MSI z490 Carbon WIFI - Ram XMP probleme - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

MSI z490 Carbon WIFI - Ram XMP probleme

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MSI z490 Carbon WIFI - Ram XMP probleme

    Ich hab vor zwei Wochen mein Motherboard (Z490 Carbon WIFI von MSI) aufgrund eines gebrickten BIOS einschicken müssen. Das Ersatzgerät ist auch ohne Probleme angekommen, allerdings hatte ich seit dem es angekommen war mit ram oc fehlerscreens aufgrund des aktivierten XMP's im Bios zu kämpfen (da allerdings auch mein kühler kaputt gegangen ist hatte ich es auf die mounting Systm von meinem Ersatzkühler geschoben). Nun musste ich allerdings feststellen dass das Problem nicht mit einem neuen Kühler gelöst war, also habe ich mal ein wenig nachgeforscht was das Problem sein könnte.
    Nun ich bin auf ein Video(im anhang zu sehen) gestoß, in dem es um ein Motherboard von Gigabyte ging, welches einen Fehler im Bios hatte und die Testspannung für den Ramtest mit 1.2V viel zu niedrig angelegt worden war (zummindest für einen Overclock oder für xmp RAM) wenn man diese auf automatisch legte. Ich bin auf das video gestoßen weil mein erster fix zunächst daraus bestand den RAM test einfach zu deaktivieren, dies ging auch eine Zeitlang gut aber zu jetzigen Zeit Bootet der PC mit aktiviertem XMP gar nicht mehr.
    Ich habe also damit begonnen die DRAM Spannung manuell auf 1.35V zu stellen, allerdings hat dies keine abhilfe geschaffen. Aber zu dem Zeitpunkt wusste ich auch noch nicht von meinem konkreten Problem.

    Das Problem ist nämlich, dass die DRAM Spannung - sobald sie eine Spannung von 1.2040V erreicht - nicht mehr steigt egal was im BIOS eingestellt ist, klar kommt mein GSKILL 3200mhz Ram der für den betrieb mit 1,35V gedacht ist nicht zurecht (bei aktivierten OC oder XMP versteht sich). CMOS reset und Bios update/rollback hab ich auch schon probiert leider ohne Erfolg.
    Nun frag ich mich was genau nicht funktioniert, sind es firmware probleme? (MSI hat erst ein firmware, nicht bios, update rausgebraucht um dem sterben der LED's auf dem Motherboard entgegenzuwirken).
    (BIOS update kann ich fast auschließen weil ich bestimmt ne handvoll an versionen ausprobiert habe).
    Ist es vielleicht irgendeine obskure einstellung die ich nicht finden kann?
    Oder ist das Ersatz-motherboard auch defekt, oder sogar die CPU (hab gelesen der Memory controller befindet sich ja in der CPU).
    Ich hoffe jemand kann mir hier helfen und einen Ratschlag geben, was ich jetzt am besten machen soll (DDR4 RAM hab ich keinen anderen da ebenso fehlt es mir an zweit cpus).
    Das mainboard finde ich an sich klasse deswegen würde ich gerne das selbe Modell wieder haben falls es nochmal zum Ersatz kommen sollte, aber wie kann ich es verhindern dass ich wieder ein Mainboard mit macken bekomme (vorausgesetzt das mainboard ist auch wirklich schuld in diesem Fall)

    EDIT:
    achja cpu ist ein I5 10600k
Lädt...
X