Zweihundert Mindfactorianer - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zweihundert Mindfactorianer

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Ins Nichts.

    Und Selbiges gibt es nicht, weil es ja das Universum gibt und das ist ja "was". Global betrachtet.

    Weil das "Nichts" beschreibt ja die Nichtexistens von "Jeglichem"
    "Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist. Schlimm ist es aber für die Anderen....
    Genauso ist es übrigens wenn man doof ist.
    "



    Kommentar


    • #17
      Aha...
      Gruß Mav
      Spoiler

      Kommentar


      • #18
        Das Thema ist hier ganz schön OT.

        Welche Alternativen gibt es denn zur Zwiebelvorstellung?
        Univerum--->das drumrum---->das drumrumdrumrum---->das drumrumdrumrumdrumrum----->und so weiter.
        Ich spiesse einen Zahnstocher durch die Zwiebel und gucke welche Schichten ich nun durchbohre.

        Es entzieht sich aller Warscheinlichkeit nach unserer Vorstellungskraft. Wenn wir "Raum" linear denken. Wir werden so immer Fragen, "und was ist dann da drumrumrum?"
        Also "Raumbiegung" ?

        PS.
        Eventuell hilfreiche Literatur
        Steven Hawking - eine Kurze Geschichte der Zeit
        Zuletzt geändert von Anne; 03.07.2015, 21:43.
        "Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist. Schlimm ist es aber für die Anderen....
        Genauso ist es übrigens wenn man doof ist.
        "



        Kommentar


        • #19
          Steven Hawking kennen ich....
          Und zur Zwiebel, da wäre dann die Frage, was ist um die Zwiebel drum herum...
          Gruß Mav
          Spoiler

          Kommentar


          • #20
            Zitat von grigi Beitrag anzeigen
            Wenn man die spezifischen Besonderheiten dieses Forums nimmt, ist der Interpretationsspielraum für Insider natürlich größer.
            Eher kleiner...

            Zitat von Anne Beitrag anzeigen
            Ins Nichts.

            Und Selbiges gibt es nicht, weil es ja das Universum gibt und das ist ja "was". Global betrachtet.

            Weil das "Nichts" beschreibt ja die Nichtexistens von "Jeglichem"
            Hochspannend. Andere Frage. Wenn 'Nichts' die Nichtexistenz von absolut allem ist, woher das Universum dann?

            Zusammengefasst nach 14 minutes:

            Zitat von Maverick64 Beitrag anzeigen
            Steven Hawking kennen ich....
            Und zur Zwiebel, da wäre dann die Frage, was ist um die Zwiebel drum herum...
            Da gibts diverse Theorien. Multiversum z.B.: String-Landscape inflationary model. Wens interessiert, kann sich hier mal durchlesen.
            Zuletzt geändert von Kalorean; 04.07.2015, 07:48.
            CPU: AMD Ryzen TR 2950X @ 4.2 GHz // COOLING: Custom-LOOP: Watercool HK IV (CPU & GPU & AGB), D5 next, 2 x HWLABS Black Ice SR2 420 MP @ 12 x CORSAIR 140 LL, PHANTEKS Glacier D140 // RAM: 128 GB CORSAIR Vengeance PRO RGB @3466 Mhz CL16 // ATX: ASUS Zenith EXTREME Alpha // GPU: ASUS RTX 2080 TI OC // SSD System: SAMSUNG 970 Pro 512GB M.2 // SSD Games: SAMSUNG 860 EVO 2TB & 970 EVO 2TB // HDD DATA: WESTERN DIGITAL Red 3TB // HDD DATA: WESTERN DIGITAL Red 6TB // HDD Games: WESTERN DIGITAL Black 6TB // NT: ASUs ROG THOR 1200 Watt // SOUND: ASUS Xonar Phoebus @ EDIFIER C6XD & ASUS ROG DELTA // MONITOR: ASUS PG279Q & PG349Q // CASE: CORSAIR 1000D // PERIPHERALS: ASUS ROG PUGIO, ASU ROG CLAYMORE, ASUS Balteus Qi

            Kommentar


            • #21
              Es ist immer interessant solch geschrieben dinge zu lesen. Allein der Gedanke das sich dafür wer seit nimmt ist bemerkenswert.

              Kommentar


              • #22
                Zitat von Zp25 Beitrag anzeigen
                Es ist immer interessant solch geschrieben dinge zu lesen. Allein der Gedanke das sich dafür wer Zeit nimmt ist bemerkenswert.
                Bemerkenswert? Ich sehe es so ---> Gedanken machen = Fortschritt.
                Sonst wäre ja alles was über die Befriedigung der Grundbedürfnisse hinausgeht sinnlos und wir Menschen würden noch auf den Bäumen leben.
                Die Männchen würden sich um paarungswillige Weibchen streiten, vielleicht noch Nahrung ranschaffen, während sich die Weiber um den Nachwuchs kümmern.
                Mehr braucht es ja nicht um die Art zu erhalten.

                Erst die Neugier über die Grundbedürfnisse hinaus, bringt uns voran.
                Auf der anderen Seite müssen die Lebensbedingungen so sein, das man überhaupt Zeit findet über weiterreichende Dinge nachzudenken.
                Mit leeren Margen lässt sich schwerlich philosophieren.
                --------------------------------------------
                Scythe Mugen Montage | Computer Montage | grigis-tower-Thread | Zweihundert Mindfactorianer! | Platz 1-Top Poster 4/16 | MF Help 01 | MF Help 02 | MF Help 03 | MF Help 04 |
                Wir bilden uns etwas auf Ihre Meinung ein. - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de

                Kommentar

                Lädt...
                X