Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: BeQuiet 750 Watt - defekt?

  1. #1

    Standard BeQuiet 750 Watt - defekt?

    Hallo liebe Leute,

    ich fürchte, mein Netzteil ist defekt Darum hätte ich gerne eure Einschätzung bevor ich reklamiere.

    Es geht um ein "750 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold" was ich zusammen mit dem unten gelisteten System verwende. Ich habe/hatte sowohl CPU, GPU als auch den RAM übertaktet und alle Temperaturen waren im grünen Bereich (CPU 60-70°C, GPU <75°C). Besagtes Netzteil habe ich seit ca 1,5 Jahren und mein System hat ziemlich schnell den ersten Fehler erzeugt: Es hat sich ab und zu nach dem Drücken vom Powerknopf direkt nach kurzem Lüfter-Start wieder ausgeschaltet, lief dann aber direkt wieder an und startete. Wusste damit nichts anzufangen. Es lief so eine Weile, dann hat sich das ganze System ab und zu unter Last prompt ausgeschaltet und neugestartet, ohne Fehlermeldung oder dergleichen (Frequenz hat sich immer weiter erhöht). Habe eigentlich auch den automatischen Neustart nach Absturz in Windows aus um einen etwaigen Bluescreen zu inspizieren, das nützt aber nichts. In den Fehlermeldungen von Windows ist nur der "Kernel Power 41" Fehler zu finden:

    "Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde."

    Vor paar Monaten habe ich dann schrittweise die CPU und GPU Übertaktungen rückgängig gemacht, nur beide haben zu einem stabilen Zustand geführt. Habe ich es also übertrieben, obwohl mir der Bequiet Netzteil-Rechner auch mit Angabe der Übertaktungen grünes Licht gegeben hat (maximaler Verbrauch 654 Watt)? Oder hatte das Netzteil einfach von Anfang an einen Schuss? Oder eventuell doch eine andere Komponente, da würde aber aus meiner Sicht nur das Mainboard in Frage kommen.

    Danke schonmal für eure Hilfe


    Mein System:
    Netzteil: 750 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold
    Mainboard: Asus TUF Z370-Pro Gaming Intel Z370 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail
    GPU: 11GB MSI GeForce RTX 2080 Ti VENTUS GP (Retail)
    CPU: Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz So.1151 WOF
    CPU-Lüfter: EKL Alpenföhn Brocken 3 Tower Kühler
    RAM: 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
    Gehäuselüfter: 4x Arctic F12 PWM 120x120x25mm 600-1350 U/min 24 dB(A) schwarz/weiß
    • 2x HDD, 3x SSD

  2. #2
    Moderator Avatar von Black & White
    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    39.191

    Standard

    aus deiner beschreibung seh ich nun noch nix was aufs netzteil hindeuten würde. die fehler 41 sind extrem häufig, null aussagefähig. genauso starten etliche boards erst beim zweiten mal, auch da ist nix von netzteil zu sehen

    wenns ohne oc geht und nicht mit, würde ich eher an den settings arbeiten und nicht ans netzteil denken...
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Moderatorenteam

    signaturbild mod - BeQuiet 750 Watt - defekt?
    Kontakt: Kundenbetreuung | Logistik | Reklamation | Technik | Service Level Gold | Infocenter | Highlights

    Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard und NEIN, ich will nicht wissen, was irgendwer zum posten nutzt! solche msg darf man gern deaktivieren, danke!
    ...und nein, ich bin kein Mitarbeiter der Mindfactory AG!

  3. #3
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.03.2018
    Beiträge
    16

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort.

    Mir ist schon bewusst, dass ich mit dem Übertakten ein Risiko eingehe 😉 Aber wenn zb. die übertaktete GPU überfordert ist, sollte man doch wenigstens eine Fehlermeldung bekommen oder Artefakte. Zumindest erklärt sich mir nicht, dass ich nun keine einzige Komponente mehr übertakten kann (mit niedrigeren Einstellungen als vorher). Es lief ja mal alles stabil, nachdem ich jede Übertaktung Schritt für Schritt einem Stresstest unterzogen habe, abgesehen vom Doppelstart.


    Zitat Zitat von Black & White Beitrag anzeigen
    die fehler 41 sind extrem häufig, null aussagefähig
    Das ist mir bewusst, nur hab ich keinen anderen

    Zitat Zitat von Black & White Beitrag anzeigen
    genauso starten etliche boards erst beim zweiten mal, auch da ist nix von netzteil zu sehen
    Dieser doppelte Start tritt ohne Übertaktung nicht mehr auf. Ist das wohl bei manchen Mainboards normal?

    Zitat Zitat von Black & White Beitrag anzeigen
    wenns ohne oc geht und nicht mit, würde ich eher an den settings arbeiten und nicht ans netzteil denken...
    Das werde ich wohl tun, obwohl ich schon viel an den Einstellungen geschraubt habe. Ich hatte nach den ersten Abstürzen zuerst die GPU normal laufen, CPU übertaktet. Dann GPU übertaktet und CPU normal. Beides stürzt ab. Eventuell passt ja bei beiden was nicht

  4. #4
    Colonel Avatar von Maverick64
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    3.Planet des Sol-Systems
    Beiträge
    11.713

    Standard

    Ich würde ebenfalls nicht sofort auf das Netzteil tippen, dein Straight Power 11 ist ja nun kein China-Böller und sollte eigentlich mehr als genug Leistung liefern.
    Außer den eigentlich übertakteten Bauteilen (CPU/GPU) könnte es auch ein Speicher-Problem sein (also RAM) oder am Mainboard liegen.
    Welches Bios ist denn bei dir drauf? Asus hat ja mehrere Aktualisierungen gemacht für dein TUF, sowohl zur "system performance" wie auch hinsichtlich "stability issues"...
    Vielleicht mal das letzte Bios 2503 aus November 2020 ausprobieren: TUF Z370-PRO GAMING|Mainboards|ASUS Deutschland
    Gruß Mav
    Spoiler

  5. #5
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.03.2018
    Beiträge
    16

    Standard

    Danke, ich teste gerade nochmal das 3200 XMP Profil vom RAM. Bzw ist es gerade aus und die GPU Übertaktung lief gut. Vorher ist es mit XMP und GPU Übertaktung nach 10min abgestürzt. Dass es vorher aber an war und ich keine Probleme (ohne Übertaktung) hatte wundert mich dann, sonst wäre ich schneller drauf gekommen - falls es das ist.

    Das BIOS Update mache ich mal, danke für den Tipp.

  6. #6
    Moderator Avatar von Black & White
    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    39.191

    Standard

    die frage ist halt auch, wie genau auf stabilität getestet wird...
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Moderatorenteam

    signaturbild mod - BeQuiet 750 Watt - defekt?
    Kontakt: Kundenbetreuung | Logistik | Reklamation | Technik | Service Level Gold | Infocenter | Highlights

    Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard und NEIN, ich will nicht wissen, was irgendwer zum posten nutzt! solche msg darf man gern deaktivieren, danke!
    ...und nein, ich bin kein Mitarbeiter der Mindfactory AG!

  7. #7
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.03.2018
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Black & White Beitrag anzeigen
    die frage ist halt auch, wie genau auf stabilität getestet wird...
    Ich bin für Vorschläge offen

    Ich habe Prime 95, Furmark und heute mal Folding@Home (2h) genutzt (das lastet GPU und CPU zu 90-100% aus und ist ein ganz schöner Praxistest wie ich finde - und man tut etwas sinnvolles).

    Nachdem ich nun das XMP Profil aus und wieder angeschalten habe, kann ich machen was ich will...alles stabil bei Übertaktung. Jetzt frage ich mich: wieso? Naja ich freue mich erstmal =)

    Eine Frage habe ich noch: Welcher Fehler würde denn auf einen Defekt des Netzteils klassischerweise hinweisen, wenn nicht ein plötzlicher Neustart? (und außer eines Vollversagens des PC )

  8. #8
    Colonel Avatar von Maverick64
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    3.Planet des Sol-Systems
    Beiträge
    11.713

    Standard

    Zitat Zitat von JayChey Beitrag anzeigen
    Nachdem ich nun das XMP Profil aus und wieder angeschalten habe, kann ich machen was ich will...alles stabil bei Übertaktung. Jetzt frage ich mich: wieso?
    Na da hatte sich wohl in den bios-Einstellungen irgendwo irgendein Bit schief gesetzt und das gesamte System instabil gemacht. Durch dein ausschalten hast du halt alles zurück gesetzt und nun is wieder gerade..., manchmal is ganz einfach

    Klassischer Netzteilfehler: Rechner startet nicht, alle Lampen und Lüfter aus!!!
    Gruß Mav
    Spoiler

  9. #9
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.03.2018
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Maverick64 Beitrag anzeigen
    Na da hatte sich wohl in den bios-Einstellungen irgendwo irgendein Bit schief gesetzt und das gesamte System instabil gemacht. Durch dein ausschalten hast du halt alles zurück gesetzt und nun is wieder gerade..., manchmal is ganz einfach
    Ich werd noch bekloppt Dass sich sowas verschlucken kann hätte ich nicht gedacht. Aber schaut sehr danach aus, auch heute noch alles stabil. Ich arbeite beruflich mit Geräten im 10.000-200.000¤ Bereich und auch dort hilft "Off/On" in 90% der Fälle nur wusste ich hier nicht wo ich noch ansetzen sollte.

    Zitat Zitat von Maverick64 Beitrag anzeigen
    Klassischer Netzteilfehler: Rechner startet nicht, alle Lampen und Lüfter aus!!!
    Ich dachte das könnte sich auch subtiler äußern. Ich habe nach meinem Fehler oben etwas recherchiert und bin eigentlich schnell auf das Netzteil gestoßen.

  10. #10
    Colonel Avatar von Maverick64
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    3.Planet des Sol-Systems
    Beiträge
    11.713

    Standard

    Zitat Zitat von JayChey Beitrag anzeigen
    Ich dachte das könnte sich auch subtiler äußern. Ich habe nach meinem Fehler oben etwas recherchiert und bin eigentlich schnell auf das Netzteil gestoßen.
    Das kann sich in vielerlei Hinweisen äußern, allerdings sind gerade Netzteilfehler eher selten. Wenn dann treten die eher bei qualitativ schlechten oder zu klein dimensionierten Netzteilen auf. Beides ist bei aber nicht gegeben.
    Und wie B&W oben schon schrieb ist dieser "Kernel Power 41" nicht aussagefähig, der kann zwar auf ein Spannungsproblem hinweisen, das muss aber nicht zwingend vom Netzteil kommen, sondern häufiger vom Board, Grafikkarte oder RAM.

    Aber wenn es jetzt wieder läuft, ist ja prima...
    Wie gesagt, nicht umsonst gibt es für Mainboards immer wieder neue Bios-Versionen die auch die "Systemstabilität" verbessern sollen.
    Und auch Nvidia hatte ja kurz nach Erscheinen der RTX 3080/3090 einen neuen Treiber gebracht, der die Abstürze aufgrund von Spannungsspitzen inzwischen verhindert. Problem waren auch da nicht die Netzteile, sondern der zu scharfe Treiber.
    Gruß Mav
    Spoiler

  11. #11
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.03.2018
    Beiträge
    16

    Standard

    Mist, wieder passiert. Da werde ich wohl nochmal an den Einstellungen fummeln müssen...

    Zur Not gibs halt keine Übertaktung. Wäre aber ärgerlich, wenn ich den 8600K auf Standard laufen müsste

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. BeQuiet Straight Power 11 850 Watt Platinum
    Von Domjaw im Forum Schwer lieferbare Artikel?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.2020, 14:16
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.01.2019, 10:32
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.07.2016, 20:15
  4. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 24.05.2014, 17:05
  5. BeQuiet Netzteil defekt?
    Von Chrisamd im Forum Netzteile
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 11.08.2007, 21:36

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •