Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Motherboard PCI-Steckplatz Funktionieren nicht. HILFE!!

  1. #1

    Böse Motherboard PCI-Steckplatz Funktionieren nicht. HILFE!!

    Sehr geehrte Forum Mitglieder,

    ich habe mir vor 2Tagen selber einen PC zusammengebaut, bei welchem nun aber die unteren PCI-Steckplätze des Motherboards nicht funktionieren.
    Wenn ich an PCi-Steckplatz(glaube 4-6) etwas anschließe erkennt es die Hardware nicht. Da ich deswegen meine Grafikkarte an einen der oberen Steckplätze anschließen musste habe ich nun keinen Freien-Funktionierenden PCI-Steckplatz für meinen Wlan-Adapter frei. Nun meine Frage: Kann es sein das ich diese Steckplätze in der BIOS Aktivieren/Deaktivieren kann? Kann es sein das Netzteil und Motherboard nicht zusammen passen?
    Ich verzweifle komplett an meinem Problem, bitte um Hilfe

    Hardware-Daten:
    8416415 TP-Link TL-WN881ND WL300MBit PCIe
    65226 1000GB WD Blue WD10EZRZ 5.400U/min 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
    8453437 LiteOn iHAS124 DVD-RW SATA 1.5Gb/s intern schwarz Bulk
    8639384 120x120x25mm be quiet! Pure Wings 2 PWM 1500 U/min 20.2 dB(A) schwarz
    49683 be quiet! Shadow Rock 2 Tower Kühler
    8386130 750 Watt Inter-Tech Combat Power CPM-750W II Modular
    69508 Intel Core i5 7600K 4x 3.80GHz So.1151 WOF
    71407 250GB Samsung 970 Evo M.2 2280 NVMe PCIe 3.0 x4 32Gb/s 3D-NAND TLC (MZ-V7E250BW)
    70612 8GB ZOTAC GeForce GTX 1070 Ti Mini Aktiv PCIe 3.0 x16 1xDVI / 1xHDMI 2.0 / 3xDisplayPort (Retail)
    8753173 MSI Z270 TOMAHAWK Intel Z270 So.1151 Dual Channel DDR ATX Retail
    Geändert von VincentzudemWecker (19.11.2018 um 18:17 Uhr) Grund: Stichwörter vergessen

  2. #2

    Standard

    Die Grafikkarte gehört in den oberen PCIe-Slot !
    Der WLAN Adapter passt mechanisch in alle PCIe Steckplätze also PCIex1,PCIex4 und PCIex16 und funktioniert auch in diesen Slots !
    Normalerweise wird Hardware in PCIe-Slots automatisch erkannt, ein Blick ins BIOS schadet aber nicht ob dort irgend etwas deaktiviert ist !
    Als ich die Bezeichnung von deinem Netzteil las kräuselten sich bei mir die Nackenhaare, sorry aber ich sage es mal direkt weshalb kauft man so einen Müll ?
    Das Universum und die Dummheit der Menschheit sind unendlich ! Beim Universum bin ich mir jedoch nicht ganz sicher ! (Albert Einstein)
    "Ich selbst habe keine GTX970 aber falls NVidia die Rücknahme anbietet, würde ich sie zurückschicken" (PCGH-Umfrage)
    Danke für den Beweis !

    Daddel-Kiste
    Gehäuse: Phanteks Enthoo Primo Special Edition BO / NT: Seasonic Focus Platinum 550Watt
    MB: Gigabyte X570 Aorus Ultra / CPU: AMD Ryzen 7 3700X / RAM: 2x8GB G.Skill Flare X 3200 CL14
    Graka: EVGA GTX 1080 FTW / CPU-Kühler: BeQuiet Dark Rock Pro 3
    SSD: Crucial MX 500 1TB / Samsung Evo 840 250GB / 2xWD Blue 4TB
    Sound: Creative Soundblaster X-Fi Titanium HD / Lautsprecher: Logitech Z2300 2.1 THX

  3. #3
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    19.11.2018
    Beiträge
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Matti38 Beitrag anzeigen
    Die Grafikkarte gehört in den oberen PCIe-Slot !
    Der WLAN Adapter passt mechanisch in alle PCIe Steckplätze also PCIex1,PCIex4 und PCIex16 und funktioniert auch in diesen Slots !
    Normalerweise wird Hardware in PCIe-Slots automatisch erkannt, ein Blick ins BIOS schadet aber nicht ob dort irgend etwas deaktiviert ist !
    Als ich die Bezeichnung von deinem Netzteil las kräuselten sich bei mir die Nackenhaare, sorry aber ich sage es mal direkt weshalb kauft man so einen Müll ?
    Ah oke das mit der Grafikkarte wusste ich nicht, danke
    Hab ihn jetzt in PCIsx4 nun geht es.
    Danke für die Hilfreiche Antwort.
    Ja mein Freund hat mir den Pc zusammengestellt und meinte die Teile wären gut, macht der Unterschied zwischen Netzteilen den soviel aus? Dan würde ich dieses umtauschen und mir ein neues Bestellen, könnten Sie mir ein gutes Empfehlen wo zu meiner Hardware passt?

  4. #4
    First Sergeant Avatar von JokoMono
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    1.226

    Standard

    Hallo, hast Du die Teile selbst neu gekauft oder gebraucht? Sowohl Prozessor als auch Mainboard entsprechen nicht dem Stand der Technik und sind veraltet - das Netzteil ist wie Matti schon sagte nicht optimal und bei der Festplatte hätte ich lieber zu der gleich teuren oder günstigen Variante mit 7200 U/min gegriffen und nicht zu der lahmen 5400 U/min Variante...


    Bei dem Wechsel auf die schnellere AMD Ryzen 5 2600X Variante hättest Du nicht nur einen aktuellen und schnelleren Prozessor mit 8 Kernen bekommen, sondern auch über 100 Euro gespart. Wenn es jetzt aufgrund von Hardware-Problemen nicht alles funktioniert, würde ich an Deiner Stelle lieber in den sauren Apfel beißen und sofern Du Dich noch innerhalb der 14 Tage nach FAR befindest, Netzteil, Festplatte, Prozessor, Mainboard, CPU Kühler und WLAN-Adapter retournieren und mir dort etwas vernünftiges und aktuelles aussuchen. Beispielsweise zu einem Mainboard mit integriertem WLAN greifen, da kann man sich zumindest sicher sein, dass die Teile zueinander kompatibel sind.

  5. #5
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    19.11.2018
    Beiträge
    0

    Standard

    Zitat Zitat von JokoMono Beitrag anzeigen
    Hallo, hast Du die Teile selbst neu gekauft oder gebraucht? Sowohl Prozessor als auch Mainboard entsprechen nicht dem Stand der Technik und sind veraltet - das Netzteil ist wie Matti schon sagte nicht optimal und bei der Festplatte hätte ich lieber zu der gleich teuren oder günstigen Variante mit 7200 U/min gegriffen und nicht zu der lahmen 5400 U/min Variante...


    Bei dem Wechsel auf die schnellere AMD Ryzen 5 2600X Variante hättest Du nicht nur einen aktuellen und schnelleren Prozessor mit 8 Kernen bekommen, sondern auch über 100 Euro gespart. Wenn es jetzt aufgrund von Hardware-Problemen nicht alles funktioniert, würde ich an Deiner Stelle lieber in den sauren Apfel beißen und sofern Du Dich noch innerhalb der 14 Tage nach FAR befindest, Netzteil, Festplatte, Prozessor, Mainboard, CPU Kühler und WLAN-Adapter retournieren und mir dort etwas vernünftiges und aktuelles aussuchen. Beispielsweise zu einem Mainboard mit integriertem WLAN greifen, da kann man sich zumindest sicher sein, dass die Teile zueinander kompatibel sind.
    Ich kenne mich leider nicht gut aus mit PC's und meinte halt zu einem Freund er soll mir für 1100¤ einen PC zum zocken zusammenstellen. Ich würde mich noch in der 14Tage Frist befinden hab aber eher weniger Lust nochmal alles auseinanderzuschrauben und zurück zu schicken. Denken Sie den das die Teile vom Preis Leistungsverhältnis so schlecht sind, oder ist das noch einigermaßen akzeptabel?
    Bei dem Prozessor meinte er das i5 zum zocken vollkommen reichen würde.
    Nun läuft ja doch alles ;D

  6. #6
    First Sergeant Avatar von JokoMono
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    1.226

    Standard

    Hallo, hier duzen wir uns alle - zumindest diejenigen, welche nicht zu den offiziellen Mindfactory Mitarbeitern gehören.

    Aktuell ist der Prozessor noch ausreichend, aber Du musst halt auch bedenken, dass der Intel mittlerweile seit 2 Jahren auf dem Markt ist. Sowohl von ihm als auch von dem Mainboard Chip selbst gibt es schon in der zweiten Generation Nachfolger. Der Trend geht aktuell zum Sechs- bzw. Achtkerner. da ist es schon etwas anachronistisch, sich nagelneu einen Vierkerner zu kaufen, welcher zudem völlig überteuert ist. Für 189 Euro bekommt man derzeit einen Ryzen 5 2600X, der zwei Kerne mehr besitzt und auch ansonsten dem 7600K überlegen ist. Dazu ist dort schon ein anständiger Boxed-Kühler dabei. Insgesamt gibt man dann also 100 Euro weniger für in etwa die gleiche Spieleleistung (der AMD ist in der Regel 5% schneller) aus, bei Anwendungen ist der AMD teilweise mehr als doppelt so schnell (Winzip). Dafür hat man aber beim Mainboard die zukunftssichere Basis, da hier auch noch weitere AMD CPU nachgerüstet werden können. Außerdem hat man USB der neuesten Generation. Das Z270 hat seinen Zenith überschritten und bietet nur Platz für die Intel der 7. Generation, ist aber trotz identischem Sockel inkompatibel zu den CPUs der 8. Generation und den aktuellen Intel der 9. Generation.


    Für den aktuellen Gebrauch ist der PC durchaus passabel, wenn auch mindestens 100 Euro zu teuer. Aber zukunftssicher ist er nicht. Anstelle von fünf Jahren wird er vermutlich zwei Jahre weniger spieletauglich sein, da die verwendeten Komponenten (bis auf SSD und Grafikkarte) schon veraltet sind. Denn wie schon geschrieben, nach dem Z270 gab es den Z370 und aktuell den Z390 Chipsatz. Und Dein Intel Prozessor ist aus der 7. Generation, mittlerweile gibt es schon die 9. Generation.

    Aber entscheiden musst letztendlich Du, und Deinem Kumpel würde ich den Rat geben, sich das nächste Mal über aktuelle Hardwareentwicklungen zu informieren. Der ist scheinbar auf dem technischen Stand von vor zwei Jahren stehen geblieben....

  7. #7
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    19.11.2018
    Beiträge
    0

    Standard

    Zitat Zitat von JokoMono Beitrag anzeigen
    Hallo, hier duzen wir uns alle - zumindest diejenigen, welche nicht zu den offiziellen Mindfactory Mitarbeitern gehören.

    Aktuell ist der Prozessor noch ausreichend, aber Du musst halt auch bedenken, dass der Intel mittlerweile seit 2 Jahren auf dem Markt ist. Sowohl von ihm als auch von dem Mainboard Chip selbst gibt es schon in der zweiten Generation Nachfolger. Der Trend geht aktuell zum Sechs- bzw. Achtkerner. da ist es schon etwas anachronistisch, sich nagelneu einen Vierkerner zu kaufen, welcher zudem völlig überteuert ist. Für 189 Euro bekommt man derzeit einen Ryzen 5 2600X, der zwei Kerne mehr besitzt und auch ansonsten dem 7600K überlegen ist. Dazu ist dort schon ein anständiger Boxed-Kühler dabei. Insgesamt gibt man dann also 100 Euro weniger für in etwa die gleiche Spieleleistung (der AMD ist in der Regel 5% schneller) aus, bei Anwendungen ist der AMD teilweise mehr als doppelt so schnell (Winzip). Dafür hat man aber beim Mainboard die zukunftssichere Basis, da hier auch noch weitere AMD CPU nachgerüstet werden können. Außerdem hat man USB der neuesten Generation. Das Z270 hat seinen Zenith überschritten und bietet nur Platz für die Intel der 7. Generation, ist aber trotz identischem Sockel inkompatibel zu den CPUs der 8. Generation und den aktuellen Intel der 9. Generation.


    Für den aktuellen Gebrauch ist der PC durchaus passabel, wenn auch mindestens 100 Euro zu teuer. Aber zukunftssicher ist er nicht. Anstelle von fünf Jahren wird er vermutlich zwei Jahre weniger spieletauglich sein, da die verwendeten Komponenten (bis auf SSD und Grafikkarte) schon veraltet sind. Denn wie schon geschrieben, nach dem Z270 gab es den Z370 und aktuell den Z390 Chipsatz. Und Dein Intel Prozessor ist aus der 7. Generation, mittlerweile gibt es schon die 9. Generation.

    Aber entscheiden musst letztendlich Du, und Deinem Kumpel würde ich den Rat geben, sich das nächste Mal über aktuelle Hardwareentwicklungen zu informieren. Der ist scheinbar auf dem technischen Stand von vor zwei Jahren stehen geblieben....
    Oke danke für deine Meinung, dann muss ich das mir nochmal durch den Kopf gehen lassen. Aber dann bin ich jetzt schon mal auf dem Stand der Dinge, zumindest von den Infos

  8. #8
    First Sergeant Avatar von JokoMono
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    1.226

    Standard

    Hallo - ein kleiner Vorschlag für eventuell anfallende Hardwareänderung:

    Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

    RAM hattest Du ja nicht angegeben, in der Regel sind die kompatibel....

    Die Teile, die Du zurück schicken solltest

    Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

    wäre eine Ersparnis von ca 70 Euro, wenn Du den Pure Wings 2 Lüfter nicht als zusätzlichen CPU Kühler Lüfter eingeplant hast, sondern als zusätzlichen Gehäuse Lüfter - ansonsten kämen wir auf annähernd 80 Euro. Abzgl. 4,90 Euro Versandkostenpauschale, die Mindfactory auf jeden Fall bei einem Widerruf einbehalten würde, wenn man den hauseigenen Rücksendeassistenten nutzt. (Was aber empfehlenswert wäre....).

    Aber Deine Entscheidung, ich weiß, wie ätzend es sein kann, den PC wieder auseinander zu bauen, musste es die letzten zwei Monate bei einem Gerät vier Mal machen, bis alle Defekte beseitigt waren.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.06.2013, 16:26
  2. Hilfe!!Linke&rechte Maustaste funktionieren nicht mehr!
    Von Antischlau22 im Forum Note- & Netbooks
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.08.2012, 11:52
  3. MindShots funktionieren nicht
    Von winterregenbogen im Forum Probleme mit dem Internetshop
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 14:08
  4. USB Anschlüsse funktionieren nicht
    Von Banana_Joe im Forum Allgemeines
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 21:18
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.11.2007, 18:54

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •