Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Testers Keepers mit MSI GTX 1660 Super Gaming X

  1. #1
    Avatar von Lady Marketing
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    1.032

    Standard Testers Keepers mit MSI GTX 1660 Super Gaming X

    Hier findet Ihr die Reviews zu der MSI GTX 1660 Super Gaming X Testers Keepers Aktion vom 25.11.-01.12.2019
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Mindfactory Marketingteam

    signaturbild - Testers Keepers mit MSI GTX 1660 Super Gaming X
    Mindfactory AG | Preußenstr. 14 a-c, 26388 Wilhelmshaven | Kontakt | Infocenter | Callback | Highlights

  2. #2

    Standard Testers Keepers - MSI GeForce GTX 1660 Super Gaming X

    Ich möchte mich erst einmal bei Mindfactory und MSI bedanken, ich habe diese GPU nämlich per Testers Keepers testen dürfen.

    - Kommen wir zum Produkt selbst:
    Es handelt sich hierbei um eine: „MSI Geforce GTX 1660 Super Gaming X“
    Hierbei steht das Gaming X für eine Werkseitig übertaktet des Grafikchips.

    - Nun die Spezifikationen:
    Grafikchip: NVIDIA® GeForce® GTX 1660 SUPER™ (TU116-300 A1 „Turing“)
    PCI Express: PCI Express x16 3.0
    Speicherinterface: 192 Bit
    Taktraten: Base: 1530MHz, Boosttakt: 1830 MHz
    Speichertakt: 14 Gpbs, 1750 MHz
    HDMI-Ausgang: 1x HDMI 2.0b
    DisplayPort-Ausgang: 3x DisplayPort v1.4
    HDCP Unterstützung: 2.2
    Direct X: 12 (12_1)
    Open GL: 4.6
    Anmessungen: 247 x 127 x 46mm
    Gewicht: 862g / 1460g
    Speicher: 6GB GDDR6
    Max. Bildschirmanzahl: 3
    Besonderheiten: H.265 encode/decode, NVIDIA G-Sync, NVIDIA VR-Ready, 0dB-Zero-Fan-Modus (bis 60°C), Backplate, LED-Beleuchtung (RGB), Boost-Takt übertaktet (+45MHz)
    Stromverbrauch (TDP): 125 W
    Empfohlene Netzweile (W): 450 W
    Max. Auflösung: 7680x4320
    Stromanschluss 1x 8-Pin

    - Design:
    Bei dem Design bleibt MSI sich treu. Die zwei TWIN FROZER Lüfter kennen wir schon von vielen MSI Grafikkarten. Diese sind nun in der 7. Generation auf dieser Grafikkarte verbaut. Sie sind noch mal mehr verbessert wurden. Stabilität und Lautstärke noch besser optimiert und dabei die Kühlleistung sogar noch mehr verbessert. Unter diesen Lüfter steckt der große Kühler mit 3 Heatpipes. Die zur Wärmeabfuhr des Grafikchips beitragen. Darauf hin folgt eine kleine Baseplate für den Speicher der Karte. Zwischen der großen in einem Aluminium Finish gehaltenen Backplate steckt das Custom PCB von MSI. Die Spannungsversorgung wird hier über 4 + 2 Phasen realisiert.

    - Verarbeitung:

    Die Verarbeitung der Karte ist wie gewohnt hoch. Schon beim Einbau der Karte merkt man am Gewicht, dass hier hochwertige Materialien gewählt wurden sind. Der Kühler zum Beispiel, besteht aus vernickeltem Kupfer und Aluminium. Auch die Backplate besteht aus Aluminium. Die Lüfter sind die von MSI getauften TORX 3.0 Lüfter. Diese sind im Betrieb super leise und haben bei meiner Karte überhaupt keine Lagergeräusche. Die Oberseite der Karte besteht aus Plastik. Doch dieses wirkt hochwertig und rundet das Design komplett ab.

    - Performance:
    Die Geforce GTX 1660 Super beerbt ihren Vorgänger, die GTX 1660. Die GTX 1660 SUPER ist etwa 10% schneller, als ihre Vorgängerin. Dies tut dem Spielerlebnis um so besser. Die Titel die ich getestet habe, liefen alle super flüssig und sahen dabei gigantisch aus. Bei Full HD ist die Karte super und bietet immer genügend FPS. Bei WQHD muss man bei einigen AAA Titeln dann die Details ein bisschen herunterschrauben. Was dem Spielerlebnis aber definitiv kein Bein bricht. Bei dieser enormen Performance bleibt die Karte aber immer stets kühl und sehr sehr leise.

    - Temperaturen:
    In meinen Test war die Karte immer an ihrem Boostlimits zwischen 1905-2035 MHz. Wurde dabei aber nie heißer wie 66°C. Dies ist für eine Grafikkarte purer Luxus. Im Idle bei einer Raumtemperatur von etwa 22°C sind die Temperaturen nie über die 38°C hinausgeklettert. Und das sogar bei stehendem Lüfter. Da die Karte den Zero-Fan Modus unterstützt. Den Speicher und die VRMs habe ich ohne Backplate auf der Rückseite der Grafikkarte gemessen. Die Temperaturen der VRM lagen im Schnitt bei 87-89°C unter Volllast und die Speicher Temperaturen bei 72-75°C.

    - Leistung und Verbrauch:
    Die Leistung der Karte in Full HD waren immer mehr als 60 FPS bei einem Detailgrad von hoch bis sehr hoch. In diesen Szenarien hat mein komplettes System, bestehen aus AsRock X370 Taichi, AMD Ryzen 7 2700, 16GB Ram und 500GB NVME SSD nicht mehr als 260 Watt aus der Steckdose gezogen. Was schon wirklich sehr erstaunlich ist bei der gebotenen Leistung. Ich hatte nicht gedacht, dass das System so Stromsparend laufen kann. Im Idle kam ich auf einen Verbrauch von etwa 80 Watt. Das lässt das Gamer-Herz doch sehr beruhigen. Zocken in super flüssiger Grafik und dabei den Geldbeutel schonen.

    - Preis-/Leistungsverhältnis:
    Die Leistung der Grafikkarte ist wirklich erstaunlich, doch dafür werden hier momentan etwa 270¤ dafür abgerufen von MSI. Klar ist die Karte teurer wie viele andere GTX 1660 SUPER, doch dafür bekommt ihr bei der MSI Karte auch sehr viel geboten. Wie z.B. die RGB Beleuchtung der Karte, wie auch die super Kühllösung bei dieser Karte. Ich kann wirklich nur sagen die Karte ist immer bestens gekühlt und dabei super leise. Im Gehäuse ist die Karte kaum bis sehr leicht wahrnehmbar. Was bei einer Gaming-Grafikkarte definitiv nicht immer der Fall ist. Das ganze dann auch noch mit einem leicht erhöhtem Powertarget und einem Werkseitigem OC.

    - Haltbarkeit
    Bei den hier eingesetzten Komponenten und sehr gut umgesetzten Kühllösung, gehe ich stark davon aus, dass die Grafikkarte seinem Besitzer mehr als die 3 Jahre der Hersteller Garantie begleiten wird. Auch die Lager der Lüfter werden hier ohne Probleme mehrere Jahre ihren Dienst verrichten. Die restlichen Komponenten sind ebenfalls von MSI so ausgewählt wurden, um immer stehts die beste Performance und Haltbarkeit zu bieten. Dies auch nach längerer Zeit. Wahrscheinlich wird es dann schon wieder einmal vier oder fünf neue Generationen von Grafikchips diese ablösen. Doch die Karte wird dann immer noch laufen.


    Fazit aus meinem Test und der Grafikkarte selbst:
    Ich bin Mindfactory und MSI sehr dankbar, dass ich die MSI Geforce GTX 1660 SUPER für sie testen durfte. Ich habe schon einige Grafikkarten auch von anderen Herstellern gehabt und mein Eigen nennen dürfen. Doch ich kann sagen, dass ich von den MSI Produkten immer positiv überrascht wurden bin. Ich hatte nie eine Karte die gestreikt hat oder die defekt war. Auch die Verarbeitungsqualität war immer äußerst lobenswert. Nie ist etwas abgebrochen oder kaputt gegangen. Nun aber zurück zur Karte selbst. Von mir bekommt die Grafikkarte auf jeden Fall eine Kaufempfehlung. Klar ist der aufgerufene Preis eine klare Ansage aber dennoch ist der Preis der Karte auch gerecht. Man bekommt alles geboten was man will. Super Leistung, Langlebigkeit der Komponenten, gute Kühlung und sehr leises und Stromstarendes Gaming. Die Karte passt in so fast jedes Gehäuse, und braucht dabei auch nicht so ein Stromhungriges Netzteil oder sonstige teure Hardware um ihre beste Performance leisten zu können. Wer also eine Grafikkarte sucht um in Full HD und vielleicht auch in WQHD zu zocken, und nicht zu viel ausgeben will aber auf nichts verzichten will. Ist bei der MSI Geforce GTX 1660 SUPER Gaming X genau richtig. Dabei wird im auch die tolle RGB Beleuchtung, die Top Ausstattung, die gute Kühllösung und die super leisen Lüfter, denn vollen Gaming Luxus bescheren.


    Hier ist noch der Youtube-Link zum Unboxing Video. Unboxing MSI GeForce GTX 1660 SUPER Gaming X
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von billythekitt (29.12.2019 um 20:36 Uhr)

  3. #3

    Standard

    Die MSI GeForce GTX 1660 Super Gaming X habe ich im Rahmen der Testers Keepers Aktion von Mindfactory kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen.
    In der Super Variante der 1660 hat NVidia 6GB GDDR6 Speicher verbaut, während in der Standard 1660 GDDR5 Speicher verwendet wird. Die MSI Variante kommt zudem mit einem ab Werk erhöhten Boost-Takt, schicken RGB-LEDs und verspricht die optimale Wahl für Gamer zu sein.
    Optisch macht die Karte einen sehr guten Eindruck, den sie aber auch in ihrer Leistung halten kann. MSI hat hier nicht nur „nette Blinke-LEDs“ verbaut, sondern auch eine leistungsstarke, aber dennoch leise Grafikkarte produziert.

    Hier gehts zum Unboxing-Video

    Erster Eindruck – Design, Design, Design
    Der erste Eindruck nach dem Auspacken ist durchaus positiv. Die Karte ist 247mm lang, 127mm breit und 46mm dick, dies entspricht ungefähr der Breite des Mainboards. Die beiden TORX 3.0 Lüfter sind mit einer anthrazitfarbenen Lüfterabdeckung versehen, die jeweils oben und unten mit RGB-LED Leisten versehen sind. RGB-Leds befinden sich ebenfalls hinter dem MSI Logo auf der Oberseite der Karte. Die Rückseite besteht aus gebürstetem Aluminium, das mit dem MSI-Logo versehen ist. Die Super Gaming X bietet als Anschlüsse 3-mal DisplayPort und 1-mal HDMI. Die Verarbeitung fühlt sich dabei insgesamt sehr wertig an.
    Beigelegt sind der obligatorische Quick-Start Guide und ein Comic, der die Informationen zum Einbau, der Installation und dem Übertakten der Grafikkarte mit MSI Afterburner in grafisch aufbereiteter Form präsentiert. Der Comic mit dem kleinen Drachen liefert die gleichen Informationen wie der Quick Start Guide, allerdings nur in englischer Sprache. Für weitere Sprachen kann ein QR-Code auf der Rückseite gescannt werden.

    Einbau und Installation – Erwartet einfach
    Der Einbau der Karte ist erwartungsgemäß einfach. Der Anschluss erfolgt über einen 8-Pin PCI. Die Bauform der Grafikkarte entspricht der Breite des Mainboards und ist damit gut im Gehäuse unterzubringen. Auch in der Tiefe hat die Super Gaming X nicht zu viel auf den Hüften, sodass noch genug Platz zwischen CPU-Kühlung und Grafikkarte verbleibt.
    Da ich vorher eine GeForce GTX 960 im Einsatz hatte, hatte ich bereits NVidia GeForce Experience installiert. Direkt nach dem Einschalten des Rechners hat sich GeForce Experience direkt um die Installation des passenden Treibers gekümmert. Einsatzbereit war mein System nach wenigen Minuten. Wie gewohnt von NVidia Grafikkarten können die Grafikeinstellungen der installierten Spiele aus GeForce Experience heraus optimiert werden. Gegenüber meiner alten GTX 960 konnte ich hier quasi alle meiner aktuellen Titel in ihrer Detailtiefe massiv erhöhen.
    Nach dem Einbau leuchten die RGB-LEDs nett vor sich hin und in allen Farben des Regenbogens. Hier sehe ich in meinem Gehäuse allerdings nur noch das MSI-Logo. Die Lüfter sind durch die Einbauform nach unten gerichtet und die vier verschiedenen Leuchtstreifen kann ich nicht mehr sehen. Allerdings beleuchten diese den Innenraum meines Gehäuses, was für einen netten Effekt sorgt. Natürlich ist dieser Effekt nur sichtbar, wenn man einen entsprechenden Tower mit Plexiglas im Einsatz hat.

    Konfiguration – Mehr Software, mehr gut
    Wie im Comic erwähnt habe ich dann MSI Afterburner installiert, um mir die Funktionen der Software anzusehen. Die Oberfläche des Programms ist grafisch überfrachtet und für mich eher unübersichtlich. Allerdings kann mit diesem zum Beispiel die Taktrate oder die Leistungsaufnahme gesteuert werden und verschiedene Parameter (Temperatur, Lüftergeschwindigkeit, aktuelle Leistungsaufnahme, Taktrate) der Karte überwacht werden. Die LEDs können damit allerdings nicht gesteuert werden, dafür wird Dragoncenter benötigt. Dragoncenter verlangt zunächst das Anlegen eines Accounts, allerdings kann dieses anders als bei GeForce Experience umgangen werden.
    Dragoncenter wirkt wie eine moderne Variante des Afterburners. Auch hier können Taktraten angepasst werden und die Parameter der Karte überwacht werden. Die Einstellmöglichkeiten bezüglich Übertaktung und Lüftereinstellung fallen etwas geringer aus als bei Afterburner, dafür können die LEDs in jeder Feinheit eingestellt werden. Warum man die beiden Programme nicht zusammenzieht, ist für mich unverständlich. Ein wirklich großartiges Feature der RGB-LEDs ist die Feinheit und Vielfalt, in der die Leisten eingestellt werden können. Von aufgeregt Blinken bis zu entspanntem Faden ist quasi für jeden Geschmack etwas dabei.

    Benchmarks – Power, aber leise
    Im Idle sind die Lüfter der Super Gaming X ausgeschaltet und die Temperatur bleibt bei mir um die 50 Grad. Beim Stresstest mit Furmark kommen die Lüfter zum ersten Mal zum Einsatz, bleiben aber kaum hörbar leise. Trotzdem ist die Wärmeabfuhr wirklich gut. Die Karte bleibt verlässlich unter 70 Grad während sie im Full HD Preset im Durschnitt 92 FPS liefert. Beim Gaming dreht die Karte auch mal etwas mehr auf, bleibt aber erstaunlich leise und erzeugt ein angenehmes Lüfter-Geräusch. Auch hier bleibt sie zuverlässig bei 68 Grad. Dabei läuft sie in meinen Tests unter ihrem Boost-Takt zwischen 1905 Mhz und 1950 Mhz. Unter Full HD liefert sie dabei konstante 60 FPS. Die Leistungsaufnahme beträgt im Idle knapp 10 Watt, beim Gaming kann sie bis zu 130 Watt hochgehen. Zum Übertakten kann die Leistungsaufnahme auf maximal 140 Watt gesteigert werden. Allerdings sollten hier dann auch die Lüfter angepasst werden.
    Noch habe ich in meiner Spielebibliothek kein Spiel gefunden, das ich nicht auf höchsten Einstellungen (bei Full HD-Auflösung) spielen konnte. Die einschlägigen Tests, die mit ihren Benchmarking Systemen die Grafikkarte deutlich besser auslasten können als ich, ordnen die Super Gaming X in ihrer Leistung knapp unter der GTX 1660 Ti Gaming X ein.

    Verarbeitung und Preis-Leistung – Qualität
    Die hochwertige Verarbeitung der Grafikkarte und die geringen Lüftergeräusche lassen erwarten, dass man an dieser Grafikkarte lange Freude haben wird. Aus eigener Erfahrung haben bis jetzt alle meine NVidia Grafikkarten ihre Herstellergarantie weit bedauert und wurden nur aufgrund der leistungshungrigen neuen Gaming-Titel irgendwann von mir durch ihr neueres Modell ersetzt.
    Mit aktuell 270¤ ist die MSI 1660 Super Gaming X zwar nicht die günstigste Grafikkarte am Markt, man erhält dafür aber fast die Leistung der 1660 Ti Variante, dazu RGB LEDs und das Ganze in einem unglaublich schicken Design mit einem hochwertigen und effizienten Kühlsystem, das leise arbeitet. Das Preis-Leistungsverhältnis ist damit aus meiner Sicht kaum zu schlagen.

    Fazit – Leistung statt nur RGB-Blinken
    Ich gebe zu, ich war skeptisch, ob MSI hier nur nette Design-Features und die inzwischen für Gaming-Hardware obligatorischen RGB-LEDs verbaut hat, oder ob die Super Gaming X auch in ihrer Leistung „super Gaming“ ist. Für den Preis der Grafikkarte bekommt man hier wirklich ein gutes Produkt, das ich bis jetzt ohne Einschränkungen weiterempfehlen kann. Mit dem leisen, effizienten Kühlsystem, dem ab Werk von MSI erhöhten Boost-Takt von bis zu 1950MHz und der Möglichkeit beim Übertakten bis zu 2,1 GHz zu erreichen, erhält man hier eine wirklich stylische und powervolle Gaming-Grafikkarte, Mein einziger Kritikpunkt sind die Konfigurationsprogramme, die sich jetzt mit dem Geforce Experience insgesamt auf drei Stück belaufen.

    IMG_20200101_151648.jpgIMG_20200101_151642.jpgIMG_20200101_151600.jpgIMG_20200101_150651.jpgIMG_20200101_151500.jpgIMG_20200101_150312.jpgIMG_20200101_151527.jpgIMG_20200101_151538.jpgIMG_20200101_151546.jpgIMG_20200101_150309.jpg

  4. #4

    Standard MSI GTX 1660 Super Gaming X Review (Testers Keepers)

    MSI GTX 1660 Super Gaming X Rezension

    Ich habe diese Grafikkarte im Rahmen des Testers Keepers Programm von Mindfactory und MSI erhalten und konnte sie testen und bewerten. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken!

    Hier gehts zu meinem Unboxing Video!

    Design:
    Das äußerliche Design der MSI GTX 1660 Super wirkt rundum sehr hochwertig. Die Zierblende des Kühlkörpers besteht aus hochwertigem Plastik und beinhaltet auch die programmierbare RGB Beleuchtung. Diese lassen sich mit dem MSI Dragon Center steuern.
    Die Rückenplatte aus Metall schützt die Platine vor Unfällen mit Werkzeugen, dem versehentlichen Verbiegen oder anderen Missgeschicken die jedem mal passieren können. Obendrein sieht diese Schutzblende auch sehr schön aus und macht im System viel her, wenn man die Grafikkarte traditionell waagerecht im System installiert. Installiert man sie senkrecht mit einem riser board kommen die Lüfter und die RGB Beleuchtung besser zur Geltung. Aber egal wofür ihr euch entscheidet, das Gerät sieht einfach schön aus.
    Pluspunkte gibt es auch dafür, dass MSI sich für einen neutralen grauton entschieden hat, so findet diese Grafikkarte in jedem System einen Platz, ohne ein Farbschema vorzugeben. Falls man knallige Farben bevorzugt kann man diese mit der RGB Beleuchtung selber einstellen.

    Verarbeitung:
    Ein gutes Design übersetzt sich nicht immer in gute Verarbeitung, hier ist das allerdings der Fall. Das gleiche hochwertige Gefühl des Designs spiegelt sich auch in der Qualität der Materialien wieder. Die RGB Zierblende ist aus robustem Plastik. Die Rückenplatte aus Metall. Die silbernen heatpipes und dünnen Lamellen des Kühlkörpers wirken edel und gleichzeitig effizient. Die Lamellen sind separate Elemente und kein günstiger Block aus extrudiertem Aluminium, wie es bei vielen billigeren Grafikkarten der Fall ist.

    Temperatur:
    Der Kühlkörper im TWIN FROZR 7 Design hält was er verspricht. Während sich die Karte im Leerlauf befindet steigt die Temperatur nicht über 40°C. Stresst man die Karte mit Spielen oder Benchmarks pendelt sich die Temperatur zwischen 65°C und 70°C ein. Darüber steigt sie nicht.
    Während des Betriebs ist die Grafikkarte kaum hörbar. Im Leerlauf hört man sie gar nicht, da die Lüfter nicht konstant arbeiten, sondern nur eingreifen wenn der Chip unter Last wärmer wird.
    Unter Last bleibt sie auch leise und unauffällig. Die besonderen Blätter der Lüfter leisten hier gute Arbeit.
    Die Pumpe meiner Wasserkühlung war sogar teilweise lauter als die Lüfter der 1660 Super. Eine sehr gute Performance.

    Geschwindigkeit/Leistung:
    Diese Kühlleistung spiegelt sich auch in der Grafikleistung der GPU wieder. Die Gaming X Karten von MSI sind von Hause aus bereits übertaktet ausgeliefert werden. Den standardmäßigen Boosttakt von 1785Mhz überbietet MSI und liefert diese Karten mit einer Taktrate von 1830Mhz aus.
    Wer möchte kann an dieser Rate auch selber noch einmal mit dem MSI Afterburner Tool herumspielen und mit etwas Feingefühl noch mehr Performance aus dieser Karte herauszuholen.

    Allgemein lässt sich zur Performance sagen, dass alle modernen Spiele auf 1080p und maximalen Einstellungen konstant über den begehrten 60FPS laufen. Auf 1440p Monitoren hält sich dieses Ergebnis ebenfalls. Die Grafikkarte eignet sich also wunderbar für ein Gaming System mit einem 1440p Monitor.
    Wer bei einer Auflösung von 4K mit einer Framerate von 30FPS leben kann, kann ebenfalls zu dieser Grafikkarte greifen, sollte sich aber bewusst sein dass man für ein flüssigeres Spielerlebnis die Einstellung etwas herunterschrauben muss.

    Bei den Spieletests bin ich auf folgende Ergebnisse gekommen:

    Witcher III: 75 FPS
    1080p, Maximale Einstellungen, Hairworks an

    GTA V: 78 FPS
    1080p, Maximale Einstellungen, 100% Skalierung

    Shadow of the Tomb Raider: 82 FPS
    1080p, Maximale Einstellungen

    Fortnite: 107 FPS
    1080p, Maximale Einstellungen

    CSGO: 215 FPS
    1080p, Maximale Einstellungen

    Rainbow Six: Siege 135 FPS
    1080p, Ultra Einstellungen

    Battlefield V 90 FPS
    1080p, Ultra Einstellungen

    Dank der 1408 CUDA Kerne eignet sich die Grafikkarte auch gut für Bildbearbeitungssoftware und Video Rendering. Auch 3D Modeling funktioniert flüssig.
    Wer große Szenen oder ganze animierte Videos, in z.B. Blender, rendern will muss allerdings etwas Geduld mitbringen oder zu teureren Lösungen greifen.

    Verbrauch:
    Die Stromversorgung erfolgt über einen 8PIN EPS Stecker vom Netzteil. Die Grafikkarte benötigt unter Last konstant 125 Watt an Leistung. In einem modernen mindrange Gaming Computer sollte hier ein PSU von 500 Watt der Idealwert sein, unter 450 Watt sollte man mit dieser Karte im System nicht gehen. Hier sollte das Verhältnis zum Prozessor natürlich nicht außer Acht gelassen werden.


    Preis/Leistungsverhältnis:
    Der Preis von 267,90¤ (zum Zeitpunkt der Rezension: 02.01.2020) ist ca. 30¤-40¤ höher als vergleichbare günstigere Produkte mit gleichem TU116 Grafikprozessor. Für diesen Aufpreis erhält man jedoch stressfrei eine gesteigerte Leistung durch die werksseitige Übertaktung; ein sehr schönes Design, das in jedem System seinen Platz findet; leise Kühlung und sehr detaillierte RGB Beleuchtung. Außerdem bietet MSI mit dem Dragon Center ein zentrales Tool für mehr als nur die Grafikkarte an sich. Dort kann man viele Feinjustierungen vornehmen und auch andere Komponenten in seinem System steuern.

    Haltbarkeit/Vergleiche zu anderen Produkten:
    Diese Grafikkarte wirkt wertig und äußerst robust.
    Zur Haltbarkeit konnte ich in der kurzen Testphase nichts genaueres herausfinden, die gewählten Materialien und hochwertigen Lüfter versprechen aber eine lange Lebensdauer.
    Die Rückenplatte bietet zusätzlichen vor fallenden Schrauben oder dem unwahrscheinlichen Fall einer undichten Wasserkühlung.
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass es bei Grafikkarten viele günstige Varianten des gleichen Produktes gibt, die sich aber in einem Kernpunkt unterscheiden. Lautstärke. Diese Grafikkarte arbeitet sehr sehr leise. Viele Produkte die mit einem günstigen Preis locken sparen allerdings an der Kühlung. Diese verbauen dann sehr laute, billige Lüfter und unzureichende Aluminiumblock Kühlkörper, die gerade so ausreichen um die Grafikkarte nicht zu beschädigen. Dadurch riskiert man hitzebedingtes drosseln der Taktrate und ein nerviges Hintergrundgeräusch, bestehend aus Spulenfiepen und lauten Lüftern. Damit mag man sich anfangs arrangieren, aber auf Dauer greift man dann doch zu einem gedämmten Gehäuse oder direkt zu einer neuen Grafikkarte.
    Frei nach dem Motto: Wer billig kauft, kauft zweimal.


    Fazit:
    Wer auf eine reibungslose Spielerfahrung auf 1080p oder 1440p über 60FPS aus ist findet hier eine sehr schönes Grafikkarte die mit ihrem zeitlosen Design und RGB Beleuchtung in jedem System eine sehr gute Performance hinlegt.
    Es gibt günstigere Grafikkarten die zwar eine vergleichbare, wenn auch schlechtere, Performance bieten, aber mit Kompromissen wie lauten Lüftern, unansehnlichem Design und wenig Software Support einhergehen. Wer auf die performancehungrigen RTX Features der größeren Verwandten verzichten kann, ist mit der GTX 1660 Super GAMING X von MSI sehr gut bedient. Das schönes Design steht der einwandfreien Performance auf 1080p und 1440p Monitoren in nichts nach. Auch Freunde des Übertaktens kommen dank der exzellenten Kühlleistung und dem MSI Afterburner Tool auf ihre Kosten aus dieser Grafikkarte alles herauszuholen.
    Eine tolle Gaming Performance muss nicht immer teuer sein, für ca. 300¤ kriegt man hier ein sehr starkes Gerät, dass in allen Punkten eine gute Performance liefert.
    Kaufempfehlung!


    GTX1660SuperGamingX_MSI-1.jpgGTX1660SuperGamingX_MSI-2.jpgGTX1660SuperGamingX_MSI-3.jpgGTX1660SuperGamingX_MSI-4.jpgGTX1660SuperGamingX_MSI-5.jpgGTX1660SuperGamingX_MSI-6.jpgGTX1660SuperGamingX_MSI-7.jpgGTX1660SuperGamingX_MSI-8.jpgGTX1660SuperGamingX_MSI-9.jpgGTX1660SuperGamingX_MSI-10.jpg

  5. #5

    Standard

    Zunächst einmal möchte ich mich bei Mindfactory bedanken, dass ich für die Aktion "Testers Keepers" ausgewählt wurde und ich dadurch diese tolle Hardware testen durfte.

    MSI GTX 1660 Super Gaming X

    Über diesen Youtube-Link gelangt Ihr zu meinem Unboxing/Review/Benchmark Video: YouTube Viel Spaß dabei!


    Vorwort:
    Ja ich gestehe.... Ich bin seit Jahren ein großer Fan von brachialen Leistungen. Ich rüste im Normalfall alle 3 Jahre ca. auf und möchte dabei immer die bestmögliche Hardware besitzen, welche ich mir zu dem derzeitigen Zeitpunkt leisten kann.
    Ich mag es, mich tagelang zu informieren welcher Hersteller gerade angesagt ist, welches Design und welche Kühl-Lösung am effektivsten ist, gerade wenn es um die Grafikkarte geht. Ich denke der/die eine oder andere weiß genau wovon ich gerade spreche :-)
    Man ist wie in einem Tunnel, vergleicht minimale Kleinigkeiten, springt von Shop zu Shop, ließt Rezessionen.... Man steigert sich so verbissen in die Thematik, dass es am Ende gar keine andere Möglichkeit mehr gibt.... außer..... DIE HARDWARE MUSS INS HAUS!
    Ich selbst gehöre zu der Fraktion "Ich will die beste Grafikkarte (Nur nicht in der TITAN Version)"
    Meine aktuelle Grafikkarte ist die Zotac RTX 2080 TI von Nvidia, natürlich in einer OC (Overglocked) Version. Davor besaß ich die GTX 1080TI, davor die 980TI.... Ich denke, Ihr wisst wohin die Reise geht.
    Konnte ich mir die Karten jedesmal leisten ? Natürlich nicht. Selbstverständlich werden in der heißen Planungsphase an sämtlichen Stellräder geschraubt, hier und da was verkauft... Ach Ihr wisst was ich meine :-)

    So... nun lese ich bei Mindfactory von einer Aktion Namens "Testers Keepers", bewerbe mich hierfür und habe nun die Gelegenheit eine unscheinbare Mittelklasse Grafikkarte zu testen.
    Die MSI GTX 1660 Super Gaming X - Ich gebe zu, ich wahr sehr skeptisch und leider mit Vorurteilen behaftet was die Leistung von so einer vermeintlich "kleinen" Grafikkarte angeht. 1660 ? Hmm, naja wenigstens in einer OC Version... Aber 1660 ???
    Nun gut....... Lange Rede kurzer Sinn. ICH BIN GEHEILT und wurde eines besseren belehrt. Vielen Dank dafür liebes Mindfactory Team !!!

    Optik/Qualität und Haptik:
    Die Grafikkarte ist schwer, sie fühlt sich wertig an und man spürt an jedem verbauten Bauteil die Handschrift des MSI Designers. Die beliebten Twin Frozen Lüfter sowie der Kühlkörper vermitteln einem sofort, dass es hier leise und effizient zu geht.
    Das Design ist sehr gelungen. Alleine die gebürstete Backplate ist traumhaft schön und unterstreicht damit das Gesamtkonzept dieser Grafikkarte --> Edles Design, effiziente und leise Arbeitsweise mit ausreichend Power für aktuelle Spiele.
    Die relativ kleine RGB Beleuchtung runden das Gesamtpaket ab. Nein es ist keine Bling-Bling Plastik Disko Karte, es ist ein zeitlos, schönes Stück Hardware, welches im Dunkeln zu erkennen ist.

    Leistungsdaten:

    Grafikchip: NVIDIA GeForce GTX 1660 SUPER
    PCI Express: PCI Express x16 3.0
    Speicherinterface: 192 Bit
    Taktraten: Base: 1530MHz, Boosttakt: 1830 MHz
    Speichertakt: 14 Gpbs, 1750 MHz
    HDMI-Ausgang: 1x HDMI 2.0b
    DisplayPort-Ausgang: 3x DisplayPort v1.4
    HDCP Unterstützung: 2.2
    Direct X: 12
    Open GL: 4.5
    Anmessungen: 247 x 127 x 46mm
    Gewicht: 862g / 1460g
    Speicher: 6GB GDDR6
    Max. Bildschirmanzahl: 3
    Stromverbrauch (TDP): 125 W
    Empfohlene Netzweile (W): 450 W
    Max. Auflösung: 7680x4320
    Stromanschluss 1x 8-Pin

    Spielerlebnis:
    Ich habe viele Stunden damit verbracht einige meiner aktuellen Spiele mit dieser Grafikkarte zu spielen.
    Darunter waren Spiele wie FarCry 5, Star Wars Jedi Fallen Order, Need for Speed, Planet Zoo, The Outer Worlds uvm.
    Was mich am meisten begeistert hat, ist die Tatsache, dass ich in KEINEM Spiel die Grafikeinstellungen ändern musste!
    Wie bereits erwähnt bin ich davon ausgegangen, dass die Karte höchstwahrscheinlich nicht mit meiner RTX 2080 mithalten kann und ich die Grafik in den Spielen ordentlich runter schrauben muss.
    Und ? Nichts da.... Die Karte liefert eine herausragende Leistung. Alle genannten Spiele waren in meiner bevorzugten Auflösung WQHD 2540x1440 in hohen Details spielbar.
    Klar... Natürlich erreicht man in diesem Fall keine 120FPS mehr... Aber seien wir mal ehrlich... Mit 60 FPS und hohen Einstellungen, lassen sich aktuelle Spiele wunderbar spielen.
    Wer im E-Sport Bereich unterwegs ist kann natürlich die Auflösung herunter regeln auf Full HD 1920x1080 und die Details so weit runter drehen bis die Wettbewerbs "Voraussetzungen" von 120fps und mehr (beispielsweise in Fortnite) erreicht werden.
    Lediglich spielen in 4K ist mit dieser Karte nicht mehr möglich.

    Auch muss man bei dieser GTX Generation auf die neue Technik Raytracing leider verzichten. Allerdings wird diese Technik aktuell nur in wenig Spielen genutzt und erfordert eine sehr hohe Rechenleistung. Selbst mit dem aktuellen Flaggschiff von Nvidia, die 2080TI tut sich mit diesem Effekt aktuell noch sehr schwer. Ich denke bis wir im Mainstream Bereich angekommen sind, wo alle Spiele über Raytracing verfügen und von einem Großteil der Spiler genutzt werden kann, gehen noch einige Jahre ins Land. Selbstverständlich wird diese Technik atemberaubende Spiele liefern, aber bis es so weit ist kann man mit dieser GTX 1660 Super noch sehr viele schöne Stunden mit tollen und vor allem grafisch aufwändigen Spielen sich die Zeit vertreiben.

    Software:
    Hier noch ein kleiner Tipp. Die empfohlene MSI Afterburner Software ist zwar zweckdienlich aber meiner Meinung nach nicht mehr ganz zeitgemäß. Über die MSI Seite lässt sich die Dragon Software herunterladen.
    Diese ist sehr viel aufgeräumter, bietet alle erforderlichen Einstellungsmöglichkeiten und es lässt sich damit die RGB Beleuchtung leicht und verständlich nach den eigenen Wünschen anpassen.
    Zum reinen Übertakten reicht natürlich auch der einfache Afterburner, wobei aktuell eine Übertaktung nicht wirklich notwendig ist. Es lohnt sich allgemein immer mal wieder in den Support Bereich bei MSI rein zu schauen.
    Oft werden hier Updates und neue Softwareelemente angeboten.

    Fazit:
    WOW - Was für eine geile Grafikkarte für einen bezahlbaren, fairen Preis. Ich bin tatsächlich als Grafikenthusiast sehr beeindruckt von der enormen Leistung dieser Hardwarekomponente. Mir war nicht bewusst, dass es in dieser Preislage möglich ist, aktuelle Spiele in WQHD mit Ultra Details so flüssig darzustellen.
    Was hier in Zusammenarbeit zwischen MSI und Nvidia auf den Markt gebracht wurde ist, zumindest für mich, ein großer Schritt in Sachen Preis/Leistungsverhältnis. Vorbei ist die Zeit, in der man 700¤ und mehr über die Ladentheke werfen muss um dieses "WOW" Gefühl zu erleben wenn man ein krach neues Spiel flüssig, scharf, glänzend und einfach nur wunderschön bestaunen kann. Mit dem aktuellen Preis um die 270¤ ist diese Karte für viele Gamer erschwinglich und auch für die nächste Zeit bestens gerüstet.

    IMG_20200106_003151.jpgIMG_20200106_003208.jpgIMG_20200106_003227.jpgIMG_20200106_003307.jpgIMG_20200106_003440.jpgIMG_20200106_003605.jpgIMG_20200106_003146.jpgIMG_20200106_003247.jpgIMG_20200106_003529.jpgthumph.jpg
    Geändert von SummiTiVi (06.01.2020 um 06:43 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. MSI GeForce GTX 1660 SUPER GAMING X Testers Keepers
    Von Lady Marketing im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.11.2019, 11:31
  2. Testers Keepers: Gigabyte GeForce GTX 1660 Gaming OC
    Von Marketing The Kid im Forum PC Komponenten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.06.2019, 21:44
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.2019, 11:14
  4. Testers Keepers mit GIGABYTE GTX 1660 TI GAMING OC 6G
    Von Lady Marketing im Forum PC Komponenten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.03.2019, 20:20
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.03.2019, 17:43

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •