Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nie wieder TomTom (XL IQ Routes)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nie wieder TomTom (XL IQ Routes)

    Hier meine Erfahrung mit dem Gerät (teils aus meiner Produkt-Rezension kopiert):

    --> Part 1: S O F T W A R E <--
    ========================

    Pro:

    Einfach und intuitiv zu bedienen, sinnvolle Auswahl von Funktionen, Fahrspur-Assistent. Ideal-Standard, etwas mehr als ganz billige Geräte. Auf den ersten Blick gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

    Contra:

    Nie wieder TomTom!!

    Habe das Gerät "TT XL IQ Routes europe", dessen technischen Daten zugegeben interessant sind, gekauft, um es zu verschenken und es hat genau ein Mal funktioniert, danach nicht wieder!

    Was war passiert? Ich habe die "TT Home" Software installiert und als erstes kam der Hinweis: "Sie sollten die Software aktualisieren, um es am optimalsten nutzen zu können".

    Hah, von wegen, das Update schlug fehl, auch nach x Wiederholungen, der Befolgung sämtlicher Ratschläge von TomToms Kundendienst, einem Sichern, Löschen und kompletten Neuinstallieren etc. pp. Immer und immer wieder lag es an einer einzigen Datei, die korrupt war (bzw. durch die "empfohlene" Aktualisierung wurde).

    Habe zwischendurch sogar fast eine Stunde gewartet, bis ich es neu gestartet habe, da es ja hätte sein können, daß das Gerät etwas Zeit braucht, um intern zu aktualisieren, doch es blieb weiterhin am Startbildschirm stehen.
    Ich weiß nicht, wie viele Versuche ich unternommen habe, habe alles gemacht, was es in den TomTom-Hilfeseiten zu lesen gab und es hat nichts gebracht. Selbst wenn man die korrupte Datei gelöscht hat, kam sie nach dem nächsten Start wieder ... und war wieder korrupt.

    5 Stunden Zeitverschwendung ohne Erfolg! Nichts geht mehr. Das Einzige, was geht, war a) wahlweise den schwarzen Startbildschirm mit TomTom-Logo zu sehen, oder b) (wenn man die Taste länger festhält) die POST-Daten des Selbsttestes bis zum Schluß, wenn die Uhr zählt. Die zählte auch, aber das war´s dann, weiter ging es nicht.

    Habe also schlußendlich die erste Sicherung (die ja auch nur 60 Minuten dauerte) wieder aufgespielt (ratet mal, wie lange das dauerte), um den ursprünglich(st)en Zustand wiederherzustellen und es in den Karton zurück verfrachtet (nachdem ich noch einen letzten hoffungsvollen Startversuch gemacht habe). Aus die Maus.

    Mindfactory hat es sofort unkompliziert umgetauscht und MF gilt großes LOB, doch ich hätte es lieber durch ein Navigon ersetzt, wenn es für mich wäre. Die Beschenkte wollte aber eben dieses TomTom, also bitte, doch ich werde es gewiß nur ungern aktualisieren. Muß aber ja sein, um auf dem neusten Stand zu sein ...

    Hoffe, daß die TomToms ihre Software zügig updaten, damit es sich aktualisieren läßt, denn ich möchte es kein zweites Mal zu MF zurückschicken müssen. Das wäre mir peinlich und dann würde ich den Vertrag lieber auch wandeln in ein Navigon und zur Not mehr bezahlen.
    Hoffen wir mal, daß das Austauschgerät besser läuft.

    Aber nichts desto trotz: ich perönlich werde nie wieder etwas aus dem Hause TomTom kaufen!



    --> Part 2: H A R D W A R E: <--
    =========================

    Zu der Halterung sei erwähnt, daß sie eine Zumutung ist.
    Wenn man sie an der Scheibe festclipt, springt das Gerät aus dem Ring, der es hält. Wenn man dann die Halterung so drehen möchte, daß man das Gerät optimal betrachten kann, springt der Ring wieder ab und man hält das Gerät wieder in der Hand (sofern man es fängt).

    Ob der Ring das Gerät wirklich ganz fest hält, wenn man in einer Notsituation (Vollbremsung, Aufprall) sein sollte, möchte ich bezweifeln. Diese Gefahr teilt das Gerät natürlich mit allen "nicht 100%-fest befestigten" Dingen im Fahrzeug, doch andere Halterungen machen auf mich einen stabileren Eindruck.

    Ansonsten ist die Hardware okay, das Display ist gut und das Touchpad funktioniert.

  • #2
    Vielen Dank für deinen Bericht.

    Ich mag TomTom alleine schon von der Optik der Kartendarstellung nicht und ich
    finde die Bedienung (hatte die Software mal als Demo für ein paar Tage) nicht so prickelnd.

    Ich persönlich favorisiere auch die Navigon-Software.
    Was die Hardware angeht, kann ich nicht beurteilen, da ich immer PDAs oder jetzt aktuell mein Handy (HTC Touch Pro 2) zur Navigation mit Navigon-Software nutze.
    Sie ist intuitiv zu bedienen und gefällt von der Optik.
    Viele Grüße
    Jörg


    CPU: Intel i7 860 4x 2.80 GHz 1333MHz passiv mit Alpenfoehn gekühlt, RAM: 2 x 4096 MB, Netzteil: ATX Enermax EMG600AWT 640 W, Mainboard: Gigabyte GA-P55A DS4, Brenner: Samsung XXX SATA, Grafikkarte: EVGA GTX960 3GB RAM; Monitor: Eizo ColorEdge CS2730 , 4 SATA HDs (2 davon in Wechselschächten), Samsung 830 SSD mit 128 GB

    Kommentar


    • #3
      Navigon Software, Navigon Hardware >.> das Beste!

      Kommentar


      • #4
        Tom Tom konnte mich auch nie begeistern. Ich selbst habe ein Navigon und bin durchweg überzeugt davon. Wenn es mit fremden Autos (Mietwagen/Dienstwagen, etc) auf Reisen geht packe ich immer mein Navigon mit ein. Selbst wenn das Auto ein Navi hat.
        Beginne jeden Tag als wäre es Absicht !

        Kommentar

        Lädt...
        X