Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Pixelfehlerklasse bei Smartphones

  1. #1

    Standard Pixelfehlerklasse bei Smartphones

    Hallo Forum,

    ich frage mich schon länger wie das eigentlich mit der rechtlichen Situation bei Pixelfehlern an Smartphonedisplays ist. Bei TFT Monitoren gibt es ja entsprechende Pixelfehlerklassen (zumeist 1) die auch in den technischen Datenblättern des Herstellers und auf den Beschreibungen der Händler aufgeführt ist.

    Bei Handys und Smartphones habe ich so etwas noch nirgends gefunden. Für mich bedeutet das erstmal, dass jeder Pixelfehler ein Sachmangel ist für den der Händler im Rahmen der zweijährigen Gewährleistung einstehen muss. Die Pixelfehlerklassen sind ja nicht auf einmal allgemeingültig für jegliche Geräte gültig.

    Ich weiss dass z.B. Samsung in seinen Garantiebedingungen für OLED Displays bei mobile Geräten bis zu zwei Pixelfehler als hinnehmbar deklariert. Allerdings handelt es sich ja dabei um eine freiwillige Garantie die der Hersteller ja so gestalten kann wie er will.

    Was meint ihr dazu bzw. wie wird das bei MF gehandhabt?

  2. #2
    Colonel Avatar von Maverick64
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    3.Planet des Sol-Systems
    Beiträge
    10.956

    Standard

    MF hat damit ja nüscht zu tun...
    Wenn du dein Smatfone beanstandest, dann schicken die es zum Hersteller und dann kommt es drauf an was der macht...
    Gruß Mav
    Spoiler

  3. #3
    Moderator Avatar von Black & White
    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    38.985

    Standard

    Pixelfehlerklassen (zumeist 1)
    also die 1er bzw die 0er sind schon recht selten. die 2 ist eigentlich das gebräuchlichste

    bei handys gibts sowas allerdings bislang nicht übergreifend oder eingeteilt

    Allerdings handelt es sich ja dabei um eine freiwillige Garantie die der Hersteller ja so gestalten kann wie er will.
    und so handhabt das jeder hersteller. wie das dann im speziellen fall bezüglich des etwaigen gerätes aussieht, sollte man am besten direkt beim hersteller nachfragen

    dass jeder Pixelfehler ein Sachmangel ist für den der Händler im Rahmen der zweijährigen Gewährleistung einstehen muss.
    das ist so nicht richtig, denn du hast oben selbst die garantiebedingungen bei samsung herausgesucht und die haben so auch ihre gültigkeit, wie auch jeder andere hersteller da ebenfalls seine eigenen bedingungen hat. und nur dementsprechend kann die mf das handhaben, wenn man da von vornherein weiß, dass das nicht gedeckt ist, dann kann man es zwar zum hersteller schicken, bringt einem aber wohl außer zeit- und geldverlust keine punkte
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Moderatorenteam

    signaturbild mod - Pixelfehlerklasse bei Smartphones
    Kontakt: Kundenbetreuung | Logistik | Reklamation | Technik | Service Level Gold | Infocenter | Highlights

    Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard und NEIN, ich will nicht wissen, was irgendwer zum posten nutzt! solche msg darf man gern deaktivieren, danke!
    ...und nein, ich bin kein Mitarbeiter der Mindfactory AG!

  4. #4
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    20.11.2006
    Beiträge
    36

    Standard

    Zitat Zitat von Black & White Beitrag anzeigen
    das ist so nicht richtig, denn du hast oben selbst die garantiebedingungen bei samsung herausgesucht und die haben so auch ihre gültigkeit, wie auch jeder andere hersteller da ebenfalls seine eigenen bedingungen hat. und nur dementsprechend kann die mf das handhaben, wenn man da von vornherein weiß, dass das nicht gedeckt ist, dann kann man es zwar zum hersteller schicken, bringt einem aber wohl außer zeit- und geldverlust keine punkte
    Aber die Herstellergarantie ist doch völlig getrennt von der Sachmängelhaftung des Händlers. Ich habe doch gegenüber dem Händler einen Anspruch auf Nachbesserung etc. und wenn es keine Pixelfehlerklasse gibt in die das Gerät eingestuft ist, dann handelt es sich um einen ganz normalen Mangel. Was der Händler dann gegenüber dem Hersteller macht ist ja eine ganz andere Frage bzw. damit hat der Käufer ja nichts zu tun. Die freiwillige Herstellergarantie ist ja eine zusätzliche Leistung in der der Hersteller natürlich festlegen kann was er will. Es gibt ja auch Hersteller die geben keinerlei Garantie und trotzdem habe ich als Verbraucher die Gewährleistung des Händlers.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •