Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kurztest: Seagate Barracuda Compute ST2000DM008

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kurztest: Seagate Barracuda Compute ST2000DM008

    Hallo zusammen,

    ich möchte euch in diesen kurzen Review folgende Festplatte vorstellen:


    2000GB Seagate Barracuda Compute ST2000DM008 256MB 3.5" (8.9cm)

    (Mindfactory Produkt Link)


    die ich hier bei Mindfactory vor ein paar Tagen erworben habe (noch einmal vielen Dank an Mindfactory für den Top Poster Gutschein!) und idealerweise auch einmal gegenüber der ersten Revision (DM001) der 2TB Seagate Barracuda mit 7200RPM testen werde.


    Vorwort:

    Geliefert wurde die Seagate Barracuda von Mindfactory recht zügig innerhalb 2 Werktage, transportsicher verpackt und in 3-lagiger Luftposterverpackung.
    Nach auspacken der Festplatte fiel das erste Augenmerk auf die geringe Bauhöhe von ca. 20mm. gegenüber den 28mm. der 2TB Seagate Barracuda aus der alten DM001 Revision. Nächster Punkt war das Gewicht.
    Hier hat Seagate bei der neuen 2TB Barracuda das Gewicht gegenüber der alten 2TB Barracuda um rund 200gr. von 626gr. auf 415gr. reduziert, vermutlich weil dort nur noch ein Plater gegenüber den ehemals 2 Plater der alten Revision zum Einsatz kommt.
    Erfreulich, denn dies macht die Festplatte nicht nur smarter sondern auch laufruhiger, da sich die Anzahl der Schreib-/Leseköpfe ebenfalls von ursprünglich 6 auf nun nur noch 2 reduzieren ließ. Zudem wurde der Datencache von 64MB auf 256MB angehoben.


    Testumgebung:

    Eingesetzt wird die 2TB Seagate Barracuda frontseitig im unteren Festplattentray eines Fractal Design Define R6, indirekt belüftet durch einen 140er Gehäuselüfter auf 400UPM (5V).
    Direkt darüber befindet sich der Test Pendant 2TB Seagate Barracuda aus der Revision DM001, zusammen mit einigen SSDs, die aber bei den folgenden Tests keine Rolle spielen.
    Beide Testkandidaten, 2TB Seagate Barracuda DM001 und 2TB Seagate Barracuda DM008, werden jeweils an einer SAS/Sata-6G Controllerkarte LSI 9212-4i, gesockelt via PCIe 3.0 x8, adaptiert um Leistungsdefizite zu vermeiden:


    ________________________

    Test 1

    Kopiertransfer: ST2000DM001 nach ST2000DM008 | Quelldaten: MP4 Videos 28.8GB (22 Dateien)
    Kopiertransfer: ST2000DM001 nach ST2000DM008 | Quelldaten: Files 24.9GB (7962 KB/MB Dateien)



    Kopierzeit: 3:05 min (MP4) | 3:41 min (Files)
    höchste Kopiertransferrate: ~170 MB/s (MP4) | ~194 MB/s (Files)
    niedrigste Kopiertransferrate: ~148 MB/s (MP4) | ~125 MB/s (Files)
    durchschnittliche Kopiertransferrate: ~165 MB/s (MP4) | ~62 MB/s (Files)

    ________________________

    Test 2

    Kopiertransfer: ST2000DM008 nach ST2000DM001 | Quelldaten: MP4 Videos 28.8GB (22 Dateien)
    Kopiertransfer: ST2000DM008 nach ST2000DM001 | Quelldaten: Files 24.9GB (7962 KB/MB Dateien)



    Kopierzeit: 4:09 min (MP4) | 3:34 min (Files)
    höchste Kopiertransferrate: ~228 MB/s (MP4) | ~218 MB/s (Files)
    niedrigste Kopiertransferrate: ~98 MB/s (MP4) | ~31 MB/s (Files)
    durchschnittliche Kopiertransferrate: ~110 MB/s (MP4) | ~130 MB/s (Files)

    ________________________


    Test 3

    AS-SSD Seq. Schreib-/Lesebenchmark - AS-SSD Kopierbenchmark



    ________________________


    Seagate Garantiestatus:

    Da ich Seagate Festplatten seit Jahren sehr gerne einsetze (aber auch Western Digital und Hitachi) hatte ich immer wieder einmal Probleme mit den Garantiestatus (OEM/Grauimport) einiger Festplatten. Erfreulicherweise war dies aber bei der von Mindfactory gelieferten Seagate Barracuda nicht der Fall. Die Festplatte ist nicht aus einer OEM Charge und besitzt den vollen Garantiestatus des Herstellers:



    ________________________


    Fazit:

    Erfreulicherweise scheint die "kleine" 2TB Seagate Barracuda kein SMR (Link: was ist SMR?) einzusetzen, dies kann man an den nicht einbrechenden Schreib-/Leseraten der Festplattenkurztests (s.o.) gut erkennen und liegt sicherlich daran, dass diese Festplatte, im Gegensatz zu der ersten Revision (DM001), der Seagate Barracuda, nur einen Plater verbaut hat. Bei größeren Modellen aus der Barracuda Serie mit mehreren Platern, wie zb. der 6TB Seagate Barracuda, ist dies (vermutlich aus Kostengründen) nicht der Fall, diese Modelle setzen bei den neueren Revisionen leider größtenteils SMR ein, was sich sehr negativ beim kopieren großer Datenmengen in den Schreib-/Leseraten bemerkbar macht.
    Ein Phänomen, dass im Festplattensektor führender Hersteller leider immer mehr um sich greift und teils schlecht dem Kunden gegenüber kommuniziert wird. Indiz für Festplatten mit SMR ist unter anderen ein hoher Festplattencache ab 128/256MB und Umdrehungsgeschwindigkeiten 5400RPM der Plater. Es lohnt sich auch ein Blick in die technischen Datenblätter (DataSheet) der jeweiligen Festplatte wenn in der Produktbeschreibung kein Hinweis zu SMR gegeben ist. Weiterhin ist die Festplatte im Leerlauf sehr leise und produziert keine Nebengeräusche, im Zugriff arbeitet diese, befestigt auf einen Define R6 HDD-Bay mit serienmäßig verbauten Gummientkopplern, absolut schwingungsfrei und erzeugt keinerlei Resonanzen. Das die Festplatte bei Zugriff manchmal "klackt" ist kein Fehler oder Defekt, sondern betrifft das Sicherheitsfeature der Parkpositionierung des/der Schreib-/Leseköpfe. Dieses Feature besitzen alle Seagate Barracuda, auch die alten aus der ersten Revision!
    Mit einer durchschnittlichen Betriebstemperatur von ca. 26~30° (Einbaulage im HDD Cage des Fractal Define R6 direkt hinter einen 140mm. Frontlüfter @ 5V.) und Schreib-/Lesetemperatur nicht über 40° bewegt sich diese Festplatte im mittleren Temperaturbereich auf Niveau handelsüblicher Vergleichsmodelle.
    Von den Schreib- und Leseraten her bewegt sich die 2TB Seagate Barracuda DM008 im Mittelfeld handelsüblicher Desktop Consumerfestplatten mit 7200RPM, ist nicht besonders schnell aber auch nicht langsam und als Festplatte für die tägliche Arbeit ideal, auch preislich momentan mit rund 47¤ bei Mindfactory im Angebot recht erschwinglich und nicht überteuert.

    Das war es auch schon! Hoffe, dieses kurze Review kann den einen oder anderen User bei seiner Festplattenkaufentscheidung nützlich sein.

    Mfg.
    Spieluhr

    Corsair 4000D white @ DeepCool Gammaxx L240 V2 (push/pull)

  • #2
    - cool, danke für die Zusammenfassung
    Merkmale des Ur-Faschismus:
    Traditionenkult, Ablehnung der Moderne, Irrationalismus, Ablehnung der analytischen Kritik, Ablehnung von Meinungsvielfalt und Pluralismus, Nationalismus, Demütigung vom Reichtum und der Macht der Fremden, „Das Leben ist nur um des Kampfes Willen da“ „Pazifismus ist die Kollaboration mit dem Feind“, Elitedenken, Erziehung zum Heldentum, Übertragung des Willens zur Macht und des Heldentum auf die Sexualität, Selektiver Populismus, Urfaschismus spricht „Neusprache“: Ein verarmtes Vokabular mit Framing und Deutungshoheit. Von „Lügenpresse“ bis „Umvolkung“ werden Begriffe neu etabliert.

    Nicht jedes Merkmal trifft auf jeden Vertreter der Neuen Rechten zu und manche widersprechen sich auch, aber die Marschrichtung ist klar erkennbar.

    Kommentar


    • #3
      Wie sieht es denn mit Schreiben ab Füllstand 80% aus?

      Kommentar

      Lädt...
      X