Neuer Gaming PC um die 1300¤ - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neuer Gaming PC um die 1300¤

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Der X570 Chipsatz bietet zum B550 Chipsatz
    auf alle Fälle mal mehr USB 3.1 Anschlüsse
    Und teilweise eine schnellere Anbindung der Schnittstellen
    Aber das kommt halt auch auf die Mainboard Hersteller an, wie sie die Lanes benutzen.
    z.B beide M2 Plätze belegt, 2 SATA Schnittstellen deaktiviert.
    Als Otto Normal Verbraucher reicht ein B550 Chipsatz locker.
    Wenn du jedoch viele SATA Geräte anschließen möchtest und M2 SSD´s verbauen willst kann sich ein X570 Board lohnen.
    Aber da sollte man sich dann genau über das Board informieren, wie die einzelnen Schnittstellen dann angebunden sind.
    Oder z.B kann es auch sein wenn das Board Wifi hat und du es benutzt möchtest, dass dann der zweite M2 Steckplatz deaktiviert ist.

    Kommentar


    • #17
      @Kaki: Du bist doch eigentlich auch eine kompetente "Berliner Hardware-Göre"...
      Wo sucht und findet man die Unterschiede zwischen zwei Chipsätzen..., man sucht über Tante Google und findet dann z.B. bei den Luxxern "richtige" Angaben: PCIe 4.0 nur ueber den Ryzen-Prozessor: Alle Details zum B550-Chipsatz

      Dann bekommst du auch keine solchen Fehlinformationen...
      Zitat von Hardcor3 Beitrag anzeigen
      Der X570 Chipsatz bietet zum B550 Chipsatz auf alle Fälle mal mehr USB 3.1 Anschlüsse
      Den beide Chipsätze haben gar kein USB 3.1, sondern USB 3.2. Der Unterschied ist, der X570 bietet 8x USB 3.2 Gen2, der B550 "nur" 2x USB 3.2 Gen2 plus 2x USB 3.2 Gen1.
      Und der Grund dafür sind beim B550-Chipsatz schlichtweg die fehlenden PCI-Express-4.0-Lanes. deswegen geht PCIe 4.0 nur über einen passenden Ryzen aus der Zen3-Generation
      Zuletzt geändert von Maverick64; 07.06.2021, 18:14.
      Gruß Mav
      Spoiler

      Kommentar


      • #18
        Oder in Farbe und Bunt ... aus der damaligen AMD-Präsi:
        Merkmale des Ur-Faschismus:
        Traditionenkult, Ablehnung der Moderne, Irrationalismus, Ablehnung der analytischen Kritik, Ablehnung von Meinungsvielfalt und Pluralismus, Nationalismus, Demütigung vom Reichtum und der Macht der Fremden, „Das Leben ist nur um des Kampfes Willen da“ „Pazifismus ist die Kollaboration mit dem Feind“, Elitedenken, Erziehung zum Heldentum, Übertragung des Willens zur Macht und des Heldentum auf die Sexualität, Selektiver Populismus, Urfaschismus spricht „Neusprache“: Ein verarmtes Vokabular mit Framing und Deutungshoheit. Von „Lügenpresse“ bis „Umvolkung“ werden Begriffe neu etabliert.

        Nicht jedes Merkmal trifft auf jeden Vertreter der Neuen Rechten zu und manche widersprechen sich auch, aber die Marschrichtung ist klar erkennbar.

        Kommentar


        • #19
          Besten Dank euch !
          So etwas wie die hübsche bunte Aufstellung von Grummthater hatte ich gesucht, bzw. jemanden, der die entscheidenden Unterschiede auf den Punkt bringen kann.
          Ich gestehe Mav, dass ich Google bisher nur flüchtig bedient hatte.
          Danke auch für den Link Mav.
          Früher ich mir nicht einmal die Mühe gemacht, mich bei AMD einzulesen...
          CPU: Intel i7 3770K | Kühler: Xigmatek HDT-S1284| RAM: 2x 8 GB Corsair Vengeance LP DDR3-1600 CL9 | Mainboard: ASRock Z77 Pro3 | GPU: 8 GB EVGA GTX 1070 FTW ACX 3.0 + Thermal Pad Mod | SSD: 750 GB Crucial MX300 & 500 GB Samsung 750 Evo | PSU: BQ! Straight Power 10 500 W CM | Sound: Wavemaster MX 3+ & beyerdynamic MMX 300 | Case: Cooler Master Elite 430 | Input: Speedlink Reticos & Speedlink Accusor | Monitor: Samsung S27D390H | OS: Windows 10 Pro

          Kommentar


          • #20
            Zitat von Kaki Beitrag anzeigen
            Besten Dank euch !
            ...
            Früher ich mir nicht einmal die Mühe gemacht, mich bei AMD einzulesen...
            gern geschehen ... nur das mit dem "nie AMD" kann ich nicht so ganz nachvollziehen, die hatten ja immer mal wieder gute Prozzis im Angebot, z.B. die ersten Athlons oder der K6 bzw. waren sie auch mit den Phenoms P/L-mäßig richtig gut aufgestellt. Nicht die schnellsten aber die beste Performance pro Euro
            Merkmale des Ur-Faschismus:
            Traditionenkult, Ablehnung der Moderne, Irrationalismus, Ablehnung der analytischen Kritik, Ablehnung von Meinungsvielfalt und Pluralismus, Nationalismus, Demütigung vom Reichtum und der Macht der Fremden, „Das Leben ist nur um des Kampfes Willen da“ „Pazifismus ist die Kollaboration mit dem Feind“, Elitedenken, Erziehung zum Heldentum, Übertragung des Willens zur Macht und des Heldentum auf die Sexualität, Selektiver Populismus, Urfaschismus spricht „Neusprache“: Ein verarmtes Vokabular mit Framing und Deutungshoheit. Von „Lügenpresse“ bis „Umvolkung“ werden Begriffe neu etabliert.

            Nicht jedes Merkmal trifft auf jeden Vertreter der Neuen Rechten zu und manche widersprechen sich auch, aber die Marschrichtung ist klar erkennbar.

            Kommentar


            • #21
              Früher habe ich mich auch nie bei AMD eingelesen, jetzt auch nicht, obwohl ich den Athlon 3200+ und Phenom 965BE hatte.
              Konnte mich nie so richtig mit AMD anfreunden, weil deren Chipsetboards eigentlich immer kagge waren und ich OC bei den K- Intels immer wesentlich benutzerfreundlicher empfand.
              Das mag bei Ryzen nun ganz anders sein, liegt aber zum großen Teil auch daran, dass AMD es endlich mal gebacken bekommen hat vernünftige Chipsets zur CPU mit zu liefern die im Grunde einem Ryzen "lite" onboard entsprechen.

              ..ich bin mir auch nicht sicher, ob AMD ohne Die Shrink in 14nm Fertigung so einen Prozi hätte hervor zaubern können wie Intel mit Rocket Lake.

              Aber jetzt kommt ja bald Intels next Tik-Tok, da warten wir doch gerne dann mal mit Meteor Lake den Tok auf Intels Tik @ Alder Lake ab.
              Bei den dann neuen LGA 1700 Sockel (Namensgleichheit zu den dort tatsächlich 1700 vorhandenen Kontakten!!) ist zumindest schon erkennbar, dass Intel dort den IMC aufbohrt und Kerne weiter ausbaut.
              Mit Alder Lake in 10nm Fertigung und Meteor Lake dann in 7nm. Wobei ich sogar wo gelesen habe, dass es unter Meteor Lake dann auch X-Boards mit 6+ PCIe5.0 (alle abwärtskompatibel) NVMe Slots und bis zu 8 DDR5 Bänke geben wird.
              Da kommen schwere Zeiten auf AMD zu, zumal die ja nun auch einen Socket Upgrade anvisieren und AM4+ fallen gelassen wird. PCIe5.0 Pläne will AMD ja auch nicht wirklich vorerst weiter verfolgen.
              Zuletzt geändert von spieluhr; 08.06.2021, 15:31.

              Corsair 4000D white @ DeepCool Gammaxx L240 V2 (push/pull)

              Kommentar


              • #22
                Ach cool auch dir danke Spieluhr für den kurzen Einblick in die Intel-Pläne.
                Ich hoffe es stört den Themenersteller nicht und er wird glücklich mit seinem neuen PC.
                Dann werde ich mich auch wieder Stück etwas reinlesen und nächstes Jahr dann vermutlich noch den 10. Geburtstag mit meinem i7 feiern, wenn vorher nicht noch irgendwas kaputt geht.
                Eure vorgeschlagenen Warenkörbe verfolge ich derzeit auch wieder aufmerksam.
                Also gebt euch Mühe.
                Zuletzt geändert von Kaki; 09.06.2021, 09:53.
                CPU: Intel i7 3770K | Kühler: Xigmatek HDT-S1284| RAM: 2x 8 GB Corsair Vengeance LP DDR3-1600 CL9 | Mainboard: ASRock Z77 Pro3 | GPU: 8 GB EVGA GTX 1070 FTW ACX 3.0 + Thermal Pad Mod | SSD: 750 GB Crucial MX300 & 500 GB Samsung 750 Evo | PSU: BQ! Straight Power 10 500 W CM | Sound: Wavemaster MX 3+ & beyerdynamic MMX 300 | Case: Cooler Master Elite 430 | Input: Speedlink Reticos & Speedlink Accusor | Monitor: Samsung S27D390H | OS: Windows 10 Pro

                Kommentar


                • #23
                  Zitat von Kaki Beitrag anzeigen
                  ... noch den 10. Geburtstag mit meinem i7 feiern, wenn vorher nicht noch irgendwas kaputt geht.
                  Den feiert mein i7 schon diesen Monat... , und warum sollte etwas kaputt gehen! Meiner läuft seit 2011 oc auf 4 Ghz, keine Probleme, nicht mal die WLP gewechselt..., läuft einfach...

                  Das spieluhr auf ML warten will ist ja durchaus nachvollziehbar, er hat ja gerade erst ein RL inkl. Board etc. gekauft. Ich schau mir Ende des Jahres mal an, ob Intel mit Alder Lake und seinem neuen Big.little-Prinzip wirklich was hinbekommt.
                  Ganz so enthusiastisch wie spieluhr bin ich da noch nicht, dazu gibt es noch zu viele Gerüchte und zu wenig Fakten. Und dafür hat Intel in den letzten Jahren zu sehr enttäuscht..., abwarten, Weihnachten wissen wir mehr

                  Trotzdem were ich wohl auf Intel warten, man muss ja schließlich die Schwächeren (Intel) gegen die starke Konkurrenz (AMD) unterstützen...
                  Gruß Mav
                  Spoiler

                  Kommentar


                  • #24
                    Naja, was heißt enthusiastisch? Alder Lake sehe ich eher entspannt entgegen.

                    Wird sicher eine gute CPU mit einigen Überraschungen, wobei mich dort mal rein gar nicht der Takt der CPU oder dessen OC tauglichkeit interessiert, sondern eher die IMC Features und die Chipsets der Boards.

                    Generell sollte man aber immer erst zu Intels Tok zur nextGen CPU greifen, weil das dann das finalisierte Silizium ist.
                    Was aber neu ist, dass Intel innerhalb einer Session einen Die Shrink plant. Das haben die eigentlich seit Pentium 4 noch nie gemacht.

                    ..also, entweder mit Alder Lake Beta Warez nehmen oder mit Meteor Lake finest Selection.
                    Wobei auch Verfügbarkeit und Preis der Umgebungshardware (PCIe5.0/DDR5 Dimm) zum Tok Release angenehmer sein dürfte als zum "first have" Tik Release des Alder Lake.

                    Corsair 4000D white @ DeepCool Gammaxx L240 V2 (push/pull)

                    Kommentar


                    • #25
                      Zitat von spieluhr Beitrag anzeigen
                      Naja, was heißt enthusiastisch? Alder Lake sehe ich eher entspannt entgegen.
                      Logisch, du hast ja auch gerade erst einen neuen Rocket Lake gekauft (+mehreren Gehäusen, SSDs, HDDs, Waküs und Lüftern ). Insofern kannst du deine Situation auch nicht mit meiner oder der von z.B. Kaki vergleichen.

                      Zitat von spieluhr Beitrag anzeigen
                      Generell sollte man aber immer erst zu Intels Tok zur nextGen CPU greifen, weil das dann das finalisierte Silizium ist.
                      Mein Sandy war auch Tik und alles war und ist gut.
                      Die CPU hatte nie ein Problem, nur der Chipsatz hatte ein Problem (Ausfall SATA), was damals zu einem Austausch der Boards führte. Ich hatte das aber rechtzeitig mitbekommen und erst bestellt, als aktuelle Boards mit überarbeitetem Chipsatz da waren

                      Zitat von spieluhr Beitrag anzeigen
                      Wobei auch Verfügbarkeit und Preis der Umgebungshardware (PCIe5.0/DDR5 Dimm) zum Tok Release angenehmer sein dürfte als zum "first have" Tik Release des Alder Lake.
                      Wer zum Release-Day kauft ist eh selbst Schuld..., ich warte da gern immer 3 Monate (+/-) ab..., dann dürften sowohl Verfügbarkeit wie auch Preise eingeregelt sein (es sei denn Corona spielt weiterhin verrückt)..., ist halt der Plan. Ob sich der dann umsetzen lässt wird man sehen.
                      Gruß Mav
                      Spoiler

                      Kommentar


                      • #26
                        Du kannst ja zum Releasedate kaufen, dann aber erst bitte zum Tok.

                        Aktuelles Beispiel:
                        Releasedate Tik Comet Lake -> NVMe PCIe3.0 teurer als jetzt / PCIe4.0 NVMe noch nicht da bzw. sehr teuer.
                        Releasedate Tok Rocket Lake -> NVMe PCIe3.0 etabliert und relativ günstig (teils sogar günstiger als Sata) / PCIe4.0 NVMe breit verfügbar und relativ günstig.

                        Prognose Gen12/13:
                        Releasedate Q4/11 Tik Alder Lake -> NVMe PCIe5.0 noch nicht da (voraussichtlich Q1-Q2/22), dann aber richtig teuer und DDR5 Dimm das gleiche.
                        Releasedate Tok Meteor Lake -> NVMe PCIe5.0 etabliert und günstiger, DDR5 ebendso / PCIe 4.0 noch günstiger und PCIe3.0 Auslaufmodelpreise.

                        Ich kaufe meistens Tok. Habe ich jetzt mit Rocket Lake gemacht und davor mit Ivy Bridge auch. Dazwischen war mir alles schnuppe. Bekommst einfach mehr fürs Geld und die Geduld sollte man schon haben.

                        ps: Außerdem bin ich ein Storage Freak und nur das war der Grund fürs Upgrade. Habe keinen Sinn mehr darin gesehen, Geld in eine tote Plattform mit irgendwelchen NVMe NGFF Adaptern zu investieren ,um gerade einmal 50% der machbaren NVMe Leistung mit irgendwelchen modifizierten Biosmods heraus zu pressen. Nur von der CPU her umzurüsten war nicht mein Plan. Wäre es nur um die CPU gegangen, dann wäre ich noch bei meiner Ivy geblieben, die war nämlich klasse.


                        ps:
                        Zitat von Maverick64 Beitrag anzeigen
                        Wer zum Release-Day kauft ist eh selbst Schuld...,
                        Och, warum?



                        Aktuell - Stand 09/06/21:

                        Zuletzt geändert von spieluhr; 09.06.2021, 12:21.

                        Corsair 4000D white @ DeepCool Gammaxx L240 V2 (push/pull)

                        Kommentar


                        • #27
                          Du musst nicht immer von dir auf Andere schließen.
                          1. Ich habe bereits mehrfach geschrieben, dass ich nicht zum Release kaufe, sondern ca 3 Monate später, wenn sich die Preise einpendeln. Und wenn mir die Preise dann immer noch nicht genehm sind..., dann warte ich halt noch etwas.
                          2. Wer sagt, dass ich sofort eine PCIe 5.0 kaufen muss, egal ob Storage oder Grafik? Man kann ja auch mit einer PCIe 4.0 starten, bzw. meine GTX 1070 weiter fahren und später mal nachrüsten...
                          3. DDR5 kommt schon Ende 3Q/21 oder Anfang Q4/21.
                          4. Ihr habt alle teuer M.2 NVMe gekauft... ich habe noch 2,5" SATA...
                          5. Du hast in der Zeit wo ich ein System habe schon das Zweite gekauft, da darf das Neue (Board, CPU, RAM) ruhig etwas mehr kosten


                          Edit: DDR5 muss schon im 3.Q/21 kommen, da die für Intels Server-CPUs (Sapphire Rapids) gebraucht werden. Und die sollen ja noch vor Alder Lake starten. Warten wir es einfach ab...
                          Gruß Mav
                          Spoiler

                          Kommentar


                          • #28
                            Das habe ich schon lange verstanden aber was spricht für dich dagegen auf Meteor zu warten?
                            Du bekommst doch mehr fürs Geld.

                            edit: ..und bei mir war das halt purer Zufall wie du ja weißt. Ich hatte Comet Lake ja zu dem Zeitpunkt geordert als ein paar Tage später Rocket Lake heraus kam. Also den Comet zurück geschickt und im Endeffekt noch günstiger die Rakete geholt. Warum nicht - passt doch.

                            Corsair 4000D white @ DeepCool Gammaxx L240 V2 (push/pull)

                            Kommentar


                            • #29
                              Zitat von spieluhr Beitrag anzeigen
                              Das habe ich schon lange verstanden aber was spricht für dich dagegen auf Meteor zu warten?
                              Es spricht nicht wirklich etwas dagegen, aber derzeit auch noch nichts dafür
                              Vielleicht mache ich das sogar, wenn AL "floppt" oder fehleranfällig ist oder mir irgendwas daran nicht gefällt. So hab ich es damals bei meinem Sandy auch gemacht. Wenn sich zeigt, das das AL und die Z600-Chipsätze stabil funktionieren und die Preise für mich akzeptabel sind, dann kaufe ich.
                              Gruß Mav
                              Spoiler

                              Kommentar


                              • #30
                                Wollen wir dazu nicht eine separate Diskussion zu den kommenden Intel-CPUs aufmachen, damit diese hier nicht damit weiter zugetextet wird und wir uns künftig hier weiter darüber unterhalten können ?

                                Zitat von Grummthater Beitrag anzeigen
                                gern geschehen ... nur das mit dem "nie AMD" kann ich nicht so ganz nachvollziehen, die hatten ja immer mal wieder gute Prozzis im Angebot, z.B. die ersten Athlons oder der K6 bzw. waren sie auch mit den Phenoms P/L-mäßig richtig gut aufgestellt. Nicht die schnellsten aber die beste Performance pro Euro
                                Mir war zu dem Zeitpunkt als ich 2012 den Rechner in meiner Signatur zusammengestellt hatte, damals noch mit i5 Ivy, nicht nur die Leistung je ¤ entscheidend sondern auch die Energieeffizienz, da ich langfristig geplant das System so lange wie möglich nutzen wollte. Die Jahre zuvor hatte ich noch jede zweite neue Intel-Generation seit dem E6700 mitgenommen. Und siehe da, die Ivy schlägt sich noch bis heute tapfer.
                                Zuletzt geändert von Kaki; 09.06.2021, 13:16.
                                CPU: Intel i7 3770K | Kühler: Xigmatek HDT-S1284| RAM: 2x 8 GB Corsair Vengeance LP DDR3-1600 CL9 | Mainboard: ASRock Z77 Pro3 | GPU: 8 GB EVGA GTX 1070 FTW ACX 3.0 + Thermal Pad Mod | SSD: 750 GB Crucial MX300 & 500 GB Samsung 750 Evo | PSU: BQ! Straight Power 10 500 W CM | Sound: Wavemaster MX 3+ & beyerdynamic MMX 300 | Case: Cooler Master Elite 430 | Input: Speedlink Reticos & Speedlink Accusor | Monitor: Samsung S27D390H | OS: Windows 10 Pro

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X