Howto: Intel 775 CPU sockeln und boxed Kühler verbauen - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Howto: Intel 775 CPU sockeln und boxed Kühler verbauen

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Howto: Intel 775 CPU sockeln und boxed Kühler verbauen

    Es kann durchaus einwenig verwirrend sein, wenn man von einer alt gedienten CPU auf einen aktuellen Intel mit einem 775er Sockel wechselt. Da ist zum einen die Umkehr der Prozessormechanik. Der Prozessor hat keine Pins mehr, sondern die sind im Grunde im Sockel integriert. Die CPU selbst liegt nur noch auf kleinen Lötpunkten auf. Dann setzt zum anderen Intel nun auf eine neue Kühlerhalterung via Pushpins. Das sind Plastikbolzen, die durch vier Bohrungen um die CPU herum durch das Mainboard gedrückt werden. Man stellt sich das relativ einfach vor, ist aber einwenig tricky.

    Als erstes baut das Board ohne CPU ein. Es ist so, dass beim Aufsetzen des Kühlers einwenig Druck auf die Platine ausgeübt werden muss. Hier ist es ratsam, wenn das Mainboard einen festen Halt hat. Der Sockel ist zunächst mit einer Plastikkappe verschlossen:



    Öffnet nun den Hebel an der Seite des Sockels und hebt den Deckel an. Der Plastikdeckel (roter Pfeil) muss dann runter:



    Nehmt das Plastik vorsichtig ab. Werft den Deckel nicht weg! Solltet Ihr die CPU mal herausnehmen und das Board transportieren, dann muss der Plastikschutz wieder drauf, damit den feinen Pins im Sockel nichts passiert! Zudem kann es passieren, dass ohne dieser Kappe keine Garantie-/Gewährleistungsabwicklung stattfindet. Kontrolliert auch jetzt nach, ob von Werk aus keine Pins verbogen sind!



    Seht Euch nun die CPU etwas näher an. Diese hat zwei gegenüberliegende Einkerbungen.



    Am Sockel seht Ihr ebenso zwei Nasen, die genau zu den Kerben passen. Man kann somit die CPU nicht falsch aufsetzen:



    Legt nun die CPU in den Sockel:



    Den Deckel wieder zugeklappt:



    und sauber verriegelt:



    Wir wollen nun den boxed Kühler aufsetzen. Dieser hat unten bereits eine Schicht Wärmeleitpaste. Solltet Ihr einen anderen Kühler verwenden, dann müsst Ihr oftmals noch Wärmeleitpaste auf die CPU auftragen. Die Paste kommt nur sehr sparsam und dünn drauf. Verteilt diese grob und setzt den Kühler auf. Ein leichtes Hin- und Herdrehen verteilt die Paste dann schon gleichmäßig. Bei dem erstmaligen Aufsetzen des boxed Kühlers ist dieser Schritt wie gesagt nicht notwendig.

    Platziert den Kühler so, sodass die weißen Pins locker durch die Löcher gesteckt sind. Nun drückt diagonal auf die Pins und drückt diese so weit runter, bis ihr ein deutliches Einrasten der Pins hört.



    Durch die weißen Plastiknasen geht ein schwarzer Bolzen, der die Nasen auseinanderspreitzt. Oben an der Kappe des Pins rastet dieser dann hörbar ein.



    Hört Ihr dieses "Klack" nicht, dann ist der Bolzen noch nicht durch.
    Man sieht das recht schön, wenn man an der Unterseite des Boards die Nase betrachtet. Wenn die Halterung sauber eingerastet ist, geht der schwarze Stift bis nach oben bündig durch (siehe rote Linie):



    Es ist durchaus möglich, dass man die ersten zwei Bolzen relativ locker durchbekommt. Bei den letzten beiden dann nur einer einrastet, und so sehr man drückt den letzten nicht verriegelt bekommt. Der schwarze Stift geht dann nicht bündig durch. Ich habe hierzu einen Lappen (bitte nur Baumwolle ohne Kunstfasern!) genommen und am ausgebauten Board dann gegen die Unterseite des vierten widerspenstigen Bolzen einen Gegendruck ausgeübt. Mit der anderen Hand nun den vierten Stift durchdrücken:



    Es gibt natürlich recht große Kühler, bei denen man diesen Kniff vielleicht nicht ganz so einfach anzuwenden kann. Wichtig ist auf jeden Fall, dass Ihr sicher seid, dass alle vier Pins sauber sitzen, damit zum einen die Kühlung sauber arbeiten und zum anderen der Kühler nicht wieder abspringen kann. Sowas kann verherenden Schaden im Gehäuse anrichten!

    Schließt dann als letztes das Stromkabel des Lüfters an den CPU-Fan Anschluss des Mainboards an (bitte nicht vergessen!).

    Ein Pushpinkühler kann im eingebauten Zustand demontiert werden. Hierzu muss man mit einem Schraubenzieher oben den Pin in die auf den Pin angezeigte Drehrichtung aufdrehen, damit der Sicherungsmechanismus entriegelt wird. Der Kühler sollte dann wieder abspringen.

    Bei der Montage des Pushin Kühlers wird natürlich ordentlicher Druck auf das Mainboard ausgeübt. Dieses kann durchaus beängstigend zu Knirschen anfangen. Seid also vorsichtig bei der Anwendung von zu viel Kraft. Baut immer einen Druck von leicht auf langsam stärker auf, bis Ihr das entsprechende Einrastgeräusch hört. Druck können die Platinen schon zu einem gewissen Grad ab. Aber irgendwann ist halt auch mal Schluss

    Auf jeden Fall viel Spaß beim Basteln und immer die Ruhe dabei bewahren!

    cu
    Gargi

    Quelle: Gargi.org

  • #2
    Ein nettes Tutorial, was vielen Neueinsteigern sicherlich helfen könnte

    Kommentar


    • #3
      Sehr schön gemacht Tut mit sehr guten Bildern .

      Gruß

      Kim

      E6750@3.5GHz (Gigabyte GA-P35 DS3)|GeForce GTX260 Sonic|4x 2gb DDR2 Ram@960MHz|Jersey CM-650E85-80plus Modular|5x 22" + 1x 27" TFT's, 2 am Main Sys
      >>More Details: <<
      P4 3.0GHz HT Northwood (Gigabyte 8KNXP, i875P)|GeForce 7600GT|2x 1gb Corsair3200/2x 512mb Infinion3200|Chieftech 450W
      E1200@2.3GHz (ASRock 775Dual-VSTA)|NV 4200Ti|2x 1gb MDT6400@560MHz|450W NoName!
      AMD X2 4850e@3GHz (Asus M3N-H/HDMI)|NV 8800GTS 640 + NV 9200|2x 1gb MDT6400|Enermax Pro82+ 425W

      Kommentar


      • #4
        Nett, Bilder haben ne top Qualität
        E8200 | EP35-DS3R | 4Gb Ram | 8800GT | Seagate Barracuda 250Gb | X-Fi Music | Samsung 223BW

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Gargi Beitrag anzeigen
          ....nehmt das Plastik vorsichtig ab. Werft den Deckel nicht weg! Solltet Ihr die CPU mal herausnehmen und das Board transportieren, dann muss der Plastikschutz wieder drauf, damit den feinen Pins im Sockel nichts passiert! Zudem kann es passieren, dass ohne dieser Kappe keine Garantie-/Gewährleistungsabwicklung stattfindet.
          Eine der Wichtigsten Aussagen.
          Dank GIGA, konnte ich mein MoBo doch zur MF schicken.....
          Hab mir beim netten Händler um die Ecke ein Abdeckung geholt.
          Denn genau diese Abdeckung war das erste was ich damals weggeworfen hatte


          Über 4 Millionen Menschen hören Hip Hop; schreib dich nicht ab, lern ordentlich sprechen und gehen!
          ...:::~~~Gruß Alex~~~:::...

          Kommentar


          • #6
            Sehr gut gemacht Giga! Hast nicht zuviel versprochen! Sehr gute Bilder, sehr detailierte Beschreibung! Sicherlich hilfreich für viele Neuanfänger, die ihren ersten PC zusammenbauen!

            Weiter so!
            >> CPU: Q9450 | Mainboard: MSI Neo2-FR | GFX: ZOTAC 9800 GTX AMP! | RAM: 4x2GB OCZ PC8000 Vista Performance Gold Edition | NT: BeQuiet Dark Power Pro 550W | TFT: 22" Acer X223WD + 19" Yakumo 19AL | OS: Windows Vista Ultimate 64 Bit <<

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Compl3Xity Beitrag anzeigen
              Sehr gut gemacht Giga!
              Das is immernoch Gargi! Du solltest mal genauer lesen, ist dir gestern schon passiert das du was überlesen hast .

              Gruß

              Kim

              E6750@3.5GHz (Gigabyte GA-P35 DS3)|GeForce GTX260 Sonic|4x 2gb DDR2 Ram@960MHz|Jersey CM-650E85-80plus Modular|5x 22" + 1x 27" TFT's, 2 am Main Sys
              >>More Details: <<
              P4 3.0GHz HT Northwood (Gigabyte 8KNXP, i875P)|GeForce 7600GT|2x 1gb Corsair3200/2x 512mb Infinion3200|Chieftech 450W
              E1200@2.3GHz (ASRock 775Dual-VSTA)|NV 4200Ti|2x 1gb MDT6400@560MHz|450W NoName!
              AMD X2 4850e@3GHz (Asus M3N-H/HDMI)|NV 8800GTS 640 + NV 9200|2x 1gb MDT6400|Enermax Pro82+ 425W

              Kommentar


              • #8
                Ja, auch von mir ein Lob, gefällt mir seht gut, habe aber noch eine Frage dazu ...

                Beim einrasten des Hebels vom CPU Sockel trat bei mir ein starkes extrem beängstigendes knirschen auf ... es läuft ja seit 2 Monaten alles ohne Probleme, aber grusellig ist das schon irgendwie gewesen ...

                <spaß>
                Ich mein ich hatte das Gefühl, dass das darauf abziehlt die kleinen unschuldigen Pins ein paar µm in den ebenfalls armen und unschuldigen Kontakflächen zu versenken ... aber das sollte ja wohl eigentlich nur Kontakt haben, nicht für immer verbunden sein
                </spaß>
                System:

                E8400 @ 3600 MHz // Thermalright True Black 120
                Gigabyte GA-X38-DS5 (Bios F6)
                4 Gb Aeneon DDR2 800MHz // 4 Gb Kingston DDR2 533 ECC @ 800MHz
                Elitegroup 8800GT 512MB - Arctic Cooling Accelero S1
                NesteQ EECS6001 // Enermax Big Chakra Black
                Western Digital WD3200AAKS // Western Digital WD6400AAKS
                LG GSA 4163B // LG GDR 8163B // Samsung SH-S203D
                Roccat Kone // Microsoft Sidewinder X6 // HP w2228h
                OKI B4100 // Samsung SP2504C ext.

                Kommentar


                • #9
                  Gargi ist aber ein Hex0r... ich sehe 2 Hände... womit hast du die Kamera gehalten????

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Atholon Beitrag anzeigen
                    Gargi ist aber ein Hex0r... ich sehe 2 Hände... womit hast du die Kamera gehalten????
                    Ich habe mir doch ins rechte Auge eine Digi-Cam implantieren lassen, damit ich eigens für solche Tutorials die Hände frei habe. Ihr seht, ich scheue keinen körperlichen Einsatz, um das hinzubekommen

                    Neeee... natürlich geht das hier nicht mit übernatürlichen Dingen zu. Das Bild hat ganz einfach meine Frau geschossen


                    Zitat von Morado Beitrag anzeigen
                    ...
                    Beim einrasten des Hebels vom CPU Sockel trat bei mir ein starkes extrem beängstigendes knirschen auf ... es läuft ja seit 2 Monaten alles ohne Probleme, aber grusellig ist das schon irgendwie gewesen ...
                    Ja, das habe ich auch gehört. Das sind in der Tat die Pins, die so knistern dabei. Aber wesentlich unangenehmer fand ich das Board selbst, wie dieses eben beim Aufdrücken der Pushpins geknirscht hat.

                    @all: Danke für Euer Lob! Sowas tut immer gut

                    Liebe Grüße,
                    Euer
                    Gargi

                    Kommentar


                    • #11
                      Also ich tu mich da erheblich leichter, wenn ich zuerst das Board einbau und dann CPU/Kühler reindrücke .

                      Aber sonst ein gutes Tut. für die Newbies

                      Kommentar


                      • #12
                        Also im Tutorial habe ich schon geschrieben, dass man das Board zuerst einbauen soll. Also einbauen, Kühler festdrücken, wieder ausbauen und unten prüfen, ob die Pins richtig durch sind. Nur so siehste im Grunde, ob alle vier sauber drin sind. Alles andere bleibt dann einwenig risikoreich, weil Du nie weißt, ob noch einer etwas lose ist und der gegenüber deshalb rausspringt. Aber bekanntlich führen viele Wege nach Rom

                        cu
                        Gargi

                        Kommentar


                        • #13
                          Sehr gut gemacht, bitte weiter so.
                          Gruß NetSecond

                          Kommentar


                          • #14
                            Beruhigt mich, dass bei dir die Pins des Sockels auch so geklungen haben

                            Hatte vorher noch das Design andersrum, also nen P4 mit Pins am Prozi und war ziemlich überascht als ich das Board ausgepackt hab ... hatte sowas noch nie montiert, und dann halt mal auf das "fail-safe" Design vertraut .... aber mit diesem Tut hier wäre es leichter gewesen!
                            System:

                            E8400 @ 3600 MHz // Thermalright True Black 120
                            Gigabyte GA-X38-DS5 (Bios F6)
                            4 Gb Aeneon DDR2 800MHz // 4 Gb Kingston DDR2 533 ECC @ 800MHz
                            Elitegroup 8800GT 512MB - Arctic Cooling Accelero S1
                            NesteQ EECS6001 // Enermax Big Chakra Black
                            Western Digital WD3200AAKS // Western Digital WD6400AAKS
                            LG GSA 4163B // LG GDR 8163B // Samsung SH-S203D
                            Roccat Kone // Microsoft Sidewinder X6 // HP w2228h
                            OKI B4100 // Samsung SP2504C ext.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich werd ja am WE auch wieder "werkeln" und frage jetzt einfach mal, ob Interesse besteht, dieses Howto um die Variante "Montage mit verschraubtem Kühler und Kompatibilität" anhand eines Thermalright zu erweitern.
                              Die Tatsache, dass schon einige "Monsterkühler" im Schnäppchenshop aufgetaucht sind, lässt doch vermuten, dass einige User hier doch scheinbar Probleme haben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X