Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

2x16 GB SDRAM DDR4 2666 MHz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 2x16 GB SDRAM DDR4 2666 MHz

    Ich möchte mein Mainboard B460H6-EM mit 2x16 GB ausstatten. Die Anforderungen:
    Modul: 288-Pin DIMM
    Typ: SDRAM DDR4
    Takt: 2666 MHz
    Spannung: 1,2 V
    Besonderheit: keine ECC-Unterstützung

    Ich habe mal rausgesucht, welche Speicherriegel es gibt:

    Warenkorb | Mindfactory.de

    Fast alle haben CL16. Ein Riegel hat CL13. Ausgerechnet bei diesem (Predator DDR4) gibt der Hersteller bei Plug&Play nein an: HyperX Fury DDR4 - Kingston Technology

    Wird dieser trotzdem von Windows 10 erkannt, oder muss ich vorher im BIOS etwas einstellen, damit die Riegel erkannt werden. Falls ja, welche Einstellungen muss mein Bios unterstützen?

    Welchen Speicher würdet Ihr mir empfehlen?

  • #2
    Das preiswerte Crucial Kit 32GB Crucial Ballistix schwarz DDR4-2666 DIMM CL16 Dual Kit - DDR4-2666 (PC4-21300U)
    reicht bei deinem OEM Board völlig aus.
    --------------------------------------------
    Scythe Mugen Montage | Computer Montage | grigis-tower-Thread | Zweihundert Mindfactorianer! | Platz 1-Top Poster 4/16 | MF Help 01 | MF Help 02 | MF Help 03 | MF Help 04 |
    Wir bilden uns etwas auf Ihre Meinung ein. - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de

    Kommentar


    • #3
      Es gibt hier von Crucial direkt eine Seite mit kompatiblem RAM-Kits für deinen Medion-Rechner...: Arbeitsspeicher- & SSD-Upgrades | medion | medion motherboards | B460H6-EM | Crucial DE
      Es muss auch nicht zwangsweise langsamer DDR4-2666 sein, du kannst für paar Euro mehr auch gleich DDR4-3200 nehmen. Kannst den dann auch anderswo kaufen, wo du keine 10¤ Versand dazu legen musst.
      Gruß Mav
      Spoiler

      Kommentar


      • #4
        Vielen Dank grigi und Maverick64. Ihr beide habt mir sehr weitergeholfen. Ich habe mich jetzt für diesen Riegel entschieden:

        32GB Crucial DDR4-2666 DIMM CL19 Single - DDR4-2666 (PC4-21300U) | Mindfactory.de

        Kommentar


        • #5
          Kein Ding.

          Wolltest du nicht 2x16 GB SDRAM? Verlinkt hast du ein 32GB Einzelmodul.
          Passend wäre 32GB (2x 32768MB) Crucial DDR4-2666MHz DIMM, CL19, Dual-Kit (CT2K16G4DFRA266) - DDR4-2666
          --------------------------------------------
          Scythe Mugen Montage | Computer Montage | grigis-tower-Thread | Zweihundert Mindfactorianer! | Platz 1-Top Poster 4/16 | MF Help 01 | MF Help 02 | MF Help 03 | MF Help 04 |
          Wir bilden uns etwas auf Ihre Meinung ein. - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de

          Kommentar


          • #6
            Übersehe ich hier gerade etwas?
            Warum nicht -wenns denn 2666er sein soll- für 3¤ weniger die CL16er nehmen? Laut der Liste oben sind die Ballistrix auch supported, insofern wäre das ein Quäntchen Mehrleistung für weniger Budget...
            32GB Crucial Ballistix schwarz DDR4-2666 DIMM CL16 Dual Kit - DDR4-2666 (PC4-21300U)
            Mein Gaming Setup
            GPU: 2x EVGA RTX 3090 FTW3 Ultra
            CPU: i7 8700k 6x 5,4 GHz @1,345V / CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Olymp
            Speicher: 128GB ADATA M2 System-SSD, 500GB Samsung 960 Pro M2, 2x 500GB Samsung 860 Evo
            Gehäuse: Thermaltake Core X9 | Extra Lüfter: 8x Noctua 200mm 800RMP PWM / 2x Noctua iPPC 140mm 3000RPM PWM
            Netzteil: BeQuiet! Dark Power Pro 11 1000W
            Mainboard: ASUS ROG STRIX Z370-H
            RAM: 4x 16GB G.Skill Ripjaws DDR4 3200MHz
            Monitor: Samsung C49RG94SSU 32:9 UWQHD
            Headset: Beyerdynamic MMX 300 / Teufel Concept C (Boost)

            Meine Workstation
            GPU: 1x Nvidia Quadro GV100, 1x Nvidia A100 80GB PCIe
            CPU: Intel Core i9-7980XE / CPU-Kühler: Corsair H150i
            Speicher: 1TB Samsung 960 Pro, 2x 2TB Samsung 860 Pro, 2x 12TB Seagate Barracuda Pro RAID-1
            Gehäuse: Lian Li PC -D600WB
            Netzteil: Super Flower Leadex 2000W
            Mainboard: ASUS X299 Rampage 6
            RAM 4x 32GB Corsair Vengeance PRO 3000MHz CL14
            Backup: Synology DiskStation DS918+ 48TB
            Monitor: 2x C49RG94SSU 32:9 UWQHD
            Headset: Beyerdynamic T1

            Kommentar


            • #7
              Zitat von DMsRising Beitrag anzeigen
              Übersehe ich hier gerade etwas?
              Nein, du übersiehst nix, aber wenn der TO halt nicht auf die Vorschläge eingeht, soll er halt machen...
              Der BallistiX war ja bereits vorgeschlagen, der 3200er als Alternative nicht gewünscht und dann halt völlig falsch ein einzelnes 32GB-Modul genommen...
              Gruß Mav
              Spoiler

              Kommentar


              • #8
                Zitat von grigi Beitrag anzeigen
                Kein Ding.

                Wolltest du nicht 2x16 GB SDRAM? Verlinkt hast du ein 32GB Einzelmodul.
                Ich ging ja ursprünglich davon aus, dass mein Board max. 2x16 GB unterstützt. Doch das Tool von Crucial hat festgestellt, dass 2x32 GB möglich sind. Daher wäre es schade mir mit 2x16 GB die Ausbaufähigkeit zu verbauen.

                Jetzt habe ich 8+32 = 40 GB und immer noch die Option auf 64GB zu erweitern.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von neuerpc21 Beitrag anzeigen
                  Jetzt habe ich 8+32 = 40 GB und immer noch die Option auf 64GB zu erweitern.
                  Hat das einen Sinn, dass du dich selbst per FlexMode ausbremst?
                  Da du verschiedene DIMMgrößen (haben aber gleiche Taktung und CAS, oder auch hier noch Unterschiede?) nutzt, ist das Prinzip des "dual channel" fürn Allerwertesten. Soll heißen, die vollen 8GB von Riegel 1 und 8GB von riegel arbeiten im DualChannelbetrieb, die restlichen 24GB von Riegel 2 nur noch im langsameren SingleChannelbetrieb. Solange Windows + alle laufenden Anwendungen unter 8GB bleiben, ist alles gut. Jenseits der 8GB wirst du eine Art "schluckauf" erleben, die dich evtl. in den Wahnsinn treibt. Wär ich vorsichtig mit, ob das denn sein muss..
                  Mein Gaming Setup
                  GPU: 2x EVGA RTX 3090 FTW3 Ultra
                  CPU: i7 8700k 6x 5,4 GHz @1,345V / CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Olymp
                  Speicher: 128GB ADATA M2 System-SSD, 500GB Samsung 960 Pro M2, 2x 500GB Samsung 860 Evo
                  Gehäuse: Thermaltake Core X9 | Extra Lüfter: 8x Noctua 200mm 800RMP PWM / 2x Noctua iPPC 140mm 3000RPM PWM
                  Netzteil: BeQuiet! Dark Power Pro 11 1000W
                  Mainboard: ASUS ROG STRIX Z370-H
                  RAM: 4x 16GB G.Skill Ripjaws DDR4 3200MHz
                  Monitor: Samsung C49RG94SSU 32:9 UWQHD
                  Headset: Beyerdynamic MMX 300 / Teufel Concept C (Boost)

                  Meine Workstation
                  GPU: 1x Nvidia Quadro GV100, 1x Nvidia A100 80GB PCIe
                  CPU: Intel Core i9-7980XE / CPU-Kühler: Corsair H150i
                  Speicher: 1TB Samsung 960 Pro, 2x 2TB Samsung 860 Pro, 2x 12TB Seagate Barracuda Pro RAID-1
                  Gehäuse: Lian Li PC -D600WB
                  Netzteil: Super Flower Leadex 2000W
                  Mainboard: ASUS X299 Rampage 6
                  RAM 4x 32GB Corsair Vengeance PRO 3000MHz CL14
                  Backup: Synology DiskStation DS918+ 48TB
                  Monitor: 2x C49RG94SSU 32:9 UWQHD
                  Headset: Beyerdynamic T1

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von DMsRising Beitrag anzeigen
                    Hat das einen Sinn, dass du dich selbst per FlexMode ausbremst?
                    Da du verschiedene DIMMgrößen (haben aber gleiche Taktung und CAS, oder auch hier noch Unterschiede?) nutzt, ist das Prinzip des "dual channel" fürn Allerwertesten. Soll heißen, die vollen 8GB von Riegel 1 und 8GB von riegel arbeiten im DualChannelbetrieb, die restlichen 24GB von Riegel 2 nur noch im langsameren SingleChannelbetrieb. Solange Windows + alle laufenden Anwendungen unter 8GB bleiben, ist alles gut. Jenseits der 8GB wirst du eine Art "schluckauf" erleben, die dich evtl. in den Wahnsinn treibt. Wär ich vorsichtig mit, ob das denn sein muss..
                    Beide Riegel haben 2667 MHz und CL19.
                    Dieser Riegel war bereits verbaut: 8GB Samsung M378A1K43CB2-CTD DDR4-2666 DIMM CL19 Single - DDR4-2666 (PC4-21300U) | Mindfactory.de

                    Unter 16GB meinst Du, oder? Die restlichen 24 GB sind dann so schnell, wie es der 32-GB-Riegel wäre, wenn dieser alleine verbaut wäre, richtig?

                    Kommentar


                    • #11
                      [QUOTE=neuerpc21;1200082]Beide Riegel haben 2667 MHz und CL19.
                      [/QOUTE]
                      na immerhin etwas. Wenns verschiedene wären, würde der schneller auf die Werte des langsameren gedrosselt werden.
                      Unter 16GB meinst Du, oder? Die restlichen 24 GB sind dann so schnell, wie es der 32-GB-Riegel wäre, wenn dieser alleine verbaut wäre, richtig?
                      wie unter 16GB?
                      Du schreibst doch, dass du aktuell 1x 8GB und 1x 32 hast/haben möchtest.
                      Der Riegel mit 8GB und die ersten 8 GB des 32er Riegels arbeiten im DualChannel Mode, die restlichen 24GB des 32ers (32-8=24) arbeiten im SingleChannel Mode. Also ja, die effektive Bandbreite deiner restlichen 24GB werden halbtiert und laufen so, als wäre ein einzelnen 24GB Modul verbaut. Entsprechend der "schluckauf", wenn du an der Grenze bist und der schnelle RAM voll wird und auf den langsameren ausgelagert wird. Bist du effektiv deutlich pber die 8GB drüber, merkst du evtl. nichts, weils generell langsam ist.
                      Bildlich gesehen wie eine 32KM lange Autobahn. Die ersten 8KM sind 2-Spurig, die letzten 24KM einspurig. Fahren vor der Verengung nicht alle Autos ab, kommt es an dem Punkt der Verengung unweigerlich zum Stau. Drängelt der Mercedes dann auch noch, kommt er zwar schneller auf die andere Spur, bremst die anderen des Reißverschlusses aber noch stärker aus.
                      Je nach Anwendungsgebiet sind die Unterschiede mehr oder weniger stark zu spüren.
                      Spielemäßig zB in Forza Horizon oder Battlefield 5 macht single- vs dualchannel einen Unterschied von knapp 60FPS aus, bei Office-Anwendungen wirst du eher keinen Unterschied spüren. Aber dann sind mehr als 8-16GB auch overkill...

                      HIER die offiziellen Angaben zu Single/Dual/Flex von Intel und HIER das ganze ein wenig ausführlicher erklärt.
                      Zuletzt geändert von DMsRising; 16.06.2021, 18:16.
                      Mein Gaming Setup
                      GPU: 2x EVGA RTX 3090 FTW3 Ultra
                      CPU: i7 8700k 6x 5,4 GHz @1,345V / CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Olymp
                      Speicher: 128GB ADATA M2 System-SSD, 500GB Samsung 960 Pro M2, 2x 500GB Samsung 860 Evo
                      Gehäuse: Thermaltake Core X9 | Extra Lüfter: 8x Noctua 200mm 800RMP PWM / 2x Noctua iPPC 140mm 3000RPM PWM
                      Netzteil: BeQuiet! Dark Power Pro 11 1000W
                      Mainboard: ASUS ROG STRIX Z370-H
                      RAM: 4x 16GB G.Skill Ripjaws DDR4 3200MHz
                      Monitor: Samsung C49RG94SSU 32:9 UWQHD
                      Headset: Beyerdynamic MMX 300 / Teufel Concept C (Boost)

                      Meine Workstation
                      GPU: 1x Nvidia Quadro GV100, 1x Nvidia A100 80GB PCIe
                      CPU: Intel Core i9-7980XE / CPU-Kühler: Corsair H150i
                      Speicher: 1TB Samsung 960 Pro, 2x 2TB Samsung 860 Pro, 2x 12TB Seagate Barracuda Pro RAID-1
                      Gehäuse: Lian Li PC -D600WB
                      Netzteil: Super Flower Leadex 2000W
                      Mainboard: ASUS X299 Rampage 6
                      RAM 4x 32GB Corsair Vengeance PRO 3000MHz CL14
                      Backup: Synology DiskStation DS918+ 48TB
                      Monitor: 2x C49RG94SSU 32:9 UWQHD
                      Headset: Beyerdynamic T1

                      Kommentar


                      • #12
                        Das Autobahnbeispiel ist wirklich gut, das muss ich mir merken
                        Merkmale des Ur-Faschismus:
                        Traditionenkult, Ablehnung der Moderne, Irrationalismus, Ablehnung der analytischen Kritik, Ablehnung von Meinungsvielfalt und Pluralismus, Nationalismus, Demütigung vom Reichtum und der Macht der Fremden, „Das Leben ist nur um des Kampfes Willen da“ „Pazifismus ist die Kollaboration mit dem Feind“, Elitedenken, Erziehung zum Heldentum, Übertragung des Willens zur Macht und des Heldentum auf die Sexualität, Selektiver Populismus, Urfaschismus spricht „Neusprache“: Ein verarmtes Vokabular mit Framing und Deutungshoheit. Von „Lügenpresse“ bis „Umvolkung“ werden Begriffe neu etabliert.

                        Nicht jedes Merkmal trifft auf jeden Vertreter der Neuen Rechten zu und manche widersprechen sich auch, aber die Marschrichtung ist klar erkennbar.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von DMsRising Beitrag anzeigen
                          wie unter 16GB?
                          Du schreibst doch, dass du aktuell 1x 8GB und 1x 32 hast/haben möchtest.
                          Der Riegel mit 8GB und die ersten 8 GB des 32er Riegels arbeiten im DualChannel Mode, die restlichen 24GB des 32ers (32-8=24) arbeiten im SingleChannel Mode.
                          Genau. Darum laufen die ersten 16 GB des Gesamtspeichers (8+8 = 16) schnell, die restlichen 24 langsam.

                          Den Vergleich mit der Autobahn kann ich nur bedingt nachvollziehen. Der Arbeitsspeicher, den das Betriebssystem belegt, muss doch nicht die kompletten 40 GB durchfahren, sondern bleibt im schnellen Bereich. Spiele nutzen zum Beispiel 2 GB des RAM für die interne Grafikkarte (Intel UHD 630). Das bleibt im schnellen Bereich. Das wird ja nicht plötzlich mehr sondern ist fest reserviert.

                          Wenn ich ein Spiel im 'schnellen' RAM-Bereich starte, dann komme ich auf etwa 30 fps. Wenn ich den Speicher vorher belege und erst dann das Spiel starte - also im langsamen RAM-Bereich - dann komme ich auf etwa 30 fps. Auch wenn der RAM hier langsamer angesteuert wird, der übrige PC ist noch langsamer

                          Positiv bemerkbar macht sich der RAM bei mir wenn ich eine RAM-Disk anlege und in diese Daten zum löschen verschieben lasse (Papierkorb der Software), statt diese im NAS zwischenzuspeichern zu lassen. Den Unterschied zwischen RAM und HDD übers LAN kann ich praktisch bestätigen, den Unterschied zwischen Dual zu SingleChannel theoretisch nachvollziehen. Falls mir der Speicher irgendwann nicht mehr ausreichen sollte, werde ich einen baugleichen 32er-Riegel kaufen und muss nur den 8er entsorgen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von neuerpc21 Beitrag anzeigen

                            Genau. Darum laufen die ersten 16 GB des Gesamtspeichers (8+8 = 16) schnell, die restlichen 24 langsam.
                            Richtig

                            Den Vergleich mit der Autobahn kann ich nur bedingt nachvollziehen. Der Arbeitsspeicher, den das Betriebssystem belegt, muss doch nicht die kompletten 40 GB durchfahren, sondern bleibt im schnellen Bereich. Spiele nutzen zum Beispiel 2 GB des RAM für die interne Grafikkarte (Intel UHD 630). Das bleibt im schnellen Bereich. Das wird ja nicht plötzlich mehr sondern ist fest reserviert.
                            *A = 8GB, B = 32GB*
                            Jain. DU hast das nicht in der Hand, welchen Bereich des RAMs sich Windows oder die Programme genehmigen.
                            Gehen wir davon aus, dass Windows sich zum Start 8GB reserviert. Die KÖNNEN - müssen aber nicht - auf die Speicheradresse A0-A3999 und B0-B3999 verteilt sein. Damit blieben noch je 4 GB pro Riegel "schnellen" RAMs und 24GB langsamen RAMs bei B. Dann startest du Discord, was sich 1GB reserviert, also - und auch hier muss das nicht so sein, RAM wird nicht von unten nach oben befüllt, sondern Zufällig. Daher der Name "Random Access Memory") - die Zellen A4000-A4999 und B4000-B4999. Bleiben noch 3,5GB je Riegel. Dann startest du dein Spiel, welches zum Start 6GB braucht, später aber nochmal 4GB für aufwendige Rechnungen nachlädt. Zum Start sind also in dem Biespiel die Zellen -erneut: das muss nicht, die Speicheradressen werden ZUFÄLLIG belegt - A5000 - A7999 und B5000-B7999 mit dem Spiel belegt. Dann fällt dir ein, dass keine musik läuft, also Firefox mit YOutube öffnen. RAM A ist voll, RAM B hat noch 24GB langsamen Speichers -> Firefox in den langsamen Speicher.
                            Dann lädt das Spiel Texturen nach und kann die auch nur in den langsamen RAM schieben. Jetzt sind teile im langsamen und teile im schnellen RAM, ergo muss der schnelle auf die Ergebnisse (texturen, polygone, etc) des langsamen RAMs warten und du bekommst laggs und FPS einbrüche).
                            Währenddessen telefoniert Windows nach Hause, findet ein Update und stellt fest: meine 8GB reichen nicht, ich brauche mehr RAM. Also hier ein paar Zellen zufällig beschreiben, dort ein paar und dein Spiel läuft ja auch weiter. Irgendwann kommen die sich dann unweigerlich in die Quere; wenn dem nicht so ist, also du die 16GB nicht überschreitest, frage ich mich, warum du einen 32er Riegel einbaust...

                            Wenn ich ein Spiel im 'schnellen' RAM-Bereich starte, dann komme ich auf etwa 30 fps. Wenn ich den Speicher vorher belege und erst dann das Spiel starte - also im langsamen RAM-Bereich - dann komme ich auf etwa 30 fps. Auch wenn der RAM hier langsamer angesteuert wird, der übrige PC ist noch langsamer
                            Nein.
                            Wenn du das Spiel im schnellen RAM startest (sofern du eine Möglichkeit findest, Windows zu überlisten und dir auszusuchen, welche Adressen wann genutzt werden) und 30 FPS erhälst, wirst du dieses Ergebnis beim start im langsamen RAM nicht erzielen.
                            Dein Spiel (10.000 PKWs) liegt auf der Festplatte. Zum spielen müssen die Texturen geladen werden. Dazu müssen die vom RAM an CPU und GPU verteilt werden. Wenn du die 10.000 PKWs auf einer zweispurigen Straße in 30 Minuten von A nach B bringst, kannst du sie nicht auch auch einer einspurigen Straße in 30 Minuten von A nach B bringen. Das passt einfach nicht; und die Geschwindigkeit verdoppelt sich ja nicht, wenn eine Spur wegfällt.
                            Wenn du keine Lust auf Autos hast, nimm einen Pool. Du hast 2 Pumpen mit je 3 Bar und je einem Gartenschlauch. Um den Pool zu füllen, brauchst du mit beiden Pumpen 10 Minuten. Wie lange brauchst du, wenn eine Pumpe ausfällt? Und jetzt sag nicht 10 Minuten; woher soll die verbliebene Pumpe plötzlich 6 Bar machen?

                            Positiv bemerkbar macht sich der RAM bei mir wenn ich eine RAM-Disk anlege und in diese Daten zum löschen verschieben lasse (Papierkorb der Software), statt diese im NAS zwischenzuspeichern zu lassen.
                            Logisch, dein RAM ist a) direkt angebunden und arbeitet b) mit deutlich höherer Datenrate, als deine Verbindung zum NAS.
                            DDR4 2666MHz CL19
                            (MHz * Busbreite + Prefetch) / 8 Bit = Transferrate
                            Wäre bei dir dann (2666MHz * 64Bit + 8MB) / 8Bit = ~21,3GB/s
                            wohingegen dein per LAN angeschlossenes NAS je nach Kabel 1Gbit/8 => 125MB/s oder evtl. bei dickem CAT7 oder CAT8 mit 500-600MB/s liefern kann. Also im Idealfall nur ein dreißigstel liefern kann.
                            Mein Gaming Setup
                            GPU: 2x EVGA RTX 3090 FTW3 Ultra
                            CPU: i7 8700k 6x 5,4 GHz @1,345V / CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Olymp
                            Speicher: 128GB ADATA M2 System-SSD, 500GB Samsung 960 Pro M2, 2x 500GB Samsung 860 Evo
                            Gehäuse: Thermaltake Core X9 | Extra Lüfter: 8x Noctua 200mm 800RMP PWM / 2x Noctua iPPC 140mm 3000RPM PWM
                            Netzteil: BeQuiet! Dark Power Pro 11 1000W
                            Mainboard: ASUS ROG STRIX Z370-H
                            RAM: 4x 16GB G.Skill Ripjaws DDR4 3200MHz
                            Monitor: Samsung C49RG94SSU 32:9 UWQHD
                            Headset: Beyerdynamic MMX 300 / Teufel Concept C (Boost)

                            Meine Workstation
                            GPU: 1x Nvidia Quadro GV100, 1x Nvidia A100 80GB PCIe
                            CPU: Intel Core i9-7980XE / CPU-Kühler: Corsair H150i
                            Speicher: 1TB Samsung 960 Pro, 2x 2TB Samsung 860 Pro, 2x 12TB Seagate Barracuda Pro RAID-1
                            Gehäuse: Lian Li PC -D600WB
                            Netzteil: Super Flower Leadex 2000W
                            Mainboard: ASUS X299 Rampage 6
                            RAM 4x 32GB Corsair Vengeance PRO 3000MHz CL14
                            Backup: Synology DiskStation DS918+ 48TB
                            Monitor: 2x C49RG94SSU 32:9 UWQHD
                            Headset: Beyerdynamic T1

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X