robust an und ist für den normalen Gebrauch gut geeignet. Die obere Polsterung für den Kopf ist sehr angenehm, auch bei längerem tragen. Diese besteht, wenn ich mich nicht irre, aus Kunstleder, welcher aber auch sehr gut aussieht. Die Polsterung ist von zwei Metallleisten fixiert, welche von jeweils zwei Schrauben montiert sind. Das Headset ist darüber hinaus klappbar und das Hauptkabel kann entfernt werden, was für großen Komfort für den Transport des Headsets spricht. Die Bügel sind aus Metall und können sehr weit ausgefahren werden, also auch für einen großen Kopf geeignet. Ein Manko ist, dass das Headset aber nach längerem tragen an den Ohren zu einem unangenehmen Drücken führt, auch wenn die Lautsprecher kuglegelagert sind. Das liegt wahrscheinlich an die eher unkomfortablen Ohrmuschelpolster. Jene sind aber auswechsel- und auch waschbar.

    Die Bedienung ist super simpel. Headset ausklappen, Kabel in die passenden Klinken geben und schon ist es startbereit. Zur Bedienung am Handy existiert und noch ein Knopf nahe des Mikrofons um die Musik per Knopfdruck mit beruhigendem Klick-Geräusch zu pausieren oder weiter laufen zu lassen.

    Bei der Leistung muss ich leider etwas kritisch sein. Die Lautsprecher sind qualitativ sehr passend und sehr angenehm um alles Mögliche zu machen. Sei es Musik hören, über Konsole oder PC Spiele laufen zu lassen etc. Der Sound ist wirklich angenehm, hat keine großen Schwachstellen. Hochtöne werden sehr gut verarbeitet und ganz besonders Hörbücher bzw. Gespräche kommt hierbei zur Geltung. Der Tiefton ist die Schwachstelle des Ganzen. Der Bass wird zwar gut wieder gegeben, aber nicht so klar wie die hohen Töne. Ausreichend ist es aber trotzdem. Und das alles bei einem Verbrauch von höchstens 40 mW bei Volllast vom Hersteller. Das größte Problem hatte ich mit dem Mikrofon. Dieses Headset eignet sich auch wegen Design und Handhabung viel mehr als ein Paar mobiler Kopfhörer mit Telefonfunktion als ein Headset, mit dem man sich mit Freunden am PC oder an der Konsole verständigen kann. Das Mikrofon ist von der aufgenommenen Qualität sehr schlecht. Um es Beispielsweise am PC zu nutzen fehlt etwas wie eine Vorrichtung, damit der Kabel mit dem Mikrofon fast am Mund klebt, um für andere bei Telefonaten verständlich zu wirken. Für ein Smartphone aber ist das völlig ausreichend.

    Die Lautstärke wird vom Hersteller bei 106 ± 3 dB angegeben, was ich auch zustimmen kann! Ich habe sie auf voller Stärke nicht auf den Ohren getestet, aber so umgelegt, dass es auf meinem Nacken gemütlich lag und ich kein Hörsturz erleiden muss. Die Qualität lässt auch nicht ab, wenn die Musik auf Volllast wiedergegeben wird. Für jene, die es brauchen, ist es von Vorteil, ansonsten einfach nur schmerzhaft .

    Alles in allem für das Preis-/ Leistungsverhältnis ist dieses Headset umwerfend. Meiner Meinung nach ein richtiger Hingucker mit Qualität für unterwegs für wenig Geld!
    Für den Nutzen daheim ist es aber eher weniger Empfehlenswert, weil es wesentlich bessere Headsets gibt die auch für den PC vorgesehen sind und das in der selben Preisklasse.

  3. #3
    Private
    Registriert seit
    31.08.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard Bioxar CELEBRITY - Testers Keepers

    Hallo,

    Ich durfte das BIOXAR Celebrity Weiss im Rahmen des Testers Keepers Programms testen und hatte mich auf ein hochwertiges, gutaussehendes Headset für Computer und Smartphone gefrreut.

    Lieferumfang:
    Das Bioxar Celebrity kommen in einem Karton der teilweise aus durchsichtigem Plastik besteht, sodass man die Celebrities sehen kann. Die Verpackung ist also wie bei anderen Headsets bzw. Kopfhörern und nichts besonders.
    Als ich den Karton geöffnet habe, war ich positiv überrascht:
    Zu dem sehr langen Kabel wird ein Adapter mitgeliefert mithilfe dessen man das Headset sowohl am Computer mit zwei Anschlüssen als auch am Handy mit einem Anschluss betreiben lässt.
    Dies finde ich sehr gut, da ich wie gesagt das Headset gerne zum Spielen am Computer oder für unterwegs am Smartphone benutzen wollte.

    Design:
    Ich persönlcih finde das Design sehr schön modern.
    Die Hörer lassen sich auch für meinen relativ großen Kopf weit genug verstellen und liegen gut an.
    Der obere weiße Teil besteht nicht, wie ich zuerst angenommen hatte, aus glattem weißen Plastik sondern ist etwas aufgeraut und fühlt sich so deutlich wertiger an.
    Auch die Ohrmuscheln sehen in Realität deutlich wertiger aus als auf den Bildern.
    Einziges Manko ist für mich das Logo von Bioxar welches mir an der Seite zu dominant ist.
    Insgesamt bin ich jedoch mit dem Design sehr zufrieden.

    Verarbeitung:
    Es ist quasi alles aus Plastik, was mich nicht weiter stört und sieht auch fast alles sehr gut verarbeitet aus.
    Lediglich der Mechanismus zum größer stellen des Headsets fühlt sich nicht besonders haltbar an.
    Er klickt sehr laut und fühlt sich nicht geschmeidig an.
    Ich befürchte, dass dieser nicht besonders langlebig ist.

    Bedienung:
    Zur Bedienung gibt es nicht viel zu sagen.
    Wie bei quasi allen Smartphone Kopfhörern ist ein Mikrofon mit Knöpfen am Kabel angebracht ansonsten gibt es keine weiteren Bedienmöglichkeiten.
    Dies würde ich als neutral bewerten.

    Leistung bzw. Klangqualität und Mikrofon:
    Der Ton ist schön klar und man hört nicht zu viele Außengeräusche, aber natürlich werden sie nicht vollkommen abgeschirmt.
    Der Bass fehlt leider. Ich erwarte kein 5.1 Surround Sound Erlebnis und auch keine stark vibrierenden Ohrmuscheln, aber gerade aktuelle Mainstream Musik (Avicii, Calvin Harris und Co) klingt sehr flach.
    Es fehlt einfach die Tiefe.

    Das Mikrofon scheint leider absoluter Müll zu sein.
    Ich habe kurz mit jemandem telefoniert und mein Gesprächspartner hat mir sofort befohlen das Headset auszustöpseln, weil ihm durch Rauschen o.Ä. die Ohren geschmerzt haben.
    Selbst die Kopfhörer die bei meinem Handy dabei waren, haben ein deutlich besseres Mikrofon.

    Lautstärke:
    Die Lautstärke ist in Ordnung.
    Es ist laut genug um fast alles andere auszublenden, aber es ist nicht so laut, dass die Ohren anfangen zu schmerzen.

    Preis/Leistung
    Ich muss sagen, dass ich von einem 50¤ Headset mehr erwartet habe.
    Mein Creative Fatal1ty Headset hat einen viel, viel besseren Klang und eine bessere Abschirmung und hat nur etwa die Hälfte gekostet.

    Fazit:
    Wer für das Design 20-30 Euro mehr zahlen möchte, der ist mit diesem Headset gut bedient. Für mich persönlich ist es jedoch nicht das Richtige, besonders das schlechte Mikrofon und der fehlende Bass stört mich.

  4. #4
    Private
    Registriert seit
    01.09.2015
    Beiträge
    2
    Post Thanks / Like

    Standard

    Hallo zusammen,

    auch meinen Produkttest möchte ich euch nicht vorenthalten:

    Prolog:
    Seit gut einer Woche nenne ich die Kopfhörer „Bioxar Celebrity SILLA“ (schwarz) mein Eigen und habe sie nunmehr auf Herz und Nieren testen können. Insgesamt bin ich von den Kopfhörern überzeugt und würde sie als On-Ear Variante erneut auswählen. Als Vergleichsvariante habe ich bei meinen Bewertungskriterien Bedienung / Leistung die In-Ear-Kopfhörer SOL Republic Jax herangezogen.

    Verpackung/Versand (ohne Bewertung):
    Der Versand durch Mindfactory erfolgte gewohnt schnell und zuverlässig. Die Umverpackung bietet an sich keine großartigen Produktinformationen, enthält auch keine Bedienungsanleitung und landet nach dem Auspacken schneller im Müll als gedacht.
    Im Lieferumfang enthalten sind neben dem Kopfhörer an sich noch ein Verbindungskabel mit Mikrofon und Anrufannahme-Taste und ein Y-Adapterkabel.

    Design:
    Optisch stellen die Kopfhörer einen Hingucker dar. Die Klavierlackoptik macht einiges her und mutet in Verbindung mit den Metallverstärkungen neben der Kopfpolsterung edel an. Die zwei weißen Verzierungen auf den Außenseiten sind Geschmackssache.
    Sehr gefällt mir der grundsätzliche Schnitt des Kopfhörers. Beim Design wurde darauf acht gegeben, den Kopfhörer von klassischen runden oder ovalen Varianten Abstand zu nehmen. Ecken und Kanten prägen das Bild und sorgen für einen Wiedererkennungswert. Der Klappmechanismus ist für Reisen äußerst praktisch.
    Zwischenwertung: Fünf Sterne

    Verarbeitung:
    Bei der Verarbeitung zeigen sich hingegen kleinere Mängel. Die Ohrmuscheln machen einen guten Eindruck. Es sind keine fehlerhaften Nähte zu erkennen und sie schließen für meinen Geschmack weich, aber dennoch mit festem Sitz um das Ohr. Nach mehrstündiger Nutzung sind die Polster in den Muscheln aufgrund des festen Sitzes allerdings plattgedrückt, sodass ein leichter Druckschmerz einsetzt.
    Auffällig ist jedoch, dass der Kopfhörer sich im zusammengeklappten Modus wieder von alleine für ein kleines Stück öffnet. Der Faltmechanismus hat an dieser Stelle wohl etwas zu viel Spiel. Die Klavierlack-Oberfläche ist, wie bereits beim Auspacken vermutet, anfällig für Fingerabdrücke. Viel mehr stört es mich jedoch, dass sie extrem zügig Kratzer bekommt. Man muss also vorsichtig und bedacht mit den Kopfhörer umgehen, ansonsten sehen sie nach kürzester Zeit bereits stark abgenutzt aus. Der Kunststoff fühlt sich in der Hand etwas billig an, sorgt jedoch zumindest für ein akzeptables Gewicht.
    Darüber hinaus ist an der Verarbeitung nichts auszusetzen. Einen (leichten) Biegetest überstehen die Bioxar unversehrt, alle Schraube- bzw. Klebeverbindungen sitzen mit Ausnahme des Klappmechanismus fest. Ein (nerviges) Verwirren des Kabels konnte ich bislang nicht feststellen.
    Zwischenwertung: Drei Sterne

    Bedienung:
    Zur Bedienung des Kopfhörers ist nicht viel zu sagen. Das Verbindungskabel verfügt leider nur über eine Fernbedienung mit einer Taste, welche zur Annahme eines Telefonats bzw. für das Pausieren/Fortsetzen des aktuellen Liedes genutzt werden kann. An dieser Stelle vermisse ich Tasten zur Lautstärkeregelung, welche gleichzeitig zur Weiterschaltung zum nächsten Lied genutzt werden können. Die o.g. Vergleichskopfhörer für die Bedienung haben hier erheblichen Mehrwert, da das angeschlossene Gerät zur Steuerung in der Tasche bleiben kann.
    Sicherlich für viele Nutzer kein großer Minuspunkt, für mich allerdings ein großer Abzug beim Komfort.
    Zwischenwertung: Drei Sterne

    Leistung (Klang) / Lautstärke:
    Bioxar hat mit dem Modell Celebrity Silla ein ordentliches Modell auf den Markt gebracht. Der Sound wirkt grundsätzlich ausgewogen, wobei die Bässe meines Erachtens etwas knackiger sein könnten. Das beschriebene Vergleichsmodell bietet hier von Werk aus mehr, ohne das ein separater Equalizer genutzt werden muss. Im Hinblick auf die Preisklasse und den Unterschied zum Funktionsprinzip der In-Ear-Kopfhörer stellt dies subjektiv jedoch kein Problem dar und kann verkraftet werden.
    Die Lautstärke ist für meinen persönlichen Geschmack ebenfalls ausreichend. Bezogen auf ein Apple iPhone 6 kann man eine längere Zeit am Stück auf hoher Lautstärke Musik hören, ohne direkte gesundheitliche Schädigungen zu befürchten. Selbst unter voller Last ist kein Klirren oder Verzerren des Quellmediums zu erkennen.
    Positiv aufgefallen ist mir die Abschirmung von Außengeräuschen, meinen Sitznachbarn hat aber gegenteilig nicht gefallen, dass die Musik sehr stark nach außen dringt.
    Das Vergleichsmodell von Sol Republic liefert ein Klangbild, dass keine Wünsche offen lässt, sodass keine volle Punktzahl vergeben werden kann.
    Zwischenwertung: Vier Sterne

    Preis-/Leistungsverhältnis:
    Nach Abwägung der vorgenannten Bewertungskriterien zu meinen persönlichen Erfahrungen mit dem Modell Celebrity Silla komme ich zu dem Entschluss, dass Preis-/Leistungsverhältnis angemessen erscheint. Schwächen (Wenig Bass, Spiel beim Klappmechanismus, billig anmutender empfindlicher Kunstoff an der Außenseite) werden durch die Stärken (Design, vom Bass abgesehen homogenes Klangbild) nahezu vollständig ausgeglichen. Das verbleibende Delta zwingt mich jedoch zu einer Abwertung. In der Preisklasse um die 50 Euro sind mir keine On-Ear-Kopfhörer bekannt, die den Bioxar hinter sich lassen, sodass ich dennoch vier Sterne vergebe.
    Zwischenwertung: Vier Sterne

    Gesamtwertung: 3,8 Sterne, aufgerundet: 4 Sterne
    Mein ausgiebiger Produkttest führt mich bei Zusammenfassung der o.g. Zwischenbewertungen zu insgesamt vier Sternen. Auch in Zukunft würde ich mich erneut für die Bioxar Celebrity Silla entscheiden und spreche somit eine Kaufempfehlung aus.


    Viele Grüße
    Christian

  5. #5
    Private
    Registriert seit
    02.09.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    Auch ich durfte im Rahmen des Testers-Keepers-Programm das Bioxar Celebrity Headset testen. Das Headset kommt in einer schwarzen Verpackung mit halber Glasfront. Mitgeliefert wird ein Y-Adapterkabel und ein 125cm langes Audiokabel, eine Bedienungsanleitung fehlt jedoch. Beim Auspacken stellte ich keine unangenehmen Chemiegerüche fest.

    I. Design (4.5/5)
    Die Kopfhörer sehen meiner Meinung nach sehr gut aus. Die gewählten Farben, namentlich weiss und grau, sind gut gewählt passen zueinander. Das Design ist trotz seiner Schlichtheit etwas futuristisch angehaucht, wozu auch der "Glow In The Dark"-Effekt beiträgt. Dieser beschreibt, dass die Bügel Sonnenlicht speichern und dieses dann im Dunkeln in Form von grünem leuchten wieder abgeben können. Der Effekt funktioniert soweit gut und sieht schick aus. Zudem sind die Kopfhörer faltbar, ein nützliches Feature für viel reisende. Einziges Manko ist, dass die Bügel von innen merkwürdig designt sind, was man am besten sieht wenn sie ausgefahren sind, denn dann kommt eine in meinen Augen unpassende schwarze Plastikschiene zum Vorschein.
    Das Kabel ist absteckbar, am Kopfhörer ist dann ein normaler 3.5mm Klinkenstecker weiblich zu sehen. Am Kabel findet man neben einem kleinen Play&Pause-Knopf auch das Mikrofon.
    II. Verarbeitung (2.5/5)
    Die Außenseite der Bügel sind minimal angerauht und fühlen sich gut an. Weniger gut ist, dass die Naht am Kopfhörerpolster unsauber ist. Auch das mitgelieferte Kabel ist von minderer Qualität und verweigerte bei mir manchmal seinen Dienst, mit eigenem Kabel funktionierten die Kopfhörer bisher stets tadellos. Zwischen Kopfpolster und Bügel tut sich wegen mangelnder Befestigung eine kleine Spalte auf, die unschön aussieht. Das Headset kann hier nicht überzeugen, auch weil sehr viel Plastik verbaut wurde, trotzdem macht es keinen unstabilen Eindruck.
    III. Tragekomfort (5/5)
    Bezüglich des Tragekomfortes habe ich nur gutes zu berichten, denn die Kopfhörer passen mir perfekt und schmerzten auch nach sechsstündigem Musikhören nicht, ich habe aber auch keinen besonders großen Kopf oder große Ohren und hatte damit noch nie Probleme. Volle Punktzahl!
    IV. Lautstärke und Geräuschdämmung (3/5)
    Die maximale Lautstärke ist für diese Preiskategorie in einem hohen Bereich und auch bei hoher Lautstärke nimmt die Klangqualität nicht sonderlich schnell ab. Die Geräuschdämmung ist im akzeptablen Bereich aber wirklich gut dämmen diese Kopfhörer Außengeräusche nicht ab.
    V. Klangqualität (3.5/5)
    Nun zum wohl wichtigsten Punkt: der Klangqualität. Für aktuell 50 Euro bekommt man anderswo schlicht mehr geboten. Die Bioxar Celebrity klingen aber keineswegs schlecht. Die Mitten können sich hören lassen, in den Höhen und vor Allem in den Tiefen schwächelt das Headset aber leider. Während es den Tiefen gewaltig an Wumms fehlt, klingen die Höhen leicht scheppernd. Hätte etwas mehr erwartet!
    VI. Mikrofon (1/5)
    Wer sich als Headset ausgibt, muss sich auch als Headset messen lassen. Das Mikrofon des Bioxar Celebrity ist am Kabel angebracht. Im Test konnte es leider gar nicht überzeugen. Permanentes Rauschen störten das Gespräch doch sehr. Habe es an verschiedener Hardware probiert und es war immer das selbe Dilemma. Für kurze Gespräche sollte es genügen, wer damit mehr vorhat sollte sich diesen Gedanken wieder aus dem Kopf schlagen.

    Zusammenfassend kann man sagen, dass das Bioxar Celebrity kein totaler Reinfall ist, aber auch nicht wirklich überzeugt hat. Deshalb gebe ich dem Headset allem in allem 3 von 5 Punkten.

  6. #6
    Private
    Registriert seit
    04.09.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    Im Rahmen von Testers-Keepers habe ich diese Kopfhörer testen dürfen.

    Lieferumfang

    Im Lieferumfang findet man recht wenig. Die Kopfhörer selbst; ein 3,5mm Kabel (~125cm) mit integriertem Mikrofon; ein kurzes (~28cm) Y-Kabel (3,5mm Stecker Splitter auf Mikrofon und Sound Buchse) sowie ein längeres (~102cm) Y-Kabel (3,5mm Buchse Splitter auf Mikrofon und Sound Buchse). Sonst findet man nur noch ein Faltblatt mit Hinweis zum Umweltschutz. Eine Bedienungsanleitung liegt nicht bei, was bei dem geringen Lieferumfang als auch der Ausstattung, wie noch erläutert, zu verschmerzen ist.

    Design

    Das Design der Bioxar Celebrity ist modern einfach gehalten und ohne große Schnörkel. Die Farbgebung in weiß und grau unterstreicht diesen Eindruck. Offen liegende Metallclips mit jeweils zwei Schrauben auf der Innenseite stören dabei die klaren Linien. Ebenso das schwarze Plastik auf der Innenseite der Verstellbügel und im Faltmechanismus.
    Ein kleines Logo von Bioxar findet sich auf beiden Seiten der Kopfhörer, was mich persönlich nicht negativ stört.
    Positiv ist die Faltbarkeit der Köpfhörer um Platz zu sparen. Weiterhin positiv ist die große Verstellbarkeit der Kopfhörer. Hier finden auch große Köpfe Platz. Die Ohrmuscheln selbst sind flexibel gelagert um sich dem Kopf und den Ohren besser anzupassen.
    Kleiner Wehrmutstropfen ist, dass die Grundgröße der Kopfhörer verhältnismäßig groß ist, sodass ich bei diese selbst auf kleinster Einstellung tragen konnte, was ich bisher bei keinem Kopfhörer erlebt habe. Sofern man die Möglichkeit hat empfehle ich die Kopfhörer kurz zur Probe zu tragen.

    Verarbeitung

    An der Verarbeitung lässt sich im Allgemeinen nicht mäkeln. Gerade die Verstellbügel sowie die Lagerung der Ohrmuscheln aus Metall versprechen Langlebigkeit. Die Außenseite aus Plastik dagegen wirkt weniger haltbar, gerade gegen Stürze oder anderen Impakt. Auch der Faltmechanismus wirkt wenig langlebig. Hier greift nur eine Nase aus Plastik in die dafür vorgesehene Kerbe aus Plastik. Dies kann durch häufige Benutzung schnell ausleiern und im schlimmsten Fall nicht mehr arretieren.

    Bedienung/Ausstattung

    Die Bedienung ist recht einfach gehalten. Eine Buchse für das 3,5mm Kabel und dann endet es auch schon an Anschlüssen oder Knöpfen am Kopfhörer selbst. Das Kabel mit integriertem Mikrofon hat an dieser Stelle noch einen Knopf, aber mehr auch nicht. Eine Lautstärkeregelung auf die eine oder andere Weise wäre hier wünschenswert. Eine Beschriftung welche Muschel rechts bzw. links getragen werden soll ist nicht vorhanden.

    Sound

    Beim Sound liegt je nachdem was man sucht für mich persönlich die wohl auffälligste Schwäche der Bioxar Celebrity.
    Der Bass ist sehr unausgewogen. Je nach Musik hat man keinen bzw. zu schwachen Bass, ein anderes Mal ist er viel zu kräftig und überdeckt das restliche Klangbild. Hier klingt der Bass häufig nur dumpf und wenig warm. Die Höhen sind zumeist sehr wenig ausgeprägt und unklar. Eine gute Wiedergabe von Stimmen war nicht gegeben. Sie klingen sehr schwach und wenig warm und klar.
    Im Allgemeinen finde ich das Klangbild sehr wenig ausgewogen. Nur Electro und sehr nahe Genre klingen gut in den Ohren.
    Wenn ich die Kopfhörer am PC mit anderen vergleiche haben diese eine geringere Lautstärke, sodass man hier recht stark korrigieren muss.
    Da die Beschreibung eine Eignung für Gaming beschrieb habe ich diese mit dem Spiel "Heroes & Generals" getestet. Hierbei handelt es sich um einen First-Person Shooter ähnlich zu Battlefield. Auch hier konnten mich die Soundqualitäten nicht überzeugen. Die Musik im Menü klingt flach und fad. In-Game ist die Leistung nicht wesentlich besser. Schüsse und Explosionen klingen leer und haben keine Kraft um den Spieler wirklich mitzureißen.

    Tragekomfort

    Im Vorraus sei gesagt, dass es sich um On-Ear Kopfhörer handelt.
    Von Beginn an haben die Kopfhörer einen recht straffen Sitz, sodass für mich kein Langzeitkomfort gegeben war. Auch bei längerer Nutzung, wo viele Kopfhörer an Druck abnehmen, kann ich keinen Langzeitkomfort bescheinigen. Durch den Sitz auf den Ohren und dem erwähnten straffen Sitz entsteht je nach Empfindlichkeit der Ohren relativ schnell ein unangenehmer Druck welcher auch als leicht schmerzhaft empfunden werden kann. Bedingt dadurch musste ich die Position häufig neu bestimmen, was natürlich begrenzt möglich ist. Verbesserung kann hier ein anderer oder dickerer Schaumstoff an Ohrmuscheln und Bügel sein.
    Ein Nachteil für mich persönlich ist die Tatsache, dass die Kopfhörer nicht gut nach außen abschirmen. Als On-Ear war dies allerdings zu erwarten.

    Preis-/Leistungsverhältnis

    Bei einem Preis von aktuell 50¤ kann ich kein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bescheinigen. Das wenig ausgewogene Klangbild als auch Einschränkungen im Tragekomfort passen nicht zum Preis. Auch die Materialien, welche durch Plastik dominiert fallen hier nicht positiv ins Gewicht.

    Abschließend gebe ich aufgrund der genannten positiven als auch negativen Eigenschaften trotzdem drei Sterne und ordne die Kopfhörer als Mainstream mit Schwerpunkt auf Electro ein.

  7. #7
    Private
    Registriert seit
    05.09.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    Im Rahmen der Testers-Keepers Verlosung hatte ich die Möglichkeit die Bioxar Celebrity White zu testen. In der folgenden Bewertung will ich auf die Punkte Design, Verarbeitung, Bedienung, Leistung, und eine abschließendes Fazit geben.

    Die Verpackung ist relativ unauffällig und fühlt sich nicht wertig an. Böse Zungen können jetzt behaupten „Der Inhalt zählt“, dem stimme ich uneingeschränkt zu doch seit ich das erste mal mein Iphone aus seiner Verpackung genommen hab weiß ich hochwertige Verpackungen zu schätzen. Man denkt sofort, wenn der Hersteller sich schon solch eine Mühe bei der Verpackung gemacht hat, wie sieht es dann mit der eigentlichen Ware aus? Die Konsumindustrie hat hierauf reagiert und Bioxar sollte um Modebewusste Menschen anzusprechen daran arbeiten.

    Kommen wir aber nun zu der Ausstattung. Diese besteht aus den besagten Kopfhörern, einem separaten Kabel mit Mikrofon, einem Verlängerungskabel, und einem Splitter für das Mikro und das Audio Signal. Die Verarbeitung des Kopfhörers ist gut. Die Schienen zur Einstellung der Größe ist mit Metall verstärkt. Außerdem schließen 2 Metallelemente die Kopfpolsterung ab. Apropos Polsterung: Diese besteht am Kopf sowie an den Ohren aus Kunstleder und nicht aus dieser dünnen Haut die man auf so manch anderen Markengeräten (wie bei meinem bisherigen Modell) finden würde. Auf den ersten Blick wirkt es zumindest stabil.

    Der Tragekomfort ist sehr gut und auch bei langem tragen nicht unangenehm. Besonders gefallen hat mir, dass das Kopfhörer Kabel nur an einem Lautsprecher eingeht und das Signal über den Kopfbügel an den anderen weiterleitet. Zum verstauen der Kopfhörer kann man diese zusammen klappen und zusätzlich das Kabel entfernen, was ich sehr praktisch finde da ich mir schon überlegt habe das Kabel durch ein längeres zu tauschen. Das Design der Kopfhörer ist modern und man kann sich damit auf draußen Blicken lassen. Aber dies sollte man nur tagsüber tun denn Nachts zeigt das Bioxar Celebrity White seine radioaktive Seite. Ja genau, Nachts leuchtet es. Ich persönlich würde so nicht rumlaufen, aber wer es mag Menschen auf sich Aufmerksam zu machen für den ist das Bioxar das Richtige. Leider macht die Leuchtbeschichtung die Oberfläche rau was sich ein wenig gewöhnungsbedürftig anfühlt weswegen ich dem Design nur ein befriedigend geben kann.

    Aber kommen wir nun zu den Funktionen das mitgelieferte Mikrofon ist leider nur für kurze Gespräche zu gebrauchen, da die Qualität schlecht und die Lautstärke sehr leise ist. Ein Telefonat in der U-bahn wäre undenkbar. Hier muss Bioxar nachbessern. Kommen wir nun zu der Soundqualität und bei dem wichtigsten Punkt macht Bioxar eine befriedigende bis gute Figur. Als Test für die Bässe benutze ich gerne den Song den einige unter euch als Blood-Rave aus dem Blade Soundtrack kennen. 10 Minuten ordentlich Bass. Jedem zu empfehlen. Die Ausgabe empfinde ich als insgesamt sauber und gut abgestimmt nicht zu Basslastig aber auch nicht zu schwach deutlich besser als meine Sennheiser. Für 50 ¤ sind die Kopfhörer in Ordnung. Eine uneingeschränkte Empfehlung kann ich aber nicht aussprechen, da man für diesen Preis Kopfhörer, nicht unbedingt mit besserem Design, aber mit besserer Soundqualität findet. Wer Nachts auffallen will oder sich keine besseren leisten kann, für den ist ein Blick auf alle Fälle wert.

  8. #8
    Master Gunnery Sergeant Avatar von blubb01
    Registriert seit
    17.08.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.796
    Post Thanks / Like

    Standard

    Hier werden viele Rezensionen verteilt ohne jegliche Bilder sodass es mir mitunter wenig bringt und ich es mir kaum/gar nicht vorstellen kann, was man liest dass die Verpackung "dreckig","nicht wertig" etc. ist.

    Bei einigen bekommt man eher den Eindruck dass das Hauptaugenmerk darauf liegt, was neues zu bekommen und die Rezension statt mit Verantwortung geschrieben eher darauf ausgerichtet ist, eine gewisse Wortzahl zu erreichen...

  9. #9
    Private
    Registriert seit
    05.09.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    [
    Vor der Rezension möchte ich noch einmal darauf hinweisen dass ich zB das integrierte Mikrofon nicht bewertet habe, zum einen weil ich es nicht getestet habe und zum anderen weil sie für mich nicht relevant sind, bzw. sie wären für mich kein Kaufgrund. Außerdem bitte ich darum dass die ganze Rezension vollständig gelesen wird Ferner möchte ich darauf hinweisen dass ich eine noch längere und vollständigere Rezension nach dem Urlaub posten werde, außerdem werden mindestens zwei YouTube Videos auf meinem Kanal erscheinen, in welchen man die Kopfhörer nochmal genauer begutachten kann, da sie leider von den hier gegeben Produktfotos abweisen..
    Viel Spaß beim Lesen!
    ]


    Moin,

    bevor ich mit der eigentlichen Rezension beginne möchte ich noch ein paar wichtige Worte verlieren! Zum einen bedanke ich mich bei Mindfactory und Brandfactory, die Firma welche hinter Bioxar steht; zum anderen muss ich anmerken dass ich in der Vergangenheit nur Kopfhörer von teureren Marken wie Beats, Bose, Sennheiser und Scullcandy besessen bzw. getestet habe. Auch meine Erfahrungen mit dem 50¤ Gamecom 780 Headset von Plantronics werden mit in die Bewertungen der Kopfhörer fließen. Trotzdem werde ich versuchen die Kopfhörer so objektiv zu bewerten wie es mir möglich ist. Heißt ich kritisiere alles was ich finde, spreche aber auch alle guten Punkte an :P
    Und als letzten Punkt möchte ich anmerken, dass ich nach Ende der Sommerferien eine längere, umfassendere Rezension abgeben werde, sowie 2 YouTube Videos auf meinen Kanal hochladen werde. Aus Zeitdruck schaffe ich das leider nicht vor dem Urlaub, in welchen ich in 1,5 Stunden fahre

    Folgende Punkte soll ich rezensieren:
    Design
    Verarbeitung
    Bedienung
    Leistung*
    Lautstärke
    Preis-/Leistungsverhältnis
    *Leistung setze ich mit Soundqualität gleich


    Nachdem ich am Sonntag (Lieferung am Mittwoch, war aber im Urlaub) die Kopfhörer auspackte war ich erst ein wenig enttäuscht. Nicht nur von der Verpackung, auf welcher die Produktfotos relativ unscharf gedruckt wurden, sondern auch weil sich ein Rechtschreibfehler und ein Grammatikfehler eingeschlichen haben (näheres dazu in der vollständigen Rezension) und weil sie sich natürlich nicht so wertig anfühlt wie eine Verpackung der Beats. Nachdem mir das aber klar wurde sah ich selbstverständlich darüber hinweg und schaute mir lieber die Kopfhörer genauer an.
    Ich habe sie mir in weiß gewünscht und dieser Wunsch ist auch in Erfüllung gegangen
    Sie sehen nicht nur auf den ersten Blick sehr gut aus! Genauso stelle ich mir Kopfhörer vor!
    On-Ear, nicht zu groß oder zu klein, elegantes und eher unauffälliges Design welches einfach stimmig ist! Punkt an das Design-Team von Bioxar.. Gäbe es, würden mich die Schaniere und die Befestigung der Schrauben nicht so unglaublich sehr an die ersten Beats Solo HD erinnern, welche ich vor 2,5 Jahren gekauft habe (Vergleichsfotos gibt es in der vollständigen Rezension ).
    Außerdem sehen sie leider nicht so aus wie im Internet. Die Schaniere sind in Schwarz gehalten, was leider ein wenig billig aussieht :/ Wieso?
    Bevor ich über die Verarbeitung zu sprechen komme möchte ich noch kurz erwähnen dass man die Kopfhörer im Internet für 30¤ bestellen kann. Damit die Marge noch ausreichend hoch für Steuern, Angestellte, Gewinn etc. ist, muss man natürlich an anderen Enden ein wenig Abstriche machen, zB bei der Verarbeitung machen. Bitte behaltet euch dies im Hinterkopf, während ihr meine Rezension weiterlest
    Die Verarbeitung ist tatsächlich zwar nicht schlecht, aber ich bin leider die Beats Solo HD gewöhnt, welche sieben mal so teuer sind. Falls es eurer Tag versüßt: Sie sind letztens kaputt gegangen
    Die Teile sind an den Nahtstellen nicht gleich groß, auch merkt man dass das Plastik welches verwendet wurde, eher zu den günstigeren gehört. ABER: Bioxar hat das beste daraus gemacht, bei mir wackelt oder klappert nix!
    Zur Bedienung lässt sich nicht allzu viel Sagen, das mitgelieferte, weiße Aux-Kabel in die Kopfhörer und in die Aux-Buchse des Computers, des Smartphones oder Toasters stecken und Musik genießen
    Dachte ich, bevor ich das erste Mal Musik mit ihnen gehört habe. Nochmal: 30¤ gegen 200¤!
    Der Sound klang, was sich irgendwie geändert hat (?) im Vergleich ein wenig dumpf und weit weg, und was sich leider nicht geändert hat: Es ist kaum Bass vorhanden
    Wer also gerne Dubstep oder ähnliches hört und großen Wert auf tiefe Bässe legt sollte sich lieber woanders umsehen. Heißt nicht dass kein Bass vorhanden ist, für alles andere wie Rap, Pop, Rock, etc. oder auch Videos/Filme schauen ist er durchaus ausreichend, doch wer Wert darauf legt bitte woanders umsehen!
    Ansonsten bin ich immer wieder überrascht von der Soundqualität! Ich kann mich an keine großen Unterschiede im Vergleich zu den Beats erinnern. Alles wird recht klar und „naturtreu“ wiedergegeben. Sagen auch meine Eltern, die vom Sound angenehm überrascht wurden, vor allem meinem Vater gefällt er besser als den der Beats. „Nicht so dumpf, alles klingt klarer..“ Ich meinte nur „Okö“... Ich behauptete zu dem Zeitpunkt noch das Gegenteil. Also einfach selbst probieren :P
    Jedenfalls für diejenigen, die an ruhigen Plätzen stehen, sitzen, liegen, etc.. Denn was zum einen Vorteil, zum anderen ein Nachteil ist, ist dass die Kopfhörer über praktisch kein passives Noice Cancelling verfügen, was meistens die Uhrmuschelpolsterung übernimmt, die übrigens relativ weich ist Heißt, wer um 18:00 Uhr in einer Müncher U-Bahn sitzt wird nicht in Ruhe Mozarts 9te genießen können. Aber die Gespräche des Sitznachbarn, da wie gesagt alle Geräusche von außen ungehindert ans eigene Ohr dringen. Hat aber einen großen Vorteil, zB hört man herannahende Autos im Straßenverkehr, die Haustürklingel beim Zocken oder die eigenen Eltern, welche grad die Zimmertür öffnen
    Problem ist, das die Kopfhörer zwar laut genug sind um das meiste so zu übertönen, dass man die Musik noch gut hören kann, aber nicht gegen alles, weil sie mit Abstand, ohne wirklich leise zu sein, die leisesten sind die ich je getestet habe. Mein iPhone ist auf &#190; Lautstärke lauter als die Kopfhörer auf höchster Lautstärke. Ist aber für mich nicht weiter schlimm, für mich ist es trotzdem ausreichend laut
    Das Beste an den Kopfhörern ist aber immer noch das Preis-/Leistungsverhältnis! Auch wenn ich vieles kritisiert habe, ist das nicht sehr von Bedeutung wenn man sich nochmal den Preis in Erinnerung ruft! Vor ca. einem halben Jahrzehnt, als ich noch kaum Geld und keinen Schimmer von Kopfhörern hatte kaufte ich mir weiße Kopfhörer von Sony für 20-30¤. Zulange ist es her um mich an den genauen Preis zu erinnern, aber nicht zulange um mich daran zu erinnern wie flach der Sound war, wie unangenehm und unwertig die Kopfhörer mir erschienen und wie insgesamt unzufrieden ich rückblickend mit dem Kauf bin. Doch in diesen fünf Jahren hat sich anscheinend eine Menge geändert! Diese Kopfhörer haben zwar ihre Schwächen, aber keine die dagegensprechen würden diese Kopfhörer zu kaufen, wenn man nur ein kleines Budget aber trotzdem seine Ansprüche an Kopfhörer stellt.
    Wer darüberhinweg sehen kann dass die Verarbeitung nicht mit 200¤ mithalten kann oder wer nicht auf der Suche nach dem ultimativen Bassrausch ist, sondern wer einfach günstige Kopfhörer sucht die trotzdem gut aussehen und guten Sound bieten, dem empfehle ich die Bioxar Celebrity.
    Wer darüberhinaus noch Fan vom Deutschrapper Silla ist, der kauft sie sich in schwarz.


    Ich hoffe diese Rezension war hilfreich und womöglich auch kaufentscheidend
    Wer sich lieber noch zwei Wochen geduldet und Vergleichsfotos und Videos sehen möchte sowie meine vollständige Meinung zu Brandfactory/Bioxar sowie den Kopfhörern lesen möchte, der.. öh. Muss sich noch zwei Wochen gedulden :P

    Vielen Dank fürs Lesen
    nitzschii

    P.S.: Auf diesem Kanal werden die Videos erscheinen: https://www.youtube.com/c/nitzschiiX
    Geändert von Black & White (06.09.2015 um 00:18 Uhr) Grund: Werbelink entfernt, das hat hier nichts zu suchen

  10. #10
    Private
    Registriert seit
    06.09.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    Von Mindfactorys Testers-Keepers-Aktion hab ich ein Exemplar der “Bioxar CELEBRITY”-Kopfhörer erhalten.


    Design

    Es handelt sich um geschlossene ohraufliegende Kopfhörer in zwei Farben (weiß und grau) mit einem minimalistischen Design. An beiden Seiten befindet sich in grau das Bioxar-Logo, jedoch keine Angabe wo sich der rechte oder linke Lautsprecher befindet. Wie von anderen Kopfhörern bekannt sollte aber die Kabelseite Links sein.
    Die weiße Farbe fluoresziert außerdem im Dunkeln. Wirklich merken kann man den Effekt aber nur in völliger Dunkelheit. Die Oberfläche ist rau, somit braucht man nicht ständig Fingerabdrücke wegwischen.
    Dank den neutralen Farben passen diese Kopfhörer zu den meisten Outfits und bilden einen guten Kontrast zu dunklen Haaren.


    Lieferumfang

    Geliefert werden sie zusammen mit 3 Kabeln (3,5 mm Miniklinke) für die Verwendung am Desktop-PC mit separaten Mikrofon- und Kopfhörer-Eingängen sowie Mobilgerät mit nur einem Eingang. In einem Kabel ist ein Mikrofon mit Stumm-Knopf eingebaut. Dieses ist 134 cm lang. Schließt man alle Kabel zusammen, erreichen sie eine Länge von 275 cm.


    Komfort

    Die Größe lässt sich an beiden Faltgelenken von 51,5 cm auf bis zu bis 57,5 cm verlängern.
    Gepolstert sind sie am Kopfbügel und der Ohrauflage, mit grauem Kunstleder und Schaumstoff.
    Drücken die Kopfhörer auf die Ohren, hilft es den Bügel zu verlängern.


    Bedienung

    Eine Bedienungsanleitung wurde nicht beigelegt. Man könnte meinen, dass es egal wäre, wie rum man das Kabel einsteckt, doch so ist es nicht.
    Vielleicht ist es ja Allgemeinwissen, aber das ist meine erste Erfahrung mit einem Kabel mit eingebautem Mikrofon und zwei männlichen Klinkensteckern. Und zwar muss die Seite in den Kopfhörer stecken, die am weitesten vom Mikrofon entfernt ist. Ansonsten hört man den Ton nicht vollständig und die Lieder klingt fast wie ihre Karaoke-Version.
    Da so aber das Mikrofon aber auch weiter vom Mund entfernt ist, kommt man unter Umständen nicht nah genug mit dem Mund heran, falls man die volle Länge des Kabels benötigt. Wenn man alle Kabel ineinander steckt, kann man aber eine längere Reichweite erzielen.


    Verarbeitung

    Einwandfreie Verarbeitung, alles sauber geschnitten, geklebt und genäht.
    Das verwendete Kunstleder an den Polstern der Ohrauflage und des Kopfbügels ist dünn und weich. Ich kann mir vorstellen, dass es leicht Risse bekommt, allerdings fühlt es sich auch angenehm an.
    Das Verbindungskabel zwischen den beiden Lautsprechern befindet sich zwischen den Faltgelenken aus Kunststoff und Metall und ist somit geschützt.
    Die Kabel sind in einer sehr einfachen ausführung, dünn und weich. Vermutlich würden sie vor allem bei Gebrauch unterwegs als erstes kaputt gehen. Da sie allerdings nicht fest verbunden sind, kann man sie bei Defekt einfach austauschen.


    Klang und Lautstärke

    Beim Einbuchsen in mein Desktop-PC musste ich darauf achten, dass der Kopfhörer als Kopfhörer (statt Lautsprecher) erkannt wird, da sonst die Lautstärke zu leise wäre. Auf meinen anderen Geräten gibt es keine Probleme.
    Den Soundqualität würde ich als durchschnittlich bezeichnen. Die Höhen klingen etwas blechern.
    Das Mikrofon funktioniert aus irgendeinem Grund weder auf meinem PC noch am Handy. Eventuell ist auch mein Kabel fehlerhaft, siehe Punkt “Bedienung”.

    Fazit

    Man findet bei dem Preis und sogar weniger auch viel besseren Klang, jedoch mit anderen Einbußen, wie etwa dem Design. Hier punkten diese Kopfhörer und darauf hat der Hersteller eindeutig Wert gelegt.
    Vom Preis-/Leistungsverhältnis also grad akzeptabel, wenn einem das Aussehen seiner Kopfhörer wichtig ist.

    Fotos: Bioxar Celebrity - Album on Imgur

  11. #11
    Private
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    Produktbewertung Bioxar Celebrity

    Zuvor muss ich noch sagen, dass ich keine allzu hohen Ansprüche an Kopfhörer habe. Meist genügen mir In-Ear-Kopfhörer, daher wollte ich mit den „Bioxar Celebrity“ einmal testen, ob sich der Aufstieg lohnt.

    Ich werde meine Bewertung nach den folgenden Kriterien gliedern:
    Design - Verarbeitung - Bedienung – Leistung/Lautstärke - Komfort- Preis-/Leistungsverhältnis

    Design 4/5
    Das Design ist in schlichtem weiß-grau gehalten, was ein wenig an Apple erinnert. Es gibt kein Schnickschnack; Understatement steht im Vordergrund. Das Logo rechts und links gefällt mir persönlich sehr. Im Gesamten wirkt es schick, jung und modern. Allerdings gibt es einen Punkt Abzug, da die weißen Teile im Dunkeln angeblich fluoreszieren, also im Dunkeln grünlich leuchten, sollen. Dies ist selbst im komplett dunklen Raum und sehr schwach ausgeprägt und kaum wahrnehmbar. Ich persönlich brauche keinen leuchtenden Kopf im Dunkeln, was übrigens auch im Gegensatz zu dem angesprochenen Understatement steht, aber wer als „Hobby-DJ“ auf einen coolen Effekt setzen will, der wird hier enttäuscht sein.

    Verarbeitung 2/5
    Bei genauerer Betrachtung wirkt die Verarbeitung billig. „Scharfe“ Plastikkanten, ein Klappern beim Spiel der Ohrpolster/Ohrmuscheln, ein viel zu leichtes Einrasten der Größenverstellung, unpassende Spaltmaße.. Die Liste ist lang. Auf den ersten Blick wirkt es top, beim zweiten scheint es eher nach einem Flop.

    Bedienung 4/5
    Die Bedienung ist sehr einfach. Man steckt den Klinke-Stecker ein, egal ob Smartphone, Laptop oder PC, und der Sound läuft. Im Lieferumfang enthalten waren mehrere verschiedene Kabel mit „Mikrofonen“ wie man sie vom Smartphone-„Headset“ kennt. Diese haben natürlich eine sehr bescheidene Qualität, aber man kauft ja schließlich Kopfhörer und kein Headset. Somit ein nettes Gadget. Positiv anmerken lässt sich der doppelte Anschluss: Man steckt das Kabel sowohl ins Headset als auch in die Ausgabehardware. Somit erhöht sich die Lebensdauer des Kabels enorm und ein ewiges „Aufwickeln“ um die Kopfhörer bleibt aus.
    Manko: Bisher habe ich nicht erkennen können, wo links und wo rechts ist was bei Filmen zu Verwirrung führen kann…

    Leistung/Lautstärke 2/5
    Die Lautstärke ist in Ordnung, es reicht bis zur Schmerzgrenze. Die Leistung lässt allerdings in der Klangqualität zu wünschen übrig. Der Sound klingt unnatürlich/unecht. Zudem stören Außengeräusche, da die Polster die Ohren nicht richtig umschließen. Zum Musikhören in Ordnung, bei Filmen klingen die blechernen Laptopboxen noch besser.

    Komfort 2/5
    Ich frage mich, ob jemals ein Mitarbeiter die Kopfhörer aufgesetzt hat. Vermutlich nicht, oder ich habe eine außergewöhnliche Kopfform, was mir bisher noch nicht aufgefallen ist
    Wie bereits geschrieben umschließen die Kopfhörer die Ohren nicht richtig, worunter die Qualität erheblich leidet. Dazu schmerzt das Tragen der Kopfhörer nach spätestens einer Stunde. Da ich diese Kopfhörer für lange Zugfahrten nutzen wollte fällt dieses Manko besonders ins Gewicht. Durch die gut gemeinten Scharniere zum Einklappen geriet der Kopfhörer wohl etwas zu breit, weswegen er nicht besonders gut sitzt.
    Positiv anmerken ist zum Einen das zusätzliche Polster am Bügel, was ich allerdings bei anderen Kopfhöreren noch nie vermisst habe, und zum anderen das sehr leichte Gewicht.

    Preis-Leistungs-Verhältnis 3/5
    Für knappe 50¤ ist das Preis-Leistungsverhältnis noch in Ordnung. Bei einem vergleichsweise günstigen Preis kann man keine Wunder erwarten.

    Fazit
    Das Aussehen und die Bedienung sind top, aber schon bei der Verarbeitung sieht man, dass gespart werden musste. Für gelegentliches Musikhören ohne allzu großen Anspruch reichen die Kopfhörer völlig aus. Wer allerdings höhere Ansprüche hat, v.a. im Bezug auf Qualität und Klang, der sollte etwas tiefer in die Tasche greifen.
    Insgesamt gebe ich 3 von 5 Punkten.

  12. #12
    Private
    Registriert seit
    08.09.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    Bioxar Celebrity Headset:
    Im Rahmen des Testers-Keepers Programms von Mindfactory wurde mir dieses Headset kostenlos zum Testen bereitgestellt.

    Design:

    Das Bioxar Celebrity Headset habe ich in der weißen Ausführung erhalten. Das Design des Headsets ist schlicht aber modern gehalten und die Kombination aus grauen und weißen Elementen passt gut zusammen. Sehr gut gefällt mir die matte Oberfläche auf der nicht gleich jeder Kratzer sichtbar ist.

    Verarbeitung:

    Die Verarbeitung entspricht dem Preis. Spielt man ein wenig mit dem Headset hin und her, merkt man schnell das die Ohrmuscheln zu locker am Kopfhörerbügel befestigt wurden. Vermutlich wollte Bioxar dadurch den Tragekomfort erhöhen, was allerdings nicht gelungen ist, da nach gut einer Stunde Tragen ein leichter Druck auf Ohr und Kopf entsteht. Die seitlichen Scharniere die das Falten ermöglichen besitzen einen guten Druckpunkt. Die grauen Kunstleder Elemente an Bügel und Ohrmuscheln wurden sehr gut verarbeitet. Am ehesten Probleme haben wird man vermutlich mit dem Klinkenkabel, welches Headset und Endgerät verbindet. Hier fehlt mir die leichte Steifheit wie man sie bei einigen anderen Kopfhörern gewohnt ist, wodurch man vermutlich relativ leicht einen Knick im Kabel verursachen kann der sehr wahrscheinlich einen Wackelkontakt zur Folge haben kann wird. An sonsten ist das Headset sehr solide und robust verarbeitet.

    Bedienung:

    Zu bedienen gibt es am Headset nur einen Play-Pause-Schalter, welcher problemlos mit Iphones kompatibel ist. Was mir hier allerdings fehlt ist ein Rädchen mit dem man die Lautstärke am Endgerät anpassen kann. Wenn man schon ein Mikrofon verbaut mit einem Schalter, hätte man auch gleich ein Rädchen zur Lautstärkeregulierung mit einbauen können.

    Leistung/Sound:

    Der Sound fällt für den Preis gut aus. Die Balance zwischen Höhen/Tiefen und Bass hat Bioxar meiner Meinung nach gefunden. Natürlich ist der Sound nicht mit teureren geräten vergleichbar aber dennoch angenehm im Ohr. Manche Leute könnte vielleicht der Dumpfe Sound stören, mich persönlich stört es nicht da ich eigentlich nur basslastige Musik höre.

    Lautstärke:

    Zu bemängeln gibt es allerdings die Lautstärke. Erst auf fast maximaler Lautstärke am Endgerät war die Lautstärke für mich angemessen genug. Bei den meisten meiner anderen Kopfhörer reicht mir die mittlere Stufe, sowohl bei In-Ear-Kopfhörer als auch bei Bügelkopfhörern. Die Lautstärke ist vermutlich mal geschmackssache. Für die Wohnung zuhause könnte sie vielleicht ausreichen, für unterwegs ist sie mir persönlich zu leise.

    Preis-/Leistungsverhältnis

    Preis-/Leistungstechnisch finde ich das Headset in Ordnung. Für den Preis gibt es sicherlich einige andere Headsets mit besserer Verarbeitung und besserem Tragekomfort. Allerdings hat nicht jedes Headset in diesem Preissegment ein Mikrofon und eine mit Play/Pause-Schalter. Außerdem macht das Headset auch von der Optik was her. Die meisten Headsets in diesem Preissegment sind entweder klobig oder haben ein komisches Design sodass man sich mit ihnen nicht mehr aus dem Haus traut.

    Haltbarkeit:

    Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich keine Aussage bezüglich der Haltbarkeit treffen, so wie bei den meisten Rezensionen.

    Fazit:

    Alles zusammengefasst kann ich zwar eine Kaufempfehlung aussprechen, allerdings nur wenn man viel Wert auf Optik legt. Ansonsten gibt es klanglich und verarbeitungstechnisch bessere Headsets zum selben Preis. Wobei mir der Klang im Verlauf der Testaktion zunnehmend weniger gestört hat. Ich würde dem Headset ebenfalls 3 von 5 Punkten geben.

  13. #13
    Private
    Registriert seit
    08.09.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    Im Rahmen einer Testers-Keepers-Aktion durfte ich die Kopfhörer/das Headset von Bioxar testen.
    Ich werde in meiner Bewertung auf folgende Kriterien besonders eingehen: Design,Verarbeitung, Tragekomfort, Bedienung, Leistung, Lautstärke, Preis-/Leistungsverhältnis.
    Vorab, im Lieferumfang befinden sich: 1x Kopfhörer von Bioxar, 1x Anleitung, 1x Aux-Kabel mit Mikrofon, 1x Y Splitter Kabel mit Aux-Input und 1x Y Splitter Kabel mit Aux-Output.
    Das Design der Kopfhörer ist sehr schlicht, aber dennoch überzeugend. Die Farben (Grau, Weiß) wurden sehr gut eingesetzt und kommen auch hervorragend zur Geltung. Das sechseckige Hartplastik an dem die Ohrmuscheln befestigt sind, verleiht dem Design einen außergewöhnlichen aber dennoch dezenten "Look". Das Männchen, beziehungsweise Logo von Bioxar, welches sich auf beiden Seiten auf der Außenseite über den Ohrmuscheln befindet, sieht meiner Meinung nach auch sehr cool aus, worüber sich aber streiten lässt. Was mich sehr am Design fasziniert hat, ist, dass das Headset im dunkeln leuchtet, zwar lädt es sich von normalem Licht (wenn man unterwegs sein sollte) nicht stark auf und leuchtet dafür dann auch nicht sehr hell, aber man wenn man es gezielt auflädt leuchtet es auch deutlich heller und länger, was es zu einem echten Blickfänger in einem dunklen Raum macht. Kommen wir nun zu der Verarbeitung. Wie schon oben genannt, handelt es sich größtenteils um Hartplastik, welches einen robusten Eindruck macht, dieses befindet sich jedoch nur auf der äußersten Schicht. Diese fühlt sich etwas rau an. Die innere Seite ist oben ausreichend gepolstert und auch an den Ohrmuscheln ist für genug Polsterung gesorgt. Zwischen der oberen Polsterung und den Ohrmuscheln, befindet sich ebenfalls Plastik, welches sich aber eher wie harter Gummi anfühlt, was sich positiv auf den Tragekomfort auswirkt. Die Metallschiene, die zum Größen verstellen dient, ist auch sehr stabil und lässt sich nicht einfach biegen oder brechen. Da man das Headset auch knicken, beziehungsweise falten kann, ist es auch sehr gut zu transportieren. Dabei scheint die Verarbeitung auch sehr gut zu sein, denn das Headset fällt nicht in einander zusammen, sondern hält sehr gut stand und faltet sich erst zusammen, wenn man es beabsichtigt. Der einzige Mangel an der Verarbeitung sind die Ohrmuscheln. Die Idee, dass die Ohrmuscheln nicht statisch sonder flexibel sind ist gut und erfüllt auch seinen Zweck, jedoch fühlt sich die Verarbeitung an dieser Stelle etwas billig an, da es den Anschein macht, dass das Aluminium hinter den Ohrmuscheln am Plastik reibt. Das Aux-Kabel sitzt auf beiden Seiten sehr fest im Aux-Input. Zum Kabel gibt es auch keine Mängel, dieses fühlt sich nämlich auch hochwertig an. Jedoch ist das Mikrofon, welches im Kabel integriert ist, sehr schlecht. Sei es bei Telefonaten, im Teamspeak oder bei Whatsapp Sprachnachrichten, die Qualität ist sehr zu bemängeln, da man sehr unverständlich und leise klingt. Erst wenn man sehr nah am Mirkofon ist, wird man verständlich, trotzdem ist die Qualität nicht besser, was beim Teamspeak während man spielt sehr ungünstig ist, da man eine dritte Hand benötigen würde, um das Mikrofon in der Nähe vom Mund zu halten. Nutzt man die Funktion des Mikrofons nicht, sind die Kopfhörer von der Verarbeitung im großen und ganzen sehr gut.
    Kommen wir nun zum Tragekomfort. Das Headset lässt sich über mehrere Stunden hinweg beim Musik hören, Filme schauen oder beim Zocken gut tragen, aber nach einiger Zeit drückt es schon etwas auf die Ohren, da die Ohrmuscheln die Ohren nicht umschließen, sondern auf den Ohren aufliegen, da durch hört man auch seine eigene Stimme und Geräusche von außen stetig, nur halt leicht gedämmt. Auch um den Hals lässt sich das Headset sehr gut tragen, das es gut gepolstert ist.
    Zur Bedienung gibt es nicht viel zu sagen, da man nur einen Knopf am Kabel, neben dem Mikrofon hat, welches dafür sorgt, dass die Musik auf dem Handy abgespielt und auch wieder angehalten werden kann. Auf dem PC hat dieser Knopf keine Funktion. Mir persönlich haben noch zwei Knöpfe oder eventuell ein Rad zur Regelung der Lautstärke gefehlt. Da wir schon bei der Lautstärke sind, kommen wir zu der Leistung/Lautstärke. Die Leistung ist für das Preis/Leistungsverhältnis sehr angemessen, da der Klang sich bei erhöhter Lautstärke auch nicht verfälscht oder es anfängt zu kratzen. Der Bass kommt, zum Beispiel beim Filme gucken, auch gut zur Geltung. Auch beim Musik hören, hört man den Unterschied der Qualität von billigen Kopfhörern (z.B In-Ear Kopfhörer von Samsung) und denen von Bioxar. Die Klänge sind sehr ausgewogen, der Bass kommt gut zur Geltung und die hohen Töne werden auch gut abgespielt. Die Lautstärke ist auf dem Handy auch sehr gut abgestimmt, auf dem PC ist es sogar möglich sie noch viel lauter zu stellen, dabei bleibt die Qualität überraschenderweise auch noch sehr gut. Das einzige Problem dabei ist, dass der Sitznachbar im Bus bei voller Lautstärke auch mithören darf. Zwar nicht sehr laut, aber man hört es dennoch. Auch kann man die Kopfhörer gut um den Hals tragen und dabei Musik in einer angenehmen Lautstärke hören. Im großen und ganzen Bewerte ich die Kopfhörer/das Headset mit 8/10 Punkten, da es für 49,90¤ sehr viel bietet. Sollte man es jedoch als Headset benutzen wollen, würde ich zu einem anderen Modell greifen, da das Mikrofon wirklich keine gute Qualität bietet. Wenn ich diese jedoch nur als reine Kopfhörer benutzen würde, würde ich sie mir für den Preis auf jeden Fall ein zweites mal erwerben. Die Kopfhörer von Bioxar sind für mich eine klare Kaufempfehlung, wenn das Portemonnaie nicht viel Inhalt haben sollte und man dennoch gute Qualität haben möchte.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dominik R.

  14. #14
    Private
    Registriert seit
    08.09.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    Hallo, in diesem Test möchte ich das Headset Celebrity von Bioxar vorstellen.
    Es richtet sich vor allem an Kunden, die sich guten Klang, hohen Tragekomfort, und einfache Transportmöglichkeit wünschen und dafür nicht auf ein stylisches Aussehen verzichten wollen.

    Kommen wir zuerst einmal zum Klang, dem wohl entscheidensten Kriterium bei Headsets.
    Ich habe das Headset sowohl am PC, als auch an meinem Smartphone getestet.
    Der Klang ist ausgeglichen und bietet einen guten Kompromiss zwischen Höhen und Tiefen.
    Die Tiefen sind für ein Headset recht kräftig. Die Höhen sind klar und auch einzelne Elemente eines Musikstückes, beispielsweise das Pianospiel im Hintergrund, sind deutlich zu hören.
    Wer allerdings etwas zum Abmischen von Musik sucht, sollte eher zu Studiokopfhörer greifen. Im direkten Vergleich hört sich ein Studiokopfhörer klarer an.

    Die maximale Lautstärke würde ich als sehr laut bezeichnen. Ich konnte auch bei maximaler Lautstärke kein Übersteuern oder Kratzen hören.
    Hier gibt es nichts zu bemängeln.
    Wer gern sehr laut Musik hört wird hier also auch auf seine Kosten kommen.
    Alles in allem ist das Klangerlebnis für diese Preisklasse also absolut zufriedenstellend.

    Das Kabel
    Das Kabel des Celebrity ist abnehmbar und bietet einen Kopfhörer- und einen Mikrofonstecker, sodass man es am PC ganz normal als Headset anschließen kann. Es besteht aus insgesamt drei Teilstücken. Der erste Teilstück ist das Kabel mit dem Microphone, welches man diret ans Smartphone anschließen kann. Neben dem Microphone findet sich auch ein Knopf zur Annahme von Anrufen oder zum wechseln zum nächsten Song bzw. Zum Pausieren der Wiedergabe. Der Knopf hat eine gute Druckempfindlichkeit.
    Für den Einsatz am PC, oder wenn die Kabellänge nicht ausreicht, kann man es mit dem zweiten Teilstück verbinden, welches als Ausgang die beiden PC Stecker bietet. Für den Fall, dass man es in voller Länge am Smartphone verwenden will, legt Bioxar den Dritten teil, ein Adapterstück, bei, welches die beiden PC Stecker wieder zu einem 3,5mm Klinkenstecker vereint.
    Wenn man das Smartphone in der Hosentasche trägt, ist die Länge des ersten Teilstücks allerdings völlig ausreichend.
    Die Länge beträgt etwa METER
    Das Microphone ist, wie man es von Smartphoneheadsets gewont ist, ins Kabel integriert.
    Es sitzt recht weit oben am Kabel, sodass man es während des Tragens einfach hängen lassen kann.
    Der Klang wurde mir mit sehr gut bescheinigt, ich war stehts klar und deutlich zu verstehen.

    Nun zu Komfort und Verarbeitung
    Wie Eingangs erwähnt, richtet sich das Headset auch an Leute, die unterwegs Musik hören oder Gespräche führen möchten.
    Die Bügel sind daher einklappbar und das Kabel abnehmbar.
    Eingeklappt passt das Headset sogar in eine größere Jackentasche.
    Des Weiteren ist das Headset sehr leicht, was es auch für längeren Gebrauch geeignet macht.
    Die Länge der Bügel kann man in 10 Stufen um bis zu 3 cm verstellen.
    Das Headset kann ohne Bedenken auch bei sportliche Aktivitäten genutzt werden.
    Ich habe es beim Joggen getragen. Es hat weder gewackelt, noch ist es verrutscht oder herunter gefallen. Durch seine leichte Bauweise stört es auch nicht.

    Die Ohrmuscheln haben eher Durchschnittsgröße, damit das Headset leichter transportiert werden kann. Da sie auf den Ohren aufliegen, merkt man nach einiger Zeit ein leichtes Druckgefühl. Hier hätte ich mir umschließende Ohrmuscheln gewünscht. Das ist jedoch Geschmackssache.

    Durch die Polsterung im oberen Bereich des Bügels trägt sich das Celebrity sehr angenehm und sitzt auch nicht zu eng.

    Der Großteil des Headsets besteht aus Plastik. Dies wirkt sich natürlich positiv auf das Gewicht und die Beweglichkeit/Dehnbarkeit des Headsets aus.
    Die Ohrmuscheln sind mit Kunstleder gepolstert und fühlen sich sehr weich und angenehm an.
    Das Material wirkt stabil.

    Zusammenfassend kann man dem Celebrity eine dem Preis angemessene, gute Verarbeitung bescheinigen. Allerdings ist das Headset von Außen angeraut, was sich in meinen Augen ein wenig billig anfühlt, aber auch das ist Geschmackssache.
    Ein cooles Feature ist sicher die "Glow in The Dark" Technologie.
    Wird das Headset draußen getragen, sodass Sonnenstrahlen auf die Oberfläche treffen, absorbiert das Material das Licht und luminisziert im Dunkeln.
    Bei Dunkelheit ein echter Hingucker.

    Das Design
    Durch sein recht edel wirkendes Weiß ist das Design zeitlos.
    Die beiden Bioxar Logos an den Seiten wirken verspielt, was durch die geringe Größe noch verstärkt wirkt.

    Preis-/Leistungsverhältnis
    Für den Preis von knapp 50 ¤ bekommt man mit dem Bioxar Celebrity einen stylischen allrounder mit solidem Klang und guter Verarbeitung, der in jeden Rucksack oder größere Jackentasche passt.
    Wer auf kristallklare Höhen wert legt, gibt ein paar Euro mehr aus, und gönnt sich eine Studiokopfhörer. Aber wer kein HiFi Wunder erwartet und kein Vermögen ausgeben möchte ist mit dem Celebrity von Bioxar gut bedient.

  15. #15
    Private
    Registriert seit
    08.09.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard -Tester Keepers- Bioxar Celebrity Silla

    Kopfhörer: Silla von Bioxar
    Hallo zusammen. Ich durfte die On-Ear Kopfhörer Silla von Bioxar Celebrity für 14 Tage durch die Mindfactory AG ausgiebig testen. In dieser Zeit habe ich diverse Medien mit den Silla genutzt und konnte so ein Urteil unter anderem über den Tragekomfort, das Design, sowie die Klangqualität bilden. Getestet wurden die Silla am PC und am Handy bei Spielen und bei diversen Musikrichtungen.

    Bevor ich auf die Soundqualität zu sprechen komme, möchte ich erst näher auf das Äußere eingehen. Das Design ist auf jeden Fall innovativ und einfach. Durch Einklappen des Bügels lassen sich die Hörer genügend schrumpfen um auch in kleinen Stellen verstaut zu werden.

    Das sichtbare verarbeitete Material ist komplett aus Kunststoff. Die Ohrmuscheln sind gepolstert. Somit erhält die Verarbeitung von mir die Note 3. Ich begründe dies mit der qualitativ minderwertigen Verarbeitung, die jedoch keinen allzu billigen Eindruck macht. Man darf nicht vergessen, dass die Hörer 50 Euro kosten und keine 100 Euro, aber im Vergleich zu preislich gleichwertigen Hörern teilweise zurück hängen hinsichtlich der Verarbeitung.

    Der Bügel sieht aus als bestehe er aus einem Stück und bietet eine Aufnahme für die Ohrmuscheln, wobei die Muscheln ein Stück weit schwenkbar sind. Diese können um alle Achsen gefühlte 10 Grad geschwenkt werden. So passen sich die Silla den Ohren an, wodurch der Tragekomfort gesteigert wird. Bei der Drehung spürt man ein Spiel, welches beim Tragen allerdings nicht auffällt. Das Einstellen der Höhe der Kopfhörer erfolgt auch nach mehrmaligen Benutzen problemlos. Auf dieser Basis vergebe ich der Bedienung die Note 2.

    Hinsichtlich der Lautstärke hängen die Silla selbst teureren On-Ear Hörern nicht hinterher. In diesem Zug ist allerdings die mindere Geräuschabschirmung anzusprechen. Die Ohrmuscheln schließen nicht vollends um die Ohren, wodurch sich vergleichsweise mehr Geräusch nach außen dringt und dementsprechend nicht vollkommen von der Außenwelt und deren Geräuschen abschirmen. Dies resultiert aus der ungenügenden Anpassungsfähigkeit der Muscheln an das Ohr. Die Note 2 für die Lautstärke ist durchaus verdient.

    Trotz den schlecht anpassenden Muscheln kann man die Silla auch für längere Spieleinheiten auch jenseits der vier Stunden nutzen ohne dass die Ohren schmerzen oder die Hörer nerven. Für Tragekomfort erhalten die Silla die Note 2.

    Leistungsmäßig schätze ich die Silla unter den top ten im Bereich 0-50 ¤ ein. Bei höheren Lautstärken ohne nerviges Piepen oder Verzerren. Die einzelnen hohen Töne sind wunderbar rauszuhören, die Schwächen liegen bei den tiefen Tönen, wie Bässen. In keinem Spielgenre oder Film habe ich aber an Qualität vermisst. Ob im Shooter oder Rollenspiel finde ich die Übertragung der Atmosphäre über die Silla super. In der Kategorie Leistung vergebe ich die Note 2 an die Silla, da für eine 1 mir der Ton beim Musik hören nicht saftig genug rüberkommt.

    Die Haltbarkeit kann ich nicht wirklich beurteilen, da zu wenig Zeit verstrichen ist. Insgesamt habe ich die Silla etwa 40 h genutzt und 10 Tage lang in der Tasche mit mir getragen. Gefühlt hat sich nichts an der Bedienung oder am Äußeren verändert. Das Kabel hat diese Zeit ebenfalls ungeschadet mitgemacht.

    Rückblickend auf meine Testphase entscheide ich mich für die Gesamtnote 2. Der Klang ist für die Preisklasse nicht flach, die Verarbeitung und alles drum und dran stimmt ebenfalls. Besonders zufrieden bin ich mit dem Tragekomfort. Wer bessere Leistung erwartet sollte tiefer in die Taschen greifen. Das Preis/Leistunngsverhältnis befinde ich alles in allem für gut und empfehle die Silla für designbewusste Solo-Gamer und für Musikhörer, die nicht so pingelig sind wie ich .


  16. #16
    Private
    Registriert seit
    13.09.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    Bioxar Celebrity

    -Lieferumfang
    -Verarbeitung
    -Optik
    -Komfort
    -Klang (Wiedergabe)
    -Mikrofon
    -Preisleistung
    -Fazit

    Disclaimer:
    Zuerst sollte erwähnt sein, dass ich als eher durchschnittlicher Nutzer ohne allzu breitem Fachwissen und dementsprechend extrem hohen Ansprüchen teste. Deswegen bitte ich, die Erwartungen bezüglich Audio-Qualität-Fachjargon ein wenig zurückzuschrauben. Natürlich kann auch ich den Klang eines 300¤-Sennheiser-Kopfhörers von dem eines 50¤-Headsets oder eines Dosentelefons unterscheiden. Und wie immer gilt: Gott sei Dank unterscheidet sich Geschmack von Mensch zu Mensch.

    Lieferumfang (6/10)
    Nach dem Öffnen der nicht groß erwähnenswerten Verpackung hält man neben dem Kopfhörer selber auch einige Kabel in der Hand. Hierbei fällt sofort auf, dass man den Klinkenstecker-Kabel in den Kopfhörer ein- und wieder ausstecken kann und dieses nicht dauerhaft in diesem befestigt ist. Das erweist sich -gerade in Kombination mit dem Zusammenklappbar-Aspekt als ein praktisches Feature, was den Transport angeht.
    Im „Hauptkabel“ (Stecker-Stecker) befindet sich das Mikrofon und ein Knopf, dessen Funktion dem Durchschnittsdeppen wie mir auf den ersten Blick nicht wirklich klar. Hier fällt die fehlende Bedienungsanleitung auf. Wie sich herausstellen soll, ist in diesem das Mikrofon und ein Knopf zum Navigieren des Mediaplayers und Annehmen von Anrufen untergebracht.
    Des weiteren liegen man noch zwei weitere Kabel vor. Eines zum Aufsplitten in Kopfhörer- und Mikrofon für die Nutzung am PC und das entsprechende Gegenstück, dass diese zwei Kanäle wieder zusammenführt.
    Da ich durch die Produktbeschreibung von einem für Headsets üblichen mindestens sehr brauchbaren Mikrofon ausgegangen bin, habe ich schon gut gestutzt, aber wer weiß, vielleicht ist dieser Millimeter an Loch ja ein Mikrofonwunder.

    Verarbeitung (7/10) → (4/10)
    Dass dieses liebevoll von mir getaufte „Ding“ kein Mikrofonwunder sein dürfte wurde mir deutlich, als ich direkt nach dem Auspacken einen kleinen (und auf den ersten Blick nicht wirklich gut sichtbaren), aber existenten Haarriss im Kunststoff bemerkte. Ich gehe mal optimistisch davon aus, dass dieser nur als oberflächlicher Schaden gewertet werden kann und keinerlei Einfluss auf die Klangqualität des Mikrofons hat, ist aber dennoch relativ ärgerlich.
    Sehr hochwertig erscheint mir auch nicht das Kabel zu sein, allerdings ist mir bis zu diesem Zeitpunkt noch nichts negatives damit aufgefallen und solange es funktioniert wie es ist, muss es auch nicht meterdick isoliert, gepanzert oder dreifach gesleevet sein.
    [UPDATE: Da haben wir den Salat. Nach knapp 2 Wochen hat der Stecker einen Wackelkontakt, erst nach ewigem Drehen „springt der Funken“ und das jeweilige Gerät entscheidet sich, Musik o.ä. über die Kopfhörer abspielen zu lassen. Nichts für ungut, aber sowas ist schwach. Eindeutig an der falschen Stelle gespart. Hierfür gütige 3 Punkte Abzug.]
    Der Kopfhörer erweckt auch keinen billigen Eindruck, der Kunststoff sitzt, das Kunstleder ist auch angemessen verarbeitet, beim beidseitigen Verlängern des Kopfhörerbügels um insgesamt 6cm fällt mir auch nichts negatives auf. Der einzige Punkt, bei dem ich anfangs ein bisschen skeptisch war ist das Kunststoff-Scharnier zum Zusammenklappen. Hier muss sich noch zeigen, ob und wie die Nutzung in den nächsten Monaten dieser Stelle zusetzt, aber bis jetzt erscheint auch hier alles richtig gemacht worden zu sein.

    Optik (9/10)
    Wie von Bioxar angekündigt und von mir erwartet sieht der Kopfhörer super aus! Das Hellgrau und Weiß harmoniert und gerade die Form löste nicht nur bei mir, sondern auch bei Familienmitgliedern und ansonsten kritischen Freunden Begeisterung aus. Einzig das ebenfalls hellgraue Logo stört ein bisschen das Erscheinungsbild, da es einfach ein wenig... kindgerecht erscheint. Um es positiv auszudrücken. Alles in allem aber ein großes Daumen hoch für das Design!

    Komfort (8/10)
    Nach der anfänglichen Erkenntnis, dass es sich um On-Ear-Kopfhörer handelt und der anschließenden Skepsis erwiesen sich dich die Kunstleder-Polster als bequem genug, sodass auch nach langem Nutzen der Komfort nicht leidet. Kommt nicht an umschließende Ohrmuscheln ran, aber für On-Ears nicht schlecht!

    Klang (Wiedergabe) (6/10)
    Schwer zu sagen. Der Gesamteindruck erscheint mir auf jeden Fall in Ordnung, betrachtet man diesen mit dem Preis von doch immerhin ungefähr 50¤, erwartet man jedoch besseres und bekommt auch in dieser Preisklasse besseres. Das deutlich günstigere „Fatal1ty“-Gaming-Headset von Creative erscheint mir einen um Welten besseren Klang zu geben.
    Besonders die hohen Tiefen tendieren zu einem Klirren und lösen ab mittlerer Lautstärke schnell ein unangenehmes Gefühl im Gehörgang aus. Die Basstöne halten sich häufig lieber komplett im Hintergrund. Die maximale Lautstärke erscheint mir aber ausreichend.
    „High End Stereo Headset“. Sorry, aber nö.

    Mikrofon (1/10)
    Hier kann ich nur eins sagen: Ungeeignet. Zum Kommunizieren schlichtweg nicht brauchbar, und ich befürchte fast, dass es nicht viel mehr andere Funktionen haben will. Die Klangqualität ist eigentlich keine. Vielleicht hängt sie ja mit dem kleinen Haarriss zusammen. Vielleicht, vielleicht...

    Preisleistung (5/10)
    Von mir gibt es einzig für die Faltbarkeit und das Aussehen des Headsets ansatzweise einen Kaufgrund. Wem es reicht, ein Eyecatcher zu sein und wem die Klangqualität ausreicht, der wird sicherlich seine Freude mit Celebrity haben. Zumindest so lange, bis das Kabel hinüber ist oder der erste Bügel gebrochen ist.

    Zusammenfassung/Fazit
    + sehr schickes Design, auf den ersten Blick hochwertig
    + angenehme Kunstleder-Polster
    + Mobilität durch Faltbarkeit
    + HAT ein eingebautes Mikrofon
    - welches jedoch nichts taugt
    - unbefriedigende Klangqualität (Musik, Gaming, Filme)
    - Kabel erscheint billig
    - → Wackelkontakt nach 2 Wochen
    - angepriesene Features realitätsfern

  17. #17
    Private
    Registriert seit
    17.09.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    Sehr geehrte Damen und Herren,



    erst einmal möchte ich mich herzlich bei Ihnen für Ihr Vertrauen in mich als Produkt-Tester und natürlich für die Kopfhörer bedanken, doch ich will nicht lange einleiten.



    Design (4/5)

    Zum Design lässt sich sagen, dass mir die Form sehr gefällt. Die Mischung aus rund und eckig macht sich zusammen mit dem schlichten weiß sehr gut und spiegelt auch die Entwicklung aller Formen unseres Alltags wider. Außerdem ist es eine Form die an keiner anderen großen Kopfhörermarke angelehnt ist, zumindest assoziiere ich spontan keine damit.

    Die „Glow in the dark“-Technologie funktioniert leider nicht, oder ich habe sie falsch verstanden. Jedoch leuchten die Kopfhörer im Dunkeln so gut wie gar nicht. Man kann höchstens ein Leuchten erahnen. Auffallen tut man mit diesem hellen weiß jedoch auch zu jeder Tageszeit.



    Verarbeitung (4/5)

    Die Kopfhörer wirken im ersten Moment nicht sehr stabil, was wohl vom leichten Gewicht herrührt. Nach längerem Benutzen merkt man aber, dass die Kopfhörer relativ robust sind. Sie haben ein paar gut eingearbeitete Metallteile.

    Leider ist das Scharnier zum Falten der Kopfhörer aber aus Plastik.



    Bedienung (5/5)

    Was soll man großartig zur Bedienung sagen, außer dass ein modulares Kabel einen riesigen Vorteil in Sachen Komfort gegenüber anderen Kopfhörern darstellt.

    Wahrscheinlich noch etwas über das Mikrofon und dessen Steuerung. Dies ist mir aber leider nicht möglich, da ich direkt 2 Tage nach Erhalt der Kopfhörer einen Autounfall hatte und dabei das Kabel irgend wie kaputt gegangen ist. Ich nutze jetzt ein standard AUX-Kabel. Es ist ebenfalls ein großer Vorteil, dass man die mir von Ihnen als Testprodukt zugesandten Kopfhörer zusammenklappen und somit komfortabel und platzsparend verstauen kann. Somit ist in der Tasche auch noch Platz für andere Utensilien. Ausklappen lassen sich die Kopfhörer auch ohne Probleme.



    Leistung (4/5)

    Mit der Soundqualität bin ich in Anbetracht der Preisklasse ebenfalls sehr zufrieden außer, dass die Mitten ein wenig zu schwach sind und der gesamte Sound ein bißchen hallt. Niedrige Frequenzen hingegen gehen nicht verloren. (Für mich als Musik-Produzent ist das wohl eher von Belang, als für andere Anwednungsbereiche wie simples Entertainment (Musik, Filme, Hörbücher, etc.))

    Trotzdem besitzen die Kopfhörer einen vollen und klaren Sound, der Lust auf mehr Benutzung macht.



    Lautstärke (5/5)

    Die Kopfhörer sind laut genug um mit jedem beliebigen Gerät bei fast allen Umgebungsgeräuschen (ein Flugzeug-Start wäre wahrscheinlich zu laut ;P ) angemessen Musik zu hören. Getestet habe ich sie an meiner Dekstop-PC Soundkarte und dem dazugehörigen Front-Panel, meinem iPhone, meinem iMac und dem Android-Handy eines Freundes. Das einzige Manko ist, dass bei voller Lautstärke ein paar Frequenzen, die nicht in jedem Musik-Genre vorkommen, geringfügig übersteuern. (Da ich für das so laut hören eh nichts übrig habe und es ja bekanntlich schädlich für die Ohren ist, stört mich das persönlich aber gar nicht.)



    Preis-/Leistungsverhältnis (5/5)

    Für 50¤ sind die Kopfhörer klasse! Man erhält das was auf Ihrer Produkthomepage versprochen wird. Einen guten Allrounder in den genannten Anwendungsbereichen. Top, würde ich kaufen und empfehle es jedem, der es Leid ist in-Ear Kopfhörer zu benutzen und nicht viel Geld für Bügel Kopfhörer ausgeben möchte!



    Freundliche Grüße,

    Xiience

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bioxar SILLA - Testers Keepers
    Von Lady Marketing im Forum PC Umgebung und Peripherie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.09.2015, 13:49
  2. QPAD MK-90 - Testers Keepers
    Von lschmidt im Forum PC Umgebung und Peripherie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.08.2015, 00:35
  3. TT 11.08.2015 - Testers Keepers
    Von grigi im Forum Chaosecke
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.08.2015, 22:19

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •