Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: nx6325 (Sempron) - Diskussion Technik

  1. #1

    Standard nx6325 (Sempron) - Diskussion Technik

    Hallo!

    Da es mittlerweile mehrere Threads zum nx6325 mit unterschiedlichen (und z.T. überlappenden) Technik-Themen gibt, eröffne ich hier mal einen Sammel-Thread.

    Ich habe auch gleich ein paar Fragen:
    1. Onboard Grafik/RAM: X1150 ist angeblich ein ganz guter Chip. Allerdings sind m.W. alle Shared-Memory-Lösungen durch den fehlenden eigenen Speicher begrenzt. Frage:
    Liegt diese Begrenzung an der Speicherbandbreite oder an der Zugriffszeit?
    D.h. würde ein zweiter RAM-Riegel die GraKa deutlich beschleunigen (Speicherbandbreite (theoretisch) verdoppelt, Zugriffszeit allerdings nicht)?

    2. Prozessor: ("Mobile Sempron 3500+")
    Laut der englischen Wikipedia handelt es sich um einen 1,8GHz-Prozessor mit 512kb-L2-Cache, 25W TDP sowie MMX, SSE, SSE2, SSE3, Enhanced 3DNow!, NX bit.
    Also kein AMD64! In mehreren "Meinungen" von MF-Kunden steht/stand allerdings, dass dieser Sempron 64-bit-fähig ist. Außerdem findet sich hier ein Screenshot, wo AMD64 aktiv ist. Frage: Läuft auf dem Sempron-nx6325 wirklich ein 64bit-System, oder hatten diese Kunden einfach nur Glück, weil sie vielleicht einen (aufgrund eines Defektes) umgelabelten Turion64 bekommen haben?
    Wieviel Leistungsgewinn bringt die 64bit-Technologie eigentlich bei der Videokompression (H264 oder Xvid)?

    3. Upgrademöglichkeit Festplatte:
    Passt da jede beliebige 2,5''-SATA-Festplatte rein oder nur spezielle HP-Modelle?

    4. Upgrademöglichkeit CPU:
    Da das Mainboard Sockel S1 hat müsste man doch auch irgendwann mal einen Turion64 X2 einbauen können! Ich denke nicht, dass die Turion-nx6325 mit anderen Motherboards als die Sempron-Modelle. Oder?

    5. Display: Interessehalber: Die meisten Notebooks haben mittlerweile Widescreen-Displays. Warum???
    [Finde ich wenig sinnvoll, da man an einem NB meistens arbeitet/surft und i.d.R. wenig TV guckt. (Außerdem werden die meisten Sendungen ohnehin immernoch in 4:3 ausgestrahlt...)]
    Sehe ich das falsch oder gibt es noch andere "Anwendungen", die von 16:9-Bildschirmen profitieren?

    Fragen über Fragen.
    Gruß,
    Dirk

  2. #2

    Standard

    Also es gibt auch Semprons mit der Bezichnung "Sempron 64" die sich selbst erklären dürfte. Einen Hinweis darauf das ein solchen im nx6325 verbaut ist finde ich nicht.

    Rein theoretisch ist es der selbe Sockel bin mir aber nicht sicher ob das auch so einfach möglich ist mit dem Austauschen dasselbe gilt bei der PLatte.

  3. #3
    Gesperrt Avatar von Pommbear
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Kölle
    Beiträge
    14.729

    Standard

    Zitat Zitat von Stjarni
    5. Display: Interessehalber: Die meisten Notebooks haben mittlerweile Widescreen-Displays. Warum???
    [Finde ich wenig sinnvoll, da man an einem NB meistens arbeitet/surft und i.d.R. wenig TV guckt. (Außerdem werden die meisten Sendungen ohnehin immernoch in 4:3 ausgestrahlt...)]
    Sehe ich das falsch oder gibt es noch andere "Anwendungen", die von 16:9-Bildschirmen profitieren?
    Häh?

    Warum?! Komische Frage. Warum denn nicht? Es gibt mit Sicherheit ähnliche Notebooks in 4:3. Wenn es Dir also nicht zusagt, dann kauf ein anderes. LOL

  4. #4
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    7

    Standard

    Zitat Zitat von Pommbear
    Häh?

    Warum?! Komische Frage. Warum denn nicht?
    Warum ich 16:9 für Notebooks ungeeignet finde? Ganz einfach: Die allermeisten Notebooks werden für Textverarbeitung, Programmierung oder Internet-Surfen eingesetzt. Und dafür wäre eigentlich ein aufrecht stehender DIN A4-Monitor optimal. Ein Widescreen ist für sowas Käse, weil über die Hälfte des Platzes ungenutzt bleibt oder man nur am Scrollen ist...

    Es gibt mit Sicherheit ähnliche Notebooks in 4:3. Wenn es Dir also nicht zusagt, dann kauf ein anderes. LOL
    Das nx6325 hat noch ein 4:3-Display! Ein nicht unwesentlicher Kaufgrund für mich.
    Mit Punkt 5 äußerte ich nur meine Vermutung, dass die meisten Notebooks heutzutage am Kundenbedarf vorbei produziert werden.
    [Das ist m.E. so ähnlich wie damals, als man die platzsparenden Desktops (die unter dem Monitor standen ohne Platz wegzunehmen), aufeinmal durch Tower zu ersetzen begann. 90% der Käufer werkeln nie an ihrem PC rum, trotzdem mussten auch die Tower kaufen. Nach über zehn Jahren geht der Trend nun wieder zurück - nur nennt man den "Desktop" jetzt HTPC, MediaCenter, o.ä...]
    Mal sehen, wieviel Jahre es dauert, bis ein Hardware-Hersteller erkennt, was die meisten Notebook-Kunden wirklich brauchen. Solange das nicht geschieht, muss uns die Werbung halt vorgaukeln, dass wir unbedingt 16:9-Displays im Notebook wollen.

  5. #5
    Private Avatar von gini-78
    Registriert seit
    31.08.2006
    Ort
    Börtlingen bei Göppingen
    Beiträge
    20

    Beitrag

    Zitat Zitat von Stjarni
    Warum ich 16:9 für Notebooks ungeeignet finde? Ganz einfach: Die allermeisten Notebooks werden für Textverarbeitung, Programmierung oder Internet-Surfen eingesetzt. Und dafür wäre eigentlich ein aufrecht stehender DIN A4-Monitor optimal. Ein Widescreen ist für sowas Käse, weil über die Hälfte des Platzes ungenutzt bleibt oder man nur am Scrollen ist...


    Das nx6325 hat noch ein 4:3-Display! Ein nicht unwesentlicher Kaufgrund für mich.
    Mit Punkt 5 äußerte ich nur meine Vermutung, dass die meisten Notebooks heutzutage am Kundenbedarf vorbei produziert werden.
    [Das ist m.E. so ähnlich wie damals, als man die platzsparenden Desktops (die unter dem Monitor standen ohne Platz wegzunehmen), aufeinmal durch Tower zu ersetzen begann. 90% der Käufer werkeln nie an ihrem PC rum, trotzdem mussten auch die Tower kaufen. Nach über zehn Jahren geht der Trend nun wieder zurück - nur nennt man den "Desktop" jetzt HTPC, MediaCenter, o.ä...]
    Mal sehen, wieviel Jahre es dauert, bis ein Hardware-Hersteller erkennt, was die meisten Notebook-Kunden wirklich brauchen. Solange das nicht geschieht, muss uns die Werbung halt vorgaukeln, dass wir unbedingt 16:9-Displays im Notebook wollen.
    ALso ich finde Das NX6325 für meine ansprüch zb.voll passend........und wer das NX6325 kauft,der kauft es doch weil er der meinung ist das es zu seinem anspruüchen past

    Oder?

    Warum hast du es den Gekauft

  6. #6
    Gesperrt Avatar von Pommbear
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Kölle
    Beiträge
    14.729

    Standard

    Zitat Zitat von Stjarni
    Die allermeisten Notebooks werden für Textverarbeitung, Programmierung oder Internet-Surfen eingesetzt.
    Das ist aber nur eine bloße Vermutung.

    Zitat Zitat von Stjarni
    Das nx6325 hat noch ein 4:3-Display! Ein nicht unwesentlicher Kaufgrund für mich.
    Dann kauf es Dir doch...


    Zitat Zitat von Stjarni
    Mit Punkt 5 äußerte ich nur meine Vermutung, dass die meisten Notebooks heutzutage am Kundenbedarf vorbei produziert werden.
    [Das ist m.E. so ähnlich wie damals, als man die platzsparenden Desktops (die unter dem Monitor standen ohne Platz wegzunehmen), aufeinmal durch Tower zu ersetzen begann. 90% der Käufer werkeln nie an ihrem PC rum, trotzdem mussten auch die Tower kaufen. Nach über zehn Jahren geht der Trend nun wieder zurück - nur nennt man den "Desktop" jetzt HTPC, MediaCenter, o.ä...]
    Sorry, aber das ist leider Quatsch. Die Tower sind nach den ATX-Standards aufgebaut, die einen wesentlichen Beitrag zur Kühlung der CPU leisten. Stehende Gehäuse lassen sich besser kühlen als Liegende. Das leuchtet ein, weil warme Luft nunmal nach oben steigt.

  7. #7

    Standard

    Zitat Zitat von Stjarni
    Warum ich 16:9 für Notebooks ungeeignet finde? Ganz einfach: Die allermeisten Notebooks werden für Textverarbeitung, Programmierung oder Internet-Surfen eingesetzt. Und dafür wäre eigentlich ein aufrecht stehender DIN A4-Monitor optimal. Ein Widescreen ist für sowas Käse, weil über die Hälfte des Platzes ungenutzt bleibt oder man nur am Scrollen ist...


    Das nx6325 hat noch ein 4:3-Display! Ein nicht unwesentlicher Kaufgrund für mich.
    Mit Punkt 5 äußerte ich nur meine Vermutung, dass die meisten Notebooks heutzutage am Kundenbedarf vorbei produziert werden.
    [Das ist m.E. so ähnlich wie damals, als man die platzsparenden Desktops (die unter dem Monitor standen ohne Platz wegzunehmen), aufeinmal durch Tower zu ersetzen begann. 90% der Käufer werkeln nie an ihrem PC rum, trotzdem mussten auch die Tower kaufen. Nach über zehn Jahren geht der Trend nun wieder zurück - nur nennt man den "Desktop" jetzt HTPC, MediaCenter, o.ä...]
    Mal sehen, wieviel Jahre es dauert, bis ein Hardware-Hersteller erkennt, was die meisten Notebook-Kunden wirklich brauchen. Solange das nicht geschieht, muss uns die Werbung halt vorgaukeln, dass wir unbedingt 16:9-Displays im Notebook wollen.
    ähh also ich persönlich kenne sehr viele die alles andere als nur Text etc am Läppie machen. Die nutzen den für Porggen, Grafik, 3D, Video. Und in den meisten Fälen ist ein Widescreen mit 1280 x 800 immer noch X mal beser als ein 1024erx768er 4:3. Mann gewinnt in der Breite und verliert etwas an Höhe die Breite ist aber imo wichtiger in dem Fall. Wozu 16:9 meines Erachtesn nach ungeegnet ist ist Zocken. Das ists echer Käse sonst finde ichs gar nciht mal schlecht.

  8. #8
    Private Avatar von gini-78
    Registriert seit
    31.08.2006
    Ort
    Börtlingen bei Göppingen
    Beiträge
    20

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von Maximus
    ähh also ich persönlich kenne sehr viele die alles andere als nur Text etc am Läppie machen. Die nutzen den für Porggen, Grafik, 3D, Video. Und in den meisten Fälen ist ein Widescreen mit 1280 x 800 immer noch X mal beser als ein 1024erx768er 4:3. Mann gewinnt in der Breite und verliert etwas an Höhe die Breite ist aber imo wichtiger in dem Fall. Wozu 16:9 meines Erachtesn nach ungeegnet ist ist Zocken. Das ists echer Käse sonst finde ichs gar nciht mal schlecht.

    Dito

    Genau das ist auch meine meinung

  9. #9
    Master Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    1.760

    Standard

    > Die Tower sind nach den ATX-Standards aufgebaut, die einen wesentlichen Beitrag zur Kühlung der CPU leisten

    Die Abkehr von Desktopgehäuse kam schon zu einer Zeit auf, als Kühlung noch kein Problem war (mein 386 hatte nichtmal nen Lüfter - ich glaube, nichtmal einen Kühlkörper ) und ATX noch in ferner Zukunft lag.
    Meine Erklärung für den Trend zum Tower ist vielmehr, dass die Kunden eben KEINE Kiste mehr auf dem Tisch stehen haben wollten. Warum auch, Das Diskettenlaufwerk wurde kaum noch genutzt und CDs waren noch recht exotisch. Also muss man nicht mehr möglichst einfach an die Kiste rankommen


    > Und in den meisten Fälen ist ein Widescreen mit 1280 x 800 immer noch X mal beser als ein 1024erx768er 4:3.
    Aber X mal schlechter als 1280x1024.
    Ich hab kein NB, aber ich steh denen mit Widescreen Displays auch eher skeptisch gegenüber.
    Ist halt ein Problem, weil 'grosses Display' und 'wenig Platzverbrauch' beisst sich ein wenig Vielleicht ist Widescreen ja ein guter Mittelweg.

  10. #10

    Standard

    Das ist wahr. 1280x1024 würde ich bauch immer vorziehen. Aber als Mittelweg echt nicht schlecht. Hab ich schon paar mal selbst im Einsatz gehabt und es geht da die meisten Grafiken bei mir eh die 800px nicht überschreiten.

  11. #11
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    7

    Standard

    Da hier ja nur eine allgemeine Diskussion über Bildschirmformate ausgebrochen ist, antworte ich mir jetzt mal z.T. selber.

    Zu 2:
    Der Prozessor in meinem Notebook ist in der Tat 64bit-fähig. Ubuntu installiert sich automatisch in der 64bit-Version und auch WinXP x64 läuft problemlos auf dem Rechner. Allerdings bringt das momentan recht wenig, da es unter Windows nicht allzuviel 64bit Software zu geben scheint.
    [Und: die 64bit-Version von VirtualDub mit x264 war beim Konvertieren einer MPEG2-Datei nicht wirklich schneller als die 32bit-Variante...]

    Zu 1:
    Die GraKa ist natürlich durch den fehlenden Speicher stark ausgebremst. Aber: FarCry läuft mit "niedrigen" Grafikeinstellungen. Bei "mittlerer" Grafikqualität ist es mit 512MB unspielbar. Mit 1024MB (wahrscheinlich DualChannel) läuft FarCry auch einigermaßen mit "mittlerer" Qualität.
    [Allerdings treten manchmal Darstellungsfehler auf.]
    Ob der Performance-Gewinn nun wirklich am Dual-Channel-Betrieb oder einfach nur an dem Mehr an Speicher liegt, vermag ich nicht zu beurteilen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. welches Thinkpad mit Ausstattung ähnlich HP nx6325?
    Von wilhelm im Forum Note- & Netbooks
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 23:01
  2. HP nx6325 AMD Sempron 3500+ FreeDOS 471euro
    Von didi im Forum Note- & Netbooks
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.08.2006, 22:54
  3. Lieber Athlon 64 oder reicht Sempron?
    Von Antischlau22 im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.01.2006, 16:26
  4. Sempron, Athlon ich steig nicht mehr durch
    Von micha1982 im Forum Luftkühlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.02.2005, 19:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •