Ergebnis 1 bis 18 von 18

Thema: Windows blue screen oder Absturz mit Ryzen 5 3600

  1. #1

    Standard Windows blue screen oder Absturz mit Ryzen 5 3600

    HTML-Code:
    Ich habe folgende Konfiguration, die mit einem Athlon 200GE wunderbar stabil läuft. Sobald ich aber einen Ryzen 5 3600 einsetze, stürzt der Rechner nach wenigen Minuten ab. Die Hardware scheint nach allen Tests OK zu sein. Es muss eine Komponente in Windows 10 sein.
    
    Meine Konfiguration:
    MB:	ASUS Prog Strix B450F
    BIOS:	2801
    Grafik:	GTX 1050
    RAM:	2x8GB cosier CMK16GX4M2B3200C
    SSD:	HP EX900 (500GB)
    BS:	W10 1903 bld 18362.449
    
    Was bisher geschah:
    	AKTION	200GE	Ryzen5 3600 	Bemerkung
    01	BIOS update		OK	x    
    
    02	w7 instal		x	OK	auf HDD SATA, da m2-pci unter W7 nicht funktioniert, 
    					usb (KB und Maus funktioniert unter Ryzen7 W7 nicht
    
    03	W7 Lizenzschlüssel		x	OK    
    
    04	SW Installation		x	OK	wegen W10 bug muss manches unter W7 installiert werden
    
    05	W10 update		 x	OK	KB und Maus funtioniert
    
    06	updates w10,		OK	instabil	System wird instabil - läuft nur wenige Mituten bis ca. 30
    	asus, treiber				Minuten. verschiedene BSOD Abstürze mit unterschiedlichen
    	W10 1903				wechselnden Fehlercodes. - nur Prozessortausch hilft.
    	bld 18362.449    
    
    08	Speicher tauschen		OK	instabil
        
    09	Grafikarte gegen		OK	instabil    
    	GTS1650 tauschen
    
    10	Netzteil tauschen		OK	instabil    
    
    11	HDD auf SSD portiert	OK	x	 Fehlersuch hintangestellt
    
    12	alle weiteren Treiber	OK	x    
    	und SW installiert
     
    13	SSD auf USB portiert	OK	instabil    
    
    14	ASUS Stresstest		OK	OK
    
    15	RAM Test (MEM86)	OK	OK    
       
    16	W10 Neuinstallation	OK	OK	Diese Version ist nutzlos, 
    	ohne Lizenzen und				da z.B. MS, ACAD, etc. nicht aktivierbar.
    	ohne SW die ohne				W10 1903 bld 18362.449
    	Lizenz nicht läuft
    
    17	Systemreparatur		OK	instabil
    	mit sfc /scannow
    
    18	Treiber und SW		OK	instabil	verbliebene Unterschiede:
    	soweit deinstalliert,			sptd2.sys 2.13.0.0
    	dass es dem				mqac.sys 10.0.18362.1
    	lauffähigem System			srv.sys 10.0.18362.1
    	entspricht				atihdwt6.sys  10.0.1.06   (nicht gestartet ?)
    					atikmdag.sys 8.1.1.1634 (nicht gestartet ?)
    					atikmpag.sys      8.14.1.6564 (nicht gestartet ?)
    					dtlitescsibus.sys 5.28.0.0 (nicht gestartet ?)
    					dtliteusbbus.sys  3.04.0.0	(nicht gestartet ?)
    
    weitere Verdächtige:
    Bei jedem Windows-update updated das Systen folgende Datein und schließt sie ab. Und das nach jedem Bootvorgang erneut. Speziell die MEDIA halte ich für verdächtig. da hier funktionelle Unterschiede bei den Prozessoren vorstellbar sind.
    Advanced Micro Devices, Inc. - Display - 26.20.12028.2
    Advanced Micro Devices, Inc. – MEDIA
    
    Da das Neuaufsetzen des Rechners mit hohen Kosten und Aufwand verbunden ist, hoffe ich, dass Ihr mir einen Tip geben könnt, wie diese Windows 10 Installation ryzen kompatibel machen kann.
    Mit vielem Dank im Voraus
    Harald Bruckner

  2. #2
    Master Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    22.06.2016
    Beiträge
    1.513

    Standard

    Hast du einen CMOS-Reset durchgeführt, nachdem du die CPU getauscht hast? (Bei 2011-v3 brannte einem sogar die CPU weg, wenn man es nicht gemacht hatte, lag aber daran, falls 2 verschiedene Prozessoren direkt hintereinander ohne Reset eingesockelt wurden)

    Welche Netzteile kamen denn zum Einsatz?

    Hast du mal versucht, den RAM mit 2133MHz laufen zu lassen?

    Hättest du eine genauere Auflistung, welche Fehlercodes erschienen sind?

    Nebeninfo: Mit dem MSI Smart Tool kann man den Win7-Installationsdateien beibringen, sowohl USB als auch NVMe während des Setups zu erkennen. Beim Ryzen 3000 muss man wohl noch für die prozessorinternen USB-Ports nach der Installation eine Sonderbehandlung fahren, dann sollen die auch funktionieren. Was leider nicht geht sind die integrierten Grafikeinheiten.

  3. #3
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.10.2019
    Beiträge
    10

    Standard

    1. Reset Ich habe die Defaultwerte gesetzt. Desweiteren funktioniert der CPU Wechsel tadellos mit 2. Probeinstallation von W10. Auch läuft der Speichertest nach dem CPU-Wechsel tadellos.
    2. Das eine ist ein ENERMAX 400W. Das andere ein BeQuiet 450W. Leistungsaufnahme 115W bei Athlon und 130W bei Ryzen
    3. Habe viele geschwindigkeiten auch 2133HHz getestet. Wie gesagt 2. Probeinstallation läuft tadellos.
    4. Genaue list ist nicht möglich. Das wären hunderte. Minidumps gibt es kaum, und wenn steht darin nur der Kernel als Ursache. Auch gibt es Hänger, bei denen nicht einmal ein OSDB kommt.

  4. #4
    Staff Sergeant Avatar von Cornspies
    Registriert seit
    14.03.2019
    Beiträge
    146

    Standard

    Minidumps gibt es kaum, und wenn steht darin nur der Kernel als Ursache.
    Dahinter gibt es in Klammern meist einen gewissen Code, der hier auf jedenfall weiterhelfen könnte.
    Specs:
    Ryzen 5 3600
    Rx 580
    32GB RAM
    256gb M.2 SSD
    2TB HDD
    Win10 Pro

  5. #5
    Master Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    22.06.2016
    Beiträge
    1.513

    Standard

    Hast du auch schon verschiedene Festplatten / SSD's bzw. SATA-Kabel probiert?

  6. #6
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.10.2019
    Beiträge
    10

    Standard

    Ja. siehe Punkt 13

  7. #7
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.10.2019
    Beiträge
    10

    Standard

    Zitat Zitat von Cornspies Beitrag anzeigen
    Dahinter gibt es in Klammern meist einen gewissen Code, der hier auf jedenfall weiterhelfen könnte.
    Ich finde zwar eine Adresse an der der Fehler aufgetreten ist. Aber was mache ich damit?
    2019-11-06 22_18_10-BlueScreenView - C__WINDOWS_Minidump.jpg

  8. #8
    Master Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    22.06.2016
    Beiträge
    1.513

    Standard

    Das sieht alles irgendwie nach Cache-Fehlern aus. So ins blaue getippt müsste entweder der RAM oder die CPU einen weg haben oder auf irgend eine Weise vertragen sie sich nicht. Hast du zufällig Board und 3600er zusammen gekauft? Bestände die Möglichkeit, dass du es zur Überprüfung zum Händler zurückbringen kannst?

  9. #9
    Staff Sergeant Avatar von Cornspies
    Registriert seit
    14.03.2019
    Beiträge
    146

    Standard

    Hmmm, kannst du dir mal das Tool "WhoCrashed" installieren? Da gibt es ein paar mehr Informationen, die hier hilfreich sein könnten. Es scheint ein tieferliegendes Problem zu sein, aber irgendwie deuten alle Crashes auf andere Dinge hin.
    Specs:
    Ryzen 5 3600
    Rx 580
    32GB RAM
    256gb M.2 SSD
    2TB HDD
    Win10 Pro

  10. #10
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.10.2019
    Beiträge
    10

    Standard

    Zitat Zitat von bschicht86 Beitrag anzeigen
    Das sieht alles irgendwie nach Cache-Fehlern aus. So ins blaue getippt müsste entweder der RAM oder die CPU einen weg haben oder auf irgend eine Weise vertragen sie sich nicht. Hast du zufällig Board und 3600er zusammen gekauft? Bestände die Möglichkeit, dass du es zur Überprüfung zum Händler zurückbringen kannst?
    Gegen einen Hardwarefehler spricht, dass ich eine funktionierende W10 Installation geschafft habe. Siehe Punkt 16
    Vielmehr scheint irgendeine Softwarekomponente, die spezifische Ryzen-Befehle enthält, fehlerhaft zu sein.

  11. #11
    Staff Sergeant
    Registriert seit
    07.12.2017
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    133

    Standard

    Hallo Harald!

    Ich würde mal probieren im BIOS das XMP Profil zu deaktivieren/Auto und/oder noch die Funktion Performance Enhancer auf Default zu stellen. Jegliche Automatischen OC Features deaktvieren. Ich habe mal schnell in das Benutzerhandbuch deines Mainboards geschaut und gesehen, dass es hauptsächlich das feature Performance Enhancer sein sollte, das die CPU übertaktet. Probieren wir es aus!

  12. #12
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.10.2019
    Beiträge
    10

    Standard

    Zitat Zitat von Cornspies Beitrag anzeigen
    Hmmm, kannst du dir mal das Tool "WhoCrashed" installieren? Da gibt es ein paar mehr Informationen, die hier hilfreich sein könnten. Es scheint ein tieferliegendes Problem zu sein, aber irgendwie deuten alle Crashes auf andere Dinge hin.
    Im Prinzip generiert dieses tool genau die selben Informationen, die in meinem Screenshot stehen. Die zusätzlichen Informationen, dass die Fehler im Kernel erkannt und wahrscheinlich von einem Treiber veruracht wurden, helfen mir nicht weiter. Hier die Zusammenfassung von WhoCrashed:
    On your computer a total of 35 crash dumps have been found. Only 10 have been analyzed. No offending third party drivers have been found. Connsider using WhoCrashed Professional which offers more detailed analysis using symbol resolution. Also configuring your system to produce a full memory dump may help you.

  13. #13
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.10.2019
    Beiträge
    10

    Standard

    Macht vielleicht eine Systemreparatur mit einem W10 Installationsmedium einen Sinn?
    Bleiben da die installierten Programme und Lizenzen erhalten?

  14. #14
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.10.2019
    Beiträge
    10

    Standard

    Zitat Zitat von Cr8 Beitrag anzeigen
    Hallo Harald!

    Ich würde mal probieren im BIOS das XMP Profil zu deaktivieren/Auto und/oder noch die Funktion Performance Enhancer auf Default zu stellen. Jegliche Automatischen OC Features deaktvieren. Ich habe mal schnell in das Benutzerhandbuch deines Mainboards geschaut und gesehen, dass es hauptsächlich das feature Performance Enhancer sein sollte, das die CPU übertaktet. Probieren wir es aus!
    Treffer!
    Bisher war das so explizit nicht möglich und Performanze enhancer hat nichts gebracht. Aber gestern ist ein neues BIOS erschienen, in dem SMT-Mode abschaltbar ist. und siehe da:
    SMT Mode -auto ABSTURZ
    SMT Mode -deaktiviert STABIL

    Welche Nachteile ein Abgeschalteter SMT Mode hat, weiß ich nicht ???
    Warum diese W10 Installation auf SMT Mode mit BSOD reagiert weiß ich nicht ???
    Aber ein Durchbruch ist das doch !!!

  15. #15
    Staff Sergeant
    Registriert seit
    07.12.2017
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    133

    Standard

    Na das freut mich aber!
    SMT erlaubt es z.B zwei verschiedene Rechenprozesse auf einem Kern gleichzeitig zu lösen. In Spielen bringt die Funktion nichts. Bei Anwendungen wohl doch etwas mehr, aber kenne mich da auch nicht so gut aus.

    Falls du noch weiter probieren möchtest das Problem auch mit SMT zu lösen, dann würde ich mal einen Systemwiederherstellungspunkt erstellen und dann nur die Treiber für dein Mainboard installieren, die auf der Mainboard-Hersteller Seite aufgeführt sind, samt Chipsatztreiber. Der neuste Chipsatztreiber beinhaltet diesen Ryzen Balanced Power Plan. Es könnte durchaus sein, dass wie du auch schon vorher geschrieben hast, irgendwelche Treiber zu dem Problem führen. Im Jahr 2017 hatten die Ryzen Probleme mit dem Windows Scheduler und SMT, besonders der 3900X... Auch wenn Microsoft das Problem sicherlich schon beseitigt hat kann man trotzdem mal die Treiber vom Hersteller nehmen.

    Ansonsten kannst du das natürlich auch so lassen.

  16. #16
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.10.2019
    Beiträge
    10

    Standard

    Die Treiber habe ich schon zig mal von der Asus Seite upgedated.
    Der Performancetest liegt bei mir 30% unter soll. Dass die multiple Nutzung von Prozessorkomponenten (z.B. Floatingpointunit) zu solchen Leistungseinbrüchen bei Benchmarks führt, kann ich mir nicht vorstellen.

  17. #17
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.10.2019
    Beiträge
    10

    Standard

    Nun arbeitet der Ryzen 5 3600 auch mit SMT-mode. Ich babe getan, was ich schon merhmals ohne Erfolg gemacht habe - die Asus-Treiber (aber diesmal mit Ryzen 5 und abgeschaltetem SMT-mode) neu installiert. Danach habe ich den SMT-mode aktiviert - seit dem läuft das System stablil. Ich hoffe das bleibt so.

  18. #18
    Master Sergeant
    Registriert seit
    31.07.2014
    Beiträge
    512

    Standard

    Ich hoffe es läuft noch immer mit SMT.

    Glückwunsch zum lösen des Problems

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ryzen 2700 Upgrade auf Ryzen 3600 (x) sinnvoll für Games
    Von felix2808 im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.07.2019, 14:13
  2. Windows 7 und Blue Screen Samsung 850
    Von BingoBert im Forum Festplatten, SSDs & Laufwerke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.05.2018, 02:53
  3. blue screen und nun ?
    Von namenloser im Forum Probleme mit dem Rechner?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.07.2016, 22:18
  4. Blue Screen
    Von pups im Forum Arbeitsspeicher (RAM)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 21:40
  5. Blue Screen mit Absturz
    Von MiBxItchy im Forum Allgemeines
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 16:05

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •