Seite 29 von 29 ErsteErste ... 192526272829
Ergebnis 701 bis 713 von 713

Thema: MT 06.2020 - Fangen wir am Anfang an.

  1. #701
    Gunnery Sergeant Avatar von spieluhr
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Stadt der Seppel Abservierer
    Beiträge
    299

    Standard

    Ich denke mal, hier wird in den nächsten Wochen bundesweit wieder einiges zurück gefahren werden, auch wenn DE sich allgemein auf einen guten Weg befindet aber da das Virus ja mittlerweile flächendeckend mutiert ist (Virus-Variante D614G) und somit 3-6fach ansteckender als der Ursprungsvirus und auch führende Virologen sich nun einig darüber sind das es in absehbarer Zeit keinen Impfstoff geben wird - allenfalls maximal eine 50/50 Lösung mit max. 30%iger Impfschutztrefferquote sollten wir uns nix vor machen: Covid 19 ist die neue Influenza. Wir werden damit leben müssen.

    Universallösung Durchseuchung ist auch der falsche Weg, da bei 5-8% Sterberate und Langzeitfolgen schwer Erkrankter ethisch absolut nicht vertretbar und auch kein wirksamer Schutz vor Neuinfektion.

    Tja, was bleibt da noch? Gesellschaftliche Verhaltensweisen werden sich grundlegend ändern müssen und wohl auch tun und Amerika - momentan ein sterbendes Land. Der Trump ahnt gar nicht was der langfristig da alles in den Sand setzt mit seiner Politik kompletter Ingnoranz für die Realität. Er selbst wird es ja nicht mehr ausbaden müssen, der Trottel der nach ihm dieses Trump Fiasko übernimmt, der wird richtig bluten müssen. Aber das war ja schon immer so wenn rechte Spinner und Möchtegern Diktatoren ein Land führen und lenken wollten.
    Geändert von spieluhr (04.07.2020 um 03:15 Uhr)
    sig1udklg - MT 06.2020 - Fangen wir am Anfang an.9267355950 - MT 06.2020 - Fangen wir am Anfang an.sig28dk33 - MT 06.2020 - Fangen wir am Anfang an.

  2. #702
    Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    09.05.2010
    Beiträge
    434

    Standard

    Zitat Zitat von spieluhr Beitrag anzeigen
    Ich denke mal, hier wird in den nächsten Wochen bundesweit wieder einiges zurück gefahren werden, auch wenn DE sich allgemein auf einen guten Weg befindet aber da das Virus ja mittlerweile flächendeckend mutiert ist (Virus-Variante D614G) und somit 3-6fach ansteckender als der Ursprungsvirus und auch führende Virologen sich nun einig darüber sind das es in absehbarer Zeit keinen Impfstoff geben wird - allenfalls maximal eine 50/50 Lösung mit max. 30%iger Impfschutztrefferquote sollten wir uns nix vor machen: Covid 19 ist die neue Influenza. Wir werden damit leben müssen.

    Universallösung Durchseuchung ist auch der falsche Weg, da bei 5-8% Sterberate und Langzeitfolgen schwer Erkrankter ethisch absolut nicht vertretbar und auch kein wirksamer Schutz vor Neuinfektion.

    Tja, was bleibt da noch? Gesellschaftliche Verhaltensweisen werden sich grundlegend ändern müssen und wohl auch tun und Amerika - momentan ein sterbendes Land. Der Trump ahnt gar nicht was der langfristig da alles in den Sand setzt mit seiner Politik kompletter Ingnoranz für die Realität. Er selbst wird es ja nicht mehr ausbaden müssen, der Trottel der nach ihm dieses Trump Fiasko übernimmt, der wird richtig bluten müssen. Aber das war ja schon immer so wenn rechte Spinner und Möchtegern Diktatoren ein Land führen und lenken wollten.
    Das Virus, das aus Europa nach USA geschwappt ist, ist der besagte Mutationstyp (war seit Januar/Februar in Europa unterwegs, weiteres HIER) - sprich die Variante D614G ist bereits in Europa endemisch, da kommt erstmal nichts neues. Was hier im Herbst abgeht, hängt halt von den Menschen ab und inwiefern sie sich zusammenreißen können. Ich verstehe auch nicht, wie man so ein Tamtam ums Masken tragen machen kann. Außerdem ist es ein wenig problematisch zu sagen, dass eine bessere Verbreitungsfähigkeit zu einer höheren Sterblichkeit führt (was ja mit "gefährlicher" gemeint ist). Prinzipiell sollte man erstmal froh sein, dass die Sterblichkeit in Bereich von <1% hängt - was immernoch 10-50 mal tödlicher als die Grippe ist (je nach Rechnungsweise), auch wenn er sich mittlerweile besser verbreiten kann.
    Es wird ehr spannend, was das Virus in den riesigen Infektionspools in den USA oder Brasilien macht, da kann es ja mittlerweile fast ungehindert wüten. Wobei es wohl, im Vergleich zur Grippe, relativ stabil sein soll, sprich die Mutationsrate relativ gering ist.

    @Alukrötenküken - Schade, du hast meiner Signatur wieder voll die Ehre erwiesen. Aber zeigt halt, welches Geistes (falls da überhaupt einer ist) Kind du bist. Hier groß rumspucken und wenn's dann ernst wird, das Ringelschwänzchen einziehen. Aber war deine Entscheidung.

    P.S.: Das wird definitiv mal ein "classic of zoom" Man offers to resign after showering during live video meeting | World news | The Guardian
    Geändert von Grummthater (04.07.2020 um 10:44 Uhr)
    Kleines Selbstgespräch:
    Zitat Zitat von grigi Beitrag anzeigen
    Statt nun die Chance zu nutzen [...] kommt belangloses
    Sehr schwach.

  3. #703
    Major Avatar von grigi
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    6.137

    Standard

    Das Dilemma der Faschistenjäger

    Gerne berufen sie sich auf Umberto Eco, der ihnen propagandistisches Rüstzeug in Form von einigen Büchern und Schriften hinterließ.
    Im unterschied zu seinen Anhängern besaß er allerdings die Fähigkeit differenziert zu analysieren und mögliche Probleme zu benennen.
    Als wichtigste Säule zur Bekämpfung des Faschismus nennt Eco --> Bildung und Integration. (Regenbogen Smilie)
    Umberto Ecos „Der ewige Faschismus“: Fuenf Warnungen vor dem Populismus
    Als Gegengift zu Faschismus, Intoleranz und Rassismus betont Eco immer wieder die zentrale Rolle der Erziehung, er fordert, pädagogische Mittel zu entwickeln, um andere Mentalitäten und Lebensweisen besser zu verstehen und zu akzeptieren: Es gilt, den Menschen zur Klugheit zu erziehen, ihn zu befähigen, sich zu beherrschen und sich durch den Gebrauch der Vernunft zu disziplinieren.
    Wie sieht es in Hinsicht nun in Deutschland aus? Produziert unser Bildungssystem viele kleine Antifaschisten die mit gefestigter, glühender antifaschistischer Haltung die Schule verlassen? Tatsächlich geht aus verständlichen Gründen kaum jemand dieser Frage nach, da das Ergebnis recht deprimmierend ist. Die letzte aussagekräftige Studie erschien 2014 unter dem Titel Später Sieg der Dikataturen, Zeitgeschichtliche Kenntnisse und Urteile von Jugendlichen und wurde von der FU- Berlin erstellt. Sie verschwand alsbald im gutmenschlichen Giftschrank und wird nicht mehr rausgeholt. Seit Sept. 2015 zieht man lieber buntartig eingefärbte Studien (Studie deutliche fortschritte bei der integration von zuwanderern) vor, da zuviel Realität einfach nicht gut für das eigne Weltbild ist. So genau möchte man es dann doch nicht wissen.

    Die Ergebnisse der FU Berlin Studien sind verheerend. Brutale Realität kollidiert mit bunter Wunschwirklichkeit.
    Massenverbloedung : Das gebildete Deutschland schafft sich ab - WELT
    Unter jugendlichen Migranten bewerten gar 40 Prozent Hitlers Nazi-Staat positiv oder neutral.....
    ... Das Schlimme daran: „Menschen, die ihre Geschichte nicht kennen, können auch keine Moral entwickeln. Es sind geschichtslose Wesen, die weder ihre eigene Herkunft noch die ihrer Religion kennen.“ ....
    „Je niedriger der Bildungsstand, desto weniger interessieren sich die Jugendlichen für Geschichte.“ In vielen Familien aus dem Migrantenmilieu gebe es „keinerlei Inspiration, die die Kinder ergreifen könnte“, gar niemanden, der von der deutschen Geschichte erzählt. So entstünden keine Anknüpfungspunkte für weitergehende Fragen. „Da passiert meist zu Hause gar nichts, null. Da ist ein komplettes Vakuum.“

    Hinzu komme, dass sich viele eben nicht als Deutsche oder deutsche Staatsbürger begreifen, sondern als Palästinenser, Senegalesen und Türken. „Was haben wir mit eurer Geschichte zu tun?“, heißt es dann. ....Da steht doch ein Lehrer auf verlorenem Posten, wenn er von den Konzentrations- und Vernichtungslagern der Nazis erzählt, in denen Millionen Juden umgebracht wurden. Die harmloseste Reaktion von zumeist muslimischen Migrantenkindern ist demonstratives Desinteresse. Manchmal wird’s auch heftig und nicht zitierfähig.“

    Klaus Schroeder, Leiter des Forschungsverbunds SED-Staat an der FU Berlin, resümiert: „Die Schule ist der zentrale Ort gesellschaftlicher Wissensvermittlung. Was hier versäumt wird, ist nicht wiedergutzumachen.“ Zuweilen müsse eben auch im Widerspruch zum desinteressierten Elternhaus gehandelt werden. „Wenn große Teile der Jugendlichen gar nicht wissen, dass sie in einem historischen Ausnahmezustand demokratischer Freiheiten leben, dann ist etwas schiefgelaufen.“
    Damit kann Ecos These einer antifaschistischen Intigration als gescheitert betrachtet werden. Nachfragen diesbezüglich sind seit Sept. 2015 weitesgehend taburisiert und unerwünscht. Hier erwächst nun das Dilemma des Faschistenjägers. Wenn 40% der Migranten (Kinder 1,2,3 Generartion) den Führer ganz dufte finden und nach dem KZ Besuch nicht zitierfähige Bemerkungen machen müsste ja eine starke antifaschistische Reaktion erfolgen. Diese läuft sofern sie überhaupt erfolgt ins Leere, der Jäger muss stattdessen um seine Gesundheit fürchten (siehe Wien) oder die Nazikeule wird umgedreht gegen ihn eingesetzt. Intigrationsversagen pur.

    Eine erhöhte Motivation ist auch deshalb unwahrscheinlich weil man sich selbst das schöne bunte Eco Bild von Vielfalt nicht zerstören will. Was bleibt dem Faschistenjäger als Kompensationshandlung nun übrig? Er konzentriert sich auf die verbliebenden Deutschen, wo man sich gemäß tigrischer Definition leicht einen Faschisten backen kann. Die Anforderungen sind nicht hoch. Es reicht laut über die Abwahl von Merkel nachzudenken.

    Bedeutet konkret --> mit gesenkten Kopf am Königsplatz an den grauen Wölfen vorbeischleichen, (Puhhhh ....), dann Computer anschmeißen und volles antifaschistisches Rohr gegen den erstbesten Deutschen dem man greifen kann. Bezeichnung: Heros Tasturos Gutos Moralos".

  4. #704
    Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    09.05.2010
    Beiträge
    434

    Standard

    Ich wusste doch, dass du meine Bitch bist
    Aber können wir uns nochmal vorher mit deinem vorvorherigen Postulat beschäftigen? Hier permanent neue Sachen einzuwerfen und dann Artikel zu posten, die aus 2014 sind, ist ja nicht wirklich zielführend. Kriegst du das hin oder musst du wirklich immer nur Polemik drücken?
    Aber eine Frage hätte ich dann noch:
    1.) Wenn die Studie der FU-Berlin wirklich im Giftschrank gelandet ist, wieso ist sie dann offen abrufbar und HIER sogar noch auf der Seite der FU zu finden und zu bestellen? Ist doch wieder grundloser Alarmismus. Kann es sein, dass du hier wieder was aufbauschst?
    Bevor wir hier wieder weiter von einem Feld zum anderen hüpfen, kannst du uns bitte noch zu deiner letzten thematischen Eingebung erleuchten? Ich helfe dir nochmal, ging da um folgendes:
    Zitat Zitat von grigi Beitrag anzeigen
    Kehren wir die Definition einmal spassenhalber um.

    Ein anständiger Mensch ist
    - wer Merkel liebt, (Personenkult?)
    - sagt das die Deutschen scheiße sind,
    - eine schwache Schrottarmee oder gar keine Armee will
    - kein durchsetzung politischer Intressen gegenüber anderen Ländern will
    - die Meinung vertritt das CDU, SPD, Grüne und Linke auf ewig im Bundestag sitzen sollen

    In dem Fall ist man demokratisch, gewaltfrei, machtunwillig, antinationalistisch -> also vorbildlicher antifaschistischer Edel Buntmensch!
    Man kann sich gar nicht ernsthaft damit befassen. Zu abgefahren!
    und

    Zitat Zitat von Grummthater Beitrag anzeigen

    Aber mal zurück zu deinem Beitrag: Um mal ähnlich selektiv vorzugehen, bleiben wir für den Anfang bei nur einem Punkt - wir können dann aber auch gern die anderen Punkte Schritt für Schritt abarbeiten:
    Zitat Zitat von grigi
    Ein anständiger Mensch ist "keine durchsetzung politischer Interessen gegenüber anderen Ländern will"
    Spoiler

    Jetzt zum Inhalt:
    1.) Was verstehst du unter "Durchsetzung politischer Interessen"?
    2.) Was sind denn die politischen Interessen Deutschlands?
    3.) Wie sollen die denn deiner Meinung nach durchgesetzt werden?
    4.) Wo siehst du diese Interessen, von denen du uns sicher noch sagen kannst, was diese sind, denn nicht durchgesetzt und warum nicht?

    Fangen wir mal hier ganz sachlich an, diesen einen von dir postulierten Punkt gemeinsam zu verstehen. Denn du scheinst ja davon auszugehen, dass wir "antifaschistische Edelbuntmenschen" das anders sehen. Dann lass uns hier einsteigen. Was glaubst du, ist hier deiner Meinung nach der richtige Weg? Und was glaubst du, ist unsere "antifaschistisch edelbuntmenschlich" (unterstellt) falsche Sicht?
    Du hast jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder wir gehen gemeinsam zurück auf Los, packen die ganzen Sticheleien bei Seite und setzen uns mit deinem Beitrag ernsthaft auseinander oder aber siehe Signatur ... Deine Entscheidung ...
    Aber klar, du wirst jetzt bestimmt gleich wieder schimpfen, warum und wieso wir uns nicht mit anderen Sachen beschäftigen und dann wieder was neues einwerfen und so weiter und sofort. Also lass uns doch mal ernsthaft DEIN ANLIEGEN hier zu Ende diskutieren, bevor wir die nächsten 20 Gläser aufmachen. Wie wär's? Dann kriegen wir hier gemeinsam auch wieder ein Niveau hin, das allen Spaß macht und du musst nicht immer erst Schmulen, was ich geschrieben habe

    P.S.: Die von dir verlinkte Quelle zur FU Studie bricht auf Seite 16 im Vorwort ab - hast du da noch andere Quellen, oder woher weißt du, was die da rausgefunden haben? Und jetzt sag bitte nicht, der Artikel der Welt ist deine Sekundärquelle, auf die du deine Aussage zur Studie beziehst ...
    Der Umstand, das nachfolgende Studien besser wurden, kann vielleicht auch daran liegen, dass man sich dieser Studie angenommen hat? Ich weiß, dass wir mit unserem Jugendverband z.B. regelmäßig mit Klassen aus Sachsen-Anhalt Gedenkstättenpädagogische Wochenseminare in Auschwitz-Birkenau machen und in den Sommerlagern auch regelmäßig Gedenkstätten besuchen (letztes Jahr übrigens bei dir um die Ecke in Ravensbrück). Aber klar, da kann man definitiv mehr machen, da stimme ich dir vollkommen zu!
    Geändert von Grummthater (04.07.2020 um 14:57 Uhr) Grund: add post scriptum
    Kleines Selbstgespräch:
    Zitat Zitat von grigi Beitrag anzeigen
    Statt nun die Chance zu nutzen [...] kommt belangloses
    Sehr schwach.

  5. #705
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Second_Strike
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    Buntfahnenhausen :-)
    Beiträge
    1.669

    Standard

    Zitat Zitat von Grummthater Beitrag anzeigen
    Wasn inner Uckermark los? o.O
    In der Uckermark ist nichts los.
    Gähnende Leere.
    Deswegen sucht er schuldige bei den Wessis.
    Buntland, Gutmensch etc... ist alles was er drauf hat.

    @Spieluhr könnte sein Problem der Langeweile lösen, indem er ihm die "finest Selection Maghrebs" schickt.
    Dann könnte er vor Ort berichten.
    Geändert von Second_Strike (04.07.2020 um 15:31 Uhr)
    Spoiler


    PS: ich editiere viel, also kurz nachdem ich einen Beitrag geschrieben habe sollte man nochmal aktualisieren.

  6. #706
    Major Avatar von grigi
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    6.137

    Standard

    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    In.....
    Gähn......
    Umgekehrt wird Schuh drauß. Die Home Office Faschistenjäger suchen Ablenkungs-Sündenbock um ihr eignes Integrationsversagen zu kaschieren.
    Was kann die Uckermark dafür wenn 40% migrant Kids 1-3 Generation Hitler abfeiert und grinsend aus dem KZ rauskommt?
    Und dann noch "finest Selection Maghrebs" ins Spiel bringen, zu deren Integration ihr auch zu doof seit. silv182 - MT 06.2020 - Fangen wir am Anfang an.

    Gutes Eigentor vom Genossen
    baba2522 - MT 06.2020 - Fangen wir am Anfang an.

  7. #707
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Second_Strike
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    Buntfahnenhausen :-)
    Beiträge
    1.669

    Standard

    Zitat Zitat von grigi Beitrag anzeigen
    Gähn......
    Umgekehrt wird Schuh drauß. Die Home Office Faschistenjäger suchen Ablenkungs-Sündenbock um ihr eignes Integrationsversagen zu kaschieren.
    Was kann die Uckermark dafür wenn 40% migrant Kids 1-3 Generation Hitler abfeiert und grinsend aus dem KZ rauskommt?
    Und dann noch "finest Selection Maghrebs" ins Spiel bringen, zu deren Integration ihr auch zu doof seit. silv182 - MT 06.2020 - Fangen wir am Anfang an.

    Gutes Eigentor vom Genossen
    baba2522 - MT 06.2020 - Fangen wir am Anfang an.
    Nun gut, im denken warst Du schon immer ne Niete.
    Die "Finest Selection" sind die kaputten, die man nicht integriert bekommt und zu den gehörst auch Du - grigi !
    Die paar bekloppten Maghrebs stehen dir also Geistig sehr nahe.

    Im Umkehrschluss heißt das aber nicht das Sie diese Volksgruppe repräsentieren. Es wird immer paar geben die sich nicht integrieren lassen, zb Uckermärker.
    Und ja , ich weiß - grigi. Für dich ist jeder nicht-Arier ein Verbrecher, weil es sonst nicht in dein Rechtes Weltbild passt.
    ( Brauchst hier übrigens nicht jetzt so zu tun, als ob Du kein Rechter wärst.. wir wissen es seit Jahren.. )

    Und wo Du 40% ausländische Kids die Hitler abfeiern her hast will ich gar nicht wissen.
    Kids sind aber auch nur Kids und erst wenn Sie Erwachsene sind kommt Ernsthaftigkeit dazu.
    Ergo nicht alles was Kids sagen auf die Goldwaage legen.
    Spoiler


    PS: ich editiere viel, also kurz nachdem ich einen Beitrag geschrieben habe sollte man nochmal aktualisieren.

  8. #708
    Major Avatar von grigi
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    6.137

    Standard

    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    Und wo Du 40% ausländische Kids die Hitler abfeiern her hast will ich gar nicht wissen.
    Kids sind aber auch nur Kids und erst wenn Sie Erwachsene sind kommt Ernsthaftigkeit dazu.
    Ergo nicht alles was Kids sagen auf die Goldwaage legen.
    #703 oder Massenverbloedung : Das gebildete Deutschland schafft sich ab - WELT

    Auch bei den ernsthaftigen Erwachsenen ist keine antifaschistische Einstellung, bzw. wertendes Intresse an deutscher Geschichte festellbar.
    Aber willst du ja garnicht wissen. In der eignen Blase ist es grad so schön mollig warm.



    Bei Anti-Rassismus-Demo in Seattle Mann (27) rast in Menschengruppe – Todesopfer!
    Auf einem am Samstag von US-Medien verbreiteten Video ist zu sehen, wie das weiße Auto mit hoher Geschwindigkeit um Autos herumfährt, mit denen ein Autobahnabschnitt für die Protestaktion abgesperrt war, und dann die zwei Frauen erfasst.
    Jetzt wirds richtig kompliziert. Weiße Frauen protestieren auf gesperrter Autobahn für schwarze Leben und werden von einem weißen Auto, mit schwarzen Fahrer offenbar absichtlich überfahren. Während alle nach der Polizei rufen, die man eben noch abschaffen wollte, stirbt die weiße Frau und der schwarze Fahrer, für dessen Leben sie gerade noch leidenschaftlich protestierte, haut mit quietschenden Reifen ab.

    Opfer und Fahrer
    Spoiler



    Ähnliche bizzare Dinge spielten sich ja auch in der sogenannten Autonomen Zone ab.
    Seattle: Polizei raeumt „autonome Zone“ – Mindestens 13 Festnahmen - WELT
    Der Beschluss zur Auflösung kam nun, nachdem es in der „autonomen Zone“ mehrere Schießereien gegeben hatte, bei denen auch zwei Teenager getötet wurden. „Was hier passiert ist (...), ist rechtlos und brutal und einfach inakzeptabel“, sagte Polizeichefin Best. Sie unterstütze friedliche Demonstrationen. „Aber genug ist genug. Unser Job ist es, die Gemeinschaft zu schützen und ihr zu dienen.“
    Man erichtet eine "polizeifreie Zone" gegen rassistische Gewalt. Und dann pfeifen die Kugeln, -> schwarze Menschen sterben.
    Keine gute Präferrenz für die BLM Bewegung, wo schon die erste praktische Umsetzung ihrer Forderungen zwei Tote und Haufen Verletze produziert.
    Aber wahrscheinlich lag es an Trump.

  9. #709
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Second_Strike
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    Buntfahnenhausen :-)
    Beiträge
    1.669

    Standard

    Zitat Zitat von grigi Beitrag anzeigen
    #703 oder Massenverbloedung : Das gebildete Deutschland schafft sich ab - WELT

    Auch bei den ernsthaftigen Erwachsenen ist keine antifaschistische Einstellung, bzw. wertendes Intresse an deutscher Geschichte festellbar.
    Aber willst du ja garnicht wissen. In der eignen Blase ist es grad so schön mollig warm.
    Ich brauch dazu keine Studie, weil ich diese Personengruppe selbst einordnen kann.

    Aber ich nehm mal ausnahmsweise deinen Bullshit auseinander, da Du zu gern aus einer Mücke nen Elefanten machst und zudem hiermit nur ablenkst. Jeder hier im Forum der deine Postings seit ein paar Jahren liest weiß das Du ein Rechter bist. Ich weiß auch warum Du es leugnest.

    1.) Wird da über Jugendliche Migranten aus "Neukölln" (Berlin) berichtet, ergo ist die Studie nicht "Repräsentativ".

    2.) Haben 40% der Jugendlichen keine Ahnung, weil Sie keinen Bock auf Deutsche Geschichte haben. Ergo ist ihre Aussage nichtssagend. Wie soll man etwas denn Beurteilen, wenn man sich damit nicht auseinandersetzt. (Sollte dir "Finest Uckermarktroll" bekannt vorkommen. )

    3.) Wird im Artikel auch erwähnt das es nicht überall so ist. Ich weiß, du würdest es am liebsten anders sehen, damit wir alle Abschieben.

    Neukölln ist nicht überall, und die Situation in höheren Schulen, etwa in Baden-Württemberg, ist deutlich besser.
    4.) Im Artikel wird darüber berichtet das 32% der unter 30-Jährigen aus Neukölln nicht wussten was am 13. August 1961 geschah. ( Baubeginn der Berliner Mauer )

    Bei den unter 30-Jährigen konnten sogar nur 32 Prozent das historische Ereignis richtig einordnen.
    Und deine Antwort dazu ist folgendes:

    Zitat Zitat von grigi Beitrag anzeigen
    Auch bei den ernsthaftigen Erwachsenen ist keine antifaschistische Einstellung...
    Kurz gesagt ist das Bullshit, weil das Nichtwissen des Datums des Mauerbaus weder faschistisch noch antifaschistisch ist.

    Ich kann dir auch Studien bzgl Deutschen Brennpunkten verlinken und weiß das es nichts bringen wird, da Du dich lieber auf Migranten konzentrierst und da nur negatives rauspickst.
    Warum Du das tust wissen wir ja, aber was sollte man mit den Deutschen abgehängten tun? Auch Abschieben und wohin?

    Eine Gesellschaft funktioniert so nicht und die perfekte Gesellschaft wird es auch nicht geben. Es wird unter Migranten sowie Deutschen immer welche geben die es nicht schaffen.
    Man kann da nur versuchen die Situation zu verbessern bzw Konzepte auszuarbeiten die Besserung in Aussicht stellen.
    Obs funktioniert sieht man später und Integration ist ein fortlaufender Prozess der nie Hunderprozentig sein wird.

    So viel dazu von mir und jetzt schau ich mir lieber die 2. Staffel von "Hanna" via Prime an.

    Der Tiger, Grummy oder Spieluhr könnten dir evtl Antworten, da ich gerade was besseres zu tun hab.
    Spoiler


    PS: ich editiere viel, also kurz nachdem ich einen Beitrag geschrieben habe sollte man nochmal aktualisieren.

  10. #710
    Major Avatar von grigi
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    6.137

    Standard

    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    Kurz gesagt ist das Bullshit, weil das Nichtwissen des Datums des Mauerbaus weder faschistisch noch antifaschistisch ist.
    Kurz gesagt, hast du den Artikel nicht richtig gelesen. Vermutlich biste kurz drüber geflogen.
    Dort steht nicht "40% der Kinder in Neuköln finden Hitler gut", sondern das 40% der Kinder in Brennpunktschulen (migrantische Anteil 90%) keinen Schulabschluß schaffen.
    Der Satz: "40 Prozent der Migranten bewerten NS-Staat positiv oder neutral" bezieht sich auf ALLE, genau wie 50% aller Jugendlichen nichts über unsere Staatsform wissen.

    Aber selbst 2014 konnte man so einen Artikel nicht ohne Berücksichtigung politischer Korrektheit veröffentlichen. Deshalb behilft sich der Autor eines Tricks und mixt noch blöde Deutsche, funktionalen Analphabetismus und um sich greifender Bildungsnotstand rein.

    Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht warum du relativieren willst. Ist doch völlig klar, das sich Senegalesen, Türken oder Afghanen nicht sonderlich für deutsche Geschichte intressieren. Interpretiert man den Artikel richtig, ist dies allerdings auch bei den Deutschen der Fall. Wir sehen also ein gesamtgesellschaftliches Phänomen, das kaum noch jemand Zeitung liest, keiner Bock auf Bildung/Politik/Geschichte hat - sondern indivduelle Verblödungs - Gesellschaft wo sich jeder der nächste ist.

    Der Autor resümiert, unaghängig der Migranten, um so veblödeter und desintressierter die Menschenmasse wird, um so anfälliger wird ihre Neigung für autoritäre und diktatorische Systeme sein. Daher zeigen die Migrantenkinder einen allgemeinen Trend. Die dekadente, Smarthone Empörungsgesellschaft marschiert schnurstraks auf die nächste autoritäre Staatsform zu, da die verblödete Masse nun einmal eine starke Führung braucht da sie eh nix mehr checkt

    Wie sagte schon der linke Buntheitspapst Eco: Bildung, Bildung und nochmals Bildung! Dies schützt sowohl vor linker wie auch rechter Diktatur.
    Nur wie siehts momentan aus? Die Zahl der Schüler wurde seit 2015 nochmals kräftig aufgestockt, alles wird bunt vermischt und jetzt haut noch Cov19 richtig rein.
    Es wird düster.


    Kritik an SPD-Fuehrungsduo Esken und Walter-Borjans waechst: "Die koennen es nicht"
    Innerhalb der SPD wird das Auftreten der beiden Parteivorsitzenden harsch debattiert. In der SPD wächst die Unzufriedenheit mit den Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans. Die Parteispitze sende im Moment zuviele Signale, möglichst linke Politik zu machen.
    Auch Eskens ausgeprägte Aktivität im Kurzbotschaftendienst Twitter stößt in der Fraktion auf Kritik. "Twitter ist ein großes Problem", sagt die Abgeordnete Claudia Moll dem Magazin. "Nicht nur bei Saskia Esken. Viele SPD-Wähler, vor allem Ältere, haben mit Twitter nichts zu tun. Die erreicht man nicht mehr, wenn man sich überwiegend in der Twitterblase aufhält."
    Ich schlage hiermit Genossen Striki als neuen Staatsratsvorsitzenden vor.
    Möge er den Linksdrall beenden und Twitter verdammen!

  11. #711
    Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    09.05.2010
    Beiträge
    434

    Standard

    Ist halt doof, wenn man sich auf ein Artikel von 2014 stützt, das sind dann halt veraltete Tendenzen: Weniger Menschen ohne Schulabschluss in Deutschland - STIMME.de

    Aber unser Grammatik- und Rechtschreibritter zeigt uns hier ja mit allen Kräften, was ein Bildungsverlierer ist ... so long ...

    P.S.: Dass Menschen mit Migrationshintergrund zu einem deutlich größeren Teil weniger erfolgreich die Schule beenden, ist definitiv ein Fakt - aber wird wahrscheinlich im Alukrötenkükenuniversum am Umstand "Migrant" liegen, was anderes kann es ja auf gar keinen Fall sein - witzig ist allerdings auch, dass Menschen mit Migrationshintergrund anteilsmäßig auch mehr die Gymnasien und Fachhochschulen abschließen. Na wo das wohl herkommt ... ist wohl doch nicht alles so einseitig, wie es unsere kleine Dorfpommeranze gern hätte. Aber ja, die Wahrheit steht bei Springer von 2014 und ist unverrückbar! Bildungsstand - Bevoelkerung in Deutschland nach Migrationshintergrund und Schulabschluss 2018 | Statista
    Geändert von Grummthater (05.07.2020 um 21:47 Uhr)
    Kleines Selbstgespräch:
    Zitat Zitat von grigi Beitrag anzeigen
    Statt nun die Chance zu nutzen [...] kommt belangloses
    Sehr schwach.

  12. #712
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Second_Strike
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    Buntfahnenhausen :-)
    Beiträge
    1.669

    Standard

    Zitat Zitat von grigi Beitrag anzeigen
    Kurz gesagt, hast du den Artikel nicht richtig gelesen. Vermutlich biste kurz drüber geflogen.
    Ich hab extra den ganzen Artikel gelesen, ergo Bullshit.
    Dort steht nicht "40% der Kinder in Neuköln finden Hitler gut", sondern das 40% der Kinder in Brennpunktschulen (migrantische Anteil 90%) keinen Schulabschluß schaffen
    Ich hab nicht gesagt das Sie Hitler gut finden , ergo wieder Bullshit.
    Und der Schwerpunkt liegt in Neukölln, da es mehrmals im Artikel erwähnt wird.
    Über Neukölln wurde übrigens des öfteren Berichtet.

    Und die "Brennpunktschulen" in Berlin sind folgende : "Dammann arbeitet seit Jahren in sozialen Projekten an sogenannten Brennpunktschulen in Berlin-Neukölln, -Wedding und -Moabit."

    Der Satz: "40 Prozent der Migranten bewerten NS-Staat positiv oder neutral" bezieht sich auf ALLE, genau wie 50% aller Jugendlichen nichts über unsere Staatsform wissen.
    Alle die in den Berliner Brennpunktschulen befragt wurden, weils um die geht.
    Und da Sie die Deutsche Geschichte nicht kennen ist ihre Aussage diesbzgl. nichtssagend. Wie soll man etwas Beurteilen, wenn man keine Ahnung vom Thema hat.
    Aber selbst 2014 konnte man so einen Artikel nicht ohne Berücksichtigung politischer Korrektheit veröffentlichen. Deshalb behilft sich der Autor eines Tricks und mixt noch blöde Deutsche, funktionalen Analphabetismus und um sich greifender Bildungsnotstand rein.
    Aha - mehr wollte ich gar nicht von dir hören. Das hast Du kleiner Fascho gut gemacht.
    Immer schön gegen "Political Correctness" ankämpfen, um Hatespeech Salonfähig zu machen. Lang lebe die braune AfD, nicht wahr.
    Und blöde Deutsche gibts doch. In Wirtschaftlich schwachen Regionen soll es die geben - zb Uckermark.
    Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht warum du relativieren willst.
    Warum sollte ich es relativieren ? Ich hab doch gesagt, dass es soziale Brennpunkte in Deutschland gibt. Ergo mit Migrationsanteil als auch ohne oder kaum. In Ostdeutschland zum Beispiel, aber davon willst Du nichts wissen. Und wenn man dich damit konfrontiert ist urplötzlich der Wessi schuld.
    Ist doch völlig klar, das sich Senegalesen, Türken oder Afghanen nicht sonderlich für deutsche Geschichte intressieren.
    Im Artikel steht nichts von Afghanen.
    Hinzu komme, dass sich viele eben nicht als Deutsche oder deutsche Staatsbürger begreifen, sondern als Palästinenser, Senegalesen und Türken.
    Was haben also Palästinenser mit Afghanen zu tun.
    Interpretiert man den Artikel richtig, ist dies allerdings auch bei den Deutschen der Fall. Wir sehen also ein gesamtgesellschaftliches Phänomen, das kaum noch jemand Zeitung liest, keiner Bock auf Bildung/Politik/Geschichte hat - sondern indivduelle Verblödungs - Gesellschaft wo sich jeder der nächste ist.
    Ich hatte als Jugendlicher auch kein Interesse an Politik. Da war Sexuelle Orientierung, Fussball, Tischtennis , Kicker, Freunde, Spielkonsolen, heimlich Bier trinken und Rauchen usw... Themen. Politisches Interesse kommt evtl später hinzu und böse Zungen behaupten das es in Deutschland Nichtwähler gibt, die null Bock auf Politik haben. Ich weiß, du bist schockiert.

    Und die deutsche Geschichte nahm man wahr und hat sich mit dem Thema nicht so sehr auseinandergesetzt. Das passiert später, wenn überhaupt.

    Aluhut aufsetzen um mit grigi auf einer Wellenlänge zu sein: "Das ist Teil der SED Propaganda, die dazu verwendet wurde den Westen zu übernehmen. Dem Wessi wurde erzählt das Sie den Osten übernehmen, aber das war ein langwieriges Projekt. Die Stasi-Unterlagen wurden gezielt von unseren Leuten im Westen beschlagnahmt, damit der Wessi nichts über unsere Operation DDR 2.0 erfährt. Wir haben es geschafft und unser in der Uckermark ausgebildeter Geheimagent A. Merkel wurde zur Kanzlerin gekürt.
    Das Sahnehäubchen ist das wir es schafften Sie als Konservative darzustellen, obwohl Sie sowas von Links ist.
    Wir bedanken uns im Namen aller DDR Bürger bei George Soros ohne den es nicht funktioniert hätte.
    Leider gibt es noch paar lästige Gestalten die unsere wunderschöne DDR 2.0 nicht gut finden, aber unsere Stasi 2.0 wird sich um die kümmern.
    Unser Hauptquartier in Hamburg und unsere Nebenstellen in Augsburg, Dortmund, Hannover und Wolfsburg werden sich dem Kampf stellen."

    Jede Wette das Du die Aluhut-Storie glaubst.

    Der Autor resümiert, unaghängig der Migranten, um so veblödeter und desintressierter die Menschenmasse wird, um so anfälliger wird ihre Neigung für autoritäre und diktatorische Systeme sein. Daher zeigen die Migrantenkinder einen allgemeinen Trend. Die dekadente, Smarthone Empörungsgesellschaft marschiert schnurstraks auf die nächste autoritäre Staatsform zu, da die verblödete Masse nun einmal eine starke Führung braucht da sie eh nix mehr checkt
    Gähn, dort wird von Berliner Brennpunktschulen berichtet, ergo beim Thema bleiben.

    Wie sagte schon der linke Buntheitspapst Eco: Bildung, Bildung und nochmals Bildung! Dies schützt sowohl vor linker wie auch rechter Diktatur.
    Nur wie siehts momentan aus? Die Zahl der Schüler wurde seit 2015 nochmals kräftig aufgestockt, alles wird bunt vermischt und jetzt haut noch Cov19 richtig rein.
    Es wird düster.
    Düster wie in der Uckermark ? Sozialer abstieg, Wirtschaftlich schwach usw... Nope.. Ne ähnliche Krise hatten wir bei der letzten Finanzkrise.
    Du hoffst doch inbrünstig das Deutschland vor die Hunde geht und ihr Rechten wieder übernimmt.
    Träum also schön weiter vom Aufstieg der AfD.
    Geändert von Second_Strike (05.07.2020 um 22:47 Uhr) Grund: Tippfehler
    Spoiler


    PS: ich editiere viel, also kurz nachdem ich einen Beitrag geschrieben habe sollte man nochmal aktualisieren.

  13. #713
    Major Avatar von grigi
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    6.137

    Standard

    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    Ich hab extra den ganzen Artikel gelesen, ergo Bullshit.
    Ich hab nicht gesagt das Sie Hitler gut finden , ergo wieder Bullshit.
    Und der Schwerpunkt liegt in Neukölln, da es mehrmals im Artikel erwähnt wird.
    Und die "Brennpunktschulen" in Berlin sind folgende : "Dammann arbeitet seit Jahren in sozialen Projekten an sogenannten Brennpunktschulen in Berlin-Neukölln, -Wedding und -Moabit."
    Alle die in den Berliner Brennpunktschulen befragt wurden, weils um die geht.
    Und da Sie die Deutsche Geschichte nicht kennen ist ihre Aussage diesbzgl. nichtssagend. Wie soll man etwas Beurteilen, wenn man keine Ahnung vom Thema hat.
    Nein, du hast immer noch nicht richtig nachgelesen. Die Fakten
    • Unterschied zwischen Demokratie und Diktatur ist etwa 40 Prozent der Jugendlichen nicht bekannt - bezug auf Studie TU Berlin
    • Unter jugendlichen Migranten bewerten gar 40 Prozent Hitlers Nazi-Staat positiv oder neutral - bezug auf Studie TU Berlin

    Erst dann taucht Dammann mit seiner Arbeit an Brennpunktschulen in Berlin auf.
    Er wiederholt die Überschrift, nähmlich das etwa 40 Prozent der Neuköllner Jugendlichen keinerlei Schulabschluss haben.
    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    Aha - mehr wollte ich gar nicht von dir hören. Das hast Du kleiner Fascho gut gemacht.
    Immer schön gegen "Political Correctness" ankämpfen, um Hatespeech Salonfähig zu machen. Lang lebe die braune AfD, nicht wahr.
    Und blöde Deutsche gibts doch. In Wirtschaftlich schwachen Regionen soll es die geben - zb Uckermark.
    Völlig unnötiger Absatz. Kopierst du jetzt den Grummy Abwertungsstyle?
    Gut bekommst ein ->
    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    A
    Ich hatte als Jugendlicher auch kein Interesse an Politik. Da war Sexuelle Orientierung, Fussball, Tischtennis , Kicker, Freunde, Spielkonsolen, heimlich Bier trinken und Rauchen usw... Themen. Politisches Interesse kommt evtl später hinzu und böse Zungen behaupten das es in Deutschland Nichtwähler gibt, die null Bock auf Politik haben. Ich weiß, du bist schockiert.
    Und die deutsche Geschichte nahm man wahr und hat sich mit dem Thema nicht so sehr auseinandergesetzt. Das passiert später, wenn überhaupt.
    Du hast doch Unterricht gehabt? Geschichte, Gesellschaftskunde usw.?
    Oder hast du in deiner Schulzeit nie was von Hitler gehört? Jedenfalls auf der Grundlage wurde die Studie erstellt.
    Es geht um Unterricht, Bildung und Einwirkung auf die Jugendlichen. Sie wurden befragt, was durch Unterricht vermittelt wurde.

    Beim Rest deiner Ausführungen finde ich leider keinen Anknüpfpunkt.
    Wieder Pillen?

Seite 29 von 29 ErsteErste ... 192526272829

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. i7-4790k ist seit Anfang an zu heiß
    Von FinalEnd im Forum Prozessoren (CPU)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.07.2015, 00:24
  2. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 08.06.2014, 09:15
  3. Am Anfang war das Feuer
    Von Gargi im Forum Neuveröffentlichungen & bereits erhältliche Filme
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.12.2006, 13:05
  4. TT 06.03.06 - Anfang der Woche
    Von DonKnilch im Forum Chaosecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.03.2006, 23:20
  5. Von Anfang an kein Bestellstatus !
    Von samsara im Forum Probleme mit dem Internetshop
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2005, 11:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •