Konfiguration PC ca. 1.000¤ - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Konfiguration PC ca. 1.000¤

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Konfiguration PC ca. 1.000¤

    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    ich bräuchte euren Rat bezüglich der Konfiguration meines geplanten neuen Rechners.

    Warenkorb

    Konkrete Fragen:
    • Wie seht ihr MSI als Hersteller des Mainboards? Ich habe einige schlechte Bewertungen im Internet gefunden. Einzelfälle oder eher die Regel?
    • Grafikkarten sind natürlich momentan ein Problemthema. Da würde ich Anfang Dezember nochmal schauen, wie die Lage ist. Wahrscheinlich würde ich mich mit einer RX5700XT zufriedengeben. Hat ggf. jemand Tipps?
    • Mit Netzteilen kenne ich mich nicht wirklich aus. Reichen 650 Watt, um ggf. die Grafikkarte noch einmal aufzurüsten? Wo liegt der Bedarf, wenn ich tatsächlcih nochmal auf eine RTX 3000er / RX6000er wechseln würde?
    • Das Gehäuse soll nur funktionell sein. Würde das ausgewählte Gehäuse reichen, um die Grafikkarte ggf. noch einmal zu wechseln, oder benötigt die neue Generation mehr Platz?
    • Sind die Komponenten grundsätzlich soweit kompatibel?
    • Benötigt man noch extra Schrauben für die SSD, oder liegen die bei?


    Hinweis:
    Die SSD Größe mit 500GB reicht mir, da ich noch ein externes Laufwerk zu Hause habe.

    Schonmal vielen Dank für eure Unterstützung.
    Zuletzt geändert von thschrad; 23.11.2020, 12:02.

  • #2
    Hallo,

    - MSI gehört zu den Top Hersteller auf dem Markt. Jeder Hersteller hat mehr oder weniger Schlechte Bewertungen. Das kann immer vorkommen. Meist unbegründet und umgekehrt. Bei MSI ist es nicht die Regel. Ich verbaue seit Jahren MSI Produkte.

    - Mir Radeon Karten, speziell die RX 5700XT wurde ich nie wirklich warm. Es gab zum Großteil zuviele Treiberprobleme und ehrlich gesagt weiss ich nicht, ob es sich nun wirklich gebessert hat. Daher kann ich keine Tips geben. Ich bin kein Freund davon.
    - An deiner Stelle würde ich bis zum 2.12 abwarten. Dann erscheinen die RTX 3060Ti. Der Releasepreis liegt nahe der RX 5700 XT. Die Radeon finde ich momentan auch nicht preislich attraktiv.

    - Für die RTX 3070/RX 6800 würde ich dann eher zu einem 650W Marken Netzteil greifen. Am 2.12 sollen die RTX 3060Ti erscheinen. Laut leaks liegt der Stromverbrauch deutlich niedriger. Daher kann ich mir vorstellen, dass ein 550W Marken Netzteil ausreichen wird.

    - Das von dir ausgewählte Gehäuse verfügt nur über ein vorinstallierten Lüfter. Das ist zuwenig um einen ordentlichen Airflow zu garantieren.

    - Es ist Anpassungswürdig. Du kannst auch zu einem B550 Mainboard greifen. Dazu günstiger und sehr solide Verarbeitet.

    - Nein. Es sollte alles dabei sein. Einzig um ein Schraubendreher musst du dich kümmern ^^

    - Soll es ein Gamingrechner werden?


    Vorschlag ohne Graka:
    Warenkorb | Mindfactory.de

    Kommentar


    • #3
      Zitat von thschrad Beitrag anzeigen
      Benötigt man noch extra Schrauben für die SSD, oder liegen die bei?
      Meines Wissens sind bei einer SSD nie Schrauben dabei (ich hatte zumindest noch keine).
      Die Schrauben zur Befestigung einer 2,5"-SSD gehören meistens zum Gehäuse, sind also da dabei und die Schraube zur Befestigung einer M.2 ist meistens auf dem Mainboard drauf oder dabei.

      Insofern stimmt also die Aussage von Kaito grundsätzlich schon...

      Mal ausgenommen das Gehäuse würde ich den Warenkorb auch so machen wie von Kaito vorgeschlagen. Das Case ist mMn. nix, da eher das normale M25-V oder das Bequiet 500 oder 600...
      Den Pure Rock würde ich entweder ganz weg lassen (und den Boxed nutzen) oder gleich etwas Vernünftiges kaufen (z.B. Brocken 3).
      Gruß Mav
      Spoiler

      Kommentar


      • #4
        Hallo Kaito1515,

        vielen Dank für den verlinkten Warenkorb.

        Ja, soll ein Gamingrechner werden.

        Wie erkenne ich ein Markennetzteil? In meinem urspünglichen Warenkorb war ein 650W Netzteil von Corsair, ist das kein Markenanbieter?

        Kommentar


        • #5
          @Maverick64,

          Jo. Hab ich auch bisher nicht erlebt. Alles richtig was du schreibst

          @Thschrad,

          Corsair ist natürlich ein Markenanbieter. Nur sind nicht alle Netzteile die sie herstellen Top. Das gilt auch für die anderen Top Hersteller. Es gibt also günstige Komponenten der Top Hersteller, sind aber nicht zwingend gut.
          Am Netzteil sollte man, sofern es möglich ist nicht einsparen.

          Das von mir vorgeschlagene Seasonic ist vom Preis her in die Höhe geschossen. Das kannst du austauschen oder halt abwarten, bis der Preis sich wieder stabilisiert hat.
          Nach Reihenfolge:

          Be Quiet:
          550 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold - Netzteile ab 500W | Mindfactory.de
          Corsair:
          550 Watt Corsair Netzteil RM550X ATX Modular (80+Gold) - Netzteile ab 500W | Mindfactory.de
          Seasonic:
          550 Watt Seasonic Focus GX 80 Plus Gold Netzteil, modular - Netzteile ab 500W | Mindfactory.de

          Kommentar


          • #6
            Hallo Kaito1515,

            alles klar, danke für deine Erklärung .

            Kommentar


            • #7
              Sehr gerne

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Kaito1515 Beitrag anzeigen
                Corsair ist natürlich ein Markenanbieter. Nur sind nicht alle Netzteile die sie herstellen Top. Das gilt auch für die anderen Top Hersteller. Es gibt also günstige Komponenten der Top Hersteller, sind aber nicht zwingend gut.
                Corsair ist Brand, ein Name. Corsair stellt selbst keine Netzteile her sondern kaufen die irgendwo und lassen sie einfach nur mit ihrem Namen versehen. So wie viele andere auch, selbst Be quiet und Enermax...
                Echte Netzteil-Hersteller (Produzenten) die man auch so (in Europa) als Netzteil kaufen kann sind noch Seasonic und Superflower.
                Die anderen Produzenten sind CWT (z.B. für Corsair und Enermax), FSP (z.B. auch für Bequiet), HEC, Huntkey, Sirfa, HighPower, GreatWall, Andyson... und dann noch viele kleine asiatische Knallfroschhersteller....

                Die "Brands" nutzen aber nicht immer dieselben Hersteller, sondern wechseln auch immer mal wieder den Hersteller wo sie ihre Netzteile einkaufen. Und selbst in ein und derselben Reihe müssen nicht immer alle Netzteile vom selben Produzenten kommen. Beispiel: Be quiet Pure Power L7 kamen 300-530W von FSP und 630/730W von HEC
                Damit kommt es also nicht auf den Namen an sondern auf die in den Netzteilen verbaute Technik, sowie auf den Support und die Garantie des jeweiligen "Brands"...
                Zuletzt geändert von Maverick64; 23.11.2020, 16:53.
                Gruß Mav
                Spoiler

                Kommentar


                • #9
                  Hallo Maverick,
                  ok, danke für deine weiteren Ausführungen.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X