Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: WLAN mit madwifi unter SuSE 10.1

  1. #1
    Colonel Avatar von Gargi
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    11.618

    Standard WLAN mit madwifi unter SuSE 10.1

    WLAN unter Linux zu betreiben ist mittlerweile ein durchaus machbare Sache, wenn man auch heute noch hie und da die eine oder andere Klippe umschiffen muss. Wer allerdings eine WLAN Verbindung unter Linux einrichten möchte, der sollte sich zum einen im Vorfeld darüber informieren, welche Hardware geeignet ist, und wie diese zu installieren ist. Die meisten WLAN Adapter können zumindest mit den ndiswrapper (eine Art Bindeglied zwischen dem Linuxkernel und den Windowstreibern), man darf aber nicht generell davon ausgehen, dass zum einen sämtliche Verschlüsselungsarten (Stichwort WPA) unterstützt werden und die Verbindung auch stabil läuft. Besser ist es dann, eine Karte zu verwenden, die auch nativ unter Linux unterstützt wird.

    Karten mit den ATHEROS Chipsätzen werden von dem madwifi - Projekt sehr gut unterstützt und können -sollte die Karte kompatibel sein- auch recht leicht installiert werden. Eine gut gepflegte Kompatibilitätsliste findet sich hier: Compatibility - MadWifi - Trac . Vor den Kauf einer neuen Karte sollte man hier ruhig einmal einen Blick riskieren. Zudem ist darauf zu achten, ob es bei den einzelnen Modellen verschiedene Revisionen gibt, die unter Umständen auch andere Chips einsetzen. Wer hierauf nicht achtet kann leicht einen Fehlkauf machen.

    Nach der Liste habe ich mich für eine Netgear WG311T WLAN PCI Karte entschieden, die in der Kompatibilitätsliste als unterstützt angegeben wird, was sich dann auch letztlich bestätigt hat. Nach Einbau der Karte wollen wir diese dann unter SuSE 10.1 in Betrieb nehmen.

    Startet man nun den YAST2 und ruft im Bereich Netwerkgeräte den Menüpunkt Netzwerkkarte auf, so wird man seine neu eingebaute Karte vermutlich nicht aufgelistet finden. Das bedeutet, dass wir erst die madwifi Module installieren müssen. Hierfür hält das Projekt für SuSE Nutzer ein Repository bereit, dass wir erst einbinden müssen. Hierfür müssen wir erstmal den Rechner mittels LAN an das Netz bringen. Ich verwende hierfür einen USB-Lan Adapter von D-Link ( DUB-E100), der von Linux nativ unterstützt wird. Diesen lasse ich vorübergehend am Router und binde das Repository über YAST -> INSTALLATIONSQUELLE WECHSELN mit ein. Hier klicken wir auf Hinzufügen und HTTP und tragen das Repository wie auf nachfolgendem Bild zu sehen ein:

    madwifi1 - WLAN mit madwifi unter SuSE 10.1



    Nachdem das Repository eingebunden ist wählen wir im YAST Software hinzufügen oder löschen aus und suchen nach den Modulen "madwifi". Dann wählen wir "madwifi" und "madwifi-kmp-x" (je nach installierten Kernel ...default oder smp bei Dopelkern CPUs):

    madwifi2 - WLAN mit madwifi unter SuSE 10.1



    Jetzt rufen wir wieder den Bereich Netzwerkgeräte - Netzwerkkarte auf. Im folgenden Bild belassen wir es bei "Traditionelle Methode mit ifup" und gehen auf "weiter" .

    madwifi3 - WLAN mit madwifi unter SuSE 10.1



    Nun wird meine Netgear Karte aufgeführt. Diese wählen wir aus und klicken unten auf Bearbeiten :

    madwifi4 - WLAN mit madwifi unter SuSE 10.1



    Als nächstes konfigurieren wir die Karte. Entweder belassen wir die Einstellungen auf Automatische Adresskonfiguration (mit DHCP) oder wir legen eine statische Adresse fest. Ich persönlich überlasse ungern alles dem Zufall und trage hier ein feste Adresse ein:

    madwifi5 - WLAN mit madwifi unter SuSE 10.1



    In meinen Fall muss ich dann natürlich auch den Hostname und Nameserver manuell konfigurieren, wenn ich das nicht über DHCP mache:

    madwifi6 - WLAN mit madwifi unter SuSE 10.1



    Das gleiche gilt natürlich auch für den Gateway:

    madwifi7 - WLAN mit madwifi unter SuSE 10.1



    Der Gateway und der Nameserver ist die IP Nummer Eueres Routers.

    Wenn soweit alles eingestellt ist, können wir die Maske "Konfiguration der Netzwerkadresse" mit "weiter" verlassen. In der folgenden Maske "Konfiguration der drahtlosen Netzwerkkarte" geben wir nun den Netzwerknamen (ESSID) ein. Für die gewünschte WPA Verschlüsselung können wir nun gemäß den Einstellungen unseres WLAN Routers WPA auswählen und tragen die entsprechende Passphrase ein. In dieser dürfen keine Umlaute vorkommen!

    madwifi8 - WLAN mit madwifi unter SuSE 10.1


    Bei einer WEP Verschlüsselung (zu der ich nicht rate) muss diese im Bereich WEP-Schlüssel eingetragen werden.

    Wenn alles fertig eingestellt ist können wir mit "weiter" abschließen und landen wieder bei der Maske "Überblick über die Konfiguration der Netzwerkkarte" Dieses Bild verlassen wir mit "weiter". An der Stelle werden dann die Konfigurationsdateien neu geschrieben und das Netzwerk neu gestartet.

    Die WLAN Verbindung ist nun einsatzbereit.

    Viel Spaß!

    cu
    Gargi

    Die hier beschriebene Hardware ist auch im Mindfactoryshop erhältlich:
    Netgear WG311T: Mindfactory Online-Shop
    D-Link DUB E100: Mindfactory Online-Shop
    Geändert von Gargi (15.08.2006 um 20:43 Uhr)

  2. #2

    Standard

    Super Anleitung hat beim mir mit OpenSuSE 10.2 genauso geklappt.

  3. #3
    Colonel
    Themenstarter
    Avatar von Gargi
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    11.618

    Standard

    Zitat Zitat von Linux_Rookie
    Super Anleitung hat beim mir mit OpenSuSE 10.2 genauso geklappt.
    Hey Danke für's Testen und das Lob! Bin momentan höllisch im Stress, deswegen bin ich bei 10.2 noch nicht so weit gekommen.

    Willkommen im MF Forum!

    c'ya
    Gargi

  4. #4

    Standard

    Danke für Dein Willkommen

    habe einen Beitag mit einen Link auf Deine Anleitung hier auch ins Index - SuSE Linux Forum gesetzt.

    Wurde allerdings gelöscht warum hat mir den Admin bisher nicht gesagt, sicher es gab da schon einige mit dem Thema die waren allerdings viel komplizierter und nicht so einfach wie Deine hier.

    MfG

  5. #5
    Colonel
    Themenstarter
    Avatar von Gargi
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    11.618

    Standard

    Hmmm... kann sein, dass die die Fremdverlinkung nicht mögen.

    cu
    Gargi

  6. #6

    Standard

    So habe Heute auch SuSE 10.2 aufs Notebook installiert,

    kleine Änderung dazu

    MEDIEN DIE DEN SOFTWAREKATALOG ENTHALTEN

    Als Verzeichnis auf dem Server nun auch

    suse/10.2 angeben.

    Ansonsten wie gehabt.

  7. #7
    Colonel
    Themenstarter
    Avatar von Gargi
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    11.618

    Standard

    Zitat Zitat von Linux_Rookie
    So habe Heute auch SuSE 10.2 aufs Notebook installiert,

    kleine Änderung dazu

    MEDIEN DIE DEN SOFTWAREKATALOG ENTHALTEN

    Als Verzeichnis auf dem Server nun auch

    suse/10.2 angeben.

    Ansonsten wie gehabt.
    Super! Danke Dir für den Hinweis. Werde ich noch bei Gelegenheit als Ergänzung dazu packen.

    cu
    Gargi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Howto: Suse 10.1 OSS multimedial erweitern
    Von Gargi im Forum Linux & Mac OS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.07.2006, 11:53
  2. Suse 10.1 andere Pakete installieren
    Von bastelhamster im Forum Linux & Mac OS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.07.2006, 19:44
  3. Suse Linux 10.1 mit oder ohne Samba-Server
    Von bastelhamster im Forum Linux & Mac OS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.06.2006, 14:05
  4. Opensuse 10.1 Final!
    Von Gargi im Forum Linux & Mac OS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.06.2006, 21:32
  5. Suse OSS 10.1 RC1 !
    Von Gargi im Forum Linux & Mac OS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.04.2006, 13:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •