Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: KFA2 Geforce GTX 1660 ti wird zu laut

  1. #1
    Staff Sergeant
    Registriert seit
    06.01.2009
    Beiträge
    113

    Standard KFA2 Geforce GTX 1660 ti wird zu laut

    Hallo miteinander!

    Habe mir kürzlich eine KFA2 Geforce GTX 1660 bei Mindfactory gekauft und zwar genau diese hier:

    6GB KFA2 GeForce GTX 1660 Ti (1-Click OC) Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - GTX 1660 Ti | Mindfactory.de

    Nun hab ich gerade das erste Mal nach der PC Aufrüstung ein Spiel angetestet und zwar World of Warcraft in FullHD und hier auf den besten Einstellungen, sprich 10, was für mein System kein Problem dastellen sollte, da es die optimalen Vorraussetzungen bei weitem übertrifft. Dann bin ich erschrocken.

    Das Spiel läuft zwar absolut flüssig, aber das Lüftergeräusch der Grafikkarte, welches man normal gar nicht hört, wenn man kein Spiel macht, wurde extrem laut. Ich dachte eben gerade neben mir hebt ein Düsenjet ab und das für die ganze Zeit, wo ich mich durch Sturmwind bewegt habe.Die Karte blieb dann in der Lautstärke. Nicht nur wenn die Lüfter angehen. Sie bleiben dann auch an und laufen in der Geschwindigkeit weiter. Erst wenn ich das Spiel beende, wird es wieder leiser.

    Im normalen Desktopbetrieb ist sie dagegen leise, weil die Lüfter hier dann still stehen. Aber sobald ich WoW starte und etwas durch die Gegend laufe hört sich mein PC wie ein Düsenjet an. Habe die Lüftersteuerung auf Automatisch wie standardmäßig vorgesehen.

    Hab zum Test mal meine alte Grafikkarte, eine Asus GeForce GTX 670 Mini, eingebaut und die läuft hier absolut leise und WoW läuft damit auch in der höchsten Stufe, also identische Einstellung absolut ruckelfrei.

    Grundbau ist hier ein Asus Prime Z390 mit Intel Core i7 9700, also mehr als genug Power.

    Was tun? Weil so laut, dass geht überhaupt nicht. Vor allem wenn eine wesentlich schwächere Karte hier keinerlei Probleme macht und auch leise bleibt.

    Bin kurz davor die Grafikkarte wieder zurück zu geben und eine andere zu suchen. Welche weis ich noch nicht, aber so kann es nicht weiter gehen.

    Das dazugehörige Tuning Tool nutze ich dabei nicht. Die Karte läuft auf Werkseinstellungen ohne jegliche Übertaktung.

    Gruss Lemmi.
    Geändert von Lemmi (02.09.2019 um 10:31 Uhr)

  2. #2
    Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    04.12.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    461

    Standard

    Zitat Zitat von Lemmi Beitrag anzeigen
    Das dazugehörige Tuning Tool nutze ich dabei nicht. Die Karte läuft auf Werkseinstellungen ohne jegliche Übertaktung.
    Hallo Lemmi,

    installiere das Tool doch mal. In der Regel bieten GPU-Tools, die direkt vom Hersteller kommen die Option,die Lüfterkurve anzupassen oder mit der Taktrate/Power runter zu gehen bzw. die FPS zu limitieren.
    Alle diese Optionen bieten dir die Möglichkeit, die Karte leise zu bekommen.
    Weniger Taktrate/Power(watt) = weniger Hitze = weniger Luft nötig. *Edit* Hier solltest du es aber vermeiden, auf unter 60% des normalen zu gehen und keinesfalls mehr als 20% aufs normale aufschlagen. Je nach Hersteller verkraften die Karten das nicht und/oder belasten das Netzteil zu sehr und gehen kaputt/zu wenig und schalten einfach ab. Wie KFA²-Karten damit umgehen, weiß ich nicht; da KFA² Billig-Bauweise nutzt, würd ich aber vom schlimmsten ausgehen.

    FPS: Wenn du einen Monitor mit 144/60/30Hz hast, setze die maximalen FPS auf diesen Wert. Ist die Grafikkarte viel stärker, als gebraucht wird, erzeugt die schonmal 150-900 fps, obwohl diese gar nicht gebraucht&angezeigt werden können. Limitierst du die FPS aufs maximum deines Bildschirms, dann wird dir Karte nicht zu heiß.

    Letzte Option ist die Lüfterkurve: Hier stellst du (idR in %-Werten) ein, wie hoch die Lüfter der Karte bei welcher Temperatur drehen sollen. Bis 80° sollte es keine Probleme geben, ab 80-90° würde ich mir Gedanken um die Lebenszeit der Karte machen und darüber hinaus ists Glücksspiel, wie lange die Karte noch mitmacht.
    Meine Karten stehen(bei Standard-Takt) auf folgenden werten:
    Bis 50°C: 0%
    Bis 65°C: 35%
    Bis 78°C: 65%
    Ab 80°C: 100%
    Bei Profilen, die einen höheren Takt haben, sehen die Kurven leicht steiler aus, damit die Karten genug Luft bekommen. Zusätzlich sind die Gehäuselüfter damit gekoppelt und transportieren die heiße Luft schneller raus.

    Damit fahre ich seit Jahren sehr gut und in Kombination mit dem FPS-Limit sind die Karten in vielen Anwendungen einfach leise.


    Bringt dir das alles nichts, oder bietet KFA² keine solchen Einstellungen in seinem Tool, würde ich überlegen, auf eine Marke zu wechseln, die nicht das billigste vom billigsten verbaut und brauchbare Tools liefert(EVGA "PrecisionX1", ASUS "GPU Tweak II", MSI "Afterburner", Gigabyte "Aorus Engine")
    Mein Gaming Setup
    GPU: 2x EVGA RTX 2080 TI FTW3 Ultra Gaming
    CPU: i7 8700k 6x 5,4 GHz @1,345V / CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Olymp
    Speicher: 128GB ADATA M2 System-SSD, 500GB Samsung 960 Pro M2, 2x 500GB Samsung 860 Evo
    Gehäuse: Thermaltake Core X9
    Netzteil: BeQuiet! Dark Power Pro 11 1000W
    Mainboard: ASUS ROG STRIX Z370-H
    RAM: 4x 16GB G.Skill Ripjaws DDR4 3200MHz
    Extra Lüfter: 3x Noctua 200mm PWM / 6x Noctua iPPC 12v 3000RPM PWM
    7097249059 - KFA2 Geforce GTX 1660 ti wird zu laut


    Meine Workstation
    GPU: 2x Nvidia Quadro GV100
    CPU: Intel Core i9-7980XE / CPU-Kühler: Corsair H150i
    Speicher: 1TB Samsung 960 Pro, 2x 2TB Samsung 860 Pro, 2x 12TB Seagate Barracuda Pro RAID-1
    Gehäuse: Lian Li PC -D600WB
    Netzteil: Super Flower Leadex 2000W
    Mainboard: ASUS X299 Rampage 6
    RAM 8x 16GB Corsair Dominator Extreme DDR4 3200MHz CL14
    Backup: Synology DiskStation DS918+ 48TB
    7841251299 - KFA2 Geforce GTX 1660 ti wird zu laut

  3. #3
    Staff Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.01.2009
    Beiträge
    113

    Standard

    Ich wollte eigentlich keine Wissenschaft draus machen mit der Einstellung der Grafikkarte. Genau das wollte ich vermeiden ...

    Eigentlich wollte ich sie einstecken, den Treiber installieren und loslegen. Dabei sollten die automatischen Einstellungen der Karte dafür sorgen, dass sie leise bleibt.

    Weil wenn ich übertakten würde, dann würde ich verstehen, dass sie laut wird, aber so ... ?

    Hab die Karte eigentlich genommen, weil sie als leise in den Bewertungen beschrieben wird und dann passiert sowas. Wollte mir erst wieder was von Asus nehmen, aber da stehen die Lüfter nie still, auch nicht, wenn ich nur im Desktop Betrieb bin.
    Das macht die Karte und das war eine der Gründe, warum ich mich dafür entschieden habe.

    Ok im Desktop Betrieb hört man sie nicht, da sind die Lüfter aus, aber das sie bei WoW so extrem loslegen, damit hab ich nicht gerechnet. Da gibt es grafiklastigere Spiele und was passiert dann?

    Doch zur falschen Grafikkarte gegriffen anscheinend ...

  4. #4
    Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    04.12.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    461

    Standard

    Zitat Zitat von Lemmi Beitrag anzeigen
    Ich wollte eigentlich keine Wissenschaft draus machen mit der Einstellung der Grafikkarte. Genau das wollte ich vermeiden ...
    Wo ist es denn eine Wissenschaft, sich ein Tool zu installieren und damit die Lüfterkurve einzustellen? Das sind, abgesehen von der Installation, 3-5 Klicks und du hast ruhe...
    Eigentlich wollte ich sie einstecken, den Treiber installieren und loslegen. Dabei sollten die automatischen Einstellungen der Karte dafür sorgen, dass sie leise bleibt.
    Die automatischen Einstellungen sorgen dafür, dass die Karte länger lebt. Mag für den ein oder anderen nervig sein, aber dafür gibts ja Tools, mit denen die Lüfterkurve angepasst werden kann.
    Wollte mir erst wieder was von Asus nehmen, aber da stehen die Lüfter nie still, auch nicht, wenn ich nur im Desktop Betrieb bin.
    Mir ist keine halbwegs aktuelle ASUS-Karte bekannt, bei der die Lüfter nicht still stehen. Klar, beim starten fahren die Lüfter kurzzeitig auf 100% hoch zum testen, ob alles funktioniert; aber danach sind die weider aus, bis die GPU eine gewisse Temperatur erreicht. Mit dem entsprechenden Tool lässt sich die start-Temperatur aber nach oben versetzen.


    Ob die bei WoW, SC oder im Desktopbetrieb hochdrehen, hat absolut nichts mit dem Programm zu tun. Es geht ausschließlich um die Hitze, die beim Berechnen von Bildern entsteht. Mehr Bilder zu berechnen = mehr Hitze = mehr Luft benötigt = Lüfter drehen schneller zum kühlen.
    Du könntes also
    a) Die Lüfterkurve nach oben justieren und ggf. von 0-50°C auf 30% stellen, dann laufen die stetig mit und die Wahrscheinlichkeit, über die 50°C zu kommen wird generell geringer.
    b) Die Taktrate/PowerConsumption(watt) reduzieren
    c) Die FPS begrenzen, damit nicht mehr berechnet wird, als du überhaupt mit deinem Bildschirm darstellen kannst
    d) Deine Gehäuselüfter höher stellen, sodass dadurch mehr kühle Luft an die Grafikkarte kommt
    e) Dein Geäuse öffnen und einen Ventilator mit großem Durchmesser vor die Grafikkarte stellen
    f) Die Grafikkarte umtauschen und ohne Tool mit der neuen das Selbe Dilemma haben


    Im Moment kommts mir so vor, als erwartest du von deinem Ferrari, dass du bei Tempo 250 weder Windgeräusche hörst, noch den Motor. Das hast du bei der Geschwindigkeit aber immer, egal ob Ferrari, Porsche oder Lamborghini. Alternative wär hier ein gedämmter Fiat Panda. Da hörst du weder Wind- noch Motorgeräusche, hast aber auch nicht die geschwindigkeit.
    Verglichen auf dein Problem kommt evtl eine passiv gekühlte 1050 ti in frage....aber ob die WoW packt, kann ich dir nicht sagen
    Mein Gaming Setup
    GPU: 2x EVGA RTX 2080 TI FTW3 Ultra Gaming
    CPU: i7 8700k 6x 5,4 GHz @1,345V / CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Olymp
    Speicher: 128GB ADATA M2 System-SSD, 500GB Samsung 960 Pro M2, 2x 500GB Samsung 860 Evo
    Gehäuse: Thermaltake Core X9
    Netzteil: BeQuiet! Dark Power Pro 11 1000W
    Mainboard: ASUS ROG STRIX Z370-H
    RAM: 4x 16GB G.Skill Ripjaws DDR4 3200MHz
    Extra Lüfter: 3x Noctua 200mm PWM / 6x Noctua iPPC 12v 3000RPM PWM
    7097249059 - KFA2 Geforce GTX 1660 ti wird zu laut


    Meine Workstation
    GPU: 2x Nvidia Quadro GV100
    CPU: Intel Core i9-7980XE / CPU-Kühler: Corsair H150i
    Speicher: 1TB Samsung 960 Pro, 2x 2TB Samsung 860 Pro, 2x 12TB Seagate Barracuda Pro RAID-1
    Gehäuse: Lian Li PC -D600WB
    Netzteil: Super Flower Leadex 2000W
    Mainboard: ASUS X299 Rampage 6
    RAM 8x 16GB Corsair Dominator Extreme DDR4 3200MHz CL14
    Backup: Synology DiskStation DS918+ 48TB
    7841251299 - KFA2 Geforce GTX 1660 ti wird zu laut

  5. #5
    Staff Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.01.2009
    Beiträge
    113

    Standard

    Zitat Zitat von DMsRising Beitrag anzeigen
    Wo ist es denn eine Wissenschaft, sich ein Tool zu installieren und damit die Lüfterkurve einzustellen? Das sind, abgesehen von der Installation, 3-5 Klicks und du hast ruhe...

    Die automatischen Einstellungen sorgen dafür, dass die Karte länger lebt. Mag für den ein oder anderen nervig sein, aber dafür gibts ja Tools, mit denen die Lüfterkurve angepasst werden kann.
    Wenn das Tool, welches es zu der Karte gibt das können würde, dann wäre es schon gut. Aber das tut es leider nicht. Kenn ich von Asus Karten so, dass da normal alles notwendige dabei ist. Hier leider nicht, so dass ich mich wenig damit beschäftigen kann.

    Mir ist keine halbwegs aktuelle ASUS-Karte bekannt, bei der die Lüfter nicht still stehen. Klar, beim starten fahren die Lüfter kurzzeitig auf 100% hoch zum testen, ob alles funktioniert; aber danach sind die weider aus, bis die GPU eine gewisse Temperatur erreicht. Mit dem entsprechenden Tool lässt sich die start-Temperatur aber nach oben versetzen.
    Bist du sicher? Weil bei den aktuellen GTX 1660 ti von Asus steht in den diversen Kommentaren, dass die nicht auf 0 Umdrehungen angeblich runter gehen. Wenn das anders wäre, dann wäre es ja ok. Wo finde ich da die passenden Infos? Wenn dem so wäre, dann kann es nur einen Graka Hersteller für mich geben ...

    War übrigens der Hauptgrund, warum ich nicht zu Asus gegriffen habe. Nebengrund war, dass es aktuell bei Mindfactory leider keine gibt ... Deswegen hab ich eine Alternative gesucht. Aber wenn dem so wäre, müsste ich woanders nach einer Grafikkarte suchen gehen.

    Ob die bei WoW, SC oder im Desktopbetrieb hochdrehen, hat absolut nichts mit dem Programm zu tun. Es geht ausschließlich um die Hitze, die beim Berechnen von Bildern entsteht. Mehr Bilder zu berechnen = mehr Hitze = mehr Luft benötigt = Lüfter drehen schneller zum kühlen.
    Du könntes also
    a) Die Lüfterkurve nach oben justieren und ggf. von 0-50°C auf 30% stellen, dann laufen die stetig mit und die Wahrscheinlichkeit, über die 50°C zu kommen wird generell geringer.
    Wenn das passende Tool dabei gewesen wäre hätte ich es ausprobieren können. Dem war aber leider nicht so.

    b) Die Taktrate/PowerConsumption(watt) reduzieren
    Da traue ich mich nicht ran. Damit kenne ich mich zu wenig aus.

    c) Die FPS begrenzen, damit nicht mehr berechnet wird, als du überhaupt mit deinem Bildschirm darstellen kannst
    Kein Tool dazu vorhanden. Wüsste auch nicht, wie das gehen soll. Will aber nichts kaputt machen und ich glaube da trau ich mich nicht so ran.
    Der Karte lag keinerlei Software bei. Nur das genannte Tool gibt es auf deren Page zum download und damit kenne ich mich überhaupt nicht aus. Gibt auch keine Anleitung dazu.

    d) Deine Gehäuselüfter höher stellen, sodass dadurch mehr kühle Luft an die Grafikkarte kommt
    Die werden automatisch vom Bios geregelt. Da möchte ich nur im Notfall eingreifen.


    e) Dein Geäuse öffnen und einen Ventilator mit großem Durchmesser vor die Grafikkarte stellen
    Du machst Scherze oder? Glaub aus dem Alter bin ich raus ... Sinnfrei der Ratschlag, sorry ...

    f) Die Grafikkarte umtauschen und ohne Tool mit der neuen das Selbe Dilemma haben
    Darauf wird es wahrscheinlich raus laufen. Mal bei Asus schauen, was es für Alternativen für mich gibt. Da sind dann wenigstens nutzbare Tools und Software dabei.

    Im Moment kommts mir so vor, als erwartest du von deinem Ferrari, dass du bei Tempo 250 weder Windgeräusche hörst, noch den Motor. Das hast du bei der Geschwindigkeit aber immer, egal ob Ferrari, Porsche oder Lamborghini. Alternative wär hier ein gedämmter Fiat Panda. Da hörst du weder Wind- noch Motorgeräusche, hast aber auch nicht die geschwindigkeit.
    Wenn eine ältere Grafikkarte die noch dazu kleiner ist, dass selbe packt und dabei leise ist, dann kann ich das auch von einer neuen Karte erwarten. Die dürfte da nicht mal mit der Wimper zucken ...

    Verglichen auf dein Problem kommt evtl eine passiv gekühlte 1050 ti in frage....aber ob die WoW packt, kann ich dir nicht sagen
    Eine 1050 ti sollte WoW problemlos packen. Die optimale und empfohlene Ausstattung wäre hier ein Intel Core i7-4770 und eine Nvidia GeForce GTX 960 4GB und da bin ich mit meinem i7 9600 und der Graka weit drüber.

  6. #6
    Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    04.12.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    461

    Standard

    Zitat Zitat von Lemmi Beitrag anzeigen
    Wenn das Tool, welches es zu der Karte gibt das können würde, dann wäre es schon gut. Aber das tut es leider nicht. Kenn ich von Asus Karten so, dass da normal alles notwendige dabei ist. Hier leider nicht, so dass ich mich wenig damit beschäftigen kann.
    Das KFA Tool kenne ich auch nicht, bin aber davon ausgegangen, dass die Funktionen zum Standard gehören.
    Alternativ kannst du dir den MSI Afterburner ansehen, der sollte das können. Einziges Manko: Du hast (wenn vorhanden) wahrscheinlich keinen Zugriff auf die beleuchtung der Karte und musst die Lüfterkurve evtl. nach jedem Neustart wieder einstellen. Ob es da ein Import&export gibt, weiß ich nicht.

    Bist du sicher? Weil bei den aktuellen GTX 1660 ti von Asus steht in den diversen Kommentaren, dass die nicht auf 0 Umdrehungen angeblich runter gehen. Wenn das anders wäre, dann wäre es ja ok. Wo finde ich da die passenden Infos? Wenn dem so wäre, dann kann es nur einen Graka Hersteller für mich geben ...
    Meines Wissens nach gibt es ein alternatives BIOS, das auf einigen ASUS 1660TIs aufgespielt ist, bei allen anderen aber mittels "ASUS GPU TWEAK II" oder "ASUS AI TWEAK" nachinstalliert werden kann. Damit in Kombination mit dem physichen Schalter an der Karte (Quiet-Mode/OC-Mode) und dem GPU TWEAK II solltest du in der Lage sein, die Lüfter abzuschalten.
    Ansonsten bleibt immer noch die möglichkeit, die Lüfter auf ~25% zu drosseln und per ASUS Tool die FPS zu limitieren. (Hab knapp ein Jahr gebraucht, um durch zufall festzustellen, dass man neben den paar Reglern unter "Erweitert" auch FPS und andere Regler hinzufügen kann, wenn man auf das Schloss rechtsklickt)
    Da traue ich mich nicht ran. Damit kenne ich mich zu wenig aus.
    Gute Tools sind abgesichert, dass du die Karte nicht kaputt machen kannst. Die Spannung würde ich als Laie nicht verändern, die Leistungsaufnahme kannst du idR gefahrlos nach unten schrauben bis etwa 60%. WEnn du zu tief gehst, geht die Karte einfach aus und nach dem Neustart kannst du es nochmal probieren. Zu wenig macht nichts kaputt, ist nur nervig wenns einfach aus geht. Zu viel kann einiges kaputt machen, sollte aber durch das Tool abgesichert sein.
    Siehe meine Grafikkarten in der Signatur: bei 51% Leistungsaufnahme (max. knapp 120W je Karte) laufen die leise und kühl, allerdings laggts in einigen spielen kräftig. nach oben gehen die mitm EVGA Tool bis 124%(knapp 360W je Karte), darüber hinaus mit Custom BIOS auch bis knapp 600W je Karte. Ob das gesund ist, ist eine andere Sache...

    Die werden automatisch vom Bios geregelt. Da möchte ich nur im Notfall eingreifen.
    ASUS STRIX Karten haben einen Anschluss für Gehäuselüfter, ob die KFA den auch hat weiß ich nicht. Aber darüber könntest du evtl einen weiteren verbauen und aktiv Luft von außen auf die Karte pusten lassen.

    Wenn eine ältere Grafikkarte die noch dazu kleiner ist, dass selbe packt und dabei leise ist, dann kann ich das auch von einer neuen Karte erwarten. Die dürfte da nicht mal mit der Wimper zucken ...
    Wer ist denn leiser? Ein 15PS Motor oder ein 850PS Motor? Dass die neuen Karten größer sind, mehr Kühlkörper haben und die Lüfter lauter sind, ist normal. ~16Mrd. Transistoren á 16 nanometer erzeugen einfach mehr Abwärme als ~1Mrd. Transistoren á 28 nanometer.

    Eine 1050 ti sollte WoW problemlos packen. Die optimale und empfohlene Ausstattung wäre hier ein Intel Core i7-4770 und eine Nvidia GeForce GTX 960 4GB und da bin ich mit meinem i7 9600 und der Graka weit drüber.

    Da wär ich mir nicht so sicher. Klar, die 1050 ist neuer, aber die 60er Karten haben mehr Shader Einheiten als die 50er Karten.
    Direkter Vergleich beider Karten samt einiger Spielebenchmarks siehe hier

    Ganz unten siehst du, dass die 960er 256 Shader- und 16 Textureinheiten mehr hat, als die 1050TI
    Mein Gaming Setup
    GPU: 2x EVGA RTX 2080 TI FTW3 Ultra Gaming
    CPU: i7 8700k 6x 5,4 GHz @1,345V / CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Olymp
    Speicher: 128GB ADATA M2 System-SSD, 500GB Samsung 960 Pro M2, 2x 500GB Samsung 860 Evo
    Gehäuse: Thermaltake Core X9
    Netzteil: BeQuiet! Dark Power Pro 11 1000W
    Mainboard: ASUS ROG STRIX Z370-H
    RAM: 4x 16GB G.Skill Ripjaws DDR4 3200MHz
    Extra Lüfter: 3x Noctua 200mm PWM / 6x Noctua iPPC 12v 3000RPM PWM
    7097249059 - KFA2 Geforce GTX 1660 ti wird zu laut


    Meine Workstation
    GPU: 2x Nvidia Quadro GV100
    CPU: Intel Core i9-7980XE / CPU-Kühler: Corsair H150i
    Speicher: 1TB Samsung 960 Pro, 2x 2TB Samsung 860 Pro, 2x 12TB Seagate Barracuda Pro RAID-1
    Gehäuse: Lian Li PC -D600WB
    Netzteil: Super Flower Leadex 2000W
    Mainboard: ASUS X299 Rampage 6
    RAM 8x 16GB Corsair Dominator Extreme DDR4 3200MHz CL14
    Backup: Synology DiskStation DS918+ 48TB
    7841251299 - KFA2 Geforce GTX 1660 ti wird zu laut

  7. #7
    Staff Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.01.2009
    Beiträge
    113

    Standard

    Zitat Zitat von DMsRising Beitrag anzeigen
    Das KFA Tool kenne ich auch nicht, bin aber davon ausgegangen, dass die Funktionen zum Standard gehören.
    Nein bei dem Tool ist in dem Sinn gar nichts dabei. Bin von der Ausstattung der KFA2 Karte mehr als enttäuscht. Nichtmal das beworbene 1Click OC scheint zu funktionieren. Da tut sich gar nichts. Hab ich in einem anderen Thread schonmal danach gefragt.

    Alternativ kannst du dir den MSI Afterburner ansehen, der sollte das können. Einziges Manko: Du hast (wenn vorhanden) wahrscheinlich keinen Zugriff auf die beleuchtung der Karte und musst die Lüfterkurve evtl. nach jedem Neustart wieder einstellen. Ob es da ein Import&export gibt, weiß ich nicht.
    Beleuchtung nutze ich eh nicht, die ist mir egal. Mein PC Gehäuse ist geschlossen ohne Sichtscheibe und Co.

    MSI Afterburner hab ich mal installiert, aber wenn dann sollte schon die Software zur Grafikkarte die dazu gehört funktionieren. Deswegen hab ich sie wieder deinstalliert.

    Aber wenn ichs richtig verstehe merkt sich die Karte die Einstellung nicht. Beim nächsten Start ist alles wieder auf Werkseinstellungen. Find ich schonmal gut, falls man was falsch macht.

    Aber um die Karte kümmere ich mich jetzt nicht mehr. Die ist gerade mit der Post zurück gegangen.
    Schade nur, das Mindfactory keine Asus Artikel aktuell hat. Muss ich mir eine Asus Karte woanders besorgen. Weil wenn dann möchte ich schon was von Asus. Hab die ja nur deswegen als Alternative genommen, da ich bei Mindfactory bleiben wollte.

    Meines Wissens nach gibt es ein alternatives BIOS, das auf einigen ASUS 1660TIs aufgespielt ist, bei allen anderen aber mittels "ASUS GPU TWEAK II" oder "ASUS AI TWEAK" nachinstalliert werden kann. Damit in Kombination mit dem physichen Schalter an der Karte (Quiet-Mode/OC-Mode) und dem GPU TWEAK II solltest du in der Lage sein, die Lüfter abzuschalten.
    Das hört sich ja richtig gut an. Also kann man bei jeder Asus Karte das anpassen, damit sich die Lüfter abschalten? Wo finde ich so ein alternatives Bios?

    So einen pysischen Schalter hatte die KFA2 Karte nicht. Muss ich direkt mal suchen, wenn die Karte von Asus dann da sein sollte, ob jede sowas hat. Wäre schon gut, aber da findet man nirgends einen Hinweis darauf in den Beschreibungen.

    Ansonsten bleibt immer noch die möglichkeit, die Lüfter auf ~25% zu drosseln und per ASUS Tool die FPS zu limitieren. (Hab knapp ein Jahr gebraucht, um durch zufall festzustellen, dass man neben den paar Reglern unter "Erweitert" auch FPS und andere Regler hinzufügen kann, wenn man auf das Schloss rechtsklickt)
    Das ist auf jedenfall eine gute Info. Da suche ich sobald ich die Karte habe. Muss sie nur noch bestellen.

    Gute Tools sind abgesichert, dass du die Karte nicht kaputt machen kannst. Die Spannung würde ich als Laie nicht verändern, die Leistungsaufnahme kannst du idR gefahrlos nach unten schrauben bis etwa 60%. WEnn du zu tief gehst, geht die Karte einfach aus und nach dem Neustart kannst du es nochmal probieren. Zu wenig macht nichts kaputt, ist nur nervig wenns einfach aus geht. Zu viel kann einiges kaputt machen, sollte aber durch das Tool abgesichert sein.
    Das ist schonmal gut. Das nimmt mir doch etwas die Angst. Die Spannung ist ja normal standartmässig eh gesperrt und müsste ich manuell entsperren.

    Wichtig ist, dass wenn mal was schief geht, dass die Karte wieder auf normal steht, wenn ich neu starte. Nicht das sie sich frisst. Aber da kann nix passieren, wenn ich dich richtig verstehe.


    ASUS STRIX Karten haben einen Anschluss für Gehäuselüfter, ob die KFA den auch hat weiß ich nicht. Aber darüber könntest du evtl einen weiteren verbauen und aktiv Luft von außen auf die Karte pusten lassen.
    Normal sollte es eigentlich ohne zusätzlichen Lüfter funktionieren und die auf der Karte sollten reichen. Eine Strix käme eh nicht in Frage. Die haben glaub ich alle 3 Lüfter und sind fast etwas zu lange. Hab maximal 30 cm Platz. Wird also recht eng sonst.

    Wer ist denn leiser? Ein 15PS Motor oder ein 850PS Motor? Dass die neuen Karten größer sind, mehr Kühlkörper haben und die Lüfter lauter sind, ist normal. ~16Mrd. Transistoren á 16 nanometer erzeugen einfach mehr Abwärme als ~1Mrd. Transistoren á 28 nanometer.
    Also normalerweise müsste der neuere und stärkere Motor besser gedämmt und somit leiser sein. So ist es bei meinem Auto. Der Vorgänger war lauter und der neue stärkere ist von der Technik weiter und viel leiser.

    Also der Vergleich ist etwas ungünstig gewählt. Aber ich weis, was du meinst.


    Da wär ich mir nicht so sicher. Klar, die 1050 ist neuer, aber die 60er Karten haben mehr Shader Einheiten als die 50er Karten.
    Die x50er Karten sind ja eigentlich mehr Multimediakarten. x60/70/80 sind eigentlich die Spielekarten. Desto höher desto besser. Das würde deine Vermutung erklären.

    Wenn ich das dann noch mehr interpretiere, dann sollte meine gute alte Grafikkarte, eine ASUS GeForce GTX 670 DC Mini fast noch mithalten können mit einer GTX 1050 ti oder? Weil zu ihrer Zeit war sie eine High End Grafikkarte und da nicht von schlechten Eltern trotz das sie im Miniformat ist.

    Sollte ich die vielleicht erstmal weiter verwenden?

    Das wäre die hier. Von den Tests her wurde die extrem gelobt zu ihrer Zeit. Vielleicht tu ich mir keinen Gefallen, wenn ich die aktuell ersetze oder? Die ist übrigens unter identischen Einstellungen relativ leise bei WoW.

    GTX670-DCMOC-2GD5 | Grafikkarten | ASUS Deutschland

    Als Alternative zur KFA2 Karte hab ich mir die hier von Asus vorgestellt, eine Asus DUAL-GTX1660TI-O6G-EVO. Von der Beschreibung her die einzige 1660 ti von Asus mit 0 dB Technologie. Schaltet unter 55 Grad die Lüfter ab. Bei den anderen mit dem gleichen Chip steht nichts dabei. Auch beschweren sich User in Bewertungen bei anderen darüber, dass die Lüfter da nicht abschalten.

    Wenn das mit einem Tool oder Bios Update dann machbar wäre, dann wär das nett.


    DUAL-GTX1660TI-O6G-EVO | ASUS

    Alternativ gibt es noch diese Phönix, die von der Größe sehr interessant ist, aber ich vermute die ist so und so recht laut.

    Übrigens gibt es bei der KFA2 Karte keine Möglichkeit überhaupt das Bios zu flashen. Fand da keine Software dazu.


    Grübel jetzt wirklich, ob ich meine alte Karte mal etwas mehr austeste oder die Asus Dual GTX 1660 TI 06G EVO kaufe.

    Bei der letztgenannten Asus Karte bin ich nur gerade über das empfohlene Netzteil von 850 Watt gestolpert. Weil ich hab ein Enermax mit 525 Watt drinnen. Frage mich warum das auf einmal soviel Watt benötigen soll ...

    Die RogStrix Version braucht laut Beschreibung nur ein 450er Netzteil. Verstehe das gerade nicht ...
    Geändert von Lemmi (03.09.2019 um 15:06 Uhr)

  8. #8
    Staff Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.01.2009
    Beiträge
    113

    Standard

    Das ganze hat sich jetzt erledigt.

    Habe bei einem anderen Anbieter jetzt eine Asus RTX 2060 Dual zu einem Hammer Preis gefunden und direkt zugeschlagen. Nur wenig über einer 1660 ti vom Preis her.

    Bin absolut begeistert. Bei der hört man die Lüfter kaum unter Volllast und im normalen Windowsbetrieb hört man eh nix. Man muss halt zu den gewohnten und guten Firmen greifen, dann klappt das.

    Ich hoffe das Asus bald wieder hier im Sortiment ist, dann könnte ich alles hier kaufen wie gewohnt ...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Testers Keepers: Gigabyte GeForce GTX 1660 Gaming OC
    Von Marketing The Kid im Forum PC Komponenten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.06.2019, 21:44
  2. Testers Keepers: MSI GEFORCE GTX 1660ti & 1660
    Von Marketing The Kid im Forum PC Komponenten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.05.2019, 15:13
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.2019, 11:14
  4. KFA2 GeForce GTX 970 oder Palit GeForce GTX 1060
    Von SKITone im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 01.10.2016, 00:58
  5. KFA2 GeForce GTX 960 OC
    Von Thomas3313 im Forum Grafikkarten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.05.2015, 12:56

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •