Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: TT 06.06.2019- Dienstwagenaffäre bei der Bundeswehr

  1. #1
    Master Gunnery Sergeant Avatar von DerTiger
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    2.471

    Standard TT 06.06.2019- Dienstwagenaffäre bei der Bundeswehr

    Nur für den Fall warum sich nach der Berateraffäre immer noch jemand wundert warum unsere Bundeswehr so scheiße dasteht:

    Dienstwagen-Affare bei Bundeswehr-Tochter: "Carsharing" fur Fuhrungskrafte - SPIEGEL ONLINE

    Schon wieder Geld in den Verwaltungswasserkopf versenkt das man an der Basis wesentlich besser kaufen könnte.
    Und dann müssen sie bei manövern Gewehrläufe mit Besenstilen simmulieren, aber die Herren Führungskräfte geben die Kohle mit vollen Händen aus.

    Geil...

    "Offensichtlich hat Ursula von der Leyen keinerlei Überblick, was in den bundeswehreigenen GmbHs so vor sich geht"
    Sieht wohl so aus.

  2. #2
    Staff Sergeant Avatar von Masutari
    Registriert seit
    21.11.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    238

    Standard

    Ah ich glaube schon, dass die da den genauen Überblick hat und auch genau weiß wie man sich am Besten das Geld zuschieben kann.
    Ist doch mit ihrer Beratergeschichte nichts anderes, da sind doch unendlich viel Gelder geflossen für Berater, die aus ihrem Bekanntenkreis stammen oder sogar aus dem Privatkreis.
    Werde ich leider nie verstehen, wieso man Berater benötigt. Man möge doch meinen, dass in der Bundeswehr Leute sitzen, die von ihrer Materie genug Ahnung haben und wissen wo das Geld am Besten hinfließen sollte. Ich suche mir die Hardware für die Firma ja auch selbst aus, weil ich mich damit auseinandersetze. Das nicht SIE das macht ist klar, aber eine Person die unter ihr steht doch schon oder

  3. #3
    Master Gunnery Sergeant
    Themenstarter
    Avatar von DerTiger
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    2.471

    Standard

    Was hab ich denn da eigentlich für einen Scheiß geschrieben? War wohl noch zu früh für vernünftigen Satzbau.


    Nur für den Fall dass sich nach der Berateraffäre

    Schon wieder Geld in den Verwaltungswasserkopf versenkt das man an der Basis wesentlich besser brauchen könnte.
    Und dann müssen sie bei Manövern Gewehrläufe mit Besenstielen simulieren, aber die Herren Führungskräfte geben die Kohle mit vollen Händen aus.
    Ja, die Bundeswehr sollte doch in der Lage sein im Zweifelsfall ohne externe Berater auszukommen.
    Wobei es sich diesmal scheinbar um eine Bundeswehr eigene GmbH handelt in der Schindluder getrieben wurde.

  4. #4
    Major Avatar von grigi
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    6.135

    Standard

    Leyen ist fachfremde Zivilistin, sie versteht nichts vom Militär.
    In der DDR gab z.B Armeegeneräle als Verteidigungsminister. Daher war die NVA auch Piko Bello in Schuss und rund um die Uhr einsatzbereit.
    -----------------
    Sag mal noch jemand -> ich würde populistisch argumentieren. Gegen das bin ich wissenschaftlicher, hochseriöser Dozent.
    Spoiler

    Klimakatastrophe: Australier veroffentlichen Schock-Prognose -News -Bild.de
    Heutzutage sind die 7,5 Milliarden Menschen die räuberischste Spezies, die es je gegeben hat. Wenn die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen angewachsen sein wird, wird das fatale Folgen haben – wenn wir unser Verhalten nicht grundlegend ändern.“

    - 2050 werden 55 Prozent der Weltbevölkerung mehr als 20 Tage im Jahr starker Hitze ausgesetzt sein, die über alles hinausgeht, was Menschen überleben können.
    - In China bleibt der Monsun aus, die großen Flüsse Asiens versiegen und in Mittelamerika fällt nur noch die Hälfte der Niederschläge
    - In Westafrika ist die Hitze an mehr als 100 Tagen im Jahr tödlich,
    - Die Nahrungsmittelproduktion ist stark beeinträchtigt und reicht nicht mehr aus, um die Weltbevölkerung zu ernähren.
    - Mehr als eine Milliarde Menschen werden auf der Flucht sein.

    Die angerichteten Schäden werden irreparabel sein und es besteht eine „hohe Wahrscheinlichkeit, dass die menschliche Zivilisation zu Ende geht“.
    Schluss AUS - es ist vorbei! Genießt eure letzten Jahre!

  5. #5
    Master Gunnery Sergeant
    Themenstarter
    Avatar von DerTiger
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    2.471

    Standard

    Warum so skeptisch? Sonst ist dir die Bild doch auch gut genug

  6. #6
    Staff Sergeant Avatar von spieluhr
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Stadt der Seppel Abservierer
    Beiträge
    195

    Standard

    Nochmal zum gestrigen Thema:

    Man sollte ja eigentlich meinen, dass aufgrund der aktuellen Klimadiskussion um des deutschen liebsten Kindles die Zulassung, Neukauf bzw. Nutzung ansich aufgrund erschwerter Umweltauflagen (Märchenplakette usw.) feinstaubseitig gegenüber den angeblich boomenden CO2 neutralen Pedalen-Kawasakis stark rückläufig sein sollte - dass Gegenteil scheint aber eher der Fall. Selbst erlebt als ich vor ca. 2 Wochen für unseren firmeneigenen Fuhrpark die nächsten drei Audi A5 anmelden wollte. Ich war so "mutig" und bin mit 6er Pack Nummerschilder plus dicken Aktenordner an Zulassungsunterlagen in 4facher Ausfertigung (ihr glaubt gar nicht, was da an Unterlagen bei gebracht werden müssen, wenn du Neuwagen via FA.-Leasing / Eurogarant als Selbstfahrer Mietfahrzeuge zulassen möchtest) -OHNE- Anmeldung zu einer Zulassungsbehörde im Dortmunder Norden (Dortmund Brackel). Ich war um ca. 8:30 dort -> keine Zulassungen mehr möglich, Wartenummern alle schon im 3stelligen Bereich vergeben, Warteschlange bis weit nach draußen auf die Straße. Ok, dachte ich, ab zur nächsten Zulassungsbehörde (Dortmund Hörde) im anderen Dortmunder Vorort. Dort angekommen gleiches Szenario plus großer Zettel am Eingang der Behörde -> nur noch Onlineterminierungen bis "Ende der Woche" möglich - wir hatten gerade Montag!

    Dritter Versuch und die nächste Zulassungsbehörde in Dortmund Hombruch (dort war ich noch nie) angefahren - die kritische Grenze 10:00 war schon überschritten - und siehe da, zumindest ein anstehen in der Warteschlange war noch möglich und ging sogar recht fix (nur knapp 40 Minuten!! ..das ist für einen Behördenbesuch schon fast Expressservice!!).

    ..was ich aber nicht wußte, dass war nur die Warteschlange um sich für das Warten auf einen Wartetermin anzumelden. - shit happens..

    Jedenfalls wurde mir dann, als ich endlich an der Reihe war der doch leicht genervten jungen Dame am Empfang mit ein paar lockeren Sprüchen ihren tristen Arbeitsalltag etwas aufzulockern, recht freundlich erklärt, dass die Zulassungsbehörden kurz vor dem Kollaps stehen und "eigentlich" für den heutigen Tage bei keiner Zulassungsbehörde im Dortmunder Raum (und Dortmund hat immerhin über 6 davon) noch ein Termin zu vergeben sei, die nächsten Tage seien auch schon stark ausgebucht. Wie es aber der Zufall und ein wenig weitere angenehme Konversation später wollte (Getreu dem Motto: Wie es im Wald hinein schallt..), hat das doch sehr nette Mädel noch einen Nachmittagstermin in der Zulassungsbehörde Dortmund Scharnhorst gefunden und mir den gleich Online gefixt. In solchen Situationen zahlt es sich dann doch aus, wenn man selbst einmal Mitglied dieser öffentlich bestellten Kaste war und weiß, wie man mit dieser Gattung kommunal bediensteter Würdenträger zu kommunizieren hat.

    Zum ausgedruckten Termin dann dort erschienen und überraschenderweise ging das eigentliche Anmelde- und Zulassungsprozedere mit mehrfachen Identifikationsnachweis (alles ja immerhin mal drei, weil ja drei Audi A5) mit knapp 2 Stunden wirklich recht flott! ..bei den fünf Audi A3 ein paar Monate zuvor musste ich immerhin knapp 6 Stunden auf der Zulassungsbehörde (Dortmund Hörde) meine kostbare Restlebenszeit verplempern. Von daher..

    ..also, ich frage mich jetzt echt, ob der mündige Bürger nicht von A-Z von den Medien mit diesen back-to-the-Nature-Hype belogen & betrogen wird, denn nach deren Berichten müssten ja hier auf den Straßen schon holländische bzw. münsteraner Verhältnisse herrschen und das "Auto" ein technisches Fossil aus der Steinzeit.. ..sehe ich nur nix davon!

    Im Gegenteil. Momentan ist eher ein Boom bei Neuzulassungen, in den Autohäusern gibts Neuwagen nach Auslieferungsterminen teils jenseits von gut und böse (die müssten doch eigentlich tausendefach auf Halde stehend nur darauf warten endlich auf die Straße zu kommen??) wenn ich da nur an unsere Flotte denke (3x Ford Focus bei Peters -> 10 Wochen gewartet / 5x Audi A3 über Eurogarant Frankfurt -> 14 Wochen / 3x Audi A5 über Eurogarant Frankfurt -> 16 Wochen / 3x VW Passat über Eurogarant Frankfurt -> noch offen (jetzt 18te Woche)) und hier vor Ort schauts auch nicht besser aus.

    Wir sind ja nur auf die Idee Ausbau des eigenen Fuhrparks aus 3 Gründen gekommen:
    a.) Weil wir Anfang des Jahres von unseren Kooperationspartner die Mitteilung bekommen haben, dass die unseren stetig steigenden Bedarf an zunehmend Gruppe A Mietfahrzeugen für unsere Kunden aus personal- und kapazitätstechnischen Gründen nicht mehr zu 100% stemmen können (teils wurden die vom Airport Frankfurt überführt, was finanziell gesehen eigentlich eher ein Minusgeschäft ist).
    b.) die Gewinnmarge für unser Unternehmen steigt wenn wir parallel einen eigenen Fuhrpark unterhalten.
    c.) der steigende Bedarf so gedeckt bleibt und wir schon überlegen, die nächsten Fahrzeuge generell in 10er Packs vorzubestellen. Da müssen aber noch logistische Lösungen erarbeitet werden.

    Also momentan ist ein mobiler Boom auf konventionelle Fahrzeuge am laufen - unglaublich. Egal wo man sich umhört bei Partnerbetrieben, Autohäusern, Leasings -die laufen alle fast am Limit. Zu uns kommen Kunden, die warten teils schon seit Monaten auf Terminen oder haben dutzende Anfragen hinter sich - nur um dann von uns zu hören das es bei unsauch nicht schneller geht bzw. Kapazitäten hart an der Grenze.

    2tes Thema -> Umweltbedingte Klimaänderung, zunehmende Schlechtwetterlagen usw.: Da hoffe ich mal das sich das Wetter dieses Jahr beruhigt. Denn alleine bzgl. Hagelschäden sind wir terminiert bis Mitte 2020 und fangen in den nächsten Wochen an die ersten Termine aus 2017/18 abzuarbeiten. Umd da haben Kunden die nach uns gesteuert wurden sogar noch Glück, denn viele andere Betriebe bedienen die 2018er Schäden erst Anfang nächsten Jahres.

    3tes Thema -> Personaldiskussion: Ganz großes Thema in der Wirtschaft und das wird den Mittelstand, wenn es denn so weiter läuft und danach schaut es aus, dass Genick brechen. Es gibt nicht genügend Fachkräfte! Noch schlimmer der Ausbildungsmarkt -> leer! ..und es wird immer schlimmer. Das ist eine Abwärtsspirale mit Boomerangeffekt die jeden treffen wird. Die Wirtschaft und damit konsequenterweise auch den Konsumenten, als den Verbraucher. Wir hatten ja schon gehofft das sich eine kleine Entspannung aufgrund des vergangenheitlich anhaltenden Asylbewerberzulaufs einstellen könnte -> Pustekuchen! Sprachliche Probleme, behördliche Probleme, aufenthaltstechnische Probleme usw. usf. und wenn dann mal wirklich jemand dabei war wo man als Unternehmen langfristig invenstieren wollte -> haben die Behörden den Deckel drauf gemacht - Klasse! Ich habe meinen ersten Urlaub nach knapp 1 Jahr und von den 2 Wochen musste ich jetzt 4 Tage wieder in die FA. weil sonst die EDV bei uns drunter und drüber läuft. Ich bin schon am überlegen meine Frau einzustellen und die 1 Jahr lang auf Schulungen zu schicken damit ich vieleicht mal auf ein arbeitspensum von unter 80 Stunden die Wocche komme.

    ..so schauts aus..


    Zum TT:

    Ersten Ermittlungen zufolge hatten sich Führungskräfte über viele Jahre über ein ausgeklügeltes System regelwidrig und kostengünstig Dienstwagen für die private Nutzung zugeschanzt. Die steuerlichen Pflichtabgaben führten sie aber nicht ab.
    Ach Gottchen! ..haben wir wieder ein mediales Sommerloch das die so einen Pups wieder puschen müssen?

    Das ist doch vollkommen normal in der privaten Wirtschaft das sich so ziemlich jeder in der Führungsebene des eigenen Fuhrparks bedient und das auf Wege sbgeschrieben wird die ich hier mal nicht näher erläutern möchte. Ich selbst bin die letzten Jahre auch nur noch mit Carsharing Mittel- bzw. Oberklasse Fahrzeugen unterwegs bzw. bediene mich unserem Fuhrparks. Und? Alles ganz normal. Wem interessierts.
    Geändert von spieluhr (07.06.2019 um 00:45 Uhr)
    sig1rckuu - TT 06.06.2019- Dienstwagenaffäre bei der Bundeswehr7988217045 - TT 06.06.2019- Dienstwagenaffäre bei der Bundeswehrsig2gzkim - TT 06.06.2019- Dienstwagenaffäre bei der Bundeswehr

  7. #7
    Major Avatar von grigi
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    6.135

    Standard

    Zitat Zitat von DerTiger Beitrag anzeigen
    Warum so skeptisch? Sonst ist dir die Bild doch auch gut genug
    Die Presse puscht derzeit massiv die Grünen und haut ein Klima Horrorszenario nach dem anderen raus. Der Stoß zielt primär auf die CDU, reißt zuerst einmal die SPD nach unten.
    Merkel hat bereits reagiert und härteste Klimaschutzmaßnahmen angekündet. Das wird der CDU jedoch nix nützen, die SPD wird nach den Ostlandtagswahlen die Reißleine ziehen und die Koalition verlassen. Wer dann an Neuwahlen glaubt, falsch. Merkel klebt am Kanzlerstuhl, sie wird in Minderheitsregierung weitermachen und als Befehlsempfänger der Grünen agieren. Die CDU Werte werden dadurch auf unter 20% sinken, aber das wird Merkel egal sein, sie ist halt gerne Kanzlerin. Derweil werden die grünen Forderungen immer radikaler werden. Mal schauen wie das weiter geht.

    Bild Zeitung sollte man schon richtig einordnen. Nur scheinen diese recht albernen Horrorgeschichten bei der Westdeutschen Bevölkerung auf fruchtbaren Boden zu fallen.
    Wenn man sich die grünen Hochburgen anschaut, die es offenbar nur im Westen gibt. Berlin mal außen vor.
    Was macht Augsburg wenn die 1 Mrd. Klimaflüchtlinge vor dem Stadttor stehen? Buntfahne hissen?
    Zitat Zitat von spieluhr Beitrag anzeigen
    Man sollte ja eigentlich meinen, dass aufgrund der aktuellen Klimadiskussion um des deutschen liebsten Kindles die Zulassung, Neukauf bzw. Nutzung ansich aufgrund erschwerter Umweltauflagen (Märchenplakette usw.) feinstaubseitig gegenüber den angeblich boomenden CO2 neutralen Pedalen-Kawasakis stark rückläufig sein sollte - dass Gegenteil scheint aber eher der Fall.
    Meiner Meinung nach sind diktatorische, drastische Maßnahmen erforderlich wenn man die Zulassungszahlen drücken will. Überhaupt irgendwelche Sachen mit konsumdämpfender Wirksamkeit. Freiwillig lassen sich vielleicht paar gutmenschliche westdeutsche Ökospinner bekehren, die im Bioladen veganes Zeug kaufen und denken sie retten die Welt.

    Die Masse macht einfach weiter wie gewohnt, maximal wird Harbeck als absolutorisches Feigenblatt zum Kanzler gemacht. Nur der braucht sich gar nicht wagen wirklich schmerzhafte Einschnitte in die Komfortzone seiner deutschen Wohlstandswähler zu machen. Ein wenig Opferbereitschaft gibt es sowieso nur bei Deutschen in den westlichen Ballungsräumen. Allerdings wird da die ethnische Fragmentierung eines der Hauptprobleme sein, ich denke nicht das sich die migrantischen Bevölkerungssteile des Ruhrgebiet verstärkt Sorgen um das Klima machen. Das ist eine einsame Angelegenheit der westdeutschen Wohlstandsschicht samt der ergrünten Mainstraimpresse.
    Aber selbst wenn Deutschland freiwillig auf drittes Welt Land Niveau geht um CO2 Klimaneutral zu werden, was wäre damit gewonnen? Das kompensiert den Co2 Anstieg in China für eine Woche. Derweil werden in Asien und Afrika Milliarden Babys geboren, was ebenfalls jeden Rückgang negiert.
    .....................
    Hier regnet es schon seit Stunden.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2019, 01:55
  2. Tt 25.02.2019 - 14, 18, 28, 88, gc rt
    Von grigi im Forum Chaosecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.02.2019, 22:06
  3. TT 11.01.2019 - Bundeswehr im Wintereinsatz
    Von grigi im Forum Chaosecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.01.2019, 08:02
  4. Bundeswehr jagt Tokio Hotel.
    Von Gressu im Forum Merkwürdigkeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.2007, 14:09
  5. Bundeswehr wirbt Rekruten auf Games Convention
    Von Warhead im Forum Merkwürdigkeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.08.2006, 14:49

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •