Danke Danke:  6
Gefällt mir Gefällt mir:  0
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: [Review] Asus Strix Claw Optical Gaming Maus & Glide Control

  1. #1
    Private
    Registriert seit
    30.11.2014
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard [Review] Asus Strix Claw Optical Gaming Maus & Glide Control

    Hallo Leute,

    ich wurde von Mindfactory ausgewählt und durfte die Asus Strix Claw Optical Gaming Maus & -Glide Control testen. Auf meinem Blog könnt ihr den Test lesen.

  2. Danke madwursd  [Review] Asus Strix Claw Optical Gaming Maus & Glide Control Hat sich für diesen Post bedankt.
  3. #2
    Private
    Registriert seit
    01.12.2014
    Beiträge
    2
    Post Thanks / Like

    Standard [Review] [Maus] Strix Claw + Glide Control Mauspad

    Ich habe die Strix Claw und Glide Control für die Asus Produkttester-Aktion bekommen. Hier ist meine Bewertung für beides.

    Strix Claw

    Produkt Link

    Design
    Mit einem Trick schafft es die Maus kleiner auszusehen als Sie tatsächlich ist.
    Durch eine raffinierte Kabelführung unten, macht sie von oben beinahe einen zierlichen Eindruck.
    Den Eindruck hat man aber nicht wenn man sie benutzt, denn selbst meine Riesenpranken passen bequem auf die Maus.
    Die Mitte ist angenehm glatt, die Seiten sind etwas rauer, damit man besseren „grip“ hat.
    Da die Maus speziell für Rechtshänder konzipiert ist, gibt es rechts zwei Rillen für den kleinen und Ringfinger.
    Das hat man schon bei anderen Mäusen gesehen, die sehen dann meistens aber aus, als würden sie zur Seite auslaufen.
    Die LEDs am Mausrad und am Logo sind nicht RGB, also gibts hier nur Strix Orange zur Auswahl.
    Leider kann man die LEDs nur An oder Aus stellen. Ein paar Modi mehr wären nicht schlecht.

    Verarbeitung
    Die Maus hat einen optischen Sensor. Zu den Vor- und Nachteilen von optisch vs Lasermäusen könnt ihr euch folgendes Video (2:11)(englisch) anschauen.
    Tatsache ist, wenn ihr einen weißen Schreibtisch habt, müsst Ihr ein Mauspad benutzen.
    Ich hab’ verschiedene Oberflächen ausprobiert und die Maus als sehr wählerisch empfunden. Wenn es glatt und hell ist wird sie wahrscheinlich nicht funktionieren.
    Zurück zum Positiven: Das Kabel ist ummantelt, was nicht nur Kabelbruch verhindert, sondern auch edel aussieht. Apropos edel: Der USB-Stecker ist mit Gold überzogen
    Aber hier kommt mein größtes Manko an der Maus: Die Maustasten lassen sich allein schon vom Gewicht meiner Finger runterdrücken.
    Das heißt, ich muss meine Hand immer leicht anspannen um nicht aus Versehen zu klicken.
    Ob Ihr das Problem haben werdet, hängt natürlich ganz von eurem Greif-Stil ab. Bei meinen Palm-Grip, liegt meine Hand sehr entspannt auf den Tasten.
    Für manche, die mit etwas mehr Kraft zugreifen, ist das vielleicht kein Problem.
    Trotzdem und trotz des leicht verwirrenden Namens, würde ich sagen, dass die Maus sowohl für Palm-Grip als auch für Claw-Grip Nutzer geeignet ist.
    Gerade weil sie so bequem in der Hand liegt.

    Bedienung
    Ihr könnt alle acht Tasten mit Ausnahme der linken Maustaste nach Belieben konfigurieren, aber so sieht Standardeinstellung aus:
    Auf der linken Seite gibt es drei Tasten. Die untere davon ist als „DPI-Clutch“ gedacht.
    Beim gedrückt halten verlangsamt sich die Bewegung, um beim Snipern besser zu zielen.
    Darüber sind „vorwärts“ und „rückwärts“ (funktioniert in allen Web-Browsern, aber nicht in Photoshop).
    Oben sind die Knöpfe um die DPI einzustellen. Die DPI-Knöpfe sind das beste Feature an der Maus.

    DPI-Kontrolle
    Normalerweise hat man einen Knopf, der zwischen zwei Modi hin und her wechselt. Meistens muss ich raten in welchem Modus ich bin und außerdem sind zwei einfach zu wenig.
    Bei der Claw hat man vier und jede Stufe wird Dir durch das Klauensymbol oben links angezeigt. Ich kann zwischen drei Stufen wechseln und finde jedes Mal genau die richtige Geschwindigkeit.
    Eine Einstellung bleibt für die Leute übrig, die meinen PC benutzen und sagen: „Deine Maus ist viel zu schneeeell…“
    dpi-GIF

    Leistung
    Ich habe zwei Spiele zum Testen verwendet:
    Counter Strike Go: Für präzises Zielen
    Unreal Tournament: Für schnelles Herumreißen
    In beiden Fällen war ich sehr zufrieden mit der Leistung. Ich hatte sogar das Gefühl ein bisschen besser als sonst zu spielen.

    Software
    Tipp: Ladet euch auf jeden Fall den neusten Treiber + Firmware von der Herstellerseite runter. Installiert nicht den Treiber von der CD. Die CD-Version ist furchtbar buggy.
    Im Treiber kann man grundlegende Sachen einstellen (jede DPI-Stufe festlegen, Tastenfunktion festlegen und Makros aufzeichnen).
    Man kann seine Einstellungen auch auf der Maus speichern, falls man seine Maus an verschieden Computern benutzen möchte - sehr cool!
    Schade ist nur das man bei der RoG Maus „Gladius“ mehr Optionen geboten kriegt.

    Mac Tipp:
    Für OSX gibt es derzeit keine Treiber aber mit der Hardware-Save-Funktion, kann man seine Einstellung diese Maus auch mit seine Lieblingseinstellungen auf dem Mac benutzen.

    Haltbarkeit
    Zur Langlebigkeit kann ich nach drei Tagen nichts sagen. Aber für Putzteufel ist sicherlich schön zu hören: Die Maus lässt sich super einfach sauber machen

    Fazit:
    Als Produkt einer neuen Serie, war ich der Maus ein bisschen misstrauisch gegenüber. Sie kann aber definitiv mit anderen in der Preisklasse mithalten. Das Asus-Design wäre für mich der Grund diese Maus zu kaufen.

    + Großartiges Design. Ergonomisch geformt und sieht dabei noch gut aus.
    + Exzellente Integration des DPI-Switchs
    + Bleibt Fingerabdruckfrei und lässt sich einfach reinigen

    - Maustasten bieten zu wenig Widerstand
    - Sensor funktioniert nur mit geeigneter Unterlage (Mauspad, Filz, etc.)

    Produkt Link
    Falls Ihr noch Fragen habt, beantworte ich diese gerne hier im Forum.

    IMG_2353.jpgIMG_2362.jpgIMG_2363.jpgIMG_2364.jpgIMG_2366.jpgIMG_2367.jpg


    Asus Strix Glide Control

    Produkt Link
    FYI Von dem Strix Mauspad gibt es zwei Versionen: Glide Control & Glide Speed.

    Design/Verarbeitung
    Das Mauspad sieht cool aus und fühlt sich auch extrem hochwertig an. Die gummierte Unterseite ist auch ganz nett. Aber es ist einfach viel zu riesig. Mit 30x40 cm nimmt es zu viel Platz auf dem Schreibtisch ein. Mal abgesehen davon, hatte ich noch nie so viel Platz auf einer Lan-Party zur Verfügung.

    Leistung
    Angeblich ermöglicht die Textur des Mauspads mehr Präzision bzw. Geschwindigkeit. Aber ich kann beim besten Willen keinen Unterschied zwischen dem Glide Control und einem Stück Filz, dass ich zurechtgeschnitten habe erkennen.

    Fazit:
    Würde das Pad mit der Maus kommen, wäre es okay - als Extra rate ich davon ab. Das ist nur etwas für echte Hardcore-Asus Fans, die ihr Strix-Set vervollständigen wollen.


    Falls Ihr noch Fragen habt, beantworte ich diese gerne hier im Forum.

  4. Danke madwursd  [Review] Asus Strix Claw Optical Gaming Maus & Glide Control, JokoMono, elnino Hat sich für diesen Post bedankt.
  5. #3
    Private
    Registriert seit
    01.12.2014
    Beiträge
    2
    Post Thanks / Like

    Standard

    Hier sind noch Screenshots von der Software:
    Treiber-1.jpgTreiber-2.jpgTreiber-3.jpg

    Und Bilder vom Mauspad:
    IMG_2347.jpgIMG_2355.jpgIMG_2357.jpgIMG_2360.jpg



    Schönen Tag euch,
    Marlon

  6. Danke elnino, madwursd  [Review] Asus Strix Claw Optical Gaming Maus & Glide Control Hat sich für diesen Post bedankt.
  7. #4
    Private
    Registriert seit
    19.12.2014
    Beiträge
    1
    Post Thanks / Like

    Standard [Review] Asus Strix Claw Maus und zugehöriges Mauspad

    Hier auch mein Produkttest, leider etwas verzögert wegen dem neubestellten Gaming PCs

    Strix Claw + Glide Control Mousepad im Test

    Hallo Liebe Mindfactory Community, ich wurde als eine der Gewinner zum Test der STRIX CLAW Maus plus dazugehörigem Mauspad ausgewählt.

    Erstmal vorweg, mein Name ist Vanessa und ich bin Studentin im Bereich Informatik. Meine „Gaming-Laufbahn“ reicht sehr weit zurück in frühe Kindheit, angefangen mit Konsolen und später umgestiegen zum PC-System. Da ich auch sehr klein bin und zierliche Hände habe, versuche ich den Test nicht nur objektiv, sondern auch subjektiv für andere Menschen, die ebenfalls zierliche, kleine Hände haben, die Maus zu testen.

    Zuerst also zur Maus:


    Design:

    Wie auf den Bildern der Produktseite zu erkennen ist, kommt die Maus in einem eleganten schwarz-grau-orange Ton. Auf den ersten Blick hin wirkt sie etwas sehr groß und wichtig, worauf ich allerdings später genauer eingehen werde. Schaut man sich die Maus von der Seite her genauer an, so stellt man schnell fest, dass sie einen symmetrischen Bogen in ihrer Form besitzt. D.h. der höchste Punkt in der Form liegt fast exakt in der Mitte, nach vorne wird sie allerdings nur langsam flacher, und hinten stärker.
    Zudem besitzt die Maus insgesamt neben der linken- und rechten Maustaste und einem Scrollrad, 3 weitere Tasten um die DPI je nach Wunsch schnell anzupassen und 3 weitere (programmierbare) Tasten an der linken Seite. Sprich für Rechtshänder Ideal zur Daumenbenutzung. Die LED Anzeige auf der linken Maustaste zeigt dazu ebenso an, auf welcher DPI-Stärke die Maus gerade eingestellt ist, was ein sehr positives Feature ist.
    Bemängelnd ist hier, dass die LEDs nur in der ausgelieferten Farbe leuchten, nämlich gelb-orange. Allerdings ist es kein stechendes oder nerviges Orange, sondern ein sehr angenehmer Farbton, der auch im Dunkeln nicht zu hell ist, aber trotzdem schön anzusehen ist.
    Da die Maus eine kabelgebundene Maus ist, sollte hier auch das Kabel erwähnt werden. Beim ersten Eindruck und auch längerer Benutzung ist festzustellen, dass das Kabel sehr stabil ist und auch bei etwas kräftigerem Ziehen weder an der Maus noch am USB-Stecker wackelt. Es ist zwar etwas dicker als das der meisten Mäuse und besonders am Anfang ist es noch schwerfällig die Maus richtig zu bewegen, aber spätestens nach zwei bis drei Tagen hat sich das Kabel an die neue „Form“ gewöhnt.
    Verarbeitung:
    Nach einem LAN-Wochenende Dauereinsatz kann ich sagen: Die Maus hält viel aus. Nicht nur, dass sie mir runtergefallen und etwas draufgefallen ist, sondern auch an der Handhabung an sich. Die Tasten klemmen nicht oder sind schwerfällig zu drücken, sondern lassen sich mit wenig antippen bereits Drücken. Vor allen Dingen, was ein großes Plus für kleine Hände ist: Die Tasten lassen sich nicht nur ganz vorne am Ende hinunterdrücken, sondern sogar schon in Höhe des untersten DPI-Knopfes, also in der Mitte der Maus. Natürlich muss weiter unten mehr Druck ausgeübt werden als ganz oben, doch ist dies immer noch sehr angenehm.
    Was mich besonders erstaunt hat ist der Fakt, dass obwohl die Maus unglaublich groß meines Empfindens nach aussieht, sie sehr angenehm in der Hand liegt. Mit meinen 1.62m Körpergröße habe ich relativ kleine Hände und schon viele Mäuse ausprobiert, bei denen man nach wenigen Tagen Handschmerzen bekommt. Die STRIX CLAW allerdings hat eine Form, in der die Hand „natürlich“ aufliegt und eine sehr angenehme Form dafür besitzt. Selbst nach 14 Stunden Dauerbenutzung hatte ich immer noch keine Finger oder Handknöchelschmerzen.
    Dazu sollte man noch erwähnen, dass die linke- und rechte Maustaste nicht glatt oder rund sind, wie die der meisten Mäuse, sondern eine Kuhle besitzen, in der Zeige- sowie Mittelfinger angenehm darauf liegen. Wie ein Bett für Finger sozusagen.
    Auch die linken programmierbaren Tasten sind für meinen Daumen sehr leicht zu erreichen und muss dafür kaum verbogen oder gekrümmt werden. Durch diese besondere Form, ist es jedem individuell möglich, seine Hand so auf die Maus zu legen, dass man sehr leicht an diese Tasten herankommt, auch in Spielen mit hoher Geschwindigkeit.
    Die DPI-Tasten sind dazu ebenfalls leicht zu bedienen und durch die bereits oben erwähnte LED-Anzeige weiß man immer genau in welchem Modi man sich gerade befindet. Sprich, vergisst man vorher die DPI hoch-/ runterzuschalten und ist bereits in einem anderen Game, so brauch man nicht mühselig ein Programm zu öffnen und dort umzuschalten, oder Tasten solange drücken, bis man denkt man wäre im richtigen Modi, sondern kann dies einfach mit der Tasten unter dem Mausrad erledigen und weiß immer ganz genau bei wieviel DPI man sich gerade befindet.
    Zum Thema DPI streiten sich die Geschmäcker, manche sind der Meinung 5000 DPI sind für manche Games zu langsam bzw. zu wenig, meiner Meinung nach reichen die maximalen 5000 DPI für Shooter vollkommen aus.


    Bedienung:

    Wie oben beschrieben sorgen die DPI-Tasten natürlich für eine schnelle, sorgenfreie Bedienung und funktionieren einwandfrei ohne jegliche Mängel. Die Tasten ebenso, im Vergleich zu meiner vorigen Maus einer anderen Marke, bei der die Seitentasten sich viel weiter oben befanden, sind hier viel angenehmer und leichter zu Bedienen. An Manko könnte natürlich für diejenigen sein, die keine ruhigen Finger haben und denen die Maus zu wenig Widerstand bieten würde, sprich die beim Bewegen der Maus „ausversehen“ auch die Schultertasten drücken. Mir ist das nicht passiert, da ich relativ ruhige Hände habe.
    Ich habe die Maus nicht nur auf dem dazugehörigen STRIX Mauspad getestet, sondern auch auf Anderen, die eine andere Oberfläche besitzen. Dazu kann ich sagen, dass, egal ob eine grobe, glatte oder geriffelte Oberfläche an Mauspad vorliegt, die STRIX CLAW mit jeder dieser Mauspads leicht zu bedienen war und keine Aussetzer oder ein „Zittern“ hatte. Sogar auf einem DIN A4 Blatt und meinem College-Block konnte ich die Maus bedienen (zwar etwas schwergängiger, aber bedienbar).


    Leistung:

    Die Testspiele, die ich der Maus unterzog waren unter anderem „League of Legends (MOBA)“ – hier sind vor allem die Seitentasten wichtig, „Counter Strike: Global Offensive (Shooter)“ – hier ist Schnelligkeit von großer Bedeutung, „The Wither 1&2“ und „Hearthstone“.
    Zum ersten Spiel League of Legends habe ich mir vor Spielbeginn die Seitentasten programmiert, in der beigelieferten Software (Programm), sowie im Spiel selbst. Ich kann hier nur ein großes Plus der Maus zusprechen, es hat alles super funktioniert, ohne Probleme und war sehr leicht einzustellen. Hier, genau so wie in Counter Strike: GO, kamen mir auch die DPI-Tasten sowie die DPI-LED-Anzeige sehr zu Guten, da ich zu Spielbeginn ein wenig getestet habe, mit welchen Einstellungen die Maus am besten funktioniert. Und dank der Anzeige wusste ich immer genau in welcher Stufe ich mich befinde. Mit der Leistung der Maus war ich in den Spielen direkt mehr als zufrieden, die Tasten waren gut zu Bedienen, die Bewegung der Maus an sich auf dem Mauspad war auch grandios und ohne Hängenbleiben oder Kratzen.
    Die Witcher-Teile und Hearthstone habe ich getestet, um die Maus in längerer, konstanter Zeit zu benutzen. Da Hearthstone ein Kartenspiel ist und man schon mal mehrere Stunden daran sitzt, nicht nur zwischen den Zügen sondern eben allgemein, war ich sehr erstaunt wie angenehm die Maus auf längere Zeit ist. Keine Krämpfe, keine Schmerzen, sondern ein angenehmes Gefühl.
    Also auch hier: Lasst euch nicht von der Wuchtigkeit und Größe der Maus täuschen, ich benutze sie jetzt schon viel lieber als meine andere, viel kleine Maus, einfach weil die Form fast perfekt für die Hand angepasst ist.


    Software:

    Getestet wurde die Software auf Windows 7.
    Die Software ist kein Muss um die Maus benutzen zu können, allerdings bringt die Software sehr viele, nette Features mit sich. Vom Programmieren der Tasten (hier sind alle Tasten bis auf die linke Maustaste programmierbar), bis zum Einstellen der LED Anzeige und natürlich, was ich sehr gut heiße: Eine Profilerstellung. Hier kann man verschiedene Profile (bei 30 habe ich aufgehört zu testen wie viele möglich sind) für die Maus einstellen. D.h. wenn man für verschiedene Spiele verschiedene Mauseinstellungen verwendet und diese nicht jedes Mal alle einzeln ändern möchte, erstellt man sich ein Profil für dieses Spiel, stellt einmal alle gewünschten Einstellungen ein und kann dann immer wieder einfach zwischen den Profilen hin- und herwechseln. Namen könnt ihr euren Profilen ebenfalls geben, um immer zu wissen welches Profil für welches Spiel etc. gedacht war.
    Ein supertolles Feature, was mein Zockerherzchen hat höher schlagen lassen, war die Möglichkeit Macros einzustellen. Hier könnt ihr eine Tastenfolge aufnehmen mittels dem Button „Record“ die sich dann immer wieder bei der vorangegangenen Tastenprogrammierung abspielt. Zusatzfeatures sind hier, dass man ein „Delay“ also den Zeitabstand zwischen den aufgenommenen Tastenkombinationen einstellen kann, oder einfach einen Haken bei „No Delay“ für keinen Abstand auswählt.
    Zu guter Letzt sollte man zur Software noch hinzufügen, dass diese nicht nur für die Maus, sondern auch für das Keyboard „Strix Tactic Pro“ ausgelegt ist. Wer also zur Maus das passende Keyboard haben möchte und sich für dieses entscheiden sollte, der brauch keine zweite Software zu installieren.


    Fazit:

    Nachdem ich vor jeder Maus, die mir zu groß erschien, zurückgeschreckt bin, muss ich sagen, dass die Strix Claw mich voll und ganz überzeugt hat. Nicht nur in ihren Funktionen, sondern auch in ihrer Bedienbarkeit und sehr angenehmen Passform und kann diese vollen Herzen für diejenigen weiterempfehlen, die ihr Augenmerk auf Funktion, Bedienung und Leistung und weniger auf Optik und Design legen.
    +++ Passform, angenehme Auflage der Hand
    + Programmierbare Tasten und Seitentasten
    + Dpi Schalter und LED Anzeige für aktuell genutzte DPI Stufe
    + Macro-Einstellung
    - LED nur eine Farbe/ wenig Einstellungen



    Mauspad:

    Design:

    Bei dem Design entscheidet alleine das eigene Auge: Wer keine langweiligen schwarzen Mauspads mag, der hat an dem Strix Mauspad sicherlich seine Freude, wenn auch die Rottöne etwas blass wirken.


    Verarbeitung /Bedienung:

    Während andere Mauspad einen eher glatten Untergrund besitzen, ist die des Asus Strix Mauspads uneben, wobei das Gefühl der Handknöchel und des Unterarms auf dem Pad sehr angenehm ist. Die gummierte Unterseite dient dazu zu einer besseren Haltbarkeit und rutscht nicht einfach so davon auf glatten Schreibtischen.
    Mit den 30x40 cm ist das Mauspad eine optimale Lösung für das hochkant legen des Mauspads, wie ich es persönlich lieber habe, quer ist es allerdings ziemlich groß und besonders bei Lan-Parties merkt man dann doch, dass eine Nummer kleiner es auch getan hätte.


    Leistung:

    Ich habe nur die Strix Claw Maus von Asus auf dem Mauspad getestet, die auf darauf natürlich schnell und leicht zu bedienen ist. Einen wirklichen Unterschied zu meinen anderen pads bis auf den Unterschied der angenehmen Oberfläche habe ich aber nicht feststellen können.
    Dazu ist es auch ein kleiner Schmutzfink. Durch die unebene Oberfläche bleibt natürlich leicht mal ein Körnchen auch nach zweimaligem Darüberstreichen liegen und Kratzer mit Fingernägeln oder anderen Gegenständen bleiben erstmal als unschöner weiß-grauer Strich erhalten. Mit einem feuchten Tuch sind diese aber auch schnell zu beseitigen.
    Zum Thema Haltbarkeit kann ich nicht sehr viel sagen zu diesem Zeitpunkt, es hatte aber weder Verarbeitungsfehler noch andere Macken.


    Fazit:

    Zur Maus dazu passend und mit dem schönen „Krallen-Kratzen“-Muster ist es ein sehr schönes und nettes Mauspad. Die Oberfläche ist auch sehr angenehm.
    Wer es im Doppelpack erhält zu einem günstigeren Preis, sollte zuschlagen, als extra Einzelanschaffung ist es allerdings kein Must-Have für Gamer.

    + angenehme Oberfläche
    + passend zur Maus
    + kein „langweiliges“ schwarz
    - Dreck/Krümel bleiben gerne liegen
    - Keine Leistungssteigerung oder bessere Bedienung als andere Mauspads


    Produktlinks füge ich noch ein.
    Bei Fragen, einfach fragen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Qpad 8K Optical - Testers Keepers
    Von CommonRail im Forum PC Umgebung und Peripherie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.09.2015, 19:12
  2. Asus Gtx 970 Strix
    Von dalinnon im Forum Grafikkarten
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.05.2015, 13:32
  3. Logitech mouseman dual optical - glide tapes
    Von obscurus gladius im Forum Eingabegeräte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.2007, 12:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •