Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 51

Thema: welches Linuxsystem?

  1. #26
    Lieutenant General Avatar von BigWhoop
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    30.046

    Standard

    DEbian besteht aus diesen 5-6 DVDs. Im Grunde bräuchte man alle wenn man nichts nachladen möchte.

    Anders als bei den anderen Distris ist es bei Debian echt möglich sich quasi das ganze OS mit allen eventuallitäten runter zu laden. Dies ist aber nicht notwendig oder überhaupt an zu raten
    2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

    hwmartikel - welches Linuxsystem?

  2. #27

    Standard

    Ich finde, daß die Frage nach der richtigen Distribution zum großen Teil Ansichtssache ist. War die einen als Vorteil preisen, kann man genauso gut als Nachteil sehen.

    Beispiel: Ubuntu vs Open Suse. Ubuntu hat das Konzept nur ein schlankes Grundsystem zu installieren. SuSe spielt Dir - sofern Du nicht gerade die Minimalinstalation gewählt hast - jede Menge Software auf die Platte. Vieles davon wirst Du niemals brauchen. Dafür muß Du bei Suse selten was nachinstallieren. Bei Ubuntu bist Du ständig am Nachinstallieren. Das macht Arbeit. Dafür hast Du dann ein Deinen Bedürfnissen angepaßtes System.

    Jetzt kann man sich die Köpfe einschlagen, was der bessere Ansatz ist.

    Nie vergessen: Linux ist Linux - egal für welche Distribution man sich entscheidet.

  3. #28
    Lieutenant General Avatar von BigWhoop
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    30.046

    Standard

    du verwechselst gerade Ubuntu mit Debian glaube ich. Und Suse hat auch kaum was dabei. Das ist dann wohl opensuse

    Nie vergessen: Linux ist Linux
    auch das ist zwar kernelseitig korrekt aber eine distri ohne root ist z.b. nicht unbedingt das was man machen sollte wenn man ein stabiles,sicheres linux möchte Es entspricht auch nicht ganz dem Konzept des ganzen.
    2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

    hwmartikel - welches Linuxsystem?

  4. #29

    Standard

    Ich verwechsle Ubuntu nicht mit Debian. Ich bin vor einiger Zeit von Suse auf Ubuntu umgestiegen. Jawoll - Suse, noch ohne Open. Ist aber einerlei - die Open Suse 11.1 hab ich mal testweise installiert, aber dann hat es mir gereicht, weil yast von Version zu Version langsamer wurde. Wenn man bei (Open) Suse ein Internet/Server/Entwickler-Trallala-System gewählt hat, kam fast alles mit, was der Mensch braucht.

    Nicht so bei (K)ubuntu. Kein vim, kein emacs, kein tex / latex, kein make, gcc, gdb, kaum info pages , kein perl, kein m4, kein autoconf, kein firefox, kein thunderbird, keine tcsh, kein gimp, kein kaffeine, kein a2ps, .... alles leicht nachzuinstallieren, aber mir war da der Ansatz von Suse lieber.

    [aber eine distri ohne root ist z.b. nicht unbedingt das was man machen sollte wenn man ein stabiles,sicheres linux möchte Es entspricht auch nicht ganz dem Konzept des ganzen.
    Ja, den Käse hab ich gleich abgestellt.

  5. #30
    LarsTorben
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von rennradler Beitrag anzeigen
    Nicht so bei (K)ubuntu. Kein vim, kein emacs, kein tex / latex, kein make, gcc, gdb, kaum info pages , kein perl, kein m4, kein autoconf, kein firefox, kein thunderbird, keine tcsh, kein gimp, kein kaffeine, kein a2ps, .... alles leicht nachzuinstallieren, aber mir war da der Ansatz von Suse lieber.
    ? Ubuntu hat sowohl Firefox (Iceweasel), Thunderbird, als auch Gimp vorinstalliert. Und einige der anderen Progs sicher auch.

  6. #31
    Lieutenant General Avatar von BigWhoop
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    30.046

    Standard

    ja er hat sich da wohl die falsche version gezogen Ich kann auch nur von diesen programmen bei Ubuntu berichten. wenn man natürlich einmal die CD und einmal ne DVD oder so nimmt dann ist das logisch.
    2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

    hwmartikel - welches Linuxsystem?

  7. #32

    Standard

    Zitat Zitat von LarsTorben Beitrag anzeigen
    ? Ubuntu hat sowohl Firefox (Iceweasel), Thunderbird, als auch Gimp vorinstalliert. Und einige der anderen Progs sicher auch.
    ... nicht Kubuntu. Diese Applikationen schreibt Ubuntu Gnome zu und installiert sie daher nicht - egal, welches Installationsmedium man nimmt. Die Trennung zwischen Ubuntu (Gnome) und Kubuntu (KDE) finde ich auch reichlich künstlich. Generell ist man bei Ubuntu mit Gnome besser unterstützt - KpackageKit taugt nichts. Da nehme ich lieber apt und dpkg.

    Dennoch bin ich mit (K)ubuntu sehr zufrieden. Das Grundkonzept ist viel besser als bei (Open) Suse. yast fand ich immer schon vergurkt und den Wust an init-Skripten eine Katastrophe.

    Aber wie bereits gesagt: das alles sind Philosophiefragen. Was ich gut finde, muß nicht jeder gut finden.

  8. #33
    Staff Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    21.01.2009
    Ort
    Rhein Main Gebiet
    Beiträge
    116

    Standard

    soo also ich hab jetzt Debian drauf :-)
    Läuft sogar recht gut. nur noch alles ungewohnt.
    Internet läuft sogar auch. zwar momentan noch über Kabel aber da er die WLan karte erkannt hat denk ich das es auch bald mit WLan klappt. muss nur diesen Netzwerkschlüssel rauskramen^^

    aber dennoch hab ich ein paar Fragen.
    1. Kann ich die Auflösung einstellen. Es ist leider alles sehr klein. und er füllt den Bildschrim (22 Zoll TFT) nicht komplett aus.
    2. Wie stelle ich den LILO Boot Loader ein? hab noch Win 7 nebenher drauf und würde das gerne auswöhlen können. Also ob er Linux oder Windoof starten soll.
    3. kann ich irgendwie auf die Windows partition bzw auf die Externe Festplatte zugreifen? Beide sind in NTFS formatiert.
    oder geht das gar nicht bei Debian?

    anonsten bin ich wirklich positiv überrrascht :-)
    Ach ja kanns auch bestätigen hab auch dieses Firefox und so hier drauf^^
    Mein System:
    CPU: Intel Core i5 4670 4x 3.40GHz So.1150
    Mainboard: Gigabyte H87-HD3
    Ram: 2x 4GB (1x 4096MB) Corsair XMS3 Xtreme Performance DDR3-1600 DIMM
    Grafikkarte: 2048MB Gigabyte GeForce GTX 770 Windforce
    Festplatte: Samsung HD103U mit 1TB Speicher + 500GB WD Green WD5000AZRX + 128 GB SSD SanDisk
    Gehäuse: Cooler Master Midi Tower
    CPU Kühler: Alpenföhn Groß Clock´ner rev. C / Kühlleistung: zwischen 25 C und 47 C
    Netzteil: ATX 700 Watt be quiet! Straight Power 10-CM Modular 80+ Gold
    DVD-Brenner: HL-DT-ST DVD-RAM GH22NS30 ATA Device
    DVD-Laufwerk: TSSTcorp DVD-ROM SH-D163B ATA Device

  9. #34
    Lieutenant General Avatar von BigWhoop
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    30.046

    Standard

    1. für die auflösung wäre wohl der treiber der grafikkarte zu installieren. Den findest du bei den herstellern.

    2. grub wird bei der installation eingerichtet und macht das doch für dich alles automatisch?!?

    3. ja das geht. Lad dir das paket ntfs-3g runter.
    2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

    hwmartikel - welches Linuxsystem?

  10. #35
    Staff Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    21.01.2009
    Ort
    Rhein Main Gebiet
    Beiträge
    116

    Standard

    zu
    1. hmm ja okey dann muss ich mal gucken
    2. hmm hab Lilo drauf gemacht. war das ein fehler? weil in der anleitung stand das nur Lilo windows unterstützt und ich auf nummer sicher gehen sollte
    aber wenn ich PC neustarte kommt da Lilo Bootloader und dann bootet er gleich Linux. kann nix auswählen?

    3. ah okey das probiere ich mal :-)
    Mein System:
    CPU: Intel Core i5 4670 4x 3.40GHz So.1150
    Mainboard: Gigabyte H87-HD3
    Ram: 2x 4GB (1x 4096MB) Corsair XMS3 Xtreme Performance DDR3-1600 DIMM
    Grafikkarte: 2048MB Gigabyte GeForce GTX 770 Windforce
    Festplatte: Samsung HD103U mit 1TB Speicher + 500GB WD Green WD5000AZRX + 128 GB SSD SanDisk
    Gehäuse: Cooler Master Midi Tower
    CPU Kühler: Alpenföhn Groß Clock´ner rev. C / Kühlleistung: zwischen 25 C und 47 C
    Netzteil: ATX 700 Watt be quiet! Straight Power 10-CM Modular 80+ Gold
    DVD-Brenner: HL-DT-ST DVD-RAM GH22NS30 ATA Device
    DVD-Laufwerk: TSSTcorp DVD-ROM SH-D163B ATA Device

  11. #36
    Lieutenant General Avatar von BigWhoop
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    30.046

    Standard

    2. Wie Anleitung? da hat aber einer sehr sehr großen mist geschrieben. Das passiert bei der installation eigentlich alles automatisch. Da hätte der auch windows automatisch eingetragen. Wenn man das nachinstalliert wird das aufwändiger...fast schon sinnlos aufwändig.

    Tips For Linux - Getting LILO to boot Windows (by default)
    2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

    hwmartikel - welches Linuxsystem?

  12. #37
    Moderator Avatar von Black & White
    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    38.513

    Standard

    nur lilo unterstützt windows...soso

    grub kann das ganz genauso...
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Moderatorenteam

    signaturbild mod - welches Linuxsystem?
    Kontakt: Kundenbetreuung | Logistik | Reklamation | Technik | Service Level Gold | Infocenter | Highlights

    Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard und NEIN, ich will nicht wissen, was irgendwer zum posten nutzt! solche msg darf man gern deaktivieren, danke!
    ...und nein, ich bin kein Mitarbeiter der Mindfactory AG!

  13. #38
    Staff Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    21.01.2009
    Ort
    Rhein Main Gebiet
    Beiträge
    116

    Standard

    hmm okey
    und nu? wie soll ich vorgehen?

    PS.: die anleitung hab ich von der Debian HP.
    ...Grub ist ein flexibler und robuster Bootloader und eine
    gute Wahl sowohl für Linux-Neulinge wie auch für erfahrene Nutzer...
    ...Der zweite amd64-Bootloader heißt lilo. Es ist ein altes, komplexes Programm, das viele Funktionen
    bietet, inklusive DOS-, Windows- und OS/2-Boot-Management...
    daraus hab ich das Interpretiert. steht net direkt so drin das Grub kein Windoof unterstützt aber auch net das er das tut^^ deswegen wollt ich auf nummer sicher gehen
    aber wie geh ich jetzt am besten vor?
    Mein System:
    CPU: Intel Core i5 4670 4x 3.40GHz So.1150
    Mainboard: Gigabyte H87-HD3
    Ram: 2x 4GB (1x 4096MB) Corsair XMS3 Xtreme Performance DDR3-1600 DIMM
    Grafikkarte: 2048MB Gigabyte GeForce GTX 770 Windforce
    Festplatte: Samsung HD103U mit 1TB Speicher + 500GB WD Green WD5000AZRX + 128 GB SSD SanDisk
    Gehäuse: Cooler Master Midi Tower
    CPU Kühler: Alpenföhn Groß Clock´ner rev. C / Kühlleistung: zwischen 25 C und 47 C
    Netzteil: ATX 700 Watt be quiet! Straight Power 10-CM Modular 80+ Gold
    DVD-Brenner: HL-DT-ST DVD-RAM GH22NS30 ATA Device
    DVD-Laufwerk: TSSTcorp DVD-ROM SH-D163B ATA Device

  14. #39
    Lieutenant General Avatar von BigWhoop
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    30.046

    Standard

    ganz ehrlich? zum einen habe ich dir die anleitung für lilo gepostet und zum anderen würde ich debian nochmal neu installieren und dieses mal richtig.
    2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

    hwmartikel - welches Linuxsystem?

  15. #40

    Standard

    Zitat Zitat von BigWhoop Beitrag anzeigen
    1. für die auflösung wäre wohl der treiber der grafikkarte zu installieren. Den findest du bei den herstellern.
    Gibt es bei Debian ein Paket, daß den proprietären ATI-fglrx kapselt? Bei Ubuntu ist es jedenfalls so. Dann würde ich dieses Paket installieren und nicht den Orginaltrieber bei ATI runterladen. Ich habe bei mir vor einiger Zeit versucht, den ATI-fglrx-Treiber Version 10.2 zu installieren, weil Ubuntu noch den äteren 9.x verwendet. Der hat mir einige Dateien überschrieben und hinterher lief nix mehr und ich habe 2 Stunden gebraucht, den Schaden wieder zu beheben.

  16. #41
    Lieutenant General Avatar von BigWhoop
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    30.046

    Standard

    besser gleich die distrisachen weg lassen und direkt die guten und aktuellen treiber hersteller nehmen.
    2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

    hwmartikel - welches Linuxsystem?

  17. #42
    Staff Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    21.01.2009
    Ort
    Rhein Main Gebiet
    Beiträge
    116

    Standard

    soo
    erstmal entschuldigung den link hatte ich übersehen^^
    aber hab nochmal alles formatiert und neu installiert. Und auch jetzt mit Grub
    soweit läuft auch alles
    Muss nur noch dann das mit dem installieren von dem NTFS Treiber hinbekommen
    aber da hab ich im netz auhc schon nen Link gefunden
    hmm ich werd das mit dem Grafiktreiber von ATI direkt mal ausprobieren mal sehen was passiert
    wenn net halt alles nochmal neu.^^

    aber trotzdem schonmal danke für eure gedult und hilfsbereitschaft^^
    Mein System:
    CPU: Intel Core i5 4670 4x 3.40GHz So.1150
    Mainboard: Gigabyte H87-HD3
    Ram: 2x 4GB (1x 4096MB) Corsair XMS3 Xtreme Performance DDR3-1600 DIMM
    Grafikkarte: 2048MB Gigabyte GeForce GTX 770 Windforce
    Festplatte: Samsung HD103U mit 1TB Speicher + 500GB WD Green WD5000AZRX + 128 GB SSD SanDisk
    Gehäuse: Cooler Master Midi Tower
    CPU Kühler: Alpenföhn Groß Clock´ner rev. C / Kühlleistung: zwischen 25 C und 47 C
    Netzteil: ATX 700 Watt be quiet! Straight Power 10-CM Modular 80+ Gold
    DVD-Brenner: HL-DT-ST DVD-RAM GH22NS30 ATA Device
    DVD-Laufwerk: TSSTcorp DVD-ROM SH-D163B ATA Device

  18. #43
    Lieutenant General Avatar von BigWhoop
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    30.046

    Standard

    Ich habe lange Zeit ohne Grafischeoberfläche mit Linux gearbeitet. Und dennoch musste ich als ich mit GUIs angefangen habe öfter mal das OS aufsetzten. Das ist einfach so. Dafür läuft es irgendwann und muss dann Jahre nicht wieder neu gemacht werden.
    2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

    hwmartikel - welches Linuxsystem?

  19. #44

    Standard

    Zitat Zitat von BigWhoop Beitrag anzeigen
    besser gleich die distrisachen weg lassen und direkt die guten und aktuellen treiber hersteller nehmen.
    Über den "guten" aktuellen 10.2-Treiber von ATI gibt es vielfältige Beschwerden. Ich bin nicht der einzige, der damit Probleme hatte. Mal ganz abgesehen davon, daß es ATI bisher nicht geschafft hat, einen fglrx-Treiber bereitzustellen, der mit dem aktuellen X-Server von Xorg läuft. Es wird spannend, ob die Ubuntu 10.04 LTS mit fglrx daherkommt oder nicht.

    Zum Glück macht die Unterstützung von Hardwarebeschleunigung im freien radeon-Treiber langsam Fortschritte.

    Man ist da in einem echten Dilemma:
    - Intel unterstützt die Open Source Community am besten, kann aber keine Grafikchips bauen
    - nvidia liefert den besten Closed-Source-Treiber, unterstützt aber die Open Source Community nicht
    - ATI stellt der Open Source Community zwar Dokumentation zur Verfügung, liefert aber keinen überzeugenden Treiber

    Welche Kröte hättens denn gern?

  20. #45
    Lieutenant General Avatar von BigWhoop
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    30.046

    Standard

    Ich hätte da noch nen chip für dich :-D SIS ....damit geht dann garnichts.
    2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

    hwmartikel - welches Linuxsystem?

  21. #46
    Staff Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    21.01.2009
    Ort
    Rhein Main Gebiet
    Beiträge
    116

    Standard

    joa also ich hab den Treiber von ATI installiert.
    Ging auch wunderbar.
    nur na ja dann stand da bitte starten sie den rechner neu.
    Hab ich gemacht
    und dann guckst du: siehste nur noch nen schwarzen bildschirm?
    hmm gibs ne möglichkeit den wieder zu entfernen
    oder muss ich schon wieder neuaufsetzen^^
    Mein System:
    CPU: Intel Core i5 4670 4x 3.40GHz So.1150
    Mainboard: Gigabyte H87-HD3
    Ram: 2x 4GB (1x 4096MB) Corsair XMS3 Xtreme Performance DDR3-1600 DIMM
    Grafikkarte: 2048MB Gigabyte GeForce GTX 770 Windforce
    Festplatte: Samsung HD103U mit 1TB Speicher + 500GB WD Green WD5000AZRX + 128 GB SSD SanDisk
    Gehäuse: Cooler Master Midi Tower
    CPU Kühler: Alpenföhn Groß Clock´ner rev. C / Kühlleistung: zwischen 25 C und 47 C
    Netzteil: ATX 700 Watt be quiet! Straight Power 10-CM Modular 80+ Gold
    DVD-Brenner: HL-DT-ST DVD-RAM GH22NS30 ATA Device
    DVD-Laufwerk: TSSTcorp DVD-ROM SH-D163B ATA Device

  22. #47
    Lieutenant General Avatar von BigWhoop
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    30.046

    Standard

    Naja ein wenig auskennen sollte man sich schon. Der Bildschirm ist bestimmt mit ALT+STRG+F1 zu umgehen und dort könnte man dann ansetzten es passend zu konfigurieren. Es ist halt kein Windows wo alles super fluffig sofort funktioniert.
    2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

    hwmartikel - welches Linuxsystem?

  23. #48
    Staff Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    21.01.2009
    Ort
    Rhein Main Gebiet
    Beiträge
    116

    Standard

    hmm also das mit dem ALT STRG F1 ging nicht
    hab also neu installiert
    gibs nicht irgendwie ne anleitung wie man das richtig machen kann?
    bin halt echt blutiger anfänger.
    und zudem kein Informatiker oder so
    Mein System:
    CPU: Intel Core i5 4670 4x 3.40GHz So.1150
    Mainboard: Gigabyte H87-HD3
    Ram: 2x 4GB (1x 4096MB) Corsair XMS3 Xtreme Performance DDR3-1600 DIMM
    Grafikkarte: 2048MB Gigabyte GeForce GTX 770 Windforce
    Festplatte: Samsung HD103U mit 1TB Speicher + 500GB WD Green WD5000AZRX + 128 GB SSD SanDisk
    Gehäuse: Cooler Master Midi Tower
    CPU Kühler: Alpenföhn Groß Clock´ner rev. C / Kühlleistung: zwischen 25 C und 47 C
    Netzteil: ATX 700 Watt be quiet! Straight Power 10-CM Modular 80+ Gold
    DVD-Brenner: HL-DT-ST DVD-RAM GH22NS30 ATA Device
    DVD-Laufwerk: TSSTcorp DVD-ROM SH-D163B ATA Device

  24. #49
    Lieutenant General Avatar von BigWhoop
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    30.046

    Standard

    naja du kannst ja rennradlers idee versuchen. Ist zumindest die einfacherere variante.
    2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

    hwmartikel - welches Linuxsystem?

  25. #50

    Standard

    Ich habe es kommen sehen!
    gibs nicht irgendwie ne anleitung wie man das richtig machen kann?
    bin halt echt blutiger anfänger.
    und zudem kein Informatiker oder so
    Denk Dir nichts, das ist eine der heikelsten Punkte bei der Installation von Linux. ATI hat einfach schlechte Arbeit abgeliefert!

    Die Neuinstallation hättest Du wahrscheinlich umgehen können, indem Du in /etc/X11/xorg.conf den ATI-Treiber ausgetragen und radeon eingetragen hättest. Die Datei ganz zu löschen, hätte vermutlich auch gereicht, weil die automatische Hardware-Erkennung des X-Servers ganz gut funktioniert. Anschließend hättest Du mit dpkg die ATI-Pakete deinstallieren können.

    Ich kann Dir nur empfehlen, ein Paket Deiner Distribution zu verwenden.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •