Gaming in Virtuelelr Umgebung - wie GPU durchreichen? - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gaming in Virtuelelr Umgebung - wie GPU durchreichen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gaming in Virtuelelr Umgebung - wie GPU durchreichen?

    Hallo zusammen,

    nachdem Wargaming ihr eigenes "WG Game Center" jetzt seit gut 2 Monaten zur Pflicht gemacht haben, um World of Tanks zu spielen, suche ich eine Möglichkeit, den Mist getrennt von meinem PC / meinen Daten laufen zu lassen.
    Problematik an der Sache ist die, dass das GameCenter im Hintergrund Daten Streamt & Downloaded. Übers Settings-Menü lässt sich das zwar abschalten, aber das ist leider nur Optik; Wireshark meldet weiterhin, dass nicht nur Daten zum Spiel per P2P an andere User freigegeben werden, sondern auch fleißig alles vom Desktop, Eigene Dokumente und garatniert auch anderen Pfaden unverschlüsselt nach Zypern & Weißrussland kopiert wird. unverschlüsselt hin oder her, die haben an meinen privaten Daten, die nicht zum Spiel gehören, absolut nix zu suchen!!

    Bisher probiert hab ich, über Oracles VirtualBox eine Win10 VM zu erstellen und WoT zu installieren. Problem hier ist, dass ich die GPU nicht ansprechen kann (auch nicht mit Gasterweiterungen) und WoT demnach garnicht erst startet.

    Kennt jemand eine Möglichkeit, Spiele über die GPU in einer wie-auch-immer gearteten, vom Hauptsystem abgekapselten, Umgebung zu spielen? Oder bleibt mir da quasi nur das echte Installieren von Win10 auf einer separaten Festplatte, wobei ich die anderen angeschlossenen Festplatten dann immer abklemmen müsste?


    Grüße


    p.s. über Nvidias GeforceNOW hab ichs probiert, da ist der Input-Lag mit 2000-3500 ms viel zu hoch, um irgendwas zu treffen.
    Mein Gaming Setup
    GPU: 2x EVGA RTX 3090 FTW3 Ultra
    CPU: i7 8700k 6x 5,4 GHz @1,345V / CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Olymp
    Speicher: 128GB ADATA M2 System-SSD, 500GB Samsung 960 Pro M2, 2x 500GB Samsung 860 Evo
    Gehäuse: Thermaltake Core X9 | Extra Lüfter: 8x Noctua 200mm 800RMP PWM / 2x Noctua iPPC 140mm 3000RPM PWM
    Netzteil: BeQuiet! Dark Power Pro 11 1000W
    Mainboard: ASUS ROG STRIX Z370-H
    RAM: 4x 16GB G.Skill Ripjaws DDR4 3200MHz
    Monitor: Samsung C49RG94SSU 32:9 UWQHD
    Headset: Beyerdynamic MMX 300 / Teufel Concept C (Boost)

    Meine Workstation
    GPU: 1x Nvidia Quadro GV100, 1x Nvidia A100 80GB PCIe
    CPU: Intel Core i9-7980XE / CPU-Kühler: Corsair H150i
    Speicher: 1TB Samsung 960 Pro, 2x 2TB Samsung 860 Pro, 2x 12TB Seagate Barracuda Pro RAID-1
    Gehäuse: Lian Li PC -D600WB
    Netzteil: Super Flower Leadex 2000W
    Mainboard: ASUS X299 Rampage 6
    RAM 4x 32GB Corsair Vengeance PRO 3000MHz CL14
    Backup: Synology DiskStation DS918+ 48TB
    Monitor: 2x C49RG94SSU 32:9 UWQHD
    Headset: Beyerdynamic T1

  • #2
    Nanu, keine Beiträge? Treibt sich hie runten keiner rum, oder hat niemand positive Erfahrungen?
    Mein Gaming Setup
    GPU: 2x EVGA RTX 3090 FTW3 Ultra
    CPU: i7 8700k 6x 5,4 GHz @1,345V / CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Olymp
    Speicher: 128GB ADATA M2 System-SSD, 500GB Samsung 960 Pro M2, 2x 500GB Samsung 860 Evo
    Gehäuse: Thermaltake Core X9 | Extra Lüfter: 8x Noctua 200mm 800RMP PWM / 2x Noctua iPPC 140mm 3000RPM PWM
    Netzteil: BeQuiet! Dark Power Pro 11 1000W
    Mainboard: ASUS ROG STRIX Z370-H
    RAM: 4x 16GB G.Skill Ripjaws DDR4 3200MHz
    Monitor: Samsung C49RG94SSU 32:9 UWQHD
    Headset: Beyerdynamic MMX 300 / Teufel Concept C (Boost)

    Meine Workstation
    GPU: 1x Nvidia Quadro GV100, 1x Nvidia A100 80GB PCIe
    CPU: Intel Core i9-7980XE / CPU-Kühler: Corsair H150i
    Speicher: 1TB Samsung 960 Pro, 2x 2TB Samsung 860 Pro, 2x 12TB Seagate Barracuda Pro RAID-1
    Gehäuse: Lian Li PC -D600WB
    Netzteil: Super Flower Leadex 2000W
    Mainboard: ASUS X299 Rampage 6
    RAM 4x 32GB Corsair Vengeance PRO 3000MHz CL14
    Backup: Synology DiskStation DS918+ 48TB
    Monitor: 2x C49RG94SSU 32:9 UWQHD
    Headset: Beyerdynamic T1

    Kommentar


    • #3
      Sehr spezielles Thema mit dem die meisten wahrscheinlich nicht mal ansatzweise in Kontakt gekommen sind.
      Stichwort GPU Passthrough. Vielleicht findest du damit ein paar Dinge die dir weiterhelfen.
      Auf Reddit gibt es einen Guide. Ob das aber für dich passt, kann ich leider nicht einschätzen. Habe bisher außer eine normale VM Windows Installation nichts darüber hinaus gemacht.
      The Ultimate Beginner'''s Guide to GPU Passthrough (Proxmox, Windows 10) : homelab

      EDIT:
      Beim wiederholten durchlesen bin ich mir unsicher geworden ob es doch was für dich ist.
      Schau hier nochmal für eine Linux variante: GPU Passthrough - Or How To Play Any Game At Near Native Performance In A Virtual Machine : pcmasterrace


      Hast du vorher schon mal nachgeschaut ob das mit Anti-Cheat Richtlinien vereinbar ist? Nicht dass du dann wegen einer VM gebannt wirst. Man weiß ja nie.

      Kommentar


      • #4
        Dass es was spezielles ist, ist mir bewusst und auch, dass das wahrscheinlich ziemlich komplex für die meisten sein wird. Aber fragen kostet ja nichts..

        Den Thread aus Reddit kenne ich schon, den hab ich bei Github gefunden und den Author angeschrieben. Laut ihm funktioniert seine Methode nur von Linux auf WIndows, aber nicht anders herum.

        Den ersten Link schau ich mir mal was genauer an; ansonsten hab ich auch noch ein Tutorial gefunden, mit dem das angeblich über Hyper-V zu realisieren sein soll...mal sehen.

        Was die Anti-Cheat Richtlinien angeht habe ich eine Anfrage bei Wargaming gestellt, bezweifle aber, dass ich von denen was handfestes bekomme. Garantiert ein Link zu den FAQs, in denen dazu nicht explizit etwas steht
        Mein Gaming Setup
        GPU: 2x EVGA RTX 3090 FTW3 Ultra
        CPU: i7 8700k 6x 5,4 GHz @1,345V / CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Olymp
        Speicher: 128GB ADATA M2 System-SSD, 500GB Samsung 960 Pro M2, 2x 500GB Samsung 860 Evo
        Gehäuse: Thermaltake Core X9 | Extra Lüfter: 8x Noctua 200mm 800RMP PWM / 2x Noctua iPPC 140mm 3000RPM PWM
        Netzteil: BeQuiet! Dark Power Pro 11 1000W
        Mainboard: ASUS ROG STRIX Z370-H
        RAM: 4x 16GB G.Skill Ripjaws DDR4 3200MHz
        Monitor: Samsung C49RG94SSU 32:9 UWQHD
        Headset: Beyerdynamic MMX 300 / Teufel Concept C (Boost)

        Meine Workstation
        GPU: 1x Nvidia Quadro GV100, 1x Nvidia A100 80GB PCIe
        CPU: Intel Core i9-7980XE / CPU-Kühler: Corsair H150i
        Speicher: 1TB Samsung 960 Pro, 2x 2TB Samsung 860 Pro, 2x 12TB Seagate Barracuda Pro RAID-1
        Gehäuse: Lian Li PC -D600WB
        Netzteil: Super Flower Leadex 2000W
        Mainboard: ASUS X299 Rampage 6
        RAM 4x 32GB Corsair Vengeance PRO 3000MHz CL14
        Backup: Synology DiskStation DS918+ 48TB
        Monitor: 2x C49RG94SSU 32:9 UWQHD
        Headset: Beyerdynamic T1

        Kommentar


        • #5
          Moin DMsRising!

          bin gerade zufällig über diesen Beitrag gestolpert und musste an diesen Thread denken -
          GeForce GPU Passthrough for Windows Virtual Machine (Beta) | NVIDIA

          nvidia scheint (endlich) GPU-Virtualisierung für die Consumer-Reihe zugänglich gemacht zu haben. Da steht zwar nur von Linux Host auf Windows, aber ggf. ermöglichen die neuen Treiber auch dein Vorhaben?

          (Und sorry, dass ich den Beitrag aus der Versenkung hole, aber ich fande und finde das Thema noch interessant, vielleicht gibt's ja am Ende eine Lösung)

          Kommentar

          Lädt...
          X