Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: PC Upgrade

  1. #1

    Frage PC Upgrade

    Hallo Allerseits,

    am Wochenende habe ich mir ein neues Headset gekauft, voller Freude angeschlossen und festgestellt: Geht nicht.
    Ich hab zum Teufel keinen Ton aus dem Headset bekommen, weder an den Anschlüssen hinten noch vorne. Dann ein paar mal den Rechner neu gestartet, treiber de- und installiert und irgendwann bin ich soweit gekommen, dass ich mit Leuten reden kann über das Headset, aber sie nicht verstehe. Warum, kann ich nur raten. Am ehesten kommt mir in den Sinn, dass es mit den VIA treibern zusammenhängt, da es die nicht mehr für Windows 10 gibt. Installiere ich wie im Gigabyte-Forum empfohlen wurde, die Realtek treiber, geht mein Rechner in den Bluescreen.
    An und für sich bin ich durchaus zufrieden mit dem Rechner, Spiele funktionieren gut und die Programme laufen auch, aber immer weider gibts Probleme mit dem BIOS und dem Audio; ggf. ist da auch was kaputt?
    Also ist es, denke ich, mal langsam an der Zeit für einen neuen Rechner, oder zumindest für Teile, die dann auch Windows 10 Kompatibel sind.

    Aktuell habe ich folgendes:
    Gehäuse: Cougar Solution Cougar Solution USB3.0 Midi Tower ohne Netzteil schwarz - Midi Tower ohne NT | Mindfactory.de
    Mainboard: Gigabyte GA-Z77X-D3H rev 1.0 (https://www.gigabyte.com/de/Motherbo...-D3H-rev-10#ov)
    CPU: Intel I7 3770k (Intel(R) Core™ i7-3770K Prozessor (8 MB Cache, bis zu 3,90 GHz) Produktspezifikationen) mit Standard-Kühler
    GPU: ASUS ROG STRIX 1070O8G (ROG-STRIX-GTX1070-O8G-GAMING | ROG Strix | Gaming Graphics Cards|ROG - Republic of Gamers|ROG Global)
    RAM: Kingston KVR1333D3N9 DDR3 1333MHz CL9 4x 8GB (https://www.kingston.com/datasheets/kvr1333d3n9_8g.pdf)
    Speicher: Samsung 860 EVO 1000GB (https://www.mindfactory.de/product_i...T_1225524.html)
    Netzteil: BeQUiet STRAIGHT POWER 11 650W Platinum (https://www.mindfactory.de/product_i...-_1346174.html)
    Bildschirm: Samsung 27" Curved WQHD (https://www.samsung.com/ch/monitors/...c27jg50qquxen/)
    Headset: Sennheiser GSP 600 mit 2x 3,5mm Klinke (https://www.eposaudio.com/de/de/gami...eadset-1000244)
    Gamingmaus: Roccat Kone Aimo (https://de.roccat.org/Mice/Kone-AIMO-Remastered)
    Gamingtastatur: Razer Ornata Chroma (https://www.razer.com/de-de/gaming-k...-03380100-R3M1)


    Optimalerweise würde ich auch gerne eine bessere GPU haben, aber der Markt sieht ja gerade nicht so toll aus, darum bleibts erstmal bei der 1070.
    SSD, Bildschirm, Headset, Maus und Tastatur werde ich auch beibehalten und nicht so schnell ändern.
    Kann ich das Gehäuse und Netzteil halten, oder muss da was neues her? Ich will nicht unnötig Geld verbrennen, aber wenn da technisch was neues her muss, weil zu alt/zu klein etc. solls daran nicht scheitern.

    Was Mainboard und Prozessor angeht, war es um 2012 so, dass die zueinander passen mussten. Ist das noch immer so, oder könnte ich den 3770k auf ein neues Windows 10 kompatibles Mainboard mitnehmen? Leistungstechnisch würde der mir durchaus reichen mit seinen 4+4 Kernen.
    Was den RAM betrifft habe ich gesehen, dass 1333MHz und CL9 nicht mehr so aktuell sind. Gleicht eine höhere Frequenz die höhere CAS Latenz aus, oder brauchen aktuelle Programme einfach nicht mehr diese schnellen Zyklen? Macht es Sinn, hier auch neuen RAM zu nutzen? Müssten dann allerdings wieder 32GB oder mehr sein, damit ich die RAMDISK weiter nutzen kann.


    Preislich bin ich erstmal relativ offen, da ich nicht weiß, was ich alles neu brauche... grober Rahmen wird erstmal bei 500¤ liegen, kann aber, wenn dadurch eine wirkliche Mehrleistung erzielt wird, aufgestockt werden.
    Im Fokus liegt mir das Spielen von Final Fantasy Online, World of Warcraft, World of Tanks&Warships was den Onlinesektor angeht und sowas wie Wither 3, Borderlands 3 und diverse LEGO-Titel. Ab und zu spiele ich mit Freunden im LAN; WLAN ist klares Nice-To-Have, solange ich einen LAN-Anschluss habe -haben die Mainboards mittlerweile vernünftige, oder brauche ich da auch eine extra PCI-LAN-Karte?- reicht mir das.
    Videos editiere ich nicht, Bilder ab und zu mit Adobe Photoshop CS2. Wenn das was länger dauert, störts mich nicht;, ist nur ein seltenes Hobby für Urlaubsbilder.
    Sofern es auf ein neues Gehäuse hinausläuft, wäre es sehr schön, wenn Staubfilter integriert wären; der Rechner steht in einer Ecke unterm Schreibtisch und wird eher selten bewegt. Die aktuellen Komponenten bin ich alle paar Monate am absaugen von innen und das darf sich gern ändern.

    *edit* BlingBling brauche ich nicht, es darf gern schlicht und einfach sein.
    *edit2* sofern es auf ein neues Gehäuse hinausläuft: Der Ein-Schalter darf nicht auf der Linken Seite sein und ich benötige -oldschool, ich weiß...Trotzdem- 2 5,25"-Schächte für DVD-Player und Diskettenlaufwerk.
    *edit3* ich habe gelesen, dass höherwertige Headsets eine gute Soundkarte brauchen. Sind die aktuellen Mainboards mit solchen ausgestattet, oder brauche ich das was zusätzliches? Wenn extra: besser eine interne Soundkarte, oder eine per USB-Adapter anschließen?
    Werden sonst noch Informationen benötigt?


    Schneeige Aprilgrüße
    MrMeeks

  2. #2
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Kaito1515
    Registriert seit
    15.08.2017
    Ort
    Bochum | NRW
    Beiträge
    2.340

    Standard

    Hallo und willkommen im Forum,

    es spricht nichts dagegen, das Gehäuse zu behalten. Wieviele Lüfter wurden im Tower verbaut? Das Gehäuse wurde ja damals ohne vorinstallierte Lüfter ausgeliefert.

    Auch das Netzteil kannst du behalten. Es ist ja ein Top Marken-Netzteil.

    Also bleibt zur Anschaffung nur Mainboard+CPU+Ram übrig.

    Ich gehe jetzt nun von deinem angesetztes Budget aus.

    Intel Konfig:
    Warenkorb | Mindfactory.de
    Es ist bereits die 11.Gen von Intel erschienen aber preislich ein deut teurer als die fast gleichwertigen 10.Gen, wobei beide den gleichen Sockel(1200) verwenden. Nicht üblich für Intel ^^
    Da die 10600K zur Zeit günstiger ist als die "Non-K(ohne freien Multiplikator)" habe ich direkt auch ein Z490 Mainboard ausgesucht. Somit warst du dir die Option, irgendwann wenn mal Bedarf besteht, die CPU zu übertakten, obwohl sie im Standard genug Power bietet. Dazu ein sehr leistungstarker Kühler hinzugefügt.
    Es geht auch alles eine Nummer kleiner aber so bist du auch für die Zukunft gut ausgerüstet.

    - Eine PCI Lankarte wird nicht benötigt. Die meisten sowie das von mir vorgeschlagene Mainboard verfügen über eine sehr gutes integr. Lan-Modul. Willst du dir die Option Wifi mitnehmen:
    bsp.
    MSI MPG Z490 GAMING EDGE WIFI ATX Intel S1200 retail - INTEL Sockel 1200 | Mindfactory.de

    - 16GB mit 3200MHz auf CL16 reichen in der Regel für alles mehr aus. Ausser man ist wirklich im Anwendungsbereich mit anforderden Tools unterwegs. Dann macht es immer Sinn mehr Speicher zu haben. Für deine angebene Spiele usw reichen 16GB vollkommen aus.

    - Die onboard Soundkarten sind im wesentlichen schon gut. Dennoch kommen die nicht an einer guten externe Soundkarte heran. An deiner Stelle würde ich erstmal mit der onboard versuchen und wenn es zb. vom Gefühl her nicht passt, kannst du immer noch eine externe Karte nachrüsten.

    - Wie sieht es mit AMD aus? Ist das eine Option?

  3. #3
    Colonel Avatar von Maverick64
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    3.Planet des Sol-Systems
    Beiträge
    11.835

    Standard

    Also bevor du hier groß ans Geld ausgeben kommst,...
    Wieso gibt es keine W10-Treiber für den VIA-Audio-Chip auf deinem Board? Der wurde pünktlich zum W10-Start veröffentlicht (17.09.2015).
    Hat Gigabreit erstmal nix falsch gemacht => VIA audio driver - Windows 10 64bit / 32bit - v11.1000b
    Ein aktuelles Bios könnte (zwar nicht das Audio-Thema) das ein oder andere Problem ebenso lösen..., genauso wie die aktuellen Chipsatz-Treiber, falls W10 die sich nicht schon selbst gezogen hat.

    Und das der Rechner abschmiert, wenn du einen falschen Treiber zu installieren versuchst (Realtek), ist ja auch nicht weiter verwunderlich. Müssen ja die super Experten sein in dem Forum wo du das gelesen hast... (wenn sie es so empfohlen haben...)!

    Wie du in meiner Sig erkennen kannst, ist mein Rechenknecht sogar noch eine Generation älter, aber Treiber-Probleme wegen W10 hatte ich hier bisher noch nie..., nicht mal auf einem So775-System mit einem E8400. Selbst da läuft W10Pro absolut geschmeidig!
    Geändert von Maverick64 (07.04.2021 um 18:13 Uhr)
    Gruß Mav
    Spoiler

  4. #4
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.04.2021
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo ihr beiden,

    vielen Dank für eure Antworten.
    Fang ich mal oben an:

    @Kaito1515
    - Lüfter ist nur einer hinten oben verbaut, mehr Montierungsmöglichkeiten habe ich im Gehäuse nicht; da sind einige Schrauben rausgebrochen. Wenn das zu wenig ist, müsste ich weitere mit Kabelbinder festmachen.

    -10600k: Du sagst, ich kann den übertakten. Muss ich dafür Spezialwissen haben, oder kann ich in einem Tool einfach auf "mach mal" klicken? Was habe ich effektiv davon, wenn ich den übertakte? Meinen 3770k nutze ich so wie er vom Werk aus kam, die Leistung ist ausreichend für meine Zwecke...
    Hier bei MF kostet der 10600k knapp 190¤; der wie ich denke neuere 11400 ohne K auch 190¤. Ist der 10600k da auch besser, obwohl der aus einer älteren Generation stammt? Macht es Sinn, ein aktuelles Mainboard der Z500er Reihe oder vergleichbares B5?0er zu nehmen, statt dem älteren Z490? Tendenziell würde ich sagen, für das 490er spricht, dass es älter ist und die Kinderkrankheiten rausgepatched sein sollten, für ein neueres spricht aber, dass Hardwarefehler vom 490er vielleicht ausgebessert sind und ich neuere Features wie PCIe 4.0 habe und für die Zukunft besser gerüstet bin? Oder sehe ich das zu optimistisch?

    -Der Rechner steht keine 80cm vom Router entfernt, ein 1m CAT 8.1 Kabel habe ich hier schon. WiFi hab ich mal gelesen, dass man damit den Netzwerkverkehr zwischen WLAN und LAN aufteilen kann zum priorisieren; das wär was zum Spielen, aber kein echter mehrwert bzw. nichts, für das ich einen Aufpreis zahlen würde.

    -Beim RAM bin ich ziemlich sicher, dass ich mit 16GB nicht auskommen werde. Oder kann DDR4 mehr aufnehmen, als DDR3? Aktuell nutze ich zwei abgekapselte RAMDISKs á 13 GB um drei Instanzen von World of Tanks parallel starten zu können.

    -Okay, dann hör ich mir das erstmal an, und rüste ggf. beim Sound nach. Sollte ich bei Bedarf eher auf eine Externe Karte gehen, sowas wie das Sennheiser GSX 1200 per USB, oder lieber eine interne Soundkarte, die per PCIe angeschlossen wird?

    -AMD stehe ich eher pessimistisch gegenüber, allerdings basiert meine Meinung da auf diversen Grafikkarten, die durch die Bank nicht gut liefen und ich keine Lust auf gefummel mit neuen und alten Treibern habe, die untereinander nicht passen. Sieht die CPU-Branche von AMD da anders aus? Schlussendlich möchte ich ein stabiles System haben, das mir nicht alle Naselang mit inkompatiblen Treibern vor die Wand fährt.
    Mit der aktuellen Konfiguration hatte ich bisher (mit altem USB-Headet) seit 2012 keine Probleme; das lief einfach vor sich hin ohne zu murren.


    @Maverick64
    -Der besagte V11.1000b Treiber funktioniert nicht mit dem Mainboard. Mit Treiber kann ich über das Menü die einzelnen 3,5mm Ports als Ein- oder Ausgang belegen, Windows 10 bekommt davon aber nichts mit und erkennt gar keinen Klinken-Port. Deinstallier ich den Treiber und nehm eine der vorherigen Versionen oder den im Gigabyte-Forum von deren Admins empfohlenen Realtek-Treiber (ist auch auf der Installations-CD vorhanden), geht Windows nach Einstecken eines Klinkensteckers in den Bluescreen; hab ich gar keine VIA Treiber installiert kann man mich manchmal verstehen, ich höre aber nichts.
    -BIOS habe ich seit ich 2019 von Win7 auf Win10 gewechselt bin das F18i, welches laut Beschreibung ein BETA-Bios ist, aber "Fix audio function under Win7/8/8.1/XP/Vista" bietet.

    An und für sich habe ich bis auf dieses Dilemma mit dem Audio seit 9 Jahren keine Probleme mit dem Rechner gehabt. Hier und da mal bei Neuinstallationen vergessen, vor der Installation die USB-Treiber ins Image zu integrieren, aber das war eigene Blödheit
    Mit dem bisherigen USB-Headset gab es keine Probleme, das aktuelle hat nun leider kein USB sondern 2x Klinke. Klanglich ist das ein Traum; habs mal an den Verstärker vom Fernseher angeschlossen, darum möchte ichs auch nicht mehr zurückgeben...

  5. #5
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Kaito1515
    Registriert seit
    15.08.2017
    Ort
    Bochum | NRW
    Beiträge
    2.340

    Standard

    Sehr gerne.

    - Naja zwei Lüfter sind das mindeste für ein Gehäuse. Jedoch wäre es besser gewesen, zumindest aus meiner Perspektive, wenn eines davon an der Front verbaut wäre. Der hintere zieht ja Luft raus und das obere müsste die Luft reinpusten?!

    - Eine CPU zu übertakten ist keine Wissenschaft für sich aber man muss sich schon im Vorfeld schlau machen. Es ist aber auch keine Pflicht es zutun. Schon gar nicht wenn die CPU wie in diesem Fall, der 10600K von Haus aus genug Power mit bringt(Max. 4,8GHz). Das ist schon mächtig.
    Du kannst es also komplett so belassen. Ich habe es nur erwähnt, da nicht jede CPU(Intel) sich übertakten lässt. Kein offener Multiplikator. Intel bedient sich hier zur Erkennung der jeweiligen CPUs mit Buchstaben zu versehn.
    bsp.
    K= freier Multiplikator
    F= kein freier Multiplikator; keine integr. Grafikeinheit
    usw.

    Das gilt dann auch für deren Mainboards. Ein B560 zum beispiel ist nicht für das Übertakten geeignet. Jedoch ein Z490/Z590 schon. Es macht also wenig Sinn eine CPU mit "K" und zeitgleich zb. ein B560 Mainboard anzuschaffen.
    PCIe 4.0 ist erst ab B560/Z590 integriert. Die älteren bei PCIe 3.0. Die neuen Mainboards sind abwärtskompatibel.

    Der 10600K ist im Vergleich zum 11400 etwas schneller. Es verfügt über eine höhere standard und max. Takt(4,8Ghz > 4,4Ghz). Jedoch auf PCIe 3.0. Das heisst aber nicht, das die 11400 jetzt schlecht wäre.

    Ich habe mal den Warenkorb angepasst. Basierend auf die neuste CPU Gen.

    Warenkorb | Mindfactory.de
    32G Ram hinzugefügt.

  6. #6
    Colonel Avatar von Maverick64
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    3.Planet des Sol-Systems
    Beiträge
    11.835

    Standard

    Zitat Zitat von MrMeeks Beitrag anzeigen
    Der besagte V11.1000b Treiber funktioniert nicht mit dem Mainboard.
    Na denn...

    Zitat Zitat von Kaito1515 Beitrag anzeigen
    Ich habe mal den Warenkorb angepasst. Basierend auf die neuste CPU Gen.
    Warenkorb | Mindfactory.de
    Ich würde beim Kühler ne Nummer größer gehen, mit 140er Lüftern. Die neuen "Raketen" sind ganz schöne Hitzköpfe, vor allem wenn man die seitens Intel gegebenen Möglichkeiten ausnutzt...
    z.B.: EKL Alpenföhn Brocken 3 Tower Kühler

    Und wenn ich so lese, in welchem Zustand das Gehäuse zu sein scheint..., vielleicht besser auch mal NEU machen : Sharkoon M25-V Midi Tower
    Gruß Mav
    Spoiler

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Cpu Upgrade
    Von dny1337 im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.03.2018, 19:57
  2. PC Upgrade
    Von Kuesty85 im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.03.2018, 08:57
  3. upgrade auf ssd
    Von minimal im Forum Festplatten, SSDs & Laufwerke
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 30.10.2012, 19:44
  4. PC-Upgrade
    Von Kador im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 15:04
  5. PC Upgrade
    Von Sweetdevil im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 21:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •