Danke Danke:  0
Gefällt mir Gefällt mir:  0
Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD

  1. #1
    Private
    Registriert seit
    17.12.2016
    Beiträge
    16
    Post Thanks / Like

    Standard PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD

    Hallo liebe Community,
    mein PC braucht ca. 32 Sekunden um hoch zufahren.

    Habe aber einen guten Gaming PC mit der Samsung Evo 850 256GB SSD,
    RyZen 5 1500X (übertaktet auf 4 GHz),
    16 GB RAM,
    GTX 660ti als momentane Grafikkarte(, da ich zum Zeitpunkt des Kaufes kein Geld für die GPU hatte, wird aber ersetzt)
    1 TB HDD von WD
    etc.

    Windows 10 Pro wurde auf der SSD installiert. Bei anderen startet der PC schon nach 3 Sekunden.
    Bei mir ist es so , dass für 20 Sekunden nach dem Betätigen des Power-Knopfes ein Schwarzbild kommt und der Monitor kein Signal bekommt und dann das BIOS kommt und nachdem BIOS nach 3 Sekunden ich zum Windows Desktop gelange.

    Kann mir jemand helfen??



    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  2. #2
    Moderator Avatar von Black & White
    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    36.633
    Post Thanks / Like

    Standard

    klemm doch zum test mal alles nötige ab, was nicht zum booten gebraucht wird und schau ob sich was ändert

    auch die übertaktungen zb mal rückgängig machen
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Moderatorenteam

    signaturbild mod - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD
    Kontakt: Kundenbetreuung | Logistik | Reklamation | Technik | Service Level Gold | Infocenter | Highlights

    Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard und NEIN, ich will nicht wissen, was irgendwer zum posten nutzt! solche msg darf man gern deaktivieren, danke!
    ...und nein, ich bin kein Mitarbeiter der Mindfactory AG!

  3. #3
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    17.12.2016
    Beiträge
    16
    Post Thanks / Like

    Standard

    da ändert sich nichts

    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  4. #4
    Major Avatar von Ralf1963
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    6.773
    Post Thanks / Like

    Standard

    Wie auch? Wenn es für dein board, welches wir noch nicht kennen, kein neues UEFI gibt, wenn du RAM, den wir ebenfalls nicht kennen, mit dem Standardtakt (also kein RAM-OC) betreibst- 20s POST sind völlig normal, bzw. eher noch auf der schnellen Seite.

  5. #5
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    17.12.2016
    Beiträge
    16
    Post Thanks / Like

    Standard

    Zitat Zitat von Ralf1963 Beitrag anzeigen
    Wie auch? Wenn es für dein board, welches wir noch nicht kennen, kein neues UEFI gibt, wenn du RAM, den wir ebenfalls nicht kennen, mit dem Standardtakt (also kein RAM-OC) betreibst- 20s POST sind völlig normal, bzw. eher noch auf der schnellen Seite.
    Mainboard: MSI B350 GAMING PLUS
    RAM: 16 GB Patroit Viper 4 Elite 2133 CL 14-14

    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  6. #6
    Moderator Avatar von madwursd
    Registriert seit
    25.03.2011
    Ort
    Volkswagenhauptstadt
    Beiträge
    13.671
    Post Thanks / Like

    Standard

    Zitat Zitat von bennisingh_1803 Beitrag anzeigen
    Bei anderen startet der PC schon nach 3 Sekunden.
    Dem Beweis möchte ich, bei gleicher Konstellation der Hardware, gern auf Video sehen.
    Woher ist diese Information?
    Zitat Zitat von Bertrand Russel Beitrag anzeigen
    "Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel."
    sysp 151103 - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD

    MfG
    modwursd

    signaturbild mod - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD
    Kontakt: Kundenbetreuung | Logistik | Reklamation | Technik | Service Level Gold | Infocenter | Highlights

  7. #7
    Master Sergeant Avatar von under
    Registriert seit
    03.10.2007
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    559
    Post Thanks / Like

    Standard

    Auf YT kannst du dir sehr viele Videos dazu anschauen. Da sind meistens 10-20sec für SSD's zu sehen, welches realistische und akzeptable Werte sind.

    gruß Andy

    Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk
    4731994240 - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD

  8. #8
    Private
    Themenstarter

    Registriert seit
    17.12.2016
    Beiträge
    16
    Post Thanks / Like

    Standard

    Zitat Zitat von madwursd Beitrag anzeigen
    Dem Beweis möchte ich, bei gleicher Konstellation der Hardware, gern auf Video sehen.
    Woher ist diese Information?
    Du kennst doch sicherlich Zenchililis. Er hat ein PC als Geschenk für seinen Vater zusammengestellt und da geht der PC am Ende in 3 Sekunden an. Ist halt nicht die gleiche Hardware.
    NEUER PC für meine Eltern als Weihnachtsgeschenk! - YouTube

    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  9. #9
    Moderator Avatar von madwursd
    Registriert seit
    25.03.2011
    Ort
    Volkswagenhauptstadt
    Beiträge
    13.671
    Post Thanks / Like

    Standard

    Nö ich kenn diese ganzen YTber nicht.
    Da es andere Hardware ist, kannst du das schonmal nicht vergleichen.
    Ich kenn persönlich keinen PC der weniger als 10 Sekunden braucht um komplett einsatzbereit zu sein. 20-30 Sekunden nach anschalten ist für mich ein sehr guter Wert bei einem PC.
    Als ich mein Netbook neu hatte, brauchte das 8 Sekunden und jetzt 12 Sekunden, weil die SSD mittlerweile ziemlich voll ist.
    Zitat Zitat von Bertrand Russel Beitrag anzeigen
    "Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel."
    sysp 151103 - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD

    MfG
    modwursd

    signaturbild mod - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD
    Kontakt: Kundenbetreuung | Logistik | Reklamation | Technik | Service Level Gold | Infocenter | Highlights

  10. #10
    Staff Sergeant Avatar von spieluhr
    Registriert seit
    03.02.2016
    Beiträge
    159
    Post Thanks / Like

    Standard

    Zitat Zitat von bennisingh_1803 Beitrag anzeigen
    ..und da geht der PC am Ende in 3 Sekunden an. Ist halt nicht die gleiche Hardware.
    Vieleicht weil er den da nur aus den Sleepmode wieder hoch fährt. Dann sollte der Hobbyelektroniker aber noch einmal die Konfig. seines super Weihnachtsgeschenks überprüfen, 3 sek. sind da sehr lang dafür und Daddy wirds nicht freuen.

    32sek. und lange schwarzes Bild, klingt für mich eher nach irgendwelchen HW. Initialisierungstroubles. Steckt ein Stick in irgend einen Port? Hast du die SSD an einen Zusatzcontroller des Boards am laufen bzw. dort welche aktiv, falls das Board diese bietet?

    ps: 20sek. schwarzes Bild vor den Bios Post? Da solltest deine Konfig. noch einmal sehr genau überprüfen. Da wäre ja Win sowieso außen vor.

    pps: Wie verhält sich denn der Boot wenn du gar keine LW. (SSD/HDD/DVD usw.) am Mobo hast? Ins Bios solltest ja auch so kommen. Gibts da auch diesen 20sek. Freeze vorher?
    Geändert von spieluhr (25.12.2017 um 00:15 Uhr)
    system1nkyxq - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD 6972579166 - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD system2slu5e - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD

  11. #11
    Major Avatar von Ralf1963
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    6.773
    Post Thanks / Like

    Standard

    ps: 20sek. schwarzes Bild vor den Bios Post?
    Und nun? Wie bereits vorher geschrieben- das ist völlig normal (gegenüber dem Auslieferungs-Bios sogar schnell). Solange @TE kein UEFI-update macht, wird sich daran auch nichts ändern. Bootzeiten wie bei skylake (etwas über 12s) werden dann aber trotzdem nicht möglich. Wozu auch- willste mal richtig feine Bootzeiten erleben, bau was auf 2011-3 oder threadripper.

  12. #12
    Staff Sergeant Avatar von spieluhr
    Registriert seit
    03.02.2016
    Beiträge
    159
    Post Thanks / Like

    Standard

    Vor den Biospost 20sek. Blackscreen hatte ich noch bei keinen Rechner. Egal ob da nun ein first release Bios oder das aktuellste drauf war.
    Selbst wenn da jetzt ein MC-Update fehlt, dann macht das Board i.d.R. einen Postcode-Loop in Endlosschleife oder schaltet ab.

    Sowas deutet in meinen Augen eher auf irgend welche HW. Troubles mit angeschlossener/gesteckter HW. hin wo die Initphase irgendwo "hängt".
    Könnte man ja wunderbar diagnostizieren wenn das Board zb. eine Postcode-LCD hätte. Sehr nützliches Feature sowas.

    Ich würde, wie schon erwähnt, Minimalstkonfig. ohne jegliche Laufwerke inkl. HDD/SSD und nur 1 Dimm testen. Hakts da schon ist es dann die CPU bzw. Dimm. Hakts nicht, Stück für Stück HW. dazu schalten, also zuerst dann die Graka. Hakts da dann immer noch nicht, dann die SSD dazu. Hakts dann, dann könnte die SSD (logischerweise) einen weg haben. Ausgeschlossen ist so etwas ja nicht. Dann nochmal testen ob die nur an bestimmten Ports oder generell den Boot lahm legt. Wenns nur bestimmte Ports sind, Gegenprobe mit einer HDD an diesen Ports machen, bugts damit genau so, Ports am Mobo defekt bzw. Controller hat ne Macke bzw. gleiches Bios noch einmal via Dos drüber bügeln.
    Bugts mit HDD nicht ist a.) entweder SSD im Eimer oder b.) man könnte zuvor erwähntes nochmal probieren (Macke Controller -> Bios nochmal drüber flashen) und dann versuchen ob es dann funzt.

    ..so einfach ist das.


    ps:

    Zitat Zitat von Ralf1963 Beitrag anzeigen
    willste mal richtig feine Bootzeiten erleben, bau was auf 2011-3 oder threadripper.
    Wozu? Selbst mit meinen ollen i5 3570-K und "entschlackten" Win7 Ultimate habe ich via SSD ca. 18~19sek. Boottime vom Rechnerkaltstart bis ins OS / FF-Browserstart (also inkl. Init-Netzwerkadapter). Wenn da die von dir als "normal" bezeichneten 20sek. Blackscreen vor Biosscreen kämen, mein Gott, da würde ich mich ja sehr an HDD-OS Zeiten erinnert fühlen. Man muss halt alles nur sauber konfigurieren und wissen was man braucht (u.a. an Updates und HW.) und für was man lieber nicht unnötig Kohle verbrennen sollte, nur weil es halt "neu" ist.

    pps: W10 ist da sogar noch einiges schneller, selbst bei Kaltstart, hat mich auch gewundert wie schnell man im OS ist und das I-Net steht. Nachteil aber, W10 brauch ich nicht und bugt extremst mit meiner SK.

    ppps: Manchmal reicht auch ein kleiner Blick ins Bios/UEFI des Boards um schon einige Spassbremsen zu identifizieren, die versehentlich oder @ default aktiv sind, besser aber nicht sein sollten. Dazu müsste man aber wissen, ob der TE sich damit auskennt bzw. sollte er bei Einstellungen wo er sich nicht sicher ist vorher googeln oder hier mal nachfragen. Hatte schon einige Boards wo @ default bei SSD Dinge aktiv waren die man besser abschalten könnte.
    Geändert von spieluhr (26.12.2017 um 22:10 Uhr)
    system1nkyxq - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD 6972579166 - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD system2slu5e - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD

  13. #13
    Major Avatar von Ralf1963
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    6.773
    Post Thanks / Like

    Standard

    Wozu? Selbst mit meinen ollen i5 3570-K
    Weil es ironisch gemeint war? An Bootzeiten, wie du sie nennst und kennst ist mit derartigen Systemen im Traum nicht dran zu denken. 45s bis zu etwas über eine Minute sind bei 2011-3 VÖLLIG normal.

    Wenn da die von dir als "normal" bezeichneten 20sek. Blackscreen vor Biosscreen kämen,
    Natürlich ist dem so und extra für dich kann ich es auch nochmals wiederholen: würdest du Ryzen einsetzen, würdest du auch wissen können, dass 20s POST mit den Auslieferungsbios nicht zu schaffen waren (die Zeiten waren viel länger) und du dich auf den Kopf stellen könntest- viel schnellere Zeiten fü POST sind auf der Plattform nicht machbar.

  14. #14
    Staff Sergeant Avatar von spieluhr
    Registriert seit
    03.02.2016
    Beiträge
    159
    Post Thanks / Like

    Standard

    Und ich bleib dabei, 20sek. Blackscreen vor den Biosscreen bzw. bevor die Graka überhaupt ein Signal bekommt (les mal den Startpost des TE) hatte ich noch bei keinen Rechner auch nicht auf AMD Plattform.

    PhenomII: FX-965BE -> AsRock 890FX Deluxe5 (first release P1.20) -> Bootzeiten ähnlich meines jetzigen i5.
    Bulldozer: FX-6100 -> AsRock 890FX Deluxe5 (MC-Update auf P1.60 / quasi first Release für Bulli, lief sogar stabil obwohl es KEIN 990FX mit geänderten Spannungswerten war) -> Bootzeiten auch nicht anders als beim 965BE.

    Das Board hatte die gleiche DeBug/Postcode LCD wie mein jetziges AsRock OC-Formula für den i5, Postcode(s) ratterten sofort nach einschalten des Rechners max. in 3-4sek. durch, dann kurz Biosscreen für 2-3sek. (wenn Raid-Config. und/oder Zusatzcontroller aktiv dann blieb der Init natürlich länger offen) und danach übernahm das jeweilige OS den Rest vom Schützenfest.

    Warum also sollte AMD bzw. dessen Boardpartner nun bei Ryzen einen solchen Freeze an den Start legen, meinetwegen nur mit den first Release Code und es danach - deiner Aussage nach - auch nicht viel schneller laufen? Damit tritt sich AMD doch selbst in den Arsch und macht Ryzen unverkäuflich. Einen Postcodeunit nicht unter 20sek. - da wäre ich ja selbst noch mit einen 286DX schneller in Win95_A.

    ..glaub ich daher nicht, auch wenn du dich auf den Kopf stellst..


    ps: Es ist halt schade, dass das Board wohl nicht diese Postcode Anzeige besitzt, dann könnte man ja sehr genau sehen wo da was "hängt".
    Geändert von spieluhr (28.12.2017 um 10:34 Uhr)
    system1nkyxq - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD 6972579166 - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD system2slu5e - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD

  15. #15
    Private Avatar von KiritoKun
    Registriert seit
    18.12.2017
    Beiträge
    18
    Post Thanks / Like

    Standard

    Hier kann ich nur die Sache mit dem Pre-BIOS unterstützen, dass es länger als 20 Sekunden dauert. Hatte ein MSI Gaming Titanium mit Ryzen 1800X, hat sicherlich 15 Sekunden im Leerlauf gesteckt bevor überhaupt die LED auf "d2" (glaube ich) gewechselt hat, für BIOS und es dann im Endeffekt angezeigt wurde. Mal mehr, mal weniger. Aber ich find's schon echt lang, mein Alter packt das schneller. Aber ich glaube gern, dass das auch am Mainboard und natürlich am Zustand liegt, siehe BIOS Updates usw.

    Wobei das dem OP nicht hilft. Aber ich glaub man ist sich einig, dass 32 Sekunden nicht viel sind oder?

  16. #16
    Staff Sergeant Avatar von spieluhr
    Registriert seit
    03.02.2016
    Beiträge
    159
    Post Thanks / Like

    Standard

    Für Win10 schon finde ich, dass ja noch einmal einiges flotter bootet als zb. Win7! Ich denke einmal, der TE ist (von was auch immer) auf Ryzen gewechselt weil er es gleich von Anfang an schneller haben wollte. Das Ryzen + Board nun vor den eigentlichen OS den Start ausbremsen wird ihn am meisten nerven weil er das vieleicht von seinen Altsystem her nicht gewohnt war. Ich finde das auch außergewöhnlich nach den ganzen Hype um Ryzen und wie flott der doch ist. Da gehört dann natürlich auch ein entsprechend flotter Rechnerstart ins OS dazu, sonst ist das nur halb gebacken. Zudem er auch noch eine zu recht sehr flotte SSD einsetzt. Ok, auf den Biosboot hat die null Einfluss und bringt keine Performancevorteile, dafür aberab den Zeitpunkt wo Win das ruder übernimmt und am meisten wenn Win dann steht und die ganzen Treiber, Tools usw. usf. initialisiert. Da war bei mir via HDD immer das größte Manko Netzwerkcontrollerinitialisierung und hat eine halbe Ewigkeit gedauert bis man den Browser starten konnte. Via SSD ist der fast zeitgleich mit Win online und ich kann sofort den Browser starten. Da verhauen sich leider (immer noch) viele User und denken, SSD würde den Rechner enorm schneller hochfahren, ist so aber nicht und wenn dann erst ab Winboot.

    ps: Ich frage mich auch, was Boards auf Ryzen Plattform denn in der Initphase soviel anders abfragen als die Boards anderer Plattformen? Das Prozedere ist doch im Grunde immer fast identisch und warum sollten es die Boardhersteller dann ausgerechnet bei Ryzen so versemmeln? Ich meine, wenn 20sek. für Init bei Ryzen schon "gut" sein sollen, dann ist das meiner Erfahrung nach mit einigen, wenn auch älteren Boards verschiedener Plattformen (AMD & Intel) aber ein exorbitanter Rückschritt. Das ist ja locker mal um minimum Faktor 3 ausgebremst. Da hat auch der Prozi, wenn überhaupt, nur einen sehr geringen Einfluss darauf.
    Geändert von spieluhr (28.12.2017 um 11:25 Uhr)
    system1nkyxq - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD 6972579166 - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD system2slu5e - PC braucht sehr lange um hoch zufahrentrotz sehr guter SSD

  17. #17
    Major Avatar von Ralf1963
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    6.773
    Post Thanks / Like

    Standard

    Ich finde das auch außergewöhnlich nach den ganzen Hype um Ryzen und wie flott der doch ist. Da gehört dann natürlich auch ein entsprechend flotter Rechnerstart ins OS dazu, sonst ist das nur halb gebacken. Zudem er auch noch eine zu recht sehr flotte SSD einsetzt.
    und warum sollten es die Boardhersteller dann ausgerechnet bei Ryzen so versemmeln?
    Komplett überlesen- sorry! Nee, da ist weder etwas versemmelt worden, noch hat Ryzen dadurch irgendeinen Nachteil. Vergleich die Bootzeiten mal mit einem System auf Basis 2011-3, da ist der Ryzen eine Rakete gegen.
    Oder frag mal Besitzer eines coffee lake, welche Bootzeiten da realistisch sind. Wird wohl an der Art und Weise liegen, wie RAM auf den neuen boards beim booten geprüft und nachjustiert wird.

    Also- kein Nachteil bei AMD und solche Bootzeiten sind bei derartigen Systemen völlig normal, bei threadripper und 2011-3 ist an solche Zeiten nichtmals zu denken.

  18. #18
    Private Avatar von KiritoKun
    Registriert seit
    18.12.2017
    Beiträge
    18
    Post Thanks / Like

    Standard

    Ich konnte ja jetzt "glücklicherweise" (aufgrund mehrerer Defekte und Mainboard wechsel deswegen) einen Vergleich anstellen. Die Pre-Windows Zeit ist mit einer M.2 SSD (960 EVO) auf dem Coffee Lake System eindeutig kürzer. Bevor überhaupt das BIOS Menü kommt verstreichen da bei Ryzen schon einige Sekunden, da bootet das Coffee Lake System tatsächlich schneller. Aber es ist auch nicht so, dass die Zeiten soooooo unterschiedlich hoch sind, dass man beim Intel 3 Jahre seines Lebens einspart, wenn man den PC 3 mal hochfährt

  19. #19
    Major Avatar von Ralf1963
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    6.773
    Post Thanks / Like

    Standard

    ist auch nicht so, dass die Zeiten soooooo unterschiedlich hoch sind,
    Ein Standard-System auf Ryzen-Basis (SSD+HDD), was vernünftig konfiguriert wurde, wo auf die korrekten Einstellungen fürs RAM geachtet wurde, was auf dem neuesten Bios-Stand ist, bootet in knapp 20s bis zum Windows-Bildschirm. Da gibts also eigentlich nichts zu meckern (wenn ich das mit den Bootzeiten beim release vergleiche).

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sehr guter Pc von 800 - 850€
    Von FlyingStepZ im Forum PC-Konfigurationen
    Antworten: 172
    Letzter Beitrag: 19.11.2012, 23:35
  2. PC braucht sehr lange zum starten
    Von T.Abaci im Forum Probleme mit dem Rechner?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.12.2010, 16:34
  3. Sehr guter Service
    Von cruNk im Forum Ihre Meinung ist uns wichtig
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 21:35
  4. Falscher Film? :D Sehr, sehr, sehr ... schneller Versand 1+++++++++************
    Von LarsTorben im Forum Ihre Meinung ist uns wichtig
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 20:53
  5. Telekom Braucht sehr lange
    Von ejanic im Forum Internet
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 15:48

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •