Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: [Review] [Mini-Notebook] Samsung NC10

  1. #1
    Master Gunnery Sergeant Avatar von masterchief
    Registriert seit
    15.04.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.851

    Standard [Review] [Mini-Notebook] Samsung NC10

    Einleitung:
    Aufgrund meines Studiums habe ich mich viel mit Netbooks und diesen Sachen beschäftigt. Am Anfang viel mein Augenmerk auf den EEEPC, da dieser ja konkurrenzlos das Feld der Kleinstnotebooks anführte. Später wurde der MSI Wind mein Favorit, den ich mir auch auf der diesjährigen GamesConvention angeschaut hatte. Dann wär kurz das Geld ein wenig mau und im Folgenden wurde der Samsung NC10 angekündigt, genau das Netbook, welches ich eigentlich suchte! Es hatte eine fast normale Tastatur gepart mit einem 10" Display. Nun soll sich mal alles um dieses kleine Wunderwerk der Technik drehen. Dafür hab ich auch mal meine Schreibweise auf normale deutsche Groß- und Kleinschrebung umgestellt, natürlich wird dieses Review schon auf dem Kleinen verfasst!

    Lieferumfang:
    Das Netbook kam gut verpackt mit der Hilfe von DHL bei mir an und wurde, nachdem ich zuhause eintraf, auch gleich unter die Lupe genommen! Hier muss ich vielleicht auch einmal anbringen, dass ich das NC10 nicht bei MF bestellen konnte und auch nicht bestellt hab, weil es nicht gelistet wird, wie neuerdings viele Produkte von Samsung. In dem wirklich kleinen und leichten Kasten, der sich in dem Lieferkarton verbarg, schlummerte das Netbook (verpackt in einer Schutzfolientüte, die augenscheinlich mal für einen 22" TFT gedacht war aufgrund ihrer Größe und mit zwei sehr enganliegenden Schaumstoffpolstern) und das Zubehört (verpackt in einem Pappkarton, wie es üblich ist)! Zum Zubehör zählten ein Netzteil (zweiteilig), ein sechszellen Litium-Ionen-Akku mit 5200mAh und diverse Handbücher/Garantiebelege usw. Der Umfang der Lieferung ist vollkommen ausreichend und auch die Verpackung scheint ein wenig auf Ökonomie getrimmt gewesen zu sein, ohne dabei luschig oder knauserig zu wirken! Kleines Goodie bildet die serienmäßig mitgelieferte Tasche, die das Netbook vor Verschmutzung schützen soll, aber keine wirklche Schutztasche darstellt. Wie gesagt, ist ein Goodie!

    Inbetriebnahme:
    Der Zusammenbau des Gerätes erwies sich als eingängig und schnell. Den Akku aus der Verpackung genommen, das Netbook noch dazu und den Akku drangedrückt, schon war der kleine Wegbegleiter einsatzbereit. Der Akku war zu 97% geladen und brauchte deshalb keine weitere Energiespritze, um sich seinen ersten paar Arbeitsstunden zu widmen! Display aufklappen, Einschalter betätigen (rechts am Displayscharnier) und ab ging die wilde Fahrt!

    Das erste Mal:
    Das Samsung NC10 bildet mein erstes mobiles Gerät, vorher hatte ich nur Desktops, welche höchstens mal den Weg zu einer LAN mitgemacht haben. Deshalb hab ich den kleinen Racker mal genauestens unter die Lupe genommen: Es ist so, dass in Deutschland zu Verkaufsbeginn lediglich weiße Geräte zur Verfügung stehen, eben diese Farbe wollte ich und hab sie auch bekommen. Später soll im europäischen Raum noch eine schwarze Variante folgen.
    Das Netbook kommt sehr hochwertig daher und macht einen robusten Eindruck, da sowhl Spaltmaße als auch Beweglichkeit der Bauteile hervorrangend sind! Wie gesagt, ist das Netbbo weiß und die Ränder sind verziert mit einem silberfarbenen Streifen, welcher die Optik nochmal eine ganze Ecke aufwertet, da er die sonst einheitlichen Elemente voneinander trennt, Display und Korpus fügen sich sich stimmig zusammmen, sind aber gleichzeitig optisch voneinander getrennt! Die Scharniere des Displays sind leichtgängig und vermitteln ein robustes Gefühl. Zu Beginnt lässt sich das Display etas schwer nach oben klappen, da es keine Häkchen bzw. Nasen gibt, die das Display mit dem Korpus verbinden, wenn das Gerät geschlossen ist. Der verwendete Mechanismus macht aber einen sehr soilden Eindruck und und ich hatte und hab keine Angst, dass sich das Display mal einfach so verabschiedet beim Öffnen oder SChließen. Zuletzt bleibt noch zu sagen, dass das Netbook samt Akku etwa 1300gramm wiegt und damit ehr leicht ist bei einer dermaßen starken Laufzeit, dazu jedoch später mehr!

    Systeminformationen:
    Verbaut ist, wie in allen gängigen Netbooks (Ausnahme EEEPC904), ein 1,6GHz starker Atom. Zusätzlich ist im Gehäuse noch ein Gigabyte Ram, eine Intel GMA950 Grafik und eine 160gb große HDD (2,5" 5400RPM) beheimatet. Desweiteren finden sich ein W-Lan-Modul (unterstützt die Standards b und g) und weitere freie Steckplätze! Der weitere freie Steckplatz wird mit einer Kennung markiert, welche darauf hindeutet, dass man da auch wirklich mobiles "internet anstecken kann", es ist ein HSDPA-Steckplatz. Ansonsten bietet das NC10 noch 3 USB2.0-Steckplätze, einen VGA-Ausgang, Ein RJ45-Steckplatz (Lan) und Ein- bzw. Ausgänge für Micro und Köpfhörer.Serienmäßig sind zwei kleine Lautsprecher von eher mittelmäßigem klang! Das Display ist von LEDs beleuchtet und bietet eine Auflösung von 1024*600 Pixel und ist dabei sehr sehr hell, wie ich finde. Insgesamt arbeitet in dem ganzen Netbook ein kleiner Lüfter, welcher CPU und Chipsatz kühlt, dieser läuft jedoch nur sporadisch und ist nicht störend! Achja, einen SD-Karten-Slot gibt es auch noch.

    Fazit:
    Nach zwei Tagen "Dauertest" komme ich zu dem Ergebnis, dass das Samsung NC10 vielleicht weniger Ausstattung bietet als Konkurrenzprodukte, dafür aber serienmäßig einen großen Akku hat und zu einem moderaten Preis zu haben ist! Ich persönlich kann auf integriertes Bluetooth verzichten, da ich genau weiß, dass ich es genau einmal nutzen werde, und zwar zum Testen, ob es geht.
    Samsunf bietet per HotKey die Möglichkeit, das gesamte System auf ein geändertes Setting zu stellen. man kann also quasi von totaler Performance bis zum "Laufen ohne Ende" alles einstellen.
    Der Akku hat mich sehr überzeugt. Am Abend nochmal auf 100% geladen und dann bis etwa 2% Ladestand alles mögliche getestet, sei es mal eine Runde Trackmania Nations oder einfach nur Surfen im Netz. Der Akku hat gute 8 Stunden und 40 Minuten mitgespielt, sagenhaft und genau der Punkt, der den Kauf bezahlt gemacht hat.
    Die Tastatur ist einfach nur der Hammer, sie ist auf dem Niveau eines 13,3" Subnotebooks und lässt sichhervorragend ohne große Fehler tippen. Der Druckpunkt ist eine runde Sache und sehr angenehm, auch langes Schreiben macht keine Probleme, da die Tasten wirklich angenehm groß sind.
    Das Trackpad ist ein wenig klein, aber durchaus brauchbar, so bietet es beispielsweise Multitouch, sodass man Seiten im IE mit 2 Fingern vergrößern kann.

    Bilder:
    1 - [Review] [Mini-Notebook] Samsung NC10

    2 - [Review] [Mini-Notebook] Samsung NC10

    3 - [Review] [Mini-Notebook] Samsung NC10

    4 - [Review] [Mini-Notebook] Samsung NC10

    Stuff
    Netbook-Wallpaper (1024*600): klick


    Anregungen / Verbesserungsvorschläge:
    Dies war mein erstes Review eines Produktes hier bei MF und ich hoffe, dass es euch wenigstens ein wenig gefallen hat. Trotzdem bin ich ganz Ohr für Verbesserungsvorschläge

    greetz masterchief
    Geändert von masterchief (10.11.2008 um 22:10 Uhr)
    Massenmörder = nichtdeterministscher Killerautomat

    http://www.master-chief.de

  2. #2
    Major General Avatar von Giga
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Erlangen - Mittelfranken
    Beiträge
    21.818

    Standard

    Auf den ersten Blick sieht es wie das MSI aus

    Ansonsten ein schoenes Review

    Giga



    ...viele PCs

  3. #3
    Master Sergeant Avatar von Antischlau22
    Registriert seit
    28.12.2005
    Beiträge
    697

    Standard

    Danke für das tolle Review :-)

    War in der gleichen Situation und habe mir jetzt auch das NC10 bestellt und es kommt wohl morgen , freu mich schon !
    dies & das

  4. #4
    Master Gunnery Sergeant
    Themenstarter
    Avatar von masterchief
    Registriert seit
    15.04.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.851

    Standard

    so, hab mich seit langem mal wieder der samsung-software ergeben und da etwas festgestellt. vor gut einem monat gab es updates seitens samsung in folgenden bereichen:

    -bios-update auf version 03ac
    -neue firmware für die integrierte webcam
    -treiberupdate für die netzwerkadapter
    -samsungeigene software zum einrichten von netzwerken

    alle updates laufen reibungslos über die integrierte software "samsung update plus". beim bios-update aber vorsichtshalber den netzstecker einstecken, um einem abschalten/umschalten ins standby während der installation zu vermeiden

    zum langzeittest kann ich nur sagen, dass ich noch immer stolz darauf bin, mir dieses mini notebook besorgt zu haben. ich habe noch nichts gefunden, woran ich meckern könnte

    @admins:
    ich würde mich freuen, wenn ihr den threadtitel ändern könntet in mini notebook samsung nc10 und danch diese bitte löscht vielen vielen dank

    greetz masterchief
    Massenmörder = nichtdeterministscher Killerautomat

    http://www.master-chief.de

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Samsung NC10 Netzteil
    Von masterchief im Forum Produktwünsche
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 18:25
  2. Samsung NC10 Biosproblem
    Von Nick1989 im Forum Note- & Netbooks
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 20:24
  3. Samsung NC10?
    Von LarsTorben im Forum Produktwünsche
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 12:06
  4. Tasche für 10,2" Samsung NC10
    Von masterchief im Forum Note- & Netbooks
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 00:48
  5. [Kühler] Mini-Review Arctic Freezer 64 Pro
    Von Giga im Forum PC Komponenten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.2006, 14:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •