DIY: 15x18x20cm ITX Gehäuse mit gtx 970 - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DIY: 15x18x20cm ITX Gehäuse mit gtx 970

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DIY: 15x18x20cm ITX Gehäuse mit gtx 970

    Hallo liebe MF-ler,

    ich bin kurz davor eine verrückte Idee umzusetzen und möchte zuerst wissen was ihr davon hält.

    Ich möchte ein Gehäuse für mini-ITX board (17x17) mit Asus GTX 970 mini (4x12x17) mit ATX Netzteil (8,5x14x16) und einer SSD bauen.

    Das Netzteil kommt über das Mainboard so dass sich CPU und das Netzteil die Luft teilen. Zur CPU Kühlung hole ich mir Thermaltake slim X3 (3.6cm hoch) und drehe den Lüfter um. CPU und PSU sind bereits vorhanden. CPU ist i5-4570 und PSU ist Thermaltake 630W Berlin. Ich hoffe dass das mit den Temperaturen klappt.

    Ich muss bei dem Bau mit Heimwerkzeug auskommen - Metallsäge, Stahlbohrer und das lokale Bauhaus stehen zur Verfügung. Meine Idee ist folgende: Der Boden (18x20) und die hintere Platte mit den Mobo und Graka Ausgängen sind Stahlplatten. An die linke Seite, über den Graka Lüfter, kommt eine gelöcherte Stahlplatte (die gibts beim Bauhaus). Die restlichen Seiten werden entweder mit Stahlplatten oder vielleicht mit Holzplatten bedeckt. Bei Bauhaus gibt es Stahlkanten, mit denen ich die Platten zusammen binde. Vielleicht kann ich eine oder zwei Kanten durch das Biegen der Stahlplatten bekommen. Ich frage noch beim Bauhaus ob die bei Stahlbearbeitung auch irgendwelche Dienste anbieten. Den Powerswitch bekomme ich hier. Der kommt entweder vorne oder vielleicht hinten zu den anderen Mobo Ausgängen.

    Die Hauptidee ist einen möglichst kleinen GTX 970 Rechner zu bauen. Ich glaube die obige Bauweise ist die beste. Sie ergibt eine ca. 15x18x20cm Kasten. Ein SFX Netzteil würde mir höchstens 1,5 cm von der Höhe sparen. Die Graka mit einer Riser-card flach zu legen hilft IMO auch nicht, weil das Netzteil irgendwo untergebracht werden muss.

    Was hält ihr von der Idee? Ich glaube es wird sauviel Arbeit

  • #2
    dann tu dir selbst den gefallen und nimm die ein vernüftiges netzteil von 450-500W, denn selbst die sind noch zuviel
    wenn schon selber bauen, dann von vornherein ein gutes innenleben
    Zitat von Bertrand Russel
    "Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel."

    Kommentar


    • #3
      bei dem plan sehe ich den kühler als schwachpunkt, da solltest du was besseres einbauen als die billiggurke, das gleiche gilt auch für das netzteil, das erstens zu groß dimensioniert ist und zwar gleich um zwei nummern und die qualität ist eher schlecht als recht. aber das zu tauschen ist wohl eh schon zu spät...

      powerbutton gibts auch deutlich interessantere für bastelprojekte zb ala LAMPTRON Silverline blauer Vandalismusschalter für

      warum du nun aber so nen teil bauen willst, steht imho ziemlich in frage, denn solche cases gibts doch eigentlich genug?! zb Sharkoon CA-I Mini-ITX ohne Netzteil schwarz oder auch http://www.mindfactory.de/product_in...er_854493.html
      Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard

      Kommentar


      • #4
        Großartig, ein Vandalismusschalter Danke für den Tipp, ich sollte noch die Mod-Zubehör durchstöbern, da war ich noch nicht.

        Das Netzteil kann ich nicht mehr tauschen. Es funktioniert aber einwandfrei bislang. Verliere ich irgendwas wenn das Teil nur mit 50% Auslastung läuft?

        In den Cooltek passt keine Graka und der Sharkoon ist 2x Volumen von meinem Dings, also nicht minimalistisch genug

        Was wäre eine Alternative für den Kühler? Bei dem slim X3 habe ich nicht auf den Preis geachtet sondern auf die Höhe (<5) und auf die Bewertungen - da waren auch Leute mit 4770k oder E3-1230 zufrieden.

        Eine Option wäre noch vorne einen Lüfter einzubauen, welcher frische Luft für die CPU in das Gehäuse einspeist.

        Kommentar


        • #5
          Verliere ich irgendwas wenn das Teil nur mit 50% Auslastung läuft?
          nein, das ist aber auch nicht der punkt. leider ist das eben ein typisches billig-netzteil, was schon bei der auswahl vor dem kauf völlig überdimensioniert wurde und dann wahrscheinlich schnell bemerkt wurde, dass eine so hohe leistung geld kostet und man dann lieber eins der günstigen nimmt. hoffe einfach, dass das teil nicht die huf hochreißt und du mit der lautstärke leben kannst, dann ist alles gut

          In den Cooltek passt keine Graka
          war leiuder der falsche link, statt artnr 49203 sollte es eigentlich die 49200 werden: Cooltek Coolcube ITX Tower ohne Netzteil silber - Hardware,

          also nicht minimalistisch genug
          nun gut das ist dann deine sache, aber ich sage mal so: erstens kosten die teile nun echt nicht die welt und die hersteller werden schon wissen, warum sie das so oder so bauen, gerade bei den kleinen kisten steckt der teufel schnell im detail und erst recht, wenn du kaum richtiges handwerkszeug zur hand hast.

          ich würde dir als grundlage dann erstmal ein cad-modell empfehlen, da lassen sich schon einige fehler ausräumen, aber selbst das muss dann auch erstmal hergestellt werden. ich hab vor ca 5 jahren sowas schon selber gebaut, allerdings für matx, 1x 5,25", 2x entkoppelte 3,5" hdd und sfx-netzteil wo zb das dvdlw direkt unter dem mobo saß. allerdings dann auch mit entsprechenden zeichnungen/dxf für den laserzuschnitt und entsprechender möglichkeit sich kleinteile/sonderanfertigungen wie damals zb die laufwerksschienen für die einschubmontage unterm mobo fräsen zu lassen, die aber auch gleichzeitig der unterbau für das mobo war.

          da waren auch Leute mit 4770k oder E3-1230 zufrieden.
          möglich, wenn der lüfter auf hochtouren läuft evtl, ansonsten ist bei dem teil ja nicht gerade viel kühler vorhanden und das was da ist macht nicht gerade den hochqualitativsten eindruck...

          wenns nur ein kühler sein soll mit unter 50mm und man rein an den netzteillüfter als belüftung setzt zb Prolimatech Samuel 17 Topblow Kühler - Hardware, Notebooks ansonsten eher zb Noctua NH-L9i Topblow Kühler - Hardware, Notebooks oder Xigmatek Praeton LD963 Topblow Kühler - Hardware, Notebooks
          Sent from my fingers using my brain, both arms and my keyboard

          Kommentar


          • #6
            Ich habe gerade ein Paar Bilder von meinem Endergebnis gemacht und dachte vllt. würde es euch interessieren. Ich habe einen GT1080 short-throw Projektor gekauft. Ich habe einen mini-Tisch für den Projektor gebaut und habe dann auch den PC in dem Tisch integriert. Hier sind Bilder.

            Das erste Bild muss um 90 Grad gegen Uhrzeiger Sinn gedreht werden damit es richtig steht. Zwei SSDs befinden sich unterhalb des MoBo. Die Schalter und Lichter habe ich hinten angebracht. Drahtlose Maus und Tastatur kommt zum Einsatz. Was ich im nachhinein anders lösen würde ist Kabelmanagement. Jetzt verstehe ich auch endlich wozu diese modulare Netzteile gut sind.

            Kommentar


            • #7
              Ist auf jeden fall mal wieder erfrischend anders. Danke.
              2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

              Kommentar


              • #8
                Nette Idee. Handwerklich noch nicht ganz ausgereift aber funktional
                Danke für die Rückmeldung
                Zitat von Bertrand Russel
                "Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel."

                Kommentar

                Lädt...
                X