Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Upgrade Komponenten an vorhandenem System

  1. #1
    Private
    Registriert seit
    27.12.2010
    Beiträge
    35

    Idee Upgrade Komponenten an vorhandenem System

    Hallo zusammen,

    ich habe einen altes System welches ich gerne etwas upgraden möchte.

    Angeschafft für das Gaming, wird dieser heute jedoch hauptsächlich für das Trading benutzt. Der PC soll in Zukunft mit 2 bis 3 Stück Monitor (4k) a 32“ betrieben werden.

    Meiner Meinung nach sollte die GraKa noch ausreichen?

    Ich würde gerne Kostengünstig neun RAM und eine SSD einbauen. Evtl. auch den Prozessor erneuern.
    Auf was muss ich da achten, wenn ich neune Komponenten einbaue oder macht es Sinn, sich hier über Versteigerungsplattformen o.ä. gebrauchte Hardware zu beschaffen?

    Dafür bräuchte ich einmal etwas Hilfe
    Wäre sehr dankbar, wenn ihr mir ein paar Vorschläge zu Komponenten machen könntet.

    System:
    Grafikkarte: MSI AMD Radeon RX 480, 8GB DDR5
    Prozessor: Intel Core i5-4460, LGA 1150, (6MB Cache, bis zu 3.20 GHz)
    Mainboard: ASRock B85M Pro3
    Arbeitsspeicher: Ballistix 8GB (2x4GB)
    Speicher: 1TB (1000GB)
    Prozessor Kühler: Xilence M303
    Netzteil: Corsair CX430 – 430 Watt

    Vielen Dank im Voraus
    Geändert von madwursd (22.09.2020 um 12:08 Uhr) Grund: Fremdshopnennung unerwünscht. Bitte Hausordnung beachten.

  2. #2
    Colonel Avatar von Maverick64
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    3.Planet des Sol-Systems
    Beiträge
    11.207

    Standard

    Warum soll/muss upgegraded werden? Was läuft nicht mehr schnell genug?
    Außer "Trading" wird nix Relevantes gemacht (Office ist nicht relevant )?
    Wie sieht es mit dem verfügbaren Budget aus? Egal?

    Die Nennung von anderen Verkaufsplattformen ist im Übrigen hier verboten. Wundert mich, dass der Wort-Filter das nicht gleich ge-x-t hat..., aber ja das kann durchaus Sinn machen, da nach passendem RAM zum upgraden zu suchen.
    SSD würde ich neu kaufen, da lohnt sich alles andere nicht, es sei denn man bekommt eine geschenkt.

    Das (RAM/SSD) wäre aber auch das Einzige was ich bei dem System noch machen würde...
    Gruß Mav
    Spoiler

  3. #3
    Gunnery Sergeant Avatar von kalamata
    Registriert seit
    07.02.2020
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    255

    Standard

    Hi,

    die RX 480 schafft eine maximale digitale Auflösung von 7680x4320, unterstützt somit zwei 4K-Monitore ohne Probleme. Drei könnte unter Umständen auch hinhauen, sofern das Layout angepasst wird. Wenn auf diesem System kaum noch gezockt wird, kannst du sie ohne Bedenken behalten.

    Wenn der Prozessor ausgetauscht werden soll, dann muss zwingend auch das Mainboard und der Arbeitsspeicher getauscht werden. Wenn du allerdings nicht mehr wirklich zockst, dann ist das Setup zum Traden gar nicht mal so schlecht.

    Eine SSD ist heutzutage kein Fehler. Hier würde ich die 1TB Crucial MX500 vorschlagen.
    Bei der RAM müsstest du schon wissen, um welches Modell es sich handelt. Wenn es noch produziert wird, kannst du dann das gleiche Set nochmal holen und einbauen und schon hast du 16GB RAM.

    Das Einbauen von Hardware in ein Gehäuse erfordert kein Harvard-Diplom, sondern halbwegs stabile Finger und, wenn man das noch nie gemacht hat, eine gute Portion Geduld.


    Solltest du hingegen einen komplett neuen Trading-PC bauen wollen, kriegst du für unter 700¤ z.B. so einen Rechner zustande:
    Warenkorb | Mindfactory.de

    Was Trading und Multimedia angeht, hättest du mit so einem Setup für die nächsten 5 Jahre Ruhe. Zum Zocken auf höhere Auflösungen ist die nicht gedacht, jedoch bekommt man je nach deinem Budget auch das hin, wenn erwünscht.

    Bei Fragen, fragen.
    Gaming rig
    CPU: AMD Ryzen 3800X @ 4.2GHz mit BE QUIET! Dark Rock Pro 4
    MB: MSI MEG X570 Unify
    RAM: 16GB G.SKILL Trident Z 3600MHz @ 16-15-15-35
    GPU: EVGA GTX 1080 Ti FTW3
    SSD: SAMSUNG 970 EVO Plus 500GB / CRUCIAL MX500 1TB
    HDD: SEAGATE Barracuda Pro 4TB
    PSU: CORSAIR RM1000 (2013)
    CASE: SHARKOON AI7000 Silent
    DISP: SAMSUNG GQ43Q60R (43", 4K @ 60Hz)

    Office rig
    CPU: INTEL Core i7-4790K @ 4.5GHz mit ARCTIC Freezer 34
    MB: ASRock Z97 Extreme9
    RAM: 16GB G.SKILL Trident X 1600MHz @ 7-8-8-24
    GPU: SAPPHIRE Pulse RX 5600 XT
    SSD: WD Blue 3D NAND SATA 500GB
    PSU: SEASONIC FOCUS GX-550
    CASE: SHARKOON M25 Silent PCGH Edition
    DISP: 2x HP EliteDisplay E273q (27", 1440p @ 60Hz)

  4. #4
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.12.2010
    Beiträge
    35

    Standard

    Danke für die Antwort. Es geht eher um eine allg. Beschleunigung zwecks System durch HDD und etwas Puffer beim RAM.

    Das mit der Verkaufsplattform wundert mich auch. Habs aber in anderen Beiträgen auch schon gesehen. :-D

  5. #5
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.12.2010
    Beiträge
    35

    Standard

    @Maverick64:

    Danke für die Antwort. Es geht eher um eine allg. Beschleunigung zwecks System durch HDD und etwas Puffer beim RAM.

    Das mit der Verkaufsplattform wundert mich auch. Habs aber in anderen Beiträgen auch schon gesehen. :-D

  6. #6
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.12.2010
    Beiträge
    35

    Standard

    Zitat Zitat von kalamata Beitrag anzeigen
    Hi,

    die RX 480 schafft eine maximale digitale Auflösung von 7680x4320, unterstützt somit zwei 4K-Monitore ohne Probleme. Drei könnte unter Umständen auch hinhauen, sofern das Layout angepasst wird. Wenn auf diesem System kaum noch gezockt wird, kannst du sie ohne Bedenken behalten.


    Wenn der Prozessor ausgetauscht werden soll, dann muss zwingend auch das Mainboard und der Arbeitsspeicher getauscht werden. Wenn du allerdings nicht mehr wirklich zockst, dann ist das Setup zum Traden gar nicht mal so schlecht.

    Eine SSD ist heutzutage kein Fehler. Hier würde ich die 1TB Crucial MX500 vorschlagen.
    Bei der RAM müsstest du schon wissen, um welches Modell es sich handelt. Wenn es noch produziert wird, kannst du dann das gleiche Set nochmal holen und einbauen und schon hast du 16GB RAM.

    Das Einbauen von Hardware in ein Gehäuse erfordert kein Harvard-Diplom, sondern halbwegs stabile Finger und, wenn man das noch nie gemacht hat, eine gute Portion Geduld.

    Solltest du hingegen einen komplett neuen Trading-PC bauen wollen, kriegst du für unter 700¤ z.B. so einen Rechner zustande:
    Warenkorb | Mindfactory.de


    Was Trading und Multimedia angeht, hättest du mit so einem Setup für die nächsten 5 Jahre Ruhe. Zum Zocken auf höhere Auflösungen ist die nicht gedacht, jedoch bekommt man je nach deinem Budget auch das hin, wenn erwünscht.

    Bei Fragen, fragen.

    Danke für die Infos.
    Wo finde ich in Zukunft solche Infos zur Auflösung? Habe vorab schon fleißig gesucht aber konnte nichts wirklich brauchbares dazu finden.


    Bei der SSD werd ichs so machen wie vorgeschlagen. Beim RAM schaue später mal nach ob es die Modelle so noch gibt. Gebrauchte gibts da einige habe ich gerade gesehen

    Besten Dank

  7. #7
    Gunnery Sergeant Avatar von kalamata
    Registriert seit
    07.02.2020
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    255

    Standard

    Zitat Zitat von Oha Beitrag anzeigen
    Danke für die Infos.
    Wo finde ich in Zukunft solche Infos zur Auflösung? Habe vorab schon fleißig gesucht aber konnte nichts wirklich brauchbares dazu finden.


    Bei der SSD werd ichs so machen wie vorgeschlagen. Beim RAM schaue später mal nach ob es die Modelle so noch gibt. Gebrauchte gibts da einige habe ich gerade gesehen

    Besten Dank
    Bei der Auflösung kann man heutzutage davon ausgehen, dass alle normale Grafikkarten digitale Auflösungen von bis zu 7680x4320 (auch als 8K bekannt) unterstützen. Wichtig für 4K-Monitore sind die digitalen Anschlüsse HDMI (ab 2.0) sowie DisplayPort (ab 1.2), von denen auch günstige Karten wie die RX 5500 XT oder die GTX 1650 mindestens 2 und in der Regel 3 Stück haben. Und weniger wird das ja auch nicht mehr.
    Wenn du es dennoch genau wissen möchtest, schaust du bei den technischen Spezifikationen der Hersteller direkt rein. Da hast du in der Regel solche Details.

    Bzgl. RAM: Du kannst dir kostenfrei das Tool "CPU-Z" herunterladen und unter "Memory" deine genauen RAM-Riegel ermitteln. Die suchst du dann online. Wenn du sie findest, dann einfach bestellen, das Gehäuse aufmachen und die neuen Riegel in den noch vorhandenen RAM-Slots einbauen. Fertig.
    Falls deine RAM-Modelle nur schwer zu finden sind oder nicht mehr produziert werden, dann kannst du auch alternative Riegel nehmen. Wichtig hier ist, dass die Specs so ähnlich zu deinen vorhandenen Riegeln sind wie möglich (Hersteller, Größe, Frequenz und Latenz).
    Gaming rig
    CPU: AMD Ryzen 3800X @ 4.2GHz mit BE QUIET! Dark Rock Pro 4
    MB: MSI MEG X570 Unify
    RAM: 16GB G.SKILL Trident Z 3600MHz @ 16-15-15-35
    GPU: EVGA GTX 1080 Ti FTW3
    SSD: SAMSUNG 970 EVO Plus 500GB / CRUCIAL MX500 1TB
    HDD: SEAGATE Barracuda Pro 4TB
    PSU: CORSAIR RM1000 (2013)
    CASE: SHARKOON AI7000 Silent
    DISP: SAMSUNG GQ43Q60R (43", 4K @ 60Hz)

    Office rig
    CPU: INTEL Core i7-4790K @ 4.5GHz mit ARCTIC Freezer 34
    MB: ASRock Z97 Extreme9
    RAM: 16GB G.SKILL Trident X 1600MHz @ 7-8-8-24
    GPU: SAPPHIRE Pulse RX 5600 XT
    SSD: WD Blue 3D NAND SATA 500GB
    PSU: SEASONIC FOCUS GX-550
    CASE: SHARKOON M25 Silent PCGH Edition
    DISP: 2x HP EliteDisplay E273q (27", 1440p @ 60Hz)

  8. #8
    Master Sergeant
    Registriert seit
    04.12.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    576

    Standard

    Zitat Zitat von Oha Beitrag anzeigen
    Arbeitsspeicher: Ballistix 8GB (2x4GB)
    Sofern du keine weiteren dieser Riegel findest und Gebrauchtware iO ist, darfst du mich gerne mal privat anschreiben.
    Ich hab hier noch 4x 4GB (TED34096M1333C9) von Team Group Elite liegen, die ich günstig abgeben würde...
    1333MHz, CL 9-9-9-24
    Mein Gaming Setup
    GPU: 2x EVGA RTX 2080 TI FTW3 Ultra Gaming
    CPU: i7 8700k 6x 5,4 GHz @1,345V / CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Olymp
    Speicher: 128GB ADATA M2 System-SSD, 500GB Samsung 960 Pro M2, 2x 500GB Samsung 860 Evo
    Gehäuse: Thermaltake Core X9
    Netzteil: BeQuiet! Dark Power Pro 11 1000W
    Mainboard: ASUS ROG STRIX Z370-H
    RAM: 4x 16GB G.Skill Ripjaws DDR4 3200MHz
    Monitor: Samsung C49RG94SSU 32:9 UWQHD
    Extra Lüfter: 3x Noctua 200mm PWM / 6x Noctua iPPC 12v 3000RPM PWM
    Headset: Beyerdynamic MMX 300 / Teufel Concept C (Boost)
    9724754584 - Upgrade Komponenten an vorhandenem System


    Meine Workstation
    GPU: 2x Nvidia Quadro GV100
    CPU: Intel Core i9-7980XE / CPU-Kühler: Corsair H150i
    Speicher: 1TB Samsung 960 Pro, 2x 2TB Samsung 860 Pro, 2x 12TB Seagate Barracuda Pro RAID-1
    Gehäuse: Lian Li PC -D600WB
    Netzteil: Super Flower Leadex 2000W
    Mainboard: ASUS X299 Rampage 6
    RAM 4x 32GB Corsair Vengeance PRO 3000MHz CL14
    Backup: Synology DiskStation DS918+ 48TB
    Monitor: 2x C49RG94SSU 32:9 UWQHD
    Headset: Beyerdynamic T1
    7841251299 - Upgrade Komponenten an vorhandenem System

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Komponenten Upgrade - WoW Erweiterung
    Von Avitas im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.09.2020, 19:57
  2. Gaming PC Upgrade Meinung zu Komponenten
    Von Tyrogos im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.07.2019, 20:38
  3. PC-Upgrade: Welche Komponenten erneuern?
    Von frage22 im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.10.2018, 23:18
  4. Komponenten für Ryzen-Upgrade
    Von Arachnid im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.05.2017, 14:23
  5. Beratung: Komponenten-Upgrade
    Von Gskill im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 20:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •