Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 28

Thema: Optimierung oder Alternativprodukt? Latenz vs. Taktung?

  1. #1
    Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    27.03.2011
    Ort
    LAU; Mittelfranken
    Beiträge
    258

    Standard Optimierung oder Alternativprodukt? Latenz vs. Taktung?

    Bei mir im (bereits bestellten und bezahlten) Warenkorb befinden sich 2 Paar
    32GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit

    Diese sind momentan scheinbar nicht lieferbar. Meine Bestellung geht daher nicht raus.

    Ich habe im Warenkorb folgende zwei, in diesem Zusammenhang relevante Bauteile
    MSI MPG Z390 GAMING PLUS Intel Z390 So.1151 Dual Channel DDR ATX Retail
    Intel Core i9 9900K 8x 3.60GHz So.1151 WOF

    Recherchen ergaben, dass
    - eine niedrigere Latenz (CL14 statt CL16) besser sei.
    - das Mainboard unterstützt DDR4 bis 4400

    Aufgrund der Nichtlieferbarkeit suche ich nach einer Alternative.
    Worauf sollte ich beim Kauf achten, wenn ich die CPU übertakten möchte?
    Welche Priorität ist höher? Niedrige Latenz oder höherer Speichertakt?
    Welches (lieferbare) Alternativprodukt würdet Ihr mir empfehlen?
    Hier eine kleine Vorauswahl. Diese ist aber nicht bindend.
    Wichtig ist mir
    - Gesamt-Kapazität 64GB (theoretisch auch mehr, wenn der Preis stimmt, ist aber technisch nicht erforderlich)
    - 2 oder 4 Riegel

    Die Farbe des Produkts ist mir völlig "Wurschd." Ich bin kein Design-Freak.
    Wichtig ist mir, dass die Teile zuverlässig und schnell funktionieren

    Kleiner Gag am Rande:
    Es gibt zwei Produkte, die scheinbar die selbigen sind, aber zu zwei völlig
    verschiedenen Preisen verkauft werden. Ich kann keine technischen
    Unterschiede feststellen.
    32GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit => z.Z. 216,92¤
    32GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit => z.Z. 278,02¤
    Die höchste Form des Glücks
    ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
    (Erasmus von Rotterdam)

  2. #2
    Moderator Avatar von Black & White
    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    38.309

    Standard

    Ich kann keine technischen
    Unterschiede feststellen.
    dann schaust du nicht ordentlich! es gibt weit mehr timings als nur die cl...

    ansonsten kannst du dir gern ausrechnen welche cl bei welchem takt gegen eine andere "besser" wäre. siehe zb Speicherleistung: Geschwindigkeit vs. Latenzzeit | Crucial DE oder entsprechend google, da das ein riesen thema sein kann, wenn man sich damit beschäftigen möchte

    das du zudem 64gb bei den angegebenen max taktraten und timings betreiben kannst, wage ich noch anzuweifeln, genauso wie die menge an ram, die du dir in den kopf gesetzt hast.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Moderatorenteam

    signaturbild mod - Optimierung oder Alternativprodukt? Latenz vs. Taktung?
    Kontakt: Kundenbetreuung | Logistik | Reklamation | Technik | Service Level Gold | Infocenter | Highlights

    Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard und NEIN, ich will nicht wissen, was irgendwer zum posten nutzt! solche msg darf man gern deaktivieren, danke!
    ...und nein, ich bin kein Mitarbeiter der Mindfactory AG!

  3. #3

    Standard

    Zitat Zitat von Jubb Beitrag anzeigen

    - das Mainboard unterstützt DDR4 bis 4400

    Kleiner Gag am Rande:
    Es gibt zwei Produkte, die scheinbar die selbigen sind, aber zu zwei völlig
    verschiedenen Preisen verkauft werden. Ich kann keine technischen
    Unterschiede feststellen.
    32GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit => z.Z. 216,92¤
    32GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit => z.Z. 278,02¤
    Völlig Rille welchen RAM das Board von der Taktung her unterstützt da der Controler des Arbeitsspeichers im Prozessor integriert ist !

    Hier kannst du dich mal "einlesen" , leider fehlt in der Tabelle DDR4 RAM ! Arbeitsspeicher – Wikipedia

    Wenn du bei den RAM-Kits die anderen Werte vergleichst sieht man da sehr wohl einen Unterschied !
    Das Universum und die Dummheit der Menschheit sind unendlich ! Beim Universum bin ich mir jedoch nicht ganz sicher ! (Albert Einstein)
    "Ich selbst habe keine GTX970 aber falls NVidia die Rücknahme anbietet, würde ich sie zurückschicken" (PCGH-Umfrage)
    Danke für den Beweis !

    Daddel-Kiste
    Gehäuse: Phanteks Enthoo Primo Special Edition BO / NT: Corsair 450HX / MB: Gigabyte Z97X-SOC / CPU: Intel Core i5 4670K / RAM: 2x8GB Kingston HyperX Savage DDR3 1600Mhz
    Graka: EVGA GTX 1080 FTW / CPU-Kühler: BeQuiet Dark Rock Pro 3
    SSD: Samsung Evo 840 120GB / HDD's: Samsung Spinpoint F1 320GB (HD322HJ) / Samsung SpinPoint F3 500GB (HD502HJ) / Samsung Spinpoint F3 1000GB (HD103SJ) / 2xWD Elements 500GB (extern)
    Sound: Creative Soundblaster X-Fi Titanium HD / Lautsprecher: Logitech Z2300 2.1 THX

  4. #4
    Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.03.2011
    Ort
    LAU; Mittelfranken
    Beiträge
    258

    Standard

    Zitat Zitat von Black & White Beitrag anzeigen
    ... da das ein riesen thema sein kann, wenn man sich damit beschäftigen möchte
    Genau deswegen auch meine Anfrage.

    Zitat Zitat von Black & White Beitrag anzeigen
    das du zudem 64gb bei den angegebenen max taktraten und timings betreiben kannst, wage ich noch anzuzweifeln, genauso wie die menge an ram, die du dir in den kopf gesetzt hast.
    Zwei Zweifel, die ich bitte gern begründet sehen möchte.
    Besonders Punkt 2: "Die Menge an RAM" heißt? Anzahl der Riegel? Speichergesamtgröße?

    Und: Welche Alternativen schlägst Du vor?

    Zitat Zitat von Matti38 Beitrag anzeigen
    Wenn du bei den RAM-Kits die anderen Werte vergleichst sieht man da sehr wohl einen Unterschied !
    Habe ich jetzt auch entdeckt.
    RAS to CAS Delay (tRCD): 16 18
    Ras Precharge Time (tRP): 16 18
    Row Active Time (tRAS): 36 38

    Wobei ich die Werte nicht wirklich interpretieren kann.
    (Okay, ich habe ein wenig im Web gesucht und das da gefunden.)
    Zumindest lese ich hier keinen signifikanten Unterschied heraus.
    (Was aber nicht bedeuten soll, dass es keinen gibt.)
    Die höchste Form des Glücks
    ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
    (Erasmus von Rotterdam)

  5. #5

    Standard

    Ja natürlich ist das "relativ abstrakt" um es sich vorstellen zu können zudem reden wir hier ja außerdem auch über Nanosekunden,
    sprich 0,000 000 001 Sekunden !

    Richtig ist um mal bei den beiden RAM-Kits zu bleiben dass du da in der Praxis keinen Unterschied bemerken würdest !
    Wozu benutzt du den PC eigentlich, zum Zocken oder machst du was mit Videobearbeitung ?
    B&W meinte meines Erachtens die 64GB also die "Gesamtkapazität" !
    Die offizielle Spezifikation von Intel sagt beim 9900K übrigens 2666Mhz, aber bei Intel geht da eigentlich immer noch etwas vom Takt beim Arbeitsspeicher !
    Müsstest du dann probieren was im BIOS als XMP hinterlegt ist und was stabil läuft, oft gehen leider mit dem Takt auch die Timings hoch und somit der Performancegewinn zumindest teilweise wieder flöten !
    Das Universum und die Dummheit der Menschheit sind unendlich ! Beim Universum bin ich mir jedoch nicht ganz sicher ! (Albert Einstein)
    "Ich selbst habe keine GTX970 aber falls NVidia die Rücknahme anbietet, würde ich sie zurückschicken" (PCGH-Umfrage)
    Danke für den Beweis !

    Daddel-Kiste
    Gehäuse: Phanteks Enthoo Primo Special Edition BO / NT: Corsair 450HX / MB: Gigabyte Z97X-SOC / CPU: Intel Core i5 4670K / RAM: 2x8GB Kingston HyperX Savage DDR3 1600Mhz
    Graka: EVGA GTX 1080 FTW / CPU-Kühler: BeQuiet Dark Rock Pro 3
    SSD: Samsung Evo 840 120GB / HDD's: Samsung Spinpoint F1 320GB (HD322HJ) / Samsung SpinPoint F3 500GB (HD502HJ) / Samsung Spinpoint F3 1000GB (HD103SJ) / 2xWD Elements 500GB (extern)
    Sound: Creative Soundblaster X-Fi Titanium HD / Lautsprecher: Logitech Z2300 2.1 THX

  6. #6
    Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.03.2011
    Ort
    LAU; Mittelfranken
    Beiträge
    258

    Standard

    @Matti38,
    Vielen Dank für Deine Antwort.

    Zitat Zitat von Matti38 Beitrag anzeigen
    Wozu benutzt du den PC eigentlich, zum Zocken oder machst du was mit Videobearbeitung?
    Wenn ich den PC "artgerecht" benutze, sprich die Komponenten voll ausreize, dann
    hauptsächlich beim "Rendering to Texture" oder Rendern allgemein, sowie (ein wenig)
    bei der Weiterverarbeitung von Sound-Dateien. Fürs Spielen ist das System mit
    Sicherheit völlig überdimensioniert. (Ich spiele zudem keine aktuellen Spiele. Mein
    "Lieblingsspiel" findet im realen Leben - draußen auf dem Motorrad - statt.)


    Zitat Zitat von Matti38 Beitrag anzeigen
    B&W meinte meines Erachtens die 64GB also die "Gesamtkapazität"!
    Die offizielle Spezifikation von Intel sagt beim 9900K übrigens 2666Mhz,
    aber bei Intel geht da eigentlich immer noch etwas vom Takt beim Arbeitsspeicher!
    Müsstest du dann probieren was im BIOS als XMP hinterlegt ist und was stabil läuft,
    oft gehen leider mit dem Takt auch die Timings hoch und somit der Performancegewinn
    zumindest teilweise wieder flöten !
    Meines Wissens nach hat Win10 keine Probleme, 64GB Speicher zu verwalten.
    (Oder meinte er damit ein anderes Problem?)

    Was die Taktung der Speicherriegel anbelangt, sehe ich in diesen "nur" so etwas wie eine
    "Höchstgeschwindikgeit". Sprich, sie müssten mit 2666MHz zurecht kommen und, falls ich
    das System übertakte, dann auch mit höheren Werten. (So meine Annahme.)
    Die höchste Form des Glücks
    ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
    (Erasmus von Rotterdam)

  7. #7

    Standard

    Diese 2666Mhz sind ja lediglich eine "offizielle Angabe" ! Ansonsten ist deine Annahme richtig !

    Für Rendering und so etwas haben wir im Forum unseren Spezi User Ralf1963, eventuell sagt der etwas zum Vorteil von höher getakteten Ram (falls er es liest fragt er dich garantiert mit welchen Programmen du arbeitest) !
    Das Universum und die Dummheit der Menschheit sind unendlich ! Beim Universum bin ich mir jedoch nicht ganz sicher ! (Albert Einstein)
    "Ich selbst habe keine GTX970 aber falls NVidia die Rücknahme anbietet, würde ich sie zurückschicken" (PCGH-Umfrage)
    Danke für den Beweis !

    Daddel-Kiste
    Gehäuse: Phanteks Enthoo Primo Special Edition BO / NT: Corsair 450HX / MB: Gigabyte Z97X-SOC / CPU: Intel Core i5 4670K / RAM: 2x8GB Kingston HyperX Savage DDR3 1600Mhz
    Graka: EVGA GTX 1080 FTW / CPU-Kühler: BeQuiet Dark Rock Pro 3
    SSD: Samsung Evo 840 120GB / HDD's: Samsung Spinpoint F1 320GB (HD322HJ) / Samsung SpinPoint F3 500GB (HD502HJ) / Samsung Spinpoint F3 1000GB (HD103SJ) / 2xWD Elements 500GB (extern)
    Sound: Creative Soundblaster X-Fi Titanium HD / Lautsprecher: Logitech Z2300 2.1 THX

  8. #8
    Moderator Avatar von Black & White
    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    38.309

    Standard

    es ist lediglich gemeint, dass dein wunschdenken von 3200 und vollbestückung utopisch sein dürfte... und wie gesagt, ob es sinn macht die 64gb draufzupacken, überlass ich ganz dir
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Moderatorenteam

    signaturbild mod - Optimierung oder Alternativprodukt? Latenz vs. Taktung?
    Kontakt: Kundenbetreuung | Logistik | Reklamation | Technik | Service Level Gold | Infocenter | Highlights

    Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard und NEIN, ich will nicht wissen, was irgendwer zum posten nutzt! solche msg darf man gern deaktivieren, danke!
    ...und nein, ich bin kein Mitarbeiter der Mindfactory AG!

  9. #9
    Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.03.2011
    Ort
    LAU; Mittelfranken
    Beiträge
    258

    Standard

    Zitat Zitat von Matti38 Beitrag anzeigen
    Diese 2666Mhz sind ja lediglich eine "offizielle Angabe" ! Ansonsten ist deine Annahme richtig !
    Da bin ich erst einmal ein wenig beruhigt, dass ich nicht ganz so daneben lag.

    Zitat Zitat von Matti38 Beitrag anzeigen
    Für Rendering und so etwas haben wir im Forum unseren Spezi User Ralf1963,
    eventuell sagt der etwas zum Vorteil von höher getakteten Ram
    (falls er es liest fragt er dich garantiert mit welchen Programmen du arbeitest) !
    Derzeit arbeite ich noch mit einer etwas betagteren Version von 3DStudio Max.
    (Eine neue Lizenz ist derzeit nicht im Budget. ich werde wahrscheinlich auf Blender ausweichen.)
    Im Idealfall wäre natürlich 3DSM '17 und höher mein Wunschkandidat.
    "Dank" PC-Crash, kann ich die aktuelle Version nicht auslesen. Sie war über zehn Jahre alt.

    Zitat Zitat von Black & White Beitrag anzeigen
    es ist lediglich gemeint, dass dein Wunschdenken von 3200 und Vollbestückung utopisch sein dürfte...
    und wie gesagt, ob es Sinn macht die 64gb drauf zu packen, überlass ich ganz dir
    Tut mir leid, aber ich komme mit Deinen Formulierungen nicht ganz klar. Was ist daran "utopisch?"
    Ich hatte beim Rendern von Texturen immer eine Speicher- und Prozessorauslastung von 100% *1)
    feststellen müssen. Daher ist es für mich die logische Konsequenz, die Anzahl der Kerne und die
    Speicherkapazität zu maximieren.

    *1) Auch im neuen PC werden von mir eine Speicher- und Prozessorauslastung von je 100% erwartet.
    Jedoch erwarte ich, dass die Gesamtzeit zum Erstellen der Texturen signifikant (~50%?) sinken wird.
    Die höchste Form des Glücks
    ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
    (Erasmus von Rotterdam)

  10. #10
    Moderator Avatar von Black & White
    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    38.309

    Standard

    utopisch = vollbestückung + maximaler takt + schärfste timings bei normaler spannung...

    je mehr ram verbaut wurde umso höher die belastung auf den speichercontroller...und das der mit den auf dem ram angegebenen werten (fürs KIT alleine) beide kits stabil betreiben kann, wird utopisch sein, weil wunschdenken, aber nicht realitätsnah!
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Moderatorenteam

    signaturbild mod - Optimierung oder Alternativprodukt? Latenz vs. Taktung?
    Kontakt: Kundenbetreuung | Logistik | Reklamation | Technik | Service Level Gold | Infocenter | Highlights

    Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard und NEIN, ich will nicht wissen, was irgendwer zum posten nutzt! solche msg darf man gern deaktivieren, danke!
    ...und nein, ich bin kein Mitarbeiter der Mindfactory AG!

  11. #11

    Standard

    Auf dieser Seie kann an den Support des MB mit dem CPU versuchen herauszufinden: Support For MPG Z390 GAMING PLUS | Motherboard - The world leader in motherboard design | MSI Global
    Leider gib MF die Produktkennungen nicht direkt an aber deiner müsste F4-3200C16D-32GVK sein. (F4-3200C16D-32GVKA für den etwas teureren).
    Genau diesen gibt es nicht in der Liste, aber den F4-3200C16D-32GVR, der das gleiche nur in Rot sein müsste. Schaut man sich jetzt den Support an, steht dort, dass er auf 3200Mhz nur mit 2 Riegeln läuft und nicht mit 4. Manche andere Rams (Trident serie von G.Skill z.b.) scheinen es aber auch mit 4 Regeln zu schaffen.

    Außerdem gib es dort auch noch den Hinweis, dass die Kompatiblitätsliste nicht unbedingt für übertaktete CPUs gilt, da diese teilweise nur weniger unterstützen.

  12. #12

    Standard

    Natürlich gibt MF Produktkennungen an, unter jedem Artikel steht eine SKU und auch eine EAN !

    Vergesst doch endlich mal diese Listen, man das hält sich so hartnäckig es ist echt unglaublich, kein Boardhersteller kann alle am Markt erhältlichen Arbeitsspeicher mit seinen Boards testen !
    Früher war das wichtig mit den Listen als der RAM-Controler noch in der Northbridge auf dem Board integriert war aber seit Jahren ist dieser Controler im Prozessor integriert !

    Northbridge – Wikipedia
    Das Universum und die Dummheit der Menschheit sind unendlich ! Beim Universum bin ich mir jedoch nicht ganz sicher ! (Albert Einstein)
    "Ich selbst habe keine GTX970 aber falls NVidia die Rücknahme anbietet, würde ich sie zurückschicken" (PCGH-Umfrage)
    Danke für den Beweis !

    Daddel-Kiste
    Gehäuse: Phanteks Enthoo Primo Special Edition BO / NT: Corsair 450HX / MB: Gigabyte Z97X-SOC / CPU: Intel Core i5 4670K / RAM: 2x8GB Kingston HyperX Savage DDR3 1600Mhz
    Graka: EVGA GTX 1080 FTW / CPU-Kühler: BeQuiet Dark Rock Pro 3
    SSD: Samsung Evo 840 120GB / HDD's: Samsung Spinpoint F1 320GB (HD322HJ) / Samsung SpinPoint F3 500GB (HD502HJ) / Samsung Spinpoint F3 1000GB (HD103SJ) / 2xWD Elements 500GB (extern)
    Sound: Creative Soundblaster X-Fi Titanium HD / Lautsprecher: Logitech Z2300 2.1 THX

  13. #13
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Max
    Registriert seit
    22.02.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.638

    Standard

    Die Northbridge ist in seiner Form als autonomer Chip, der seperat auf dem Board verbaut war in die CPU integriert worden und somit nicht mehr fester Bestandteil der Boards, dennoch hat sich seine grundlegende Aufgabe nicht geändert und macht weiterhin den Job, den er auch vorher gemacht hat - eben nur an anderer Stelle.
    Der geänderte Aufenthaltsort der Northbridge hat insofern den Vorteil, das er mit Prozessortakt arbeitet und eben nicht mehr mit einem abgeleiteten, seperatem Takt hinterherhinkt, weiterhin ist die Signallaufzeit dadurch drastisch reduziert.
    Da sich seine Grundlegende Aufgabe nicht geändert hat, haben sich auch nicht seine Eigenschaften nicht geändert, daher wird er weiterhin vom BIOS / UEFI initialisiert und verwaltet und damit hat das Mainboard eben immernoch das letzte Wort was den Speicher betrifft bezüglich unterstützter Timings, max. Takt, max Speichergröße, reg./ unreg. ECC oder nicht.
    Sollte eigentlich ganz einfach zu verstehen sein.

    RAS - CAS Delay beschreibt die min. Zeit in Takten, die zwischen dem Row Access Strobe zum Column Access Strobe vergehen muss.
    Row Precharge beschreibt die Zeit in Takten, die benötigt wird um die aktuelle Row zu Laden
    ROw Active beschreibt die Zeit in Takten, die eine ROW max. geladen sein darf.
    Es gibt noch ca. 20 weitere Timingparameter...
    "Wir müssen die Religion des anderen respektieren, aber nur in dem Sinn und dem Umfang, wie wir auch seine Theorie respektieren, wonach seine Frau hübsch und seine Kinder klug sind"

    Zitat Zitat von Ralph1963 Beitrag anzeigen
    rubbel- und quietschtests an der Chroma
    Zitat Zitat von Ralf1963 Beitrag anzeigen
    irgendwelche Nippel- und Schweiss Messungen

  14. #14

    Standard

    Dann ist diese Aussage also nicht korrekt !
    "Allerdings unterstützt ein Speicherkontroller nur bestimmte Speichertypen, somit legt seine Wahl und Bauweise den Speichertyp des Systems fest. Ist der Speicherkontroller im Prozessor integriert, hängt der unterstützte Speichertyp vom Prozessor ab; ist er hingegen auf dem Mainboard integriert, ist der verwendete Speicher vom Prozessor unabhängig, lediglich das Mainboard und dessen Chipsatz bestimmen den Speichertyp."

    Speichercontroller – Wikipedia
    Das Universum und die Dummheit der Menschheit sind unendlich ! Beim Universum bin ich mir jedoch nicht ganz sicher ! (Albert Einstein)
    "Ich selbst habe keine GTX970 aber falls NVidia die Rücknahme anbietet, würde ich sie zurückschicken" (PCGH-Umfrage)
    Danke für den Beweis !

    Daddel-Kiste
    Gehäuse: Phanteks Enthoo Primo Special Edition BO / NT: Corsair 450HX / MB: Gigabyte Z97X-SOC / CPU: Intel Core i5 4670K / RAM: 2x8GB Kingston HyperX Savage DDR3 1600Mhz
    Graka: EVGA GTX 1080 FTW / CPU-Kühler: BeQuiet Dark Rock Pro 3
    SSD: Samsung Evo 840 120GB / HDD's: Samsung Spinpoint F1 320GB (HD322HJ) / Samsung SpinPoint F3 500GB (HD502HJ) / Samsung Spinpoint F3 1000GB (HD103SJ) / 2xWD Elements 500GB (extern)
    Sound: Creative Soundblaster X-Fi Titanium HD / Lautsprecher: Logitech Z2300 2.1 THX

  15. #15
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Max
    Registriert seit
    22.02.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.638

    Standard

    Zitat Zitat von Matti38 Beitrag anzeigen
    Dann ist diese Aussage also nicht korrekt !
    "Allerdings unterstützt ein Speicherkontroller nur bestimmte Speichertypen, somit legt seine Wahl und Bauweise den Speichertyp des Systems fest. Ist der Speicherkontroller im Prozessor integriert, hängt der unterstützte Speichertyp vom Prozessor ab; ist er hingegen auf dem Mainboard integriert, ist der verwendete Speicher vom Prozessor unabhängig, lediglich das Mainboard und dessen Chipsatz bestimmen den Speichertyp."

    Speichercontroller – Wikipedia
    Der WiKI Artikel ist nicht voll zutreffend und glänzt mit Halbwarheiten - wesegen er wohl auch zur Überarbeitung freigegeben wurde.
    Zitat Zitat von WiKi
    Der Chip kann so, im Vergleich zur Unterbringung auf dem Mainboard, direkt adressiert werden – ohne den Umweg über die Northbridge. Allerdings unterstützt ein Speicherkontroller nur bestimmte Speichertypen, somit legt seine Wahl und Bauweise den Speichertyp des Systems fest. Ist der Speicherkontroller im Prozessor integriert, hängt der unterstützte Speichertyp vom Prozessor ab; ist er hingegen auf dem Mainboard integriert, ist der verwendete Speicher vom Prozessor unabhängig, lediglich das Mainboard und dessen Chipsatz bestimmen den Speichertyp.
    Der Chip wird nicht adressiert, sondern nur Speicher. Im initialisiertungsvorgang nennt man das Mapping. DAS macht das BIOS / UEFI ÜBER den Controller. Der Controller selbst entscheidet nichts. Aus diesem Grund wird per BIOS Update auch kompatibilität mit neuen Speichertypen ermöglicht, der vor dem Update noch nicht lief. Genauso verhält es sich mit CPU Revisionen, die nach BIOS Update auf einmal erkannt werden, die vorher nicht nicht liefen. Das ganze läuft unter der Überschrift Microcode-Update.
    Der IMC selbst entscheidet praktisch nur über die Generation des Speichers und die techn., hardwarebedingte Grenze. Solange die Hardware elektrisch kompatibel ist, dasselbe Protokoll benutzt u.s.w. ist eine softwareseitig erreichbare kompatibilität möglich.
    Wenn der IMC also DDR4 3200 mitmacht ist das Board in der Lage auch das zu bieten. Wenn man das Board jetzt aber mit einer BIOS version verscheuert, die nur DDR4 2400 erlaubt ist das alles was geht, auch wenn der IMC noch mehr mitmachen würde.
    Wenn das BIOS TImingparameter manuell zu setzen erlaubt kann man auch das machen - erlaubt es das nicht geht es nicht - es ist tatsächlich so einfach.
    Man muss sich einfach mal Gedanken drüber machen, was eine notwendige Vorraussetzung ist und wer tatsächlich das letzte Wort hat und nur haben kann. Es war schon von je her das BIOS indem man alles einstellen musste - weil das eben alle Geräte im POST initialisiert.
    "Aber was wäre denn, wenn das BIOS eine Taktrate erlaubt, die der IMC garnicht unterstützt, z.B. bei einer LowLevel CPU?"
    Auch ganz einfache Antwort : Das BIOS erkennt die CPU an ihrem Microcode und erlaubt manuelle Konfigurationen darher auch nur im Rahmen der CPU seitig verfügbaren Möglichkeiten - eine Ausnahme bilden da die GamerBoards, die einfach nur einen Override durchführen, indem sie einfach auf die Defaultwerte scheißen und alles in die Register schreiben was dem aufgeklären GamerKiddy auf dem Schulhof zu Ohren gekommen ist.
    Dafür gibts dann bunte Kühler bunte PCIe Slots, RGB Farbtherapie und ein BIOS - seitiges "Fuck it - I'll do it" für 150¤ mehr.
    "Wir müssen die Religion des anderen respektieren, aber nur in dem Sinn und dem Umfang, wie wir auch seine Theorie respektieren, wonach seine Frau hübsch und seine Kinder klug sind"

    Zitat Zitat von Ralph1963 Beitrag anzeigen
    rubbel- und quietschtests an der Chroma
    Zitat Zitat von Ralf1963 Beitrag anzeigen
    irgendwelche Nippel- und Schweiss Messungen

  16. #16

    Standard

    Danke !

    Ich lerne immer gerne noch dazu "trotz meines hohen Alters" !
    Das Universum und die Dummheit der Menschheit sind unendlich ! Beim Universum bin ich mir jedoch nicht ganz sicher ! (Albert Einstein)
    "Ich selbst habe keine GTX970 aber falls NVidia die Rücknahme anbietet, würde ich sie zurückschicken" (PCGH-Umfrage)
    Danke für den Beweis !

    Daddel-Kiste
    Gehäuse: Phanteks Enthoo Primo Special Edition BO / NT: Corsair 450HX / MB: Gigabyte Z97X-SOC / CPU: Intel Core i5 4670K / RAM: 2x8GB Kingston HyperX Savage DDR3 1600Mhz
    Graka: EVGA GTX 1080 FTW / CPU-Kühler: BeQuiet Dark Rock Pro 3
    SSD: Samsung Evo 840 120GB / HDD's: Samsung Spinpoint F1 320GB (HD322HJ) / Samsung SpinPoint F3 500GB (HD502HJ) / Samsung Spinpoint F3 1000GB (HD103SJ) / 2xWD Elements 500GB (extern)
    Sound: Creative Soundblaster X-Fi Titanium HD / Lautsprecher: Logitech Z2300 2.1 THX

  17. #17
    Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.03.2011
    Ort
    LAU; Mittelfranken
    Beiträge
    258

    Standard

    Jede Menge Input für mich als Bauer-User. Daher meine Bitte an Dich @Max
    könntest Du Deine Aussage etwas zusammen streichen und - passend zur
    Eingangsfrage bzw Erst-Fred - Deine Fakten etwas nach unten brechen, so
    dass es auch ein Bauer verstehen kann?
    Die technischen Details waren nie so für mich interessant. Wichtig war/ist
    mir nur, dass die Karre funktioniert - tut, was sie soll.
    Deswegen bringe ich mein Mopped auch immer zum Kundendienst und in die
    Werkstatt und mache nichts selbst. (Ist mir zu heikel)

    Zitat Zitat von Max Beitrag anzeigen
    Der Chip wird nicht adressiert, sondern nur Speicher. ...
    Dafür gibts dann bunte Kühler bunte PCIe Slots, RGB Farbtherapie und ein BIOS - seitiges "Fuck it - I'll do it" für 150¤ mehr.
    Die höchste Form des Glücks
    ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
    (Erasmus von Rotterdam)

  18. #18
    Master Gunnery Sergeant Avatar von Max
    Registriert seit
    22.02.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.638

    Standard

    Das ist der teurere Speicher, den du gepostet hast:
    Code:
    Modellname: RipJaws V schwarz
    Gesamtkapazität: 32GB
    Anzahl der Module: 2x
    Kapazität der Einzelmodule: 16384MB
    Art des Speichers: DDR4-3200
    JEDEC Norm: PC4-25600U
    Speichertyp: unbuffered
    Bauform: DIMM
    Speicherinterface: DDR4
    Max. Frequenz: 3200MHz
    Verpackung: Dual Kit
    Spannung: 1.20V-1.35V
    Anschluss des Speichers: 288-pin
    Latenz (CL): CL16
    RAS to CAS Delay (tRCD): 18
    Ras Precharge Time (tRP): 18
    Row Active Time (tRAS): 38
    Besonderheiten: XMP 2.0 Unterstützung
    Und das hier ist die etwas billigere Alternative
    Code:
    Modellname: RipJaws V schwarz
    Gesamtkapazität: 32GB
    Anzahl der Module: 2x
    Kapazität der Einzelmodule: 16384MB
    Art des Speichers: DDR4-3200
    JEDEC Norm: PC4-25600U
    Speichertyp: unbuffered
    Bauform: DIMM
    Speicherinterface: DDR4
    Max. Frequenz: 3200MHz
    Verpackung: Dual Kit
    Spannung: 1.35V
    Anschluss des Speichers: 288-pin
    Latenz (CL): CL16
    RAS to CAS Delay (tRCD): 16
    Ras Precharge Time (tRP): 16
    Row Active Time (tRAS): 36
    Besonderheiten: XMP 2.0 Unterstützung
    ersterer bietet 16,18,18,38 und der teurere 16,16,16,36 - weiterhin macht der teurere Speicher laut Angabe schon seinen Job bei 1,2V und nicht wie der andere @Standart1,35V - was den Speicherbus entlastet.
    Wenn Geld keine Rolle spielt nimm den teureren, der wird agiler sein und wenn du ohnehin übertakten möchtest ist das wohl die sinvollere Wahl.
    "Wir müssen die Religion des anderen respektieren, aber nur in dem Sinn und dem Umfang, wie wir auch seine Theorie respektieren, wonach seine Frau hübsch und seine Kinder klug sind"

    Zitat Zitat von Ralph1963 Beitrag anzeigen
    rubbel- und quietschtests an der Chroma
    Zitat Zitat von Ralf1963 Beitrag anzeigen
    irgendwelche Nippel- und Schweiss Messungen

  19. #19
    Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.03.2011
    Ort
    LAU; Mittelfranken
    Beiträge
    258

    Standard

    Jetzt bin ich noch verwirrter als zuvor.
    - Der obere ist der günstigere.
    - Der obere läuft (laut Datenblatt) schon ab 1,2V
    - Der teurere kommt mit (16-16-16-36)

    Editiert:
    Ich entnehme daraus, dass der günstigere Speicher aufgrund der geringeren Spannung
    vielleicht der "bessere" sein könnte. (Die Latenz-Werte sind marginal unterschiedlich)
    Die höchste Form des Glücks
    ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
    (Erasmus von Rotterdam)

  20. #20
    Moderator Avatar von Black & White
    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    38.309

    Standard

    sorry, aber das ist käse!

    der ram mit 16-18-18 ist der GÜNSTIGERE und der ist angegeben mit 1,2 BIS 1,35V, was der user dann prüfen darf und es keinerlei garantien gibt auf die 1,2V...ergo nimmt man den auch einfach als 1,35V an und gut

    der TEURERE hat schnellere timings, braucht dafür aber zwingend 1,35V...max hat das ein wenig sehr durcheinander gewürfelt! da heißt es schon selber schauen, weshalb dir das aufgefallen ist

    fakt ist: der teure macht NULL sinn!
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Moderatorenteam

    signaturbild mod - Optimierung oder Alternativprodukt? Latenz vs. Taktung?
    Kontakt: Kundenbetreuung | Logistik | Reklamation | Technik | Service Level Gold | Infocenter | Highlights

    Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard und NEIN, ich will nicht wissen, was irgendwer zum posten nutzt! solche msg darf man gern deaktivieren, danke!
    ...und nein, ich bin kein Mitarbeiter der Mindfactory AG!

  21. #21

    Standard

    Macht das Thema nicht zu kompliziert und damit @TE die Entscheidung schwer. Der Fokus liegt auf 3DSmax und später mal vielleicht Blender. Beiden renderern ist es völlig egal, ob da 2.800er oder 4.000er RAM-Module laufen, bei der viewport-Berechnung (rein single core) kannste die Unterschiede wenigstens noch messen, beim rendering schon nicht mehr. Ich hab grad ein System mit 4x16GB Trident Z 3.733MHz ausgeliefert, das System läuft völlig stabil damit, ist aber nicht messbar schneller als die Bestückung mit 4x16GB Corsair Vengeance 3.000MHz. Allerdings nutzen wir ohne Ausnahme 4er kits für die Vollbestückung, mir würde es im Traum nicht einfallen, 2x dual kits zu kaufen.

  22. #22

    Standard

    Entschuldigung Jubb, dass ich deinen Thread mit meinem Post etwas vom eigentlichen Thema abgebracht habe. Kurzgesagt zur ursprünglichen Frage über Latenz vs. Taktung: Auswirkungen sind meist so gering, dass es wenig nützt sich zu viele Gedanken zu machen (Außer man braucht wirklich jedes Quäntchen Leistung). Wie Ralf1963 gesag hat hat es für den PC etwas Vorteile ein 4 Kit zu kaufen, da diese Zusammen laufen - während 2 * 2 Kit nur zusammen laufen sollte. Bei Garantieabwicklung kann es aber manchmal Vorteile haben getrennte Kits zu kaufen, wobei ich wenig Erfahrung damit habe.

    @Matti38
    Zitat Zitat von Matti38 Beitrag anzeigen
    Natürlich gibt MF Produktkennungen an, unter jedem Artikel steht eine SKU und auch eine EAN !
    Das hatte ich tatsächlich noch nicht bemerkt, da ich nicht in der Umgebung des Bildes danach gesucht habe, sondern in der Datenliste. Vielen Dank für den freundlichen Hinweis.


    Zitat Zitat von Matti38 Beitrag anzeigen
    Vergesst doch endlich mal diese Listen, man das hält sich so hartnäckig es ist echt unglaublich, kein Boardhersteller kann alle am Markt erhältlichen Arbeitsspeicher mit seinen Boards testen !
    Früher war das wichtig mit den Listen als der RAM-Controler noch in der Northbridge auf dem Board integriert war aber seit Jahren ist dieser Controler im Prozessor integriert !
    Diese Listen beschreiben aber immer noch gut, dass eine bestimmte Konfiguration laufen sollte. Dabei ist es natürlich eine Positivliste, sodass das Fehlen eines bestimmten RAM nicht bedeutet, dass er nicht läuft. Deshalb ist sie sehr wohl noch von Bedeutung und kann auch zu rate gezogen werden. Z.B. habe ich in meinem Post nicht genau die SKU finden können, die beschrieben wurde, konnte das aber mit etws logischem Verständnis die rote Variante ausfindig machen, bei dem die 4 Riegel Kombination als nicht getestet/nicht funktionstüchtig angegeben ist. Möchte man sich also sicher sein, dass es funkioniert, ist es besser eine schon getestete Kombination zu verwenden. Das heißt aber natürlich noch lange nicht, dass es mit der anderen Kombination nicht gelaufen wäre.
    Die Listen sind außerdem immer noch gut, da es egal ist, wie gut der Controller im CPU ist, wenn die Leitungen auf dem Board mist sind, deshalb ist es SINNVOLL auch die Auswirkung des Boards mit in den Werten zu haben. Außerdem veröffentlichen die CPU-Hersteller über die Leistungsfähigkeit der Speichercontroller nur Richtwerte, die meist sehr weit überschritten werden können. Diese "unwichtigen" Listen stellen häufig also auch die einfachste und übersichtlichste Quelle dafür dar, was überhaupt mit dem Speichercontroller auf der CPU realistisch zu erreichen ist.

  23. #23
    Gunnery Sergeant
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.03.2011
    Ort
    LAU; Mittelfranken
    Beiträge
    258

    Standard

    Vielen Dank für Deine Antwort.

    Zitat Zitat von Ralf1963 Beitrag anzeigen
    Allerdings nutzen wir ohne Ausnahme 4er kits für die Vollbestückung,
    mir würde es im Traum nicht einfallen, 2x dual kits zu kaufen.
    Ich habe mich für die
    2x 32GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
    entschieden, weil diese schlicht und ergreifend günstiger sind als die
    64GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Quad Kit
    Zumindest kann ich als Laie keinen Unterschied erkennen. Es ist für mich wie 2kg
    oder 4kg Spagetti im Supermarkt. Sollte ich mich dann doch für das "große Paket"
    entscheiden? Wenn ja, warum bitte? Sind diese durchgemessen und entsprechend
    gepaart?
    Die höchste Form des Glücks
    ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
    (Erasmus von Rotterdam)

  24. #24
    First Sergeant
    Registriert seit
    22.06.2016
    Beiträge
    1.279

    Standard

    Ich würd auch eher zu 2x 2x16GB greifen statt zu 1x 4x16GB, wenn der Preis günstiger ist. Normalerweise sollten ja beide Kits mit den entsprechenden Timings laufen.

    Was Ralf meint, könnten die Sub-Timings sein und die reine Chipgüte, die diese Timings beeinflusst. Hierbei wäre es tatsächlich optimal, wenn das gesamte Kit aus derselben Charge kommt, vielleicht sogar aus demselben Wafer, wobei auch das keine Garantie ist. (Die Mitte des Wafers kann sich anders verhalten als der Rand)

    Bei den Ribjaws würde ich auch "aufpassen". Ich hab selbst ein Ripjaws V-Kit (single sided) und dort ist das dünne Kühlblech so "blöd", dass die 2 mittleren Chips nicht mitgekühlt werden und der Begriff "Schwitzblech" nicht von ungefähr kommt. Wenn es zu hoher Auslastung und schlechter Kühlung kommt (evtl. auch noch OC samt Spannungserhöhung), dann wären mMn sowas wie die Trident Z besser, da das Kühlblech schon eine ordentliche Stärke hat. Soll jetzt aber keine absolute Warheit sein, das wäre nur mein Empfinden.

  25. #25
    Moderator Avatar von Black & White
    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    38.309

    Standard

    Wenn ja, warum bitte?
    weil die dann auch zusammen als 4er set getestet wurden...und nicht jedes kit für sich. logischerweise ist der 4er teurer, schon alleine da das weniger verkauft wird. der hook mit reklamation wäre einfacher bei zwei kits zieht bei gskill kits zudem sowieso nicht
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Moderatorenteam

    signaturbild mod - Optimierung oder Alternativprodukt? Latenz vs. Taktung?
    Kontakt: Kundenbetreuung | Logistik | Reklamation | Technik | Service Level Gold | Infocenter | Highlights

    Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard und NEIN, ich will nicht wissen, was irgendwer zum posten nutzt! solche msg darf man gern deaktivieren, danke!
    ...und nein, ich bin kein Mitarbeiter der Mindfactory AG!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ram OC : Was ist wichtiger Latenz oder Takt?
    Von Prinzi im Forum Arbeitsspeicher (RAM)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.11.2018, 13:54
  2. Taktung der Grakas
    Von madmatze im Forum TV-Karten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 20:55
  3. Latenz erhöhen
    Von ZøCi™ im Forum Arbeitsspeicher (RAM)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.08.2007, 11:08
  4. WLAN Latenz-Probleme
    Von Nuclear-Ping im Forum Allgemeines
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.12.2005, 15:23
  5. Taktung
    Von ProzaC im Forum Luftkühlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.10.2005, 15:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •