Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 55

Thema: WT KW 14.2020 - Wir halten durch

  1. #1
    Gunnery Sergeant Avatar von Taifun
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    441

    Ausrufezeichen WT KW 14.2020 - Wir halten durch

    Moin Moin
    Mal seh'n was diese Woche so bringt.
    Mit Infos wird man hier ja versorgt
    Grüße Taifun

  2. #2
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Second_Strike
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    Buntfahnenhausen :-)
    Beiträge
    1.667

    Standard

    Ermittlungen: 28 Stufen von zwei Windraedern in der Uckermark gestohlen | Uckermarkkurier.de
    Uckermark.
    Unbekannte haben von zwei Windrädern im Windpark Werbelow-Milow insgesamt 28 Trittstufen gestohlen, berichtete der Erste Polizeihauptkommissar Thomas Spann dem Uckermark Kurier. Der angerichtete Schaden beträgt circa 5000 Euro. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 18. und dem 27. März. Die Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen.

    Kraftstoff abgezapft
    Auf einer Baustelle an der Straße zwischen Gartz und Hohenreinkendorf wurden zudem in der Nacht zum 27. März circa 200 Liter Kraftstoff aus einer Raupe und einem Bagger abgezapft. Auch zu dieser Tat hoffen die Ermittler auf Zeugenhinweise.
    Anscheinend kann man in der Uckermark nichts unbeaufsichtigt lassen.
    Apokalyptische Zeiten bahnen sich in der Uckermark an.
    Rette sich, wer kann.
    Corona-Krise: Uckermark steuert auf Engpass bei AErzten zu | Nordkurier.de
    Uckermark.
    Am Donnerstagvormittag häufen sich die Krisensitzungen und Telefonkonferenzen an den Krankenhäusern und Kliniken in der Uckermark. Grund dafür ist die Ankündigung der polnischen Regierung, im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus künftig auch Berufspendler nach einer Rückkehr ins Land in eine 14-tägige Quarantäne schicken zu lassen.

    Bereits ab dem morgigen Freitag soll dies gelten. In der Folge drohen massive Einschränkungen der medizinischen Infrastruktur in der Uckermark.

    Die Hälfte der Ärzte aus Polen
    Die Uckermärker sollten sich mal nicht so anstellen.
    Das geht auch wunderbar ohne Ärzte indem man zu Hause bleibt.
    Die Symptome von Covid-19 sind leicht und bei den meisten passiert nichts ernsthaftes.

    Daher ist eine Überversorgung der Uckermark nicht nötig.
    Spoiler


    PS: ich editiere viel, also kurz nachdem ich einen Beitrag geschrieben habe sollte man nochmal aktualisieren.

  3. #3
    Major Avatar von grigi
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    6.137

    Standard

    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    Die Uckermärker sollten sich mal nicht so anstellen.
    Das tut doch niemand. Polen ist ein soveränes Land dessen Regierung den gesundheitlichen Schutz der eignen Bevölkerung Priorität einräumt.
    Einreise bedeutet --> vierzehn Tage Quarantäne. Zahlen geben ihnen scheinbar Recht. Im Land gibts momentan weniger Fälle (1862) als z.B in Hamburg wo allein schon über 2000 aktive Covi-Lungen herumrennen.
    Oder Vergleich Deutschland = 62 000 zu 1800. Quelle Kachelmann Karte
    Kann natürlich sein, das sie weniger testen, - eine Nachganganalyse wird es zeigen. Momentan scheinen die einiges Richtig zu machen.


    Am Fenster erblicke ich Schneegestöber. Glaub es hackt ....

  4. #4
    Staff Sergeant
    Registriert seit
    10.09.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    208

  5. #5
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Second_Strike
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    Buntfahnenhausen :-)
    Beiträge
    1.667

    Standard

    Im Land gibts momentan weniger Fälle (1862) als z.B in Hamburg wo allein schon über 2000 aktive Covi-Lungen herumrennen.
    Offizielle zahlen sind nicht verlässlich.
    Sie geben nur einen Richtwert, weil jedes Land unterschiedlich viel testet.
    Da kann die Dunkelziffer zb. x5, x10 oder x20 sein.

    Geflüchtete nähen Atemmasken für polnische Kliniken

    In ganz Polen werden derzeit alte Klamotten gesammelt, aus denen man kleinere Stoffstücke gewinnt, um daraus Schutzmasken für Ärzte zu nähen.
    Man (Frau) muss keine professionelle Schneiderin sein, man braucht nur eine Nähmaschine zu Hause.
    Dass das polnische Gesundheitssystem stark unterfinanziert ist, ist bekannt. Auch Schutzmasken fehlen.
    Es fehlt in Polen an Masken, Schutzkleidung usw.. das Gesundheitssystem ist marode...
    Da hilft nur rigoros durchzugreifen.
    Und da man kaum professionelle Masken hat wird auch wenig getestet.
    Momentan scheinen die einiges Richtig zu machen.
    Ne, die Musterschüler sind die Asiaten.. zb Taiwan, Südkorea, Thailand...
    Spoiler


    PS: ich editiere viel, also kurz nachdem ich einen Beitrag geschrieben habe sollte man nochmal aktualisieren.

  6. #6
    Master Gunnery Sergeant Avatar von DerTiger
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    2.477

    Standard

    Zitat Zitat von grigi Beitrag anzeigen
    Das tut doch niemand. Polen ist ein soveränes Land dessen Regierung den gesundheitlichen Schutz der eignen Bevölkerung Priorität einräumt.
    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    Geflüchtete nähen Atemmasken für polnische Kliniken
    In ganz Polen werden derzeit alte Klamotten gesammelt, aus denen man kleinere Stoffstücke gewinnt, um daraus Schutzmasken für Ärzte zu nähen.
    Man (Frau) muss keine professionelle Schneiderin sein, man braucht nur eine Nähmaschine zu Hause.
    Irgend eine Priorität sicherlich, aber keine sehr hohe offenbar.




    Am Fenster erblicke ich Schneegestöber. Glaub es hackt ....
    Kalt isses, grau isses, aber die neue Solaranlage macht trotzdem brav warm.
    Heizung ist aus und läuft auf Restwärme.

    bullshit3.jpg
    DSC_0291.jpg


    KrötenTöten Update 0.2
    Spoiler

  7. #7
    Major Avatar von grigi
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    6.137

    Standard

    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    Offizielle zahlen sind nicht verlässlich.
    Sie geben nur einen Richtwert, weil jedes Land unterschiedlich viel testet.
    Da kann die Dunkelziffer zb. x5, x10 oder x20 sein.
    Ähnlich einer langfristigen Trendbetrachtung geht es darum eine Entwicklung zu messen bzw. überhaupt auf eine Zahl zu kommen.
    Relevant sind die Werte nur wenn die Auswahlkriterien der Testungen nicht verändert werden bzw. überall gleich sind. Nun weiß man nicht ob sich Länder dabei unterscheiden.
    Bei uns ist ja auch nicht leicht einen Test zu bekommen. Bei der Sterblichkeit ist kaum Unterschied. Pol.1,3% - Germ.0,9%

    Der deutsche Sterbewert ist aber wirklich erstaunlich. Nicht das es mich stört ...
    Sterblichkeit, Länder mit >100 Fällen (%)

    Ital: 11%
    Span: 8,6%
    Nied: 7,6%
    Frank: 6,8%
    Germ: 0,9%
    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    Es fehlt in Polen an Masken, Schutzkleidung usw.. das Gesundheitssystem ist marode...
    Da hilft nur rigoros durchzugreifen.
    Das stimmt. Und genau das wird auch gemacht. Sprich im Vorfeld Einschleppung minimieren. Da man sonst bei einem großem Ausbruch die Arschkarte hat.

    Nur gibt es ja keine med. Therapie, die einem guten Gesundheitssystem Vorteile gibt. Die Zahl der Beatmungspflichtigen Covis wird prozentual überall gleich sein.
    Nun haben wir ähnlich hohe Infektzahlen wie Span/Frank/Ital. aber scheinbar viel weniger Intensivbedürftige. Die meisten German Covis hocken in häuslicher Quarantäne und kommen mit dem besseren Gesundheitssystem garnicht in Berührung. Während anderswo eine todkranke Masse in marode Systeme schwappt. Nur was soll bei uns anders (besser) sein?

    NRW Laschet the Best
    Spoiler

  8. #8
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Second_Strike
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    Buntfahnenhausen :-)
    Beiträge
    1.667

    Standard

    Ital: 11%
    Germ: 0,9%
    In Italien wurde es unterschätzt und sehr viel Ältere infiziert.
    Man muss auch betonen, dass bei Südländern es nicht unüblich ist, das die Eltern/Großeltern bei der Familie leben.

    Die Letalität hängt davon ab wie schnell das Virus Risikogruppen befällt.
    Sind es zeitgleich zu viele muss der Arzt entscheiden wer behandelt wird und wer nicht.
    Wenn die Kurve jedoch flach verläuft können die infizierten behandelt werden.
    Das Virus befällt im schlimmsten Fall die Lunge und der Patient muss künstlich beatmet werden oder wenn es nicht geht wird das Blut mit Sauerstoff angereichert. (Hab den Begriff nicht gerade parat.)
    Der Patient kann auch so durchkommen. Am schlimmsten wäre dann noch eine Sepsis (Blutvergiftung)

    Deutschland hängt aber den Italienern hinterher bzw wird man erst Mitte April sehen, ob die Maßnahmen was gebracht haben.
    Südkorea hat gezeigt wie man es macht und die Wirtschaft wieder hochfährt.
    Da man sonst bei einem großem Ausbruch die Arschkarte hat.
    Weiß man in Polen nicht, weil die Infektion sich schleppend Inländisch verbreiten kann.
    Ist nur 'ne Frage der Zeit.
    Die Zahl der Beatmungspflichtigen Covis wird prozentual überall gleich sein.
    Polen hat 10k Beatmungsgeräte.
    Deutschland (In Uckermärker Umfeld als das Reich bekannt) 28k Geräte, zudem wurden 10k bestellt.
    Nur was soll bei uns anders (besser) sein?
    Abschottung der Risikogruppen, die sich wohl selbst einmotteten und die Familienstruktur, weil beim Nordeuropäer die Alten ins Heim geschickt werden.
    Oder in einer eigenen Wohnung/Haus leben.
    Das Gesundheitswesen ist hier keineswegs besser. Andere Faktoren spielen denen in die Karten.

    Meiner Meinung nach werden die USA alle bisherigen Rekorde brechen.
    Sogar bei Trump ist ein Sinneswandel eingetroffen.
    Die Virologen haben den Depp wohl überzeugt.
    Spoiler


    PS: ich editiere viel, also kurz nachdem ich einen Beitrag geschrieben habe sollte man nochmal aktualisieren.

  9. #9
    Master Gunnery Sergeant Avatar von DerTiger
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    2.477

    Standard

    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach werden die USA alle bisherigen Rekorde brechen.
    Sogar bei Trump ist ein Sinneswandel eingetroffen.
    Die Virologen haben den Depp wohl überzeugt.
    Aber auch nicht so wirklich.
    Statt Shutdown schickt er ein Lazarettschiff...


    KrötenTöten Update 0.2
    Spoiler

  10. #10
    Gunnery Sergeant Avatar von spieluhr
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Stadt der Seppel Abservierer
    Beiträge
    296

    Standard

    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    Die Virologen haben den Depp wohl überzeugt.
    Trump überzeugen???

    Nachdem er sich selbst zu Amilands first Erklärbär Virologen gekrönt hat??? (Zitat: "Die Sonne werde es schon richten")

    ..der war gut..


    Meine Prognose für DE: Der absolut irrsinnige Datenschutz, gepaart mit geldgeilen Anwälten, werden dieses Ländle in einen Shutdown katapultieren - da darf man sich jetzt schon drauf freuen!

    ..aber geht noch besser (gerade im WDR gesehen):

    Da jammert eine Klinik das denen die Atemschutzmasken ausgehen.
    Dann kommt die Polizei und übergibt ein paar tausend Atemschutzmasken aus einer Beschlagnahme.

    ..alles gut und schön, jeder könnte sich freuen.. ..aber..

    Spoiler
    Geändert von spieluhr (30.03.2020 um 19:22 Uhr)
    sig1udklg - WT KW 14.2020 - Wir halten durch9267355950 - WT KW 14.2020 - Wir halten durchsig28dk33 - WT KW 14.2020 - Wir halten durch

  11. #11
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Second_Strike
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    Buntfahnenhausen :-)
    Beiträge
    1.667

    Standard

    Zitat Zitat von spieluhr Beitrag anzeigen
    Trump überzeugen???

    Nachdem er sich selbst zu Amilands first Erklärbär Virologen gekrönt hat??? (Zitat: "Die Sonne werde es schon richten")

    ..der war gut..
    USA verlängern Maßnahmen gegen das Coronavirus
    Sein Umdenken begründete er mit neuesten Prognosen der US-Gesundheitsexperten, denen zufolge durch die Corona-Pandemie in den Vereinigten Staaten 100.000 bis 200.000 Menschen ums Leben kommen könnten.

    Sollten keine Maßnahmen zur Eindämmung des Virus ergriffen werden, werden 2,2 Millionen Tote prognostiziert.
    Corona-Krise: Trump bereitet USA auf dramatische Todeszahlen vor - Politik - Esslinger Zeitung

    Aus der schnellen Rückkehr zur Normalität wird erst mal nichts - das leuchtet mittlerweile auch US-Präsident Donald Trump ein. Er stimmt die USA auf ein düsteres Szenario in der Coronavirus-Pandemie ein: Allein in den USA könnten 100.000 Menschen sterben..[.............] Er fügte bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus hinzu: "Das ist eine furchtbare Zahl." Trump kündigte an, geltende Richtlinien zur sozialen Distanzierung um einen Monat bis Ende April auszuweiten.[.......] Er werde auf seine Experten vertrauen, sagte Trump bei Fox News. "Wir müssen dieses Ding, dieses Virus, verschwinden lassen. Wir müssen es besiegen. Wir sind im Krieg."

    Wer ist der Gesundheitsexperte, der Trump zur Seite steht und wohl einen sehr schwierigen Job hat? (Einen Affen zu überzeugen wäre wohl einfacher...)

    Der US-Immunologe Anthony Fauci kaempft in der Corona-Krise gegen Praesident Trump — und um die Wahrheit
    Anthony Fauci ist einer der führenden US-Experten für Infektionskrankheiten. Er ist seit 1984 Direktor des Nationalen Instituts für Allergie und Infektionskrankheiten und hat sich mit den Epidemien AIDS, Zika und Ebola befasst.[.........]
    Fauci hilft nun mit, die Reaktion der USA auf den neuen Coronavirus-Ausbruch zu organisieren.[....]
    Er fügte hinzu: „Wenn Trump diese Einschätzung ändert, stellt das eine Bedrohung für die öffentliche Gesundheit und Sicherheit dar.“
    Wie man die USA retten kann?!

    pYiAmhx - WT KW 14.2020 - Wir halten durch

    @grigi
    Spoiler
    Geändert von Second_Strike (30.03.2020 um 20:28 Uhr)
    Spoiler


    PS: ich editiere viel, also kurz nachdem ich einen Beitrag geschrieben habe sollte man nochmal aktualisieren.

  12. #12
    Major Avatar von grigi
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    6.137

    Standard

    Die Hamburger Proffessorin Raja Kramer

    Fakultät für Geisteswissenschaften
    Asien-Afrika-Institut
    Afrikanistik und Äthiopistik


    Anerkannte Rassismusexpertin / Jägerin -
    Kämpferin gegen rechtspopulistische rassistische Strömungen, die sie in Deutschland identifiziert und bekämpft.
    Beteiligt war sie z-b. am Verhör und der Ächtung des Afrika-Beauftragten Günter Nooke,-->
    (13 Wissenschaftler aus sechs Universitäten werfen dem CDU-Politiker vor, er habe in einem B.Z.-Interview „schwarze Menschen beleidigt".)
    Rassismus-Pruefer verhoeren den Afrika-Beauftragten Guenter Nooke – B.Z. Berlin


    Zahlreiche Trophären schmücken ihre Rassismuswand.
    Dabei handelt es sich selbstredend um weiße Landsleute - deutsche Rassisten.

    Nun befand sich die gute Proffessorin auf Forschungsreise in Kamerun. Begleitet von einer kleinen Schar linker HH Studenten.
    Sie forschen tief im afrikanischen Urwalt, umgeben von freundlichen Einheimischen deren Antirassismusschutz ja der Lebenssinn dieser Proffessorin ist.

    Corona bricht aus. Erste Fälle in Kamerun. Die Kameruanischen Einheimischen werden plötzlich unfreundlich. Sie denken die Weißen sind Schuld an Corona. Die Hamburger Antirassismusgruppe wird quer durch den Dschungel gejagd. Auf abenteuerlichen Wegen erreichen sie die Hauptstadt Jaunde. Aber auch dort gibt es keine Sicherheit. Ihnen schlägt purer Rassismus und Hass entgegen. Die weißen Keimschleundern!
    Das Taxi der Professorin wird umstellt, ein Mob rütteln an den Türen, wollen die Weißen rausholen - die Proffessorin erleidet Todesängste.
    Die Gruppe erreicht ein Hotel, wo sie eingesperrt werden. Zimmer dürfen sie nur zum Essen holen verlassen. Über Internet gelingt Kontakt zur deutschen Botschaft. Sie flehen um Hilfe.

    Seit 10 Tagen hockt die Hamburger Antirassimuskämpfertruppe nun in einem Kameruner Hotelzimmer und traut sich nicht mehr raus.
    Corona: Professorin in Kamerun gestrandet | NDR.de - Nachrichten - NDR Info Quelle mit Video.

    baba2107 - WT KW 14.2020 - Wir halten durch

  13. #13
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Second_Strike
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    Buntfahnenhausen :-)
    Beiträge
    1.667

    Standard

    Seit 10 Tagen hockt die Hamburger Antirassimuskämpfertruppe nun in einem Kameruner Hotelzimmer und traut sich nicht mehr raus.
    Du würfelst dir wieder alles zusammen, um den Rassismus als Normalzustand darzustellen.

    Sie waren in Kamerun und hatten zunächst kein "Problem".
    Erst als die Meldungen eintrudelten das in Europa, insbesondere Italien, das Covid-19 Virus wütet gab es Anfeindungen.
    Dabei ist es egal ob Sie Deutsch wären, weil der weiße Mann genannt wurde.
    Es ist also kein gezielter Rassismus gegen Deutsche.
    In jedem Land herrscht eine gewisse Panik und die Grenzen werden zugemacht.
    Die Polen stellen zb sogar Landsleute unter strenger Quarantäne die aus Deutschland kommen.

    Dort in Kamerun ist nun das gleiche und die können sich glücklich schätzen im Hotel verbleiben zu können.
    Die Afrikaner wird es sowieso hart treffen.

    ps: Man muss auch zugestehen, dass die Afrikaner keine Schuld trifft, weil die Quelle in China ist.

    wTk15u5 - WT KW 14.2020 - Wir halten durch
    Geändert von Second_Strike (30.03.2020 um 21:36 Uhr)
    Spoiler


    PS: ich editiere viel, also kurz nachdem ich einen Beitrag geschrieben habe sollte man nochmal aktualisieren.

  14. #14
    Major Avatar von grigi
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    6.137

    Standard

    Wo würfel ich was zusammen? Ich beschreibe die Situation exakt zutreffend der Realität entsprechend.
    Von gezielten Rassismus gegen Deutsche ist keine Rede. Der Oberbegriff "Weiße" wird an der entscheidenen Taxistelle gesetzt.

    Nun schau dir mal die Gesichter der Truppe an. Ich sehe da Panik, Verzweiflung, Angst - die sind eingeschüchtert bis ins Mark. Sie erleben ihr Lieblingsstudienobjekt "Rassismus" am eignen Leib. Realitätsnaher kann ein Studienlehrgang nicht sein. Probematisch ist eben das sie plötzlich selbst auf der Opferseite stehen. Etwas was sie sich nie vorstellen konnten. Ich drücke ihnen die Dauem das sie lebendig und heile aus der Sache rausgekommen. Schule fürs Leben.
    Zitat Zitat von DerTiger Beitrag anzeigen
    Aber auch nicht so wirklich.
    Statt Shutdown schickt er ein Lazarettschiff...
    Trumps Popularitätswerte steigen. In Krisen sagt man den Amerikanern nach --- schaaren sie sich um ihren Präsidenten.
    Der Hauptvorwurf gegen ihn lautet doch: das er Cov am Anfang nicht ernst genommen hat, nicht hart genug reagierte und es klein redete.
    Da befindet er sich aber in bester Gesellschaft mit der deutschen Spaß/Karnevals & Urlaubsgesellschaft inklusive Medien und Politiker.

    Das Schiff soll die Krankenhäuser von Normalfällen entlasten, damit die sich auf COV konzentrieren können. Er hat General Motor Anweisung zur Produktion von Atemgeräten gegeben.
    Dafür ein Kriegsgesetz aktiviert. Er erwog NewYork unter Quarantäne zu stellen, er gibt täglich Pressekonferenz mit Rekord Einschaltquote.
    Die Leute vertrauen ihm und wir hoffen eben auf unsere geliebte Merkel.

  15. #15
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Second_Strike
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    Buntfahnenhausen :-)
    Beiträge
    1.667

    Standard

    Wo würfel ich was zusammen? Ich beschreibe die Situation exakt zutreffend der Realität entsprechend.
    Dabei handelt es sich selbstredend um weiße Landsleute - deutsche Rassisten.
    Nun schau dir mal die Gesichter der Truppe an. Ich sehe da Panik, Verzweiflung, Angst - die sind eingeschüchtert bis ins Mark. Sie erleben ihr Lieblingsstudienobjekt "Rassismus" am eignen Leib. Realitätsnaher kann ein Studienlehrgang nicht sein. Probematisch ist eben das sie plötzlich selbst auf der Opferseite stehen. Etwas was sie sich nie vorstellen konnten. Ich drücke ihnen die Dauem das sie lebendig und heile aus der Sache rausgekommen. Schule fürs Leben.
    .
    Die müssen auch einsehen das die Kameruner ihr Volk schützen wollen?

    Warum sollte man den weißen Mann, der infiziert sein könnte, frei rumlaufen lassen?
    Das wäre an Dummheit nicht zu überbieten.
    Ergo kein Rassismus, sondern eine Vorsichtsmaßnahme.

    Sowas geschieht auch innerhalb Europas, wenn Personen aus Risikogebieten eintreffen.
    Du hast ja auch vor ein paar Tagen darüber berichtet wie Deutsche im Ausland behandelt werden.

    Die Länder versuchen sich nur zu schützen indem die Leute unter Quarantäne stellen.
    Es ist eine logische Entscheidung, wenn man weiß das die Personen aus Risikogebieten stammen.

    Ich finde es beschämend wie Reichsbürger die Corona-Krise für ihre Zwecke im Netz ausnutzen.
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Trumps Popularitätswerte steigen. In Krisen sagt man den Amerikanern nach
    Americans most trust Fauci, Cuomo on coronavirus response: Insider poll - Business Insider
    Respondents gave Fauci an average score of 3.84 out of 5 for trustworthiness. He received a top score of 5 from 40% of respondents, which is nearly double what the next highest-rated person got, and 86% gave him a 3 or higher, which is vastly higher than anyone else.
    President Donald Trump scored 2.56 out of 5 on average. Forty-four percent of respondents rated Trump a 1 out of 5, compared with 20% who rated him a 5 out of 5. The largest group of people — 55% — rated Trump as a 1 or 2.
    Trump hat erkannt das er total falsch lag und schwenkte jetzt wieder um.
    Mal sehen wie lange er die Fresse halten kann und keinen Blödsinn erzählen wird.

    Der gefragte Mann in den USA ist Dr. Anthony Fauci.
    ----------------------------------------------------------
    Die Leute vertrauen ihm und wir hoffen eben auf unsere geliebte Merkel.
    Spoiler
    Geändert von Second_Strike (30.03.2020 um 23:33 Uhr)
    Spoiler


    PS: ich editiere viel, also kurz nachdem ich einen Beitrag geschrieben habe sollte man nochmal aktualisieren.

  16. #16
    Major Avatar von grigi
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    6.137

    Standard

    Leg folgenden Text einem Linken vor und frag ihn nach Einschätzung.
    Am besten zwei Kreise dazu malen zum ankreuzen --- Rassismus JA - NEIN
    -----------------------------------------------------------------------------------
    Die müssen auch einsehen das die Deutschen ihr Volk schützen wollen?
    Warum sollte man den schwarzen Mann, der infiziert sein könnte, frei rumlaufen lassen?
    Das wäre an Dummheit nicht zu überbieten.
    Ergo kein Rassismus, sondern eine Vorsichtsmaßnahme.

    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    Du hast ja auch vor ein paar Tagen darüber berichtet wie Deutsche im Ausland behandelt werden.
    Die Länder versuchen sich nur zu schützen indem die Leute unter Quarantäne stellen.
    Es ist eine logische Entscheidung, wenn man weiß das die Personen aus Risikogebieten stammen.
    Warum düsen 200K Deutsche mitten in einer wachsenden Pandamie kreuz und quer in der Weltgeschichte herum?
    Jeder halbwegs logisch denkende Mensch konnte anfang Februar erkennen das die Lage immer brenzliger wird. Wer es nicht sah, wollte es nicht sehen.
    Von daher sind alle persönlichen negativen Folgeerscheinungen - Selbstverschuldet. Da gab es jetzt eben den rassistischen Abenteuerurlaub gratis obendrauf.

    Der Schrecken ist nunmehr aber auch mit der Hoffnung verknüpft, das die Lernkurve der Bunt Gutis ein wenig nach oben geht. Solche Erlebnisse fressen sich rein, ätzen quasi gutmenschliche Gehirnwindungen schlagartig weg. So zehn Tage kameruianisches Hotelzimmer mit Mob am Fenster dürften heilsam sein. Ich sehe bereits massehaft von Gutmenscheritis geheilte Menschen.
    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    Trump hat erkannt das er total falsch lag und schwenkte jetzt wieder um.
    Mal sehen wie lange er die Fresse halten kann und keinen Blödsinn erzählen wird.,,,
    Die Amis werden gestärkt aus der Krise gehen. Bei Europa bin ich unsicher.

  17. #17
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Second_Strike
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    Buntfahnenhausen :-)
    Beiträge
    1.667

    Standard

    Zitat Zitat von grigi Beitrag anzeigen
    Leg folgenden Text einem Linken vor und frag ihn nach Einschätzung.
    Am besten zwei Kreise dazu malen zum ankreuzen --- Rassismus JA - NEIN
    -----------------------------------------------------------------------------------
    Die müssen auch einsehen das die Deutschen ihr Volk schützen wollen?
    Warum sollte man den schwarzen Mann, der infiziert sein könnte, frei rumlaufen lassen?
    Das wäre an Dummheit nicht zu überbieten.
    Ergo kein Rassismus, sondern eine Vorsichtsmaßnahme.
    In Deutschland hat nicht der "schwarze Mann" es eingeschleppt.
    Es ist nachgewiesen das Skiurlauber und Karnevale samt Touristen es einschleppten.
    In Kamerun ist es gerade ausgebrochen und da fragt man sich natürlich wie es eingeschleppt wurde.
    Gut Möglich das Touristen es unabsichtlich verbreitet haben.
    Warum düsen 200K Deutsche mitten in einer wachsenden Pandamie kreuz und quer in der Weltgeschichte herum?
    Jeder halbwegs logisch denkende Mensch konnte anfang Februar erkennen das die Lage immer brenzliger wird. Wer es nicht sah, wollte es nicht sehen.
    Von daher sind alle persönlichen negativen Folgeerscheinungen - Selbstverschuldet. Da gab jetzt eben dem rassistischen Abenteuerurlaub gratis obendrauf.
    Dummheit ist halt nicht immer vermeidbar. Die haben es vllt auch noch unbewusst verbreitet.
    Der Schrecken ist nunmehr aber auch mit der Hoffnung verknüpft, das die Lernkurve der Bunt Gutis ein wenig nach oben geht. Solche Erlebnisse fressen sich rein, ätzen quasi gutmenschliche Gehirnwindungen schlagartig weg. So zehn Tage kameruianisches Hotelzimmer mit Mob am Fenster dürften heilsam sein. Ich sehe bereit massehaft von Gutmenscheritis geheilte Menschen.
    Nö, man muss die Maßnahmen im Ausland als Tourist akzeptieren, weil man als Europäer kein Sonderrecht hat.
    Ist dem Virus eh egal. Es befällt jeden.
    Die Amis werden gestärkt aus der Krise gehen. Bei Europa bin ich unsicher.
    Nope - die Welt wird an den Punkt gelangen, wo man drüber nachdenken muss, ob man weiterhin zum Wohle der Risikogruppe die Wirtschaft lahmlegt.
    Es ist ein riskanter Plan. Entweder man fährt ungebremst in eine Rezession oder hebt die Maßnahmen auf und nimmt in Kauf, dass ein Teil der Gesellschaft am Virus krepiert.
    Später gäbe es zudem eine Herdenimmunität, wenn 60 bis 70% der Bevölkerung infiziert war und es überstanden hat.

    Laut diversen Forschern würde es ein Jahr dauern bis Impfungen entwickelt wurden.
    Wer die zuerst bekommt kann man sich ausmalen bzw wird Afrika sich das nicht leisten können und auf spenden hoffen.

    Ich befürchte das es die Amis und Afrika am härtesten treffen wird.
    Spoiler


    PS: ich editiere viel, also kurz nachdem ich einen Beitrag geschrieben habe sollte man nochmal aktualisieren.

  18. #18
    Major Avatar von grigi
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    6.137

    Standard

    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    Ich befürchte das es die Amis und Afrika am härtesten treffen wird.
    Inwiefern hart? Die Amis verfügen über ausreichend Krisenlösende wirtschaftliche Potenz. Ford und General Electric bauen in 100 Tagen 50 000 Beatmungsgeräte. Dann 30K St. pro Monat.
    Schutzzeugproduktion und Testkapazitäten schießen gerade Pilzartig aus den Boden. Wirtschaft erhält 2 Billionen Spritze.
    Für die 100K (plusX) Opfer wird später ein Denkmal gesetzt das Trump mit großem Pathos einweiht.

    Und was soll die Afrikaner hart treffen? Eine nennenswerte Wirtschaft ist nicht vorhanden und Cov-Opfer werden durch rege Gebärmütteraktivitäten ersetzt.
    Der auflammende Cov Rassismus könnte sogar zu einen Rausschmiß der Chinesen und Weißen führen, mit Rückbesinnung zur traditionellen Stammeskultur.
    In den unendlichen Weiten der Savanne hat dann auch das Virus keine Angriffsfläche mehr. Die Afrikaner könnten sich dann ohne externe Einflüsse frei entfalten. Mit den Büffelherden um die Hütten ziehen. Bongo schlagen, bissel schnackseln .....
    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    Nope - die Welt wird an den Punkt gelangen, wo man drüber nachdenken muss, ob man weiterhin zum Wohle der Risikogruppe die Wirtschaft lahmlegt.
    Es ist ein riskanter Plan. Entweder man fährt ungebremst in eine Rezession oder hebt die Maßnahmen auf und nimmt in Kauf, dass ein Teil der Gesellschaft am Virus krepiert.
    In einer humanistischen, moraltriefenden Gesellschaft kann sich diese Frage doch überhaupt nicht stellen.
    Wer soll das Geschwafel über Werte, Menschlichkeit, Konventionen sonst noch Ernst nehmen?

  19. #19
    Master Gunnery Sergeant Avatar von DerTiger
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    2.477

    Standard

    Und was soll die Afrikaner hart treffen? Eine nennenswerte Wirtschaft ist nicht vorhanden und Cov-Opfer werden durch rege Gebärmütteraktivitäten ersetzt.
    Gehts noch?


    KrötenTöten Update 0.2
    Spoiler

  20. #20
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Second_Strike
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    Buntfahnenhausen :-)
    Beiträge
    1.667

    Standard

    Inwiefern hart? Die Amis verfügen über ausreichend Krisenlösende wirtschaftliche Potenz. Ford und General Electric bauen in 100 Tagen 50 000 Beatmungsgeräte. Dann 30K St. pro Monat.
    Schutzzeugproduktion und Testkapazitäten schießen gerade Pilzartig aus den Boden. Wirtschaft erhält 2 Billionen Spritze.
    Für die 100K (plusX) Opfer wird später ein Denkmal gesetzt das Trump mit großem Pathos einweiht.
    Bei den Amis verläuft sehr vieles Chaotisch.
    Siehste ja daran das ein oranger Affe zum Präsidenten gekürt wurde.
    Trump ist nicht zuverlässig und Dr Anthony Fauci hat er quasi einen Maulkorb verpasst, weil der ihm öffentlich widersprach.
    Trumpi hat Vizepräsident Mike Pence zum Corona Manager ernannt und Dr Fauci muss jedwede öffentliche Aussage dadurch von ihm absegnen lassen.

    Das Volk glaubt halt lieber dem führenden Virologen und nicht Trump und seiner verblendeten Gefolgschaft.
    Trumpi hat dann noch eine Studie/Prognose aus London als Grund genannt, weil er Dr Fauci es nicht gönnen möchte.
    Der Herr Fauci ging nicht darauf ein und mahnt vor einer abkehr der Maßnahmen.

    Die USA haben 333,5 Millionen Einwohner und 51 Bundesstaaten. Vereinigte Staaten von Amerika Bevoelkerung 2020 | Bevoelkerungsuhr
    Man hat von Trump erwartet das er die Bundesstaatsgrenzen abriegeln lässt, aber daraus wurde nichts.
    Kürzlich wurde berichtet das zb New Yorker sich auf den Weg nach Florida machten, weil jeder wohl davon überzeugt ist nicht infiziert zu sein.

    Die Amis fahren munter fröhlich durchs Land und verteilen das Viruslein und das ist das Problem.
    Bei uns in Europa sind die Landesgrenzen zu und man beschäftigt sich damit die Eindämmung zu optimieren.
    Die Amis sollen nur Abstand halten.

    Außerdem standen die Amis schon kurz vor einer Rezession und der Staat wird es mMn nicht allzu lange aushalten können.
    Wir wissen außerdem nicht wie viel Beatmungsgeräte die Amis haben und in 100 Tagen könnte es zu spät sein.
    Und ob es nur bei 100k Toten verbleibt kann man nicht wissen. Es ist nur eine Prognose.
    Und was soll die Afrikaner hart treffen? Eine nennenswerte Wirtschaft ist nicht vorhanden und Cov-Opfer werden durch rege Gebärmütteraktivitäten ersetzt.
    Der auflammende Cov Rassismus könnte sogar zu einen Rausschmiß der Chinesen und Weißen führen, mit Rückbesinnung zur traditionellen Stammeskultur.
    In den unendlichen Weiten der Savanne hat dann auch das Virus keine Angriffsfläche mehr. Die Afrikaner könnten sich dann ohne externe Einflüsse frei entfalten. Mit den Büffelherden um die Hütten ziehen. Bongo schlagen, bissel schnackseln ....
    Cov Rassismus ? Sind die Polen auch Rassisten, wenn die Landsleute, die aus Deutschland kommen in Quarantäne stecken? Nope, schalt mal Hirn ein.
    Und die von dir genannte nicht nennenswerte Wirtschaft ist ein sehr System-relevanter Partner.
    Afrika ist der Rohstoffreichste Kontinent. Es wird die trotzdem hart treffen, weil der Großteil der Bevölkerung Afrikas arm ist.
    Sie sind schon eh durch andere Erreger geschwächt. Sehr viele sind Tagelöhner und Städte gibt es auch in Afrika.
    Sehr viele werden es nicht überstehen, da Corona Immunschwache zum frühstück verputzt.
    Den Reichsbürgern gefällt es, aber was wenn sich gewaltige Menschenmassen im Panikmodus nach Europa begeben?
    Zudem haben Investoren Geld aus Entwicklungsländern zurückgezogen. War kürzlich in den Schlagzeilen was von 84 Mio. die Rede.

    In einer humanistischen, moraltriefenden Gesellschaft kann sich diese Frage doch überhaupt nicht stellen.
    Wer soll das Geschwafel über Werte, Menschlichkeit, Konventionen sonst noch Ernst nehmen?
    Doch die wird sich stellen.
    Wie lange wird die Gesellschaft es aushalten?
    1 Monat? 2, 3 oder 4 ? Wird man das Wohl der Risikogruppe, zu der auch Du als "Raucher" gehörst, über das Wohl der Mehrheit weiterhin stellen können?
    Geändert von Second_Strike (31.03.2020 um 14:37 Uhr) Grund: Tippfehler
    Spoiler


    PS: ich editiere viel, also kurz nachdem ich einen Beitrag geschrieben habe sollte man nochmal aktualisieren.

  21. #21
    Major Avatar von grigi
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    6.137

    Standard

    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    Bei den Amis verläuft sehr vieles Chaotisch.
    Wo nicht? Ein wenig Optimismus, werter Genosse.
    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    Afrika ist der Rohstoffreichste Kontinent. Es wird die trotzdem hart treffen, weil der Großteil der Bevölkerung Afrikas arm ist.
    Du beschreibst doch den Widerspruch in zwei Sätzen.
    Zitat Zitat von Second_Strike Beitrag anzeigen
    ... aber was wenn sich gewaltige Menschenmassen im Panikmodus nach Europa begeben?
    Die Antwort hast du doch bereits gegeben, wenn auch mit anderen Bezug. --> Wie lange wird die Gesellschaft es aushalten? 1 Monat? 2, 3 oder 4 ?
    Hier wird die Mehrheit dann genauso hart entscheiden wie bei den geopferten Risikogruppen. Wirtschaft geht vor.
    Das ist jetzt nicht von mir

  22. #22
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Second_Strike
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    Buntfahnenhausen :-)
    Beiträge
    1.667

    Standard

    Du beschreibst doch den Widerspruch in zwei Sätzen.
    Nö, die Afrikaner haben eine andere politische Lage.
    Diejenigen die an der Macht sind profitieren, wobei das Volk hunger leidet.
    Was soll daran ein Widerspruch sein?

    In Somalia zb gibt es volle Regale im Supermarkt und trotzdem hungert das Volk bzw kämpft ums nackte überleben.
    Entweder Du bist Solvent oder hast jemanden im Ausland der dir Geld schickt. Der Sohn zb..

    Die Antwort hast du doch bereits gegeben, wenn auch mit anderen Bezug. --> Wie lange wird die Gesellschaft es aushalten? 1 Monat? 2, 3 oder 4 ?
    Hier wird die Mehrheit dann genauso hart entscheiden wie bei den geopferten Risikogruppen. Wirtschaft geht vor.
    Das ist jetzt nicht von mir
    Könnte wie gesagt dazu kommen, aber ne Antwort darauf ist es trotzdem nicht.
    Was machste mit den Menschenmassen die es schaffen Europäischen Boden zu betreten oder sogar in der Uckermark eintreffen?
    Ohne jedwede Tests auf Covid-19.

    Extra für dich:
    Spoiler


    PS: ich editiere viel, also kurz nachdem ich einen Beitrag geschrieben habe sollte man nochmal aktualisieren.

  23. #23
    Major Avatar von grigi
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    6.137

    Standard

    Andere Lage? Ein ungerechtes Verteilungssystem ist doch kein Schicksal, das man hinnehmen muss.
    Die Bodenschätze gehören dem Volk, niemand muss Kohldampf schieben. Oben sitzt einer auf dem Geldsack und unten hocken Millionen im Hunger? Findest du das normal?
    Ich sehe da schon einen Widerspruch.

    Warum werden die Geldsackhocker nicht einfach weggejagd und der Reichtum des Landes gerecht verteilt? Das wäre doch der klassisch linke Ansatz. Die Reichen bluten lassen!
    Jetzt in der Cov Krise werden die weißen NGOs/Einschlepper doch auch einfach rausgeschmissen. Da könnten sie doch die Ausbeuter gleich mit auf die Liste setzen.
    Zwei Fliegen mit einer Klappe.
    Ich staune wie man so eine naheliegende Lösungen so verkomplizieren kann. Mit Nestle, Uckermark und Menschenmassen.
    Der Startschuss für den afrikanischen Befreiungskampf sei hiermit gegeben! 3 - 2 - 1 - Wummm

  24. #24
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Second_Strike
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    Buntfahnenhausen :-)
    Beiträge
    1.667

    Standard

    Andere Lage? Ein ungerechtes Verteilungssystem ist doch kein Schicksal, das man hinnehmen muss.
    Die Bodenschätze gehören dem Volk, niemand muss Kohldampf schieben. Oben sitzt einer auf dem Geldsack und unten hocken Millionen im Hunger? Findest du das normal?
    Ich sehe da schon einen Widerspruch.
    Ist dort Normalzustand.
    Ist dir der Begriff der "dritten Welt" bekannt?
    Bei uns in der "ersten Welt" ist das unvorstellbar.
    Warum werden die Geldsackhocker nicht einfach weggejagd und der Reichtum des Landes gerecht verteilt? Das wäre doch der klassisch linke Ansatz. Die Reichen bluten lassen!
    Wenn die mit harter Arbeit Reich werden wäre es ja kein Problem. Das ist aber nicht der Fall.
    Die wenigen die an der Macht sind haben das Militär, Polizei etc hinter sich und das Volk nichts.
    Außer paar Rebellengruppen, die gewisse Teile der Länder einnehmen. Das Volk kann da nichts tun.
    Ein Volk das hungert und ums nackte überleben ringt kann nichts ausrichten.
    Jetzt in der Cov Krise werden die weißen NGOs/Einschlepper doch auch einfach rausgeschmissen. Da könnten sie doch die Ausbeuter gleich mit auf die Liste setzen.
    Zwei Fliegen mit einer Klappe.
    Die NGOs werden allein durch ausbleibende Spenden sich zurückzuziehen.
    In Krisenzeiten denkt jeder an sich oder hast du gerade 5 ¤ für Afrika gespendet?
    Investoren ziehen zudem Geld aus Entwicklungsländern ab.
    Ich staune wie man so eine naheliegende Lösungen so verkomplizieren kann.
    Es ist nicht kompliziert.
    In der dritten Welt regiert das Recht des stärkeren gepaart mit Kapitalismus par excellence.
    Mit Nestle
    War nur ein Bspl und das Satire YT Vid ist einfach Klasse.
    Nehmen wir mal als Bspl Land XY in Afrika, wo der Lohn 50 ¤ beträgt.
    Die Leute kommen damit nicht durch den Monat und müssen darauf hoffen, dass ein Familienmitglied aus dem Ausland noch bissle Geld schickt.
    Nun kommt ne ausländische Firma und kauft den Brunnen auf deinem Land. Die Regierung hat den unrechtlich verkauft und Du wirst gezwungen Wasser zu kaufen.
    Du kannst es dir aber nicht leisten und schickst dann auch noch zb deinen Sohn nach Europa.
    Damit die Familie überleben kann.

    Dir wäre es doch lieber wenn die nicht ihre Söhne nach Europa schicken, oder?
    (Ich komme ja auch nicht zu dir und verlange zb 1 US $ pro Liter Leitungswasser. Naja, wenn du zb 2000 ¤ verdienst müsste der Liter Wasser aus der Leitung 40 ¤ kosten. Wärst begeistert, nicht wahr?)
    Uckermark
    Ist mMn in Coronazeiten ein beliebtes Rückzugsgebiet.
    Im Netz wird berichtet, das Berliner gern aufs Land zu euch strömen.
    Der Flüchtling wäre doch wahnsinnig zb ins Corona verseuchte Dortmund, Hamburg oder München zu fliehen.
    Ich würde mir zb einen Wohnwagen besorgen, kurz in die Dortmunder Nordstadt fahren um Klopapier bei Netto zu kaufen und in die Uckermark flüchten.
    Menschenmassen
    Yup, ein paar kann man aufhalten, aber bei einer Menschenmasse wird es schwierig die Grenze dicht zu halten.
    Es sei denn das die Presse wegschaut und Völkermord toleriert wird.
    Der Startschuss für den afrikanischen Befreiungskampf sei hiermit gegeben! 3 - 2 - 1 - Wummm
    Nö, es wird, wie immer, keine Sau interessieren.
    Passiert ja nicht vor der Haustür.
    Erst wenn die Menschenmassen in Europa ankommen flammt Interesse auf.
    Spoiler


    PS: ich editiere viel, also kurz nachdem ich einen Beitrag geschrieben habe sollte man nochmal aktualisieren.

  25. #25
    Master Gunnery Sergeant Avatar von DerTiger
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    2.477

    Standard

    Jetzt in der Cov Krise werden die weißen NGOs/Einschlepper doch auch einfach rausgeschmissen. Da könnten sie doch die Ausbeuter gleich mit auf die Liste setzen.
    Schon mal mit der blanken Faust zu ner Schießerei gekommen?


    KrötenTöten Update 0.2
    Spoiler

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was ist mit von den Gigabyte Tools zu halten?
    Von Mellosun im Forum Mainboards
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 01:17
  2. TT 07.04.2010 - Kunden halten wach
    Von Duke im Forum Chaosecke
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.04.2010, 23:57
  3. Kontakt- und Kalenderdaten zentral halten
    Von Boolean im Forum Anwendungsprogramme & Spiele
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 22:32
  4. Was halten ihr von meiner Zusammenstellung?
    Von Patrick im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 08:03
  5. Notebook gesucht - finde durch den Dschungel nicht durch
    Von subscribed im Forum Note- & Netbooks
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 08.11.2007, 08:10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •