Für mein Studium suchte ich Ende vergangenen Jahres ein leistungsstarkes, formschönes Notebook im Bereich bis 1000€. Da ich tragbaren Computern bisher immer eher kritisch gegenüberstand (viel Geld für eher magere Leistung) zog sich die Suche entsprechend lange hin, bis ich auf die Satellite Serie von Toshiba stieß. Da, wie momentan in so vielen Bereichen, Intel leistungsmäßig die Nase vorn hatte, musste es ein NB aus der A200 Reihe sein.
Es wurde schließlich ein Satellite A200-14x, dass es imho so schon nicht mehr gibt, aber mit dem A200-260 vergleichbar ist.

sa400292bh3 - [Review] [Notebook] Toshiba Satellite A200
Jungfräulich, gerade angekommen *freu*

Das Toshiba kommt im schicken Nachtblaumetalic und weiß sowohl optisch als auch leistungsmäßig Akzente zu setzen
  • Intel Core2Duo T7100 1,8Ghz 800Mhz FSB 2MB lv2 Cache
  • Intel PM965 Express Chipsatz
  • 2048MB RAM DDR2 667Mhz
  • Ati Mobility Radeon HD2400 PCIe 128MB (bis zu 895MB vom Arbeitsspeicher/hypermemory)
  • 15,4" Widescreen WXGA max. 1280x800
  • Wifi 802.11a/b/g/Draft-N
  • DVD DL Brenner
  • Windows Vista Home Premium


Abmessungen:
B x T x H : 362 x 267,8 x 33,5 (vorne) / 39.3 (hinten) mm
Gewicht : ~2,72 kg


sa400291lz0 - [Review] [Notebook] Toshiba Satellite A200

Das Zubehör fällt mager aus. Lediglich das Netzteil und ein paar Quick-Start-Guides kompletieren das Paket. Nicht mal eine Recovery DVD des Betriebssystems liegt bei, ärgerlich für den versierten Benutzer, aber in letzter Zeit wohl usus bei den Herstellern.

sa400313mfxr4 - [Review] [Notebook] Toshiba Satellite A200

Die Einrichtung des vorinstallierten Windows Vista verläuft problemlos und dürfte selbst für absoluten Laien ohne Schwierigkeiten zu bewaltigen sein. Der Fortgeschrittene Anwender ärgert sich vielleicht über die vorpartitionierte und nicht sehr geschickt aufgeteilte Festplatte des NB, die ihn zwingt, für eine nachträgliche Änderung auf diverse Tools zurückzugreifen, oder sogar die komplette Neuinstallation des Betriebssystems notwendig macht.
Ein paar nette Software Beigaben wissen zu gefallen. Unter anderem legt Toshiba eine 90-Tage Testversion von Symantecs sehr gelungenem Norton Internet Security 2007 dazu.
Für manchen User vielleicht praktisch, für mich persönlich eher störend, findet man jede Menge Service Tools von Toshiba auf dem NB installiert, die dabei helfen sollen, den Computer mit der neuesten Firmware, aktuellen Treibern und Updates zu versorgen, nebenbei aber auch den Autostart zumüllen und beim arbeiten mit störenden Pop-Ups nerven.

sa400303wr0 - [Review] [Notebook] Toshiba Satellite A200

Das Arbeiten mit dem NB geht sehr angenehm und ergonomisch vonstatten. Die Tasten überzeugen durch angenehme Höhe, guten Anschlag und Druckpunkt. Als gut durchdacht lasst sich auch das Touchpad bezeichnen, das durch gute Bedienbarkeit auffällt und, als kleines Schmankerl, die integrierte Multimedia Bar, die über sechs, teilweise selbst belegbare, optionale Drucktasten zum Starten diverser Anwendungen verfügt. Oft genutzte Programme wie Browser oder Outlook/Thunderbird lassen sich so sehr schnell und ohne weiteren Mausklick starten.

sa400301ol2 - [Review] [Notebook] Toshiba Satellite A200
Lautsprecherabdeckungen im Gießkannen Look

Dem Anspruch, ein Multimedianotebook zu sein wird das Toshiba insgesamt gerecht. Nur der notebooktypisch schwache Sound, der in lauterer Umgebung das Filme gucken fast unmöglich macht, trübt hier das Gesamtbild. Der 15,4" WXGA Bildschirm mit TrueBrite Technologie sorgt für ein gestochen scharfes Bild mit insgesamt guter Farbwiedergabe. Auch die meisten Games lassen sich ohne erkennbare Schlieren spielen. Bauartbedingt ist der Bildschirm jedoch sehr empfindlich gegenüber Sonneneinstrahlung und eignet sich somit nur begrenzt für den Einsatz im Freien.

Die Performance des Notebooks, gegenüber der ich als eingefleischter Workstation User besonders skeptisch war, erwies sich als durchaus befriedigend und ermöglicht ein flottes arbeiten im Alltagsbetrieb, unter Office, ja sogar aufwendigeren CAD Anwendungen und vielen neueren Spielen (mit angepassten Qualitätseinstellungen). Unter hoher Last muss sich der Anwender jedoch mit deutlich verkürzter Akkuleistung abfinden. Die beläuft sich im im Idle-, Office-, Surfbetrieb auf ~3 Stunden, unter Last auf 1,5 Stunden. Einem 120 minütigen Filmgenuss ist der Lithium-Ionen Akku noch so gerade eben gewachsen.

Fazit: alles in allem ein recht gelungenes NB mit guter Leistung und edlem Design, welches jedoch aufgrund der geringen Akkulaufzeit und dem doch recht hohen Gewicht/Abmaße jedoch vorwiegend im Heimbereich Verwendung finden dürfte.