Welche Temperatur ? - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Temperatur ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welche Temperatur ?

    Sorry für die Blöde Überschrift, aber mir ist nichts Gescheides eingefallen.

    Ich habe mir ja diese Karte gekauft und würde sich auch immer wieder empfehlen: 64551 - 8192MB PowerColor Radeon R9 390 PCS+ Aktiv
    Unter Last geht die Karte nur selten über 62 Grad und man hört auch nie den Lüfter, da sie laut "Afterbruner" mit max 20% laufen.
    Einmal habe ich sie auf 72 Grad gesehen und einmal sogar auf 96 Grad.
    Bei den 96 Grad sind die Lüfter mal eine Sekunde auf 100% gelaufen und dann wieder auf 20%. Dann wieder Kurz 100% und gleich wieder 20%.
    Da ich schon was wegen einen Treiber Bug gelesen habe, habe ich auch gleich den AMD Crimson 15.11.1 und jetzt 15.12 drauf gemacht.
    In den Crimson Einstellungen der Spiele steht die Steuerung auf Automatisch.

    Ist diese Lüftersteuerung Normal ?
    Oder sollte man ein Extra Programm für die Lüftersteuerung nehmen ?
    Was für eine Temperatur wird Gefährlich für die Karte ?
    My sysProfile !

  • #2
    Diese auf automatisch gestellte Lüftersteuerung klingt auf keinen Fall normal, zumindest kann ich mich nicht entsinnen, sowas mal erlebt zu haben. Ich finde jetzt gerade nicht den Artikel, den ich suche, aber eine GPU-Temperatur im Bereich von um die 80-90°C ist an sich noch im grünen Bereich. Darüber wird es dann schon kritisch.

    Da bietet es sich dann an, wenn du eine eigene Lüfterkurve erstellst, beispielsweise mit dem MSI Afterburner. Da könntest du ja sowas einstellen, wie z.B. dass die Lüfter bei Temperaturen unter 60°C mit geringer RPM drehen und bei 85°C mit maximaler RPM. Den Afterburner kannst du immer als Programm nebenbei laufen lassen, so mache ich das bei meiner noch alten Konfig mit der HD 5750 auch. Wichtig ist nur, dass die Temperaturen unter 90°C bleiben. Ansonsten riskierst du einen dauerhaften Schaden bei der GPU.

    EDIT: Bei der Lüfterkurve ist das aber definitiv eigene Präferenz, die wichtig ist. Falls dir sowas zu laut wird, dann kannst du auch z.B. die Lüfter erst ab 65°C hochdrehen lassen oder, wenn du möchtest, dass sie nicht so schnell aufheizt, auch schon bei 50°C hochdrehen lassen. Die R9 390 ist halt eine Karte mit sehr hoher TDP, deshalb kommt es zu solchen Wärmeentwicklungen. Wenn dein Gehäuse dann keinen guten Airflow hat, kann es zum Hitzestau kommen je nach Gehäuse.
    MfG
    Lazol

    __________________________

    Setup:
    Motherboard: ASUS Z170 Pro Gaming CPU: intel i5 6600K @4 GHz undervolted CPU-Kühlung: Thermalright HR-02 Macho Rev. B GPU: HiS Radeon R9 280 IceQ X² OC RAM: 2x 8 GB Kingston HyperX Fury DDR4-2133 CL14 HDD: WD Blue 1 TB SSD: Samsung PM951 NVMe M.2 256 GB PSU: Super Flower Leadex 550W weiß Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 3 OS: Windows 10 Home 64bit OEM

    Kommentar


    • #3
      Gehäuse habe ich das hier: 46618 - Nanoxia Deep Silence 1 Midi Tower ohne
      Hat Vorne 2 x 120 Lüfter und Hinten 1 x 140.
      Oben könnte ich auch noch 2 einbauen.
      Habe schon gemerkt das die Karte Deutlich Wärmer wird, wenn ich die Gehäuselüfter runter drehe.

      Lüfterkurve habe ich mir erstmal so Eingerichtet mit Afterburner:

      Lüfter.jpg

      Mich wundert es halt das viele sagen der Lüfter von den R9 390 wäre laut.
      Meinen höre ich nur, wenn ich ihn mit Afterburner Hochdrehen lasse.
      Ich gehe halt davon aus das dieser Bug von Crimson 15.11 mit den 20% Drehzahl behoben ist.
      Das die Karte etwas Wärmer wird, habe ich gelesen.
      My sysProfile !

      Kommentar


      • #4
        Die Kurve sieht doch schon mal gut aus

        Falls du die testen magst, hol dir ein Programm wie FurMark und lass mal deine Grafikkarte unter Last laufen. Experimentieren kannst du ja mit der Lüftersteuerung um zu gucken, wo du da den besten Kompromiss aus Lautstärke/Kühlleistung finden kannst.
        Und ja, es ist ein bekannter Bug gewesen, dass die Treiber-Software mit einem Release die Lüfterdrehzahl auf niedriger RPM gelocked hat, was zu vielen toten Grafikkarten geführt hatte.
        MfG
        Lazol

        __________________________

        Setup:
        Motherboard: ASUS Z170 Pro Gaming CPU: intel i5 6600K @4 GHz undervolted CPU-Kühlung: Thermalright HR-02 Macho Rev. B GPU: HiS Radeon R9 280 IceQ X² OC RAM: 2x 8 GB Kingston HyperX Fury DDR4-2133 CL14 HDD: WD Blue 1 TB SSD: Samsung PM951 NVMe M.2 256 GB PSU: Super Flower Leadex 550W weiß Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 3 OS: Windows 10 Home 64bit OEM

        Kommentar


        • #5
          FurMark habe ich schon ein probiert. Max 60 Grad.
          Star Citizen max 50 Grad, Battlefield 4 max 60 Grad auf Ultra.
          Vorhin Spielt die Schwiegermutter das Kartenspiel Solitär und da kommt die Karte auf 76 Grad
          Alles ohne Afterburner, nur mit Original Steuerung mit diesen 20%
          Verstehe ich nicht so wirklich warum die Karte bei kleinen Spielen wärmer wird als da wo sie Arbeiten muß.
          My sysProfile !

          Kommentar


          • #6
            Okay, das ist wirklich sehr komisch
            Das heißt also, dass die automatische Lüftersteuerung von der Crimson-Software nur bei hohen Temperaturen erst vollkommen aufdreht...

            Es kann natürlich auch sein, jetzt aber etwas spekulativ, dass der Treiber Solitär als kein richtiges Spiel ansieht bzw. da keine vollkommene Last kommt und der nur bei Auslastung der Grafikkarte anfängt zu drehen, aber selbst das ist mir etwas komisch...
            Nur mal aus Neugier, was für eine CPU ist verbaut und wie wird die gekühlt?

            Und zur Not: Lass einfach immer den Afterburner im Hintergrund laufen, so mache ich das bei mir auch.

            EDIT: Oh, ich sehs gerade in der Signatur Wird der AMD Prozessor mit dem Boxed Kühler gekühlt? Nvm, ich kann nciht lesen xD
            MfG
            Lazol

            __________________________

            Setup:
            Motherboard: ASUS Z170 Pro Gaming CPU: intel i5 6600K @4 GHz undervolted CPU-Kühlung: Thermalright HR-02 Macho Rev. B GPU: HiS Radeon R9 280 IceQ X² OC RAM: 2x 8 GB Kingston HyperX Fury DDR4-2133 CL14 HDD: WD Blue 1 TB SSD: Samsung PM951 NVMe M.2 256 GB PSU: Super Flower Leadex 550W weiß Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 3 OS: Windows 10 Home 64bit OEM

            Kommentar


            • #7
              Nein.
              Lüfter habe ich neulich den geholt: 8476041 - EKL Alpenföhn Brocken 2 Tower
              Laufen tut der CPU mit 3700 MHz.

              Aber nochmal kurz gesagt. Bis 90 Grad muß man sich keine Gedanken machen ?
              My sysProfile !

              Kommentar


              • #8
                man muss sich erst Gedanken machen wenn der Monitor schwarz wird, oder sie so weit runter drosselt das ein weiteres spielen nicht möglich ist.
                CPU:i7 6700k @ 4.2GHz - Turbo aus ::: GPU:EVGA GTX 980 SC ACX 2.0 SLI ::: Netzteil:Cooler Master V750 ::: Arbeitsspeicher:Kingston HyperX Savage DDR4 2x 16GB @ 2133MHz (CL13) ::: Mainbord:GA-Z170x-Gaming 5

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Colossoss Beitrag anzeigen
                  Nein.
                  Lüfter habe ich neulich den geholt: 8476041 - EKL Alpenföhn Brocken 2 Tower
                  Laufen tut der CPU mit 3700 MHz.

                  Aber nochmal kurz gesagt. Bis 90 Grad muß man sich keine Gedanken machen ?
                  Nicht wirklich. Wenn du zwar eine 90°C warme Grafikkarte im Gehäuse laufen lässt, hast du halt schnell viel Abwärme da, die das Zimmer schon mal aufwärmen kann. Aber bis 90°C dürften Grafikkarten ohne dauerhaften Schäden operieren können. Darüber kann es halt problematisch werden.
                  MfG
                  Lazol

                  __________________________

                  Setup:
                  Motherboard: ASUS Z170 Pro Gaming CPU: intel i5 6600K @4 GHz undervolted CPU-Kühlung: Thermalright HR-02 Macho Rev. B GPU: HiS Radeon R9 280 IceQ X² OC RAM: 2x 8 GB Kingston HyperX Fury DDR4-2133 CL14 HDD: WD Blue 1 TB SSD: Samsung PM951 NVMe M.2 256 GB PSU: Super Flower Leadex 550W weiß Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 3 OS: Windows 10 Home 64bit OEM

                  Kommentar


                  • #10
                    Lazol? Die Abwärme der Grafikkarte ist immer gleich. egal was für ein Kühler da drauf sitzt
                    Also würde er die Lüfter jetzt nur noch bei 100 % laufen lassen und die Graka nur noch 80 °C warm ist es im Zimmer exakt so warm wie vorher.
                    2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

                    Kommentar


                    • #11
                      Da habe ich mich wahrscheinlich unglücklich ausgedrückt
                      Ich meine, wenn man sehr stark heizende Grafikkarten laufen lässt, dann kann es das Zimmer schon mal aufheizen. Aber ja, da hast du schon recht
                      MfG
                      Lazol

                      __________________________

                      Setup:
                      Motherboard: ASUS Z170 Pro Gaming CPU: intel i5 6600K @4 GHz undervolted CPU-Kühlung: Thermalright HR-02 Macho Rev. B GPU: HiS Radeon R9 280 IceQ X² OC RAM: 2x 8 GB Kingston HyperX Fury DDR4-2133 CL14 HDD: WD Blue 1 TB SSD: Samsung PM951 NVMe M.2 256 GB PSU: Super Flower Leadex 550W weiß Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 3 OS: Windows 10 Home 64bit OEM

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich habe heute gemerkt das die Lüfterkurve bei Afterburner nur Funktioniert wenn "Benutzerdefiniert Lüftermodus" und "Automatisch" Aktiviert ist.
                        Komischerweise schaltet sich "Automatisch" bei einigen Programmen von selber aus, wodurch die "Benutzerdefiniert Lüftermodus" nicht funktioniert und der Lüfter bei der letzten Drehzahl bleibt, egal wie warm die Karte ist.
                        Zuletzt geändert von Colossoss; 30.01.2016, 18:39.
                        My sysProfile !

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X