Ergebnis 1 bis 21 von 21

Thema: Nach 5 Jahren neuer Gaming-PC

  1. #1

    Standard Nach 5 Jahren neuer Gaming-PC

    Hallo zusammen,

    nach knapp 5 Jahren will ich mir einen neuen PC kaufen.
    Nutzung 50% Games, 30 % Bild- und Videobearbeitung, 20 % Allgemeines/Office.

    Für Bild-/Videobearbeitung reicht der PC noch aus. Bei Games kommt er nun sicher an seine Grenzen. Zumindest, wenn man mit 4K und mehr und mehr Grafikdetails spielen will.
    U.a. der FS2020 zeigt deutlich, dass da nicht mehr viel geht. Und speziell das Game begeistert mich schon.
    Eine XBOX One X ist zwar auch vorhanden (XBOX Series X bestellt) aber am PC ist schon auch angenehm zu spielen.

    Aktuell habe ich folgendes:
    - Mainboard Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7-EU Intel Z170 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail
    - Intel Core i7 6700K 4x 4.00GHz So.1151 TRAY
    - Enermax Liqmax II 240 Komplett-Wasserkühlung
    - 4x 16 GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMMCL16-18-18-38 Dual Kit
    - Zotac GTX 1080 AMP! Extreme
    - 2x SSD 840 EVO 1TB
    - 2 TB Seagate Desktop SSHD ST2000DX001 7.200U/min 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
    - Pioneer BDR-S09XLT Blu-ray Disc Writer SATA intern schwarz Retail
    - 730 Watt be quiet! Pure Power L8 CM Modular 80+ Bronze
    - be quiet! Silent Base 800 gedämmt Midi Tower ohne Netzteil silber

    Das Gehäuse + Netzteil würde ich gerne behalten wollen. Obwohl so ein Gehäuse mit RGB und Glasfenster schon was hermacht. :-)
    Da ich aber den Bluray Brenner brauche und die neuen Gehäuse ja immer weniger 5,25 Zoll Einschubschächte bieten ist das schwierig.
    Ebenfalls habe ich noch ein HDD Wechselrahmen für 3,5 und 2,5 Zoll. Beides soll im Gehäuse verbleiben.

    Wäre die Konfiguration so passend? Oder ist manches ggf. nicht so das Gelbe vom Ei?

    Folgendes hatte ich vor:
    - ASRock X299 TAICHI CLX Intel X299 S.2066
    - Intel Core i9-10980XE Extreme Edition 18x 3.00GHz, So.2066 BOX ohne Kühler
    - Fractal Design Celsius+ S36 Dynamic (FD-W-2-S3601)
    - 5x Noiseblocker NB-BlackSilentFan XK1 140x140x25mm 800 U/min 12 dB(A) schwarz/blau/transparent (die 3 bequiet Ventilatoren sollen aus dem Gehäuse raus...sind mir zu laut)
    - ASUS ROG STRIX NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti Advanced 11G Gaming oder dann ggf. eine 3080 oder 3090 wenn sie denn mal lieferbar ist
    - 4x 16GB Patriot Viper Steel DDR4-4400 DIMM CL19 Dual Kit
    - 2x 2000GB Samsung 970 Evo Plus M.2 2280 PCIe 3.0 x4 3D-NAND TLC (MZ-V7S2T0BW) (1x fürs System und 1x für den FS2020)
    - 2x 6000GB Seagate Barracuda ST6000DM003 256MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s

    Bin auch noch am überlegen, ob ich lieber auf den AMD 5950X mit passendem Board-Update warte. Der wird ja preiswerter als der Intel sein.
    Oder gibt es da massive Nachteile? Verstehe da nicht, ob es ein Nachteil ist, mit den Speicherkanälen bei AMD = 2, bei Intel = 4.
    Dann noch eine Frage zum DDR Speicher selbst. Die Prozessoren geben immer an die max. Speichertaktfrequenz. Beim 5950 z.B. 3200 Mhz beim Intel 2933 Mhz.
    Macht es denn da Sinn einen besseren DDR4 Ram mit 4400 Mhz zunehmen? Denn die, die ich jetzt drin habe, haben ja bereits 3200 Mhz.
    Oder verstehe ich das falsch?

    Reicht dann noch das Netzteil oder müssen da mehr W rein?

    Generell liegt die Schallgrenze so bei 4.000 ¤. Mit o.g. Punkte liege ich dann doch schnell bei 4.400 ¤.

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Mfg

  2. #2
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Kaito1515
    Registriert seit
    15.08.2017
    Ort
    Bochum | NRW
    Beiträge
    2.048

    Standard

    Hallo und willkommen im Forum,

    was geht denn nicht wirklich mit dem PC?
    Dein Setup sollte egtl noch für alle gängigen Spiele gut auskommen.
    Hast du jetzt 64GB Ram im System(4x16GB)?

    Warum hast du dich jetzt für Sockel 2066 entschieden? Das wäre eher was für den Anwenderbereich bzw Enthusiasten eine Option. Zumal die Komponenten echt teuer sind.
    Für deine Zwecke reicht schon allein auf Sockel 1151/AMD zu wechseln, vorallem wäre es viel günstiger zu erwerben.

    Wenn du noch keine Eile hast, dann würde ich bis November warten. Dann erscheinen ja die neuen AMD Prozzis.

    Für eine RTX 3080/3090 sollte man mind. zu einem 750W Marken Netzteil greifen. Auf Nummer sicher gehst du mit einem 850W Marken Netzteil.

    Der Unterschied zwichen 3200MHz zu 4400Mhz ist nicht so gravierend wie man sich das vorstellt. Es ist messbar aber nicht gerade spürbar. Im Gamingbereich erreicht man jeh nach Gametitel um die ca. 3-8 FPS.
    Dann gibt es eh zu beachten ob mit einem ausgewähltes System die 4400MHz überhaupt erreicht werden kann. Bei AMD sieht es kritischer aus.
    Wenn dann zb. die GPU limitiert, bringen dir die schnellem Speicher eh nichts.
    Das ist aus meiner Sicht wirklich nur was für Enthusiasten.
    Ich würde einfach deine Speicher beibehalten.

    Das Gehäuse kannst du auf jedenfalll weiter verwenden. Ob du nun wirklich 5 Zusatzlüfter brauchst, ist wieder so eine Sache. In der Regel reichen 2-3 sehr gute Lüfter um einen ordentlichen Airflow zu garantieren. Natürlich mit einem gescheiten Gehäuse.

    Mit einem Budget von 4000¤ lässt sich sehr viel erreichen aber man braucht es nicht auf Max. auszureizen um ein High-Endrechner zusammen zu stellen. Jeh nach Systemauswahl.
    Geändert von Kaito1515 (11.10.2020 um 18:47 Uhr)

  3. #3
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.10.2020
    Beiträge
    6

    Standard

    Naja er läuft bei manchen Spielen nun schon an der Leistungsgrenze. Selbst wenn man dann nicht mal volle Grafikdetails aktiviert.
    Bsp. FS2020 läuft mit max. 20 FPS bei einem Mix von Hoch/Mittel Details. Bei CoD liegt die CPU Auslastung bei oft bei 95%.
    Natürlich schneller und besser geht immer aber auf der höhe der Zeit ist das aktuelle System leider nicht mehr. Ist ja nun auch knapp 5 Jahre alt.
    Mit Aufrüsten ist bei dem Board nicht mehr viel. Gut ich könnte noch eine 2080 Ti probieren...nur bringt es dann wirklich einen Sprung?

    Videobearbeitung geht gut...dauert länger aber das bringt mich nicht um.

    Warum 2066? Ehrlich...keine Ahnung. Letztendlich wegen der Kernanzahl und der hohen Rechenleistung.
    Mit dem AMD sehe ich auch so. Not ist jetzt nicht. Nur dieses Jahr wollte ich gerne noch einen bestellen.

    Mit dem Speicher ok...dann kann ich den behalten. Spart natürlich auch erstmal. Nur eigentlich limitiert doch auch der Intel auf 2933 Mhz.
    Und trotzdem gibts 4000er aufwärts? Hab ich noch nicht so verstanden.
    Und wie ist das mit den Speicherkanälen? (AMD = 2, bei Intel = 4) Macht das was aus?
    Jetzt habe ich 4x 16 GB im System drin.

    Das Netzteil könnte ich auch erstmal mit 750 W drin lassen.
    Woran merkt man, dass das dann an der Leistungsgrenze läuft?

    Bzgl. den Lüftern wollte ich noch 2 an der Seite einbauen.
    3 sind ja schon drin. Die sollen aber durch leisere ersetzt werden.

  4. #4
    Master Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    22.06.2016
    Beiträge
    1.625

    Standard

    FS2020 (Flight Simulator?) und Videobearbeitung können in Hinblick auf die CPU konträrer nicht sein. FS braucht derzeit wenige, schnelle Kerne, während Videobearbeitung je nach Codec viele Kerne nutzen kann.

    Ich denke, hier sollte sich das Warten auf einen Ryzen 5900X bzw. 5950X als den "goldenen Mittelweg" lohnen, da sie scheinbar mehr Einzelkernleistung (scheinbar, weil noch keine neutralen Tests) haben werden als alles, was Intel derzeit hat und im Mehrkernszenarien war Ryzen 3000 ja bisher schon gut vorne.

    Speicher? Die Angaben 2933 und 3200 ist nur das offizielle, was vom JEDEC-Konsortium definiert wurde. Je nach Speichercontroller kann jeder Prozessor weiter hinaus. Während die erste Ryzen-Generation noch ihre Probleme hatte, 3200 überhaupt zu erreichen, können aktuelle AMD- und Intel-Prozessoren gut mit 4000 und höher umgehen, was sich aber nicht wirklich lohnt. Meiner Meinung ist ein guter (teilweise teurer) Kompromiss 3200-3600 mit niedrigen Latenzen.

    Speicherkanäle: 4 Speicherkanäle haben nur den Vorteil einer hohen Bandbreite, aber es gibt nur wenige Anwendungen, die dies auch ausnutzen können. Wenn du mit 2 Kanälen einen hohen Takt fährst, kannst du dich dem Vorteil der 4 Kanäle in etwa angleichen. Nur wegen 4 Kanälen wird das Zubehör aber etwas teuer. (Mehrkosten bei Board und CPU)

  5. #5
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Kaito1515
    Registriert seit
    15.08.2017
    Ort
    Bochum | NRW
    Beiträge
    2.048

    Standard

    Ok.


    Ram:
    Wenn zb bei einem Intel CPU den Unterstützter Ram-Takt auf 2933Mhz angibt, bedeutet das nur, dass die Rams auf diesem Takt stabil laufen. Also eine off. Angabe. Mit dem sogenannten "XMP" (Extreme Memory Profile) kann man die Speicher übertakten, auf den Takt, was die Speicherhersteller bei den jeweiligen Rammodulen angegeben haben. Die Mainboardhersteller geben auch an, wieviel möglich ist.
    Ich würde dir einfach vorschlagen dbzgl. im Netz zu lesen. Klingt komplizierter als es in Wahrheit ist. Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob ich es selber verständlicher rüber bringen kann.

    CPU:
    Kerne sind nicht alles. Im Gamingbereich sind ja heutzutage immer noch 4 Kerne ausreichend. Es gibt nur wenige Spiele die Mehr als 4 Kerne unterstützen. Hier zählt egtl immer noch die Singel-Core Leistung.
    Im Anwendungsbereich sieht es jeh nach Tool anders aus. Mehrkerne bedeutet aber nicht, dass alle Programme damit besser laufen. Eigentlich kann auch das gegenteile eintreffen. Es ist halt wichtig zu wissen, welche Anwendungsprogamme du verwendest.

    Graka:
    Die RTX 2080 Ti ist ja um die 30%-35% schneller als die GTX 1080. Da wird eher deine jetzige CPU zum limitierenden Faktor.
    Ich wüde mir aber auch keine RTX 2080Ti zulegen. Erstens ist die Graka bei den meisten Händlern nicht mehr im Sortiment und zweitens noch viel zu teuer seit die 3000er Grakas erschienen sind. Ich würde an deiner Stelle mit der GTX 1080 erstmal weiter machen und dann auf die Möglichkeit warten, dir eine RTX 3080/3090 anzuschaffen.
    Um die 1000¤ als Übergangskarte wäre doch schon übertrieben.

    Gehäuse:
    Wenn du unbedingt 5 Lüfter einbauen willst, ist das halt deine Entscheidung.
    Mal abgesehn davon, sehe ich das du dir als CPU Kühlung das Fractal Design Celsius+ S36 Dynamic ausgesucht hast. Es ist ein 360mm Radiator. Das passt in deinem Gehäuse nicht. Beim Silent Base 800 kannst du max. oben am Deckel ein 280mm Radiator verbauen.

    SSD/HDD:
    Ob du nun wirklich 12TB an HDD und 4TB an SSD brauchst, kann ich ja nicht einschätzen. Klingt nur sehr viel ^^

    Netzteil:
    Entscheidest du dich nun für ein Intel System. Sagen wir mal zu einem i9 10850K/10900K, dann würde ich dir schon eher empfehlen ein 850W Netzteil zu greifen. Die Intel Prozzis geizen nicht an Stromverbrauch. Wie es mit den kommenden AMD Ryzen CPUs aussieht, weiss ich leider nicht. Ich habe mich ehrlich noch nicht damit befasst.


    Ich habe jetzt einfach mal ein Warenkorb erstellt. Nur damit du ein Überblick hast. Dabei habe ich deine Wunschkomponenten und das Basis System hinzugefügt.
    Intel Basis i9(Sockel 1200):
    Warenkorb | Mindfactory.de
    Da in deinem Case kein 360mm Radiator verbaut werden kann, habe ich den besten Luftkühler den man bekommen kann, hinzugefügt. Ist dir eine Aio lieber darf die nicht die 280mm Länge überschreiten.
    Statt die Seagate Barracuda habe ich die Seagate Skyhawk hinzugefügt. Diese sind für den Dauerbetrieb ausgelegt und stabiler als die Barracuda.
    Geändert von Kaito1515 (12.10.2020 um 19:59 Uhr)

  6. #6
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.10.2020
    Beiträge
    6

    Standard

    Danke erstmal für die ausführlichen Antworten. Natürlich ist es immer wichtig, was man damit machen will.
    Deswegen ca. 50% Games, 30% Video- und Bildbearbeitung und den Rest für irgendwas.
    Das mein aktueller PC mit Video- und Bildbearbeitung etwas länger braucht, damit kann ich leben. Ich sitze mit sowas auch nicht stundenlag davor, wo einem das schnell nerven kann.

    Das die Games nun an der Grenze sind ist ja eigentlich auch das typische Spiel bei PCs. Deswegen hatte ich mich mal vor Jahren von PCs verabschiedet und bin Richtung Konsole gegangen.

    Mit der CPU werde ich wirklich mal abwarten, was so die ersten Test mit dem neuen AMD sagen. Es eilt ja bei mir nicht. Über Weihnachten will man ja auch was zu tun haben. :-)
    Ram kann ich erstmal meins behalten und ggf. immer noch später tauschen.
    Mit Ende November/Dezember wird sich das dann auch mit der Lieferfähigkeit der 3080/3090er Grafikkarte verbessert haben.

    Bzgl. Speicher...ja ist viel aber ich brauche da einiges. Bisher habe ich immer externe Platten noch dran sowie eine Netzwerkplatte.
    Das will ich etwas anders aufbauen.

    Mit dem Warenkorb hab ich da nicht richtig mit dem Lüfter verstanden. Ich dachte immer Wasserkühlung ist das nonplusultra.
    Der Noctua NH-D15 Tower Kühler ist ja ein ganz schönes Monster.

  7. #7
    Colonel Avatar von Maverick64
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    3.Planet des Sol-Systems
    Beiträge
    11.459

    Standard

    Zitat Zitat von WegaZW Beitrag anzeigen
    Ich dachte immer Wasserkühlung ist das nonplusultra.
    Das ist sie ja auch, aber in deinem Wk war ja keine Wasserkühlung sondern so eine Pseudo-Fix-und-Fertig-Wakü... und die sind halt nicht besser als ein Lukü vom Schlage eines Noctua NH-D15..., meistens sind sie dafür dann aber lauter..., denn zu den Lüftern kommt ja dann noch die Gurgel-Blubber-Pumpe dazu...
    Ne richtige Wasserkühlung fängt so in etwa bei 400¤ an...
    Gruß Mav
    Spoiler

  8. #8
    Master Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    22.06.2016
    Beiträge
    1.625

    Standard

    Zitat Zitat von WegaZW Beitrag anzeigen
    Bzgl. Speicher...ja ist viel aber ich brauche da einiges. Bisher habe ich immer externe Platten noch dran sowie eine Netzwerkplatte.
    Das will ich etwas anders aufbauen.
    Liegts daran, dass der externe Speicher so langsam ist oder wolltest du es insgesamt vereinfachen?
    Wenn die "Netzwerkgeschwindigkeit" (1Gbit =~ 115MB/s) ausreicht, würd ich mir einfach ein NAS anschaffen.

    Nachteile:
    -wieder ein extra Gerät
    -höherer Stromverbrauch
    -für höhere Datenverfügbarkeit wären mehr Platen nötig

    Vorteile:
    -Wenn ein RAID genutzt wird (z.B. RAID 5), kann eine Platte ausfallen, ohne dass deine Daten weg sind.

    Zitat Zitat von WegaZW Beitrag anzeigen
    Ich dachte immer Wasserkühlung ist das nonplusultra.
    Auch wenn Mav schon alles gesagt hat, das nonpulusultra ist in meinen Augen erst dann erreicht, wenn die Radiatoren und die Pumpe extern sind und nicht nur die CPU sondern auch die Grafikkarte und weitere große Wärmerzeuger damit gekühlt werden. Dann hat man es leise im Zimmer und kann die Wärme in einen anderen Raum bringen, wo sie einem nicht stört.

  9. #9
    First Sergeant Avatar von JokoMono
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    1.493

    Standard

    Zitat Zitat von Kaito1515 Beitrag anzeigen
    SSD/HDD:
    Ob du nun wirklich 12TB an HDD und 4TB an SSD brauchst, kann ich ja nicht einschätzen. Klingt nur sehr viel ^^
    Och, ich habe zwar nur 3,5 TB SSD Kapazität, dafür aber jetzt seit knapp drei Wochen 28 TB HDD Speicherplatz - intern, dazu noch 36 TB an externen Festplatten, wobei eine der 2 TB WD Elements nicht mehr als sicher von CrystalDiskInfo eingestuft wird und gerade aussortiert wurde.

    Ich muss allerdings auch zugeben, dass ich die mir wichtigen Dateien wie beispielsweise die Katzenbilder von den verschiedenen Würfen meiner mittlerweile verstorbenen Zuchtkatzen mehrfach als Backup habe - die habe ich in einem Ordner auf jeder vorhandenen Festplatte gespeichert - das macht in den beiden Rechnern, welche ich benutze damit insgesamt 19 Backups - und pro Ordner sind es dann ca. 1 TB an Daten. Da meine Schwester und ich allerdings mit dem Züchten aufgehört haben, kommen keine neuen Fotos dazu. Vielleicht kann ich mich ja mal aufraffen, die Bilder auf mehreren MDISK Blu-rays zu speichern - wenn die nur nicht so teuer wären: Für zwei 100 GB Rohlinge bekommt man ja schon fast eine 1 TB HDD....

  10. #10
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.10.2020
    Beiträge
    6

    Standard

    So nachdem ich mich nun doch hier und da nochmal umgeschaut habe sowie auch der neue AMD bald mal lieferbar sein wird, wird es ein komplett neuer Rechner.
    Der alte Rechner kann wohl noch verkauft werden.

    Nach meinen Vorstellungen soll es folgendes System werden:

    Gehäuse
    PC-O11D Razer Edition Midi-Tower, Tempered Glass
    O11D-1X Riser Card Kabel + PCI-Slot-Blende

    Prozessor
    AMD 5950X oder 5900X

    RAM
    2x 16GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-4400 DIMM CL18 Dual Kit

    M.2 SSD
    1x AORUS Gen4 SSD 2TB
    1x AORUS Gen4 SSD 1TB (System-Partition)

    Mainboard
    Gigabyte X570 Aorus Master AMD X570 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail

    HDD
    12000GB WD Gold WD121KRYZ 256MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s

    Grafikkarte
    GeForce RTX 3080 ROG Strix 10G, 10240 MB GDDR6X

    Netzteil
    Prime TX 80 PLUS Titanium Netzteil, modular - 850 Watt

    Kühlung CPU
    NZXT Kraken Z73 Komplett-Wasserkühlung 360mm

    Lüfter Gehäuse
    6x Lüfter Corsair 120x120x25 QL120 RGB Pro LED Fan (3 Stck unten am Gehäuse und 3 Stck an der Rückwand neben dem Mainboard)
    1x Corsair Commander

    Zubehör
    Hydronaut Wärmeleitpaste - 26 Gramm / 10 ml
    PRO ModMesh Cabelmod (schwarz/grau)


    Vielleicht kann hier nochmal einer drüber schauen, ob das in sich zusammen passen.
    Am liebsten wäre es mir, noch die Lüfter der Wasserkühlung gegen die Corsair zu tauschen.
    Keine Ahnung ob das geht.

    Dann habe ich als Zubehör ja noch so ein Cabelmod gefunden.
    Weiß einer ob es das auch bei Mindfactory gibt und welches passend für das Netzteil ist?

    Danke Euch.....

  11. #11
    First Sergeant Avatar von JokoMono
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    1.493

    Standard

    Hallo, ein Einwurf meinerseits: Mit dem Riser Kabel holst Du Dir eigentlich nur Probleme ins Haus, vor allen bei einer solch schnellen Grafikkarte wie der RTX 3080: Dein Mainboard nutzt PCIE 4.0, die Grafikkarte unterstützt PCIE 4.0 und dann willst Du das Ganze mit einem PCIE 3.0 Riser Kabel verbinden?

    Zumal es eigentlich immer Probleme damit geben wird. Es ist technisch keine vernünftige Lösung und man tauscht Geschwindigkeit gegen Optik. Zumal bei Einsatz des Ryzen 9 5950X oder 5900 vermutllich eine AMD RX6800XT die besser Wahl wäre, da hier CPU und GPU sich gegenseitig ergänzen (Stichwort Smart Access Memory).

    Und das Gehäuse bringt ja drei vorinstallierte LED Stripes Lüfter mit - und ist nicht kompatibel zum Gigabyte Mainboard - jedenfalls die Steuerungssoftware von Razer funktioniert nur mit MSI oder ASRock Mainboards.

    Und was ich jetzt nicht genau sehen kann, werden die unteren Lüfter quasi auf den Boden gelegt oder von unten angeschraubt?

    Und wenn Du Corsair Lüfter nutzen möchtest, wäre dann dieses Gehäuse keine Alternative:

    Crystal Series 680X RGB ATX von Corsair?


    https://www.corsair.com/de/de/Katego.../CC-9011168-WW

    Alternative Wasserkühlung für 240 Radiatoren

    NZXT Kraken Z63 Komplett-Wasserkühlung 280mm - Externe Wasserkühlungen | Mindfactory.de


    Die 240 Wasserkühlungen haben übrigens bei Linus Tech Tipps am besten abgeschnitten, sie bieten eine bessere Kühlleistung als 360er oder 120er Wasserkühlungen , auch wenn man letztendlich sagen muss, das Luftkühlungen für den halben Preis leiser und effizienter kühlen und auch länger halten. AiO haben keinen technischen Vorteil gegenüber Luftkühlung.
    Geändert von JokoMono (21.11.2020 um 21:41 Uhr)

  12. #12
    Colonel Avatar von Maverick64
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    3.Planet des Sol-Systems
    Beiträge
    11.459

    Standard

    Zitat Zitat von JokoMono Beitrag anzeigen
    Zumal bei Einsatz des Ryzen 9 5950X oder 5900 vermutllich eine AMD RX6800XT die besser Wahl wäre, da hier CPU und GPU sich gegenseitig ergänzen (Stichwort Smart Access Memory).
    Stimmt in diesem Fall hier nicht. Da er ja generell plant auf 4k zu spielen (plus eventuell noch RTX on) ist die 3080 die bessere Wahl weil sie da schneller ist als die 6800XT.
    Unter 4k wird der AMD-Karte ihre schmale 256-bit-Anbindung zum Verhängnis. Was hilft viel Speicher den man nicht gefüllt bekommt und die GPU immer darauf warten muss. Naja und die AMD-Umsetzung von Raytracing scheint ja noch nicht wirklich zu funktionieren...
    Gruß Mav
    Spoiler

  13. #13
    First Sergeant Avatar von JokoMono
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    1.493

    Standard

    Wenn ich mich nicht täusche, soll aber zumindest die 6900XT schneller als die RTX3090 sein, zumindest ohne Raytracing...

    AMD RX 6900 XT vs NVIDIA RTX 3080 | Test in 8 Games - YouTube

  14. #14
    Master Sergeant
    Registriert seit
    09.05.2010
    Beiträge
    531

    Standard

    Die 6800xt schlägt ja schon die 3090 in einigen Spielen, von daher wird die 6900xt noch interessanter - Frage ist trotzdem die Verfügbarkeit, die ja bei allen neueren Karten momentan einfach nur unterirdisch ist und wenn dann mindestens 30% über UVP.

  15. #15
    Colonel Avatar von Maverick64
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    3.Planet des Sol-Systems
    Beiträge
    11.459

    Standard

    Zitat Zitat von JokoMono Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich nicht täusche, soll aber zumindest die 6900XT schneller als die RTX3090 sein, zumindest ohne Raytracing...

    AMD RX 6900 XT vs NVIDIA RTX 3080 | Test in 8 Games - YouTube
    Bitte nicht mehr diese Kiddie-Vergleiche von Mark PC anbieten...
    Läuft die 6900XT mit oder ohne SAM, RTX on oder off? Womit wird sie denn nun verglichen? Mit einer RTX 3080 (siehe Überschrift) oder mit einer 3090 (siehe ingame)? Was genau wird da eigentlich verglichen?

    Bitte lest noch mal genau was ich geschrieben habe...., ja die RX 6800 XT ist schneller als die RTX 3080. Allerdings nur in Spielen die für AMD optimiert sind oder wenn SAM aktiviert ist und nur in 1080p und 1440p.
    In 4k ist sie langsamer auch mit SAM, weil sie ein kleineres Speicherinterface hat und ihren großen Speicher einfach nicht schnell genug voll bekommt. Dadurch muss die GPU immer wieder warten...
    Und wenn dann noch RTX/DLSS angeschaltet werden soll, dann ist Schluss mit lustig. Zumindest zum derzeitigen Zeitpunkt. Vielleicht bekommt AMD das per Treiber zukünftig ja noch besser hin, aber aktuell funktioniert Raytracing noch nicht wirklich gut bei AMD.
    Eine sehr gute, faire und vor allem qualifizierte Zusammenfassung findest du übrigens hier: Zurueck an der Spitze?! AMD Radeon RX 6800 und RX 6800 XT im Test '-' Gefuehlter Gleichstand, aber mit grossen Unterschieden im Detail | Seite 18 | igor sLAB

    Zitat Zitat von Grummthater Beitrag anzeigen
    Die 6800xt schlägt ja schon die 3090 in einigen Spielen, ...
    Quelle? Welches Spiel? Welche Auflösung? RTX/DLSS on/off? Auf welchem System?

    Auch wenn ich die Seite sonst eigentlich nicht nutze, man kann da sehr schön verschiedene Karten und Auflösungen ein- und ausblenden und es ist eindeutig beschrieben, wie getestet wurde: Radeon RX 6800 (XT) im Test: Benchmarks & Index

    Ohne Frage, die neuen AMD-Karten sind wirklich gut geworden. Sie sind (im Prinzip) endlich wieder mit Nvidia auf einer Stufe. Aber es ist hier halt nicht so wie bei den CPUs, wo Intel derzeit hinterher läuft. Die RDNA 2 sind gut, aber nicht besser...
    Bei beiden gibt es jedoch ein großes Problem..., du kriegst keine
    Geändert von Maverick64 (22.11.2020 um 09:39 Uhr)
    Gruß Mav
    Spoiler

  16. #16
    Master Sergeant
    Registriert seit
    09.05.2010
    Beiträge
    531

    Standard

    AMD Radeon RX 6800 und RX 6800 XT im Test: Die Taktraten, Benchmarks in Full HD, WQHD sowie Ultra HD und Raytracing - ComputerBase

    gleich der erste Spielegraph - Anno 1800 bei 3.840 × 2.160 (ja ist OC, ich weiß) - dann Death Stranding bei 1.920 × 1.080, F1 2020 bei 1.920 × 1.080 ... kannst dich ja gern durchklicken. Kann aber auch sein, das ich blöd bin, aber soweit ich das sehe, ist rot AMD und da wo 6800xt dran steht, ist bestimmt auch 6800xt drin.
    Sorry, aber manchmal haste echt nen harschen Ton am Leib

  17. #17
    Colonel Avatar von Maverick64
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    3.Planet des Sol-Systems
    Beiträge
    11.459

    Standard

    "Die Radeon RX 6800 und die Radeon RX 6800 XT liefen mit einem speziell für die Karten angepassten Treiber (20.45.01.12)." Was auch immer das heißen soll

    Zitat Zitat von Grummthater Beitrag anzeigen
    Sorry, aber manchmal haste echt nen harschen Ton am Leib
    Auch sorry, sollte nicht so rüber kommen...
    Gruß Mav
    Spoiler

  18. #18
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.10.2020
    Beiträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von JokoMono Beitrag anzeigen
    Hallo, ein Einwurf meinerseits: Mit dem Riser Kabel holst Du Dir eigentlich...............
    Danke erstmal für die Info.
    Das mit der Kompatibilität des Mainboards zum Gehäuse wusste ich gar nicht.

    Dann müsste das AS Rock X570 Taichi dann funktionieren.

    Bzgl. Gehäuse wollte ich schon gerne bei dem Lian-Li bleiben. Habe nun ewig hin und her gesucht und das gefällt mit schon am besten.
    Das Corsair sagt mit nicht wirklich zu.

    Mit dem Riser-Kabel...ok da gibts auch 4.0er. Hatte auch schon bzgl. dem vertikalen Einbau verschiedene Berichte gelesen. Temperaturprobleme soll es wohl nicht geben.
    Wenn es doch Leistungseinbusen gibt, ok...dann müsste die Grafikkarte "normal" verbaut werden.

    Von der Grafikkarte will ich definitiv bei NVIDIA bleiben.

    Mir ging es hauptsächlich dann auch um den Rest der Komponenten ob das soweit passt.

    Auch mit diesen Kabelmod. Das ist ja abhängig vom Netzteil.

    Auch nochmal zu dem Thema RGB Steuerung. Wenn man nun verschied. Komponenten hat, spielt das dann alles zusammen oder hat jede Komponente Ihre eigene Software?
    Letztendlich hat man hier RGB im Mainboard, Lüfter, Wasserkühlung.

  19. #19
    First Sergeant Avatar von JokoMono
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    1.493

    Standard

    Mit der RGB Steuerung kommt es drauf an, was man für Effekte nutzen möchte, soll alles zusammen quasi im gleichen Look sein, sollte man schon darauf achten, kompatible Produkte zu nutzen, wie eben ein ASRock oder MSI Mainboard und passende RGB Gehäuse Lüfter. Mit den Corsair Commander holst Du Dir ja eine Lüftersteuerung, welche nicht von Lian Li unterstützt wird, da bräuchtest Du dann auf jeden Fall zwei Steuerungssoftwareprogramme - einmal für Gehäuse plus kompatiblen Mainboard und einmal für die Lüfter. Wenn man nun am liebsten wie ich zum Beispiel einen Rainbow Modus hat, ist es eigentlich egal, wenn man aber die Features des Gehäuses und der Software nutzen möchte, quasi Ambient Light Effekte je nach Spiel zu produzieren, wird man mit zwei Softwarelösungen, die unabhängig voneinander arbeiten, keine zufriedenstellende Ergebnisse erreichen.

    Und für die Asus RTX 3080 kommt dann ja auch noch eine dritte Software auf die SSD, um deren Lichteffekte zu steuern....

    Wenn es Hauptsache bunt sein soll, ist es wurscht, wenn man aber ein Farbkonzept umsetzen will, dann ist es schon ratsam, auf kompatible Komponenten zu achten. Beim ASRock weiß ich es jetzt nicht, aber MSI bietet teilweise Mainboards an, wo es extra Anschlüsse für das Corsair CUE System gibt, um die RGB Beleuchtung dann über die Mainboard Software zu steuern.

  20. #20
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.10.2020
    Beiträge
    6

    Standard

    Na ich werde mich dann wirklich auf 2 Steuerung konzentrieren, damit es einigermaßen passt.
    Wenn man jetzt zum AS Rock greift, ist dann bei dem was ich mir so gedacht habe alle dabei oder fehlt irgendwas? Nicht das dann irgendwelche Kabel oder Stecker (was auch immer fehlen)

    Wie ist das eigentlich mit dem Biosupdate. Das kann ich ja ganz normal machen, wie bisher auch. Oder gibt es da bei einem neuen Prozessor, den wohl das Board noch nicht kennt gleich beim Start ein Problem?

    Unschlüssig bin ich mir noch ob AMD 5900X oder AMD 59050X.

  21. #21
    First Sergeant Avatar von JokoMono
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    1.493

    Standard

    Beim ASRock ist es leider nicht ganz so einfach, da braucht man eine CPU zum Updaten. Und der Ryzen der vierten Generation wird erst ab BIOS-Version 3.40 von August 2020 unterstützt. Und da ist es leider eher unwahrscheinlich, dass bei einem jetztigen Kauf schon ein aktuelles BIOS drauf ist. Und schlimmer noch, um das BIOS auf die entsprechende Version zu aktualisieren, benötigt man einen Ryzen der dritten Generation. Gut, gibt ja bei Mindfactory den BIOS Update Service, der allerdings kostenpflichtig ist... .

    Und bei den M.2 NVME SSDs sollte man drauf achten, welche ohne eigenen Kühlkörper zu kaufen, die passen sonst nicht unter den Heatsink des Taichi. Gut, bei den meisten M.2 kann man den Kühlköper auch abpfriemeln, aber man zahlt ihn ja mit.... von daher kann man dann lieber auf eine gleich schnelle aber günstigere Variante ohne wechseln.

    Ansonsten brauchst Du ja nichts an Kabeln, die SSD sitzen direkt auf dem Mainboard, der Corsair Commander wird an einen der zahlreichen FAN Anschlüsse des Mainboard gesteckt und bekommt den Strom vermutlich über einen IDE Stromanschluss (vierpolig), und mindestens 2 SATA Kabel liegen dem Mainboard ja immer bei. Und Wärmeleitpaste ist bei der AiO auch mit drin.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nach Jahren muss wieder ein Gaming PC her ?!
    Von DiddiNBG im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.11.2018, 16:36
  2. Neuer PC nach 10 Jahren
    Von Zegger im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.12.2015, 22:13
  3. Neuer Pc nach 6 Jahren
    Von Wischmob im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 22.07.2015, 18:17
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.07.2014, 09:55
  5. PC nach 4 Jahren verbessern
    Von smiley91 im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 11.09.2013, 14:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •