Aufrüstung Gaming PC / CPU, MB, RAM... ~ 1.000 ¤ - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aufrüstung Gaming PC / CPU, MB, RAM... ~ 1.000 ¤

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aufrüstung Gaming PC / CPU, MB, RAM... ~ 1.000 ¤

    Guten Morgen,

    meine keine Spielkiste ist ein wenig in die Jahre gekommen und da ich demnächst Urlaub habe, hätte ich etwas Zeit um die Hardware auszutauschen.

    Aktuelle Konfiguration
    Prozessor Intel i5-4670K
    Board MSI Z87-G43
    RAM 16GB Corsair Vengeance LP (Laut Intel Extreme Tuning nur auf 1333 MHz)
    GraKa NVIDIA GeForce GTX1070
    Netzteil 550 Watt EVGA SuperNOVA G3 Modula 80+ Gold
    Kühler Noctua NH-U14S Tower Kühler
    HDD 2TB Seagate
    SSD Samsung 840 EVO 250GB
    Gehäuse BQ Silent Base 600
    WLAN ASUS PCE-AC88

    An sich läuft die Kist noch recht gut, jedoch werden die Ladezeiten von Spielen immer länger und aktuellere Spiele ruckeln ab und an. Wenn dann noch Avast meint die Festplatte prüfen zu müssen, dann wird alles recht zäh und laut.

    Meine Überlegung ist, dass ich Board, Prozessor und RAM gegen etwas aktuelleres austausche um wieder für die nächsten Jahre gewappnet zu sein. Eine Möglichkeit zum Übertakten ist rein optional. Meinen Prozessor könnte ich zwar ein wenig Pushen, hab aber bisher die Finger davon gelassen. Daher lieber solide Grundleistung.

    GraKa... Die Spielkiste steht im Wohnzimmer und ist an einen 2012er Samsung UE40D7090 LED Fernseher angeschlossen. Keine 4K, keine 2K sondern einfaches FULL HD von damals. Der Fernseher kann also gar nicht mehr als die aktuelle GraKa raushauen kann. Und im Hinblick auf die Preise würde ich diese Komponente eher drin lassen. Falls der Fernseher den Geist aufgibt, kann ich dieses Bauteil ja einfach nachrüsten. Wichtiger ist daher Board, Prozessor und RAM.

    Netzteil. Das aktuelle Netzteil läuft schön leise und falls ich aufgrund des Boards nicht mehr Leistung benötige, würde ich das Bauteil ebenfalls drin lassen. Falls ein Austausch notwendig wäre... Lieber ein paar ¤ mehr dafür leise und effektiv. Wie gesagt steht im Wohnzimmer und ab und zu hält die Kiste für's Home Office her. Da kann ich kein Laubgebläse neben mir gebrauchen.

    Kühler.. zwar ist er Leise, aber je nach Board/Steckplatz muss er leider weichen. Wie beim Netzteil gilt, leisa is bessa. Sollte natürlich auch mit den Speichersteckplätzen und den Maßen vom Gehäuse passen. Ob EKL, BQ oder Noctua ist mir da nicht so wichtig.

    Datengrab: Durch ROMs, Images und Lieblingsspiele, die ich nicht lösche da sie immer wieder kurzfristig auf der Tagesordnung stehen, ist meine HDD häufig unter 100 GB freiem Speicher. Auf dem Plan steht somit die Systemerweiterung um um eine 2 TB SSD. Diese wird dann zukünftig als Lagerstätte für Steam, GoG usw. fungieren. Lange Ladephasen sollten dadurch auch Geschichte sein. Die HDD soll drin bleiben um Datensicherung, Libraries und Langzeitspeicher abzudecken. Die kleine SSD bleibt weiterhin für's Betriebssystem reserviert. Da mein System noch über ein altmodisches Blueray Laufwerk verfügt, würde ich bei der zusätzlichen SSD gerne auf noch mehr Kabelsalat verzichten und lieber eine M.2 PCIe verbauen. In der Größenordnung nicht ganz billig, aber wenn ich auf eine neue GraKa verzichte, dürfte das Budget das vielleicht noch her geben.

    WLAN: Glasfaser lässt grüßen und ich beabsichtige bei der Umstellung meine Fritz!Box 7490 gegen die 5550 auszutauschen. Eine WiFi 6 Option wäre daher gleich sinnvoll. Ob Onboard oder Steckkarte ist nicht ganz so wichtig. Wobei Onboard den Charm hätte, dass ich der GraKa nicht die Kühlung zubaue.

    So, das sind meine Überlegungen. Ich hab zwar im Forum in die bisherigen Empfehlungen geschaut. Jedoch bin ich jetzt nicht der Technikkenner um nicht durch Austausch von Komponente A Komponente B negativ zu beeinflussen. Ich hab schon mal ein falsches Speichermodul verbaut und mir dadurch unregelmäßige BSOD eingefahren. Daher meine Antwort zum Komponentenraten: Danke, aber nein danke

    Ich hoffe Ihr könnt mit meinen Ausführungen und Überlegungen etwas anfangen. Falls ich in einzelnen Punkten unklar bin, gebt mir einfach nen Wink mit dem Zaunpfahl.

    Schon mal im Voraus danke an alle, die sich mit dem Warenkorb beschäftigen wollen.

  • #2
    Hallo,

    Netzteil:
    Das Netzteil wird auch weiterhin ausreichen, sofern du bei der Graka bleibst, was ja auch der Fall sein wird. Daher brauchst du dich erstmal darum nicht kümmern.

    Kühler:
    Den Kühler würde ich beibehalten. Es ist immerhin ein sehr gutes aus dem Hause Noctua. Wenn du zb. auf AMD umsattelst und kein AM4 Kit vorhanden ist, kannst du es für einige Euros kaufen.
    Noctua NM-AM4-UxS Montagekit für Sockel AM4 (NM-AM4-UXS) - Retentionmodule / Halterungen

    Bei Intel kannst du den Kühler ohne extra Kit weiter verwenden. Der Sockel 1200 ist der gleiche wie die Sockel 115x.

    CPU:
    Da kommen wir schon zur Auwahl des Prozzis. Ist es dir so gesehn egal ob es ein AMD wird oder ist dir Intel lieber?
    Zur Auswahl gäbe es:
    AMD:
    AMD Ryzen 5 5600X 6x 3.70GHz So.AM4 BOX - Sockel AM4 | Mindfactory.de
    Sehr starke CPU Leistung. Es Verfügt 6 Kerne was ja allemale im Gamingbereich ausreicht und 12/Threads. Es ist eines der beliebtesten Gaming CPU.
    Intel:
    INTEL Core i5-11400 2.6GHz LGA1200 12M Cache BOX - Sockel 1200 | Mindfactory.de
    Der Intel 11400 ist günstiger als der 5600X und nur ein Taken langsamer. Es bietet genau so 6 Kerne und 12/Threads. Ob man es glauben mag oder nicht. Hier bietet Intel das zur Zeit bessere P/L Verhältnis. Daher ist die CPU sehr gefragt.

    Mainboard:
    Da dir Wifi6 wichtig zu sein scheint:
    AMD:
    MSI MPG B550 Gaming Edge WIFI AMD B550 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail - AMD Sockel AM4
    Ein sehr gutes und solides Mainboard.
    Intel:
    MSI MAG B560 Tomahawk WIFI (B560,S1200,ATX,Intel) (7D15-005R) - INTEL Sockel 1200 | Mindfactory.de
    Auch aus dem Hause MSI. Sehr gutes und auch solides Mainboard.

    SSD:
    Die M.2 SSD soll als Gamingplatte her halten?! Zumindest habe ich es so verstanden.
    Im Gamingbereich wäre eine M.2 NVMe SSD nicht unbedingt nötig, da der Leistungszuwachs bzw die Ladezeiten bei Spielen nur Marginal spürbar sind. Dennoch wäre es auch nicht verkehrt sich eins anzuschaffen.
    Hier kommen nun Zwei(bzw Drei) Varianten in frage. Die M.2 SATA SSD lasse ich mal aussen vor.

    Es gibt also die Auswahl: M.2 NVMe PCIe 3.0 und die M.2 NVMe PCIe 4.0.
    Die SSD mit der PCIe 4.0 Schnittstelle bietet eine schnellere Lese-/Schreibgeschwindigkeit. Kostet dann um einiges mehr.
    Meine Empfehlung basierend auf ein Gamingrechner:
    2000GB-Crucial-P5-M-2-PCIe-3-0-x4-3D-NAND-TLC
    oder
    2000GB-WD-Black-SN750-Gaming-M-2-2280-PCIe-3-0-x4

    Eine M.2 NVMe mit PCIe 4.0 sind deutlich teurer zu erhalten und bringen trotz ihre schnellere Lese-/Schreibgeschwindigkeit bei Spielen kein großen Vorteil mit sich. Ob man dann doch gewillt ist, für die Leistung zu Zahlen, bleibt dann jedem selbst überlassen. Aus meiner Sicht ein "nice to have" statt "must to have."
    M2. NVMe SSD PCIe 4.0:
    2000GB-WD-WD-BLACK-SN850-NVMe-M-2-PCIe-4-0-x4-3D-NAND-TLC

    Ram:
    Heutzutage ist es immer noch so(zum Glück), dass man im Gamingbereich mit 16GB Ram ausreichen. Es gibt wirklich nur 1-2 Games wo mehr Arbeitsspeicher vom Vorteil sein können.
    Da der Budget ausreicht, ob nun Intel oder AMD, kannst du auch direkt zu 32GB Ram greifen.


    AMD System:
    Warenkorb AMD

    Intel System:
    Warenkorb Intel (1)
    oder mit der M2. NVMe SSD PCIe 4.0 :
    Warenkorb Intel (2)
    Zuletzt geändert von Kaito1515; 03.06.2021, 12:32.

    Kommentar


    • #3
      Bei der CPU möchte ich zu bedenken geben, dass sowohl die PS5, wie auch die neue Xbox eine 8 Kern CPU besitzen. Über kurz oder lang werden alle Konsolen-Ports demnach mit einer entsprechenden CPU im PC wesentlich besser laufen. Wenn das Geld vorhanden ist, sollte man da auf jeden Fall nicht zur 6 Kern CPU greifen.

      Kommentar


      • #4
        @Kaito1515
        Danke für die Auskunft. Beim CPU bin ich mir etwas unschlüssig. Hab die Vergleiche angeschaut und der AMD kam meistens besser weg. Andererseits mit Umrüstsatz für den Kühler kommt das AMD System rund 60 ¤ teurer. Was mir jetzt nicht so groß weh tut, aber da müsste der Qualitätsunterschied schon spürbar sein. Bin kein Hauptsache "FPS" Spieler.

        @Sascha. Danke für den Hinweis. Da ich die Kiseki Reihe extrem gerne Spiele und auch an Ys Gefallen gefunden hab, sind Konsolenports schon ein wenig interessant für mich. Wer weiß welcher Final Fantasy Teil noch ein Remake bekommt. Andererseits, ein Großteil der Konsolenspiele lässt mich ziemlich kalt, daher ist die Frage ob die 8 Kerne jetzt schon ein riesen Thema sind. Preislich käme ich ja noch mit dem Budget hin. Zumindest wenn ich bei dem Einkaufskorb keinen Fehler gemacht habe

        Warenkorb | Mindfactory.de

        Kommentar


        • #5
          Ich finde die Crucial P5 viel zu teuer.
          Die 2000GB WD WD Blue SN550 NVMe M.2 PCIe 3.0 x4 kostet fast 80¤ weniger und ist als Spieleplatte kaum langsamer (in der Praxis wird man zwischen den beiden SSD wohl keinen Unterschied feststellen).
          Und damit wärst du auch wieder locker unter deinem Budget.
          Gruß Mav
          Spoiler

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Leoten Semper Beitrag anzeigen
            @Kaito1515
            Hab die Vergleiche angeschaut und der AMD kam meistens besser weg.
            Sicherlich ist die Ryzen 7 CPU, die du jetzt in deinen WK hast, besser als die Intel 11400, kostet aber auch mal ebend schlappe 170¤ mehr und hat keine iGPU wie die Intel.
            Die Ryzen CPU die Kaito in seinen WK hat läuft auf Level der i5 11400, ist nur marginal teurer, bietet aber auch keine iGPU wie die Intel und mal ehrlich, bei deinen Einsatzzweck deines Systems..

            ..was willst du da mit einen 8 Kerner? Selbst mit einen 6 Kerner wird das System hoffnungslos unterfordert vor sich herum dümpeln. Viele Games sind noch Singelcore optimiert, auch Battlefield und du nutzt nicht einmal 4k.

            ps: Ich spiel dir zb. CoD MW3 in full HD Auflösung "nur" über die iGPU der 11400 durchgängig mit 60~80Fps.
            Das schafft die iGPU tatsächlich und egal welchen Prozi du nun nimmst, der limitierende Faktor bei Games wird deine jetzige Graka sein, nicht die CPU.

            Also, wenn du Geld verbraten willst, nimm die Ryzen 7 und zukunftssicher für die nächsten Jahre ist nix von alledem. Aktuell ok, da wärst du aber rein von P/L im unteren Budget mit Intel besser bedient, zukunftssicher aber nie und nimmer wenn jetzt in den nächsten Monaten Alder Lake den Markt aufmischt.

            pps: Ich behaupte sogar einmal, dass du -bei deiner jetzigen Umgebungskonfig. und Einsatzzweck deiner Hardware- nicht einmal einen gravierenden Leistungszuwachs von deinen jetzigen i5-4670k zu einen Ryzen 5/7 bzw. i5 11400 feststellen wirst.
            Du machst keine zb. Videobearbeitung, codest/encodest nicht usw., daddelst halt nur plus INet und das nicht einmal 4k. Dennoch ist Aufrüsten nicht verkehrt, da die HW. ja lang schon EOL ist und man Ersatz neu eh nicht mehr erhält.
            Im Grunde hast du genau das gleiche vor was ich vor kurzem gemacht habe. Ich habe von i5 3570k System auf das jetzige i5 11400 System umgerüstet und daddel auch nicht 4k.
            Meine HW. ist für den "Gaming" Einsatz total oversized, allerdings daddel ich nicht viel, ich nutze das Sys für andere Dinge die ich hier nicht näher erläutern möchte und ja, da ist die 11400 ideal dafür gedacht.

            Ob ich einen gravierenden Unterschied im Gaming bemerkt habe? -> NÖ, absolut nicht! Selbst Ladezeiten über M.2 PCIe4.0 zu Sata SSD, merkt man nicht! Also absolutes "nice to have" Upgrade.
            Umrüstung als Workstation? -> Aber sowas von! ..teils 4facher Leistungsschub zum 3570k und Einsatz M.2 PCIe3.0/4.0? -> ich möchte keine Sata SSD mehr.
            Zuletzt geändert von spieluhr; 03.06.2021, 17:06.

            Corsair 4000D white @ DeepCool Gammaxx L240 V2 (push/pull)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Leoten Semper Beitrag anzeigen
              @Kaito1515
              Danke für die Auskunft.
              Sehr gerne.

              Ein 8-Kerner wie Sascha vorschlägt ist natürlich zukunftsorientiert und auch die bessere Wahl solange das Budget es zulässt. Von deinem persönlichen Einsatzzweck sehe ich es jedoch so wie Spieluhr.
              Der Pedant des 5600X wäre halt der 11400/11500 sowie der Pedant des 5800X der Intel 11700 wäre.

              Wenn dir ein 8-Kerner eher zusagt und den Vorschlag von Maverick64 beherzigst, dann passt es ja alles in deinem Budget und es bleibt noch einiges über.

              Beispiel:
              Warenkorb | Mindfactory.de

              Kommentar


              • #8
                @ Spieluhr
                Danke für den Hinweis. Der 8 Kerner war nur eine Überlegung auf den Post von Sascha. Rund 120 ¤ mehr als der Ryzon 5 ist aber schon ein Wort. Und so vom Gefühl und was ich so im Internet gelesen hab, nicht unbedingt für reines Gaming notwendig.

                Die Vergleiche die ich angeschaut habe betrafen die von Kaito empfohlenen Ryzen 5 5600 x und der Intel. Da lag der Ryzen 5 leicht vorne.

                Was die Zukunftsicherheit betrifft... Ich denke mal es kommt immer in ein paar Monaten was neues raus. Ob jetzt der neuste CPU von Intel gleich in allen Spielen eine so große Mehrleistung bring. Keine Ahnung, bin kein Technikfreak. Aber mit den jetzigen aktuellen CPU kann ich sicher 3 oder 4 Jahre aushalten. Da wird dann eher die GraKa das Problem werden. Aber da bin ich irgendwie zu altmodisch. Der Fernseher funktioniert noch, also wird kein neuer angeschafft nur um 4K zu haben.

                @Maverick64
                Guter Hinweis. 80 ¤ sind 80 ¤ Ob ich die dann in den 8 Kerner oder ne Flasche Whisky stecke, kann ich mir dann ja noch überlegen.

                Kommentar


                • #9
                  Im Grunde ist ja jetzt schon hauptsächlich gute Hardware vorhanden.

                  Die SSD ist eine gute Samsung EVO 250GB, reicht locker für OS und Anwendungen.
                  Die HDD ist garantiert noch eine alte Barracuda aus der CMR Reihe ohne dieses beschissene SMR-Gefake der neuen Barracudas.
                  Gehäuse ist top, Netzteil ist ok und reicht, Kühler kann für Intel Sys-Upgrade (LGA 1200 ist identisch mit LGA11xx) ohne weiteres genutzt werden und Graka reicht vollkommen aus.

                  Bleibt halt nur Board, CPU, Dimm und wenn man mag noch eine NVMe: WK (wobei ich mich frage, ob 2TB wirklich sein muss? 1TB kosten locker 100¤ weniger, wird also 1ltr. edelster Tropfen!)

                  ..in der Preisklasse bekommst du keine AMD CPU mit eingebauter iGPU, hat AMD schlicht nicht, die es mit der 11400 aufnehmen kann.
                  Und iGPU empfehle ich grundsätzlich, denn was ist wenn dir zb. mal deine Graka abraucht? Gerade jetzt, wo schon Office Pixelschleudern zu Preisen verhöckert werden, die sind jenseits von Gut & Böse.

                  ps: Alternativlink mit 1TB SN750 NVMe -> WK

                  ..ich hätte dir gerne die AData XPG 8200 empfohlen aber da weiß ich nicht, ob das bei MF noch die alte F1 Revision ist, welche mit die schnellste PCIe3.0 NVMe am Markt war und es locker mit einer Samsung 970 Pro aufnehmen konnte.
                  Wenn es die neue Rev. ist, absolut keine Kaufempfehlung mehr. Übrigens bekommst du bei WD NVME/SSD/HDD eine 5-Jahres Lizenz einer fast vollwertigen Acronis True Image Version für geschenkt oben drauf.
                  Bietet Crucial und Seagate auch zu seinen Produkten an, sind aber auf das minimalste beschnitten und Datensicherung sollte man nicht unterschätzen.
                  Zuletzt geändert von spieluhr; 03.06.2021, 18:06.

                  Corsair 4000D white @ DeepCool Gammaxx L240 V2 (push/pull)

                  Kommentar


                  • #10
                    OK, Überzeugt. Intel und ne kleinere SSD. Da ich ja noch die "große" HDD (2000GB Seagate Desktop HDD ST2000DM001 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s ist das die Alte die Du gemeint hast @spieluhr?) drin hab, kann ich die Steam Spiele ja nach Bedarf von links nach rechts schieben. Dann mach ich einfach die Datensicherung weiterhin mit der externen Festplatte.

                    Der Warenkorb würde jetzt so Aussehen
                    Warenkorb | Mindfactory.de
                    Definitiv unter dem Limit :-D

                    Kommentar


                    • #11
                      Ja, die DM001 ist die mit CMR! Eine sehr schöne HDD mit Geschwindigkeit - bekommt man noch, kostet aber rund 50% mehr als die neue Barracuda Compute SMR 2TB (DM006/008).
                      Halt die dir warm, vergleichbare HDD läuft bei Seagate aktuell nur unter up to IronWolf & Co.

                      ps: Denk bitte daran, die NVMe solltest du in M.2 Slot "02" bzw. "03" sockeln (steht auf den Board, zumindest bei Kühlplatte "02"), da die halt PCIe3.0 bietet.
                      Der oberste M.2 "01" ist PCIe4.0 spezifiziert. Du kannst (funktioniert nur ab Gen11 Rocket Lake) in den obersten M.2 Slot die NVMe sockeln, allerdings funktioniert das nicht immer 100% einwandfrei.
                      Zumindest bei mir macht das Probleme, wenn ich zusätzlich noch die anderen M.2 Slots belege. Geschwindigkeitseinbußen hast du bei keinen Slot, von daher kannst du "02" oder "03" ebendso nehmen.
                      Zuletzt geändert von spieluhr; 03.06.2021, 18:18.

                      Corsair 4000D white @ DeepCool Gammaxx L240 V2 (push/pull)

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich würde eher zu RAM Riegeln mit 3600 MHz tendieren.
                        Zur Zeit sind auch gerade die Ripjaws im Mindstar, müsste man nur checken ob das mit der Höhe vom CPU Kühler passt.

                        Kommentar


                        • #13
                          ..und wofür soll der TE da nun 18¤ mehr bezahlen, außer das er sich damit noch eine eventuelle Inkompatibilität mit seinen Kühler dazu erkauft?

                          Wenn er will kann er den Dimm übers Board auf 3600MHz takten und spart sich den Mehrpreis. Auch wenn das real nix bringt, Dual Rank sind die meisten Dimms und damit auch bischen mehr oder weniger übertaktbar.

                          Corsair 4000D white @ DeepCool Gammaxx L240 V2 (push/pull)

                          Kommentar


                          • #14
                            Morgääääääääähn,

                            danke an alle für die Anregungen. Ich werde noch mal grübeln ob 2 TB oder nur 1 TB und in der Zwischenzeit anfangen den lästigen Kram vorzubereiten. Download Windoof, Office, Sicherung E-Mail, Bootmarks... Wenn eine Systemumrüstung doch nur aus herumschrauben bestehen würde :-)

                            @ Spieluhr Vielen Dank für den Hinweis mit dem M.2 Slot. Sicher hätte ich das mit dem Slot 1 in der Beschreibung des Boards übersehen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Hardcor3 Beitrag anzeigen
                              Ich würde eher zu RAM Riegeln mit 3600 MHz tendieren.
                              Völlig sinnfrei beim Intel...

                              Zitat von Leoten Semper Beitrag anzeigen
                              Ich werde noch mal grübeln ob 2 TB oder nur 1 TB ...
                              Ich wollte eigentlich dazu gar nix mehr schreiben, aber wenn du oben im ersten Post schreibst, dass deine HDD schon Probleme macht, dann würde ich eventuell tatsächlich über einen Austausch nachdenken, oder die nur noch für Daten verwenden, die, wenn sie weg sind, halt weg sind, egal.
                              Ja, eine 2TB ist doppelt so teuer, aber wenn man es braucht..., aber nur dann!!! Und wenn deine 2TB-HDD schon voll ist, dann braucht man es scheinbar...
                              Gruß Mav
                              Spoiler

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X