PC Freak und Bücher? Geht das? - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PC Freak und Bücher? Geht das?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sponskonaut
    antwortet
    Ich denke auch, dass es durchaus möglich ist, dass man als "PC-Geek" noch andere Interessen haben kann!

    Bei mir ist es z.B. so, dass ich mich gerne mit PCs befasse, sehr gerne lese und auch selbst schreibe. Ich habe 2009 meinen ersten Roman veröffentlicht und sitze schon am nächsten. Außerdem habe ich lange Zeit Musik gemacht (Gitarre, Bass, Vocals), aus der auch zwei Eigenproduktionen hervorgegangen sind. Letztendlich bin ich dann bei der Schreiberei gelandet, und ich habe gemerkt, dass es mir einfach mehr liegt.

    Ich muss aber auch dazusagen, dass ich relativ spät mit dem Basteln von und an PCs angefangen habe. Ich bin erst so 1999 mit Rechnern wirklich in Kontakt gekommen. Aber da ich eine elektrotechnische Ausbildung habe, lag es irgendwann nahe, auch an den Kisten mal rumzuschrauben. Ich würde mich zwar nicht als der Crack bezeichnen, was das angeht, aber ich interessiere mich für die Materie und bin durchaus in der Lage, einen Rechner zusammenzustellen, zu montieren und komplett aufzusetzen. Was ich damit sagen will, ist, dass ich nicht wirklich ein "Nerd" bin, der schon früh damit angefangen hat, wie manch einer aus meinem Freundeskreis, weil ich eher aus der kreativen Ecke komme. Wobei das eine mit dem anderen oftmals eng verwoben sein kann, bspw. bei Musikinstrumenten.

    Wie auch immer, büchermäßig mag ich am liebsten "Real-Life-Romane" im Stil von Nick Hornby und Mike Gayle. Englische Autoren, die in diesem Genre schreiben, gibt es ja einige, und auch ich selbst pflege diesen Stil. Ansonsten darf es auch mal eine Biografie sein. Krimis oder Fantasy lese ich gar nicht, weil ich dem Genre einfach nichts abgewinnen kann.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Iskra
    antwortet
    Selbstverständlich, das sind doch nur Vorurteile, von wegen wer viel liest hat nix mit PC am Hut und umgekehrt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • gratch
    antwortet
    Ich hab auch ein großes Bücherregal zuhause Meist lese ich Fantasy und SF, aber dann direkt in englisch, weil die deutschen Übersetzungen im Vergleich einfach nur Mist sind.

    Mein Lieblingsautor ist George R. R. Martin mit dem Song of Ice and Fire-Zyklus (lese aktuell A Clash of Kings), daneben habe ich noch alles von Steven Erikson (Malazan Book of the Fallen), Terry Goodkind (Sword of Truth) und J. V. Jones (Sword of Shadows). Vor Kurzem habe ich den ersten Band der Demon Trilogy von Peter V. Bratt gelesen (The Painted Man) und den ersten Band der Kingkiller Chronicles von Patrick Rothfuss (The Name of the Wind). Ebenfalls sehr empfehlenswert sind die First Law-Trilogie von Joe Abercrombie und der sechsbändige Codex Alera von Jim Butcher.

    PC-Freak und Bücherwurm verträgt sich also sehr gut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Domino1971
    antwortet
    ich bin auch Leser.Es gibt halt Tage,da hab ich keinen Bock auf PC oder TV und greife dann lieber mal zum Buch.
    Genre:SF
    aktuell: "ST TNG -Wiederstand"

    Einen Kommentar schreiben:


  • masterchief
    antwortet
    Hab mich während 3wöchiger DSL-Abwesenheit durch folgende Bücher gelesen:

    Author: Buchtitel

    Mathias Sachauer: Kaltduscher
    Tommy Jaud: Vollidiot
    Tommy Jaud: Hummeldumm

    Einen Kommentar schreiben:


  • Anne
    antwortet
    Ja ich lese auch.
    z.Bsp Minette Walters, Agatha Christie - Krimi
    Handbücher - i love TFM (meist fast besser als die Beilage...)
    Fachbücher, Sachbücher

    Die dummen Dinger sind nur meist so schnell zu ende

    Anne

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zoroaster
    antwortet
    Wenn ich neben meinem Studium und der zeitraubenden Arbeit zum Lesen komme, dann greife ich gerne zu Rainer Maria Rilke (kleines grünes Büchlein), obwohl ich den "Panther" liebe, möchte ich hier mal "Herbst" zitieren:

    Die Blätter fallen, fallen wie von weit
    als welkten in den Himmeln ferne Gärten;
    sie fallen mit verneinender Gebärde.

    Und in den Nächten fällt die schwere Erde
    aus allen Sternen in die Einsamkeit.

    Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.
    Und sieh dir andre an: es ist in allen.

    Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen
    unendlich in seinen Händen hält.

    Ansonsten gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern:
    Der Name der Rose, Wolfgang Borcherts Kurzgeschichten, sowie sein Stück "Draußen vor der Tür", die Säulen der Erde, Kohelet (Bibel), Hohes Lied (Salomon) und nicht zu vergessen Edgar Allen Poes Kurzgeschichten und Gedichte, allerdings in deutscher Übersetzung (Englisch ist mir zu schwierig).

    Ja, ich bin ein PC-Freak.
    Zuletzt geändert von Zoroaster; 08.12.2009, 02:22. Grund: Kurgeschichten?! Lustig, aber es heißt doch Kurzgeschichten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • obscurus gladius
    antwortet
    Bin grad durch Zufall beim lesen im Forum (mäh, Wortpspiel) auf dieses leicht staubige Thema gestoßen und oute mich auch mal (damit die Buchfreunde hier wieder etwas Untersützung bekommen.

    Die meisten Bücher die ich freiwillig lese sind entweder im Bereich Sciencefiction, Utopie/Dystopie oder Seefahrer/Piratengeschichten einzuordnen. Zu meinen letzten Büchern gehören:

    William Shakespeare: The Sonnets
    Die Geschichte der engl. Lyrik
    Time Machine & The War of The Worls (Original von H. G. Wells)
    Robinson Crusoe
    Treasure Island
    A Brave new World

    Einen Kommentar schreiben:


  • SilverG
    antwortet
    NOch jemand der so verrückt ist
    Wie hast du das Platztechnisch denn gelöst

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Hallo SilverG
    Stefen King ist auch mein lieblingsschriftsteller. Ich sammle auch seine Werke.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Black & White
    antwortet
    mit büchern kann ich nix anfangen...maximal sachen wie die c't aber selbst dazu ist die zeit meist zu knapp

    Einen Kommentar schreiben:


  • SilverG
    antwortet
    Ich und meine Freundin lesen recht viel und haben auch eine Sammelleidenschaft für diverse Schriftsteller.

    Unter anderem Stephen King / Kent Follet / James Patterson und Collin Forbes.
    Bei Stephen King ist es das geilste, letztens rief mich einer dieser Bücherversender an (den Namen Weltbild lass ich mal weg :P)
    Und bot mir halt ein paar Bücher zum Sonderpreis an. Die Dame ist schier verzweifelt von ihren 50 anzubietenden Büchern hatte ich tatsächlich gerade mal 2 Stück nicht. (natürlich waren es alles Stephen King Werke da ich nur von diesem Autor Angebote wollte)
    Sie fragte mich ob das nur Zufall sei, ich musste aber verneinen denn unsere Stephen King reihe ist bis auf das aktuellste Buch komplett, also ca 200 Bücher.
    Wie mein Wohnzimmer ausshiet überlasse ich eurer Phantasie

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zaperwood
    antwortet
    ne kein Verschwörungstheoretiker

    meine Sciencefiction wenn man PADDG gelesen hat ist man halt nun verwöhnt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • FarCry
    antwortet
    lass mich raten? Verschwörungstheorethiker?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zaperwood
    antwortet
    Natürlich ein Gutes Buch muß einfach sein , dazu muß ich sagen das "recht wenig" lese weil ich einfach einen ungewöhnlichen Geschmack habe da sind die Bücher rar. oder ich find die nie ^^ kann natürlcih auch sein.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X