Danke Danke:  1
Gefällt mir Gefällt mir:  0
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Qpad 8K Optical - Testers Keepers

  1. #1
    Private
    Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard Qpad 8K Optical - Testers Keepers

    Produktreview Qpad 8K (Optical)

    Im Rahmen des Testers Keepers Programms stelle ich hiermit mein Review der Qpad 8K Gaming Maus mit optischem Sensor vor.


    Verpackung

    Die Maus kommt in einer verhältnismäßig großzügigen Verpackung aus Karton daher, welche im Inneren mit Schaumstoff ausgefüllt ist und die Maus beim Transport sehr gut schützt. Die Maus selbst ist zudem in Plastik eingehüllt und wird vom Schaumstoff von allen Seiten außer am Boden umhüllt.
    Es befindet sich weder eine Treiber CD, noch eine Anleitung in der Verpackung, diese muss man sich online über die Qpad Seite besorgen, zur erstmaligen Verwendung unter Windows wird aber ohnehin kein zusätzlicher Treiber benötigt.
    Mitgeliefert wird eine hochwertige Stofftasche, in welcher man die Maus beim Transport vor Beschädigungen schützen kann.
    Verpackung DSC01159kl.jpg Verpackung DSC01160kl.jpg

    Design und Verarbeitung

    Nun zum Design der Maus an sich, diese ist allgemein sehr schlicht komplett in schwarz gehalten. Herausstechend sind dabei im eingeschalteten Zustand das Qpad Logo sowie das Scrollrad, welche beide über RGB LED Technik verfügen und somit in 16,7 Millionen Farben leuchten können.
    Beim Herausnehmen der Maus fällt als erstes schon einmal auf, dass sie vergleichsweise leicht ausfällt. Mir kommt das sehr gelegen, da meine bisher gewohnte Maus etwas zu schwer war und dies beim Umsetzen, bzw. Anheben unter eigentlicher Benutzung störend sein kann. Die Qpad ist allerdings nicht mit Gewichten erweiterbar, wer es also gerne etwas schwerer hat sollte sich eventuell die Möglichkeit verschaffen, die Maus einmal in die Hand zu nehmen, um sich die Entscheidung etwas leichter zu machen.
    Das Gehäuse besteht hierbei komplett aus Kunststoff, daher auch die Leichtfüßigkeit, es fühlt sich allerdings solide und wie aus einem Guss geschaffen an. Die Oberfläche ist zudem mit einer angenehmen Soft-Touch Beschichtung überzogen, welche nicht zu weich ist und nicht den Eindruck macht, dass sie sich nach bereits einem Jahr ablösen würde. Sie ist leider jedoch sehr schmutzempfindlich.
    In der weiteren Inspektion musste ich auch aufgrund bisheriger Erfahrungen mit Gaming-Mäusen ein genaueres Auge auf sämtliche Tasten legen, da diese gerne mal etwas unpräzise sind und/oder hin und her wackeln können. Bei der Qpad 8K ist dies nicht der Fall. Sowohl Links- und Rechtsklick, als auch alle anderen kleineren Tasten sitzen fest in ihrer Position, lassen sich nicht nach links oder rechts verschieben und haben einen präzisen Druckpunkt.
    Das Scrollrad verfügt über einen sehr guten Widerstand und das Raster klickt sehr genau, es springt nicht von selbst einen Zahn weiter. Das Rad selbst besteht aus Gummi und hat an der Oberfläche kleine Einkerbungen, welche die Haftung verbessern. Die mittlere Maustaste lässt sich dabei drücken, ohne dass dies einen Einfluss auf das eigentliche Scrollrad hat. Ich muss das erwähnen, weil ich den Fall bisher schon zweimal an Gaming-Mäusen im höheren Preissegment hatte, sprich, dass man die mittlere Maustaste drückt und dabei ungewollt das Scrollrad betätigt, dies ist bei der Qpad nicht der Fall.
    DSC01163kl.jpg DSC01164kl.jpg DSC01165kl.jpg

    Zusammenfassend ist die Qpad 8K ein sehr hochwertiges Produkt, welches auch Leuten mit hohen Ansprüchen gerecht werden sollte. Das Design ist schlicht, aber es erfüllt seinen Zweck, denn die Maus ist in erster Linie auf Ergonomie ausgelegt.


    Bedienung und Leistung

    Ergonomie:

    In Sachen Ergonomie ist der Qpad 8K schwer etwas vorzumachen. Das 5-Finger Griff Design überzeugt, zumindest mit meinem mittel bis großen Händen, voll und ganz. Alle Finger haben eine Auflagefläche, was vor allem nach mehrstündigen Gaming Sessions sehr angenehm ist. Man hat aber nicht das Gefühl den Kontakt zum Untergrund zu verlieren und kann auch sehr sachte Bewegungen präzise ausführen.
    Bei der Anordnung der Tasten ist mir eine Sache aufgefallen, welche nicht ganz ideal ist: Die Vor- und Zurück Tasten an der linken Seite der Maus liegen etwas zu weit vorne. Selbst mit meinen wie gesagt nicht unbedingt kleinen Händen kann ich bei normalem Griff mit dem Daumen nur die Zurück-Taste erreichen. Ein Beinbruch ist das allerdings nicht, vor allem da die Vorwärts-Taste sowieso nur sehr selten von mir gebraucht wird.
    Im Vorhergehenden hatte ich bereits erwähnt dass die Maus vergleichsweise leicht ist, dies lässt völlig anstrengungsfreie Bewegungen zu und man bekommt auch nach mehreren Stunden keine Ermüdungen am Handgelenk.

    Gaming:

    Nun kommt ein Punkt an dem sich diese Maus von allen anderen die ich im Gaming Bereich bisher hatte absetzt: Der optische Sensor. Es sollen damit ungewollte vertikale Beschleunigungen verhindert werden, welche für gewöhnlich bei Laser Sensoren auftreten. Während man das nun bei der erstmaligen Nutzung der Maus tatsächlich merkt, gerade wenn man bisher immer einen Laser Sensor gewohnt war, glaube ich jedoch nicht daraus einen großartigen Vorteil ziehen zu können, da es eher eine Sache der Gewohnheit ist.
    Der Sensor an sich ist in Sachen Präzision wie auch eigentlich zu erwarten einwandfrei. Es erfolgen keinerlei Sprünge auf dem Bildschirm und auch minimale Bewegungen werden exakt wiedergegeben. Ich betreibe diesen dabei im Normalfall mit der maximalen Auflösung von 5000dpi auf einem Mauspad aus Stoff von Steelseries. Dieses ist übrigens mehrfarbig, der Sensor hat aber keinerlei Probleme mit den Farbübergängen. Auch das Trennen von der Oberfläche beim Anheben der Maus erfolgt bereits ab ca. 1mm Abstand, was sehr positiv ist, und erfolgt ohne großartiges Ruckeln des Mauszeigers.

    Die Software:

    Im Software Programm hat man die Möglichkeit, bis zu fünf Profile zu erstellen. Dabei kann man theoretisch die Belegung jeder Taste auf der Maus ändern.
    Für den Sensor gibt es drei Mögliche Stufen für welche man die Auflösung einstellen kann, außerdem lässt sich auch die Distanz, ab welcher der Sensor kein Signal mehr aufnimmt, manuell einstellen. Es gibt des Weiteren noch ein Feature zur automatischen Winkelkorrektur, wenn man die Maus schräg hält. Dies lässt sich auch manuell feinjustieren und funktioniert tatsächlich, wie ich feststellen konnte.
    Für die RGB LEDs des Scrollrads und des Qpad Logos gibt es einige vorgegebene Modi wie zum Beispiel Pulsieren oder das Durchwechseln aller Farben, zudem hat man zwei Farbräder, an welchen man die Farbe für Scrollrad und Logo getrennt einstellen kann.
    Es sei übrigens angemerkt, dass jede Einstellung die man in der Software vornimmt im internen Speicher der Maus abgelegt wird und somit auch erhalten bleibt wenn man die Maus an einen anderen PC anschließt. Man muss außerdem nicht die Software im Autostart haben, um beim Systemstart direkt mit seinen persönlichen Einstellungen arbeiten zu können.
    Software.jpg Software2.jpg Software3.jpg


    Lautstärke

    In diesem Punkt gibt es an einer Maus eigentlich nicht sehr viel zu beurteilen. Die Tasten sind natürlich wie bei jeder anderen Maus auch mechanisch und erzeugen ein signifikantes Klick-Geräusch, welches man aber wohl kaum als laut bezeichnen kann. Das Geräusch ist definitiv nicht laut genug um vom Headset-Mikrofon erfasst zu werden.
    Beim Scrollrad gibt es tatsächlich Unterschiede zwischen verschiedenen Mäusen. Das der Qpad ist eines der besonders leisen Sorte, das Raster erzeugt nur ein leises dumpfes Geräusch und ist so gut wie nicht hörbar.


    Preis-/Leistungsverhältnis

    Zum jetzigen Testzeitpunkt wird die Qpad 8K Optical für ca. 69¤ angeboten und spielt damit im Preissegment der Oberklasse mit. Qualitativ ordnet sie sich auch makellos zwischen anderen Mäusen in dieser Preisklasse ein, beziehungsweise übertrifft diese sogar, jedoch würde sich der eine oder andere wahrscheinlich etwas bessere Konfigurierbarkeit mittels zusätzlicher Gewichte wünschen.
    Ich komme persönlich von einer Mad Catz R.A.T. 7, welche zum Zeitpunkt als ich sie gekauft habe in der gleichen Preisregion unterwegs war wie die Qpad 8K, diese bietet jedoch vollständige Konfigurierbarkeit mittels unterschiedlicher Handballenauflagen, seitlichen Auflagen und zusätzlichen Gewichten. Es sei aber auch gesagt dass die R.A.T. trotz dieser Funktionen und Einstellmöglichkeiten nicht an die Ergonomie der Qpad herankommt, weswegen ich die Qpad 8K nun vorziehen würde.


    Haltbarkeit

    Die Beschaffenheit der Oberfläche ist, wie bereits erwähnt, eine Soft-Touch Beschichtung und kann sich unter Umständen durch den Einfluss von Schweiß oder Schmutz nach einiger Zeit ablösen. Sie macht jedoch zumindest jetzt einen sehr hochwertigen Eindruck und ist auch nicht so weich, dass man meinen könnte, dass sie anfällig für Beschädigungen ist. Ich besitze außerdem schon seit längerem eine Qpad Mk-50 Tastatur, welche scheinbar die gleiche Soft-Touch Beschichtung hat und diese ist nach mehreren Jahren Nutzung noch einwandfrei.
    Die Sichtbarkeit von Fingerabdrücken an der Maus ist allerdings deutlich größer als an der Tastatur. Man kann diese zwar mit einem feuchten Tuch ohne großen Aufwand abwischen, es ist aber so gut wie unmöglich die Maus sauber zu halten, da bereits nach kurzer Nutzung wieder Fingerabdrücke zu sehen sind.


    Fazit

    Mit dieser Maus spricht Qpad professionelle Gamer und Enthusiasten an, welche großen Wert auf höchste Präzision und Qualität legen und aufgrund ihrer Peripherie auf keinen Fall einen Nachteil gegenüber anderen Gamern haben wollen. Auch wenn die Maus in Sachen Funktionalität vielleicht nicht ganz vollkommen ist, so hat Qpad wie ich finde diesen Anspruch doch erfüllt, denn mit dieser Maus bekommt man ein hochwertiges und äußerst ergonomisches Produkt. Die Ergonomie ist dabei einer der Hauptpunkte, welcher für diese Maus spricht, derartigen Komfort hatte ich bisher noch nie.
    Von mir bekommt die Qpad 8K Optical somit eine ganz klare Kaufempfehlung!

  2. Danke madwursd  Qpad 8K Optical - Testers Keepers Hat sich für diesen Post bedankt.
  3. #2
    Mindfactory AG Avatar von Ms. Marketing
    Registriert seit
    02.01.2014
    Beiträge
    333
    Post Thanks / Like

    Standard QPAD 8K Optical (Testers Keepers Aktion)

    Hier könnt ihr die Reviews zu den QPAD 8K Optical Gaming-Mäusen der Testers Keepers Aktion in Zusammenarbeit mit QPAD vom 27.07.-02.08.2015 lesen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Mindfactory Marketingteam

    signaturbild - Qpad 8K Optical - Testers Keepers
    Mindfactory AG | Preußenstr. 14 a-c, 26388 Wilhelmshaven | Kontakt | Infocenter | Callback | Highlights

  4. #3
    Private
    Registriert seit
    18.08.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    QPAD 8K pro gaming optical mouse

    Überblick:
    1. Verpackung und erster Eindruck
    2. Design
    3. Verarbeitung
    4. Bedienung
    5. Leistung
    6. Lautstärke
    7. Preis-/Leistungsverhältnis
    8. (Haltbarkeit)
    9. Fazit

    1. Verpackung und erster Eindruck
    Die Maus ist in einem soliden Pappkarton verpackt. Dieser ist sehr handlich und beim öffnen gibt es erfreulicherweise nur ein äußerst geringes Verletzungspotential. Die Maus selbst ist in Schaumstoff gebettet und liegt sicher in der Verpackung.
    Neben der Maus liegt eine Schutzhülle bei, die meiner Einschätzung nach zum späteren Transport zu LAN-Parties o.Ä. gedacht ist. Die Hülle vermittelt den Eindruck, dass die Maus gut geschützt vor Stößen oder Schlägen ist (fusselt aber ein bisschen). Soetwas beizuglegen ist gewiss kein Fehler.
    Im Lieferumfang sind keine weiteren Dinge enthalten. Die Software für die Maus kann man einfach auf der englischen Web-Seite von QPAD beziehen.

    Schließt man die Maus an, so wird das Logo und das Mausrad standardmäßig blau beleuchtet (rgb: r=0, g=0, b=255). Das wirkt anfangs nett, aber ist etwas zu hell für dunkle Räume. Mein erster Eindruck daher: Schöne Maus mit sichtbarem Zockercharakter.

    2. Design
    Die Maus an sich ist in Schwarz gehalten und wirkt daher nicht zu aufdringlich. Das Logo und das Mausrad sind beleuchtet, daher sind diese Elemente aus transparentem Plastik. Im ausgeschaltenen Zustand wirken diese Bereiche etwas alt und vergilbt, aber sobald die Maus an ist kann es je nach Geschmack richtig schick aussehen. Die Beleuchtung lässt sich nähmlich mit der Software beliebig ändern, indem ein entsprechender Farbwert gesetzt wird. Der Farbwert kann für Mausrad und Logo unterscheidlich sein. Darüberhinaus gibt es (teils nervige) Spielereien wie ein Pulsieren der Beleuchtung. Außerdem kann die Helligkeit in diskreten Schritten eingestellt werden (einzelnes Ausschalten ist auch eine Option).
    Neben der Beleuchtung des Mausrads und des Logos gibt es noch zwei Indikatorleuchten für die Geschwindigkeit die in Rot und Blau leuchten. Wenn die Maus auf "schnell" steht sind beide leuchten an, was nicht so gut aussieht. Schön wäre es, wenn auch diese Leuchten farblich variabel wären.
    Die Maus ist eine Rechtshänder-Maus und bietet Aussparungen für Daumen, Ringfinge und den kleinen Finger. Das sieht etwas sportlich aus. Die Position des kleinen Fingers ist jedoch etwas weit ab vom Schuss. Man drückt beim längeren Spielen etwas gegen das Plastik der Maus. Vielleicht ist es nicht so schlimm, wenn man sehr große Hände hat, für mich ist es dauerhaft etwas unangenehm. Insgesamt bewerte ich das Design aber als gelungen. Jedoch gebe ich dem Design lediglich die Schulnote 2, da das Logo sehr groß und aufdringlich ist, die Beleuchtung der CPI Anzeige sich nicht einstellen lässt und die transparenten Elemente ohne Beleuchtung weniger gut aussehen.

    3. Verarbeitung
    Zur Verarbeitung gibt es wenig zu sagen. Sie ist sehr gut, ich kann über nichts klagen. Das Kabel ist lang, ummantelt und macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Falls jemand auf extrem exakte Spaltmaße achtet, könnte man hier mit viel Fantasie Kritik üben... Klare Sache: Der Verarbeitung gebe ich die Schulnote 1.

    4. Bedienung
    Die Bedienung funktioniert, wie sie muss. Auf gängigen Oberflächen wie (Gaming-)Mousepad, Papier, Holz und anderen funktioniert sie prima und der Cursor lässt sich präzise steuern. Einzig auf Glas wird es problematisch. Hier kommt es zu Sprüngen des Mauszeigers. Auf allen Oberflächen gleitet die Maus angenehm mit geringem Widerstand. Da ich ein Mousepad verwende und keine Glasoberfläche und vermutlich viele der potentiellen Kunden das auch so tun, gebe ich hier trotz des Mangels die Bestnote 1.

    5. Leistung
    Die Maus kann viel: Jede der sieben Tasten ist beliebig programmierbar. Dafür bietet die Software voreingestellte Möglichkeiten, aber es können auch Programme und Macros ausgeführt werden. Das kann man als richtig große Freiheit bezeichnen und positiv hervorheben. Zusätzlich lassen sich verschiedene Benutzerprofile einstellen, die sich auch auf die Farbschemata der Beleuchtung auswirken.
    Leider gibt es keine Softwareunterstützung für Linux, aber wenn man die Maus am Windowsrechner konfiguriert, ist die Beleuchtungseinstellung auf der Maus gespeichert und sie leuchtet im gewünschten Farbton auch unter Linux (getestet mit Debian Jessie). Das ist irgendwie umständlich, aber besser als nichts. Die Tastenbelegung mit Sondertasten funktioniert unter Linux logischerweise nicht mit demselben Trick. Hier muss man selber ran - schade.

    Was kann die Maus nicht: Von anderen Mäusen kenne ich es, das Gewicht mit einem kleinen Einschub zu variieren. Das vermisst man bei der Maus leider. Desweiteren fehlt der Maus ein Vier-Wege-Mausrad und das Mausrad lässt sich zum scrollen nicht entkoppeln, hat also keinen Freilauf. Beim Zocken mag das vernachlässigbar sein, aber beim Browsen oder Durchsuchen von langen PDFs vermisse ich diese Funktion. Zumal ich die Maus nicht nur zum Spielen verwende. Das ist nicht zeitgemäß, wodurch diese Maus für langfristig nicht in Frage kommt.
    Schulnote 3

    6. Lautstärke
    Die Maus klingt wie eine Maus zu klingen hat. Nicht zu laut und nicht zu leise. Die Sondertasten klingen etwas anders als die Haupttasten... mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Daher ganz klar Schulnote 1.

    7. Preis-/Leistungsverhältnis
    Für 70 EUR ist die Maus kein Schnäppchen. Da vor allem grundlegende Mausradfunktionen fehlen ist das Preis-/Leistungsverhältnis schlichtweg schlecht. Aber wer das Design mag und die Beleuchungsfunktion schätzt für den lohnt sich die Investition bestimmt.

    8. (Haltbarkeit)
    Nach wenigen Tage gebrauch, kann ich hier keine Meinung abgeben. Vielleicht sollte man ein halbes Jahr Diablo 2 spielen und schauen ob die linke Maustaste noch funktioniert

    9. Fazit
    Die QPAD 8K mit dem optischen Sensor ist eine gute Maus, die unter Windows extrem viele Einstellungsmöglichkeiten hat und prinzipiell auch unter Linux gut funktioniert. Sie hat nette Spielereien an Bord und ist hinsichtlich der Einstellungen wirklich top. Da ich in den letzten Jahren nur Lasermäuse nutzte, muss ich sagen, das optische ist nicht schlecht, aber die Laserabtastung ist besser. Inwiefern die Laser-Edition der QPAD 8K hier besser ist, kann ich aber nicht beurteilen. Und ja, das Mausrad... es ist schlichtweg enttäuschend
    Wer mit den genannten Einschränkungen keine Probleme hat, für den ist die Maus wirklich klasse. Ich bleibe wegen der begrenzten Mausradfunktionalität beim alten Eisen.

  5. #4
    Private
    Registriert seit
    25.08.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard

    Diese Bewertung wird von einer “normalen” Userin verfasst, die die Maus lediglich für Spiele, Bildbearbeitung und private Zwecke benutzt. Ich arbeite nicht in der Informatikbranche, habe aber nach fast 2 Wochen meine Meinung zu der Maus gebildet.

    Als die QPAD 8K ankam, hat mich die hochwertige Verpackung bereits positiv überrascht. Sie enthält eine persönliche Nachricht des Gründers der Firma und eine Netztasche, damit man die Maus mitnehmen kann, wenn man unterwegs ist. Die Maus ist gut verarbeitet und passt gut in meine rechte Hand. Ich muss jedoch erwähnen, dass sie etwas schwerer ist als andere Gaming-Mäuse, die ich kenne und besitze. Den Unterschied spürt man, wenn man beide Mäuse gleichzeitig in jeweils einer Hand hat.
    CAM01766.jpgCAM01767.jpgCAM01768.jpg
    Aber bleiben wir bei dem Thema Verpackung und auch Bedienung. Die Verpackung enthält keine Bedienungsanleitung und, wie andere schon gesagt haben, man muss die Software aus dem Internet herunterladen. Das ist aber keine einfache Aufgabe aufgrund einiger Fehler auf der Internetseite. Wenn man den Namen des Produktes auf einer Suchmaschine eingibt, findet man als erstes einen Überblick der Maus auf der offiziellen Internetseite von QPAD. Jedoch hat man nur die Option, die Maus zu kaufen. Um die Software zu finden, muss man auf ‚Support‘ klicken. Da befindet sich leider ein Fehler, denn es steht, dass die Software für die Laser Maus ist, obwohl man sich vorher die Seite der Optikmaus angeschaut hat. Das kann zur Verwirrung führen. Ich habe beispielweise erstmal die falsche Software installiert und musste sehr lange nachdenken, bis ich den Fehler entdeckte. Nachdem ich das kapiert hatte, gab es nochmal Probleme. Die Reaktionszeit der Maus war extrem niederig. Ich konnte sie nicht nutzen. Ich musste die Software konfigurieren und nochmal brauchte ich viel Zeit, bis ich herausfand, wie ich die Situation verbessern sollte. Ich war mir sicher, dass man zuerst zu ‚basics‘ und dann zu ‚mouse cursor speed‘ gehen sollte. Ich habe alle möglichen Einstellungen ausprobiert und es gab keine Änderung! Nach fast einer Stunde kam ich auf die Idee, dass für die Hersteller der Maus die Geschwindigkeit keine grundsätzliche Einstellung ist sondern eine „fortgeschrittene“ Einstellung. Man muss eigentlich auf „Advanced“ klicken und die Anzahl von ‚CPIs‘ ändern, so wie man mag. Die Software benutzt dann eine sehr spezifische Fachsprache, die für Menschen aus anderen Branchen total fremd ist. Das hindert mich wahrscheinlich, dass ich die optimale Einstellung für die Maus finde und somit nicht die beste Leistung genießen kann. Darüber hinaus habe ich auch öfters Probleme bei der Erkennung der Maus an meinem Notebook erlebt. Öfters wird sie nicht sofort anerkannt und ich muss es an verschiedenen USB-Ports versuchen, bis das endlich klappt. Bei anderen Mäusen und teilweise sehr billigen Mäusen habe ich nie solche Probleme gehabt. Die Lautstärke der Maus ist so wie bei anderen Mäusen, die ich besitze. Ich würde sie nicht als zu laut aber auch nicht als zu leise bezeichnen. Die Firma wirbt jedoch nicht dafür, dass die QPAD 8K besonders leise ist, deswegen finde ich das nicht schlimm.


    Es ist aber nicht alles Negatives. Besonders toll fand ich, wie man die Farben einstellen kann. Es gibt verschiedene Effekte und es macht wirklich Spaß, sie auszuprobieren. Man kann von einer sehr breiten Farbpalette aussuchen und verschiedene Kombinationen (Logo und Scroll Wheel können unterschiedliche Farben haben) versuchen. Auch praktisch sind die 7 verschiedenen Knöpfe. Anhand der Software kann man einstellen, dass bestimmte Programme oder Internetseite per einen einfachen Knopfdruck gestartet werden.
    mm.jpgkm.jpg

    Zusammenfassend kann man sagen, dass der Preis der Maus berechtigt ist, wenn man bedenkt, dass sie so viele Möglichkeiten zur Einstellung und eine hohe Geschwindigkeit (wenn man sie konfiguriert) anbietet. Ich würde aber die Maus nicht erneut erwerben, weil sie viele Probleme aufgrund der Bedienung und Erkennung am meinem Notebook aufweist.

  6. #5
    Private
    Registriert seit
    01.09.2015
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard Qpad 8K Optical - Testers Keepers

    Im Rahmen der Testers Keepers Aktion von Mindfactory habe ich die Qpad 8K Gaming Mouse zum Test erhalten.

    UNBOXING
    Das Packaging hat mir sehr gut gefallen. Nachdem die Maus durch den Postboten abgegeben wurde habe ich Sie gleich ausgepackt. Im Vergleich zu anderen Gaming Mäusen war die 8K nicht so auffällig verpackt. Mich persönlich hat das sehr angesprochen - andere Hersteller gehen hier mehr auf grelle Farben.

    Weiterhin positiv aufgefallen ist mir, dass ein Netz der Verpackung beiliegt - offensichtlich so eine Art Transportnetz. Das finde ich eine gute Idee und würde ich mir auch für andere Mäuse wünschen.
    Negativ hingegen ist mir die fehlende Software CD aufgefallen. Zwar ist natürlich alles im Internet zu finden und auch einfach zu installieren - eine Treiber CD würde ich mir jedoch trotzdem wünschen.
    Die Maus selber fühlt sich sehr gut an. Die Oberfläche bietet sowohl halt, als auch eine schicke Optik. Außerdem fällt natürlich der Goldstecker auf. Ist meiner Erfahrung nach zwar nicht notwendig und habe ich ehrlich gesagt auch bisher nur bei im Großen und Ganzen minderwertigen Gaming Mäusen gesehen, aber meinetwegen. Grundsätzlich gibt es aber an der Verarbeitung nicht zu bemängeln.

    PLUG AND PLAY
    Nachdem die Maus angeschlossen war die erste Ernüchterung. Wie gesagt liegt kein Treiber bei und die Voreinstellungen der Maus sind mit sehr geringen DPI angesetzt. An meinem Beispiel heißt das, mehrere Male über den Tisch ziehen um den Firefox aufzumachen und den Treiber zu laden.
    Nach der Installation die zweite Ernüchterung. Die Maus funktioniert auch mit Treiber nahezu nicht auf meinem Schreibtisch. Für eine optische Maus m.M. nicht zulässig. Ich habe zugegebener Maßen einen etwas abgespielten Schreibtisch, hatte solche Probleme aber noch mit keiner meiner Mäuse. Für den weiteren Test habe ich daher ein behelfsmäßiges Mauspad genommen.

    Bevor ich meine Meinung zur Passform sage, möchte ich darauf hinweisen, dass es sich dabei um meine Erfahrungen mit der Maus handelt. Und ich komme mit der 5-Finger Auflage überhaupt nicht zurecht. Mein Spielstil kann man zwar nicht als "claw" bezeichnen, es kommt dem aber nahe. Dafür die Maus nicht zu gebrauchen. Auch für den regulären Betrieb (Surfen/Office) passte die Ablage nicht zu meiner Handform - dafür kann man dem Hersteller aber keine Vorwürfe machen, weil für jeden anderen passt es vielleicht. Im Vergleich ist die Maus auch eher den großen Typen zuzuordnen.
    Ansonsten hatte ich nicht das Gefühl, dass die Maus beim Spielen an Ihre Grenzen kommt. Da Sie jedoch eine relativ große Auflagefläche hat, schwitzt man schnell unter der Hand. Ich denke bei allen waren in den letzten Tagen die Temperaturen bei 30°+, daher ist diese Aussage dann vielleicht doch mit Vorsicht zu genießen.

    EINSTELLUNGEN
    Ganz großer negativ Punkt gleich zu Begin: Es gibt keine Gewichte. Ich persönlich spiele lieber mit einer etwas schwereren Maus und obwohl die 8K relativ groß ist, ist sie erstaunlich leicht. Auch steht die 8k natürlich in Bezug auf Einstellmöglichkeiten solchen Konzepten wie von madcatz nach.
    Der vielleicht größte Pluspunkt sind die Einstellmöglichkeiten der Treiber. Zu allererst hat man einen sehr übersichtlichen und nicht "futuristisch" aufgeblähten Treiber a la Roccat. Der von Qpad lässt sich schnell und einfach bedienen.

    Was die Einstellmöglichkeiten der Beleuchtung der Maus angeht, so kenne ich solche bisher nur von Tastaturen. Die sind wirklich gut und umfangreich. Man kann sowohl Frequenz als auch Lichtspektrum frei, für Rad und Logo getrennt, konfigurieren. Jemand der zumindest etwas Wert auf das Aussehen auf dem Schreibtisch legt, den wird die Maus in diesen Belangen überzeugen.
    Nach gut 20 h Spielerei und Testen zeigen sich keine Ermüdungserscheinungen bei der Maus.

    GESAMT
    Müsste ich Sterne vergeben würde die Maus von mir 3 von 5 Sternen bekommen. Leider ist Passvermögen und Oberflächenerkennung für mich KO Kriterien, wobei die Maus am Ende doch spielbar war (Mauspad). Fairer Weise muss ich sagen, dass es in der Preiskategorie Mäuse gibt mit denen die 8K nicht mithalten kann.
    Optik +
    Haptik 0
    Sensor -
    Preis-/Leistung -
    Einstellmöglichkeiten +

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. QPAD MK-90 - Testers Keepers
    Von lschmidt im Forum PC Umgebung und Peripherie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.08.2015, 00:35
  2. QPAD 8K Laser - Testers Keepers
    Von Ms. Marketing im Forum PC Umgebung und Peripherie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.08.2015, 16:43
  3. TT 11.08.2015 - Testers Keepers
    Von grigi im Forum Chaosecke
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.08.2015, 22:19
  4. EIZO - Testers Keepers
    Von Lady Marketing im Forum PC Umgebung und Peripherie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.07.2015, 23:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •