Acer Aspire 5552g - RAM, SSD und mehr Dampf? - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Acer Aspire 5552g - RAM, SSD und mehr Dampf?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Acer Aspire 5552g - RAM, SSD und mehr Dampf?

    Huch, ist ja lange her, seit ich hier einen Blick hineingeworfen habe. Also, folgendes:
    Ich bin mittlerweile stolzer Besitzer eines Acer Aspire 5552g N954G50Mnkk. Ein Laptop halt, so zum aufklappen und loslegen. Mit zwei Stunden Akkulaufzeit nicht grade das mobilste Gerät, aber doch überraschend viel "Bang for the Buck!".

    Erstmal die Grundlegenden Daten:
    AMD Phenom II N950 (4 x 2.100Mhz)
    Hyundai DDR3-1066 2x 2.048MB
    AMD Radeon HD6650M
    Seagate 500GB 5.600RPM Festplatte

    Genug geprollt, nun zu meinem Plan:
    Mittlerweile läuft Windows 8.1 Professional hier drauf und hat mir doch einiges an Performance gebracht - Windows 7 verweigerte noch die Installation aller Catalyst-Treiber über der Version 8.0 mit dem Hinweis, dass gar keine Grafikkarte existiere. Nun, jetzt bin ich da auf der neuesten Version, habe mit 3DMark mal eine Benchmark machen lassen und folgende Ergebnisse im Vergleich zu W7 + CCC8.0 erzielt:
    Ice Storm: 45291 Punkte (+31% Leistung)
    Cloud Gate: 4385 Punkte (+14% Leistung)
    Fire Strike: 796 Punkte (Lief unter 7 gar nicht!)
    Nunja, ich habe die vage Ahnung, dass ich mit einer SSD (128GB SSD Sandisk @MindFactory) erstmal deutlich Energie unterwegs sparen kann, und auch viel schneller booten und laden kann. Viel Speicher brauche ich da nicht, Windows, Blogging-Software, ein bisschen Grafikbearbeitung und FLStudio brauchen ja nicht viel Platz (+Skyrim *hust*). Laut Hersteller unterstützt dieser Laptop aber auch DDR3-1333er RAM, und zur Zeit der Erstellung des Manuals bis zu 8GB. BIOS hat ein Upgrade bekommen und ich habe nun noch folgende Fragen:
    a) Lässt sich die Verlinkte SSD genauso wie die SATA-Platte intern einfach in den Einschub stecken?
    b) Geschätzt wie viel Performance könnte ich etwa herausholen, wenn ich von 2x2GB DDR3-1066 auf 2x4GB DDR-1333 wechsele?
    c) Kann es möglich sein, dass auch noch mehr RAM unterstützt wird?
    Acer hat vom 5552g etwa ein Dutzend verschiedene Unterversionen herausgebracht, vom Virtuellen Dualcore bis zum Phenom II hier, daher bin ich mir nicht so ganz sicher und frag' lieber euch hier.

    Viele Grüße, Dex

  • #2
    A)
    einzig auf die bauhöhe der HDD kommt es an.
    SSD/HDD gibt es auch in einer 7mm ausführung. diese wird meist in ultrabooks verwendet.
    da einfach nochmal nachmessen.
    persönlich würde ich keine SSD mit sandforcecontroller bestellen sondern lieber etwas mehr ausgeben und eine crucial M500 holen (wobei die 240GB version gerade nur unglaubliche 94¤ kostet/ tendenz fallend).
    ich hoffe das dein laptop intern auch SATA3 (6GB/s) anschlüsse hat, denn sonst kannst du die performance nicht voll ausschöpfen.
    schneller als die HDD ist es an SATA2 (3GB/s) aber trotzdem.

    B+C)
    also mehr als die angegebenen 8GB wederden sicher auch nicht unterstützt. mehr wirst du auch nicht brauchen.
    einen unterschied von 1066 zu 1333MHz wirst du nicht merken. von 4 zu 8GB aber sicherlich (egal welcher takt).
    da sich die preise nicht sehr stark unterscheiden, würde ich gleich 1333er RAM nehmen.
    z.b. 2x diesen hier: 4GB Crucial Value DDR3-1333 SO-DIMM CL9 Single - Hardware,
    Zitat von Bertrand Russel
    "Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel."



    MfG
    madwursd


    Kontakt: Kundenbetreuung | Logistik | Reklamation | Technik | Service Level Gold | Infocenter | Highlights

    Kommentar


    • #3
      Danke dir vielmals für deine hilfreichen Tipps, ein paar Rückfrägchen hab ich da aber schon noch, wenn es nicht stört.
      Zuallererst:
      Gibt es irgendwie ein Tool, womit man feststellen kann, Welches SATA-Protokoll (SATA2, SATA3, SATAN oder so) da verbaut ist?
      Es ist auf jeden Fall die "klassische" 2,5"-Bauhöhe, wie sie seit vielen, vielen Jahren in Notebooks verwendet wird, also nix ultraflaches oder so in der Richtung.
      Leider gibt sich Acer mit Datenblättern und etwaigem Material in der Richtung sehr(!) sparsam, so dass ich nicht wirklich viel über die Interna davon weiß.
      Was ist denn der Unterschied oder genauer gesagt, warum kein Sandforce?
      Ich hab' mit der Technik vor eineinhalb Ewigkeiten zu tun gehabt, bin da etwas sehr eingerostet, und würde mich mal interessieren.

      Kommentar

      Lädt...
      X