Petition im Bundestag gegen ein Verbot von Actionspielen! - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Petition im Bundestag gegen ein Verbot von Actionspielen!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Petition im Bundestag gegen ein Verbot von Actionspielen!

    Hallo MF Community,
    viele werden es ja mitbekommen haben. Der Bundestag hat ein Gesetzentwurf vorliegen, nach dem Actionspiele Verboten werden sollen. Auch die Herstellung und der Vertrieb von solchen Spielen soll unterbunden werden.

    Heute wurde eine Petition erstellt, welche sich gegen diesen Gesetzesentwurf richtet. Ich bitte daher alle Spieler, die sich für Actionspiele interessieren sich hier zu registrieren und die Petition zu unterzeichnen.
    Die Petition läuft noch bis zum 19.08.09 und es werden 50.000 Stimmen/Unterschriften gebraucht.

    Der Link: tote URL


    Hier der Text der Petition:

    Text der Petition
    Der Deutsche Bundestag möge sich gegen den Beschluss der Innenmisterkonferrenz vom 5. Juni 2009 entscheiden, der ein "Herstellungs- und Verbreitungsverbot" von Action-Computerspielen vorsieht.
    Begründung
    Aktueller Anlass ist der am 5. Juni 2009 erfolgte Beschluss der Innenministerkonferenz der Länder,
    der ein "Herstellungs- und Verbreitungsverbot" von Action-Computerspielen vorsieht.
    Dieser Beschluss ist eine Reaktion auf den entsetzlichen Amoklauf eines 17-jährigen Jugendlichen im
    baden-württembergischen Winnenden, der die Diskussion um die Wirkung von Computer- und
    Videospielen neu entfacht hat. (Vor-)schnelle Verbotsforderungen werden den vielschichtigen
    Aspekten solcher Ereignisse nicht gerecht, wirken im Gegenteil eher verharmlosend und
    verhindern so eine gründliche Aufarbeitung. Mit Bedauern stelle ich fest, dass die
    Debatte von Unkenntnis, Polemik, Unsachlichkeit und Vorurteilen geprägt ist, gerade aus den Reihen
    der Politik.
    "Gewaltverherrlichende" Medien hingegen sind aus gutem Grund verboten. Doch ein prinzipielles
    Herstellungs- und Vertriebsverbot von Filmen und Computerspielen für Erwachsene steht aus meiner
    Sicht im Widerspruch zu Artikel 5
    unseres Grundgesetzes ("Eine Zensur findet nicht statt").
    Vielmehr gilt es, Kinder und Jugendliche vor Inhalten zu schützen, die nicht für ihr jeweiliges
    Alter freigegeben sind. In Deutschland gelten schon jetzt die europaweit strengsten Gesetze; Mitte
    2008 wurde das Jugendschutzgesetz auf Initiative von Bundesfamilienministerin Ursula von der
    Leyen noch einmal erweitert. Seit 1. April 2003 versieht die USK (Unterhaltungssoftware
    Selbstkontrolle) Computer- und Videospiele - analog zu Spielfilmen - mit eindeutigen,
    auffälligen Alterskennzeichnungen; fünf Prozent der im Jahre 2008 geprüften Spiele sind auf ein
    erwachsenes Publikum zugeschnitten und werden daher mit "Keine Jugendfreigabe" eingestuft.
    Diese Kennzeichnung ist ein hoheitlicher Verwaltungsakt durch die Obersten Landesjugendbehörden.
    Produkte, die den strengen Kriterien nicht genügen, werden nicht gekennzeichnet und können
    demnach von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) indiziert werden.
    Als volljähriger Bürger und Wahlberechtigter bitte ich Sie nachdrücklich, ...
    • den irreführenden und diskriminierenden Begriff "Killerspiele" aus der politischen Diskussion
    zu nehmen.
    • das Vertrauen der Öffentlichkeit in die bestehenden staatlichen Jugendschutzmechanismen
    zu stärken.
    • den Vollzug bestehender Gesetze zu verbessern und zu gewährleisten, dass Kindern und
    Jugendlichen nur Computer- und Videospiele entsprechend der USK-Jugendfreigabe zugänglich
    gemacht werden.
    • Eltern, Pädagogen sowie erzieherisch verantwortliche Personen bei der Förderung der
    Medienkompetenz zu unterstützen.
    • die Computer- und Videospiele-Branche in Deutschland und insbesondere die Ausbildung in
    diesen zukunftsträchtigen Berufen zu fördern.


    Der Link zur Petition:
    tote URL
    Zuletzt geändert von jimknopf26419; 09.11.2013, 12:50. Grund: broken URLS

  • #2
    lohnt sich durchaus sich da mal zu reggen

    hab mal mitgezeichnet

    wer dabei ist soll aber bitte gleich mal das mitzeichnen
    tote URL
    Zuletzt geändert von jimknopf26419; 09.11.2013, 13:01. Grund: Broken URL
    Meine Erfolge im Esports

    • #1 EPS Season VIII BF2 with pod.hama
    • Clanbase Nationscupwinner in BF2 2007 with Team Germany
    • #1 NGL Finals BF2
    • # 2 WWCL Finals BF2
    • # 2 EA Masters BF2
    • #1 EPS Summer 2012 BF3 8on8 Groupstage
    • #3 EPS Summer 2012 BF3 Playoffs



    Teams für die ich gespielt habe

    starcoma.Tagan | pod.hama | egamespoint.Thermaltake | zeroPoint Gaming| Team Thermaltake | Tt Dragons | They Kick Ass

    Kommentar


    • #3
      Bald werden dann wohl auch noch Rennspiele verboten, weil manche Leute rasen?
      Also die Politik wird hier irgendswie immer lächerlicher...

      Bringen würde es sowieso nichts, da man die Spiele immer noch im Ausland kaufen kann bzw runterladen..

      PC:
      AMD Athlon II X2 215 | Gigabyte GA-MA770T-UD3 770 | X1800GTO@703/747@VF900 | 2048MB Kingston Value DDR3-1333 CL9 | Samsung SP2504C 250GB | BeQuiet! P5 420W | Thermaltake Swing | Logitech MX518 | Logitech Media Keyboard Elite | NEC MultiSync LCD1770GX

      Notebook: Dell XPS M1530
      Intel T8100 | 8600M GT 256MB GDDR3 | 2*2GB DDR2 | 320GB HDD mit 7200RPM | 15,4" mit 1440*900

      Kommentar


      • #4
        DAgegen kann man was tun. Andere Partein wählen...Lies dir mal ein paar Wahlprogramme durch z.b. das der Piratenpartei
        2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

        Kommentar


        • #5
          Was meinste, wen ich bei der EU-Wahl gewählt hab?

          PC:
          AMD Athlon II X2 215 | Gigabyte GA-MA770T-UD3 770 | X1800GTO@703/747@VF900 | 2048MB Kingston Value DDR3-1333 CL9 | Samsung SP2504C 250GB | BeQuiet! P5 420W | Thermaltake Swing | Logitech MX518 | Logitech Media Keyboard Elite | NEC MultiSync LCD1770GX

          Notebook: Dell XPS M1530
          Intel T8100 | 8600M GT 256MB GDDR3 | 2*2GB DDR2 | 320GB HDD mit 7200RPM | 15,4" mit 1440*900

          Kommentar


          • #6
            etwas OT aber bist schon Parteimitglied? ist echt nett. Gibt ja auch Stammtische da kannst nen bissle quatschen und Leute kennen lernen.
            2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

            Kommentar


            • #7
              /signed
              http://www.sysprofile.de/id11745

              Kommentar


              • #8
                Najo hab mal geschaut, aber die Stammtische der Piraten sind alle etwa 2 Autostunden entfernt

                PC:
                AMD Athlon II X2 215 | Gigabyte GA-MA770T-UD3 770 | X1800GTO@703/747@VF900 | 2048MB Kingston Value DDR3-1333 CL9 | Samsung SP2504C 250GB | BeQuiet! P5 420W | Thermaltake Swing | Logitech MX518 | Logitech Media Keyboard Elite | NEC MultiSync LCD1770GX

                Notebook: Dell XPS M1530
                Intel T8100 | 8600M GT 256MB GDDR3 | 2*2GB DDR2 | 320GB HDD mit 7200RPM | 15,4" mit 1440*900

                Kommentar


                • #9
                  dabei

                  Kommentar


                  • #10
                    /signed

                    Kommentar


                    • #11
                      auch dabei
                      bzw, meine Frau auch ^^
                      ------------------------------------------------
                      der frühe Vogel fängt den Wurm; doch erst die zweite Maus bekommt den Käse
                      ------------------------------------------------

                      Kommentar


                      • #12
                        Schon knapp 38.000 Mitzeichner innerhalb der ersten Woche! Aber es geht immer schleppender voran :/
                        Sobald eine öffentliche Petition innerhalb von drei Wochen mehr als 50.000 Mitzeichner hat, kommt es beim Petitionsausschuss des Bundestages zu einer öffentlichen Anhörung mit Rederecht.

                        stern.de hat dazu auch einen Artikel veröffentlicht, für alle Interessierten unter diesem Link erreichbar: Online-Petition : Web-Aufstand gegen 'Killerspiel'-Verbot - Computer-technik - STERN.DE

                        Ich kann nur jedem ans Herz legen, sich an der Petition zu beteiligen

                        Kommentar


                        • #13
                          Ja nur leider wäre das nicht die erste die mit einem lacher abgetan wird Das soll nicht heissen - nicht unterschreiben - aber bitte nicht ZU viel hoffnung rein stecken. Da müssen erstmal die passenden Partein im Bundestag sitzen.
                          2.00000000 + 2.000000000 = 3.999998456

                          Kommentar


                          • #14
                            Wer das Ganze in letzter Zeit ein wenig verfolgt hat, wird wissen, dass die Petition gegen Internetzensur weit über 130.000 Mitschriften hatte.... das Ende vom Lied ist, dass das absolut gar nichts gebracht hat, das Gesetz trotzdem verabschiedet wurde und ab 1. August in Kraft tritt...

                            Anders wirds dieser Petition auch nicht ergehen...
                            Das Gesetz wird durchgeboxt, die Spiele werden verboten und die, die sich Spiele noch original kaufen, werden auf ausländische Shops in der Schweiz, Österreich oder Großbritannien ausweichen, wo es wenigstens noch echte Uncut-Spiele ohne diese hässlichen USK-Sticker auf der Front gibt...

                            Das ist - genauso, wie bei der Internetzensur - ein reines Image-Gesetz, das lediglich dazu dient, die breite Masse ohne Sachkenntnis mit pseudo-effektiven Regelungen zu beschwichtigen und davon zu überzeugen, dass was was passiert. Dass hier wieder mal am komplett falschen Ende der Schnur gezogen wird, ist für Peter Mustermann, 63, Rentner uninteressant, solange er in der BILD lesen kann 'Killerspiele sind verboten'.

                            In dem Zusammenhang vllt. mal ein passendes Video, das verdeutlicht, wie viel Ahnung die Politiker von Bereichen haben, für die sie Gesetze verabschieden: YouTube - Brigitte "was ist ein Browser" Zypries

                            Ich für meinen Teil werd den Teufel tun und mich mitsamt aller personenbezogenen Daten wie Name und Anschrift dort anmelden, nur, um bei einer Petition mitzuzeichnen, für die sich sowieso keiner der Politiker interessiert.

                            Kommentar


                            • #15
                              [x] SIGNED


                              Über 4 Millionen Menschen hören Hip Hop; schreib dich nicht ab, lern ordentlich sprechen und gehen!
                              ...:::~~~Gruß Alex~~~:::...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X