Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Hinter den Kulissen von Tera-Gaming – Eine Interviewreihe

  1. #1

    Beitrag Hinter den Kulissen von Tera-Gaming – Eine Interviewreihe

    Die Redaktion von Tera-Gaming hat sich in den letzen Tagen ein paar Mitglieder aus verschiedenen Bereichen des Vereins geschnappt und zu einem Kurzinterview gebeten. In den verschiedenen Interviews kommen nicht nur Spieler zu Wort, sondern auch Teammanager und Teile des Vorstandes. Im Fokus steht neben dem Alltag in einem professionellen E-Sport Projekt auch die Verbindung zum realen Leben des Spielers. Mit dieser dreiteiligen Interviewreihe wollen wir also nicht nur hinter die Kulissen von Tera-Gaming schauen, sondern auch ein wenig in das Umfeld der jeweiligen Person. Warum engagiert sich jemand für die Organisation eines Teams, warum investieren Spieler soviel Zeit für ihr Hobby und gibt es eine Verbindung zwischen elektronischem Sport und dem realen Leben?

    Wir hoffen euch diese Fragen und viele weitere in den nächsten Tagen beantworten zu können und wünschen allen Interessierten viel Spaß beim Lesen!
    Kommentare, Fragen, Kritik etc. sind natürlich jederzeit gewünscht und willkommen.


    4c76ee467eace9 tera    - Hinter den Kulissen von Tera-Gaming – Eine Interviewreihe

    Teil 1:

    Patrick 'Bloody' – Vorstandsmitglied / Aufgabenbereich: Marketing
    Ruben 'colabier' – Starcraft II Team / Aufgabenbereich: Spieler

    im nächsten Teil erwarten euch:

    Tobias 'Pharao' - Vorstandsmitglied / Aufgabenbereich: Community/Teambetreuung
    Patrick 'HadriaN' – Counterstrike 1.6 Team / Aufgabenbereich: Spieler


    Patrick 'Bloody' – Vorstandsmitglied / Aufgabenbereich: Marketing

    898 - Hinter den Kulissen von Tera-Gaming – Eine Interviewreihe

    Hallo Patrick! Zu Beginn möchte ich Dich darum bitten, Dich kurz vorzustellen. Woher kommst Du, was machst Du derzeit beruflich und was in Deiner Freizeit?

    Hallo erstmal! Ja wo soll ich anfangen? Mein Name ist Patrick, ich bin 21 Jahre alt und wohne derzeit in Osnabrück, wo ich auch die Universität besuche. Dort bin ich nun im 3. Semester der Wirtschaftswissenschaften angekommen und es gefällt mir sehr gut soweit! Ansonsten habe ich ganz gewöhnliche Hobbys; ich geh gerne mit Freunden oder meiner Freundin aus, tätige etwas Sport und Lese und Schreibe sehr gerne!

    Wie bist Du zum E-Sport gekommen und welche Rolle nimmst Du derzeit ein?

    Angefangen hat natürlich alles mit dem Gaming, damals, vor 6 Jahren ungefähr. Irgendwann konnte mich das Spielen selber nicht mehr so reizen und ich fing an mich bei verschiedenen Vereinen und Clans als Redakteur zu bewerben. So kam ich auch direkt zu Tera-Gaming, einem bis dahin kleinen und jungen Verein. Damals waren bereits meine heutigen Kollegen Michael und Tobias in der Clanleitung und ich bekam nach einiger Zeit das Angebot die Redaktion zu leiten. Gesagt, getan! Von meiner Arbeit damals ziemlich angetan bin ich letzten Endes im Vorstand gelandet, wo ich noch heute mit großer Freude tätig bin. Zwischendurch musste ich meine Arbeit allerdings immer mal wieder pausieren, so z.B. 2008 als ich ein Auslandsstudium in England begann oder zu Beginn meines Studiums hier in Osnabrück!


    Kannst Du uns ein typisches Beispiel Deiner Tätigkeit nennen?

    Meinen Alltag bei Tera-Gaming beginn ich jedes Mal aufs’ neue mit der nur allzu typischen Aufgabe meine E-Mail zu checken! In erster Linie bin ich bzw. werde ich jetzt wieder (da ich gerade erst wieder Vollzeit bei Tera aktiv bin) für die Kommunikation und die Betreuung der Partner zuständig sein. D.h. ich Sorge dafür, dass sich unsere Partner wohl fühlen!
    Ansonsten bin ich mit meinem Kollegen Torben auch immer wieder auf der Suche nach neuen, potentiellen Partnern, was ziemlich viel Zeit und Nerven in Anspruch nehmen kann! Esport ist schließlich keine Selbstverständlichkeit. Die Clans sind abhängig von den Sponsoren und so kommt es, dass es ein sehr hart umworbenes Gebiet ist und viele Vereine nicht immer fair oder ehrlich agieren was bspw. die Anzahl der Pagehits im Monat angeht! Aber das ist noch mal ein Thema für sich!


    Welche Bedeutung hat es für dich, für den Verein Tera-Gaming aktiv zu sein?

    Ach, ich bin schon seit Jahren jetzt bei Tera im Verein tätig, da ist es für mich selbstverständlich, dass ich hier helfe. Irgendwo kann man ja auch sagen, dass man selber für den Erfolg und die Entwicklung des Vereines mitverantwortlich ist. Und auch wenn es manchmal echt hart und teils viel Arbeit ist (und sicher auch mehr Arbeit als vielleicht die meisten denken) so ist es für mich einfach wichtig Teil dieses Ganzen zu sein. Zumal ich mich mit meinen Kollegen Michael, Torben und Tobias super verstehe und wir viel Spaß gemeinsam haben. Das soll ja auch nicht zu kurz kommen und sorgt auch viel für die tägliche Motivation hier Tag für Tag wieder zu arbeiten. Für lau quasi

    Was treibt Dich tagtäglich an Dich für andere in deinem Verein zu engagieren?

    Es ist in erster Linie die Gemeinschaft die dafür sorgt und natürlich der gute und sehr freundschaftliche Kontakt zu meinen direkten Kollegen, wie ich bereits oben kurz erwähnt hatte! Tera-Gaming ist noch nicht wirklich auf dem Level angekommen, dass ich selber davon profitieren könnte aber ich freue mich schon sehr, wenn sich die Teams und die einzelnen Spieler hier wohl fühlen. Ich selber habe aufgrund meines Aufgabenfeldes zwar kaum Kontakt zu den Teams aber durch Tobias bin ich eigentlich immer bestens informiert.

    Danke für Deine Zeit. Zum Abschluss vervollständige bitte diesen Satz: „Ohne Tera-Gaming und den E-Sport …“.

    „Ohne Tera-Gaming und den E-Sport hätte ich wohl kaum so viele nette Erfahrungen sammeln können, vor allem auch in einem Bereich, der mir so viel Spaß macht und für den ich mich persönlich interessiere!“



    Ruben 'colabier' – Starcraft II Team / Aufgabenbereich: Spieler

    2544 - Hinter den Kulissen von Tera-Gaming – Eine Interviewreihe

    Hallo Ruben! Zu Beginn möchte ich Dich darum bitten, Dich kurz vorzustellen. Woher kommst Du, was machst Du derzeit beruflich und was machst Du in Deiner Freizeit?

    Hallo zusammen, derzeit wohne ich in Kaiserslautern, komme aber ursprünglich aus Saarbrücken. Ich studiere Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Kaiserslautern, Fachbereich Maschinenbau. Einen großen Teil meiner Freizeit investiere ich in E-sport, den restlichen Teil versuche ich so gut es geht unter Freunden, Freundin und Sport aufzuteilen. Glücklicherweise ist E-sport etwas das man auch sehr gut mit seinen Freunden zusammen betreiben kann - genau wie richtiger Sport.

    Wie bist Du zum E-Sport gekommen und welche Rolle nimmst Du derzeit ein?

    Zum E-sport bin ich über einen meiner großen Brüder gekommen, wir waren alle schon immer sehr Videospiel begeistert und fanden schnell Gefallen an dem kompetitiven Aspekt des Spielens. Als wir dann unsere ersten Computer bekamen, und DSL hat mich das E-sport Fieber gepackt. Auch wenn ich Anfangs mehr zum Zeitvertreib spielte entwickelte ich sehr schnell großen Ehrgeiz und versuchte mich zu verbessern. Ich habe dann einige Jahre aktiv Warcraft 3 (nicht zu verwechseln mit World of Warcraft) gespielt und dort auch an vielen Ligen teilgenommen. Mit Starcraft 2 hat mich dann erneut der Ehrgeiz gepackt, derzeit bin ich Spieler beim Clan Tera-Gaming und bestreite dort 1vs1 Spiele in Diversen Solo und Team Ligen.

    Abgesehen von meiner Tätigkeit als Spieler bin ich auch ein wenig als Kommentator tätig, und habe dort unter anderem schon für ESL-Radio Spiele kommentiert.Diese Tätigkeit werde ich auch in Zukunft noch etwas verschärft verfolgen.Dabei sind die Kenntnisse die man als Spieler erlangt hat natürlich von großem Nutzen

    Welche Bedeutung hat es für dich, für den Verein Tera-Gaming aktiv zu sein?

    Für Tera-Gaming spielen zu können ist für mich sehr wichtig, da ich natürlich in unserem Team meine wichtigsten Trainingspartner habe und der Rückhalt und die Unterstützung des Teams mir helfen mich zu verbessern und kontinuierlich an mir zu arbeiten. E-Sports besteht genau wie richtiger Sport nicht nur aus Konkurrenzkampf und Rivalität, sondern auch zu einem großen Teil aus Teamgeist und Freundschaft. Darüber hinaus bietet mir Tera-Gaming auch die Möglichkeit mit Sponsoren in Kontakt zu kommen und meine Bekanntheit als Spieler zu erhöhen.

    Kannst Du uns ein typisches Beispiel Deiner Tätigkeit nennen? Glaubst Du, dass Dir die Erfahrungen die Du dabei sammelst auch außerhalb des E-Sports weiterhelfen?

    Meine Tätigkeit besteht wie gesagt hauptsächlich darin zu spielen, aber dafür muss ich natürlich auch ständig trainieren und mich weiterbilden, um über neuste Strategien im Bilde zu sein. Die Disziplin und der Ehrgeiz die ich durch Esport entwickelt habe, bringen mich auch im Studium weiter und helfen mir in allen Bereichen des Lebens. Ich habe auch viele soziale Kontakte durch Esport knüpfen können und viele neue Freunde gefunden.

    Danke für Deine Zeit. Zum Abschluss vervollständige bitte diesen Satz: „Ohne Tera-Gaming und den E-Sport …“.

    "...würde ein großer und wichtiger Teil meines Lebens fehlen."
    Geändert von Witala (04.10.2010 um 20:24 Uhr)

  2. #2

    Standard

    Coole Sache, vorallem das mit Cola fand ich sehr gut ^_^. Freu mich auf die nächsten Teile.

  3. #3
    Private
    Registriert seit
    27.08.2010
    Beiträge
    2

    Standard

    Cool Cool, sehr interessant auch mal zu wissen was ihr im realen Leben macht. Freu mich besonders auf das Kurzinterview mit Pharao.

  4. #4

    Standard

    Sehr interessanter Beitrag! Vor allem was die organisatorische Schiene angeht, habe ich persönlich keine Vorstellungen, wie es im elektronischen Sport abläuft. Ich verfolge die Szene zwar etwas, jedoch hört das ganze mit Spiele anschauen auch schon auf; falls es also möglich ist bitte möglichst viele Interviews mit Leuten "hinter den Kulissen".

    Gratulation an dieser Stelle übrigens für den Sieg gestern auf ESL TV, super Sendung!

    Grüße,
    Incubuz

  5. #5
    Private
    Themenstarter
    Avatar von teraPharao
    Registriert seit
    26.06.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    20

    Standard

    4c76ee467eace9 tera    - Hinter den Kulissen von Tera-Gaming – Eine Interviewreihe

    Teil 2:

    Tobias 'Pharao' - Vorstandsmitglied / Aufgabenbereich: Community/Teambetreuung
    Patrick 'HadriaN' – Counterstrike 1.6 Team / Aufgabenbereich: Spieler

    Tobias 'Pharao' - Vorstandsmitglied / Aufgabenbereich: Community/Teambetreuung

    312 - Hinter den Kulissen von Tera-Gaming – Eine Interviewreihe

    Hallo Tobias! Zu Beginn möchte ich Dich darum bitten, Dich kurz vorzustellen. Woher kommst Du, was machst Du derzeit beruflich und was machst Du in Deiner Freizeit?

    Ich bin 23 Jahre alt, wohne in Dresden und studiere im neunten Semester Biologie. Meine Schwerpunkte liegen in Genetik, Mikrobiologie und Biochemie, wobei ich mich besonders für die Molekulargenetik der Viren interessiere. Deshalb beginne ich auch bald mit meiner Diplomarbeit in diesem Bereich. Meine Ziele? Nach dem Diplom promovieren und dann in der Forschung arbeiten.
    Nebenbei arbeite ich seit zwei Jahren als Nachhilfelehrer für Biologie und Chemie beim Studienkreis. Als Ausgleich zum Unialltag spiele ich seit über zehn Jahren aktiv Tischtennis und kümmere mich um Web-/und Pressearbeit in meinen Verein, außerdem helfe ich bei der Betreuung unseres Nachwuchses im Training und als Trainer auf jeglichen Wettkämpfen. Natürlich spiele ich auch selbst als „Teamcaptain“ in einer Tischtennismannschaft.
    Tera-Gaming? Gehört mit zu meiner Freizeit, ich arbeite seit über fünf Jahren aktiv im Vorstand von Tera-Gaming und kümmere mich vorwiegend um den Communitybereich und Teambetreuung.



    Kannst Du uns ein typisches Beispiel Deiner Tätigkeit nennen? Glaubst Du, dass Dir die Erfahrungen die Du dabei sammelst auch außerhalb des E-Sports weiterhelfen?

    Meine Aufgaben sind sehr abwechslungsreich. Die meiste Zeit investiere ich wohl in die Betreuung unserer Teams, welche mit der Aufnahme der neuen Spieler und der Vorstellung ihres neuen Zuhauses beginnt. Wir legen bei Tera-Gaming sehr viel wert auf interne Kommunikation und Zusammenarbeit. Ich kümmere mich um viele Angelegenheiten rund um EPS und Einstellung des Teams auf die bevorstehende Saison. Während der Saison nehme ich überwiegend eine Überwachungsfunktion ein und übernehme diverse Aufgaben in den Bereichen Redaktion und Community. Durch verschiedene „Meetings“ und gemeinsame Abende sorge ich somit für einen intensiven Kontakt zwischen Vorstand und Spieler. Naja und die Zeit die dann noch übrig ist, geht für Vorstandsmeetings drauf :P
    Ob mir die Erfahrungen auch außerhalb des E-Sports weiterhelfen? Ja natürlich. Ganz besonders im Zusammenhang mit meinem Verein, das geht von der Betreuung unserer Vereinshomepage los und geht bei der Erstellung von Artikeln für unsere Tageszeitung weiter. Während meiner Arbeit im E-Sport lerne ich so unglaublich viele Leute kennen, aus allen Bereichen und allein schon durch Gespräche und Austausch lernt man sehr viel dazu. Man knüpft Kontakte, Kontakte die im E-Sport unabdingbar sind und auch im „realen Leben“ ganz nützlich sein können.


    Was treibt Dich tagtäglich an, Dich für Andere in deinem Verein zu engagieren?

    Kontakt mit E-Sport habe ich seit acht Jahren und allein fünf davon arbeite ich bei Tera-Gaming. Tera-Gaming ist für mich nicht nur ein Projekt, sondern gehört zweifelsohne schon zu meinem Alltag. Mit einigen Leuten habe ich regelmäßigen Kontakt auch außerhalb des E-Sports und es ist einfach dieser Zusammenhalt der mir Motivation gibt. Fünf Jahre im E-Sport sind wirklich eine beträchtliche Zeit und in Tera-Gaming steckt soviel Arbeit, stecken soviele Erinnerungen und es ist einfach auch Ehrgeiz, der mich antreibt mit an der Weiterentwicklung dieses Projektes zu helfen.

    Wahrscheinlich kennt keiner das Projekt Tera-Gaming so genau wie du! Was waren wohl die größten Herausforderungen für Tera und kannst du das Geheimniss im Zusammenhang mit unserem Namen lüften?


    Naja es gab und gibt immer schwierige Herausforderungen die es richtig zu meistern gilt, jetzt hilft uns die Erfahrung aber was war in der Anfangszeit? Die Zeit zwischen 2005 und Sommer 2006 war geprägt von sehr vielen Rückschlägen. Tera-Gaming ist als reines Communityprojekt entstanden und wurde ohne jegliche professionelle Strukturen, Ziele und geschweige denn Startgelder ins Leben gerufen. Tera-Gaming war gänzlich unbekannt und wir hatten keine Redaktion, konnten uns keine Server für unsere Spieler leisten und erst Recht keinen Premium Account. Es gab prinzipiell für ein Team keinen logischen Grund für Tera zu spielen und wenn mal ein kleiner Erfolg eingefahren werden konnte, war das Team schnell bei einem bekannteren Projekt. Wir haben uns auf Community konzentriert, auf internen Zusammenhalt… denn Freundschaft kostet kein Geld und genau das war eine unglaublich wichtige Grundlage für die Etablierung professioneller Strukturen. Mit dem ersten Bekanntheitsgrad bauten wir einen kleinen Marketingbereich bei Tera auf und fingen an erste Präsentationen für mögliche Partner auszuarbeiten. Wir haben nie Geld greifbar gehabt, mit dem wir einfach bekannte, erfolgreiche Spieler „einkaufen“ konnten. Aber wir hatten ein CS-Team welchem wir vertraut haben, mehr noch… wir waren befreundet. Mit bis dato unbekannten Spielern erreichten wir 2007 unsere erste EPS Relegation, scheiterten aber brutal. Naja weiter ging’s und im Jahr 2008 schafften wir mit demselben in einer Zitterpartie auf der Relegation, endlich den ersehnten Einzug in die ESL Pro Series. Diesen Erfolg nutzen wir und seit 2008 ist Tera-Gaming in der EPS etabliert. Nicht nur in CS sondern auch in COD, CSS, QL, SC2 und Fifa gelang es uns ein EPS Team zu stellen.

    Tera-Gaming? τέρας(téras) ist griechisch und bedeutet soviel wie „Ungeheuer“. Deshalb findet ihr in unserem Logo auch ein Ungeheuer bzw. einen Drachen, der ein G umschlingt. Außerdem ist Tera das Präfix für eine Billion (10 hoch 12) und genau das ist der Grund, warum dieser Drache auch genau 12 Zacken auf seinem Rücken trägt. Interessant nicht?


    Danke für Deine Zeit. Zum Abschluss vervollständige bitte diesen Satz: „Ohne Tera-Gaming und den E-Sport …“.

    ... wäre mir langweilig!“


    Patrick 'HadriaN' – Counterstrike 1.6 Team / Aufgabenbereich: Spieler

    2540 - Hinter den Kulissen von Tera-Gaming – Eine Interviewreihe

    Hallo Patrick! Zu Beginn möchte ich Dich darum bitten, Dich kurz vorzustellen. Woher kommst Du, was machst Du derzeit beruflich und was machst Du in Deiner Freizeit?

    Hallo, mein Name ist Patrick, ich bin gerade 20 Jahre geworden und wohne in Rhede. Das ist eine kleine Stadt nahe der niederländischen Grenze. Zurzeit besuch ich die Oberstufe eines Berufskollegs und mache dort mein Fachabi.
    Nebenbei spiele ich noch in der Kreisliga Badminton.

    Wie bist Du zum E-Sport gekommen und welche Rolle nimmst Du derzeit ein?

    Mit 8 Jahren hatte ich meinen ersten Computer und so blieb es nicht aus das auch ich irgendwann auf Countestrike stieß. Als wir dann vor einigen Jahren einen DSL-Internetanschluss bekamen spielte ich es auch im Internet und lernte dort andere Spieler kennen. Als ehrgeizige Personen wurden dann meine Mitspieler und ich immer besser. Nach einiger Zeit kamen wir dann auf die Idee in der ESL zu spielen und das war für mich der Einstieg in den E-Sport. Zurzeit bin ich Spieler für das Team von Tera-Gaming in der CS 1.6 EPS - der Bundesliga für Counterstrike.

    Du spielst Counterstrike 1.6 in einem EPS Team. Wie sieht dein E-Sport Alltag als professioneller Spieler aus und wie viel Zeit investierst du in dein Team?

    Als professioneller Spieler kann man leider nicht mehr einfach aus Spaß an den PC kommen und spielen. Wir haben feste Trainingszeiten und in diesen müssen wir hochkonzentriert sein. In diesen Trainingseinheiten spielen wir nur zu einem Teil. Der andere Teil besteht aus Taktiken ausdenken und umsetzten, eigene Spiele anschauen und Fehleranalyse betreiben, gegnerische Spiele analysieren und weiterer Trainingsmethoden. Wir trainieren 5x die Woche je vier Stunden und bei wichtigen Spielen vorher etwas mehr. Zusätzlich muss ich noch mein Aiming trainieren womit ich jeden Tag etwa eine Stunde beschäftigt bin.

    Wenn du E-Sport mit klassischen Sportarten vergleichst, wo siehst du Unterschiede und wo Gemeinsamkeiten?

    Erstmal geh ich auf die Unterschiede ein. Natürlich wird der Körper durch den E-Sport nicht trainiert und ich empfehle auch jedem neben dem E-Sport noch einen klassischen Sport zu betreiben. Die Vorteile sind das man nicht Wetterabhängig ist und keinen Anfahrtsweg hat. Leider sieht man seine Mitspieler nur auf Events. Über E-Sport wird nur im Internet berichtet, nicht in der Tagespresse. Es gibt sehr viele Gemeinsamkeiten zum Sport. Man muss viel trainieren um ein guter Spieler zu werden. Es ist wichtig ein Team zu haben mit dem man sich gut versteht, denn wie in anderen Mannschaftssporten ist der Teamgeist ein großer Faktor um Erfolgreich zu sein. Es gibt wie im klassischen Sport auch Ligen und Turniere die man gewinnen kann und ein Management das einem dabei unterstützt.

    Danke für Deine Zeit. Zum Abschluss vervollständige bitte diesen Satz: „Ohne Tera-Gaming und den E-Sport …“.

    Ohne Tera-Gaming und den E-Sport wäre mein Leben anders als es jetzt ist .
    Geändert von Witala (04.10.2010 um 20:28 Uhr)

  6. #6
    Master Sergeant Avatar von svigo
    Registriert seit
    30.08.2008
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    737

    Standard

    könnt das ruhig weiter machen, das wird auch gelesen
    Meine Erfolge im Esports


    • #1 EPS Season VIII BF2 with pod.hama
    • Clanbase Nationscupwinner in BF2 2007 with Team Germany
    • #1 NGL Finals BF2
    • # 2 WWCL Finals BF2
    • # 2 EA Masters BF2
    • #1 EPS Summer 2012 BF3 8on8 Groupstage
    • #3 EPS Summer 2012 BF3 Playoffs



    Teams für die ich gespielt habe

    starcoma.Tagan | pod.hama | egamespoint.Thermaltake | zeroPoint Gaming| Team Thermaltake | Tt Dragons | They Kick Ass

  7. #7
    Private
    Themenstarter
    Avatar von teraPharao
    Registriert seit
    26.06.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    20

    Standard

    hehe ja das ist gut zu wissen svigo der nächste Teil kommt bald. Falls du dich für SC2 interessierst, findest auch auf unserer Homepage ein spannendes Interview mit Chobo und Cola... zur Überbrückung, bis es hier weiter geht

    Grüße

  8. #8

    Standard

    4c76ee467eace9 tera    - Hinter den Kulissen von Tera-Gaming – Eine Interviewreihe


    Teil 3

    Chriss ,TyRo‘ S. - Starcraft 2 Organisator / Aufgabenbereich Teambetreunung
    Bastian,Lordbas‘ H. - Redakteur / Aufgabenbereich Redaktion CS


    Chriss ,TyRo‘ S. - Starcraft 2 Organisator / Aufgabenbereich Teambetreunung

    2522 - Hinter den Kulissen von Tera-Gaming – Eine Interviewreihe

    Hallo Tyro! Zu Beginn möchte ich Dich darum bitten, Dich kurz vorzustellen. Woher kommst Du, was machst Du derzeit beruflich und was machst Du in Deiner Freizeit

    Mein Name ist Chriss ,TyRo‘ S. und ich wohne in der Nähe von Frankfurt am Main. Im Moment bereite ich mich auf mein Produktdesign-Studium vor, lerne Privat noch etwas Neugriechisch und treibe viel Sport. In meiner Freizeit bin ich oft mit meiner Clique unterwegs, mit denen Interessen wie Film, Theater, Literatur und E-Sport teile.

    Wie bist Du zum E-Sport gekommen und welche Rolle nimmst Du derzeit ein?

    Im Winter 2006 hab ich auf einer Lanparty Starcraft Broodwar kennengelernt. Nachdem ich mit meinem RL-Freund nach 2 Monaten 2 Computergegner besiegen konnten ging es dann ab ins Battle.net. Nach 1,5 Jahren Broodwar hatte ich dann das Glück das Semi-Progamer Team extreme-Violent mit aufzubauen. Dort kam ich dann das erste Mal in Kontakt mit der professionellen E-Sport Szene. Nach Extreme Violent wollte ich dann mit Nachbarn Taly und dem Clanmate inuh mein eigenes Projekt in der Starcraft 2 Beta verwirklichen. Durch den unerwarteten Erfolg unsere Crew nimmt E-Sport im Moment eine größere Rolle als vorher in meinem Leben.

    Kannst Du uns ein typisches Beispiel Deiner Tätigkeit nennen? Glaubst Du, dass Dir die Erfahrungen die Du dabei sammelst auch außerhalb des E-Sports weiterhelfen?


    Im Moment betreue ich mit den beiden Managern Sebastian ,Taly‘ Schneider und Niklas ,Devo‘ Karoly unser komplettes Lineup. Zu meinen Tätigkeiten gehören das planen und organisieren , die Ausschau nach neue Spieler und die allgemeinen Verwaltungsaufgaben des Teams. In den letzten Monaten konnte ich enorm viele Erfahrungen in Sachen Management und Projektleitung etc. dazulernen. Vor allem mein Englisch hat sich durch den täglichen Gebrauch sichtlich verbessert^^.

    Welche Bedeutung hat es für dich, für den Verein Tera-Gaming aktiv zu sein?


    Für mich ist es immer unwahrscheinlich wichtig dass alles im Rollen bleibt und Fortschritte macht. Gepaart mit meiner Ungeduldigkeit kann das schon manchmal etwas nervig für andere werden. Tera-Gaming ist für mich die Sicherheit, dass uns der benötigte Support außerhalb des Spiels gewährleistet wird und deshalb die Hauptschlagader für ein modernes Profiteam wie unseres. Zudem ist es für mich persönlich wichtig mit Leuten zusammen zu arbeiten, die dieselben Ziele verfolgen.

    Was fasziniert dich am E-Sport und gibt es auch Sachen die dir negativ auffallen? Was würdest du am E-Sport verbessern wenn du könntest?


    Im E-sport hat man mit Leuten auf der ganzen Welt zu tun und ich habe viele Menschen kennengelernt.
    Das Negative am E-sport ist, dass es nach wie vor nur ein Hobby bleibt. Man kann leider außerhalb Koreas eine Position wie meine, bis auf sehr wenige nicht Hauptberuflich ausüben. Trotzdem träume ich fortwährend, dass mir irgendwann einmal die Woongjin Stars gehören. (kor profiteam)

    Danke für Deine Zeit. Zum Abschluss vervollständige bitte diesen Satz: „Ohne Tera-Gaming und den E-Sport …“.

    …hätte ich wohl nicht so viel Stress und Spaß.






    Bastian,Lordbas‘ H. - Redakteur / Aufgabenbereich Redaktion CS

    12 - Hinter den Kulissen von Tera-Gaming – Eine Interviewreihe

    Hallo Basti "Lordbas" Zu Beginn möchte ich Dich darum bitten, Dich kurz vorzustellen.

    Hallo an alle, mein Name ist Bastian, bin 20 Jahre alt und ich wohne derzeit in Stuttgart.

    Was machst Du derzeit beruflich und was machst Du in Deiner Freizeit?

    Ich studiere BWL was leider auch den Großteil meiner gesamten Zeit in Anspruch nimmt. An Wochenenden bin ich dann meistens im Stuttgarter Nachtleben unterwegs oder unternehme andere Dinge mit Freunden, von Kino bis Zoobesuch.

    Wie bist Du zum E-Sport gekommen und welche Rolle nimmst Du derzeit ein?

    Zum E-Sport gekommen bin ich durch meine alten Schulkameraden. Die haben damals WarCraft3 im Internet gespielt und ich war bis dahin purer Singleplayer gewesen. Zusammen in einer Klasse kommt man dann aber natürlich trotz damals noch ISDN und anderen Hürden nicht drumherum, mit den Freunden mal zusammen zuspielen - und so hat das Abenteuer für mich damals angefangen.
    Derzeit bin ich auf dem Posten des Redakteurs angekommen. Nebenbei spiele ich aber noch mit Freunden CS 1.6 und vor allem SC2, nachdem WC3 ja leider abgelöst wurde.

    Welche Bedeutung hat es für dich, für den Verein Tera-Gaming aktiv zu sein?

    Ich habe Tera-Gaming im Jahr 2005 mit gegründet, sodass Tera für mich weit mehr als ein Clan ist. Die letzten 5 Jahre hat mich Tera ständig und immer begleitet, ob Umzug, Abitur oder ähnliches - den Clan habe ich nie aus den Augen verloren und inzwischen auch viele echte Freundschaften innerhalb unseres Vereins geschlossen. Da ich aufgrund des Studiums jedoch nicht die nötige Zeit aufbringen kann mich in die umfassenden Tagesgeschäfte einzubringen, habe ich nun seit 2 Jahren den Posten des CS 1.6 Redakteurs übernommen und helfe außerdem wo immer ich kann.

    Als Redakteur versorgst du Tera-Gaming und des E-Sport mit spannenden News und anderem Content.

    Das ist richtig, denn meiner Meinung nach gehört zu einem ordentlichen Clan eine qualitativ hochwertige Berichterstattung. Das fängt bei regelmäßigen News an und hört bei Artikeln oder Coverages auf. Dazu braucht man natürlich auch die entsprechenden Leute und ich bin sehr froh, dass wir hier bei Tera-Gaming unseren Lesern fast täglich neue und interessante Inhalte über unseren Verein bieten können.

    Warum bist du gerade im E-Sport aktiv und hast du vor, auch später mal etwas im redaktionellen Bereich zu machen?

    Wie schon erwähnt hat damals alles mit ein paar Freunden und Tera-Gaming begonnen. Daraus hat sich dann meine Leidenschaft für's Schreiben entwickelt, was ich auch noch heute mit großer Freude mache. Tatsächlich habe ich zeitweise mit dem Gedanken gespielt mich einmal im Journalismus zu betätigen, letztendlich habe ich jedoch die Option BWL gezogen und bin damit sehr zufrieden.

    Was treibt Dich tagtäglich an Dich für andere in deinem Verein zu engagieren?

    Es freut mich ungemein Tera-Gaming wachsen zu sehen. Für mich ist es immer noch eine unvorstellbare Sache, wie aus dem Clan von damals nun eine der Top Adressen in Deutschland geworden ist. Das macht mich sehr sehr stolz und motiviert mich meine Arbeit - und wenn möglich noch etwas mehr - bestmöglich auszuführen.

    In deiner Freizeit spielst du aktiv Fußball in einem Verein.

    Auch das ist korrekt, jedoch musste ich auch dieses Hobby aufgrund des Studiums einschränken, sodass ich derzeit eher ein Gelegenheitsfußballer als aktiver Spieler bin. Aber "einmal Fußballer, immer Fußballer", sodass ich hoffentlich nie ganz aufhören werde.

    Gibt es Parallelen zum E-Sport und findest du E-Sport genauso spannend wie die Bundesliga?

    Zum zuschauen finde ich E-Sport sogar weit spannender! Damit ein Fußballspiel an die Spannung einer CS EPS Spiels oder eines guten SC2 Matches herankommen will, muss es schon ein besonders außergewöhnliches sein. In E-Sport Spielen passiert so viel in so kurzer Zeit, das Blatt kann sich ständig ändern. Allgemein gibt es natürlich viele Parallelen zwischen E-Sport und richtigem Sport, angefangen bei den Vereinsstrukturen bis hin zum täglichen Training. Die Unterschiede darf man dennoch nicht außer acht lassen, zum Beispiel die körperliche Bewegung, die vor dem PC zweifelsohne fehlt - da kann man noch so viel klicken.

    Danke für Deine Zeit.

    Danke für dieses Interview und auf weitere 5 Jahre Tera-Gaming. Grüße an alle die mich kennen!

    Zum Abschluss vervollständige bitte diesen Satz: „Ohne Tera-Gaming und den E-Sport …

    Ohne Tera-Gaming und den E-Sport würde ein schöner Baustein meines Lebens fehlen.

  9. #9
    Master Sergeant Avatar von svigo
    Registriert seit
    30.08.2008
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    737

    Standard

    ist euch eigentlich mal aufgefallen das viele Esportler BWl machen^^?
    zufall?^^
    Meine Erfolge im Esports


    • #1 EPS Season VIII BF2 with pod.hama
    • Clanbase Nationscupwinner in BF2 2007 with Team Germany
    • #1 NGL Finals BF2
    • # 2 WWCL Finals BF2
    • # 2 EA Masters BF2
    • #1 EPS Summer 2012 BF3 8on8 Groupstage
    • #3 EPS Summer 2012 BF3 Playoffs



    Teams für die ich gespielt habe

    starcoma.Tagan | pod.hama | egamespoint.Thermaltake | zeroPoint Gaming| Team Thermaltake | Tt Dragons | They Kick Ass

  10. #10

    Standard

    Könnte vielleicht daran liegen, dass im Allgemeinen viele Leute BWL studieren
    Gruß OBs

    ---------

  11. #11
    Master Sergeant Avatar von svigo
    Registriert seit
    30.08.2008
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    737

    Standard

    Zitat Zitat von obscurus gladius Beitrag anzeigen
    Könnte vielleicht daran liegen, dass im Allgemeinen viele Leute BWL studieren
    immerhin beachtenswert das viele Leute studieren, eSportlern sagt man ja oft nach das sie die Schule vernachlässigen
    Meine Erfolge im Esports


    • #1 EPS Season VIII BF2 with pod.hama
    • Clanbase Nationscupwinner in BF2 2007 with Team Germany
    • #1 NGL Finals BF2
    • # 2 WWCL Finals BF2
    • # 2 EA Masters BF2
    • #1 EPS Summer 2012 BF3 8on8 Groupstage
    • #3 EPS Summer 2012 BF3 Playoffs



    Teams für die ich gespielt habe

    starcoma.Tagan | pod.hama | egamespoint.Thermaltake | zeroPoint Gaming| Team Thermaltake | Tt Dragons | They Kick Ass

  12. #12

    Standard

    Wenn ich mir die Rechtschreibung da so ansehe...
    ich weiß, im www wird das ja alles nicht so ernst genommen (zumal wir in 'nem Forum sind), aber immerhin präsentiert sich hier eine Art Unternehmen.
    Gruß OBs

    ---------

  13. #13
    Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    28.07.2009
    Beiträge
    426

    Standard

    Zudem gibt es da doch auch noch Themen wie LRS oder andere sich auf Rechtschreibung und/oder Grammatik auswirkende Faktoren. Ein gutes Beispiel wäre sicherlich ein Migrationshintergrund.
    Bitte korrigieren wenn ich mich geirrt haben sollte!

  14. #14

    Standard

    Bei jmd. der im 9. Semester Molekularbiologie studiert, an seiner Diplomarbeit arbeitet und promovieren will schließe ich eine LRS einfach mal aus. Abgesehen davon würde ich - aus Sicht des "Unternehmens" im Zweifelsfall jmd. mit einer LRS oder sonstigen Sprachproblemen nicht in der Presseabteilung einsetzen. Weiterhin bietet zahlreiche Programme und Tools (sogar im Firefox integriert) Rechtschreibkorrekturen an. Wäre hier evtl. anzuraten gewesen. Ich sag ja auch nicht, dass der Autor generell eine Rechtschreibschwäche hat. Tippfehler oder sonstige Fehlerchen schleichen sich nunmal gerne - insbesondere bei langen Texten im Internet (Foren, Webseiten, etc.) - ein. Als ehemaliger Redakteur für eine größere Communityseite weiß ich das nur zu gut. Aber ich hab die Texte halt vor dem Veröffentlichen schnell durch ein entsprechendes Tool prüfen lassen, um Fehler bestmöglichst auszuschließen.
    Gruß OBs

    ---------

  15. #15

    Standard

    Zitat Zitat von svigo Beitrag anzeigen
    ist euch eigentlich mal aufgefallen das viele Esportler BWl machen^^?
    zufall?^^
    um auch mal darauf einzugehen: Ich glaube einfach nur, dass die Wiwi/BWL-Studenten im Esport nicht die typischen Zocker sind, sondern Interessenbedingt gerne auch an einer Organisation mitarbeiten um dort erste "Erfahrungen" zu sammeln, wodurch sie häufiger in der Clanorganisation tätig bzw. vertreten sind als andere. Liegt vielleicht irgendwo nahe? Aber das es sehr viele gibt, die das studieren, ist nat. auch ein Faktor

    und bzgl. LRS usw :P
    Meiner Meinung Nach schafft eine zu strenge Etikette im Internet (insb. in Foren) doch nur unnötige Distanz, weswegen es überhaupt nicht nötig ist, immer alles in "perfektem" Deutsch und völlig fehlerfrei zu schreiben.
    Aber das ist noch mal ein anderes Thema und wenn ich mich dazu auslassen würde, wär der Beitrag eh so lang, dass ihn keiner mehr liest
    (auch wenn ich pers. finde, dass es ein sehr interessantes thema ist!)
    Nur unter Druck entstehen Diamanten !!!!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hinter den Kulissen bei ECS
    Von flash im Forum Allgemeines
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.10.2006, 16:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •