Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Projekt Workstation - CAD + Rendering - Beratung

  1. #1

    Standard Projekt Workstation - CAD + Rendering - Beratung

    Hallo zusammen,

    ich bin momentan dabei eine Workstation für unser Büro zusammenzustellen.
    Hauptsächliche Anwendungen sind CAD-AutoCAD 2D und Archicad 3D, sowie Renderings mit Archicad und diverse Bildbearbeitungen mit Photoshop.

    Ich habe jetzt zwei Varianten zusammengestellt, beide mit AMD-Prozessoren grundlegend bin ich auch für Intel offen.

    Variante 1 mit einem 2700x
    Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

    Variante 2 mit einem 2950x
    Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

    Wobei sich mir noch die Frage mit dem Arbeitsspeicher stellt, würde es auch ausreichen einen Arbeitsspeicher auszuwählen der die max Frequenz des CPU´s gerade erfüllt oder lieber doch eine Nummer höher?

    Und das Thema mit der Grafikkarte schaue ich auch noch mit fragenden Augen an die P2000 habe ich gewählt weil die bei unseren Dell-Pc´s drinnen sind.

    Wäre nett, wenn sich jmd. mit Erfahrung in dem Bereich die Varianten anschauen könnte und mir evtl. Verbesserungen nennen könnte.
    Oder auch was entdeckt was völliger Schwachsinn ist, was ich da zusammengestellt habe.


    Vielen Dank im vorraus.

  2. #2

    Standard

    Hallo Lucas-SP und willkommen im Forum!
    Schau mal in diesen thread, wo ein sehr ähnliches System angefragt wurde und in dem einige Deiner Fragen schon beantwortet wurden.
    https://forum.mindfactory.de/t103651...ml#post1151001

    Das System mit dem threadripper gefällt mir extrem gut (klar- benutze ich auch mit dem Taichi), allerdings solltest Du dann das Netzteil tauschen und eines mit 2x EPS 4+4pin nehmen.
    Bei mir im Rechner werkelt dieses hier und ist ein Traum von Netzteil
    750 Watt Corsair HX Series HX750M Modular 80+ Platinum - Netzteile ab 700W | Mindfactory.de
    Ein wenig überdimensioniert, aber halt 2xEPS, extrem leise und super wertig verarbeitet (wobei die letzten beiden Punkte auch für das be quiet zutreffen).

    RAM? 3.000 MHz rein und gut ist.

    P2000 hatte ich in dem anderen thread etwas geschrieben- es gibt bei Dir nur einen guten Grund die für Deinen Einsatzzweck einzusetzen und das ist Photoshop mit 10bit/ Farbkanal und entsprechendem Monitor. Ansonsten GTX1060 oder sowas rein und gut ist.

  3. #3
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.09.2018
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo Ralf,

    danke schon mal für die Infos.

    Also ich werde jetzt versuchen das Threadripper-system "durchzuboxen",

    Da wäre jetzt noch die Frage mit der Grafikkarte - was wäre da eine alternative von Radeon? evtl. die RX580?
    Und welches Gehäuse wäre alternativ noch zu empfehlen was eine gute Belüftung hatt?

    Wie viele Lüfter würdet Ihr im Gehäuse zusätzlich empfehlen und habt Ihr das evtl. Tipps für leise Lüfter?

    Preislich sollte, dass ganze so zwischen 1850-1900 Netto landen also passt das schon fast, wenn die Grafikkarte billiger wird.


    Vielen Dank nochmal.

  4. #4
    Gunnery Sergeant
    Registriert seit
    04.12.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    292

    Standard

    Was die Lüfter angeht sind die beQuiet Silent Wings 3 ziemlich leise. WEnn du allerdings ein Gehäuse mit 200mm Lüfter Option hast, würde ich auf den Noctua NF A20 gehen. Der fördert genug luft und ist mit seinen ~800rpm nochmal ein stück leiser als die 140er BQ.
    Gaming

    Gehäuse: Thermaltake Core X9 / NT: BeQuiet! Dark Power Pro 11 1000W / MB: ASUS ROG STRIX Z370-H / RAM: 4x 16GB G.Skill Ripjaws DDR4 3200MHz
    Graka: 2x ASUS ROG STRIX 1080 TI O11G / CPU: i7 8700k 6x 5,4 GHz @1,345V / CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Olymp
    Speicher: 128GB ADATA M2 System-SSD, 500GB Samsung 960 Pro M2, 2x 1TB Samsung 860 Evo, 2x 1TB WD Black HDD
    7841251299 - Projekt Workstation - CAD + Rendering - Beratung

    Workstation

    Gehäuse: Lian Li PC -D600WB / NT: Super Flower Leadex 2000W / MB: ASUS X299 Rampage 6 / RAM 8x 16GB Corsair Dominator Extreme DDR4 3200MHz CL14
    GraKa: 2x Nvidia Quadro GV100 / CPU: Intel Core i9-7980XE / CPU-Kühler: Corsair H150i
    Speicher: 1TB Samsung 960 Pro, 2x Samsung 860 Pro 2TB (SATA 4&5), 2x Seagate Barracuda Pro 12TB RAID-0 (SATA 2&3)
    Backup: Synology DiskStation DS918+ 48TB
    7097249059 - Projekt Workstation - CAD + Rendering - Beratung

  5. #5

    Standard

    Hallo Lucas,

    meine Erfahrungen ArchiCAD mit AMD-GPU waren durch die Bank eher negativ, allerdings beziehen sich diese nur auf VEGA64 und R9 390, nicht auf die RX.
    Ich hatte ja schon in meinem letzten posting auf die GTX1060 verwiesen, die ist für den viewport in C4D fast schon overkill, macht allerdings in Kombi mit anderen renderen (die meisten meiner Kunden setzen ArchiCAD in Kombi mit Lumion ein) eine extrem performante Figur.

    Hab Dir mal einen Warenkorb geschnürt, der ungefähr dem entspricht, was ich auf der Arbeit benutze. Allerdings habe ich statt der GTX1060 eine 1080ti im Rechner und eine 2TB 960 Pro.
    Ich rendere also über 10GbE direkt auf ein NAS. Wie Du siehst, habe ich auf mechanische Festplatten komplett verzichtet, natürlich kann man aus Kostengründen auch eine größere SATA-SSD einsetzen, über den Weg PCIe-SSD erreiche ich allerdings bei meinen GPU-renderern unfassbar kurze Renderzeiten. Temperaturprobleme hatte ich auch mit dem Fractal in Originalbestückung keine, habe mich aus Lautstärkegründen jedoch dafür entschieden, den Serienlüfter aus dem Heck in die Front zu setzen (dafür das Y-Kabel) und den Venturi aus dem Warenkorb ins Heck. Alle 3 Lüfter regelst Du übers Mainboard, nicht über die Lüftersteuerung des Fractal.

    Beim RAM folgt wie immer der Rat, einen einzigen 4er-Satz zu kaufen und nicht 2x2x8GB. Ich benutze zwar G.Skill Flare X mit 8x16GB, bei den Corsair kann ich Dir aus Erfahrung jedoch garantieren, dass die laufen werden.

    Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

  6. #6
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.09.2018
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo Ralf,

    vielen Dank für die Mühe das alles im Warenkorb zusammenzustellen ,

    ich würde nur die Grafikkarte gegen eine von Asus tauschen, als Festplatte auch eher eine 1TB SATA, um auf unter 2000 ¤ netto zu kommen, damit die Herren die Investition überhaupt tätigen.
    Das Problem ist, wenn mehrere Köche an der Zubereitung der Suppe mitreden wollen, man sucht etwas aus der eine, sagt MSI ist das schlechteste, was man machen kann. Der andere sagt, in einem gedämmten Gehäuse wird es zu warm usw.


    Ich würde es jetzt mit der Kombi versuchen Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen.

    Als CPU-Kühler würde ich den NH U14S statt den 12er nehmen der 14er ist nur gerade nicht auffindbar.

    Die Einstellung der Lüfter über das Mainbord ist das bei dem ASRock einfach zu Hanhaben oder eher kompliziert?

  7. #7

    Standard

    ASRock einfach zu Hanhaben oder eher kompliziert?
    Völlig simpel! Die vorgegebenen Lüfterkurven sind schon sehr gut, Rest ist halt nur noch Feintuning!

    als Festplatte auch eher eine 1TB SATA, um auf unter 2000 ¤ netto zu kommen,
    Überhaupt kein Thema- ich hab ja eine SATA-SSD fürs OS im Korb- die machste halt größer. Wenn Ihr irgendwann mal mit ultraschnellen GPU-Renerern arbeiten wollt- PCIe-SSD ist in Sekunden nachgerüstet, kann man auch später machen.

    Grafikkarte gegen eine von Asus tauschen
    Grober Fehler! Den Asus-support als scheisse zu bezeichnen ist noch untertrieben. Wenn ein anderes Fabrikat, dann eine Zotac rein. Die MSI habe ich nicht von ungefähr im Korb- für mich die beste 1060 am Markt.

    NH U14S
    NH-U14S TR4-SP3 ist in meinem Korb- ein völlig genialer Kühler für den threadripper! Wenn MF den nicht liefern kann- Pech für die, woanders ist der Lagerware!

    in einem gedämmten Gehäuse wird es zu warm
    Jepp- meistens die kids, die die CPU nur vom Bild her kennen. Ich betreibe den 2950X im R5- da wird nixx zu warm!

  8. #8
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.09.2018
    Beiträge
    6

    Standard

    Dan bleibe ich bei den MSI.Karten, und versuch mich durchzusetzen .

    Im Fall der Fälle was würdest Du von einer 1050TI halten, um den Preis noch zu senken, falls es daran scheitern sollte.
    Damit ich wenigstens von dem jetzigen 4-Kerner wegkomme.

    Momentan gibt es bei uns auch nichts, was wir über GPU-Rendern könnten, falls da doch mal das entsprechende Programm angeschafft werden würde, könnte ich da mein Glück versuchen, um eine bessere Grafikkarte durchzusetzen.

    Vielen Dank noch mal für deine Ratschläge.

  9. #9

    Standard

    Im Fall der Fälle was würdest Du von einer 1050TI halten, um den Preis noch zu senken, falls es daran scheitern sollte.
    Prima Idee, ich würde auch immer als erstes auf die Renderingleistung schauen, die bei Cinerender (den Renderer benutzt AchiCAD) nur von der CPU abhängt. Was passiert bei einer 1050ti? Nixx, im worst case geht Dir der VRAM aus, was aber schon arg großer Projekte bedarf. Da Du ja, sowohl was Kühlleistung als auch Netzteilleistung angeht, für alle Eventualitäten gewappnet bist, ist das genau der richtige Weg. Die 1050ti lassen sich auch als Gebrauchtware gut verkaufen und eine potentere Graka ist sehr schnell nachrüstbar.

    Edit: schau Dir hier mal die Zotac Mini an- ist eine feine Karte!

    4GB ZOTAC GeForce GTX 1050 Ti Mini Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - GTX 1050 Ti | Mindfactory.de

  10. #10
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.09.2018
    Beiträge
    6

    Standard

    Welchen Hersteller würdest Du eher empfehlen, MSI oder ZOTAC?
    Mit ZOTAC habe ich bis jetzt noch überhaupt keine Erfahrungen.

    Ich bin am Versuchen das ich eine dieser beiden Grafikkarten unterbekomme:
    8GB MSI GeForce GTX 1070 Ti Gaming 8G Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - GTX 1070 Ti | Mindfactory.de
    8GB ZOTAC GeForce GTX 1070 Ti Mini Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - GTX 1070 Ti | Mindfactory.de

    Um bei evtl. Anschaffung eines Programmes was über die GPU geht schon mal etwas besser dazusetehen.
    Da dürfte die 1070 TI ja auch schon näher an die 1080Ti rankommen.

    Von den Quadros halte ich irgendwie nichts mehr (was du ja auch schon sagtest), nachdem ich jetzt auch noch einen Grafikkartenvergleich direkt von Archicad gesehen habe.
    Da steht eine GTX 1060 einer P5000 in nichts nach bei kleinen und mittleren Projekten in der 3D Navigation.

  11. #11

    Standard

    Welchen Hersteller würdest Du eher empfehlen, MSI oder ZOTAC?
    Zotac ist immer dann gut, wenn Du noch in der Garantiezeit aber außerhalb der Gewährleistung bist.
    Die MSI gaming sind durch die Bank absolut top, allerdings musst Du aufpassen, was der Händler von dem eigentlich guten support weitergibt. Bei der MF kann ich Dir das sagen- nixx.
    Da man sich wohl wieder mal mit EVGA-Produkten schwertut- ich würde bei einer 1070ti zur SC gaming greifen und die halt woanders kaufen. Der Service/ support von EVGA ist im Graka-Bereich unerreicht.

    Von den Quadros halte ich irgendwie nichts mehr (was du ja auch schon sagtest)
    Wird halt nur der viewport bedient, was sollte da eine P5000 auch besser machen. Solange der VRAM nicht ausgeht, die 1070ti ist beim GPU-rendering so schnell wie eine P5000, kostet aber nur 1/4.

  12. #12
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.09.2018
    Beiträge
    6

    Standard

    Vielen Dank für die Rückmeldung, hoffe das ich das Thema bald mal abschließen kann und dabei mit den Komponenten noch zufrieden bin.

    Erklär das mal jemandem der es bezahlen muss, aber selbst nicht mit arbeitet ...... Ich denke aber das es mit der 1070Ti und dem 2950x eine gute Wahl ist.

    Jetzt bin ich nur noch am Überlegen, ob ich beim RAM nicht doch auf etwas mehr Speicher setzen sollte.
    Hatte letztens das Problem das Archicad das Rendering mit 16GB direkt abgebrochen hat, nachdem ich 2 weitere 8GB dazu gesteckt habe, hat es funktioniert aber der Ram lief auf voller Auslastung.

    Wären 64GB zu viel des Guten? Oder was sagt Deine Erfahrung da?

    Das sprengt halt das Preislimit bei weitem.

  13. #13

    Standard

    Wären 64GB zu viel des Guten? Oder was sagt Deine Erfahrung da?
    Wäre mir bei den derzeitigen RAM-Preisen einfach zu teuer! Wir haben ja bereits 32GB im Korb (4x8GB), das Taichi verträgt sich mit den Corsair aus meinem Korb auch in Vollbestückung. Sollten also die 32GB tatsächlich zu knapp werden (was ich nicht glaube), setz halt noch einen zweiten Satz 4x8GB rein.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 3d Rendering II
    Von tdr im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.12.2015, 13:01
  2. 3D Rendering
    Von tdr im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 19.11.2015, 10:27
  3. PC-Konfiguration <700¤ CAD, Rendering, Musiksoftware
    Von Eiche im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.08.2015, 18:05
  4. Konfigurationshilfe für CAD & Rendering-PC
    Von tibo13 im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 21:43
  5. The History of 3D Rendering
    Von Gargi im Forum Grafik, Video & Audio
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 00:48

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •