Optimierung Gehäuse & CPU-Kühlung - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Optimierung Gehäuse & CPU-Kühlung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Optimierung Gehäuse & CPU-Kühlung

    Hallo zusammen,

    seit Anfang Dezember 2009 habe ich nun meinen ersten, selbst konfigurierten Rechner, welchen ich mir von MF habe zusammenbauen lassen. Die Ausstattung schaut wie folgt aus:

    Gehäuse: Lian Li PC-B25FB
    Netzteil: be quiet! Straight Power 680W
    Mainboard: ASUS P6T X58 S1366 ATX
    CPU: Intel Core i7 920 2.67GHz
    CPU-Kühler: Scythe Mugen 2 REV B
    RAM: 3 x 2048MB Mushkin Silverline DDR3-1333 CL9 Kit
    Grafikkarte: 1024MB Sapphire Radeon HD4890 VAPOR-X GDDR5
    HDD: 500GB Samsung HD502HJ F3
    DVD-Brenner: LG GH22NS50

    Ich bin mit dem Rechner was die Verarbeitung und Performance angeht mehr als zufrieden. Es ist kein Gamer-PC, sondern wird ausschließlich für Internet, Office und CAD verwendet.Sprich kein Übertakten oder andere Spielereien. Allerdings kommen mir nun langsam Zweifel bezüglich des Belüftungskonzeptes des Gehäuses und der CPU-Kühlung auf.

    Ich hab keinen direkten Vergleich mit anderen Rechnern in dieser Ausstattungsklasse, aber mir kommt der Rechner mitlerweile sehr laut vor. Ich habe eigentlich nicht das beste Gehör, aber selbst wenn ich mich am anderen Ende des Raumes (gute 5-6m Luftlinie) befinde, kann ich das Brummen / Rauschen des Rechners noch hören. Nicht sehr laut, aber es ist vernehmbar und das mag mit meinen Ohren schon etwas heißen.

    Anbei ein Foto des offenen Rechners bei dem ich die Luftströmungen eingezeichnet habe.



    Zur Erläuterung:

    - vorne ziehen 2x 120 mm Lüfter (1.200 U/Min) ein
    - oben saugen 2x 140 mm Lüfter (1.000 U/Min) raus
    - hinten saugt 1x 120 mm (1.500 U/Min) raus
    - Grafikkarte saugt von unten ein und bläst seitlich raus
    - Netzteil saugt unten ein und bläst hinten raus
    - CPU-Lüfter sauft die Luft vom Kühler nach rechts weg (???)

    Als Lärmquelle hatte ich erst die beiden nach oben gerichteten 140er Lüfter im Verdacht. Bei geöffnetem Seitenteil ist aber ganz klar der Scythe Mugen bzw. dessen Lüfter als Haupt-Übeltäter entlarvt worden, wobei die restlichen Lüfter isch auch ihren kleinen Teil dabei tun. Besonders gewundert hat mich, dass der Lüfter des Scythe Mugen die Luft vom Kühler nach rechts wegsaugt, statt diese durch diesen durch zum hinteren 120er Lüfter zu befördern. Ebenso empfinde ich den Luftstrom, den die beiden vorderen 120er Lüfter erzeugen, eher als recht mager.

    Zu den Temperaturen kann ich nichts sagen, da ich nicht weiß wie man diese ausliest.

    Als Quasi-Laie kommen mir nun mehrere Fragen auf:

    1.) Ist der Lüfter des Mugen evtl. falschrum montiert?

    2.) Kann man den Mugen mit einem anderen Lüfter leiser bekommen?

    3.) Ist die Belüftung des Gehäuse und der CPU für meinen Bedarf evtl. überdimensioniert?

    4.) Welche Möglichkeiten eigenen sich am besten, um den Rechner bei ausreichender Kühlleistung leiser zu bekommen? (andere/weniger Lüfter, Lüftersteuerung, Dämmmatten, etc?)

    Ich freue mich über Eure Tipps und Hilfe.

    Gruß

    Tim aka tibo13

  • #2
    Eigentlich sollte der Lüfter am Mugen die Luft durch den Kühler nach hinten pusten.
    Leiser bekommst du den mit einem anderen 120mm Kühler aufjedenfall. Beim Mugen kann man ja den 120mm Lüfter einfach austauschen.
    Empfehelenswert ist da z.B. ein Scythe Slipstream oder ein Noctua NF-P12.

    Was mit noch wundert sind die 2 140mm Lüfter im Deckel, da die eigentlich in das Gehäuse reinpusten sollten mit langsamer Umdrehung.

    Gruß

    Kim

    E6750@3.5GHz (Gigabyte GA-P35 DS3)|GeForce GTX260 Sonic|4x 2gb DDR2 Ram@960MHz|Jersey CM-650E85-80plus Modular|5x 22" + 1x 27" TFT's, 2 am Main Sys
    >>More Details: <<
    P4 3.0GHz HT Northwood (Gigabyte 8KNXP, i875P)|GeForce 7600GT|2x 1gb Corsair3200/2x 512mb Infinion3200|Chieftech 450W
    E1200@2.3GHz (ASRock 775Dual-VSTA)|NV 4200Ti|2x 1gb MDT6400@560MHz|450W NoName!
    AMD X2 4850e@3GHz (Asus M3N-H/HDMI)|NV 8800GTS 640 + NV 9200|2x 1gb MDT6400|Enermax Pro82+ 425W

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Kim Beitrag anzeigen
      Was mit noch wundert sind die 2 140mm Lüfter im Deckel, da die eigentlich in das Gehäuse reinpusten sollten mit langsamer Umdrehung.
      Hallo,

      und danke ersteinmal für die schnelle Antwort.

      Warum sollten die oberen Lüfter einsaugen? Als Noob habe ich das immer so verstanden, dass vorne Luft eingezogen und hinten/oben ausgestossen wird? Rein vom physikalischen Standpunkt, dass warme Luft auch tendenziell eher nach oben steigt, macht das für mich auch mehr Sinn als dort oben kühle Luft zuzuführen. Zumal dann ja nur über einen einzigen "kleinen" 120er Lüfter hinten das gesamte zugeführte Luftvolumen wieder abgeführt werden muss. Oder sehe ich das etwas falsch?

      Kommentar


      • #4
        CPU-Lüfter sauft die Luft vom Kühler nach rechts weg (???)
        das wäre sehr ungewöhnlich und soltle nicht so sein. das solltest du nochmal prüfen

        Was mit noch wundert sind die 2 140mm Lüfter im Deckel, da die eigentlich in das Gehäuse reinpusten sollten mit langsamer Umdrehung.
        nie und nimmer. das ist vollkommener irrsinn. warme luft steigt nach oben und ergo ist raus schon ok, sonst würde man gegen die natur arbeiten, was wenig sinnvoll ist

        ich würde aber zb den vorderen oben sitzenden lüfter deaktivieren oder auf ein minimum runtersetzen. zudem sollte man halt prüfen welche lüfter wie angeshclossen sind und ob gesteuert oder in der spannung reduziert etc

        mit anderen lüftern (je nachdem was verbaut ist) kann man evtl das ganze auch noch reduzieren. zb mit den be quiet silentwings, die aktuell imho als so ziemlich eine der wenigen sorten ihr geld wert sind
        Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Black & White Beitrag anzeigen
          das wäre sehr ungewöhnlich und soltle nicht so sein. das solltest du nochmal prüfen
          So, ich habe das nochmal mittels einer Lage feinsten Toilettenpapiers überprüft. Der Lüfter des Mugens saugt die Luft wirklich aus dem Kühler. Entweder hat da jemand bei MF nicht aufgepasst, oder es wurde absichtlich so montiert, damit die warme Luft nicht nur nach hinten sondern auch nach vorne und dann nach oben abgeführt wird. Anders kann ich mir das zumindest nicht erklären.

          Bei der Gelegenheit ist mir auch aufgefallen, dass der Lüfter am Scythe Mugen Vibrationen verursacht, die auch deutlich spürbar auf den Kühler selbst übertragen werden. Das spricht sicher auch nicht für den Lüfter, wobei der Mugen in der Standardkonfiguration in den Test immer recht gut abgeschnitten hat.


          Zitat von Black & White Beitrag anzeigen
          ich würde aber zb den vorderen oben sitzenden lüfter deaktivieren oder auf ein minimum runtersetzen. zudem sollte man halt prüfen welche lüfter wie angeshclossen sind und ob gesteuert oder in der spannung reduziert etc
          Da bräuchte ich etwas Hilfe, wie man dies genau herausfindet und bewerkstelligt.

          Zitat von Black & White Beitrag anzeigen
          mit anderen lüftern (je nachdem was verbaut ist) kann man evtl das ganze auch noch reduzieren. zb mit den be quiet silentwings, die aktuell imho als so ziemlich eine der wenigen sorten ihr geld wert sind
          Im Moment sind die von Lian Li standardmäßig verbauten Lüfter im Gehäuse.

          Kommentar


          • #6
            dreh den mugen-lüfter

            wie man die spannung herausfindet: messen

            oder aber mal schauen wo die überhaupt angeschlossen sind und vor allem wie
            Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Black & White Beitrag anzeigen
              nie und nimmer. das ist vollkommener irrsinn. warme luft steigt nach oben und ergo ist raus schon ok, sonst würde man gegen die natur arbeiten, was wenig sinnvoll ist
              Wie es bei diesem Gehäuse ist weiß ich nicht aber Unsinn ist es nicht. Silverstone macht das beim Fortress genau so. Da bläst ein 180er oben rein.

              Das mit dem CPU-Kühler finde ich auch seltsam. Der sollte auf jeden Fall nach hinten blasen. Der Lüfter sollte also einfach mal umgedreht werden.

              Be quiet Silent Wings wäre auch mein Vorschlag. Vorher am besten mal gucken wie die Lüfter befestigt werden, da die Lüfter Gummiaufnahmen haben. Das könnte Probleme geben. Es gibt auch noch die Silent Wings Pure, die normal aus Hartplastik bestehen.

              Kommentar


              • #8
                nachdem ich mir das nochmal angeschaut habe, dürften die silentwings 1a passen. die klammer beim mugen spannt ja nicht bei 5mm sondern eher bei 25mm, ergo passt das auch mit der gummihalterung der silentwings
                Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard

                Kommentar


                • #9
                  So, ich habe den Scythe Lüfter umgedreht und mir dabei die Verkabelung der Gehäuselüfter nochmal angesehen. Diese stellt sich wie folgt dar:

                  - beide vorderen Lüfter hängen direkt am Netzteil und dessen wärmeabhängiger Lüftersteuerung (zumindest lt. be quiet User Manual)

                  Evtl. liegt es daran, dass diese gefühlt nicht so viel Luft umsetzen, da das Netzteil dies nicht benötigt und die Lüfter daher nur minimal ansteuert?

                  - der erste obere Lüfter hängt an PWR Fan +12V

                  - der zweite obere Lüfter hängt an CHA Fan 2 +12V

                  - der Lüfter auf der Rückseite hängt an CHA Fan 1 +12V

                  - der CPU-Lüfter hängt natürlich an CPU Fan

                  Kommentar


                  • #10
                    da das Netzteil dies nicht benötigt und die Lüfter daher nur minimal ansteuert?
                    richtig

                    bei den anderen musst du nun mal ins mainboardhandbuch schauen welche anschlüsse überhaupt steuerbar sind

                    ich schätze mal nur zwei von vier. ergo laufen die anderen beiden auf voller leistung und sind somit auch deutlich hörbar. die könnte man dann zb an 5 oder 7V ans netzteil anschließen mit einem adapter
                    Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Black & White Beitrag anzeigen
                      nachdem ich mir das nochmal angeschaut habe, dürften die silentwings 1a passen. die klammer beim mugen spannt ja nicht bei 5mm sondern eher bei 25mm, ergo passt das auch mit der gummihalterung der silentwings
                      Passen tut das schon aber es hält sehr schlecht. Zumindestens bei vergleichbaren Kühlern ist das nicht das Gelbe vom Ei.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich denke ich werde es erstmal mit einem be quiet! Silent Wings PWM 120mm als Ersatz für den originalen Scythe-Lüfter versuchen. Hier liegt ja, zumindest wenn ich meinen Ohren trauen kann, die Hauptlärmquelle. Was die Montage mit den Klammern angeht, so würde ich rein von den Produktbildern her sagen, dass es passen sollte. Die grauen Gummihalterungen haben ja auch ein Loch, in welches die Enden der Metallklammern greifen können. Von der Position her dürfte dies nicht groß von denen im Rahmen des Scythe-Lüfters abweichen. Und was nicht auf Anhieb passt, kann ja passend gemacht werden.

                        Vielleicht reicht dies ja schon aus um den Geräuschpegel auf ein akzeptables Mass zu senken.

                        Was die Lüftersteuerung angeht, so sind, wie von Black & White schon richtig vermutet, nur CHA Fan 1 & 2 sowie der CPU Fan über das Asus Q-Fan Tool steuerbar. Wobei ich die Zusatzsoftware von Asus bis dato noch nicht installiert habe und auch nicht weiß ob es dazu nicht andere/besser Alternativen gibt.

                        Was sicherlich auch interessant wäre, sind die Temperaturen von CPU, GraKa, HDD, Gehäuse, etc., da sich damit sicher effizienter beurteilen ließe ob die Belüftung passend zum System / Nutzung dimensioniert ist. Allerdings habe ich wie gesagt keine Ahnung wie man diese Temperaturen ausliest und ob dies für einen Anfänger ohne weiteres machbar ist.

                        Kommentar


                        • #13
                          Hier mal mein Tip Everest
                          EVEREST Ultimate Edition 5.50 Download Download - PC-WELT
                          Nettes kleines Tool für´s Sys.
                          Wir verkaufen unsere Seele,Aber nicht an Jeden!

                          STAR FM Maximum Rock
                          http://www.starfm.de/berlin/index.php

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich denke du hättest auch noch 2 weitere Optionen. Einmal je 2 Chassifans über nen Y-Kabel an jeweils einen gesteuerten Anschluss anbinden, da müsstest du mal schauen was das Board an Last abkann an den Anschlüssen, und was deine Lüfter für Ansprüche haben.. Oder `ne Lüftersteuerung einbauen.
                            Das Asus Tool kannst du doch einfach mal ausprobieren.
                            Die Lautstärke von Lüftern hängt stark von deren Geschwindigkeit ab. Imho reicht für den Normaluser schon eine Drosselung des Speeds um genügend leise zu haben. Aber dann müssten alle Lüfter regulierbar sein.

                            Und den CPU Fanspeed kannst du über das Asustool und die Bioseinstellungen mit Sicherheit leiser bekommen. Da würd ich mal ausprobieren bevor ich neu kaufe.
                            "Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist. Schlimm ist es aber für die Anderen....
                            Genauso ist es übrigens wenn man doof ist.
                            "



                            Kommentar


                            • #15
                              Wobei ich die Zusatzsoftware von Asus bis dato noch nicht installiert habe und auch nicht weiß ob es dazu nicht andere/besser Alternativen gibt.
                              wenn der hersteller ein tool bietet, sollte man das auch nutzen

                              auf jeden fall solltest du lüfter die dauerhaft auf 12V laufen vermeiden...
                              Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X