Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 30

Thema: Eure Overclocking-Anfänge

  1. #1
    Master Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    1.760

    Standard Eure Overclocking-Anfänge

    Da sich hier seltsamerweise nicht viel tut, fang ich einfach mal an...

    Mit welchem System hat eure Overclock-Karriere begonnen?

    Bei mir war es so 1998/1999 ein Celeron 300@450. Auf einem Abit BH-6, eines der ersten Boards mit Übertaktungsoption im BIOS (Softmenu). Der Celeron hat damals (soweit ich mich erinnern kann) 200-300 DM gekostet und der Pentium II 450 war der grösste Prozessor den es gab, für irgendwas über 1000 DM.
    (Nachträglich hab ich damals dann auch meinen älteren Rechner (P100) hochgetaktet und mich geärgert, dass ich das nicht schon früher gemacht hab Aber da ging nicht so viel, aufgrund des Mainboards)

    Wenige Jahre (2?) später hab ich dann auf demselben Board eine Celeron II 566@850 betrieben.
    Das waren noch Zeiten, als man 50% Übertaktung ohne jegliche Spezialkühlung (Lüfter für 10-20 DM) rausholen konnte...

    Später kam dann (dank der überaus positiven Erfahrungen mit Abit und Celeron) ein Celeron III 1100 (weiss nicht, ob der wirklich so hiess. War nicht der P4-Celeron) auf einem Abit ST-6. Die Berichte im Netz haben zwar auch auf gigantisches Übertaktungspotential hingedeutet (1000@1500), aber bei mir kam leider 'nur' 1100@1400 raus, was damals etwa das Niveau eines Athlon 1750+ war.

    ---

    So nebenbei: aufgrund all dieser Erfahrung kann ich über jegliche Behauptungen, Übertaktung würde die Lebenszeit der CPUs verkürzen, nur müde lächeln. Bis auf den Celeron 300@450 (den ich verkauft habe) sind beide Systeme noch in Betrieb und haben vermutlich mehr Arbeitsstunden hinter sich, als viele andere Systeme. Selbst viel zu viel Spannung hat meinem ersten Celeron nichts anhaben können. Dank eines defekten Netzteils hat der mal über 50% zuviel Saft bekommen. Bis auf einen rasanten Temperaturanstieg und anschliessendem Crash ist nichts passiert. (Empfehlenswert ist zuviel Spannung aber nicht )

  2. #2

    Standard

    Vor kurzem, ein AMD64 3700+ auf einem AsrockDUALSATAII.
    Standarttakt: 2,2 Ghz
    Overclock: 2,76 Ghz (25%) 1,450 Volt.

    Hat sich echt gelohnt, für den gerringen Preis im bezug auf andere Prozissis.

  3. #3
    Avatar von Ue
    Registriert seit
    23.11.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    10.104

    Standard

    angefangen hab ich eigentlich bei meinem 386er (amd), dem ich einen anderen quarz spendiert habe!

  4. #4
    Master Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    1.760

    Standard

    Zitat Zitat von ue-online
    angefangen hab ich eigentlich bei meinem 386er (amd), dem ich einen anderen quarz spendiert habe!
    Wow... Ich hab damals auch einen Artikel darüber gelesen, dass man den Quarz durch 'ansägen' (kein Witz!) tunen konnte. Das fand ich damals total durchgeknallt Zumal die Rechner damals ja nicht 1000E gekostet haben. Für einen 386 musste man auch schon mal 10-15 Tausender (DM) hinlegen. Da hätte ich mich sowas niemals getraut.

    Und jetzt fällt mir ein, dass ich eigentlich auf meinem 286 auch schon sowas wie 'hochgetaktet' hab. Und zwar konnte man irgendsowas wie den RAM-Refresh-Zyklus per Software verändern. Weiss nicht, ob ich das noch genau hinbekomme, aber ich glaube die Theorie war folgende: damals musste der Prozessor, bzw irgendein Subsystem dafür sorgen, dass die RAMs ihren Inhalt nicht verlieren. Dazu müssen sie einfach innerhalb eines Intervalls gelesen werden. Wenn man dieses Intervall verlängert hat, dann hatte der Prozessor mehr Zeit für andere Dinge und lief entsprechend schneller. Das hat wirklich funktioniert! (So 5% oder so )

    Oh ja, genau, die Festplatte konnte man auch beschleunigen, indem man die Anordnung der Sektoren bei der Formatierung geändert hat... das waren noch Zeiten...

  5. #5
    Sergeant
    Registriert seit
    06.01.2005
    Beiträge
    67

    Standard

    Zitat Zitat von ue-online
    angefangen hab ich eigentlich bei meinem 386er (amd), dem ich einen anderen quarz spendiert habe!

    das waren aber die quarz-oszilllatoren, das sind die etwas größeren, 4-beinigen teile

  6. #6
    Avatar von Ue
    Registriert seit
    23.11.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    10.104

    Standard

    wenn man es so genau nehmen will, ja!

  7. #7
    Private Avatar von Matrix2600
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Schortens
    Beiträge
    17

    Standard

    Ich weiß auch noch mein erster OC versuch ....
    Ein 386er mit 33MhZ auf 66MhZ per Jumper....das war der knüller

    Aber naja, naja, nun rennt mein A64 3000+ @ 2400MhZ mit 1,28VCore 8)
    A64 3000+ @ 1,100V - 2GB Samsung UCCC DDR 400 - ASUS A8N-E
    MSI NX6800GT-T2D256E - 250GB Maxtor 16MB

    Nethands geht ja nich mehr

  8. #8
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Pullface
    Registriert seit
    27.01.2005
    Ort
    Hamburg Heimfeld
    Beiträge
    1.756

    Standard

    mein erstens OC war mit dem ATITool eine GraKA Radeon 9600xt^^
    aber das ist ja kein CPU wie es die kategorie hier verlangt....naja....egal
    hab einfach sinnlos drauflos getaktet bis ich irgendwann gemerkt hab das sie nimma gescheit geht :rolleyes:
    81.3.59.172:33970 - Eure Overclocking-Anfänge
    Als ich jünger war, hasste ich es zu Hochzeiten
    zu gehen. Tanten und roßmütterliche Bekannte
    kamen zu mir, pieksten mich in die Seite, lachten
    und sagten: " Du bist der Nächste "
    Sie haben mit dem Scheiss aufgehört als ich anfing auf Beerdigungen
    das gleiche zu tun!

  9. #9
    Master Sergeant Avatar von Perlessbasti
    Registriert seit
    19.02.2005
    Beiträge
    897

    Standard

    Mein erstes Overclocking ist noch garnicht so lange her (2 Jahre) war auch eher ungewollt!

    Hatte gerade mein neues ASRock Board bekommen mit nem 2500+ !
    Habe nur beim Zusammen nicht gesehen das die Jumper für den FSB auf 200Mhz waren statt auf 166Mhz!
    Der rannte wie sau, habe mich nur gewundert waum im Bios ein 3200+ angezeigt wurde:rolleyes: Als er dann ein zweimal gecrasht ist wurde ich stutzig:rolleyes:

    Bitte nicht hauhen, denn jeder hat mal angefangen

  10. #10
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Pullface
    Registriert seit
    27.01.2005
    Ort
    Hamburg Heimfeld
    Beiträge
    1.756

    Standard

    Zitat Zitat von Perlessbasti
    Mein erstes Overclocking ist noch garnicht so lange her (2 Jahre) war auch eher ungewollt!

    Hatte gerade mein neues ASRock Board bekommen mit nem 2500+ !
    Habe nur beim Zusammen nicht gesehen das die Jumper für den FSB auf 200Mhz waren statt auf 166Mhz!
    Der rannte wie sau, habe mich nur gewundert waum im Bios ein 3200+ angezeigt wurde:rolleyes: Als er dann ein zweimal gecrasht ist wurde ich stutzig:rolleyes:

    Bitte nicht hauhen, denn jeder hat mal angefangen
    hihi
    ich hau dich bestimmt net
    (den grund siehst du 2 posts über deinem )
    81.3.59.172:33970 - Eure Overclocking-Anfänge
    Als ich jünger war, hasste ich es zu Hochzeiten
    zu gehen. Tanten und roßmütterliche Bekannte
    kamen zu mir, pieksten mich in die Seite, lachten
    und sagten: " Du bist der Nächste "
    Sie haben mit dem Scheiss aufgehört als ich anfing auf Beerdigungen
    das gleiche zu tun!

  11. #11
    Staff Sergeant Avatar von nex
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    FDorf oder HD
    Beiträge
    117

    Standard

    meine ersten übertacktungsversuche habe ich mit meinem xp 2600+ gemacht. leider ließen sich nur ca 15% mehr leistung rausholen, so dass ich bei fsb200 den multi senken musste, um einen stabilen betrieb zu gewährleisten.
    bei meinem jetzigen system konnte ich gerade mal 8% übertackten. allerdings liegt das am ram, der nicht mehr als 433 verträgt (zumindest mit den timings) und ich fsb und ram-takt synchron halten will. oder gilt die regel, dass synchrone systeme die scnellsten sind aus nforce-2 zeiten beim nforce4 nicht mehr?

  12. #12
    Avatar von Ue
    Registriert seit
    23.11.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    10.104

    Standard

    doch. das gilt immer noch.

  13. #13

    Standard

    Nö eigentlich imo nicht mehr. Jedenfalls gibts keine leistungseinbussen mehr bei Asynchronität.

  14. #14
    Master Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    1.760

    Standard

    Bei Sockel754 und 939 gilts nicht mehr, denn da sind mittlerweile immer Frequenzteiler im Spiel. Auch wenn der Takt 'synchron' läuft.

    Und übrigens gilt auch bei älteren Systemen: Ausprobieren! Wenn nur 8% wegen den RAMs möglich ist, dann würde ich halt mal die RAMs runtertakten. Wenn man dafür viel mehr CPU-Takt rausholen kann, dann kann es im Endergebnis immer noch schneller sein, als wenn man auf 'Synchronität' besteht.

  15. #15
    Staff Sergeant Avatar von nex
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    FDorf oder HD
    Beiträge
    117

    Standard

    hab heute nochmal ein wenig getestet. leider schafft mein system nichtmal 220mhz fsb. da der gewinn zu gering ist, werde ich erstmal bei 216fsb bleiben. der ram schafft selbst mit den schlechten timings kein 233mhs real-takt. scheint so, als hätte ich nicht gerade glückgriffe gemacht wenn ich mir in anderen boards ansehe was teilweise möglich ist...

  16. #16
    Master Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    1.760

    Standard

    > der ram schafft selbst mit den schlechten timings kein 233mhs real-takt
    Dann takte die RAMs doch einfach etwas langsamer? Ich würde nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, dass meine 233Mhz mitmachen.

  17. #17

    Standard

    Zitat Zitat von Max
    Mit der Aussage wäre ich sehr Vorsichtig...aber das kannst du alles im bald kommenden Thread nachlesen.
    Also wenn dann ists auf jeden Fall nicht mehr vergleichbar mit nf2 Zeiten.

  18. #18
    Staff Sergeant Avatar von nex
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    FDorf oder HD
    Beiträge
    117

    Standard

    Zitat Zitat von Han
    > der ram schafft selbst mit den schlechten timings kein 233mhs real-takt
    Dann takte die RAMs doch einfach etwas langsamer? Ich würde nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, dass meine 233Mhz mitmachen.
    wozu wenn das system nichtmal mehr startet wenn ich den fsb auf 220 aufdrehe? ich wünschte ich hätte wieder ein board bei dem ich den ram-takt in 1mhz-schritten einstellen könnte...

  19. #19
    Master Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    1.760

    Standard

    Vielleicht versteh ich grade was falsch, aber meintest Du nicht, dass es an den RAMs liegt? Dann würde ich eben den RAMTakt auf 166 stellen und testen, ob zumindest die CPU auf 220 oder noch mehr läuft. Oder kannst Du die RAMs nur 1:1 laufen lassen?

    > ich wünschte ich hätte wieder ein board bei dem ich den ram-takt in 1mhz-schritten einstellen könnte...
    Das geht bei den neuen Sockeln nicht mehr (direkt). Da kannst Du nur noch verschiedene Teiler einstellen.

  20. #20
    Staff Sergeant Avatar von nex
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    FDorf oder HD
    Beiträge
    117

    Standard

    bisher habe ich nur auf 216mhz übertacktet, um fsb und ram synchron zu halten. nachdem ich hier gelesen habe, dass bei nforce4-boards der unterschied a-/synchron betrieb nicht mehr so gravierend sind, habe ich angefangen den fsb hochzudrehen. bei mehr als 220mhz startet mein system aber erst gar nicht mehr. also mache ich entweder was falsch oder mein board oder meine cpu sind da schon am limit angekommen.

  21. #21
    Master Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    1.760

    Standard

    Mit oder ohne Spannungserhöhung?

  22. #22
    Staff Sergeant Avatar von nex
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    FDorf oder HD
    Beiträge
    117

    Standard

    mit spannungserhöhung des chipsatzes von 1,5 auf 1,7V und VCore +0,05V

  23. #23
    Master Sergeant Avatar von HomerS530d
    Registriert seit
    29.08.2005
    Ort
    bei Freiburg, Schwarzwald
    Beiträge
    813

    Standard

    Erster von vier Übertaktungsversuchen:
    Pentium MMX 200 @ 250MHz (25%)
    Hätts Board noch mehr hergegeben, wär sicher auch mehr gegangen, der Proz war net wirklich heiß *g*

    Zweiter Versuch:
    AMD K6-2 500 @ 550MHz (10%, allerdings extrem instabil)

    Dritter Versuch:
    AMD K7 750 @ 900MHz (20%, lief sauber bis zum nächsten Neustart, da hats entweder das Board oder den Proz versäbelt (glaub des Board))

    Vierter Versuch:
    AMD K6-2 500 @ 550MHz (10%) Alu-Platte entfernt, Kühlkörper mit starkem Lüfter direkt auf den Prozkern (incl. Wärmeleitpaste) -> kurzes Stinken -> byebye im CPU-Himmel *g* (Beim Abmontieren des Lüfters ist noch ne Ecke vom Proz abgebröckelt, somit war er töter als tot *g*)

    hab fast den Fünften Versuch verpennt *G*:
    Intel Pentium II 233 (Slot 1) @ 250MHz (5%) Board gab leider nicht mehr her...
    AMD FX-8320 8x 3,5GHz AM3+ + Arctic Cooling Freezer Xtreme Rev. 2
    8GB Corsair Vengeance Pro (2x4GB) @ 2133MHz
    Gigabyte GA-970A-UD3P
    XFX AMD R7 240 Passiv
    Samsung EVO 840 120GB, 1x Samsung 500GB, 3x Samsung 320GB
    Nanoxia Deep Silence 1
    Terratec DVB-C Cinergy 1200 PCI
    Bequiet Dark Power Pro 430W
    2x Samsung Syncmaster 204B im Dual View

  24. #24
    Gesperrt Avatar von Warhead
    Registriert seit
    07.04.2006
    Ort
    geächtete Zone
    Beiträge
    11.448

    Standard

    werdegang:

    p120 @ p133 war leider alles was das board hergab...warn alter fujitsu siemens allinone mit desktopcase und gleich fest montiertem moni *nich schlagen aber jeder fängt mal klein an * da war noch lange nix mit im bios takten...und pcikarten die parallel eingebaut wurden, das teil war eigntlich ziemlich geil...

    dann gabs den ersten "richtigen" pc mitte 1998 mit nem celeron 333 und ner guden riva tnt von diamond! das board war auf alle fälle irgend ein msi...

    celeron 333 @ 375
    celeron 366 @ ~400 ist schon zu lang her um alles zu behalten
    pIII 550 slot 1 @ 733
    pIII 1000 s370 @ -1,13g- kam aber nicht zum großartig takten, da er nach wenigen tagen verkauft wurde
    xp2000+ @ 1,95g
    xp2400+ @ 2,43g - ab hier gabs dann schon ne wakü-
    xp1700+ @ 2,57g
    p4 2,8 @ 3,4
    p4 3,0c @ 3,6
    p4 3,0c aep @ 3,9
    3700+ @ 2,85g
    opti 146 @ 3,1g
    opti 170 @ 2,85
    opti170 @ 3,0X

    das sind aber nur die prozzis die ich selbst verwendet hab...die die ich bei andern geprügelt hab lass ich noch außen vor

  25. #25
    Staff Sergeant Avatar von CaBaL
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    128

    Standard

    Hui Hui hier ging ja schon gut was.

    Intel 486 DX2/66 @ 80
    AMD 486 DX4/133 @ 160
    Celeron 433 @ 595 auf nem MSI MS-6153 bestes Board was ich jeh hatte
    Dual PIII 450 @ 500

    Seit dem werden nur noch Athlons gequält
    XP1600 @ XP 1800 <- war nen Palo mehr ging nich
    XP2400 @ 11x215 <- da ging endlich mal was
    A64 3200+ @ 2250 da ging irgendwie garnix

    und jetzt mein aktuelles Sys
    A64 X² 4400+ @ 2500

    Nochmal zum Asynchronen Betrieb beim A64, der Performanceverlust ist minimal und kaum zu spüren. Wer hier das Gegenteil behauptet weiß nicht wovon er spricht. Wie es beim Intel aussieht weiß ich nicht, aber beim AMD ist es Jacke wie Hose ob synchron oder nicht. Man muss hier nur halt drauf achten dass man den Speicher nicht untertaktet, aber ich will jetzt hier kein Tutorial zum A64 oc'en anfangen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. FX 5200 overclocking
    Von ProzaC im Forum TV-Karten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.09.2005, 12:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •