Videoschnitt-PC (4.000€): Kompatibilität - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Videoschnitt-PC (4.000€): Kompatibilität

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Videoschnitt-PC (4.000€): Kompatibilität

    Hallo zusammen,


    der zusammengestellte Schnittrechner soll für 4k und 6k Videoschnitt, Colourgrading (inkl. bspw. Rauschreduzierung), 2D-Animationen in After Effects und für weitere Adobe Programme z. B. Photoshop und Illustrator verwendet werden. Es wäre toll, wenn ihr noch einen Blick über die einzelnen Komponenten werfen bzw. deren Kompatibilität bestätigen könntet.


    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße
    Bei Mindfactory.de finden Sie günstige Hardware, Software, Notebooks, Computer, Tablets, Smartphones, Spielekonsolen und vieles mehr.

  • #2
    Hallo und Willkommen im Forum,

    die Konfig ist sehr gut gewählt ausser bei der SATA SSD.
    Da würde ich eher kein QLC nehmen sondern dann eher zu einer TLC/MLC greifen.
    Beispiel:
    https://www.mindfactory.de/product_i...0_1223001.html
    Die Cruxial verwende ich selbst und sind dem Samsung meiner Meinung nach ebenbürtig.

    Alternative zum Netzteil:
    https://www.mindfactory.de/product_i...m_1346178.html
    Eins der besten auf dem Markt und etwas günstiger.


    Das Gehäuse von Fractal ist ein Top Produkt keine frage aber mir fehlt da jeder Sinn, ein gedämmtes Gehäuse mit Sichtfenster.
    Alternative:
    https://www.mindfactory.de/product_i...s_1350985.html
    Mit Schalldämmung & Staubfiltern.USB-C usw. Es steht nur nicht auf der Produktseite.

    Sollte Front USB-C ein Kriterium sein, dann brauchst du ein anderes Mainboard. Denn das x570 Edge Wifi bietet kein Anschluss für den Frontbereich.
    Alternative mit USB-C Intern für den Frontbereich.
    https://www.mindfactory.de/product_i...R_1368812.html

    Windows 10 erhälst du auch günstiger über eine Digital Lizenz (ca. 15€) Einfach mal googlen.

    Da es ja ein Workstation Rechner sein wird, würde ich dann die NVidia Studio Treiber installieren. Diese sind für den Anwender PCs gedacht. Game Ready Treiber ist mit dabei.

    Warenkorb Alternative:
    https://www.mindfactory.de/shopping_...21747769fc2e64
    + ca.15€ für das BS(Win10 - Digital Lizenz)
    Zuletzt geändert von Kaito1515; 18.06.2021, 17:01.

    Kommentar


    • #3
      Hallo Kaito1515 ,

      herzlichen Dank für die hilfreichen Tipps! Ich habe die SSD und das Gehäuse angepasst, vielen Dank!

      Kommentar


      • #4
        Das Define R6 nennt sich deswegen "gedämmt", weil die rückseitige Gehäuseblende eine dünne Dämmung und halt die Gehäusetür innen auch eine Dämmung besitzt.
        Die gleiche Dämmung hat aber auch das Define 7 und einziger Unterschied zum Define R6 ist die Topblende, die beim Define 7 anders aufgebaut ist. Von der Innenaufteilung & Dämmung sind beide Gehäuse absolut identisch.

        Ich frage mich aber was man mit so einen Gehäuse will, wenn man keine HDDs einsetzt, sondern "nur" EINE standalone SSD??? Das ist irgendwie sinnfrei.
        Diese Gehäuse sind als Laufwerkestacker gedacht und wenn man dort keine Laufwerke einsetzt, kann man entweder die Hälfte an Zubehör aus den Gehäuse entfernen oder lässt es halt drin und behindert somit den direkten Airflow auf die Komponenten.
        Zudem zieht das Gehäuse, egal ob Define R6 oder Define 7 frontseitig nur Frischluft an durch die seitlichen Lüftungsschlitze.

        Gerade bei der CPU und Grafikkarte würde ich eher ein "luftigeres" Gehäuse wählen, erst recht jetzt in den warmen Sommermonaten. Mein Tipp daher, Corsair 4000D Airflow oder wenn es groß sein soll dann halt das Corsair 5000D Airflow.
        Da ich direkt vor meinen Corsair 4000D ein Fractal Define R6 hatte, kann ich dir schreiben, die Verarbeitungsqualität ist beim 4000D auf gleich hohen Niveau wie beim Define R6, bietet aber einen besseren Airflow und rückseitig ein echt geniales Kabelmanagement.

        2te Sache, deine NVMe(s): Die 980 Pro macht als System NVMe wenig Sinn, da die nur in synthetischen Benchmarks und sequentell lesend den Vorteil einer PCIe4.0 NVMe ausspielt. In realen Anwendungsbereichen und beim kopieren ist die langsamer als das bis dato ungeschlagene PCIe3.0 Top-Model Samsung 970 Pro mit MLC Nand und werkelt auf Augenhöhe einer 970 EVO Plus, teils sogar darunter. Ergo wirst du, gerade als System NVMe den Aufpres für die 980 Pro in der Praxis nicht merken!
        Spar dir rund 15€ und kauf lieber gleich 2x 500GB Samsung 970 EVO Plus, damit bist du besser bedient, denn die 250GB Variante ist zu teuer für die Grüße.

        ps: ..und wenn es dir auch etwas auf die Optik deiner verbauten HW. ankommt, dann würde ich die bei den NVMe gesparten 15€ in einen optisch besser zum System passenden NH-D15 chromax black investieren.
        Denn der Noctua_braun Farbmix, gerade auf silbernen Kühler, ist schon sehr gewöhnungsbedürftig und passt mal rein gar nicht zum Carbon Design des gewählten Boards.
        Zuletzt geändert von spieluhr; 19.06.2021, 03:34.

        Corsair 4000D white @ DeepCool Gammaxx L240 V2 (push/pull)

        Kommentar

        Lädt...
        X