Ich wollte Euch mal kurz Silent Hunter 4 vorstellen. Falls jemandem Silent Hunter kein Begriff ist, es handelt sich hier um eine U-Boot Simulation die im zweiten Weltkrieg spielt.

Ich habe mich heute erstmal mit dem Spiel vertraut gemacht. Am Anfang erschlägt einem der Umfang und man muss wirklich erstmal rumprobieren.

Gleich am Anfang habe ich es geschafft einen Torpedo abzufeuern da ich Enter gedrückt hatte. *g* Ist aber nichts passiert. *puh*

Naja nachdem man sich erstmal mit den ganzen Abteilungen angefreundet hatte ging es darum das Boot vom Fleck zu bekommen. Das ist wirklich ziemlich einfach, was nur schwer ist, den Kurs richtig zu halten bzw. das Boot da hin zu bekommen wo man hin möchte. Das gute Stück muss man nämlich mit einem Kompass steuern, zwar kann man es laut Handbuch auch mit einem Ruder steuern, aber das habe ich noch nicht heraus gefunden wie das geht.

Als ich dann das erste Mal auf großer Fahrt war, habe ich erstmal die Aussicht auf der Brücke genossen. Die Grafik ist wirklich super schick geworden.

Naja nachdem ich dann auch ein paar Tauchfahrten geübt hatte habe ich mich mal mit den ganzen Boardgeschützen auseinander gesetzt.

Da gibt es je nach U-Boot 2x Flak und eine Bordkanone. Zweiteres hat mächtig Wumms, wenn man damit auf ein Schiff schießt und z.B. einen Masten trifft wird der erstmal schön abrasiert. *g* Alle Geschütze lassen sich ziemlich einfach steuern und gehen damit leicht von der Hand.

Deutlich schwerer hat man es da schon mit den Torpedos. Wenn die KI nicht den Löwenanteil der Berechnungen übernehmen würde, würde ich glaube ich Jahre brauchen bis ich auch nur einen Treffer landen würde.

Mein erster Treffer war nen Fischerboot welches ich mit nem Frontalangriff versenken konnte.

Die Übungsmission mit dem Zerstörer ist da schon deutlich schwerer. Da muss man wirklich Fingerspitzengefühl zeigen damit man erstens die Einstellungen wie Wassertiefe trifft und zweiten den richtigen Zeitpunkt. Denn wenn man zu früh oder zu spät schießt treffen die Torpedos nicht. Dafür gibt es aber eine Anzeige im Gefechtsstand die dir sagt wann es optimal wäre den Torpedo auf große Reise zu schicken. Aber selbst dann steht noch nicht fest ob er auch wirklich trifft.

Ganz wichtig ist auch wo man trifft, ich musste gerade den Zerstörer den ich beim ersten Mal mit zwei Torpedos versenkt hatte, mit 6 Torpedos und Bordkanone bearbeiten bis er endlich mal meinte zerstört zu sein.

Mehr als die Übungsmission habe ich noch nicht gespielt, ich hatte mich mal ganz kurz an einer Schnellmission probiert, aber mein U-Boot wurde ziemlich schnell von Wasserbomben und Geschützen dahin gerafft. *g*

Zum Abschluss habe ich noch ein paar Bilder für Euch.

Volltreffer mit zwei Torpedos.
SilentHunter - Silent Hunter 4 - Wolves of the Pacific

Das Schiff sinkt.
SilentHunter1 - Silent Hunter 4 - Wolves of the Pacific

Auf der Brücke, den Feind besiegt.
SilentHunter2 - Silent Hunter 4 - Wolves of the Pacific

Der Feind im Visier.
SilentHunter3 - Silent Hunter 4 - Wolves of the Pacific

Treffer von einem Torpedo mit sehr schönen Wassereffekten.
SilentHunter4 - Silent Hunter 4 - Wolves of the Pacific

Endlich, Torpedo 6 trifft und versenkt das Schiff.
SilentHunter5 - Silent Hunter 4 - Wolves of the Pacific

Explosion auf dem untergehendem Zerstörer.
SilentHunter6 - Silent Hunter 4 - Wolves of the Pacific

Mini-Fazit: Bis jetzt macht das Spiel richtig Spaß, die Herausforderung ist groß aber auch die Lernkurve sehr steil. Wenn man erstmal die Grundlegenden Sachen kann steht dem Spielspaß nichts mehr im Weg. Sehr gut ist auch das man den Realismus seinem können anpassen kann. Das vereinfacht wirklich vieles.

EG