Umfrageergebnis anzeigen: Wie wichtig ist Euch ein "Made in Germany" ?

Teilnehmer
67. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Sehr wichtig

    38 56,72%
  • Mir egal

    16 23,88%
  • Unwichtig

    13 19,40%
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 119

Thema: Wie wichtig ist Euch ein "Made in Germany" ?

  1. #26
    Major General
    Themenstarter
    Avatar von Giga
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Erlangen - Mittelfranken
    Beiträge
    21.818

    Standard

    also mal zu dem 100%:

    kleinere Schrauben und Muttern kommen fast ausschliesslich aus CN. Da wirf man keinen deutschen Hersteller mehr finden. Also kann keine Weissware jemals 100% Deutschland erreichen.

    Dann gibt es einige spezialisierte Hersteller, die nicht umbedingt in DE sitzen (Schweiz gibt es einige). Und einige Produkte benoetigen halt nun mal genau diese Teile

    Giga



    ...viele PCs

  2. #27
    Spieluhr
    Gast

    Standard

    Ich kanns dennoch nicht glauben mit 60% bei Miele, Giga.

    Hab letztens noch die AEG-Sensortronic meiner Frau repariert weil der Keilriemen zerfressen war, die Maschine nicht mehr richtig abpumpte und die Türmanschette unterhalb von Kalk Lochfraß hatte und undichtig war.

    Keilriemen, made in Singapur.
    Pumpe inkl. Schläuche und Magnetventile, man lese und staune - made in USA.
    Türmanschette, auch made in Ausland.

    ..alles über Händler bezogen die autorisiert NUR AEG orig. Ersatzteile vertreiben.

    Wo bitteschön sollen da die 60% zusammen kommen? Das wäre ein marktüblich unverhältnissmäßig hoher Anteil der allenfalls auf 10-15% kommt und wäre für Miele total unwirtschaftlich.

  3. #28
    Major General
    Themenstarter
    Avatar von Giga
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Erlangen - Mittelfranken
    Beiträge
    21.818

    Standard

    Zitat Zitat von Spieluhr Beitrag anzeigen
    Ich kanns dennoch nicht glauben mit 60% bei Miele, Giga.

    Hab letztens noch die AEG-Sensortronic meiner Frau repariert weil der Keilriemen zerfressen war, die Maschine nicht mehr richtig abpumpte und die Türmanschette unterhalb von Kalk Lochfraß hatte und undichtig war.

    Keilriemen, made in Singapur.
    Pumpe inkl. Schläuche und Magnetventile, man lese und staune - made in USA.
    Türmanschette, auch made in Ausland.

    ..alles über Händler bezogen die autorisiert NUR AEG orig. Ersatzteile vertreiben.

    Wo bitteschön sollen da die 60% zusammen kommen? Das wäre ein marktüblich unverhältnissmäßig hoher Anteil der allenfalls auf 10-15% kommt und wäre für Miele total unwirtschaftlich.
    Tja, darum kaufe ich kein AEG mehr

    Hier das Interview vom Miele: http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/;art271,2199417

    Giga



    ...viele PCs

  4. #29
    Spieluhr
    Gast

    Standard

    Och, ich bin mit dem Auslands-AEG made in Global durchaus zufrieden. Typ: AEG ÖKO_Lavamat 6256 / Kaufdatum: August 1994. Und erst einmal selfmade repariert, wäscht noch einwandfrei.

    Ach weißt, Interviews. Ein gutes Mittel kostengünstig mal wieder Werbung in eigener Sache zu unternehmen.

  5. #30
    Major General
    Themenstarter
    Avatar von Giga
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Erlangen - Mittelfranken
    Beiträge
    21.818

    Standard

    Zitat Zitat von Spieluhr Beitrag anzeigen
    Och, ich bin mit dem Auslands-AEG made in Global durchaus zufrieden. Typ: AEG ÖKO_Lavamat 6256 / Kaufdatum: August 1994. Und erst einmal selfmade repariert, wäscht noch einwandfrei.

    Ach weißt, Interviews. Ein gutes Mittel kostengünstig mal wieder Werbung in eigener Sache zu unternehmen.
    Druecken wir es anders aus: Eine Firma, welche mit falschen Angaben spielt, hat sich Ihren Ruf schnell ruiniert.

    Und eine AEG von 94 ist sicherlich noch in DE vom Band gelaufen und nicht mit einem aktuellen Modell vergleichbar.

    Und wir muessen froh sein, dass wir noch Produkte aus DE kaufen duerfen.

    Giga



    ...viele PCs

  6. #31
    Spieluhr
    Gast

    Standard

    Klar in DE vom Band gelaufen, habe ich auch nie bestritten. Aber made nie im Leben. Zusammen gesetzt aus Bauteilen die global produziert wurden, ja, daß wars dann aber auch schon mit der deutschen Wertarbeit.

    Och weißt du, ein Unternehmen das wirklich nur mit offenen Karten spielt gehört meist zu den Verlierern und was den Ruf betrifft, ab einer bestimmten Größe, Marktstellung stecken bestimmte Unternehmen das mit einen müden Lächeln weg.

    Die Banken, Intel, Telekom & Co. sollten da doch gute Beispiele sein, gelle.

  7. #32
    Master Sergeant
    Registriert seit
    06.06.2006
    Ort
    Wallsbüll / Flensburg
    Beiträge
    880

    Standard

    mir ist das persönlich nicht ganz so wichtig, jedoch achte ich da schon drauf.

    wie schon erwähnt waschmaschinen. ich komme aus einer großfamilie und hatten da zb durchgehend miele, hielten ewig nur nicht die 20 jahre.
    dann wurde kurz eine aeg gekauft, ging noch schneller defekt dann wieder miele...auch die war nach 3 jahren defekt.
    dann rief einer aus dem werk an und fragte warum die defekt gegangen sei und wir so oft neue brauchen. ( weil es ihn verwunderte ).
    sie sagte dann halt das so 3-4 maschinen voll täglich durchgehen.

    1ne woche später klingelte ein fahrer eines transporters und wir bekamen eine industriemaschine GESCHENKT!

    und DAS nenne ich service vom feinsten und ein grund wieso meine zb auch miele ist. für normale nutzungen hält die ewig.

    selbst auf meinem toaster steht "made in germany" frage ist nur was da alles an ausländischen teilen verbaut ist
    prozessor: Intel Core 2 Quad Q9550 2.83GHz 1333MHz
    mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3
    Grafikkarte: 4870er Palit 1024 mb GDDR5
    Speicher: DDR2 2x2048MB Kit OCZ XTC Vista Upgrade Edt. Black 1066MHz
    Festplatten: S-Ata Samsung, 2x 160GB, Samsung 1x 500GB
    CD-Rom: LG 52x
    S-Ata DVD-Rom: LG 16x
    S-Ata DVD-Brenner: SH-223F
    Netzteil ATX be quiet! 650 Watt
    Gehäuse: Big Tower Chieftec Mesh
    HID1: Logitech G15 Rev. 2007
    HID2: Logitech G5 Rev. 2007

    Betriebssystem: Windows Vista Business 64bit

  8. #33
    Master Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    1.850

    Standard

    Ich habe mit "Unwichtig" abgestimmt. Ich finde gut, wenn ein Made in Germany drauf steht. Allerdings setze ich mehr auf Erfahrungsberichte und Tests als auf ein "Made in Germany"

    Finde übringens sehr interessant woher das "Made in Germany" kommt.
    Damit sollte bei Produkten in England auf Minderwertigkeit hingewiesen werden, dabei waren die Waren fast immer besser als die einheimischen Waren und "Made in Germany" wurde dadurch zum Qualitätssiegel
    Made in Germany ? Wikipedia
    Beginne jeden Tag als wäre es Absicht !

  9. #34
    Master Sergeant
    Registriert seit
    06.06.2006
    Ort
    Wallsbüll / Flensburg
    Beiträge
    880

    Standard

    nun ja, das wärend des "wirtschaftswunders" der name "made in germany" son boom hatte war kein wunder schließlich verdanken wir den siegermächten das wir damals den "boom" hatten.
    die haben alle unsere maschinen , waffen etc mitgenommen, also mussten wir neue maschinen bauen.
    da nun bekanntlich maschinen einmal defekt gehen, brauchten die siegermächte ersatzteile. da die nun aber inch einheiten verwendet haben und nicht das deutsche "zoll" maß oder mit milimetern arbeiteten, kamen diese zu uns zum einkaufen dieser ersatzteile

    sorry für das bisl offtopic
    prozessor: Intel Core 2 Quad Q9550 2.83GHz 1333MHz
    mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3
    Grafikkarte: 4870er Palit 1024 mb GDDR5
    Speicher: DDR2 2x2048MB Kit OCZ XTC Vista Upgrade Edt. Black 1066MHz
    Festplatten: S-Ata Samsung, 2x 160GB, Samsung 1x 500GB
    CD-Rom: LG 52x
    S-Ata DVD-Rom: LG 16x
    S-Ata DVD-Brenner: SH-223F
    Netzteil ATX be quiet! 650 Watt
    Gehäuse: Big Tower Chieftec Mesh
    HID1: Logitech G15 Rev. 2007
    HID2: Logitech G5 Rev. 2007

    Betriebssystem: Windows Vista Business 64bit

  10. #35
    Major General
    Themenstarter
    Avatar von Giga
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Erlangen - Mittelfranken
    Beiträge
    21.818

    Standard

    Zitat Zitat von TraXx Beitrag anzeigen
    ...
    sorry für das bisl offtopic
    Das ist nicht ot, sondern ein Stueck Geschichte deutscher Wertarbeit.

    Gibt es eigentlich eine Liste von Herstellern, welche noch in DE produzieren?

    Giga



    ...viele PCs

  11. #36
    Avatar von Ue
    Registriert seit
    23.11.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    10.104

    Standard

    wobei, soviel ich weiß, ein zoll und ein inch das gleiche ist, oder?

    aber bei uns hat sich ja zum glück das metrische system durchgesetzt.

    ne liste kenne ich leider auch nicht. wär aber mal wirklich interessant.


    ue

  12. #37
    Major General
    Themenstarter
    Avatar von Giga
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Erlangen - Mittelfranken
    Beiträge
    21.818

    Standard

    Zitat Zitat von ue-online Beitrag anzeigen
    wobei, soviel ich weiß, ein zoll und ein inch das gleiche ist, oder?

    aber bei uns hat sich ja zum glück das metrische system durchgesetzt.

    ne liste kenne ich leider auch nicht. wär aber mal wirklich interessant.


    ue
    Inch ist die engl. Bezeichnung fuer Zoll.....auf der Insel ist halt alles anders



    ...viele PCs

  13. #38
    Avatar von Ue
    Registriert seit
    23.11.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    10.104

    Standard

    ok. hatt ich das doch richtig in erinnerung war nur deshalb bischen verwirrt:
    Zitat Zitat von TraXx Beitrag anzeigen
    ... da die nun aber inch einheiten verwendet haben und nicht das deutsche "zoll" maß oder mit milimetern arbeiteten...
    das auf der insel alles anders ist, war mir schon klar.



    ue

  14. #39
    Major General
    Themenstarter
    Avatar von Giga
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Erlangen - Mittelfranken
    Beiträge
    21.818

    Standard

    Auch hier mal eines von leider wenigen Beispielen, wo PC-Technik noch in Deutschland hergestellt wird.

    Ich zitiere einfach mal die Fa. Technisat:

    Mit Ihren Kaufentscheidungen beeinflussen Sie jeden Tag nicht nur Ihr eigenes Leben, sondern auch das Leben vieler anderer Menschen in Deutschland, in Europa und der ganzen Welt.

    Durch nachhaltige Kaufentscheidungen können Sie aktiv darauf Einfluss nehmen, wie und wo etwas hergestellt wird, welche Folgen die Herstellung für die Umwelt und für die Lebensqualität der an der Produktion beteiligten Menschen hat.

    TechniSat legt größten Wert auf ein faires Miteinander im Einklang mit unseren Kunden, Mitarbeitern und natürlich auch der Umwelt, die Grundlage unserer aller Lebensqualität ist. So setzt TechniSat seit Unternehmensgründung auf das Knowhow und die Kompetenz seiner Arbeitnehmer am Standort Deutschland und sichert Arbeitsplätze und Lebensqualität in Deutschland. Helfen auch Sie mit, Deutschland im positiven Sinne mitzugestalten. Unterstützen Sie durch nachhaltige Kaufentscheidungen "fair gemachte" Produkte aus Deutschland und leisten Sie einen Beitrag zum Erhalt von Arbeitsplätzen und Lebensqualität in Deutschland.

    "Fair gemacht" ist Made in Germany:
    Das Prädikat "Made in Germany" steht seit Jahrzehnten bis heute als Garant für Qualität und Langlebigkeit. So auch die Produkte von TechniSat.

    "Fair gemacht" ist immer wieder Testsieger:
    Die erstklassige Qualität von TechniSat-Produkten wird seit Jahren regelmäßig durch hervorragende Testergebnisse bestätigt.

    "Fair gemacht" ist Qualität statt Zollgebühren:
    Alle von außerhalb der EU in die EU eingeführten Digitalreceiver, gleichgültig ob analog oder digital, unterliegen einemEinfuhrzollsatz von 14%. Durch die Produktion in Deutschland entscheidet sich TechniSat unter anderem dazu, diese 14% in Qualität statt Zollgebühren zu investieren. So bekommen TechniSat-Kunden mindestens 14% mehr Qualität - zu einem fairen Preis!

    Förderung von Aus- und Weiterbildung:
    Die Bereitstellung von attraktiven Ausbildungsplätzen, Traineeprogrammen und regelmäßigen Schulungs- und Fortbildungsmöglichkeiten, bietet eine solide Grundlage für die Gewinnung exzellenter Mitarbeiter und Führungskräfte. TechniSat investiert seit Jahren intensiv und erfolgreich in die Generierung eigenen Fachpersonals durch gezielte Aus- und Weiterbildung. Alleine im Jahr 2007 werden an allen Standorten der Unternehmensgruppe mehr als 70 junge Menschen ausgebildet, von denen alle nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung die Chance auf eine Übernahme in ein langfristiges Arbeitsverhältnis haben. Exklusiv für TechniSat Auszubildende zusammengestellte Schulungen helfen ihnen, dieses Ziel zu erreichen.
    quelle:Digital Fernsehen : Sat, Kabel, DVB-T, HDTV, IPTV, PC, LCD, Receiver - TechniSat Digital

    Und man sieht gut an dieser Firma, dass ein Made in Germany nicht teurer sein muss, als ein Chinakrempel

    Giga



    ...viele PCs

  15. #40
    Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    02.01.2008
    Ort
    Germering
    Beiträge
    349

    Standard

    Meine Haushaltsgeräte tragen deutsche Namen:

    Ceran-Kochfeld: Siemens
    Backofen: Siemens
    Kühlschrank: Siemens
    Waschmaschine: Bosch (die bisher einzige Firma mit 8 kg Ladekapazität)
    Gefrierschrank: Liebherr

  16. #41
    Staff Sergeant
    Registriert seit
    21.12.2008
    Ort
    BLZ
    Beiträge
    145

    Standard

    Ich finde man bekommt schon ein besseres Gefühl wenn man weiss dieses Produkt wurde in Österreich / Deutschland gefertigt. Denn schliesslich leiden wir alle unter der Arbeitslosigkeit (nicht das ich jetzt keine Arbeit hätte xD).

  17. #42
    Master Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    1.850

    Standard

    Zitat Zitat von IVIARSHALL Beitrag anzeigen
    Ich finde man bekommt schon ein besseres Gefühl wenn man weiss dieses Produkt wurde in Österreich / Deutschland gefertigt. Denn schliesslich leiden wir alle unter der Arbeitslosigkeit (nicht das ich jetzt keine Arbeit hätte xD).
    Das zum einen.
    Ich habe mir eine neue Couch gekauft und mich für ein deutsches Produkt entschieden. Die Gründe: 1. Sind die Schadstoff frei, 2. Bekomme ich da einen guten Federnkern und nicht Schaumstoff, der nach einem Jahr durch gesessen ist und 3. Unterstütze ich die deutsche Wirtschaft.

    Ich achte aber nicht immer unbedingt auf Made in Germany. Je nach Produkt.
    Beginne jeden Tag als wäre es Absicht !

  18. #43
    Lieutenant General Avatar von BigWhoop
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    30.046

    Standard

    Produkte aus Deutschland sind grundsätzlich immer noch die beste Qualität. Darum kann man darauf einfach vertrauen! Unsere Produktions- und Fertigungsansprüche sind ja auch recht hoch.
    2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

    hwmartikel - Wie wichtig ist Euch ein "Made in Germany" ?

  19. #44
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Kim
    Registriert seit
    02.02.2008
    Beiträge
    2.807

    Standard

    Für mich ist der "Spruch" "Made in Germany" schon länger unwichtig, da selbst große Firmen teile Ihrer Produktion im Ausland haben oder aus dem Ausland zukaufen. Meist wird dann nur noch in Deutschland zusammengebaut.
    Aus wirtschaftlicher Sicht heutzutage leider normalität geworden. Es gibt nur noch ganz wenige Firmen, die hier in Deutschland komplett alles (auch die kleinen Teile) produzieren.

    Wichtiger finde ich eigentlich der Service, der bei Deutschen Firmen, gerade bei Hauhaltsgeräten recht gut ist. Bei ausländischen Firmen hapert es da leider oftmals mit dem Service.

    Gruß

    Kim

    E6750@3.5GHz (Gigabyte GA-P35 DS3)|GeForce GTX260 Sonic|4x 2gb DDR2 Ram@960MHz|Jersey CM-650E85-80plus Modular|5x 22" + 1x 27" TFT's, 2 am Main Sys
    >>More Details: sysprofile - Wie wichtig ist Euch ein "Made in Germany" ?<<
    P4 3.0GHz HT Northwood (Gigabyte 8KNXP, i875P)|GeForce 7600GT|2x 1gb Corsair3200/2x 512mb Infinion3200|Chieftech 450W
    E1200@2.3GHz (ASRock 775Dual-VSTA)|NV 4200Ti|2x 1gb MDT6400@560MHz|450W NoName!
    AMD X2 4850e@3GHz (Asus M3N-H/HDMI)|NV 8800GTS 640 + NV 9200|2x 1gb MDT6400|Enermax Pro82+ 425W

  20. #45
    Master Sergeant
    Registriert seit
    06.06.2006
    Ort
    Wallsbüll / Flensburg
    Beiträge
    880

    Standard

    Zitat Zitat von ue-online Beitrag anzeigen
    wobei, soviel ich weiß, ein zoll und ein inch das gleiche ist, oder?

    aber bei uns hat sich ja zum glück das metrische system durchgesetzt.

    ne liste kenne ich leider auch nicht. wär aber mal wirklich interessant.


    ue
    sehe ich jetzt erst, sorry die maße zoll und inch sind aber erst seid mitte der 60er, sprich seid 1955 oder eben in diesem zeitraum die selbigen, vorher hatte diese minimale abweichungen von einander, welches eben zu dem besagten "wunder" führte, da die maschinen ja eben weit davor gefertigt wurden

    und damals passten eben deren inch nicht mit unserem zoll maßen

    und wieder sorry für ot
    prozessor: Intel Core 2 Quad Q9550 2.83GHz 1333MHz
    mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3
    Grafikkarte: 4870er Palit 1024 mb GDDR5
    Speicher: DDR2 2x2048MB Kit OCZ XTC Vista Upgrade Edt. Black 1066MHz
    Festplatten: S-Ata Samsung, 2x 160GB, Samsung 1x 500GB
    CD-Rom: LG 52x
    S-Ata DVD-Rom: LG 16x
    S-Ata DVD-Brenner: SH-223F
    Netzteil ATX be quiet! 650 Watt
    Gehäuse: Big Tower Chieftec Mesh
    HID1: Logitech G15 Rev. 2007
    HID2: Logitech G5 Rev. 2007

    Betriebssystem: Windows Vista Business 64bit

  21. #46
    Major General Avatar von DonKnilch
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.626

    Standard

    Ich finde ein "Made in Germany" gerade bei Haushaltsgeräten ziemlich wichtig, da hier auch der Service entscheidend ist.


  22. #47
    Major General
    Themenstarter
    Avatar von Giga
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Erlangen - Mittelfranken
    Beiträge
    21.818

    Standard

    Zitat Zitat von DonKnilch Beitrag anzeigen
    Ich finde ein "Made in Germany" gerade bei Haushaltsgeräten ziemlich wichtig, da hier auch der Service entscheidend ist.
    ...und man darf dabei nie die Arbeitsplaetze vergessen



    ...viele PCs

  23. #48
    Major General Avatar von DonKnilch
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.626

    Standard

    Zitat Zitat von Giga Beitrag anzeigen
    ...und man darf dabei nie die Arbeitsplaetze vergessen
    Richtig, wobei das wohl für die wenigsten Käufer ausschlaggebend sein wird.


  24. #49
    Major General
    Themenstarter
    Avatar von Giga
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Erlangen - Mittelfranken
    Beiträge
    21.818

    Standard

    Zitat Zitat von DonKnilch Beitrag anzeigen
    Richtig, wobei das wohl für die wenigsten Käufer ausschlaggebend sein wird.
    Ich denke, in Zeiten wie den jetzigen sollten sich die Kaeufer mal ueberlegen, ob sie nicht wieder "MAde in Germany" kaufen sollten.

    Giga



    ...viele PCs

  25. #50
    Major General Avatar von DonKnilch
    Registriert seit
    21.02.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.626

    Standard

    Zitat Zitat von Giga Beitrag anzeigen
    Ich denke, in Zeiten wie den jetzigen sollten sich die Kaeufer mal ueberlegen, ob sie nicht wieder "MAde in Germany" kaufen sollten.

    Giga
    Ich bin ja ganz deiner Meinung, daher musst du mich auch nicht überzeugen. Aber in der heutigen "Geil-ist-geil"-Gesellschaft interessiert die Leute eben einzig und allein der Preis.


Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kundennummer wie wichtig?
    Von meister123 im Forum Allgemeines
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 20:32
  2. Wichtig: Welche Ausstattung für ein derzeitig gutes System?
    Von Jonny im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 16.08.2006, 03:09
  3. Eure Meinung ist mir wichtig!!
    Von Noise im Forum Allgemeines
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.05.2006, 20:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •