Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Protokollvermittlung?

  1. #1
    First Sergeant Avatar von Mr LJ
    Registriert seit
    02.04.2006
    Beiträge
    1.471

    Standard Protokollvermittlung?

    Hallo

    Ich bräuchte mal ein wenig Hilfe;
    Wie sieht das mit der Protokollvermittlung bei den Netzwerkgeräten Hub, Switch, Router, Gateway, Repeater, ... aus?

    Ist Protokollvermittlung = Handshake von Protokollen -> zum Datenaustausch zwischen zwei asynchronen Netzen?

    Mfg
    Mr LJ

  2. #2
    Avatar von Ue
    Registriert seit
    23.11.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    10.104

    Standard

    ja. ich würde sagen das ist der handshake um eine verbindung zwischen zwie geräten herzustellen.

  3. #3
    First Sergeant
    Themenstarter
    Avatar von Mr LJ
    Registriert seit
    02.04.2006
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Also sind die Geräte dann sowas wie eine Hardwareflusssteuerung?
    und wie wäre das mit dem Switch? der schaltet doch nur einer Verbindung, oder mach der noch mehr?

  4. #4
    Avatar von Ue
    Registriert seit
    23.11.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    10.104

    Standard

    ein switch schick im gegensatz zu einem hub die pakete nur dorthin, wo sie auch hin sollen. ein hub leitet es an alle anderen angeschlossenen geräte weiter.

  5. #5
    First Sergeant
    Themenstarter
    Avatar von Mr LJ
    Registriert seit
    02.04.2006
    Beiträge
    1.471

    Standard

    bräuchte man dann noch eine Software Flusssteuerung?
    Wie erkennt das OS od. die Netzwerkkarte denn, ob ein Hub oder Router vorhanden ist?

  6. #6
    Major General Avatar von DonKnilch
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.626

    Standard

    Muss es doch gar nicht...


  7. #7
    First Sergeant
    Themenstarter
    Avatar von Mr LJ
    Registriert seit
    02.04.2006
    Beiträge
    1.471

    Standard

    irgendwie ist mir das Funktionsprinzip noch nicht ganz klar...
    wie wird das denn dann synchronisiert

  8. #8
    Major General Avatar von Giga
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Erlangen - Mittelfranken
    Beiträge
    21.818

    Standard

    Zitat Zitat von Mr LJ
    bräuchte man dann noch eine Software Flusssteuerung?
    Wie erkennt das OS od. die Netzwerkkarte denn, ob ein Hub oder Router vorhanden ist?
    Dem OS ist das egal

    Giga



    ...viele PCs

  9. #9
    First Sergeant
    Themenstarter
    Avatar von Mr LJ
    Registriert seit
    02.04.2006
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Was genau kann ich denn jetzt zu der Aufgabenstellung schreiben?

    Protokollvermittlung
    Die Protokollvermittlung wird auch als Handshake bezeichnet,
    Dieser Handshake oder auch Datenflusssteuerung genannt, umfasst verschiedene Verfahren mit denen die Datenübertragung von Endgeräten zu einem Datennetz, die nicht synchron arbeiten, so gesteuert wird, dass eine möglichst gleichbleibende und verlustfreie Datenübermittlung erfolgen kann.

    Diese Flusssteuerung kann sowohl auf Softwareebene als auch auf Hardwareebene umgesetzt werden.

    ....
    Irgendwie weis ich nicht so recht, was ich dazu noch schrieben soll. Haben denn Router, Repeater, Hub und Switch überhaupt eine Flusssteuerung oder wird das dann von den Netzwerkkarten der angschlossenen Rechner übernommen?

  10. #10
    Major General Avatar von DonKnilch
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.626

    Standard

    Na ja, die Netzwerkkarte vermittelt eigentlich nicht viel. Von dort gehen entsprechende Anfragen raus in das Netz. Wie das Netz dann aussieht, ist erstmal egal. Der Switch regelt im Prinzip die Zuweisung der einzelnen Anfragen, also so, dass der richtige Rechner angesprochen werden kann...


  11. #11
    First Sergeant
    Themenstarter
    Avatar von Mr LJ
    Registriert seit
    02.04.2006
    Beiträge
    1.471

    Standard

    das weis ich selber nicht so genau ,)

    also bis jetzt habe ich folgendes:
    10.0 Protokollvermittlung


    Die Protokollvermittlung wird auch als Handshake bezeichnet; Dieser Handshake oder auch Datenflusssteuerung genannt, umfasst verschiedene Verfahren mit denen die Datenübertragung von Endgeräten zu einem Datennetz, die nicht synchron arbeiten, so gesteuert wird, dass eine möglichst gleichbleibende und verlustfreie Datenübermittlung erfolgen kann.
    Durch entsprechende Kontrollnachrichten kann ein Endgerät in einen Wartezustand versetzt werden. Sobald wieder Daten verarbeitet werden können, teilt der Empfänger dem Sender dies durch eine weitere Kontrollnachricht mit.



    10.1 Realisierung
    Diese Flusssteuerung kann sowohl auf Softwareebene als auch auf Hardwareebene umgesetzt werden.
    Eine Realisierung auf Hardwarebasis ist immer schneller als eine Softwareumsetzung, da keine Steuer-Zeichen übertragen werden müssen. (sondern Flanken)

    Hardwarehandshake
    • Synchroniesation über elektrische Leitungen (basiert auf den RTS/CTS)

    HW-Handshake am Beispiel von COM-Schnittstelle und Modem
    Aus der Sicht der DEE (Datenendeinrichtung) -->Sender
    1. RI (Ring): Startsignal/Anwahl (wenn DCD high)
    2. DTR wird gesendet: DEE ist bereit (Bereit zum Übertragen)
    3. DSR (Data Set Ready) wird empfangen : Gegenstelle (hier DÜE) bereit
    4. RTS (Ready to send) wird gesendet: Bereit zum Senden
    5. CTS wird empfangen (Clear to send): Gegenstelle bereit zum Empfangen
    TxD (Transmit Data): Daten werden übertragen

    Softwarehandshake
    • Synchroniesation mittels Übertragung von Steuerzeichen (basiert auf XON/XOFF)
    • benötigt ein Übertragungsprotokoll

    Software-Handshake
    Eine Softwarerealisierter Handshake muss dann verwendet werden, wenn nicht die Leitungen zur Verfügung stehen, um HW-Handshake durchzuführen (z.B. Klingeldraht (nur 2 Leitungen!)von Modem zu ISP-Einwahlknoten). Dann werden die Handshakes über die TxD- und RxD-Leitungen übertragen und softwareseitig ausgewertet.


    10.2 In wie fern sind Netzwerkgeräte daran beteiligt?

    .. ..
    was macht denn z.B. der Router? Der arbeitet ja auch auf OSI Schicht 2, kann der also dann auch eine Verbindung zwischen zwei unterschiedlich schnellen Netzwerken aufbauen?

    Mfg
    Mr LJ

  12. #12
    Major General Avatar von Giga
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Erlangen - Mittelfranken
    Beiträge
    21.818

    Standard

    Das sind seine hausaufgaben :-)

    Giga



    ...viele PCs

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •