Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: 28 Weeks Later

  1. #1
    Colonel Avatar von Gargi
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    11.618

    Standard 28 Weeks Later

    hand 2 - 28 Weeks Later
    Epidemiologen veröffentlichten in renomierten Fachzeitschriften Ende der 90er Jahre erste Wahrscheinlichkeitsrechnungen zum Thema BSE. Sollte BSE tatsächlich auf den Menschen übertragbar sein, könnten im Worst Case bei einer Inkubationszeit von 25 Jahren zum Jahr 2040 bis zu 80 000 Menschen an der Erkrankung sterben. Bei einer Inkubationszeit von 60 Jahren wären es sogar 500 000 Menschen, die davon betroffen sein könnten. Diese Zahlen wurden aber später herunterkorrigiert ( Quelle ) . Vor dem Hintergrund der BSE Krise in Großbritannien entstand wenige Jahre danach der englische Film 28 Days Later, der zu dieser Thematik entsprechende Paralellen zeigt, um vielleicht auch die in England präsente Angst vor einer derartigen Seuche zu reflektieren.

    Rage heißt der Virus in 28 Days Later, der in einem Versuchslabor unter strengsten Bedingungen an Tieren getestet wird. Doch es kommt zum Outbreak. Nur 28 Tage später ist England von diesem Virus infiziert. Erkrankte Menschen verwandeln sich schlagartig zu eine Art Zombies, die vollends austicken und in Rage alles brüllend anfallen was ihnen in den Weg kommt.

    Die Opfer werden oft schwer verletzt und infizieren sich entsprechend weiter um die Epedemie rasend schnell und flächendeckend zu verbreiten. Schnell schreitet das Militär ein und schottet das Land ab, um ein Überspringen auf das Festland zu verhindern. Eine Art Embargo, mit dem damals in der BSE Krise England belegt wurde, wonach sehr schnell kein britisches Rind mehr in die EU verkauft werden durfte.


    28 Weeks Later setzt hier nun nach der Eindämmung der Seuche an. Das Land wurde hermetisch abgeriegelt. Die Infizierten verhungerten wenige Tage später. Nato Truppen besetzen London und beginnen mit der Säuberung. Eine spezielle Sicherheitszone wird eingerichtet, in der die erste Zivilisten wieder bevölkert werden. Streng bewacht von den Militärs und ihren Scharfschützen scheint die neue Zone ein erster Lichtblick nach dieser furchtbaren Katastrophe zu sein.

    Der Schein trügt allerdings, denn auch noch so kühl kalkuliertes Vorgehen darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Natur auch schnell genetische Mutationen hervorbringen kann, wenn es darum geht, sich mit Viren zu arrangieren. So wird auch hier der Code Red unausweichlich ausgelöst und die große Katastrophe beginnt wieder von neuen … Menschen gegen den Virus, die Militärs gegen alles, was sich bewegt.

    28 Weeks Later ist ein Genremix aus Horror- und Katastrophenfilm. Klassische Zombies werden durch schnell rennende und damit deutlich gefährlicher wirkende infizierte, oder in den Wahnsinn getriebene Menschen ersetzt. Das stößt oft die Fans des waschechten Zombiefilmes auf, aber 28 Weeks Later will auch kein einfacher Romero-Abklatsch sein, sondern portiert das Geschehen in das Diesseits eines durchaus möglichen Szenarios einer nicht minder schnelllebigen Gesellschaft.

    Man merkt, dass die Fortsetzung mit einem deutlich höheren Budget gedreht wurde. Viel oppulenter der Setaufbau, wesentlich mehr Special Effects und eine etwas anderer weniger dokumentarischer Kamerastil als sein Vorgänger, was diesem zweiten Teil auch deutlich gut tut. Eine spannende Story, kaum Längen im Film, knallige Action, einige ekelige Szenen und ein sehr guter Soundtrack machen 28 Weeks Later zu einem rundum kurzweiligen Filmvergnügen für Leute, die es auch etwas härtere Kost mögen. Allerdings wird die dargestellte Gewalt nie sehr episch in Szene gesetzt, was sie auch entsprechend erträglich macht.

    Die frisch erschienen DVD bringt ein erstklassiges Bild im 1,85:1 anamorphen Format. 5.1 Dolby Digital Sound mit satten Bässen und klarem Sourround in Deutsch und Englisch. Satt bepackt mit Bonusmaterial wie einem Audio Kommentar, Making of, Deleted Szenes uvm. Laufzeit 96 Minuten, FSK: Keine Jugendfreigabe (=ab 18) , ungekürzt

    cu
    Gargi

  2. #2
    Colonel Avatar von Sascha
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    10.291

    Standard

    Ich hab ihn gesehen und war nur vom Anfang begeistert. Der Rest war teilweise einfach nur schlecht, auch wenn zwischendurch immer wieder kleine Lichtblicke waren. Wirklich nur für Fans vom Genre.

  3. #3
    Spieluhr
    Gast

    Standard

    Ich freu mich schon auf den nächsten. ..wird wohl dann bestimmt "28 Months Later" heißen und weltweit werden die Rage-Infiz herum trollen.

    ..aber von der Untergangsstimmung her finde ich den echt grandios.

  4. #4
    Colonel Avatar von Sascha
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    10.291

    Standard

    Da finde ich Resident Evil um klassen besser. Oder "Dawn of the Dead" ist in Sachen Untergangsstimmung unübertroffen. Allein schon der Anfang, als die Hauptdarstellering mit dem Auto durch die im Chaos untergehende Stadt fährt. "28 Days Later" fand ich auch nicht schlecht aber "28 Months Later" hatte solche schwachen Passagen... der hat mich echt schwer enttäuscht.

    *Achtung - Meine persönliche Meinung*

  5. #5
    Colonel
    Themenstarter
    Avatar von Gargi
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    11.618

    Standard

    Noch waren es "Weeks" Ich fand da gerade die Sequenz mit den Scharfschützen hart, als die den Befehl erhalten haben, das Selektivfeuer einzustellen und auf alle Leute zu schießen. Die Musik war da der Hammer. Musste auch sofort eine Muse CD her

    cu
    Gargi

  6. #6
    Colonel Avatar von Sascha
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    10.291

    Standard

    Jaja... ihr bringt mir hier ja total durcheinander.

  7. #7
    Colonel
    Themenstarter
    Avatar von Gargi
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    11.618

    Standard

    Wobei die logische Folge 28 Months wäre. Kommt vermute ich auch in der Form

    cu
    Gargi

  8. #8
    Major General Avatar von Giga
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Erlangen - Mittelfranken
    Beiträge
    21.818

    Standard

    Zitat Zitat von Gargi Beitrag anzeigen
    Noch waren es "Weeks" Ich fand da gerade die Sequenz mit den Scharfschützen hart, als die den Befehl erhalten haben, das Selektivfeuer einzustellen und auf alle Leute zu schießen. Die Musik war da der Hammer. Musste auch sofort eine Muse CD her

    cu
    Gargi
    Ich fande die Scene mit dem Hubschrauber, wie er ueber die Wiese maeht, hart..



    ...viele PCs

  9. #9
    Colonel
    Themenstarter
    Avatar von Gargi
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    11.618

    Standard

    Was mich aber auch etwas an Planet Terror erinnert hat. Da wurde sowas analog gemacht. Bei 28 Weeks kams allerdings wesentlich härter, weils weniger "humorvoll" in Szene gesetzt war.

    cu
    Gargi

  10. #10
    Colonel Avatar von Sascha
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    10.291

    Standard

    Planet Terror würde ich mir auch gerne mal reinziehen aber leider ist das bei Online-Videotheken nicht möglich weils FSK18 ist

  11. #11
    Colonel
    Themenstarter
    Avatar von Gargi
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    11.618

    Standard

    Vorsicht! Gibt da auch zwei Fassungen! Zum einen eine zensierte FSK 18 Version ( Freigabe lautet: KJ = keine Jugendfreigabe) und dann eine nicht von der FSK freigegebene Fassung, eine sogenannte JK (Juristen Kommission) geprüfte Fassung. Die ist dann ungeschnitten. Im Laden ist dass dann die Version in der großen Blechbüchse (nicht die in der normalen Tin), die aber auch limitiert ist.

    cu
    Gargi

  12. #12
    Spieluhr
    Gast

    Standard

    Von 28 Weeks Later gibbet auch 2 Versionen. ..die deutsche ist definitiv Cut.

    Planet Terror fand ich lustig aber mehr auch nicht.

  13. #13
    Colonel
    Themenstarter
    Avatar von Gargi
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    11.618

    Standard

    Dnn bist Du schätze ich einwenig falsch informiert:
    OFDb - Fassung zu 28 Weeks Later (2007)

    cu
    Gargi

  14. #14
    Spieluhr
    Gast

    Standard

    Ja, die habe ich jetzt mehrfach schon geschaut und dennoch fehlen in dieser sog. "uncut" Szenen wie zb. ziemlich am Anfang des Films als die eine Frau durch die Bretter des Hauses schaut und dann ein Rager ihr in die Hand beißt,danach ist Schnitt. Das geht aber noch weiter.
    Szene wo alle in die Scheune flüchten, der Opa das Tor zuhält und die Rager dan herein stürmen. In der deutschen uncut wird hinüber geblendet zu der Oma (ganz kurz) und dann noch kleiner Nachlauf. Da gehts noch weiter, denn der Opa hat noch Spaß mit den Rager.
    3 Szene zb. wo die Frau und das Kind im Zimmer von de Ragern angefallen werden und der Mann flüchtet. In der deutschen uncut nix zu sehen was die Rager mit den Kind machen - fehlt vollkommen.

    Da fehlen gut 3-4min. trotz uncut (deutsch)

    ..aber nix desto trotz: Auf den dritten bin ich jetzt schon gespnnt. Denn das Ende war offen.

  15. #15
    Colonel
    Themenstarter
    Avatar von Gargi
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    11.618

    Standard

    Geb mir da bitte mal eine verlässliche Quelle dazu an. Den Film habe ich als uncut gelistet.

    cu
    Gargi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 28 Weeks Later
    Von Jonny im Forum Movietalk
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 25.09.2007, 08:53
  2. 28 Days Later
    Von Gargi im Forum Neuveröffentlichungen & bereits erhältliche Filme
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.10.2006, 23:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •