Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Bewährte Digitalkameras mit Akkugröße AA-Mignon ?

  1. #1
    Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    310

    Standard Bewährte Digitalkameras mit Akkugröße AA-Mignon ?

    Ich benutze derzeit noch immer meine erste Digital-Kamera ( Casio 3500-EX ).

    Diesbezüglich schiele ich natürlich schon länger auf ein "moderneres" Modell, mit zeitgemäßer Ausstattung und sich einfach erschließender Bedienbarkeit, auch für Gelegenheitsfotografierer.
    Dennoch erwarte ich akzeptable Bildqualität, so das evtl. künftig das PC_Nacharbeiten jedes einzelnen Fotos entfallen oder zumindest weniger werden könnte.

    Dem Pixel-Hype bin ich sicher nicht verfallen und Videos dreh ich dann schon eher mit meinen Cam-Corder

    Insofern wären für mich auch ältere Digital-Kameras interessant, evtl. sog. "Testsieger" aus den letzten 3 Jahren, die es entweder nun günstig gebraucht zu kriegen gibt oder in Restbeständen womöglich billiger abverkauft werden.

    Wie ich so sehe sind heutige Kameras wohl mit internen, festen Akku-Packs bestückt, die im Nachkauf dann richtig teuer werden, bzw. nach längeren Jahren gar nicht mehr so leicht zu bekommen sind.

    Deswegen würde ich besonders Digi-Cam-Modelle bevorzugen, die einen handelsüblichen Einsatz von entweder AA oder meinetwegen auch AAA-Mignon-Zellen, wünschenswerterweise auch die Sorte Eneloop zulassen.

    Vielleicht kann mir da jemand Produktberatung oder gar eigene Erfahrung zuteil werden lassen ?

    Wär echt nett

    Danke

    Markus

  2. #2
    Major General Avatar von Giga
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Erlangen - Mittelfranken
    Beiträge
    21.818

    Standard

    Schau Dir mal die groesseren Fuji an. Viele gehen mit AAs, zB die 602

    Giga



    ...viele PCs

  3. #3
    Master Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    1.850

    Standard

    Muss es denn wirklich was mit AA Batterien sein ? Das wird mit der Zeit teuer, wenn du dauernd Batterien kaufen musst. Entsprechende Akkus halten meist nicht so lange. Außerdem sind die Geräte mit AA Batterien nicht grade handlich, wenn du darauf Wert legst.
    Bei den meisten Geräten mit "eigenen" Akkus kannst du diese tauschen. So teuer sind die auch nicht.
    Beginne jeden Tag als wäre es Absicht !

  4. #4
    Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    310

    Beitrag

    Zitat Zitat von TheSailer Beitrag anzeigen
    Muss es denn wirklich was mit AA Batterien sein ? Das wird mit der Zeit teuer, wenn du dauernd Batterien kaufen musst. Entsprechende Akkus halten meist nicht so lange. Außerdem sind die Geräte mit AA Batterien nicht grade handlich, wenn du darauf Wert legst.
    Bei den meisten Geräten mit "eigenen" Akkus kannst du diese tauschen. So teuer sind die auch nicht.

    Joo, würde schon weiterhin bei der Mignontechnik bleiben wollen.
    Hier hatt sich mit der Sanyo-Eneloop-Technologie ein sehr zuverlässiger und leistungsfähiger Energiespeicher etabliert.
    Die internen Kamera-Akkus kosten schon mal bis zu 40 / 50 Euro und haben dann 3,7 Volt Nennspannung bei nur 1000 mAh Kapaziät.
    Ist halt doch alles größenabhängig:
    Eine einzelne Eneloop-Akku-Zelle hat heutzutage bereits 1,5 Volt Nennspannung, wodurch die Low-Level-Abschaltung der betroffenen Mignon-Alt-Kameras schon mal sehr "in Schach gehalten" werden kann ... Kapazitäten liegen hier um 2000 mAh.
    übliche Mignons haben Nennspannungen von 1,2 Volt und fallen im Lastbetrieb natürlicherweise weit darunter ab.


    Zudem:
    4 Akku-Kamera bin ich ja über Jahre gewohnt (Casio QV-3500-EX) , bzw. kenn ichs ja nicht anders, so das mir der Transport von großen Kameras schon mal nichts ausmacht ... wenn ich dann noch bewährte Technik und beste Bild-Ergebnisse gegenüberstellen kann, ist das irgendwo dann die "Entschädigung" für mich

    Neuestes High-Tec-Modell muß es keinesfalls sein, ich setz da eher auf sogenannte "Testsieger" aus vergangnen (3-4) Jahren, oder zumindest auf solche Modelle wo die User übereinstimmend Gutes zu berichten haben.

    Im Bedarfsfalle ist entweder so eine Digitalkamera heutzutage dann billiger zu haben, oder umso günstiger gebraucht erwerbbar.
    ( bei nem früher mal teuren Modell unterstell ich mal beste Pflege des Anwenders *g* - türlich nicht völlig ohne Risiko )


    Kurzgehalten könnt ich jetzt meine Kauf-Prioritäten vielleicht nochmal so präzisieren:

    + bestmögliche Bildqualität
    + Mignon-Akku-Type
    + Bildstabilisator
    + optischer Zoom über 4fach
    allerdings bei bestmöglichem Weitwinkelobjektiv
    + Megapixel-Auflösung nehm ich je nach Sinnhaftigkeit dann "so"mit ....

  5. #5
    Master Gunnery Sergeant Avatar von kingkong
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    2.491

    Standard

    Zitat Zitat von Markus-Gigabyte Beitrag anzeigen
    ...
    Die internen Kamera-Akkus kosten schon mal bis zu 40 / 50 Euro und haben dann 3,7 Volt Nennspannung bei nur 1000 mAh Kapaziät.
    Ist halt doch alles größenabhängig:
    Eine einzelne Eneloop-Akku-Zelle hat heutzutage bereits 1,5 Volt Nennspannung, wodurch die Low-Level-Abschaltung der betroffenen Mignon-Alt-Kameras schon mal sehr "in Schach gehalten" werden kann ... Kapazitäten liegen hier um 2000 mAh.
    übliche Mignons haben Nennspannungen von 1,2 Volt und fallen im Lastbetrieb natürlicherweise weit darunter ab.
    ....
    Dazu möchte ich mal was sagen und zwar denke ich das man das nicht so kritisch mit Kamera-Akkus sehen darf.

    Als Beispiel weils so gut passt: Ich habe die Lumix TZ-1 [stand übrigens vor dem Kauf bei der gleichen Frage wie du, ob ich ne Kamera mit "normalen" Akkus kaufe oder nicht.]
    und diese hat 3,7Volt und 1Ah. Ich habe 2 Akkus [einer war dabei, also Original-Akku und ein nachgekaufter nicht-Originaler]

    Der Originale hält ein wenig länger als die "Fälschung", aber dennoch halten die Akkus sehr lange. Wenn ich unterwegs bin nehme ich beide voll geladen mit und es reicht dicke.

    Und zum Preis: deine Preisvorstellung was die Kamera-Akkus betrifft ist etwas übertrieben, denn 1. kosten die Eneloops nicht grade wenig und 2. sind die Kamera Akkus inzwischen nicht wirklich teuer [evtl. sogar günstiger als Eneloops]
    Mein Akku kostet z.B. von 8,-€ [billig, noName] über 12,-€ [Hama, Ansmann] bis hin zu 25,-€ [Original, Panasonic].


    Wenn du eine Kamera unbedingt mit AA-Batterien/Akkus haben möchtest, dann fällt mir spontan nur Canon ein.
    ~ XP Pro/Vista 64bit ~ Silverstone-TJ06 ~ Iiyama E2607WS ~ AMD 4850e + Noctua ~ Gigabyte GA-MA69GM-S2 ~ Samsung SP1614C 160GB ~ Sapphire4870 1GB ~
    ~ 5120MB RAM ~ Audigy2zs ~ BeQuiet 450Watt ~ DVR109 ~ Firefox3.0 ~ Teufel CEM ~ ZM-MFC1+ Cherry eVolution ~ MX518 ~



  6. #6
    Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    02.01.2008
    Ort
    Germering
    Beiträge
    349

    Standard

    Ich bin mit der Canon Powershot A2000IS sehr zufrieden.
    Ist allerdings nur als "Zweitgerät" im Einsatz, da ich hauptsächlich mit ner EOS350D zu sehen bin.

  7. #7
    Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    310

    Beitrag

    Zitat Zitat von kingkong Beitrag anzeigen
    Dazu möchte ich mal was sagen und zwar denke ich das man das nicht so kritisch mit Kamera-Akkus sehen darf.

    Und zum Preis: deine Preisvorstellung was die Kamera-Akkus betrifft ist etwas übertrieben, denn 1. kosten die Eneloops nicht grade wenig und 2. sind die Kamera Akkus inzwischen nicht wirklich teuer [evtl. sogar günstiger als Eneloops]

    Nun, da ich hier 8 fast neue Eneloops bereits betreibe muß ich sie dem Kauf einer Kamera nicht unbedingt hinzuaddieren.
    Und, als Gebrauchtgerät dürften demnach evtl. dort vorhandene Mignon-Akkus sogar kaputt sein .... und dennoch könnt ich praktisch ohne Zusatzkosten gleich loslegen.

  8. #8
    Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    310

    Frage

    Sooo, das Feld scheint sich zu lichten ...

    Herabgebrochen auf Mindestanforderungen will ich letztendlich haben:
    + bestmöglichen Weitwinkel bei doch noch guter, bis sehr guter Bildquali und zeitgemäßem Fern-Zoom
    + HDMI-Anschluß für Flachbild-TV-Betrieb
    + praxisanwendbare Lichtempfindlichkeit auch bei schlechter Beleuchtung

    Die AA-Spezifikation lass ich im Falle einer anderweitig hervorragenden Kamera dann auch notfalls weg.
    (Habe aber keine Lust beim Intern-Akkukauf dann auf Firmware der Kamera oder Chip im Akku zu achten, bzw. hierfür derart viel Geld auszugeben, mehr als 60 Euro)

    Eigentlich standen zuletzt ja die DMC-TZ7 und DMC-FZ38 in meinem Blickfeld.

    Da ich aber vernehmen muß, das Panasonic mittlerweile dazu übergegangen ist die ohnehin schon herstellerspezifizierten Akkus mit Chips zu sichern, damit noch nicht mal ein Alternativ-Akku benutzt werden kann (Kamera verweigert vollständig den Betrieb), bin ich natürlich hoch erfreut, das Canon hier sogar bei neuen Modellen den konservativen und aber doch sehr wirtschaftlichen Weg der AA-Mignon-Zellen-Bauform weiter beschreitet.

    Mein Auge fiel nunmehr auf das Neu-Modell
    Powershot SX20 IS

    Sollte jemand das Gerät mal im Einsatz sehen oder selbst in Betrieb haben, würde mich natürlich die ganz persönliche Einschätzung interessieren.
    Geändert von Markus-Gigabyte (10.09.2009 um 23:05 Uhr)

  9. #9
    Major General Avatar von Giga
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Erlangen - Mittelfranken
    Beiträge
    21.818

    Standard

    Schau dir mal die G10 an...was besseres unterhalb der SLRs bekommst du nicht

    Giga



    ...viele PCs

  10. #10
    Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    310

    Standard

    Hatte ich schon mal im Blickfeld.

    Ist aber offensichtlich ohne HDMI-Schnittstelle, muß mit herstellerabhängigen Akkus betrieben werden und kriegte schlechte Rezessionen für Innenaufnahmen, bzw. rauscht offenbar stark sogar bei niedriger ISO-Einstellung.
    ( das widerspräche meinem zuletzt drittrangig gesetzten Kaufkriterium - zumindest bei diesem Preis )

  11. #11
    Major General Avatar von Giga
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Erlangen - Mittelfranken
    Beiträge
    21.818

    Standard

    Zitat Zitat von Markus-Gigabyte Beitrag anzeigen
    Hatte ich schon mal im Blickfeld.

    Ist aber offensichtlich ohne HDMI-Schnittstelle, muß mit herstellerabhängigen Akkus betrieben werden und kriegte schlechte Rezessionen für Innenaufnahmen, bzw. rauscht offenbar stark sogar bei niedriger ISO-Einstellung.
    ( das widerspräche meinem zuletzt drittrangig gesetzten Kaufkriterium - zumindest bei diesem Preis )
    mmh..und wie waere es dann mit der FZ28?



    ...viele PCs

  12. #12
    Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    310

    Standard

    Voll ins Nest gestochen Giga

    Joa, die Panasonic FZ28 ist in meiner nun schluß-entscheidenden Selektionsauswahl mit bei.
    Ihr wird offensichtlich nichts schlechtes attestiert, ausser das sie beim Abspeichern der Aufnahmen auffällig lange "Denkpausen" an den Tag legt.

    Sony liegt mir allgemein auch schwer im Magen, da hier sowohl beim Speichermedium, beim Akku, als auch bei der HDMI-Schnittstelle Betriebsmittel und Adapter benötigt werden, die den Käufer für meine Begriffe etwas zu stark unter Hersteller-Bindungs-Zwang setzen.

    Da Panasonic bezüglich seiner Akkus ebenfalls eine restriktive "Branding-Politik" einzuschlagen scheint, bzw. mit neuen Firmware-Updates dann keine No-Name-Akkus mehr von den jeweiligen Modellen akzeptiert werden ... bin ich jetzt natürlich doch sehr hin- und hergerissen und muß bezüglich derlei "Auflagen" und vor allem damit einhergehender Zusatzkosten das tatsächliche Preis-Leistungsverhältniss der einzelnen Digitalkamera gegenüberstellen.

    Unter Berücksichtigung der gewünschten Technik-Features muß ich letztendlich nun die Kaufentscheidung dann zumindest auf besterzielbare Bildqualität bei guter Automatik (Laien-Bedienung) herabbrechen.
    (selbst wenn ich dann keine AA-Mignons sondern n teuren Exclusiv-Akku drinne hab)
    Ob ich Sonys-Memory-Sticks in Kauf nehme oder lieber SDHC-Modelle vorziehen soll - da hör ich gern noch erst Eure Meinung

    Folgende Modelle stünden somit zur End-Auswahl:

    + oben genannte CANON Powershot SX20 IS
    + Sony Cybershot DSC - HX 1
    + Olympus SP - 590 UZ
    + Panasonic Lumix DMC - FZ 28


    Nikon Coolpix P90 schied aus, weil kein HD-Video geboten ist.


    Vielleicht mag mir jemand seien ureigne Erfahrung mit dem ein oder andren Gerät aufzeigen, oder meine jeweiligen Bedenken bestätigen / zerstreuen, damit ich leichter zum Kauf-Kanditaten "finde" (?)

    THX
    Geändert von Markus-Gigabyte (12.09.2009 um 13:56 Uhr)

  13. #13
    Master Gunnery Sergeant Avatar von kingkong
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    2.491

    Standard

    Sony würde ich alleine wegen dem seltenem und teurem Speichermedium [Memory-Stick] nicht nehmen.
    SD ist viel verbreiteter und viel billiger.

    Zum "Exclusiv"-Akku: Man muss ja nicht unbedingt einen Noname Akku nehmen. Es gibt auch günstige namenhafte Alternativen zum Originalakku.
    ~ XP Pro/Vista 64bit ~ Silverstone-TJ06 ~ Iiyama E2607WS ~ AMD 4850e + Noctua ~ Gigabyte GA-MA69GM-S2 ~ Samsung SP1614C 160GB ~ Sapphire4870 1GB ~
    ~ 5120MB RAM ~ Audigy2zs ~ BeQuiet 450Watt ~ DVR109 ~ Firefox3.0 ~ Teufel CEM ~ ZM-MFC1+ Cherry eVolution ~ MX518 ~



  14. #14
    Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    310

    Beitrag

    Zitat Zitat von kingkong Beitrag anzeigen
    .... Zum "Exclusiv"-Akku:
    Es gibt auch günstige namenhafte Alternativen zum Originalakku ....

    Hmm ... ist wohl nicht wirklich ne Alternative, wenn die Firmware die Akkus auf Panasonic-Chips hin prüft, bzw. deswegen dann die Kamera abschaltet.

    Da müssen die Zweit-Hersteller sich wohl erstmal anstrengen um tatsächlich kompatible Akkus herstellen zu können (?)

  15. #15
    Major General Avatar von Giga
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Erlangen - Mittelfranken
    Beiträge
    21.818

    Standard

    ich hab die fz28 und kann die Denkpausen nicht bestaetigen



    ...viele PCs

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •