Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 31

Thema: Probleme mit Rechner seit AMD 3200+ Prozzi

  1. #1

    Standard Probleme mit Rechner seit AMD 3200+ Prozzi

    Hallo,

    ich habe mir irgendwann Anfang / Mitte des Jahres (muss erst die Rechnung suchen) hier einen AMD 3200+ und nen super Lüfter (komm nicht aus dem Kopf auf den Namen) gekauft und eingebaut. BIOS hat den Chip auch automatisch erkannt, musste also nichts mehr extra konfigurieren, wie z.B. FSB auf 200 MHz und so.

    Das System läuft seitdem aber extrem unstabil. Alles geht normal und wunderbar, keine komischen Fehlermeldungen oder sowas. Aber aus heiterem Himmel legt der Rechner dann plötzlich unleserliche Bluescreens (statt Schrift sind nur Zeichenfragmente), Blackscreens (Bildschirm wird einfach nur schwarz und Rechner tot) oder spontane Reboots hin (als hätte jemand auf Reset gedrückt). Das tritt in Phasen starker Belastung auf, als auch in "Ruhephasen", z.B. wenn ich ne Weile AFK bin oder in normalen Arbeitsphasen.

    Takte ich über das BIOS den FSB auf 166MHz, läuft der Chip auf 2500+ und die besagten Probleme treten überhaupt nicht mehr auf. Selbst wenn ich den Rechner tagelang durchlaufen lasse. Nichtmal Ansatzweise treten da irgendwelche Probleme auf, weder beim Spielen, Arbeiten oder in "Ruhephasen".

    Ein Freund empfahl mir ein BIOS-Update. Bin aber erst gestern dazu gekommen, wegen Arbeit, Umzug usw. Hab mir die neueste Version von @BIOS runtergeladen und installiert. Dieses hat auch ein neue BIOS-Version runtergeladen und geflasht.

    Rechner rebootet, FSB war wieder auf 200MHz (3200+) und ich hab ihn dann laufen lassen, weil ich weg musste. Als ich wiederkam, war der Windows-Screensaver aktiv (das normale XP-Logo, was immer hin- und herspringt), stand aber still. Weder Mausbewegung noch Strg+Alt+Entf hat was bewirkt -> Reset gedrückt. Rechner wieder rebootet und lief erstmal.

    Dann hab ich 'ne Runde was gespielt -> plötzlich wieder ein zuckender Bluescreen, Rechner tot. Hab den FSB dann wieder auf 166MHz runtergetaktet, Windows gebootet und weiter gegamed. Und bis jetzt sind keinerlei Probleme wieder aufgetreten.

    Hab den Chip weder übertaktet, noch sonstwas "rumgebastelt", auch nicht Softwareseitig. Windows hab ich auch schon paar mal neu installiert, verschiedene Board-Treiber getestet, keine Besserung. Laut EasyTune sind weder im Gehäuse noch auf der CPU hohe Temperaturen. CPU liegt immer um die 35-45°, geht selten mal drüber, hab das auch schon beobachtet.

    Mein System ist wie folgt:
    CPU: AMD Athlon XP-A, momentan auf 1833 MHz (11 x 167) 2500+, eigentlich 3200+
    Motherboard: Gigabyte GA-7N400-L (5 PCI, 1 AGP, 4 DDR DIMM, Audio, LAN), nVIDIA nForce2 Ultra 400
    RAM: 2x Corsair CMX512-3200C2 (2x 512MB DDR, PC3200 (200 MHz))
    Grafik: Hercules Radeon 9800 Pro (FastWrites Off, nie übertaktet oder sonstiges)
    OS: Windows XP, Service Pack 2, Auto-Updates

    Was ist da denn los? Jemand ne Idee, Tip?

    Grüße,

    Mario

  2. #2

    Standard

    So wie ich das ganze sehe hast du einen Atlon2500+ den du über den FSB auf nen 3200+ übertaktet hast... normal sollte das kein problem sein, eventuell wäre ein wenig mehr spannung von nöten...

    ein weiterer punkt wäre die CPU Temperatur... was noch ieressant wäre zu wissen: welches Netzteil ist in deinem Rechner verbaut. (hersteller / leistung)

  3. #3
    Lieutenant
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    3.348

    Standard

    beobachte mal die temperaturen mit Speedfan ... kann sein das die etwas erhöt sind und geb mal ein bischen mehr vcore auf die cpu .. kann sein das die zu wenig saft bekommt und dann rechenfehler macht .. diesbezüglich kannste die cpu auch nochmal mit prime 95 durchtesten und kuken ob er rechenfehler macht...
    Alle Rechtschreibfehler sind geplant und dienen der Belustigung des Publikumsfirefox smilie - Probleme mit Rechner seit AMD 3200+ Prozzi

  4. #4
    Lieutenant
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    3.348

    Standard

    Zitat Zitat von BooosesThaSnipper
    So wie ich das ganze sehe hast du einen Atlon2500+ den du über den FSB auf nen 3200+ übertaktet hast...
    hab ich mir auch gedacht ... aber er meinte ja es sei ein 3200+ .. aber falls das so ist dann ist das schon ein problem denn ab der Kalenderwoche 39 wurde etwas am core verändert so das ein 2500+ erst ab 1,850 Vcore sauber als 3200+ leuft... einer davor kam mit deutlich weniger vcore aus...

    PS: sry für 2 posts ..
    Alle Rechtschreibfehler sind geplant und dienen der Belustigung des Publikumsfirefox smilie - Probleme mit Rechner seit AMD 3200+ Prozzi

  5. #5
    First Sergeant Avatar von Cheese-2402
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    nähe Passau
    Beiträge
    1.137

    Standard

    Bitte nochmal Posten, welche AMD-CPU es genau ist?

    Also ich würde mal drauf tippen, dass evtl der RAM den Belastungen nicht stand hält... lass mal memtest86 bei FSB 200 laufen...

  6. #6

    Standard

    Danke für die bisherigen Antworten. Geht ja richtig schnell.

    @Boooses: Nee, ich sagte doch, dass ich den AMD 3200+ frisch gekauft hatte damals.

    Verbaut ist dieses Netzteil: LC Power LC6550 gold, 550W (http://www.evendi.de/preisvergleich/...nfo/54960.html), hat mal jemand über das Forum hier vertrieben.

    @Tigereye: Ich hab die Temperaturen eine Weile mit EasyTune beobachtet. Wie schon gesagt gingen die nie großartig über 45° hinaus. Den Tip mit dem "Prime 95" werd ich mal machen (auf 3200+).

    Den VCore-Tip hab ich auch von einem Kumpel erhalten und ihn ein wenig hochgesetzt, glaube allerdings nicht auf 1,850. Werde ich auch nochmal testen.

  7. #7

    Standard

    @Cheese:

    CPU-Eigenschaften
    CPU Typ AMD Athlon XP-A, 1833 MHz (11 x 167) 2500+
    CPU Bezeichnung Barton
    CPU stepping A2
    Befehlssatz x86, MMX, 3DNow!, SSE
    L1 Code Cache 64 KB
    L1 Datencache 64 KB
    L2 Cache 512 KB (On-Die, Full-Speed)

    CPU Technische Informationen
    Gehäusetyp 453 Pin PGA
    Gehäusegröße 4.95 cm x 4.95 cm
    Transistoren 54.3 Mio.
    Fertigungstechnologie 6Mi, 0.13 um, CMOS, Cu
    Gehäusefläche 101 mm2
    Core Spannung 1.65 V
    I/O Spannung 1.6 V
    Typische Leistung 53.7 - 60.4 W (Abhängig von der Taktung)
    Maximale Leistung 68.3 - 76.8 W (Abhängig von der Taktung)

    CPU Hersteller
    Firmenname Advanced Micro Devices, Inc.
    Produktinformation http://www.amd.com/us-en/Processors/...30_118,00.html

    CPU Auslastung
    CPU #1 2 %
    Reicht das? Ist aus Everest.

  8. #8

    Standard

    [quote="Nuclear-Ping"]Danke für die bisherigen Antworten. Geht ja richtig schnell.

    @Boooses: Nee, ich sagte doch, dass ich den AMD 3200+ frisch gekauft hatte damals.

    Verbaut ist dieses Netzteil: LC Power LC6550 gold, 550W (http://www.evendi.de/preisvergleich/...nfo/54960.html), hat mal jemand über das Forum hier vertrieben.

    sorry war für mich leider nicht so deutlich ok das Netzeil war damals von noplease der hat da mal paar bestellt gehabt... die netzteile sind aber gut...

    würd es eventuell mit bissel mehr spannung testen und wie meine vorredner schon sagten Prime95 und memtest mal drüber laufen lassen.. und den RAM auf SPD timings laufen lassen...

  9. #9

    Standard

    Genau, noplease hieß er. Sehr netter und umgänglicher Mensch.

    Werd den VCore jetzt mal hochsetzen und schauen.

  10. #10

    Standard

    jo noplease is klasse wurde ja von uns immer als Opi bezeichnet... weil er halt schon etwas älter ist... aber sehr sympatisch hab mich mit ihm mal getroffen... aber nunja

    nichts desto trotz bin ich gespannt über infos was die programme sagen...

  11. #11
    Major General Avatar von DonKnilch
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.626

    Standard

    Wenn das alles nicht hilft, dann würde ich die CPU mal in einem anderen Rechner testen (wenn du die Möglichkeit hast). Das könnte Aufschluss darüber geben, ob es an der CPU selber oder an etwas anderem (Ram, MoBo) liegt...


  12. #12

    Standard

    Hab den VCore im BIOS jetzt mal +10% hochgesetzt. Höher ging auch nicht und laut Rechnung sollte das 1.81V sein. Aber Everest meint immernoch, der VCore ist 1.65V. oO

    Speedfan hab ich mir gerade mal gezogen. Scheint ja wirklich nen nützliches Programm zu sein. Thx für den Tip btw. Er meint, dass Vcore1 1,74V ist, Vcore2 2,75V.

    Prime 95 und Memtest86 hab ich mir gerade mal gezogen. Werd das auch mal durchtesten.

    @Don: Yup, mein WG Kollege hat nen Rechner, allerdings muß ich mal schaun, ob der Computer das mitmachen würde.

    [edit]
    - Ich seh gerade, dass "Prime 95" über ne Stunde brauchen will. Das ist mir jetzt zuviel Zeit dafür, lass ich mal wieder in ner AFK-Session laufen.

    - Laut Speedfan ist Temp1 bei 33°C, Temp2 bei 36°C, Temp3 bei 64°C (ich bezweifel aber, dass DAS die CPU ist ^^)

    - Ich hab gerade eine Boot-CD mit Memtest erstellt und werde das jetzt mal laufen lassen.

    - System ist @ FSB 200MHz, VCore +10% (was 1.81V sein sollten)
    [/edit]

  13. #13

    Standard

    Versuch mal den RAm auf 333 laufen zu lassen. Einfach probehalber.

    PS: jaja der Opi das NT habe ich auch noch drinne. Ich würde gerne diesen Super Thread von damals mal lesen wo er alles so schön erklärt hatte.

  14. #14

    Standard

    Hab gerade mal Memtest86 1.5 mal laufen lassen. 1.5 mal deswegen, weil er in Pass #0 bei Test #5 14 Fehler gebracht hat und ich ihn bei Pass #1 nochmal bis Test #5 laufen lassen hab. Da hat er dann nochmal 22 Fehler gebracht. Dann hab ich Test #5 seperat laufen lassen, wieder 20 Fehler. oO

    Sonst nirgends. Die Fehler hat er auch immer erst weit am Ende aufgelistet. Aber keine Ahnung, ob er die Ergebnisse am Schluss des akt. Tests erst auswertet.

    RAM im Eimer? Hab hier irgendwo noch nen 256MB DDR Riegel rumfliegen.

    @Maximus: Erstmal schauen, wo ich das im BIOS einstellen kann.

    Ich werd den FSB jetzt nochmal auf 166 setzen und den Test #5 nochmal laufen lassen. Mal gucken, was das bringt.

  15. #15
    First Sergeant Avatar von Cheese-2402
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    nähe Passau
    Beiträge
    1.137

    Standard

    Nachdem ich das so lese, könnte es wirklich der RAM sein, der nur für 166MHZ ausgelegt ist und ned für 200... bzw er ist einfach defekt...

    Mal anderen RAM testen, wenn du die möglichkeit hast?!

  16. #16

    Standard

    Lass mentest mal richtig lange laufen? am betsen über N8. Hört sich allerdings aufgrund der Fehler stark nach RAM an

  17. #17

    Standard

    ja denke ich auch.. aber den ram bekommst bei corsair ohne probleme getauscht...

  18. #18
    Major General Avatar von DonKnilch
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.626

    Standard

    Ich tendiere auch zum Ram. Das würde ich mal als erstes testen...also am besten mal einen anderen Riegel besorgen und diesen einsetzen...dann weisst du, ob das das Problem verursacht hat...


  19. #19

    Standard

    Hab jetzt mal ne halbe Stunde (was zu essen gekocht nebenbei) Memtest laufen lassen, FSB @ 166MHz, RAM @ 200MHz (400MHz), immer auf Test #5. Als ich wiederkam, waren da über 160 Fehler.

    Hab jetzt den RAM, nach Maximus' Tip, auf 333MHz.

    Was mich aber wundert ist halt, dass der ganze Rechner völlig stabil läuft, sobald ich nur den FSB auf 166MHz setze. Scheinbar bleibt der RAM ja trotzdem auf 200MHz, bzw. 400MHz DDR.

    Zusammengefasst hab ich folgende Änderungen vorgenommen:

    + FSB wieder auf 200MHz
    + VCore auf +10% (was laut Rechnung 1.81V sind)
    + RAM auf 333MHz

    Werd mal schauen, wie's läuft. Wenn er wieder rummuckt, werde ich mir mal andere RAMs besorgen, CPU in anderen Rechner bauen und so.

    Habt auf jeden Fall alle erstmal tausend dank! Waren wirklich sehr hilfreiche und kompetente Tips.

  20. #20
    Major General Avatar von DonKnilch
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.626

    Standard

    Wie gesagt, dann nicht alles auf einmal testen, sondern nach und nach. Erstmal mit dem Ram anfangen...


  21. #21

    Standard

    Yau, is klar. :P

  22. #22

    Standard

    Und selbst wenn es jetzt laufen solle. Der RAM MUß 400Mhz schaffen daher wäre auch dann ein Austausch fällig.

  23. #23

    Standard

    vorallem bei dem namen muss er locker die 400 schaffen eher sogar noch mehr...

  24. #24
    Major General Avatar von DonKnilch
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.626

    Standard

    Jep, wenn man schon das viele Geld in Corsair investiert, dann kann man auch erwarten, dass die mit den spezifizierten Werten laufen...


  25. #25

    Standard

    Bisher läuft er ohne Probleme. Aber ich hab auch die Vermutung, dass es das Board sein könnte, da ich & Kumpel uns schon nicht sicher waren, ob es mit den RAMs zusammen läuft, da es nicht gerade mehr das "aktuellste" Modell ist.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neuer Rechner hat "Komplexe" HILFE
    Von Richman im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 30.09.2005, 06:09
  2. Probleme mit neuem Rechner
    Von Zap im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.09.2005, 09:43
  3. Probleme mit... Graka???
    Von Phil05 im Forum Reklamation
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.03.2005, 13:15
  4. Probleme mit Plextor PX-716A V1.03
    Von DiWoDaSo im Forum Festplatten, SSDs & Laufwerke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.02.2005, 16:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •