Probleme mit der Radeon RX 5700 XT Pulse von Sapphire - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Probleme mit der Radeon RX 5700 XT Pulse von Sapphire

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme mit der Radeon RX 5700 XT Pulse von Sapphire

    Hallo zusammen,

    ich hatte mir Anfang Dez die Radeon RX 5700 XT Pulse von Sapphire über Mindfactory bestellt. Die GPU habe ich dann zusammen mit zwei neuen Monitoren am 12. Dez installiert. Leider treten seitdem Fehler auf.

    1. bei Leistungsintensiven Spielen wie Call of Duty friert nur das Bild (ca. 1x pro Runde/Map) für 10 sek ein. Danach läuft alles weiter.
    2. bei z.B. WoW und/oder anschalten einfacher Youtube Videos werden alle Monitore schwarz für ca. 5 sek und danach gehen die Monitore wieder an. Man hört auch, dass die GPU wie einen Neustart durchführt, da die Lüfter hörbar die Drehzahl erhöhen (macht sie auch beim Rechner Start). Nach diesem Fehler lässt sich nichts mehr mit der Radeon Software anstellen. Sieht dann wie folgt aus: IMG_2678.jpg Nur der Neustart vom Rechner hilft.
    3. heute kam das nächste Problem. Bei Hearthstone (bedarf keiner großen Leistung) und einem Youtube Video in FHD wurden die Monitore schwarz, Ton war weg und es kam auch kein Signal wieder. Restart war nötig. Am Rechner lieft sonst alles (alle Lüfter waren an; GPU war mit Spannung versorgt, da LED an (linke Seite des Gehäuse hat eine Glasscheibe)).

    Die Fehler treten natürlich nicht immer an den gleichen Stellen auf.. Ich hatte die GPU dann am 16. Dez mit der Bitte um Reparatur/Umtausch an Mindfactory reklamiert. Gestern (21. Dez) habe ich dann den Ersatz erhalten und leider exakt die gleichen Probleme. In der Zwischenzeit hatte ich meine alte GPU (Geforce GTX 780) wieder dran und somit auch AMD Treiber gelöscht. Aktuell habe ich Version 19.12.3. Mit der alten GPU treten keine Fehler auf.

    Mein Setup:
    CPU: Intel i7-4930k @ 3.40 GHz
    GPU neu: AMD Radeon RX 5700 XT Pulse Sapphire
    GPU alt: Geforce GTX 780 von EVGA OC (ohne diese Probleme)
    Mainboard: Asus Rampage iv extreme
    Arbeitsspeicher: 2x 8GB DDR3 2133 G.Skill Ripjaws
    Netzteil: Seasonic Focus Plus 80+ Gold 550W
    CPU-Kühler: be quiet Dark Rock Pro 4
    Festplatten: SSD 840 EVO 500GB und HDD 1 TB Seagate
    Gehäuse: be quiet Dark Base 700
    Monitore: 2x MSI Optix MAG241CP - über DP
    1x Acer S2 S242HLCbid - über HDMI

    Auch, wenn ich den Acer nicht anschließe und nur die MSI Monitore verwende, treten die Fehler auf. D.h. unterschiedliche Hz ist nicht das Problem.
    Desweiteren ertönt manchmal (hauptsächlich bei Spielen) eine bestimmte Tonfolge, die ich vorher auch noch nie hatte. Auch nicht mit dem ersten Exemplar der RX 5700 XT. Woher oder wieso das kommt, weiß ich nicht, da danach nichts weiteres passiert und auch nichts angezeigt wird.

    Werte 2.jpg

    Folgendes ist von der Software TriXX (falls es hilft):
    Report generated on 12/22/2019 10:23:11 AM

    Card name: AMD Radeon RX 5700 XT
    GPU: Navi 10
    Device Id: 1002-731F : 1DA2-E411
    Die Size: 251 mm²
    Bus Interface: PCI-Express x16 4.0 @ x8 3.0
    Memory Size: 8192 MB
    Memory Type: GDDR6
    Memory Bus Width: 256 bit
    ROPs: 64
    TMUs: 160
    Shaders: 2560
    Driver: 26.20.15003.5016 / Crimson 19.12.3
    BIOS Version: 017.001.000.049.000000
    Board ID: 113-1E4112U-S46
    UEFI Support: Yes
    Clocks: 1605 / 1750 MHz

    EDIT: 4. Problem: Sobald ich in WoW bin und dort ein Ladebildschirm habe, ruckelt das laufende Youtube Video (FHD). Ich verwende normal den Chromebrowser, aber auch beim I-Explorer kommt dieses Problem.
    EDIT2: Bei Problem NR. 4 hab ich das Problem gefunden. Das liegt wohl an FreeSync von den beiden Monitoren. Muss bei beiden Monitoren deaktiviert sein.
    Zuletzt geändert von Fobi26; 22.12.2019, 12:44.

  • #2
    Zumindest zu Punkt 1 kann ich dir schreiben, dass meine AMD Sapphire (war zwar nur eine RX590 Nitro+ aber egal) mit CoD:WWII auch nicht zurecht kam. Ruckler, Freezes und StopError's nach ca. 20~30min. an verschiedensten stellen ingame. Kurioserweise jetzt mit der älteren GTX970 läuft das Game flüssig durch. Schau mal im Steam Forum, da gibts einige AMD'ler die speziell mit diesen Game ihre Probleme haben.

    Meiner Meinung nach sind die AMD Treiber daran schuld, die immer noch gleich besch***en sind, wie sie es schon damals bei meinen letzten AMD Karten vor ca. 3~4 Jahren waren. Ich hab das sofort gemerkt als ich die GTX entfernt und über Mobo GPU Treiber inkl. Registry Clean durch geführt habe und dann die RX gesockelt und neueste Treibersoftware aufgespielt habe. Das Schriftbild schon auf dem Desktop war irgendwie verwaschener. Nicht unscharf aber halt ebend nicht so kristallklar wie mit der älteren GTX.
    Zuletzt geändert von spieluhr; 24.12.2019, 02:41.

    Corsair 4000D white @ DeepCool Gammaxx L240 V2 (push/pull)

    Kommentar


    • #3
      Zitat von spieluhr Beitrag anzeigen
      Zumindest zu Punkt 1 kann ich dir schreiben, dass meine AMD Sapphire (war zwar nur eine RX590 Nitro+ aber egal) mit CoD:WWII auch nicht zurecht kam. Ruckler, Freezes und StopError's nach ca. 20~30min. an verschiedensten stellen ingame. Kurioserweise jetzt mit der älteren GTX970 läuft das Game flüssig durch. Schau mal im Steam Forum, da gibts einige AMD'ler die speziell mit diesen Game ihre Probleme haben.

      Meiner Meinung nach sind die AMD Treiber daran schuld, die immer noch gleich besch***en sind, wie sie es schon damals bei meinen letzten AMD Karten vor ca. 3~4 Jahren waren. Ich hab das sofort gemerkt als ich die GTX entfernt und über Mobo GPU Treiber inkl. Registry Clean durch geführt habe und dann die RX gesockelt und neueste Treibersoftware aufgespielt habe. Das Schriftbild schon auf dem Desktop war irgendwie verwaschener. Nicht unscharf aber halt ebend nicht so kristallklar wie mit der älteren GTX.
      Danke für die Antwort. Also verschwommene Schriftzüge habe ich nicht. Das sieht bei mir alles super aus. Wenn alles läuft und keine Fehler auftreten, zeigt die GPU auch ihre Leistung, im Spiel als auch in Videos.

      Ich habe jetzt sogar alle Partitionen gelöscht und Win10 komplett neu installiert. Größere Spiele wie CoD und WoW muss ich jetzt erstmal neu laden, aber kleinere Spiele wie Hearthstone haben trotzdem schon Blackscreens verursacht. Sogar nur auf einem Monitor während die anderen normal weiter liefen.
      Ich habe die GPU auch in einem anderen Rechner getestet und die Fehler treten dort auch auf. Ich denke so kann ich ausschließen, dass es an meinem Setup liegt. Nur wie soll ich als "Normal-Verbraucher" feststellen, ob es am Treiber oder der GPU liegt? Ich möchte ja eine funktionierende GPU haben und nicht großartig viel basteln und hoffen, dass es irgendwann klappt.

      Kommentar

      Lädt...
      X